G

Gast

  • #1

Ab gewisser Zeit automatisch in einer Beziehung - will ich das?!

Hallo zusammen,

hierzu möchte ich gerne mal eure neutrale, aussenstehende Meinung.

Ich habe vor ca. 4 Monaten einen Mann beim weggehen kennengelernt (er 29 Jahre alt, ich 23 Jahre alt). Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und hatten an diesem Abend auch noch Sex. Wir haben uns ein paar Tage später wieder getroffen und so nahm es eben seinen Lauf. Wir traffen uns ca. 2 mal die Woche, gingen ins Kino, sind was trinken gegangen ..., danach lief es aber immer auf das selbe hinaus. Für mich war die Sache eigentlich soweit klar - reine Sexbeziehung. Um etwas anderes ging es ja fast auch nicht.
Nun sah er das wohl alles etwas andes wie ich und ich habe nun in letzter Zeit mitbekommen, dass er denkt, wir hätten eine Beziehung. Auch sein Bruder meine letztens schon "Ach ihr passt so gut zusammen, so ein tolles Paar". Er nickte dazu und freute sich. Ich habe nichts dazu gesagt, da ich bis dato nicht davon ausgegangen bin, dass wir zusammen sind??! Wir haben auch schon gegenseitig den Freundeskreis etwas kennen gelernt, aber eher so nebenbei beim ausgehen abends. Ich bin mir über meine Gefühle nicht sicher und weiß nicht, ob ich mich nun darüber freuen soll oder nicht.
Was meint ihr, offen die Situation ansprechen?! Das ich mir eben nicht sicher bin? Ich habe total Angst, ihn dann zu verletzen. In EP wird auch oft geschrieben, dass es sich einfach ergibt und man den Beziehungsstatus nicht extra ansprechen sollte. Aber kann er einfach davon ausgehen, dass wir zusammen sind? Ich mein, darüber gesprochen haben wir noch niemals ... Danke für eure ehrlichen Einschätzungen. w, 23
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,

auf jeden Fall offen ansprechen und fragen, ob er genau so eine unverbindliche Beziehung will.

w
 
G

Gast

  • #3
Es ist gut, wenn du's ansprichst. Wahrscheinlich ist er verliebt und du (noch?) nicht. Und eh du dich weiter in den "Beziehungsstrudel" ziehen lässt, ohne es wirklich zu wollen ... Es ist auch nur ehrlich ihm gegenüber.
 
G

Gast

  • #4
Drüber sprechen ist das eine. Das andere ist: Wenn du eine reine Sexbeziehung wolltest, warum gab es dann ein Kennenlernen von einem Teil seiner Familie (Bruder)? Ihr habt wesentlich mehr unternommen, als euch nur gelegentlich zum Vergnügen zu treffen und offenbar gefällt es dir ja auch, deine Freizeit mit ihm zu verbringen. Du solltest ihm möglichst früh sagen, wenn du keine Beziehung mit ihm möchtest. Er wird nämlich vielen Leuten von dir erzählen, dich vielleicht sogar ankündigen, und hat sich nachher furchtbar blamiert und verschätzt, wenn du dir damit Zeit lässt.
 
G

Gast

  • #5
Wenn du weiterhin gerne mit dem Mann zusammen deine Zeit verbringst, gerne Sex hast, wieso solltest du dann den Beziehungsstatus ansprechen? Nach außen sieht alles nach Beziehung aus und wenn er nicht nach deinen Gefühlen fragt, dann kannst du doch die Sache einfach laufen lassen und sehen, ob sich deine Gefühle für ihn weiter entwickeln. Liebe ist ja kein Schnellwaschprogramm, sie muss sich entwickeln und dafür braucht es Zeit.
Es sei denn, der Mann will ausdrücklich eine Stellungnahme von dir, dann müsstest du sagen, wie es um dein Herz bestellt ist. Momentan sehe ich aber keinen Grund dafür.
 
G

Gast

  • #6
Hm. Habe schon gelesen, wenn eine Frau nur Sexuelles von einem Mann will, wird dieser in seinem Stolz pikiert und versucht, die Frau für eine Beziehung zu gewinnen. Wenn er so tickt, ist es ratsam, falls du diese Beziehung möchtest, das Ganze einfach nicht anzusprechen, bis ihr de facto eine Beziehung habt.

Allerdings, wenn er meint, das sei eine Beziehung, aber ihr habt, deiner Meinung nach, nichts richtig Verbindliches, dann kann man spekulieren, daß du mit so einer "Beziehung" nicht glücklich wirst.

Das sind meiner Meinung nach zwei gute Gründe, das Thema "Beziehung" nicht an zu sprechen.

Im ersten Fall, haut er ab, weil deine Frage nach einer Beziehung dich als Bittstellerin in die unterlegene Position bringt, die dich weniger attraktiv erscheinen lässt. Du zeigst dich needy, das ist unsexy.

Im zweiten Fall, weil es sehr gut sein kann, daß sein Begriff einer Beziehung sich nicht mit deiner Vorstellung deckt:

Wie viele Frauen hast du vielleicht ganz besondere Erwartungen an eine Beziehung. So in die Tiefe, mit Gedanken Austausch und Verbindlichkeit. Die böse Überraschung: viele Männer sehen das überhaupt nicht so, es reicht ihnen zu wissen, da ist eine, die auf mich wartet und wo ich hingehen kann, wenn mir danach ist.

Eine oberflächige Beziehung, die sehr einer Wohngemeinschaft mit Sex ähnelt, reicht denen vollkommen! Lies einfach hier im Forum nach wieviele Frauen verzweifeln, weil sie es mit einem Schweiger zu tun haben oder einem Mann, der einfach sein Leben lebt und die Frau abseits lässt, nie Geschenke macht und schon gar nicht zu Weihnachten oder zum Geburtstag (dabei kommt es nicht auf den Wert, sondern auf die Geste), Männer die einem einfach ins Gesicht lügen etc, beim Sex ihren Film durchziehen...

Nein, wenn ich es mir überlege, lies bitte lieber nicht nach.

Faszit: wenn du es unbedingt thematisieren willst, d'accord aber NICHT jetzt. Warte noch 3 Monate (bekannt als DIE kritische Zeit) schau erst mal, was er so TUT und ob du dich damit wohl fühlst.

W49
 
G

Gast

  • #7
Hast Du schon einmal etwas vom "Ententest" gehört? Der geht so:

Wenn ein Objekt aussieht wie eine Ente, schwimmt wie eine Ente und schnattert wie eine Ente, dann kann man auch denken, es ist tatsächlich eine Ente, obwohl sie kein sichtbares Etikett hat, welches sie als Ente bezeichnet. (Wikipedia)

Und genauso ist das auch bei Euch. Wenn Ihr zusammen ins Kino geht, den gegenseitigen Freundeskreis kennenlernt, die Unterstellung einer Paarbeziehung nicht dementiert - dann seid Ihr auch ein Paar, selbst wenn nie explizit darüber gesprochen wurde.
 
G

Gast

  • #8
Ja, theoretisch schlittert man so in Beziehungen.
Wenn du das nicht willst, solltest du das etwas bremsen. Das wäre fair deinem Freund gegenüber, der offenbar verliebt ist.

Sag ihm ehrlich, wie es um dich steht oder dass dir das zu schnell geht, sofern du noch überlegst, was du wirklich willst.
 
G

Gast

  • #9
Ich fasse es kaum, wie abgebrüht Du hier mir den Gefühlen eines Mannes spielst. Ja selbstverständlich wird er von einer Beziehung ausgehen. Und für ihn wird eine Welt zusammenbrechen wenn Du ihm irgendwann beiläufig erzählst, dass Du nichts für ihn empfindest. Hoffentlich tut er sich nichts an, dann wärst Du nämlich dafür verantwortlich!

m.
 
G

Gast

  • #10
Hmm - also in meinen Augen habt ihr bereits eine Beziehung.
Sex, Freundeskreis und Familie kennenlernen, Freizeitgestaltung - das macht doch eine Beziehung aus, oder täusche ich mich da?
Anders gefragt: was fehlt Dir denn noch, um es eine Beziehung zu nennen??
 
G

Gast

  • #11
Wahnsinn! Wenn die Situaution umgekehrt wäre, dann wäre hier wieder was los und es würde auf den Mann geschimpft, das er nicht kar Schiff macht. Aber jetzt wird der FS sogar geraten so weiter zu machen....
 
G

Gast

  • #13
Es ist eine Freundschaft+ oder eine Beziehung aber definitiv keine reine Sexbeziehung, dafür macht ihr zu viel neben dem Sex.
 
G

Gast

  • #14
Hmm - also in meinen Augen habt ihr bereits eine Beziehung.
Sex, Freundeskreis und Familie kennenlernen, Freizeitgestaltung - das macht doch eine Beziehung aus, oder täusche ich mich da?
Anders gefragt: was fehlt Dir denn noch, um es eine Beziehung zu nennen??
Ich würde sagen: Liebe!
Vielleicht wäre es besser, wenn der Mann sie mal ein bisschen zappeln lassen würde und die WEs ohne sie verbringt!? Irgendwie finde ich das für 23 Jahre schon ganz schön abgebrüht!?


w,40
 
G

Gast

  • #15
Daran ist gar nichts abgebrüht, es sind ganz normale Zweifel. ich glaube eher mit dem Alter steigt der Drang, die Moralkeule zu schwingen. Und die FS ist natürlich auch nicht für das Leben des Mannes verantwortlich.

Ich habe gar nicht de Eindruck, dass im umgekehrten Fall auf dem Mann herumgehackt würde. Ich habe eher doe Erfahrung, dass man das für normal hielte und dann von der naiven Frau spräche, die gleich an eine Beziehung denkt. Wenn eine Frau allerdings nicht so funktioniert, wie einige sich das in ihrem Weltbild zurechtreimen: "Eine Frau will immer eine Beziehung, der Mann entscheidet nach dem Sex, ob mehr daraus wird", dann wird kräftig auf die Frau eingeschimpft, denn was nicht sein kann, darf nicht sein und muss dann wild bekämpft werden.

Völlig normal, dass eine Frau mit 23 Jahren nicht gleich weiß, ob sie eine feste Beziehung will, nur weil sie sich ein paar Mal mit einem Mann trifft und Sex hatte.
 
G

Gast

  • #16
Aha, da wird wieder einer der gebrannten unverbindlichen Männer gezüchtet. Weiter so, liebe FS, auf das sich später niemand über den Mann beschwere, wenn du ihn erst einmal fallen gelassen hast.
 
G

Gast

  • #17
Man stelle sich diese Frage mal vor mit umgekehrten Geschlechterrollen!!!

Würden die Antworten genauso ausfallen???

Meiner Meinung seid ihr natürlich NICHT zusammen.
Wenn niemand des Satz "Ich liebe Dich" ausspricht, dann ist doch offenkundig, dass es nicht auf Liebe basiert, und diese wird ja gemeinhin als Grundlage von "zusammensein" verstanden.

So ist es eben ne andere Art von Beziehung... Sexbeziehung, Affäre, irgend soetwas. Ist doch auch gut.
 
G

Gast

  • #18
Der arme Mann tut mir leid!
 
G

Gast

  • #19
Aha, da wird wieder einer der gebrannten unverbindlichen Männer gezüchtet. Weiter so, liebe FS, auf das sich später niemand über den Mann beschwere, wenn du ihn erst einmal fallen gelassen hast.
Wer andere für die eigenen Erfahrungen bestraft, ist und war schon so. Das ist nichts herangezüchtetes. Es gibt eine Menge Menschen, die trotz schlechter Erfahrungen verbindlich und zuverlässig sind, also. Da gibt es keine Verantwortung an andere abzugeben.
 
  • #20
Häää,

Ihr trefft Euch seid 4 Monaten zweimal/Woche mit Unternehmungen, Freundeskreis und Sex und Du beschwerst Dich dass er glaubt Ihr seid zusammen?

Ist "nur" Sex? Nix weiter nur weil Ihr nicht explizit miteinander besprochen habt dass Ihr nun zusammen seid?

Arrrrgh, natürlich würden die Antworten völlig anders ausfallen wenn ein Mann das geschrieben hätte. Was für ein Schwein, gaukelt Dir eine Beziehung vor und will doch nur Deinen Körper...... Aber da es von eine Frau kommt: Frechheit, glaubt der doch tatsächlich ich will mehr als nur seinen Penis.

Sorry- Du bist mit 23 eine abgebrühte Tussi bei der Mann eigentlich nur verlieren kann.

Bitte- RED mit Ihm! Sag ihm dass Ihr NICHT zusammen seid sondern das ganze nur auf Sex basiert. Erst dann wissen BEIDE woran sie sind und können für sich entscheiden ob Ihnen das reicht.

Einseitige "Deals" sind Sch****
 
G

Gast

  • #21
Völlig normal, dass eine Frau mit 23 Jahren nicht gleich weiß, ob sie eine feste Beziehung will, nur weil sie sich ein paar Mal mit einem Mann trifft und Sex hatte.
Natürlich darf sie das, aber dann soll sie halt bitteschön mit ihm REDEN. Wenn man so deutlich merkt, daß der andere der Sache einen falschen Stellenwert zumißt, darf doch nicht einfach dazu schweigen! Schweigen wird als Zustimmung gewertet.

Das ist doch, wie wenn einer rückwärts einparkt und ich zwar daneben stehe, aber kein Wort sage, daß da ein Hydrant steht. Nach dem Motto: wieso, du hast mich doch nicht danach gefragt.
 
G

Gast

  • #22
Ich (w) finde es gemein, wie Du Ihn behandelst, um das hier mal ganz klar zu sagen.
Für Dich ist er nur Mittel zum Zweck und Du nutzt ihn gnadenlos und rücksichtslos aus, um Deine Bedürfnisse erfüllt zu bekommen (Sex, Ausgehen, Aktivitäten). Er bedeutet Dir nichts und Du liebst ihn nicht. Für ihn ist es Liebe und er wird sehr leiden, wenn erfährt, wie Du denkst, aber je früher er weiß, woran er bei Dir ist, umso besser für ihn, denn dann kann er die Sache mit Dir beenden.

Ich bin entsetzt, wie wenig Gefühl Du für ihn aufbringst, obwohl Du schon eine Beziehung mit ihm führst und ihn durchaus in dem Glauben läßt, dass es tatsächlich so ist, um zu bekommen, was Du von ihm haben möchtest.
Du bist ziemlich egozentrisch und du verdienst ihn nicht. Versetze dich mal in seine Lage und versuche dir vorzustellen, wie es dir dabei gehen würde, wenn ein Typ dich so übel ausnutzt. Merkst du noch etwas?

Wenn man bemerkt, dass man keine Beziehung möchte, muß man den anderen darüber informieren und sich dann zurückziehen, um den anderen nicht noch mehr zu verletzen. Was glaubst du, wie verschaukelt er sich vorkommen wird? Die Wunde wird ihn lange schmerzen, da sei dir mal sicher. Aber da du so charakterlos bist, wirst du wahrscheinlich nicht die Größe haben, ihn zu schonen, sondern ihn so lange ausnutzen, wie es nur eben geht.
 
G

Gast

  • #23
Ihr trefft euch seit vier Monaten zwei Mal die Woche, geht gemeinsam weg, ins Kino, was Trinken, lernt eure Freunde und Familie (Bruder) kennen und habt regelmäßig Sex. Ich kenne gut funktionierende Beziehungen mit weniger Intensität.

Stell dir eine Frage und beantworte Sie gegenüber dir ehrlich: Magst du ihn?

Sobald du eine Antwort hast, sprich mit ihm offen über diese. Alles andere an weiterem Schweigen wird für ihn - so er denn wirklich Gefühle hat, was du erst nach dem Gespräch wissen kannst - den Schmerz einer Ablehnung von deiner Seite nur noch deutlich erhöhen.
 
G

Gast

  • #24
Die weit verbreitete Meinung lautet ja Männer seien Sch.....

Das gilt hier für den Mann auch, er ist aber ein wirklich armes Sch....

Bist du, liebe FS denn von allen guten Geistern verlassen?? Hast du es so nötig, dir dein Ego aufzupolieren? Sexbeziehung ist durchaus schön, nur es muss dann von BEIDEN Seiten klar sein, dass es nicht mehr ist. Wenns nur reine Freundschaft ist, dann gibts keinen Sex und man klärt das auch gegenüber dem Freundeskreis auf, auch wenn die dann blöd schauen.
 
G

Gast

  • #25
Der Normalzustand für das, was du beschreibst, wäre eine Beziehung.
Frauen verlangen von Männern auch eine klare Ansage, wenn diese nicht mehr als eine Sex- und Bonuskontakt-Affäre wollen.
Zeig dich verantwortlich und mache ihm behutsam klar, was du möchtest und sei auch auf die Konsequenz gefasst, hinterher allein zu sein.
Und beim nächsten Mal sei mit so etwas schneller. Nun weißt du, wie sich so etwas entwickeln kann, nun kannst du eher reagieren und dem Mann deine Grenzen aufzeigen. Mit Gefühlen zu spielen, auch unabsichtlich, ist nicht gut.
 
G

Gast

  • #26
Natürlich darf sie das, aber dann soll sie halt bitteschön mit ihm REDEN. Wenn man so deutlich merkt, daß der andere der Sache einen falschen Stellenwert zumißt, darf doch nicht einfach dazu schweigen! Schweigen wird als Zustimmung gewertet.

Das ist doch, wie wenn einer rückwärts einparkt und ich zwar daneben stehe, aber kein Wort sage, daß da ein Hydrant steht. Nach dem Motto: wieso, du hast mich doch nicht danach gefragt.
Im Falle des Hydranten hat man aber keinen Vorteil, es nicht zu sagen. Die FS hat jedoch einen Nutzen von der jetzigen Situation. Und ich finde die Aufschreie heuchlerisch. Ich würde es nicht sagen. Dieser Mann muss selbst dafür sorgen, wenn er Sicherheiten will. Frauen tun das auch. Ich würde mich jedenfalls nicht daran stören, es sei denn, etwas in seiner Art hätte mich so eingenommen, dass ich gefühlsmäßig den Drang verspüren würde, mit ihm ein ehrliches Wort zu reden. Aber so wie ich es hier lese, würde ich schweigen, natürlich darf man das.
 
G

Gast

  • #27
Ich finde, ihr springt zu hart mit der FS um.

Oftmals entdeckt man plötzlich, dass man in einer bestimmten Situation drinsteckt und muss erst darüber nachdenken, wie sich das anfühlt und was man eigentlich will. Das hat mit dem Alter gar nichts zu tun. Wer denkt schon ständig über die Beziehungsform nach, in der er sich befindet. Es lebt auch nicht jeder nach Plan - meist lebt man sein Leben doch einfach und genießt es! In diesem Fall für beide auf angenehme Art, bis der Fragestellerin diese Anzeichen aufgefallen sind, die ihr nun zu denken geben.
Das ist doch sehr in Ordnung - und jetzt ist Zeit rasch zu handeln angesagt!

Auch das eine Sexbeziehung und Unternehmungen sich ausschließen ist mir unverständlich. Wo ist das Problem? Wo sind Sexbeziehungen definiert?

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass es diese voreiligen und extrem euphorischen Männer gibt, die sich sofort in einer Beziehung wähnen, obwohl man noch nicht mal über das Thema gesprochen hat - trotz Sex. Bei manchen Männern dieser Art reicht es schon nur nett zu sein. Vielleicht gehört er zu dieser Sorte, vielleicht nicht.

Klar ist, dass ihr reden müsst, liebe FS. Er muss wissen, was Sache ist. Schieb es nicht auf, tu es bald.
 
G

Gast

  • #28
Liebe FS:

Du bist nicht in ihn verliebt, das hört man heraus. Sprich offen mit ihm und sage ihm die Wahrheit. Alles andere geht gar nicht und ist unaufrichtig, da er ja mehr für Dich zu empfinden scheint.

W43
 
G

Gast

  • #29
Auch das eine Sexbeziehung und Unternehmungen sich ausschließen ist mir unverständlich. Wo ist das Problem? Wo sind Sexbeziehungen definiert?
Das frage ich mich auch. Was bedeutet es denn, ob die beiden eine Beziehung haben oder nicht? Sie erleben eine schöne Zeit und vielleicht endet sie irgendwann. Wofür genau soll die FS eine Erklärung abgeben? Ich denke, dass der Mann sich dessen bewusst ist, dass die Sache zwischen ihnen noch nicht ganz klar ist.
 
G

Gast

  • #30
ich glaube eher mit dem Alter steigt der Drang, die Moralkeule zu schwingen. Und die FS ist natürlich auch nicht für das Leben des Mannes verantwortlich.
Das liegt vielleicht daran, dass man mit steigendem Alter auch schon gewisse positive wie aber auch negative Erfahrungen in Sachen Liebe machen musste und weiß, dass sich Unehrlichkeit sehr hässlich anfühlt und man dazu auch noch selber verlieren kann - damit meine ich die FS.
Und natürlich ist die FS verantwortlich für das Gefühlsleben des Mannes!
Ich bin eine Frau und ich habe auch so meine guten und schlechten Erfahrungen mit Männern.
Aber dieser Mann meint es komplett ehrlich.
Frauen wie Du verderben die Männer.
Männer sind oft ganz empfindliche Pflänzchen und mit 40 hast du dann so ein verkorkstes Exemplar kennengelernt, dass sich nicht mehr richtig traut, sich zu öffnen, weil er so viele schlechte Erfahrungen mit unbekümmerten "ich-will-doch-nur-spielen"-Tussies gemacht hat.
Ich habe schon sooo oft erlebt, dass Männer wahnsinnig verletzlich und sensibel sind, aber je mehr sie verletzt werden umso größer wird ihre Fassade.
Oder sie lassen sich auf gar nichts Verbindliches mehr ein und vögeln eben auch nur noch rum.

Find ich total egoistisch gedacht, hat nahezu nazisstische Züge: Du machst natürlich nichts falsch, liebe FS! Und kannst Dich auch nicht ansatzweise in einen anderen Menschen hineinversetzen.

Wenn Du nicht weißt, ob Du verliebt bist, wieso unternimmst du dann so viel mit ihm? Verbringst die WEs mit ihm und hast regelmäßig Sex mit ihm?
In Ermangelung eines Besseren und weil niemand anderes Zeit hat?

w,40