G

Gast

  • #1

Ab welchem Alter Partnersuche einstellen?

Ich (M) werde bald 45 und meine, dass der Zug abgefahren ist. Ältere Damen sind für mich ziemlich uninteressant und bei den jüngeren Frauen (so zwischen 23 und 35) wäre die Suche von vornherein zum Scheitern verurteilt (wenn man den Erkenntnissen in diesem Forum glauben darf). Ich will es daher besser gar nicht erst probieren. Da ich auch schon in meinem bisherigen Leben (bis auf ein paar wenige Wochen) immer Single war und Partnersuche immer als sehr unangenehm empfunden habe, will ich das Thema jetzt eigentlich endgültig zu den Akten legen und mich in meinem weiteren Privatleben ausschließlich meinen Hobbys zuwenden. Irgendwie finde ich den Gedanke sehr angenehm, mich nicht mehr dem Stress der Partnersuche aussetzen zu müssen.
Es ist dann zwar klar, dass man den Rest seines Lebens allein bleibt, aber das ist wohl auch eine Frage der Gewöhnung. Wer schon (fast) immer Single war, der hat damit wohl nur ein geringes Problem. Und mit zunehmender Alterung lässt der Wunsch nach Beziehung auch deutlich nach, nicht zuletzt weil man seine Chancen realistischer einschätzt und das Leben als Single zu sehr eingefahren ist. Seht ihr das auch so?
Es wundert mich, dass Beziehungen bei vielen Menschen ein so wichtige Rolle im Leben spielen. Bei mir war das - bis auf die paar wenigen Wochen - eigentlich nie ein Thema. Hinter Frauen herzulaufen - das war nie mein Ding, weil unangenehm. Nicht das ich schüchtern wäre, sondern ich bin ein Mensch, dem es nicht liegt, von anderen etwas zu wollen. Würde mich als sehr autark und unabhängig sehen.
 
G

Gast

  • #2
... und Partnersuche immer als sehr unangenehm empfunden habe, will ich das Thema jetzt eigentlich endgültig zu den Akten legen und mich in meinem weiteren Privatleben ausschließlich meinen Hobbys zuwenden.
Prima. Dann mach das doch so.
Wenn alles bestens für dich ist und du dich als Single wohlfühlst, dann brauchst du dir doch nicht die Ansichten von Fremden im Forum einholen. Mach!
 
G

Gast

  • #3
Wenn ich wieder lese hier 23 - 35 Jahre. Und der Rest ist natürlich uninteressant. Das Problem das du hast ist meiner Meinung nach folgendes. Da du wie du schreibst eigentlich nie groß bzw. lange eine Beziehung hattest, bist du in deiner Entwicklung auf dem Niveau bei mitte ende 20 Jahre stehen geblieben. Du fühlst dich gegenüber Frauen wohl auch eher wie ein ende 20 jähriger. Wo andere ihre Erfahrungen gemacht haben und eben auch das (Beziehungs)leben diese Männer geerdet hat und auch viele andere Dinge an einer Frau als wichtig und wertvoll ansehen, zählt für dich in erster Linie nur erst mal die Optik und natürlich die jugend.

Aber wie Du schon schriebst. Das kannst du abhaken. Entweder du öffnest dich noch mal für eine Frau und versuchst dich wirklich auf jemanden deines Alters entsprechend einzulassen und investierst auch mal was oder es wird nicht werden. Frauen deinen Alter sind meist geschieden und haben erwachsene Kinder. Mit so einer kannst du auch über die Schiene Hobby sicher gut einen Anfang machen. Junge Frauen kannst du weder vom Alter her was bieten noch Beziehungs oder Sexuelle Erfahrung. Von daher wird das nichts. Also entweder oder. Deine Entscheidung.

M37
 
G

Gast

  • #4
Lieber M45,
Du hast Deine Entscheidung getroffen, Deine Gründe sind für Dich plausibel, ich verstehe nicht, warum Du hier bist... Es liest sich wie eine Rechtfertigung an.
Es gibt kein Alter ab dem man die Partnersuche einstellt – das hast Du offensichtlich mit 17 schon getan.
Ich weiß auch nicht, ob Du autark bist oder einfach resignierst, weil Du hier im Forum etwas gelesen hast, was Deine Kopfbilder bestärkt. Es ist erstaunlich wie viele Menschen nach Statistiken leben! Probiere es gar nicht, verlasse nie die Komfortzone, so ist das 100% sicher, dass Du auch keine Erfahrungen sammelst, manche unschöne, manche aber bereichernd.
W40
 
G

Gast

  • #5
Niemand zwingt dich, eine Partnerschaft einzugehen. Wenn du allein zufrieden bist, dann ist doch alles in Ordnung.

Für viele Menschen - so auch für mich, die ich nach einer Trennung im Alter von Anfang 50 meinen fast gleichaltrigen Partner kennengelernt habe - ist Alleinsein nicht wünschenswert. Für mich selbst sogar völlig unvorstellbar. Ich habe vor einiger Zeit zum 2. Mal geheiratet und war nie lange Single.

Warum stellst du die Frage, wenn für dich alles gut ist?
 
G

Gast

  • #6
Na, dann lass es doch einfach. Dein Leben, deine Entscheidung!
 
G

Gast

  • #7
Den älteren Frauen wärst du definitiv zu unerfahren bei deiner Beziehungsbiographie. Wer hat den Lust einem 45jährigen das ABC der Beziehung beizubringen? Deine Entscheidung ist goldrichtig.

Wenn du immer das Gefühl hattest du läufst einer Frau hinterher, bist du leider nie einer passenden begegnet. Eine Frau die sich dir zuwendet lässt dich nicht hinterher laufen, die macht einfach die Arme auf.
w44
 
G

Gast

  • #8
Wenn Du Dich für ein Leben als Single entschieden hast, wieso postet Du hier Dein "Problem"? Möchtest Du eine Absolution von uns?

Wenn ich schon wieder lese "nur Frauen zwischen 23 bis max 35 kommen für mich infrage..." hast Du es schon mal mit Damen zwischen 35 und Anfang 40 probiert? Zudem hat Interesse an einer Frau zeigen nichts mit hinterherlaufen zutun.

w
 
G

Gast

  • #9
Das ist alle sehr subjektiv, ich halte nichts von Verallgemeinerungen. Hingegen sind Erfahrungen von großem Wert. Ich habe immer versucht Erfahrungen zu machen, auch wenn es manchmal unangenehm war, hat mich wirklich weiter gebracht. Erstaunlicherweise bin ich z.Z. was die Weiblichkeit angeht an einem ähnlichen Punkt angelangt wie der Fragesteller. Es ist einfach nicht mehr so reizvoll für mich sich mit Frauen, oder gar der Partnersuche zu beschäftigen. Das heißt aber nicht, das es immer so bleiben muss. Denke das Leben besteht aus vielen Phasen. Leben bedeutet auch Veränderung, Stillstand ist der Tod.


M46
 
G

Gast

  • #10
Bis auf ein paar eher kurze Beziehungen war ich (w 45) auch die meiste Zeit Single (und natürlich kinderlos). Ich denke, dass nicht nur für mich der Zug abgefahren ist, sondern dass Partnerschaften heute immer schwieriger werden. Es scheint allgemein immer weniger (echte) Freundlichkeit, immer weniger Toleranz, immer mehr Misstrauen, immer mehr Orientierung an ausschließlich materiellen Werten und immer mehr Rücksichtslosigkeit zu geben. In so einem Klima muss man sich nicht wundern, wenn man kaum noch normale freundliche Menschen kennenlernt. Die Anforderungen, die dank der politischen/wirtschaftlichen Verhältnisse an die Menschen gestellt werden, vertragen sich eben nicht mit einer sozialen und partnerschaftlichen Einstellung.
Die Hoffnung auf eine schöne Beziehung habe ich deshalb schon sehr lange aufgegeben.
 
  • #11
Was mich viel eher interessiert: Warum eröffnest du alle paar Monate einen Thread dazu? Du schreibst immer das Gleiche und alle antworten dir das Gleiche: Wenn dein Leben so verlaufen ist und dein Verhalten und dein Beuteschema so sind, dann ist es die logische Konsequenz, allein zu bleiben. Außerdem stellst du immer wieder eine Pseudofrage. Du beschreibst dich als zufrieden und mit deiner Situation arrangiert und fragst danach, ob man ab einen bestimmten Alter die Partnersuche einstellen sollte.

Wartest du darauf, dass dir jemand widerspricht oder dass womöglich die junge Prinzessin kommt und sagt "stimmt alles nicht!"? Oder brauchst du diese Bestärkung, alles richtig zu machen? Suchst du Gleichgesinnte? Die gibt es, vor allem bei den älteren Frauen, die die eher unangenehmen Seiten von Partnerschaft erlebt und keinen Bock mehr auf das Spiel haben. Da seid ihr doch im gleichen Club.
 
G

Gast

  • #12
Warum suchst du dir nicht eine Frau in deinem Alter /5 Jahre-plus-minus. Es gibt genug alleinstehende Frauen/mit Kind/ohne Kind; in diesem Alter die einen Partner suchen.Vielleicht solltest du mal dein Beuteschema ändern.
 
G

Gast

  • #13
Such Dir eine Frau von 35 bis 40 (45). Wenn Du nicht gerade der Glöckner bist, dürftest Du dort gute Chancen haben, auf jeden Fall bessere, als in Deinen jungen Jahren, denn die Frauen haben in dem Alter auch langsam gemerkt, daß sie nicht mehr so wählerisch sein können, als in ihren Twens.

Meine Erfahrung ist, daß es jetzt (mit 40) wesentlich leichter ist, an eine Frau zu kommen, als früher. Nur die 25jährige ist natürlich illusorisch. So im Bereich -3 bis -10 Jahre ist dagegen kein Problem.
 
G

Gast

  • #14
Lieber Fragesteller,
ich kann mich da nur dem Post von Bäärbel anschließen. Mich würde es auch interessieren, warum du immer wieder das gleiche Thema in diesem Forum zur Diskussion stellst. Damit widersprichst du dir doch. Wenn du mit dem Thema Partnersuche durch bist, warum dann ständig die gleiche Leier? Es scheint dich doch schon sehr zu beschäftigen. Mit dem Thema bist du wohl noch lange nicht durch. Es gibt Menschen, die möchten keine Beziehung. Vollkommen in Ordnung, jeder so wie er will. Ich glaube jedoch, dass sich die wenigstens davon in einem Forum einer Partnerbörse tummeln. Du wirkst sehr gefrustet. Ohne eine positive, offene Einstellung wird das mit der Partnersuche eh nix. Griesgrämige Mittvierziger suchen die Frauen nicht, auch nicht die 'älteren Damen'. w (40)
 
G

Gast

  • #15
Selbstmitleid ist der absolut falsche Weg. Du hast vielleicht noch 40 Lebensjahre oder mehr vor dir. Möchtest du die wirklich allein verbringen? Ich bin auch Mitte 40, m, und zur Zeit Single, habe aber die Hoffnung auf Partnerschaft nicht aufgegeben. Warum auch? Gibt Millionen Frauen, denen es so geht wie mir - warum sollte man da nicht mal die eine treffen, bei der es passt? Natürlich nicht mehr als 10 Jahre jünger, das ist völlig illusorisch und Zeitverschwendung - ich glaube auch nicht, dass man mit einer Partnerin wirklich glücklich werden kann, mit der man nicht auf Augenhöhe ist. (Ich suche zur Zeit ca. 38-42 Jahre). Also - aufhören zu jammern, Hintern hochbekommen und ran an die (passenden) Frauen - die warten auf dich.
 
  • #16
Ich denke, du solltest die Partnersuche aufgeben, denn der Vorschlag, es mit Gleichaltrigen zu versuchen, nützt rein gar nichts.

Niemand kann sich zwingen, sich in jemanden aus einer Altersklasse zu verlieben, die einen abtörnt.
Das geht halt leider den jungen Frauen in den 20- ern nicht anders, die sich, im Normalfall, einfach nur kringelig lachen, wenn sie von einem älteren Herrn 40+ angeflirtet werden.
 
G

Gast

  • #17
Ich höre immer wieder von Erfolgsgeschichten aus allen Altersklassen.

Kann nicht aus Erfahrung sprechen, aber könnte mir vorstellen, dass die Präferenzen sich einfach nur ein wenig verschieben mit der Zeit.

Gründe doch einen Single-Treff Ü45 oder suche einen auf. :)

NIEMALS AUFGEBEN!
 
L

LilaLaunebär

  • #18
Ich finde, Dein Post klingt so, als ob Du keineswegs damit zufrieden bist, die Partnersuche einzustellen. Vielmehr liest sich das so, als ob Du nicht nur dem Forum hier, sondern vor allem Dir selbst einreden möchtest, es wäre Deine Entscheidung und Du wärst glücklich damit.

Warum suchst Du denn unbedingt eine so viel jüngere Frau? Das klingt schon sehr danach, als ob Du keine Lebenspartnerin suchst, sondern ein junges, knackiges Vorzeigeobjekt, dass Dein Selbstbewußtsein pushen soll.
 
G

Gast

  • #19
Es ist sehr kokett zu fragen, wann man aufgeben soll, denn Derjenige möchte im Gegenteil natürlich ermutigt werden.

Es gibt keinen Ersatz für die Geborgenheit der Familie. In den trübsten Stunden der Isolation einer Singleexistenz lastet die blanke Angst bleischwer auf der Brust und man sucht verzweifelt einen Ausweg. Ich glaube aber nicht, dass das etwas ist, was man durch operationelle Hektik erzwingen kann. Die Kuppelshow hier finde ich auch überhaupt nicht prickelnd. Hier sind mir alle völlig egal.

Im täglichen Leben begegnet einem aber durchaus nochmal jemand, aber die weis möglicherweise garnicht, dass man noch zu haben ist. Das ist das Einzige Problem. Ich würde eher an einer Singlebörse im Supermarkt teilnehmen, als mich hier krummzulegen. Ja, dort, oder ähnlichen Plätzen im Alltag gibt es schon schon noch Frauen, die einem Herz höher schlagen lassen und die würden meist auch altersmässig ganz gut passen.

Nein, man sollte niemals nie nicht aufgeben, aber man muss auch aufhören zu buddeln und es auf sich zukommen lassen. Das tun, was einem Spaß macht, ist schon die halbe Miete. Dann wird man vielleicht auch nochmal von der Liebe gefunden. Vom Zaun brechen lässt sie sich nicht.
 
G

Gast

  • #20
All you need is love... trifft bei schätzungsweise 95% der Leute zu, egal in welchem Alter.
Wenn du ganz ohne einigermaßen zufrieden bist, gehörst du zu der absoluten Minderheit. Ob das beneidens- oder eher bemittleidenswert ist, ist eine andere Frage.
Aber es beschäftigt dich anscheinend doch noch, sonst würdest du die Frage nicht stellen...
Meiner Meinung nach ist es dafür nie zu spät, allerdings kann ich es mir auch nicht vorstellen, bis 45 ohne eine längere Beziehung gelebt zu haben.
Vielleicht vermisst du es gerade deshalb nicht so, weil du nie kennen gelernt hast, wie schön und erfüllend es sein kann, das Leben mit einem geliebten Menschen zu teilen. Und da du auch nie die Erfahrung gemacht hast, dass bei einer tieferen Bindung andere Werte als das Alter und Äußeres mit der Zeit viel wertvoller und wichtiger werden, versteifst du dich ganz und gar auf diese Merkmale.
Du scheinst mir ehrlich gesagt gefühlsmäßig verkümmert zu sein und das tut mir irgendwie leid für dich.