• #1

25 Jahre ohne Beziehung - woran liegt es/was tun?

Hallo zusammen,

ich, 25, männlich, hatte bisher noch keine Beziehung, keinen Sex und noch nicht meinen ersten Kuss.

Ich habe mich natürlich schon oft gefragt, woran das liegen könnte, aber ich kann die Gründe dafür nicht so wirklich greifen. Viele der Standardgründe treffen bei mir nicht zu: ich sehe nicht schlecht aus und bin zufrieden mit meinem Aussehen. Ich hatte keine schwere Kindheit und habe auch keine Sozialphobie. Ich hocke nicht nur zu hause rum sondern mache Leistungssport, habe ein normales Sozialleben. Ich bin eher schüchtern aber habe meistens kein Problem auf Leute zuzugehen. Ich denke auch nicht, dass ich ein Problem mit meiner Männlichkeit habe, ich fühle mich schon recht selbstbewusst. Insgesamt bin ich mit meinem Leben einigermaßen zufrieden aber es ist frustrierend nie die Nähe einer Frau zu erfahren und nie Sex zu haben.

Ich habe als ich um die 20 war nicht unbedingt aktiv nach einer Freundin gesucht, weil ich immer dachte irgendwie ergibt sich schon was. Aber es ist nichts passiert und dann habe ich mehr angefangen "auf die Suche zu gehen". Ich war ein paar Mal sehr verliebt, teilweise in Leute die schon vergeben waren. Bei den Dates in letzter Zeit habe ich gemerkt, dass ich mehr Zeit brauche um Nähe aufzubauen aufgrund meiner nicht vorhandenen Erfahrung.

Generell habe ich das Problem, dass es mir schwerfällt auf eine sexuelle oder "Flirtebene" zu kommen. Ich habe teilweise versucht, besonders flirty oder frech zu sein aber das hat sich total falsch angefühlt und nicht nach mir selbst. Ich muss sagen ich verstehe nicht so ganz wie man von der normalen Unterhaltungsebene auf diese Beziehungsebene kommt und was dazu führt, dass Frauen einen attraktiv finden. So richtige Körbe habe ich bisher nur einen bekommen (nach 3 Treffen), den fand ich aber nicht so schlimm.

Momentan treffe ich mich häufiger mit einem Mädel. Wir hatten zwei Dates letztes Jahr und ich war mir die ganze Zeit sehr unsicher, ob sie an mir interessiert ist. Deswegen habe ich sie ungeschickterweise gefragt ob sie sich mehr vorstellen kann. Sie hat gesagt sie ist sich nicht sicher, der Kontakt wurde etwas weniger, wir haben uns auf Freundschaft geeinigt. In letzter Zeit haben wir uns immer mehr getroffen und verstehen uns extrem gut und ich überlege, ob ich es nochmal versuchen soll. Sie ist nicht unbedingt wie andere Frauen und hat auch so gut wie keine Beziehungserfahrung deswegen kann ich sie schwer einschätzen.
Ich hätte auch sehr gerne Sex (momentan am liebsten mit ihr). Sowas wie Tinder oder jemand im Club abschleppen kamen für mich nicht in Frage, da ich wie gesagt mehr Zeit benötige um mich jemandem zu nähern. Ich habe schon einmal eine Selbsthilfe-Gruppe für Absolute Beginner besucht aber ich konnte mich mit den Leuten dort überhaupt nicht identifizieren. Ich versuche meine Situation so entspannt wie möglich zu sehen aber manchmal packt einen natürlich schon die Panik was los ist.

Ich würde mich über Hinweise von euch sehr freuen :)

Viele Grüße
 
  • #2
Man kann im Einzelfall natürlich immer an irgendwelchen externen Widrigkeiten scheitern, aber nicht über einen längeren Zeitraum. In diesem Fall ist man bei der Fehlersuche auf sich selbst zurückverwiesen.

Ich tippe doch auf Kontakthemmung:

Generell habe ich das Problem, dass es mir schwerfällt auf eine sexuelle oder "Flirtebene" zu kommen. Ich habe teilweise versucht, besonders flirty oder frech zu sein aber das hat sich total falsch angefühlt und nicht nach mir selbst.
Frech und flirty ist genau das richtige Verfahren. Wenn es nicht geklappt hat, waren es wahrscheinlich a) nicht genug Versuche. Dating funktioniert nach dem Trichterprinzip. Man braucht sehr viele Ausgangskontakte, aus denen sich nur einige Fortsetzungen ergeben, von denen wiederum nur einige intesivierbar sind, von denen auch nicht alle im Bett landen.

Wenn Du frech und flirty als falsch empfunden hast sind wir b) wahrscheinlich beim Hauptproblem. Deine unbewusste Ebene sabotiert Deine Aktionen. Du musst Dich diesbezüglich umstimmen. Und da hilft auch, es immer und immer zu tun, bis sich diese falsche Gefühl zunächst abgenutzt und umgekehrt hat. Es gibt Fehlkonditionierungen. Es gibt auch falsche Gefühle.

Sehr viele Anbahnungen scheitern an zu großer Impulshemmung. Es gibt neben guten Kommunikationsfähigkeiten kaum etwas, das so wichtig ist, wie sich als sexuelles Wesen zu präsentieren. Wenn Du Dich nicht sexuell gibst, wirst Du nicht als sexuell wahrgenommen und auch keinen Sex haben. Eigentlich logisch, oder?

Ich rate Dir zu Folgendem:
* Gehe immer wieder raus. Stecke Niederlagen in Serie ein. Du wirst daran wachsen.
* Beschäftige Dich eingehend mit dem Thema Inner Game.
* Gucke Dir auf Youtube die einschlägigen Videos von Peter Frahm (ein Psychologe) und DonJon (ein gleichaltriger Pick-up-Ratgeber) an. Lies das Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana.

Sowas wie Tinder oder jemand im Club abschleppen kamen für mich nicht in Frage, da ich wie gesagt mehr Zeit benötige um mich jemandem zu nähern
Problemfeld! Eine amourös-erotische Beziehung baut sich schnell auf und strebt zügig zum Ziel. Alles andere ist lau oder Rohrkrepierer. Die Faustregel lautet auf Sex spätestens beim dritten Daten, sonst Ende.

In letzter Zeit haben wir uns immer mehr getroffen und verstehen uns extrem gut und ich überlege, ob ich es nochmal versuchen soll
Bei der Nächsten suchst Du dezenten Körperkontakt beispielsweise durch zufällig erscheidende Berührung ihrer Hände oder legst die Hand auf ihr Knie. Ihre Reaktion darauf wird die Antwort sein.
Da die Betreffende offenbar ähnlich orientierungslos ist wie Du, kannst Du es bei ihr ausnahmsweise noch einmal versuchen. Bei anderen Frauen lässt Du Dich auf den Freundschafts-Quatsch nicht mehr ein.
 
  • #3
Hi Fs,
da kommen viele Gründe in Frage...

Eigentlich geht es darum den Körperkontakt zu steigern, von einer Fluse von der Schulter wischen, beim Wandern die Hand zu Hilfe reichen, das Begrüßungsküsschen über Händchenhalten, Küssen, eng tanzen bis letztlich zum Sex.

Nach dem traditionellen Rollenbild ist es Dein Job als Mann den Körperkontakt zu steigern.

Es ist traditionell Deine Aufgabe als Mann, Situationen zu schaffen, in denen ihr beide mehr körperliche Nähe wollt.

Vielleicht musst Du in dem Bereich einfach mehr Gas geben und aktiver werden
 
  • #4
Hallo Runner,

im Grunde musst du nachholen, was andere Jungs in 10 oder auch 5 Jahren gelernt haben.
Das ist gar nicht so schlimm, aber du musst ran. Von alleine passiert es höchstwahrscheinlich nicht.
Zunächst einfach mit Frauen sprechen, die müssen dir nur sympathisch sein. Egal, wenn sie 10 Jahre älter sind ... Übung im Umgang und Gespräch bekommst du nur, wenn du übst. Am "lebenden Objekt" .... Du wirst sicherer, die Situation ist nicht mehr neu.
Dann versuchst du, gezielt eine Frau anzusprechen, die dir gefällt. Mach das die ersten Male in deinem Umfeld, beim Sport oder in deiner Clique.

Bei Sympathie - merkst du schon - lade sie auf ein Eis ein. Rede eher wenig, stelle Fragen, erzähle ein paar Eckpunkte aus deinem Leben. Tausche Handynummern ... aber wichtig: Gib ihr nicht einfach deine, sondern nimm ihre auch entgegen. Das ist Psychologie - was man aufgedrängt bekommt, das ist nix wert. Und dann - anrufen. Ganz altmodisch. Deine Stimme transportiert, dass du den Nachmittag mit ihr toll fandest. Kein WA .... das ist nix persönlich wertvolles.

Und dann - verabreden, schauen, dass Körperkontakt entsteht. Vorsichtig ... also ihr die Hand reichen, wenn der weg uneben ist ... oder bei Kopfsteinpflaster. Mach langsam, du kannst es noch nicht. Immer auf der mittleren Spur ..... Bietest du ihr deine Hand und sie ergreift sie nicht - dann greift sie noch nicht zu. Nicht beleidigt sein....

Und niemals ein Schrittchen auslassen ... eine Frau, die du noch nicht geküsst hast, brauchst du nicht zu fragen, ob und was das mit euch wird. Gedanklich in der Gegenwart bleiben .... also nicht schon planen, wie du ihr Höschen ausziehst, wenn du noch nicht einmal Händchen gehalten hast
... viel Erfolg
 
  • #5
In letzter Zeit haben wir uns immer mehr getroffen und verstehen uns extrem gut und ich überlege, ob ich es nochmal versuchen soll.
Ihre beide habt gefallen aneinander, bist Du auch bereits leicht in sie verliebt? Wenn ja:
Macht Aktivitäten zu zweit. Zur Zeit ist Schwimmbad sehr angesagt, wenn es kühler ist sind Wandertouren sehr zu empfehlen. Nimm dabei bei Gelegenheit einfach mal kurz zärtlich ihre Hand, auch wenn es nicht unbedingt nötig wäre. Schau sie dabei mit einem zärtlichen lächeln an. Schau sie immer wieder mit einem zärtlichen lächeln an. Berühre sie leicht, wenn die Situation passt, es aber doch nicht unbedingt nötig wäre. Schaue auf ihre Reaktion, wenn sie die Hand zurückzieht bzw. sich wegdrehen sollte, weißt Du Bescheid und unterlasse weitere Berührungen. Wenn sie ev. selber einmal Deine Hand nehmen sollte, zieh sie nicht weg, sondern erwidere die Berührung.
Überfalle sie bitte weder mit einem Kuss und schon gar nicht mit einem "Sexangebot". Wobei es bis zu einem Kuss wahrscheinlich nicht mehr allzu lange dauert, vielleicht zwei bis drei Unternehmungen, wenn sie das auch möchte. Sex kann warten.
Eine schöne Zeit wünsche ich euch beiden!
ErwinM, 51
 
  • #6
Das liegt nur an dir und nicht an den Frauen.
Ich würde an deiner Stelle mich bemühen, um eine Beziehung zu bekommen und besser wird es auch nicht.
Ich möchte keinen Mann, der mit 25 noch Jungmann ist und so geht es auch den anderen Frauen hier. Welche Frau möchte der eine Mann entjungfern. Gerade im Sozialbereich sind deine besten Chancen und nicht im Internet.

Ich hatte mit 16 meine erste Beziehung und damals gab es noch kein Internet. Da hat man sich bei Demos getrogen und wenn der Mann mir gefallen hat und ich den Mann, dann war es vorbei mit der Jungfräulichkeit.

Das ist auch der Unterschied zw. M und W.
Manche Männer sind vielleicht glücklich, wenn sie eine Frau bekommen, die noch jungfräulich ist, aber bei Frauen ist dies ganz anders. Da sollte der Mann schon eine gewisse Erfahrung haben.
 
  • #7
Hallo FS, woran es theoretisch liegen könnte, dass man mit 25 noch keine Partnerin hatte:
-man wollte es nicht (genug), weil man sich für andere Dinge mehr interessiert hat wie Arbeit oder Hobbies oder man Beziehungen im Umfeld gesehen hat, die sowieso in die Brüche gingen früher oder später und deshalb befürchtet, das gleiche zu erleben (Versagensangst)
-die Frauen, die man bekommen kann, sind nicht gut genug
-man hat Minderwertigkeitsgefühle und glaubt, nicht gut genug zu sein
-wenn die vorherigen Gründe nicht zutreffen und man einen wirklich starken Wunsch nach einer Beziehung hat, wird man meiner Meinung nach irgendetwas dafür tun, wie daten oder zumindest Tipps einholen von Freunden oder aus Ratgebern
-wenn man seinen Wunsch umsetzen will, braucht man fast zwangsläufig viele Gelegenheiten, dass sich eine Beziehung ergibt bzw. Dates
-wenn es trotz sagen wir mal 30 Dates mit verschiedenen Frauen immer noch nicht zu einer Beziehung kam, sollte man sich finde ich professionelle Hilfe suchen
-wenn du bei diesen 30 Dates noch nicht angekommen bist, liegt es in meinen Augen an Ängsten, Zweifeln, Faulheit, zu wenig Interesse an einer Beziehung in etwa mit jemandem zu vergleichen der fragen würde, wieso er nach 2 Bewerbungen noch keinen Job hat
Alles Gute!
 
  • #8
Hi, du hörst dich nach einem sehr netten und sympathischen jungen Mann an, mit dem frau bestimmt eine wunderschöne Beziehung führen kann. Was du zu dir schreibst, hört sich im positiven Sinne sehr normal an, daher denke ich nicht, dass du ein besonderer Problemfall bist, sondern einfach, dass sich bisher nichts ergeben hat, kommt vor. Ich habe auch erst um die 20 mit Küssen/Sex etc. angefangen und niemals aktiv gesucht, aber irgendwann den richtigen Menschen gefunden. Sich Zeit zu lassen und etwas wählerisch zu sein, ist nicht verkehrt, dadurch habe ich wenige, aber ausnahmslos positive Erfahrungen gemacht, was sehr schön ist. Trotzdem kann ich deine wachsende Sorge sehr gut verstehen.
Aber du musst keine Flirt-Seminare besuchen. Und auch, falls manche es dir hier raten sollten: Fange bitte nicht mit wahllosem Daten und Tinder und so was an, nur um Sex zu kriegen. Das ist es nicht wert, lass dich durch so was nicht verderben. Verstell dich nicht. Es ist viel schöner, ein Mädel nach und nach in Ruhe kennenzulernen, wie du es momentan tust. Deine ruhige, etwas schüchterne Art finde ich prinzipiell sehr sympathisch, genau mein Typ Mann. Indem du z.B. mal sagst "Du bist süß" oder "Es war schön mit dir heute", zeigst du auf einfache Art deine Zuneigung. Lächeln und Lachen und aufmerksam Zuhören ist auch schon sehr wertvoll.

Was machst du denn eigentlich für Sport? Sehr viel? Ausdauersport, wo man viel alleine trainiert? Wenn man arbeitet oder studiert, dann noch 20 Stunden Training die Woche, den Rest der Zeit mit Familie und Freunden, wo soll man da jemanden kennenlernen? Bist du einfach viel mit deinem Kram beschäftigt? Ist an sich aber auch attraktiv, jedenfalls für die richtige Frau. Forciere es nicht zu sehr, irgendwann passt es schon. Übrigens soll viel Sport ja auch den männlichen Sexualtrieb hemmen, weil der Testosteronspiegel sinkt, wie mir mein Freund (damals 18-24h Ausdauertraining/Woche) erklärt hat, aber keine Sorge, das schreibe ich nur, weil ich es interessant fand. Lebe dein Leben und mache, was dir Spaß macht, irgendwann findet sich das richtige Mädel, das mitmacht.
Alles Gute.

w25
 
  • #9
Ich glaube, manchen Menschen liegt das offensive Flirten einfach auch nicht. Aber irgendwann wirst Du einen beherzten Schritt machen müssen. Und bitte nicht mit ner Ansage, ob sie sich jetzt dies und das vorstellen könnte, es sei denn, das kommt flirty rüber. Aber ich glaube, das erweckt eher den Anschein einer Info-Abfrage.

Sie hat gesagt sie ist sich nicht sicher, der Kontakt wurde etwas weniger, wir haben uns auf Freundschaft geeinigt. In letzter Zeit haben wir uns immer mehr getroffen und verstehen uns extrem gut
Jetzt ist die Frage, ob sie denkt, es sei ja alles klar, Du bist nur der Kumpel, und sich drüber freut, so einen guten Freund zu haben.
Ich stell Dir jetzt ne Prüfungsfrage: Sendet sie Flirtsignale?
Vermutlich bist Du mit der Antwort überfordert, weil es Dir selbst nicht liegt.

Hm ... Ich würde sie mal auf ein richtiges "romantisches Abendessen" einladen mit Kerzen usw.. Also dass schon im Wortlaut der Einladung klar wird, dass das kein Freundschaftstreffen ist. Wenn sie sich einladen lässt, fänd ich das als Signal positiv. Gut, kann sein, sie nimmt es einfach mit und denkt immer noch, Du bist nur der Kumpel. Aber vielleicht kommt die Botschaft doch so an, wie sie gemeint ist. Dann geht ihr abends spazieren usw..
Wenn Du nicht flirten kannst, dann sag es sozusagen durch die Blume. Tu Dinge mit ihr, die man mit ner Kumpelfrau nicht macht. Vielleicht hast Du auch ne Info von ihr, was sie sich mit ihrem zukünftigen Partner so vorstellt an Romantik. Wenn es geht, schlage ihr das dann vor. Vielleicht zahlst Du einfach nur ein teures Essen und gehst ansonsten leer aus, aber dann weißt Du es wenigstens, dass sie nur Freundschaft will.
 
  • #10
Hallo Runner,
im Grunde musst du nachholen, was andere Jungs in 10 oder auch 5 Jahren gelernt haben.
Das ist gar nicht so schlimm, aber du musst ran. Von alleine passiert es höchstwahrscheinlich nicht.
Zunächst einfach mit Frauen sprechen, die müssen dir nur sympathisch sein. ...

(bitte selbst lesen!)...

Und niemals ein Schrittchen auslassen ... eine Frau, die du noch nicht geküsst hast, brauchst du nicht zu fragen, ob und was das mit euch wird. Gedanklich in der Gegenwart bleiben .... also nicht schon planen, wie du ihr Höschen ausziehst, wenn du noch nicht einmal Händchen gehalten hast
... viel Erfolg
Lieber Runner,

Das ist genau der richtige Weg, das würde ich meinem Sohn auch empfehlen.
Und hier kommt der Rat von jemandem, der es kann.
Lass die Spielchen von @Andreas1965, und die noch idiotischere Regel mit dem 3.Date.

Setzt Dich nur unter Druck, passt nicht für Dich, das bist Du nicht, und sehr viele Frauen empfinden das für übergriffig.
Pick up Methoden passen nur für bestimmte Frauen - und Du willst ja nicht nur eine klarmachen für Sex?
Siehe auch die Hinweise im letzten Teil von Toms Rat - der Moment zählt.

Nur um eines wirst Du nicht herum kommen, Du musst aktiv werden. Initiieren, was Du möchtest, Du merkst es schon, wenn die Frau nicht will, ganz sicher.

Zur konkreten Situation - verabrede Dich gezielter mit Ihr. Heute,... Und gleich das nächste ausmachen.
Suche Dir Orte, wo Du Dich wohlfühlst und die ihr gefallen. Ihr werdet was finden, vo. Eisessen, Boot fahren, Schwimmen gehen, irgendwo Abends Musik hören - es gibt OpenAir Konzerte, kleine...

Gehe abends mit ihr spazieren - die beste Gelegenheit, ihre Hand zu nehmen.
Lässt sie es zu, kannst Du bei der nächsten Gelegenheit den Arm um sie legen, zum Abschied ein Kuss?
Nicht zerreden.

Ganz viel Glück.

W, 50
 
  • #11
Nachtrag -
Du bist auch nicht 25 Jahre ohne Beziehung!

Du bist 25. Ja, etwas spät dran, aber das ist gar nicht so selten.
Dafür weißt Du was Du willst.

Das Problem ist, Du klingst nach einem Netten, die Frauen, die sich für Dich interessieren würden, sind leider der Typ, der selbst nicht offensiv ist - die warten auf Deine Initiative.
Vielleicht hast Du auch schon so manche Zeichen, die Dir eine gesendet hat, übersehen...

W, 50
 
  • #12
Ihre beide habt gefallen aneinander, bist Du auch bereits leicht in sie verliebt? Wenn ja:
Macht Aktivitäten zu zweit. Zur Zeit ist Schwimmbad sehr angesagt, wenn es kühler ist sind Wandertouren sehr zu empfehlen. Nimm dabei bei Gelegenheit einfach mal kurz zärtlich ihre Hand, auch wenn es nicht unbedingt nötig wäre. Schau sie dabei mit einem zärtlichen lächeln an.
Wunderschön, genau so! Aus eigener Erfahrung kann ich noch empfehlen: Falls sie auch Sport macht/mag, geht doch mal zusammen laufen (aber GA1 natürlich plus Unterhalten). Macht eine Radtour durch den Wald und Baden am See. Geht in den Klettergarten oder Kajak fahren. Unterhalte dich mit ihr und finde gemeinsame Interessen heraus. Wenn ihr z.B. beide gerne Pizza mögt, dann verabredet euch doch mal, um eine zusammen zu backen. Und du musst überhaupt nicht, wie es oben heißt, beim ersten Date küssen und beim dritten Sex haben, mein Freund und ich haben ein Jahr lang(!) Abenteuer erlebt, bevor wir uns geküsst haben. Wenn du sie gelegentlich verliebt anlächelst, ist das total schön. Wenn ihr euch gegenüber sitzt, schau ihr manchmal etwas länger in die Augen (Aber nicht ununterbrochen starren). Und geh dazu über, sie bei der Begrüßung zu umarmen, und ruhig einen Moment länger festhalten. Dabei oder danach kannst du kleine Komplimente machen wie: "Mmm, du riechst gut, neues Shampoo/Parfüm etc.?" oder "Schöne Ohrringe/Kleid etc.", einfach nett sein und sich Mühe geben. Wenn ihr verabredet seid, kannst du sie auch mit einem Stück leckerer Torte überraschen, die du für euch besorgt hast. Und wenn ihr beim Spazieren an einer Eisdiele vorbeikommt, lade sie mal ein! Wenn der Mann die Frau zu was einlädt, gilt das oft als besonderes Interesse, und muss ja auch nichts Teures sein, nicht übertreiben! Ja, wirklich nichts überstürzen oder übertreiben, step by step.
 
  • #13
Warte ein paar Jahre ab, Männer bekommen die meisten Angebote zwischen 30-45. Frauen stehen in der Regel auf etwas ältere Männer, die im Leben schon etwas erreicht haben.

Die Frauen in deinem Alter suchen bei den 30jährigen.
 
  • #14
Hm ... Ich würde sie mal auf ein richtiges "romantisches Abendessen" einladen mit Kerzen usw.. Also dass schon im Wortlaut der Einladung klar wird, dass das kein Freundschaftstreffen ist.
Ok, an sich ja, aber in dem Alter und mit keiner Erfahrung bin ich mir nicht ganz sicher, ob ein teures Drei-Gänge-Menü mit Kerzen, Rosenblättern und Musik die beste Idee ist, zumal unklar ist, was sie denkt. Ich denke, es wäre auch für dich entspannter und weniger unangenehm, sie zum gemeinsamen Kochen einzuladen, also falls du dir so was vorstellen könntest. Ihr könntet daraus ein kleines Event machen, zusammen einkaufen gehen, zusammen Gemüse schnippeln und dabei eine gute Zeit haben, Witze machen und so was. Wenn man so nebeneinander in der engen Küche steht und sich assistiert und Dinge gegenseitig reicht, danach schön den Tisch deckt und das gemeinsam hergestellte Mahl genießt, kann das schon sehr nett sein. Aber wenn du so was machst, dann koche nur etwas, das du auch kannst bzw. übe es einmal alleine vorher an einem anderen Tag.
Und allgemein nur Dinge machen, die dir selbst auch gefallen und an denen du auch Spaß hast.
 
  • #15
Hi Runner, Du hörst Dich wie ein Netter an, möchte Dir raten, jetzt doch mal Deine Scheu und Scham zu überwinden. Irgendwann muss man wirklich mal losspringen. Auch wenn es sich wie Du schreibst für Dich erst mal falsch anfühlt. Das ist doch oft so, bei Dingen, wo wir keine Übung haben. Und um irgendwann ein guter Liebhaber zu werden, muss man überhaupt erst mal ein Liebhaber werden.
Trau Dich. Ich sehe das ein bisschen wie bei Schauspielern. Damit sie wirklich gute werden, und d.h. nicht, Du sollst jetzt schauspielern, nein, aber sie finden in sich selbst einen Teil ihres Wesens, etwas was in ihnen ist, und das der Rolle entspricht, so können sie diese rüberbringen, ohne, dass sie aufgesetzt wirkt. Die Rolle ist ein Teil ihrer selbst.
Trau Dich. Steh zu dem Teil in Dir, der Leidenschaft will und Liebe und gib dem nach, erlaube es Dir selbst.
Du wirst Dich selbst jetzt mal ein bisschen coachen müssen, damit Du die Hürde "das erste Mal" überwindest. Danach wird es leichter. Ich bin sicher.
Jetzt mach aber auch!
 
  • #16
Nachtrag -
Du bist auch nicht 25 Jahre ohne Beziehung!

Du bist 25. Ja, etwas spät dran, aber das ist gar nicht so selten.
Dafür weißt Du was Du willst.

Das Problem ist, Du klingst nach einem Netten, die Frauen, die sich für Dich interessieren würden, sind leider der Typ, der selbst nicht offensiv ist - die warten auf Deine Initiative.
Vielleicht hast Du auch schon so manche Zeichen, die Dir eine gesendet hat, übersehen...

W, 50
Das wollte ich eigentlich auch noch schreiben. Beim Titel dachte ich erst, dass du ein älterer Mann bist, bei dem seit 25 Jahren nichts läuft, aber du stehst ja noch ganz am Anfang und bist nur ein klein wenig später dran als der Durchschnitt, kein Problem!

Der zweiten Aussage stimme ich auch zu, ich sehe dich nach deinem Post auch eher als den netten, vernünftigen, schönen, höflichen, lieben, "anständigen" jungen Mann, was an sich großartig ist, das sind oft die allerbesten (und irgendwann auch sehr glücklich vergeben, ich bin auch mit so einem Exemplar zusammen). Deswegen solltest du, wie du selbst erkannt hast, nicht in Clubs und Discos und auf Tinder gehen, um dort beliebige Mädels "aufzureißen" (ein schreckliches Wort, bei dem ich, seit mir das mal jemand erklärt hat, immer an zugenähte Vaginas und Genitalverstümmelung denken muss, aber das nur am Rande), sondern irgendwo im Alltag ein ebenfalls nettes, etwas schüchternes und vielleicht auch nicht so wahnsinnig erfahrenes Mädel suchen, das zu dir passt. Und dann halt nichts überstürzen, aber doch auf liebevolle Art deine Zuneigung zeigen und ein klein wenig aktiv werden, denn wenn beide zu schüchtern sind, passiert nie was. Es bringt jedoch nichts, sich an einen konkreten Ablaufplan zu halten, und das musst du auch nicht, denn wenn es sein soll und ihr euch mögt und es passt, dann fühlt sich alles richtig an und vieles ergibt sich einfach so. Es klingt abgedroschen, stimmt aber: Mit der richtigen Frau kann man nichts falsch machen und mit der falschen nichts richtig.
 
  • #17
Ich möchte mal eine Lanze brechen für Männer, die eben ihre ersten Erfahrungen etwas später sammeln... also ich (w) habe "normal" jung angefangen und fand es auch immer eher positiv, wenn der Mann Erfahrung hat und weiß, was er will. Aber wenn ich jmd kennenlernen würde, der mit 25 noch Jungfrau ist, würde ich das auch nicht schlimm finden, wenn ansonsten alles passt (vor allem wenn er normal selbstbewusst ist und nicht etwa so extrem gehemmt, dass er überhaupt nichts sagt und tut o.ä.). Das finde ich also überhaupt nicht dramatisch. Übrigens war ich mal mit einem Mann zusammen, der damals so Mitte 30 war und mit dem der Sex wirklich richtig, richtig gut war. Und er hat mir einmal erzählt, dass er ein echter Spätzünder war und mit Mitte 20 das erste Mal Sex hatte. Das hat also gar nichts mit der späteren Qualität zu tun.
Also mach dir da keinen Kopf, du wirkst sehr positiv, nett und intelligent, trau dich einfach etwas mehr. Alles Gute!!
 
  • #18
Ok, an sich ja, aber in dem Alter und mit keiner Erfahrung bin ich mir nicht ganz sicher, ob ein teures Drei-Gänge-Menü mit Kerzen, Rosenblättern und Musik die beste Idee ist
Ok, das war vielleicht etwas neben der Altersklasse. Aber irgendwas Romantisches wird ihm doch einfallen, bei dem die Frau merken muss, dass er mehr als nur Freundschaft im Sinne hat. Wenn er Glück hat, hat die schon mitgeteilt, was sie romantisch findet.
 
  • #19
Warum geht der FS nicht einfach in Clubs, zu Demos, Konzerten usw.

Als ich 1989 25 war, gab es noch nicht einmal das Internet WA usw. Man hat sich einfach via Telefon ein Date ausgemacht und manchmal frage ich mich, ob die Jüngeren Menschen Ü2o überhaupt wissen, wie das genau geht. Ohne Smartphone füllen die sich schon fast nackt.

Ein Date hatte ich damals nie, sondern ein Rendezvous. Das Wort Date gab es ja nicht im 20. Jahrhundert im deutschen Sprachschatz.

Der FS soll einfach zu Konzerten gehen, wo ihm die Musik zusagt. Ich hatte früher bei den Stones, Queen, Sheena Easton usw. viele Frauen kennengelernt und die Frauen hatten alle meinen Musikgeschmack.
Zu Helene Fischer wäre ich nie gegangen und die Frau die zu Helene geht, die passt nicht zu mir und da brauche ich auch keine Profile lesen.

Einer Frau, die kurze Haare hat und Easton gerne hört gefallen wir besser als sonst wer. Da hat man schon das 1. Date hinter sich und kann am Sontag das 2. Date haben.
 
  • #20
Hallo hier ist der Fragensteller :)
Erstmal möchte ich mich bedanken für die ganzen Nachrichten, darüber habe ich mich sehr gefreut. War den ganzen Tag unterwegs und konnte deswegen noch niemandem antworten.
Es kamen ja hier teilweise ziemlich verschiedene Meinungen vor und darauf hatte ich auch gehofft. Ich schaue mal dass ich den meisten Nachrichten noch antworten kann heute.
 
  • #21
Dating funktioniert nach dem Trichterprinzip. Man braucht sehr viele Ausgangskontakte, aus denen sich nur einige Fortsetzungen ergeben, von denen wiederum nur einige intesivierbar sind, von denen auch nicht alle im Bett landen.
Ja da stimme ich dir zu, wahrscheinlich kann man sagen, dass es bei mir nicht genug Kontakte waren. Vor drei bis vier Jahren habe ich mich oft einfach nicht getraut, das hat sich aber inzwischen geändert.

Wenn Du frech und flirty als falsch empfunden hast sind wir b) wahrscheinlich beim Hauptproblem. Deine unbewusste Ebene sabotiert Deine Aktionen.
Was ich damit meinte war, dass ich, wenn ich gezwungen flirty sein will, mich anfange zu verstellen. Dazu fällt es mir schwer Komplimente machen, was sicherlich eine Sache ist an der ich arbeiten muss.


Es gibt Fehlkonditionierungen. Es gibt auch falsche Gefühle.
Da kann ich dir an dieser Stelle nicht zustimmen. Ich glaube nicht, dass ich mich von Grund auf umpolen sollte.


Wenn Du Dich nicht sexuell gibst, wirst Du nicht als sexuell wahrgenommen und auch keinen Sex haben. Eigentlich logisch, oder?
Ja das klingt logisch. Was kann ich denn tun um mich sexueller zu geben? Da ich sehr viel Sport mache finde ich mich körperlich schon sexuell attraktiv.

Ich rate Dir zu Folgendem:
* Gehe immer wieder raus. Stecke Niederlagen in Serie ein. Du wirst daran wachsen.
* Beschäftige Dich eingehend mit dem Thema Inner Game.
* Gucke Dir auf Youtube die einschlägigen Videos von Peter Frahm (ein Psychologe) und DonJon (ein gleichaltriger Pick-up-Ratgeber) an. Lies das Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana.
Ich kann Pick-Up-Artists überhaupt nichts abgewinnen. Ich möchte mit Frauen eine Beziehung auf einer Ebene führen und sie nicht manipulieren um über ihnen zu stehen. Außerdem würde das auch überhaupt nicht zu mir passen. Zum Beispiel Frauen reihenweise auf der Straße anzusprechen finde ich auch ziemlich lächerlich und gezwungen. Als Frau hätte ich da überhaupt keinen Bock drauf.

Problemfeld! Eine amourös-erotische Beziehung baut sich schnell auf und strebt zügig zum Ziel. Alles andere ist lau oder Rohrkrepierer. Die Faustregel lautet auf Sex spätestens beim dritten Daten, sonst Ende.
Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen und da würden mir auch zig Gegenbeispiele einfallen.

Bei der Nächsten suchst Du dezenten Körperkontakt beispielsweise durch zufällig erscheidende Berührung ihrer Hände oder legst die Hand auf ihr Knie. Ihre Reaktion darauf wird die Antwort sein.
Das finde ich hilfreich, danke.
 
  • #22
man wollte es nicht (genug), weil man sich für andere Dinge mehr interessiert hat wie Arbeit oder Hobbies
Ich denke, das spielt auf jeden Fall mit rein.

man hat Minderwertigkeitsgefühle und glaubt, nicht gut genug zu sein
war in der Vergangenheit öfter so, mittlerweile ist das nicht mehr wirklich ein Problem.

wenn es trotz sagen wir mal 30 Dates mit verschiedenen Frauen immer noch nicht zu einer Beziehung kam, sollte man sich finde ich professionelle Hilfe suchen
uff, 30 dates, wo lernt man denn überhaupt so viele Frauen kennen? 😅
Ja da bin ich auf jeden Fall noch nicht und da geht auf jeden Fall auch noch mehr. Aber ist auf jeden Fall eine Sache, über die ich nachdenken sollte, also woran es liegt, dass ich noch nicht so viele Dates hatte.
 
  • #23
Ich möchte keinen Mann, der mit 25 noch Jungmann ist und so geht es auch den anderen Frauen hier. Welche Frau möchte der eine Mann entjungfern.
Könntest du bitte für dich sprechen, @samtini? Danke. Ich habe einen 27-jährigen Mann entjungfert, als ich in demselben Alter war. War lustig, ist gern geschehen.
Der FS soll sich nicht schämen und nicht an sich zweifeln und auch nicht denken, dass es jetzt zu spät ist für ihn. Er soll jetzt einfach dazu lernen und wenn sich Milliarden von Menschen fortpflanzen können, dann schafft's auch der FS irgendwann mit dem Sex.
Generell habe ich das Problem, dass es mir schwerfällt auf eine sexuelle oder "Flirtebene" zu kommen.
Ich weiss, es ist kein politisch korrekter Rat, aber ich empfehle die Zuhilfenahme von Alkohol. Und Musik. Ein leichter Schwips und eine gute Playlist oder ein berührendes Konzert helfen einfach, um in eine andere Stimmung zu kommen.
In letzter Zeit haben wir uns immer mehr getroffen und verstehen uns extrem gut und ich überlege, ob ich es nochmal versuchen soll.
Ja. Ich würde es noch mal versuchen. Klar, du kannst eine Absage kassieren. Aber dann weisst du immerhin definitiv, woran du bist und kannst dich weiter umsehen.
Übrigens, du bist jung, bitte benutze Dating Apps.
Auch dort muss man nicht sofort miteinander ins Bett. Es geht einfach darum, überhaupt Frauen kennen zu lernen und da du in Clubs und auch im echten Leben eher zurückhaltend bist, solltest du wirklich die Chancen und Möglichkeiten der Technologie in Betracht ziehen. Ich bin selbst auch eher zurückhaltend und ohne Dating Apps hätte ich nur einen Bruchteil meiner Erfahrungen gesammelt.
 
  • #24
Ich hatte den ersten Freund und ersten Sex mit 23. Ich hab mich immer in die verliebt, die nicht interessiert waren, weil ich glaube ich Angst hatte vor dem ganzen Unbekannten, was dann auf einen zukommt (Beziehung, nicht das körperliche). Hab mich also selber sabotiert. Dann hab ich meinen ersten Freund getroffen und sofort hat es Peng gemacht. Also Frau ist’s aber leichter, da muss man nicht die Aktive sein. Aber trotzdem verstehe ich dich. Ich hab das Wissen dann auch alles aufholen müssen, also wie flirtet man, wie macht man das in der Beziehung, wie streitet man, sagt seine Meinung, macht Kompromisse. Aber Mitte 20 ist da noch ein gutes Alter für, mach dir keine Sorgen. Ich denke auch, halt dich eher an @Tom26 , bloß nicht an die doofen Tipps von @Andreas1965 , sowas schlägt mich sofort in die Flucht. Versuche romantischeres bei der Frau, die du magst, und wenn sie immernoch kein Interesse hat (was ich leider eher vermuten würde), dann verkrieche dich nicht, sondern sei offen anderen Frauen gegenüber. Körbe sammelt fast jeder :) viel Erfolg!
w, 36
 
  • #25
Angeblich sollen sich Menschen in 'gefährlichen' Situationen näher kommen. Also z.B. in einem Klettergarten, Wildwasserkanu fahren oder einer Geisterbahn auf dem Rummel. habe es selbst noch nie probiert allerdings bin ich auch nicht schüchtern.
Wie wäre es wenn du mit einem Langzeitflämmchen einen Tanzkurz machst. Da kannst du körperliche Nähe herstellen.
 
  • #26
Ich kann Pick-Up-Artists überhaupt nichts abgewinnen. Ich möchte mit Frauen eine Beziehung auf einer Ebene führen und sie nicht manipulieren um über ihnen zu stehen. Außerdem würde das auch überhaupt nicht zu mir passen. Zum Beispiel Frauen reihenweise auf der Straße anzusprechen finde ich auch ziemlich lächerlich und gezwungen. Als Frau hätte ich da überhaupt keinen Bock drauf.
Zunächst ist der Weg in eine Beziehung der gleiche wie zu einem ONS. Du musst auf die Frau zugehen, umgekehrt wird das aufgrund der gesellschaftlichen Rollenerwartung so gut wie nie der Fall sein, auch wenn bei ihr Interesse da ist.

Dann manipulieren Dich Frauen auch. Manipulation gehört, in einem gewissen Maß, dazu. Das rechte Maß anwenden können und Gegenmanipulation abwehren können, ist wichtig. Das müssen auch keine großen, fiesen Sachen sein. Beispiel: Beim allersten Ansprechen tust Du so, als ob ihr schon vertraut seid. Denn das Gefühl von Distanz, wie sie unter Fremden eigentlich normal ist, hemmt. Du erweckst also eine Aura als ob ihr gute alte Bekannte wärd. Das ist natürlich Manipulation, aber nichts Schlimmes. Solche Dinge erhöhen die Chancen deutlich.

Außerdem musst Du davon wegkommen, nur Single-Parties oder Musik-Clubs als Flirt-Raum zu betrachten. Das ganze Leben ist ein Flirtraum. Die U-Bahn, der Bus, das Einkaufszentrum, das Fitness-Studie, die Aldi-Kasse, der Döner-Stand. Du musst die attraktiven, sympathischen Frauen ansprechen, wenn Du sie siehst. Wenn Du Samstag Abend losgehst, um auf Teufel kommt raus jemand kennen zu lernen, ist die Wuchtbrumme nicht da, die Du versäumt hast, im Buchladen anzusprechen.

Und Du musst gesehen werden. Bewege Dich ins Rampenlicht. Stehe nicht in der Ecke im Club. Gehe in die gut ausgeleuchteten Zonen. Präsentiere Dich. Warum, glaubst Du, tanzen Frauen? Sie wollen Dein Interesse triggern. Die Frauen gucken selbst auch. Sie müssen Dich schon bemerkt haben und interessant finden, wenn Du sie ansprichst. Sonst bist Du wie ein Geist, der aus dem Boden wächst und sie hat den Stress, innerhalb weniger Sekunden sich zu überlegen, ob sie Dich gut finden soll.

Ich hatte vor ein paar Wochen eine Präsenzveranstaltung mit vielleicht 200 Teilnehmern auf der Arbeit. Mein Bereich war der Veranstalter. Wir mussten die Funktionsfähigkeit von allem möglichen im Saal sicherstellen. Es war also mein Job, während der Veranstaltung die Flure rauf und runter zu laufen. In der obligatorischen Kaffepause habe ich mit zwei Frauen gesprochen und aufgrund der positiven Ressonanz auch geflirtet. Das sieht eine dritte Frau, spricht mich an, blinkert nach wenigen Minuten mit dem Auge und gibt mir ihre Visitenkarte. Hätte sie nicht gesehen, dass ich kommunikativ und flirtbereit bin, hätte sie den Schritt wahrscheinlich nicht gewagt.

Ich und meine Kumpels mussten sich das alles durch Versuch und Irrtum in den 80er Jahren erschließen. Heute wird es fertig ausformuliert auf Youtube angeboten.
 
  • #27
Ich weiss, es ist kein politisch korrekter Rat, aber ich empfehle die Zuhilfenahme von Alkohol. Und Musik. Ein leichter Schwips und eine gute Playlist oder ein berührendes Konzert helfen einfach, um in eine andere Stimmung zu kommen.
Einspruch. Alkohol enthemmt zwar, aber er entschärft auch die Sinne. Von der Gefahr der Gewöhnung einmal ganz abgesehen; oder dem Abtörner Fahne und sonstige Zeichen für Alkoholisierung. Er muss dahin kommen, attraktive Frauen in Alltagssituationen auch anszusprechen, ohne mit Substanzen stimuliert zu sein. Er kann ja nicht ständig alkoholisiert sein.

Musik ist dagegen ein sehr guter Vorschlag.

Weiter hilft, zum Warmwerden x-beliebige Leute anzusprechen. Das können Frauen, von denen man nichts will, und sogar Männer sein. Beispiel: Machtkampf an der Hundeleine. Du sagst zur Oma: "Typisch Dackel!". Oma antwortet: "Jeden Tag das Gleiche." Du: "Das Leben beginnt neu, wenn der Hund verreckt ist." Anderes Beispiel: Mann mit mehreren Einkaufstaschen à la Gucci auf der Sitzecke vor einem Modeladen. Ich: "Was Mann alles so mitmacht!" Er mit fragendem Blick. Ich "Wie lange ist sie da schon drin?" Er: "Ach, das dauert." Ich: "Ich gehe bei sowas schon gar nicht erst mit." Er nickt mit dem Kopf. Ich: "Na, dann Glück auf!" Er seufzt.
Wenn man sowas zwei bis drei Mal gemacht hat, ist man warm gelaufen und das Ansprechen flutscht ohne Akohol.

Das Ganze nennt sich "Inner Game".
 
  • #29
nicht unbedingt aktiv nach einer Freundin gesucht, weil ich immer dachte irgendwie ergibt sich schon was.
Ich denke, das war der Grund, warumDu nie eine Freundin hattest. Bei Frauen ergibt sich das meist in der Tat, aber bei Männern ohne eigenes Zutun nicht... Männer müssen aktiv werden...


Frech und flirty ist genau das richtige Verfahren.
Das ist unglaublich peinlich, wenn ein Mann so auftreten will, aber eigentlich nur eine Rolle spielt... Ich kannte in meinen Zwanzigern so einen Mann, der das tat, um mich zu gewinnen. Etliche Jahre lief er mir hinterher, versuchte mich durch so eine Show, die er nicht war, zu gewinnen. Vergeblich. Frauen merken genau, was echt ist. Mir ist und war auch in Deinem Alter ein Mann mit einer Ernsthaftigkeit Und in sich ruhenden Art lieber als jemand der gespielt Flirty wirken will... Auch von pick up Tipps rate ich ab... das ist einfach peinlich und machen nur Männer ohne Selbstbewusstsein. Erfolg haben sie damit (leider) bei wenig selbstbewussten jungen Frauen. An die Selbstbewussten trauen sie sich nicht ran.

w32
 
  • #30
Zunächst ist der Weg in eine Beziehung der gleiche wie zu einem ONS.

Außerdem musst Du davon wegkommen, nur Single-Parties oder Musik-Clubs als Flirt-Raum zu betrachten. Das ganze Leben ist ein Flirtraum. Die U-Bahn, der Bus, das Einkaufszentrum, das Fitness-Studie, die Aldi-Kasse, der Döner-Stand. Du musst die attraktiven, sympathischen Frauen ansprechen, wenn Du sie siehst. Wenn Du Samstag Abend losgehst, um auf Teufel kommt raus jemand kennen zu lernen, ist die Wuchtbrumme nicht da, die Du versäumt hast, im Buchladen anzusprechen.
Es gibt einen bestimmten Menschentyp, der so was macht und dem es gefällt, also für eine bestimmte Zielgruppe sind diese Pick-up-Tricks sicherlich hilfreich, aber für den Fragesteller und viele andere ist das nichts. Ich selbst werde auch manchmal auf der Straße von Wildfremden angesprochen und frage mich jedes Mal, was sie sich eigentlich erhoffen bzw. ob sie ernsthaft denken, ich würde mit einer fremden Person einfach mitgehen oder Sex oder eine Beziehung haben. Ich verstehe es wirklich nicht, es geht wohl nur um Masse und Wahrscheinlichkeit. Wenn der Typ nicht zu schmierig auftritt, reagiere ich meistens nett und höflich, da ich durchaus Respekt vor dem Mut habe, der dazugehört, und manchmal gebe ich auch Tips, wie es besser geht, aber weder ich selbst noch meine Freundinnen und Freunde haben ihren Partner am Dönerstand oder an der Aldi-Kasse kennengelernt, sondern an der Uni, bei der Arbeit, im Sportverein oder über Freunde, also wo man sich natürlicherweise regelmäßig sieht und auch häufiger miteinander spricht. Ja, Aussehen und individuelle Attraktivität sind wichtig, aber während es auf der Straße oder im Club nur darum geht, lernt man bei meinen Beispielen auch den Charakter kennen. Der Fragesteller möchte nicht einfach beliebige heiße Frauen flachlegen. Wenn er das wollte, könnte er auch ins Bordell gehen und sich dort entjungfern lassen und Sex üben, aber es geht eben nicht nur darum. Es gibt viele Menschen, die an mehr als nur schnellem Sex interessiert sind. Wie gesagt, ich verurteile das nicht, es ist ja eine legitime Vorstellung, nur nicht für den FS geeignet, wie er auch selbst findet.