• #1

Ab wann einigermaßen sicher ob es passt?

Liebe Community, liebe Frauen,

es ist mir schon fast ein bisschen peinlich als Mann in den Dreißigern eine solche Frage zu stellen, aber ab wann seit ihr euch einigermaßen sicher ob es passt? Ich habe bei mir selbst die Erfahrung gemacht, dass ich spätestens nach dem zweiten Date relativ sicher bin. Wenn eine Anziehung da ist, ich mich freue sie wiederzusehen, an sie denke wenn wir uns nicht sehen, Spaß daran habe die Dates zu planen usw. Wenn diese Grundbegeisterung bei mir vorhanden ist, verfliegt diese nicht mehr so einfach.

Ich habe jetzt in den letzten 12 Monaten mehrfach folgende Erfahrung gemacht. Ich lerne eine Frau kennen und es sieht zu Beginn sehr gut aus. Wir haben Spaß, sie sendet eindeutige Signale, es kommt auch zu Intimitäten bzw. in einem Fall zu Sex, teilweise verbalisiert sie was die Signale schon aussagen (Ich bin froh dass wir uns gefunden haben usw.). Aufgrund einer sehr schmerzhaften Erfahrung fällt es mir nicht so leicht meine "Schutzschilde" runterzufahren, wenn sie mir aber den Eindruck gibt es passt von ihrer Seite, lasse ich mich auch voll darauf ein.

Nun ist es in diesen letzten drei Kontakten so gelaufen, dass die Frauen nach den vierten, sechsten oder neunten Date ganz plötzlich umgeschaltet haben. Als hätte sich von den ein auf den anderen Moment alles geändert, quasi eine Vollbremsung. Es kam dann auch zu keinem persönlichen Treffen mehr, einmal telefonierten wir, zwei Mal lief es über WhatApp, in einem Fall wurde ich nach einer Nachricht mehr oder weniger geghostet.

Ich hatte da schon schwer dran zu knabbern und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Dating ist trotz meines Alters neu für mich, da ich bis vor zwei Jahren noch mit meiner Jugendliebe zusammen war. Am Ende bliebe mir kein anderer Weg als meine eigenen Gefühle so lange zu unterdrücken bis es einige Monate zwischen uns läuft, wenn das überhaupt möglich ist.

Die eigentliche Frage auf die ich hinaus möchte, passiert euch das häufiger dass es ganz plötzlich nicht mehr passt obwohl es sich vorher richtig gut anfühlte? Habt ihr eine Erklärung dafür? Oder suggeriert ihr dem Mann etwas das noch nicht vorhanden ist, ihr aber hofft dass es noch entstehen wird, weil es "auf dem Papier" einfach perfekt zwischen euch passen würde.

LG
m38
 
  • #2
Rein grundsätzlich denke ich auch, man merkt schon beim zweiten Date, ob man sich wohl fühlt und auf ein drittes Date freut. Dann entwickelt sich das Ganze weiter.
Es gibt Männer und Frauen, die am Anfang erstmal mehrgleisig fahren. Deswegen oder schlicht, weil man sich in den ersten Wochen besser kennenlernt und dann nach Date 4-10 merkt, dass etwas Grundlegendes nicht passt. Von mir aus erfahre ich, dass die Frau noch mit ihrem Mann zusammenlebt, bin das erste mal bei ihr zu Besuch und merke, dass sie ein Messie ist, erkenne Charaktereigenschaften, die nicht passen. Das ist in den ersten Wochen oder Monaten völlig normal. Dating ist mittlerweile relativ knallhart in der Hinsicht, wenn jemand besseres auftaucht, kann es auch schonmal beendet sein.

Ich würde mir da also ein dickeres Fell zulegen...
 
  • #3
Weiß nicht ob Du Deine Frage nur Frauen stellst, ich bin ein Mann ;-)

Bei den Frauen die ich im RL kennengerlernt habe und bei denen sich dann eine längere Beziehung ergeben hat, war von meiner Seite immer eine gewisse Grundbereitschaft für mehr Kontakt da und das "mehr" hat sich dann langsam aufgebaut. Hier gab es aber keine Dates im klassischen Sinne, so dass hier die Verkrampfung wegfiel. Wir gingen praktisch beide aufeinander zu.

Du hast hier die klassische EP-Situation. Date. Spannung, Vorbereitung, Konzentration, Anspannung, Erwartungshaltung.
Du zählst schon die Dates und dann? Mach doch einfach mehr drauß, wenn es sich für Dich gut anfühlt und warte die Reaktion von Ihr ab.

Letztlich geht es immer um Nähe und dann, erst dann, im Alltag, weißt Du ob es passt. Man unterschdiet immer gerne die 100-Tage-Grenze. Bis dahin sind die Leichen aus dem Keller geräumt und Du schaust ob es noch geht.

Das nächste K.o. liegt an der 200 - Tagelinie, ähnlich wie in der Chartanalyse als GD200 ein einfaches Hilfsmittel sich die Situation nochmal anzuschauen.
 
  • #4
Das Problem wurde schon sehr häufig hier im Forum diskutiert, damit bist du also nicht alleine. Die Meinungen gehen sehr stark auseinander, da dies doch sehr individuell ist. Jeder reagiert da anders, das Problem was ich sehe ist, das alles im schriftlichen Bereich über den Kopf geschieht, jedoch die Entscheidungen in der Tat über den Bauch über die Gefühle geschehen, also nicht kompatibel mit dem Kopf sind.
Bei mir war und ist das so, dass ich schon beim ersten oder zweiten Date genau weiß, ob es was werden könnte, oder nicht, ich mich aber ganz bewusst zurückhalte, und das Verhalten der Frau genau wahrnehme, im allgemeinen brauchen Frauen wesentlich länger als Männer, dies zu erkennen und genau darum geht es ja letztendlich als Mann. Es nützt dir nichts, wenn du Interesse hast, jedoch nicht erkennst oder zu spät erkennst, dass bei der Frau das nicht der Fall ist. Kommt es schnell zum Sex, ist es meist eine Niete. Ich habe immer sehr früh erkannt, wenn von ihrer Seite kein Interesse oder mangelndes Interesse bestand. Habe ich das erkannt, so habe ich das mitgeteilt und mich zurückgezogen. Es gab es kaum bei mir, dass Frauen bei mir abgesagt haben, es war immer ich, der abgesagt hat! Velleicht kannst du daraus was mitnehmen und lernen!
 
  • #5
passiert euch das häufiger dass es ganz plötzlich nicht mehr passt obwohl es sich vorher richtig gut anfühlte? Habt ihr eine Erklärung dafür? Oder suggeriert ihr dem Mann etwas das noch nicht vorhanden ist, ihr aber hofft dass es noch entstehen wird, weil es "auf dem Papier" einfach perfekt zwischen euch passen würde.
Hallo Tolstoy,
du klingst sympathisch und ehrlich :)
Also ich antworte mal als Frau in den 30ern, dass mir das aus Frauensicht auch schon ein paar Mal passiert ist - der Mann scheint begeistert und ist plötzlich weg. Ich denke, dass ist ganz normal, leider, gerade beim Online Dating mit der Auswahl.
Da dort, wie von @Kimi 48 angesprochen, ja auch die Erwartungshaltung so stark ist und sich einige unter Druck gesetzt fühlen.
Aus deinen Zeilen lese ich aber irgendwie, dass du vor allem recht schnell bereit bist? Kann es sein, dass sich die Frauen von dir etwas unter Druck gesetzt fühlen? Wie äusserst du dich denn ihnen gegenüber? Deine Zeitspanne, von der du redest, sind 12 Monate, und du sprichst von mind. 5 tollen Frauen, und jeweils 4-10 Dates? Gab dazwischen auch noch Frauen, die du nicht toll fandest? Denn das tönt für mich ziemlich wahllos - also Hauptsache "Frau haben".
Einerseits ist es ja toll ,wenn du schon nach dem zweiten Date bemerkst, die ist es, aber wie äusserst du das ?
Ich frage, denn ich hatte auch gerade die Erfahrung mit einem Mann, der sehr schnell klar machte, wie toll er mich findet, der hat freundliche Aussagen, Komplimente, von mir vollkommen überbewertet, mich unter Druck gesetzt, von wegen, wir gehören zusammen. Und trotz allem fühlte ich mich recht "wahllos", denn es gab gar keine Basis, warum der mich toll findet.
Ich habe den ein paar Mal "zuviel" getroffen, einfach um zu sehen, ob sich das von meiner Seite noch entwickelt, aber da er trotz meiner Bitte, es etwas langsamer angehen zu lassen, nicht tat, habe ich Schluss gemacht.
Also, ich denke, es ist vielleicht wichtig, dass du mal in dich gehst und versucht, nicht jede Frau durch die rosarote Brille zu bewerten, und den Druck nach dem zweiten Date etwas rausnimmst.
Du scheinst ja bei den Frauen recht gut anzukommen, sonst hättest du nicht so viele Dates, daher würde ich an deiner Stelle tatsächlich mal ruhig bleiben, und diese Absage nicht persönlich nehmen.
 
  • #6
Ich habe den ein paar Mal "zuviel" getroffen, einfach um zu sehen, ob sich das von meiner Seite noch entwickelt, aber da er trotz meiner Bitte, es etwas langsamer angehen zu lassen, nicht tat, habe ich Schluss gemacht.
Dann wäre es aber besser wenn du gleich Schluss gemacht hättest. Ich finde es nämlich nicht in Ordnung wenn man jemanden im Unklaren lässt der sich evtl Hoffnungen macht.
Wir haben Spaß, sie sendet eindeutige Signale, es kommt auch zu Intimitäten bzw. in einem Fall zu Sex
Kann es vielleicht sein, dass ihr zu früh Sex hattet. Meiner Meinung nach sind Beziehungen stabiler wenn man sich damit Zeit lässt. Wenn jemand auf Teufel komm raus Sex, egal ob Mann oder Frau dann denkt derjenige nur an sich.
 
  • #7
2 Dates? Das war mir zuwenig, und viel zu schnell.
3 Dates zum Prüfen ob der erste Eindruck trägt - und dann geht es ans Kennenlernen.

Und leider können da plötzlich entdeckte Facetten das Verlieben schlagartig beenden. Eifersucht, Klammern, Aggressivität...Sex, der so gar nicht passt.

Dafür ist es Kennen lernen - und ich bin trotzdem mit ganzem Herzen dabei, lasse mich ein ... Mit dem Risiko, dass es schmerzen kann. Mit angezogener Handbremse mag ich nicht fahren, aber mit gewisser Vorsicht.
Weil, ob es tragen kann, dafür braucht es für mich länger.
Vielleicht bin ich da inzwischen zu sehr Realistin.

Dieses Mal ging es langsam, für mich sehr angenehm...

W,50
 
  • #8
Bei mir war und ist das so, dass ich schon beim ersten oder zweiten Date genau weiß, ob es was werden könnte, oder nicht, ich mich aber ganz bewusst zurückhalte, und das Verhalten der Frau genau wahrnehme, im allgemeinen brauchen Frauen wesentlich länger als Männer, dies zu erkennen und genau darum geht es ja letztendlich als Mann. Es nützt dir nichts, wenn du Interesse hast, jedoch nicht erkennst oder zu spät erkennst, dass bei der Frau das nicht der Fall ist.
Das ist ein guter Hinweis, auch wenn ich weiß dass es von meiner Seite passt, ihr Verhalten mehr zu analysieren bevor ich ihr ein zu starkes Interesse signalisiere.

Es gab da schon teilweise Inkongruenzen bei den Begegnungen, die ich aber etwas verdrängte. Von ihrer Seite verbal dass sie so glücklich ist mich getroffen zu haben, dann aber wieder viel Abstand zwischen den Treffen. So ein bisschen als wollte sie mich warm halten.
 
  • #9
Hallo Tolstoy,
du klingst sympathisch und ehrlich :)
Danke dir. :)

Aus deinen Zeilen lese ich aber irgendwie, dass du vor allem recht schnell bereit bist? Kann es sein, dass sich die Frauen von dir etwas unter Druck gesetzt fühlen? Wie äusserst du dich denn ihnen gegenüber? Deine Zeitspanne, von der du redest, sind 12 Monate, und du sprichst von mind. 5 tollen Frauen, und jeweils 4-10 Dates? Gab dazwischen auch noch Frauen, die du nicht toll fandest? Denn das tönt für mich ziemlich wahllos - also Hauptsache "Frau haben".
Es waren drei Frauen für die ich mich begeistern konnte und weitere, bei denen ihr oder mir nach den ersten Treffen relativ schnell klar war, dass es nicht passt. Es gab dann natürlich noch weitere, mit denen ich nur geschrieben habe und kein Treffen zustande kam. Ich finde das für 12 Monate noch leistbar, parallel habe ich nicht gedatet. Ob ich recht schnell bereit bin? Kann schon sein. Wahllos würde ich nicht sagen. Ich war immer authentisch, wenn ich mich für jemanden begeistern kann suche ich nicht gezielt nach Macken oder Gründen warum es nicht passt.

Ich würde nicht sagen dass ich direkt Druck aufbaue, vielleicht bin ich aber zu verfügbar, gebe zu schnell das Gefühl dass sie mich sicher hat. Das könnte auch Druck auslösen, sie müsse sich ebenfalls schnell ihrer Gefühle klar werden.

Einerseits ist es ja toll ,wenn du schon nach dem zweiten Date bemerkst, die ist es, aber wie äusserst du das ?
Komplimente, freundliche Aussagen kommen von mir schon, wobei ich alles was ich sage auch ehrlich so meine. Sätze wie "wir gehören zusammen" würde ich eher nicht sagen.
 
  • #10
Lieber Fs,
ob es einigermaßen passt, weiß man nach etlichen Monaten, wenn man sich häufig getroffen und unterschiedliche Dinge miteinander erlebt hat.

Was Du beschreibst ist das Scheitern in der frühen Kennenlernphase - auf dem Weg hin zur Feststellung "passt einigermaßen". Du erlebst, dass es für die Frauen nicht passt, auch wenn es für Dich passt. Ich denke, Du erlebst den Normalzustand - meistens passt es nicht so leicht.

Mit Mitte 30 hast Du halt eine deutlich ausgebildetere Persönlichkeit als mit 20, wo gutes Aussehen und gut tanzen können oft schon reichte, um Begeisterung für den anderen auszulösen.
Und auch Deine Datingpartnerinnen haben diese ausgebildete Persönlichkeit, sowie mit über 30 auch ein gerütteltes Mass an Erfahrungen, was passt und nicht passt. Sie versuchen dann nicht mehr so viel sondern nutzen diese Erfahrungen.

Aufgrund einer sehr schmerzhaften Erfahrung fällt es mir nicht so leicht meine "Schutzschilde" runterzufahren, wenn sie mir aber den Eindruck gibt es passt von ihrer Seite, lasse ich mich auch voll darauf ein.
...in einem Fall wurde ich nach einer Nachricht mehr oder weniger geghostet.
Mal ehrlich: pflege Deine Schmerzen und wenn Du damit durch bist, erst dann fang an wieder zu daten.

Du datest vermutlich keine lebensunerfahrenen Frauen zwischen 18 und 22 sondern eher Frauen in den 30ern mit Lebenserfahrungen. Die haben keine Lust, ihre Lebenszeit mit einem wehleidigen Mann hinter dem "Schutzschild" zu vertun und vertrauensbildende Vorarbeit zu leisten, bis er sich endlich hervortraut.

Nach ein paar Dates wollen sie keinen distanzierten Mann, der sich nicht einlässt - hatten sie in der Vergangenheit schon oft genug und wollen sie nicht nochmal.
Mit Mitte 40 kann sich das ändern, dass sie auch gern auf Abstand bleiben und nur noch eine Schönwetter-LAT wollen.
Entweder lässt Du die Vergangenheit hinter Dir und traust Dich was oder Du wartest noch 7-10 Jahre, bist den Frauen Deine anfängliche Distanz genehm ist.
 
  • #11
Dann wäre es aber besser wenn du gleich Schluss gemacht hättest. Ich finde es nämlich nicht in Ordnung wenn man jemanden im Unklaren lässt der sich evtl Hoffnungen macht.
Naja, vielleicht klingt es schlimmer als es ist, aber ist ja auch nicht mein Thread.
Der Herr war nach dem ersten Date Feuer und Flamme, ich sagte ihm, dass ich es langsam angehen will (da wir überlappenden Bekanntenkreis haben)
Beim dritten Date wollte er Sex, ohne dass was passiert ist. Danach sagte ich wieder, es geht mir zu schnell, gab ihm ne Chance auf ein viertes, nach welchem er mir sagte, ihm ginge das zu langsam.
Daraufhin machte ich Schluss. Ich traf ihn mehrfach, weil er mir sympathisch war, aber leider brachten meine Ansagen nichts.
Das wollte ich @Tolstóy ans Herz legen, achte genau darauf wie die Frau sich gibt...und nicht ob du da für dich was interpretierst. Wenn sie dir am 2. Date sagt, toll, dass wir uns gefunden haben, aber nach dem 5. Nicht mehr will, bringt die Aussage am Anfang gar nichts.
Umgekehrt hatte ich es auch schon, dass mich ein Typ den ganzen Tag mit Nachrichten bombardierte wie sehr er sich aufs Date freut, nur um dann, kaum angekommen, mich anfängt zu beleidigen zu meiner Kleidung, Haare etc...Man steckt da halt nicht drin....
 
  • #12
Spätestens nach dem zweiten Date setzt bei Dir die Anziehung ein und für Dich bedeutet es, dass direkt Beziehung ansteht.
Das klingt wahllos!

Dates ermöglichen Kennenlernen. Immer ein Stückchen mehr. Dabei können merkwürdige Eigenschaften, Manieren, Interessen, Ansichten und... beim Gegenüber auftauchen. Dann passt es manchmal doch nicht.
Ich finde es merkwürdig, dass Du das nicht auch für Dich selbst feststellst. Oder bist Du bereit alles und jeden für eine Partnerschaft in Kauf zu nehmen?

Datest Du Frauen, die ihr Leben in ihrer Phantasie durchgeplant haben und jetzt das Zubehör dafür brauchen (z. B. den Kindsvater)?
Oder sind es Frauen, die das alles schon hinter sich haben, die ganz andere Kriterien bei der Partnerwahl haben?

Überdenke doch mal die Anforderungen, die Du selbst an eine Frau stellst.
Du wirkst schnell entflammbar.

Wenn eine Anziehung da ist, ich mich freue sie wiederzusehen, an sie denke wenn wir uns nicht sehen, Spaß daran habe die Dates zu planen usw. Wenn diese Grundbegeisterung bei mir vorhanden ist, verfliegt diese nicht mehr so einfach.
Versuche Deine Grundbegeisterung etwas zu dosieren. Überrennst Du die Frauen zu sehr? Gibst am Anfang alles, bist dann aber nicht mehr steigerungsfähig?
Weniger ist manchmal mehr.

Viele Dates sind ja erstmal schön für Dich. Prüfe Deine eigenen Kriterien. Die mögen die Auswahl zwar einschränken, aber nur Anziehung reicht nicht. Alles andere muss auch passen. Und schau mal, ob Du in der richtigen Kategorie unterwegs bist.

W, 46
 
  • #13
Das ist ein guter Hinweis, auch wenn ich weiß dass es von meiner Seite passt, ihr Verhalten mehr zu analysieren bevor ich ihr ein zu starkes Interesse signalisiere.
Genau, meine umfangreichen Erfahrungen und meine daraus resultierenden Erkenntnissen, sind ganz anders angelegt, als die meisten Männer es wahr haben wollen, ganz unabhängig von den Meinungen der Frauen. Ich bin zu 100% überzeugt, wenn es um Kontaktahnbahnungen geht, dass unerfahrene Männer weitaus mehr von erfahrenen und erfolgreichen Männer lernen können, als von den Frauen selbst!
Ein Mann mit genügend Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen würde niemals irgendeiner Frau hinterher sein, denn Frauen haben ein sehr feines Gespür, um dies zu registrieren und ihr Interesse geht sofort weg! Sie fühlen sich bedrängt, obwohl auf der anderen Seite sie es gerne mögen, weil ihr EGO gestreichelt wird, aber diese beiden Dingen widersprechen sich, wie eben so vieles!
Guter Tipp von mir, mit Charme, mit Gelassenheit, mit zurückhaltener Geste reizen und sich dann zurücklehnen und gut sehen, wie sie damit umgeht!
Ich bringe dir zwei Beispiele aus der Tierwell:
wenn ich einen Esel nach vorne bewegen möchte, dann halte ich ihm Futter hin dss ihm schmeckt, habe ich kein Futter zur Hand, dann ziehe ihn am Schwanz rückwärts. Oder: Fische beißen an der Angel nur dann an, wenn da ein Köder hängt der dem Fisch schmeckt. Fische beißen den Köder nicht an, wenn der Köder dem Angler schmeckt!
Es gab da schon teilweise Inkongruenzen bei den Begegnungen, die ich aber etwas verdrängte. Von ihrer Seite verbal dass sie so glücklich ist mich getroffen zu haben, dann aber wieder viel Abstand zwischen den Treffen. So ein bisschen als wollte sie mich warm halten.
So einige Menschen reden gerne ausschließlich oder nur dann schön, wenn es aus bestimmten Gründen angebracht ist. Schönreden muss nicht der Wahrheit entsprechen und die Wahrheit ist meistens nicht schön! In diesem Sinne alles Gute und viel Erfolg für dich!
 
  • #14
Die eigentliche Frage auf die ich hinaus möchte, passiert euch das häufiger dass es ganz plötzlich nicht mehr passt obwohl es sich vorher richtig gut anfühlte? Habt ihr eine Erklärung dafür? Oder suggeriert ihr dem Mann etwas das noch nicht vorhanden ist, ihr aber hofft dass es noch entstehen wird, weil es "auf dem Papier" einfach perfekt zwischen euch passen würde.
Das Phänomen kennen wohl die allermeisten. Du befindest Dich, so unangenehm das ist, im Normalbereich. Ursachen sind meiner Meinung nach zweierlei:

1.
Es wird immer nach noch etwas Besserem Ausschau gehalten. Das ist besonders beim Online-Dating ausgeprägt, da hier die vermeintlich bessere Alternative nur einen Maus-Klick entfernt ist. Im richtigen Leben Frauen anzusprechen dürfte diesbezüglich Abhilfe schaffen. Dort eine Bindung aufzubauen hat eine ganz andere Qualität als sich durch Profilabgleich kennen zu lernen.

2.
Es werden viel zu schnell Beziehungen geschlossen bzw. es wird von vornherein nur auf Beziehung angelegt. Nimmt man das Prinzip der Beziehung ernst, kann diese erst am Ende eines längeren Annäherungsprozesses stehen. Die Beziehungen, "was Festes", "ankommen", die schon früh ausgelobt werden, sind ein Widerspruch in sich selbst. Wenn es zum Belastungstest kommt, fällt das Kartenhaus in sich zusammen. Meiner Erfahrung nach sind die Frauen, die vom Start weg auf Beziehung drängen, zugleich diejenigen, die sich als am ungeeignetsten dafür erweisen. Es sind zutiefst unreife Charaktäre. Das Motiv ist Klammern und möglichst schnell den Sack zu zu machen - Dir gegenüber. Ob sie das für sich in ein paar Wochen später noch so sehen - Du hast Deine Erfahrungen dazu bereits gemacht.
 
  • #15
Sei gegrüßt..
Also daten hat immer was mit HOFFNUNG zu tun ... jeder von beiden hofft auf den richtigen Menschen zu treffen .. der einen seine Vorstellungen und Sehnsüchte eventuell erfüllen kann . Mit diesen Gedanke geht erstmal jeder ran .. sonst würde man ja nicht einen Partner suchen .
Nun merkt man .. nach den ersten Dates..das es recht gut passt .. vielleicht sogar schon im Bett zusammen war und die Euforie ist jetzt groß .. jeder zeigt sich von seiner besten Seite .. aber das ist erstmal nur die rosarote Brille auf haben .. aber von es passt für eine Beziehung oder als Partner .. da ist man weit noch entfernt.. wer sooo schnell daran glaubt .. kann auch bitterlich enttäuscht werden .
Übersteht man zusammen die erste Phase der Euforie.. geht es in die Kennlernphase.. die Treffen werden beständiger .. ein höherer Austausch findet statt .. es wird genauer auf den Charakter.. und Verhalten geschaut .. es wird gescheckt .. ob der Mensch wirklich das hält und gibt .. in der beständigen Phase ..was vorher den Anschein hatte . Diese Kennlernphase sollte mindest ein halbes Jahr andauern .. bevor man auch nur anährend von " der Mensch passt recht gut zu mir " sprechen kann . Und nicht zu vergessen .. das sich auch der Alltag mit einspielt .. das ist nochmal eine sehr heiße Phase .. wo sich zuletzt entscheidet .. ob man den zusammen auch gut meistern kann . Ich denke das ich hier locker von einen Jahr reden kann ..
um das man sagen kann .. WOW .. das passt aber recht gut .. " das hat Zukunft " .
Alles andere wäre nur ein Trugschluss .
Angemerkt ist auch .. das in jeder Phase.. und Zeitpunkt .. auch ausgestiegen werden kann .. weil einer von beiden merkt.. bis hier und nicht weiter .. es passt halt doch nicht .. auch wenn der andere.. das völlig anders sieht .. und bitterlich enttäuscht ist .. SO IST DAS LEBEN !!
Ich bin jetzt im 7 Monat .. mit meinen neuen Partner .. und sicher gibt es Hoch und Tiefs.. die bewältig werden wollen .. aber das .. nennt man dann .. wenn sie gut gemeistert werden .. eine liebevolle Beziehung ;)
W/40
 
  • #16
Rückblickend kann ich sagen, dass ich eigentlich nach dem ersten Date wusste, ob ein Mann Verliebepotential hat.

Meist war es mir selbst nur nicht klar und ich habe selbst gehofft, dass sich emotional noch was tut, wenn es rational so schön gepasst hat. Funktionierte aber letztlich zu 99 % nicht. Das wären die Kennenlernen zwischen drei und sechs Dates gewesen.

In zwei Kennenlernphasen zeigten die Männer dann auch Charaktereigenschaften, die mich immer mehr abtörnten, zB.Klammern und krankhafte Eifersucht. Damit kann und wollte ich nicht umgegen müssen, auch wenn die beiden mir sonst sehr zusagten. Bei beiden dauerte das Kennenlernen ca 3 Monate. Bei einem merkte ich, dass es ihm gar nicht um mich als Person ging, sondern nur darum, irgendeine Statistenrolle in seinem Leben zu füllen. Was ich wollte fragte zwar, es interessierte ihn aber nicht ernsthaft, er plante völlig anders.

Ich denk daher, wenn Frauen dich mehrfach daten und sich dann erst davonschleichen, liegt es an deinem Verhalten.

Vielleicht hast du auch zuviel Gas gegeben, eingeengt oder im Gegenteil zu wenig Gefühl gezeigt.

Da kannst du dich nur selbst hinterfragen und versuchen, Schnittpunkte zu finden.
 
  • #17
Hi Tolstoy,

Du brauchst eine Frau für Kopf, Herz und Intimität. Diese Bereiche prüfst Du ab.

Eigentlich wissen beide schon im 1. Date nach wenigen Sekunden, ob sie sich körperlich angezogen fühlen. Wenn das fehlt, kannst Du es knicken.
Daran scheiterst Du nicht. Der erste Eindruck von Dir sollte stimmen.

Danach schaust Du, ob ihr ähnliche Vorstellungen vom Leben und beim Sex hat. Das dauert aber sicher einige Monate.

Ob der Sex zu früh oder zu spät war, kann man allgemein nicht sagen. Hättest Du keinen Sex würden Dir die Foristen sagen, Du kommst als Schluffi in die Freundschaftsschiene.

Ich empfehle Dir, die einzelnen Datings genauer anzuschauen. Vielleicht entdeckst Du, dass die Frauen immer nach einer bestimmten Situation gehen.

Das ist jetzt alles Kartenleserei...
vielleicht hast Du die Frauen vorher überrumpelt und sie konnten sich erst später distanzieren, vielleicht wirkst Du zu cool und distanziert, sodass die Frauen meinen, Du wärst nicht ernsthaft interessiert, vielleicht entdecken Frauen etwas an Dir, was ihnen überhaupt nicht gefällt (politische Ansichten, Wohnung, Charakterzug, verbale Ausdrücke etc.)
 
  • #18
Tja, was du (immerhin) hinbekommst sind Dates. Und das eine oder andere Date, nach dem beide entscheiden, dass weiter gedatet wird.

Versuch doch mal, nicht 10 Schritte voraus zu denken - sondern dich einfach aufs nächste Date zu freuen. Ich denke, der Fehler ist, dass du zu viel in die Zukunft planst und zu wenig in der Gegenwart verwurzelt bist.
Ob es wirklich passt kannst du nach 2 Dates gar nicht wissen. Höre zu, rede mit ihr. Dann findest du es heraus. Das dauert.
 
  • #19
Genau, meine umfangreichen Erfahrungen und meine daraus resultierenden Erkenntnissen, sind ganz anders angelegt, als die meisten Männer es wahr haben wollen, ganz unabhängig von den Meinungen der Frauen. Ich bin zu 100% überzeugt, wenn es um Kontaktahnbahnungen geht, dass unerfahrene Männer weitaus mehr von erfahrenen und erfolgreichen Männer lernen können, als von den Frauen selbst!
Ein Mann mit genügend Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen würde niemals irgendeiner Frau hinterher sein, denn Frauen haben ein sehr feines Gespür, um dies zu registrieren und ihr Interesse geht sofort weg! Sie fühlen sich bedrängt, obwohl auf der anderen Seite sie es gerne mögen, weil ihr EGO gestreichelt wird, aber diese beiden Dingen widersprechen sich, wie eben so vieles!
Guter Tipp von mir, mit Charme, mit Gelassenheit, mit zurückhaltener Geste reizen und sich dann zurücklehnen und gut sehen, wie sie damit umgeht!
Ich bringe dir zwei Beispiele aus der Tierwell:
wenn ich einen Esel nach vorne bewegen möchte, dann halte ich ihm Futter hin dss ihm schmeckt, habe ich kein Futter zur Hand, dann ziehe ihn am Schwanz rückwärts. Oder: Fische beißen an der Angel nur dann an, wenn da ein Köder hängt der dem Fisch schmeckt. Fische beißen den Köder nicht an, wenn der Köder dem Angler schmeckt!

So einige Menschen reden gerne ausschließlich oder nur dann schön, wenn es aus bestimmten Gründen angebracht ist. Schönreden muss nicht der Wahrheit entsprechen und die Wahrheit ist meistens nicht schön! In diesem Sinne alles Gute und viel Erfolg für dich!
Hallo,
Deine Beschreibung passt ganz gut.Aber ich werde nie verstehen warum Frauen den Interessierte Mann anhand deiner Beispiele fallen lassen und dann aber zu den distanzierten quasi direkt einziehen. Dieses Verhalten, dass sie sich nicht bedrängt fühlt ist doch gar nicht möglich wenn du ein interessierter Mann bist.Wenn die Frau kein richtiges Interesse hat, wird sie dich immer fallen lassen.Ich persönlich mag diese Art von Frauen nicht die meinen einem im Sack zu haben und dann fallen lassen. Sind meistens Nazisstinen,on -off Frauen und Ego puscherinen.Wenn man viel Bestätigung von Männern braucht ist das für mich auch krank.
Um auf die Ausgangsfrage zurückkommen bin ich der Meinung dass Dating heute zum Konsumgut verkommen ist. Menschen die nicht wirklich suchen oder halt immer noch was besseres suchen obwohl schon jemand zu Hause sitz. Jemand der ernsthaft sucht und durchschnittlich aussiehst,ist da schon verlo verloren.Aber vielleicht könntest du ja deine große Erfahrung mit den Umgang mit Frauen (Dating) uns ja deutlicher Beschreiben. Anhand bessere Beispiele.Um nicht an eine Ego Puscherin zu kommen oder Spielchen spielen zu müssen. Ich denke dann ist nämlich die Auswahl sehr klein
 
  • #20
Ich finde alles ein hin und her .. analysieren den Menschen auf der schnelle .. DAS IST EINFACH NICHT MÖGLICH .. ! Menschen können sich auch auf längere Zeit verstellen.. und manipulieren .. das muss einfach verstanden werden .. es gibt nur eine Lösung : Bei sich bleiben .. und entspannt UND auf LÄNGERE ZEIT .. den Menschen kennenlernen .. wollen wir uns NICHT .. diese Zeit geben .. haben wir AUCH nur ein bestimmtes Ziel .. was wir erreichen wollen .. zb . nicht alleine sein .. ich brauche jemand der mich verpflegt.. usw.
Das sind persönliche Probleme .. mit den man alleine ins Reine kommen muss .. dafür ist NICHT ein neuer Partner zuständig . Ein kennenlernen sollte locker und frei .. sowie ohne Zwang stattfinden.. und wer nicht bleiben will .. soll doch auch wieder gehen . Es sind die falschen Vorstellungen und Zwänge und zu große Wünsche .. was das Scheitern.. soo oft hervorruft. Lass es doch ganz entspannt auf Euch zu kommen ... anders geht es halt NICHT .. und lebt Euer Leben entspannt weiter .. dann kann auch das GLÜCK kommen ..
W/40
 
  • #21
Aber vielleicht könntest du ja deine große Erfahrung mit den Umgang mit Frauen (Dating) uns ja deutlicher Beschreiben.
Gerne mache ich das und gebe meine selbst erlebten Erfahrungen mit persönlichen Erkenntnissen weiter:
Für mich ist das relativ einfach, in ganz kurzer Zeit herauszufinden, wie eine Frau aber auch wie ein Mann tickt, wie sie/er strukturiert ist, wie sie/er denkt, wie sie/er fühlt, da ich ganz nah und ganz tief bei mir selbst bin und über diesen inneren emotionalen Spiegel, in der Lage bin, die Frau wie auch der Mann relativ schnell erkenne, was das für ein Mensch ist. Das Problem für die meisten Menschen ist, dass sie sich ausschließlich von der Optik des anderen und vom Showeffekt des anderen blenden und beeinflussen lassen, das ist bei mir kaum bis nicht möglich!
Da ich dies über meinen inneren Spiegel mit hoher emotionaler Intelligenz mache, ist mir das auf diese Weise möglich. Jeder Mensch sendet unbewusst, unendlich viele Signale, schon in der schriftlichen Kommunikation, nicht nur in den direkten Zeilen, sondern vielmehr und auch unbewusst zwischen den Zeilen, in der sprachlichen Kommunikation, auch am Telefon und erst recht bei einem ersten Date und überhaupt bei persönlichen Gesprächen! Das Problem was ich erkenne ist, wer nicht ganz nah bei sich ist, wer sich selbst nicht supergut kennt, der kann seinen inneren Spiegel nicht spiegeln und kann somit die Signale nicht so bewusst wahrnehmen und somit auch nicht für sich bewerten. Dass dies so ist, bestätigen mir alle hier relativ einfachen Fragen von erwachsenen Menschen, die hier ihre Nöten und ihre Sorgen über Fragen bezüglich Kontakte und Beziehungen hier stellen, da sie selbst ihre Urfragen nicht beantworten können!
Die größte Schwierigkeit, die ich für mich auf diesem Planeten kenne, ist sich selbst kennenzulernen, dies ist nur möglich über eine tägliche, intensive Arbeit an sich selbst! Je tiefer wir in uns gehen, desto mehr Klarheit und Antworten bekommen wir von uns selbst. Wenn wir einmal uns und unsere Art supergut kennen und uns verstehen und uns verstanden haben zu reagieren, ist es leicht, das Gegenüber zu erkennen und zu verstehen! Wir sind keine Kinder mehr, wir können die Zügel selbst in die Hand nehmen, uns um unsere Bedürfnisse kümmern, ohne auf jemand anderen zu warten, der das tut. Ich hoffe, du kannst mit dieser Antwort was anfangen.
 
  • #22
Gerne mache ich das und gebe meine selbst erlebten Erfahrungen mit persönlichen Erkenntnissen weiter:
Für mich ist das relativ einfach, in ganz kurzer Zeit herauszufinden, wie eine Frau aber auch wie ein Mann tickt, wie sie/er strukturiert ist, wie sie/er denkt, wie sie/er fühlt, da ich ganz nah und ganz tief bei mir selbst bin und über diesen inneren emotionalen Spiegel, in der Lage bin, die Frau wie auch der Mann relativ schnell erkenne, was das für ein Mensch ist. Das Problem für die meisten Menschen ist, dass sie sich ausschließlich von der Optik des anderen und vom Showeffekt des anderen blenden und beeinflussen lassen, das ist bei mir kaum bis nicht möglich!
Da ich dies über meinen inneren Spiegel mit hoher emotionaler Intelligenz mache, ist mir das auf diese Weise möglich. Jeder Mensch sendet unbewusst, unendlich viele Signale, schon in der schriftlichen Kommunikation, nicht nur in den direkten Zeilen, sondern vielmehr und auch unbewusst zwischen den Zeilen, in der sprachlichen Kommunikation, auch am Telefon und erst recht bei einem ersten Date und überhaupt bei persönlichen Gesprächen! Das Problem was ich erkenne ist, wer nicht ganz nah bei sich ist, wer sich selbst nicht supergut kennt, der kann seinen inneren Spiegel nicht spiegeln und kann somit die Signale nicht so bewusst wahrnehmen und somit auch nicht für sich bewerten. Dass dies so ist, bestätigen mir alle hier relativ einfachen Fragen von erwachsenen Menschen, die hier ihre Nöten und ihre Sorgen über Fragen bezüglich Kontakte und Beziehungen hier stellen, da sie selbst ihre Urfragen nicht beantworten können!
Die größte Schwierigkeit, die ich für mich auf diesem Planeten kenne, ist sich selbst kennenzulernen, dies ist nur möglich über eine tägliche, intensive Arbeit an sich selbst! Je tiefer wir in uns gehen, desto mehr Klarheit und Antworten bekommen wir von uns selbst. Wenn wir einmal uns und unsere Art supergut kennen und uns verstehen und uns verstanden haben zu reagieren, ist es leicht, das Gegenüber zu erkennen und zu verstehen! Wir sind keine Kinder mehr, wir können die Zügel selbst in die Hand nehmen, uns um unsere Bedürfnisse kümmern, ohne auf jemand anderen zu warten, der das tut. Ich hoffe, du kannst mit dieser Antwort was anfangen.
Im großen Ganzen schon.Aber musste es 5 mal lesen. Schöne wäre 1 Satz der es auf den Punkt bringt. Es ist natürlich schwierig denjenigen in den Kopf zu schauen. Ich bin der Meinung gewesen , man zieht an was man Austrahlt. Aber da Frauen ja immer die Schulter zum anlehnen suchen bzw. Mann soll der Macher sein, passt das nicht so ganz.Klar kenne ich meine Bedürfnisse und spreche das auch an, aber das machen nur die wenigsten mit. Meine Erkenntnis ist leider, wenn der Mann nichts tut, passiert auch nichts. Daran muss ich arbeiten weil bei anderen Männern klappt das ja.
 
  • #23
Die eigentliche Frage auf die ich hinaus möchte, passiert euch das häufiger dass es ganz plötzlich nicht mehr passt obwohl es sich vorher richtig gut anfühlte?
Die einfache Antwort: Ja, tut es.
Nach zwei Dates kennt man doch einen Menschen nicht wirklich. Man kennt das, was er von sich gerne und gekonnt präsentiert. Natürlich ergibt sich daraus ein Bauchgefühl "das könnte was werden".
Am Ende bliebe mir kein anderer Weg als meine eigenen Gefühle so lange zu unterdrücken bis es einige Monate zwischen uns läuft, wenn das überhaupt möglich ist.
Es gab eine wissenschaftliche Studie dazu. Anscheinend kann sich innerhalb der ersten 20 Dates alles jederzeit noch ändern. Was sich bis dann noch nicht verloren hat, bleibt meist stabil.
Ich finde es nicht klug, Gefühle zu unterdrücken. Vielleicht eher hinterfragen, ob es wirklich die Gefühle für die andere Person sind, die einen antreiben, oder der Wunsch, sofort wieder gebunden zu sein.
 
  • #24
Es passt, wenn man den anderen jederzeit in sein Leben lässt und unangekündigt.
Es reicht dafür nicht allein nur die Optik, das Begehren, Sympathie und der Wunsch nach Beziehung.
Es ist soviel, was das Ganze wieder ins Wanken bringt, bspw. unterschiedlicher: Humor, Lifestyle, Lebenseinstellung, Nähe-Distanzwunsch, Umgang mit Geld, Essgewohnheiten, Manieren, Sex, politische Einstellung, Eifersucht, Neid, Entfernung, Hobbies, Kommunikation, Passivität-Aktionismus, Drogenkonsum, Freundeskreis, sogar die Familie, usw. Jedes einzelne kann nicht passen und dann die Kennenlernphase sabotieren bzw. spätere Beziehung belasten.
Das sieht man alles beim 2. Date doch noch gar nicht.
Da wurde dann in Beziehungsanbahnungen gelitten, weil er exzessiv Computer spielt, Jäger ist, bei der Feuerwehrbereitschaft am Wochenende ist oder auf dem Fußballfeld, er Unternehmungen mit Freunden vorzieht, sich mit der Ex treffen will, Kinder mit im Spiel sind, die Schwiegereltern einen ablehnen oder sich in die Beziehung einmischen, die Hygiene-Standards von Körper oder Wohnung stark voneinander abweichen, man nicht miteinander reden oder diskutieren kann, einer einen Putzfimmel hat oder eine andere Meise.
Es ist wie bei Freundschaften und Arbeitskollegen auch, man trifft sich und umso länger man Kontakt miteinander hat, umso besser lernt man sich in verschiedenen Situationen kennen, und entweder es passt dann und man kommt damit klar (oder man tickt genauso) oder es knallt.
Und klar wünscht man sich mit jedem neuen Kontakt, man kommt miteinander gut aus (ob im Job, als Vertragspartner, bei Ärzten, Frisören, neuen Freundschaftsanfragen, auch beim Daten); doch da ist anfangs noch viel eigene Projektion, wie der andere sein könnte, weil man von seinem eigenen Wunschdenken geleitet wird.
Ich habe auch schon später Kontakte abgebrochen, weil man eben erst mit der Zeit merkte, man ist zu unterschiedlich oder eine seltsame Angewohnheit ist nicht nur vorübergehend der Situation oder der Aufregung geschuldet, sondern seine Persönlichkeit, und dass dann die Person einem persönlich zu anstrengend wird.
 
  • #25
dass ich spätestens nach dem zweiten Date relativ sicher bin. Wenn eine Anziehung da ist, ich mich freue sie wiederzusehen, an sie denke wenn wir uns nicht sehen, Spaß daran habe die Dates zu planen usw. Wenn diese Grundbegeisterung bei mir vorhanden ist, verfliegt diese nicht mehr so einfach.
Das ist zu kurz.
Was weißt Du von der Frau?
Anziehung passt.
Der Moment entscheidet, ob man jemanden kennen lernen will.
Das Kennenlernen entscheidet, ob es etwas Stabiles werden kann.
Die Partnerschaft, die Art wie man sie führt, sie pflegt, entscheidet, ob sie stabil bleibt.

M, 55
 
  • #26
Eure Diskussion finde ich insgesamt sehr spannend ..
Du, lieber Tolstoi, Du bist einer, der sich sehr schnell entscheiden kann ..
Ich gehöre zu den anderen, die etwas mehr Zeit brauchen, um einander kennen lernen zu lassen..
Ich habe einen Mann kennen gelernt, der mir nach dem ersten Treffen vorgeworfen hat, dass ich nicht offen für einen Kuss war..
Nach dem zweiten Mal wollte er wissen, wie ich zu ihm stehe und nach dem dritten Treffen hat er mich gefragt, ob ich mit ihm eine Beziehung anfangen will.
Er hat mir überhaupt keine Zeit gelassen..
Ich fand es schade, da ich unsere Gespräche so toll fand..Nur spürte er, dass ich beim Küssen ziemlich gehemmt war ...Sein Bedürfnis nach Küssen war für mich auch sehr überraschend .
Klar, kann ich mich nicht fallen lassen, wenn ich ihn noch nicht kenne..
Als ich ihm gesagt habe, dass für mich diese 3 Male nicht ausreichen, um ihm eine Antwort zu geben, sagte er, dass ich das wissen soll.
Na gut, dann habe ich nein gesagt..
Das ist ein Beispiel, wie MANCHE ihren Druck ausüben..
Das ist nichts für mich..