• #1

Ab welchem Zeitpunkt konzentriert Ihr Euch nur noch auf einen Kontakt in der SB?

Mich interessiert Eure Meinung:
Ich habe einen guten und intensiven Kontakt zu einem Mann über EP.
Er ist derzeit im Urlaub, so dass wir uns im Moment nicht sehen können. Wir telefonieren miteinander, schreiben unzählige whatsapp. In der Zeit werde ich auch von anderen Kandidaten über EP kontaktiert. Wie geht ihr damit um?
Haltet Ihr Euch diese Kontakte "warm", fahrt Ihr mehrgleisig?

Freue ich mich auf an anregenden Meinungsaustausch.
 
  • #2
In meiner "aktiven Zeit" (ist schon etwas her!...) habe ich in so einem Falle den neuen "Anfragern" geschrieben, dass ich mich derzeit auf ein näheres Kennenlernen konzentrieren möchte, mich für das Verständnis bedankt und es dem Gegenüber überlassen, ob er unter diesen Umständen einen weiteren Kontakt (ggfs. später) wünschte oder nicht. Damit habe ich ausnahmslos positive Reaktionen geerntet. Es ist doch letztlich jeder Mal in der Situation. Mein persönliches Empfinden gebietet es mir, mich schon sehr frühzeitig zunächst einmal nur noch dem einen Kontakt zu widmen - so, wie in Deinem Falle. Ich könnte das gar nicht anders. Aber das ist sicher eine Typfrage. "Powerdating" ist nichts für mich, ich könnte mich so nicht auf einen Menschen einlassen. Ich glaube, es wird jeder Wert schätzen, wenn er weiß, woran er mit seinem Gegenüber ist, und wie dessen aktuelle "Beschäftigungssituation" sich darstellt. Wenn schon so viel Kontakt hin und her fliegt wie bei Euch, wäre ich automatisch auf diese eine Person konzentriert.

Schau nur, dass Ihr Euch dann bald treffen könnt, denn der live-Eindruck ist dann eben oft doch ein anderer, leider!...
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #4
Ich konzentriere mich ab sofort auf den betreffenden Mann wenn es klar ist, dass es ein Date gibt. EP bietet die Möglichkeit, das Profil vorübergehend unsichtbar zu machen und man kann es ja immer wieder neu "freischalten". Somit verpasst du ja nichts. Außerdem, wenn ich jemanden date aber Angst habe, etwas zu verpassen, dann ist das Interesse an dem Mann auch nicht wirklich gegeben.
Ich habe kein Interesse am Paralleldating und Hauptsache so viele kennenlernen wie möglich. Das ist aber nur meine ganz persönliche Meinung und nicht der Weisheit letzter Schluss ;) Aber dazu muss ich auch sagen, ich bin nicht representativ denn ich gehe von Anfang an sehr selektiv vor, d.h. ich habe mich in einem Jahr nur mit 2-3 Herren getroffen denn ich habe mich nur mit denjenigen getroffen, die ich wirklich kennenlernen wollte und die Dates waren immer lang und schön auch wenn nicht mehr daraus geworden ist. Einmal nur habe ich mit zwei Herren im gleichen Zeitraum ein Telefonat vereinbart aber danach war die Entscheidung auch klar, mit welchem es ein Treffen geben würde.
Aber, wie gesagt, ich bin da sicher kein Maßstab.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #5
Haltet Ihr Euch diese Kontakte "warm", fahrt Ihr mehrgleisig

Du hast doch in Deinem anderen Thread schon geschrieben, dass ihr keine Beziehung habt und Du wohl auch nicht sicher eine möchtest.

Wenn ich eine Partnerin suche, dann beende ich die Suche, wenn ich eine habe. Ich fahre nie mehrgleisig. Kontakte beende ich dann, wenn ich "auf dem Gleis bin", d. h. bei einer Frau gefühlsmäßig so weit bin, dass ich gar kein Bedürfnis habe, mich nach anderen Frauen umzuschauen, wenn ich eine beginnende exklusive Beziehung habe und das umgekehrt bei der Frau genauso sehe.
 
  • #6
Ab dem dritten persönlichen Treffen/Date.
(Das ist auch ein Erfahrungswert)
 
  • #7
Kann man das so einfach beantworten? Ich hatte zu meiner "SB-Zeit" (wenn man das so nennen will, da es mir nur um normale Bekanntschaften für gemeinsame Unternehmungen ging) immer noch weitere Kontakte parallel. Es gab da natürlich situationsbedingte Prioritäten. Da man ja nicht immer weiß, schon gar nicht ohne Realbezug, wie sich das entwickeln könnte, sollte man sich schon ein paar weitere Optionen offenhalten.
 
  • #8
Wir telefonieren miteinander, schreiben unzählige whatsapp. In der Zeit werde ich auch von anderen Kandidaten über EP kontaktiert.

Schreib' ihm doch, daß Du außer ihm auch noch andere Eisen im Feuer hältst! Das sollte er besser nicht wissen? Nun, etwas zu tun, was der andere nicht wissen darf, fühlt sich nicht gut an, macht ein schlechtes Gewissen, und – das wird er spüren. Irgendwie wird er Dein schlechtes Gewissen bemerken. Lügen haben kurze Beine.
 
  • #10
Selbstverständlich hatte ich Parallel-Kontakte.
Wenn es noch nicht mal ein einziges Date gegeben hat, finde ich das sogar angebracht.
Sobald es zum Austausch von Zärtlichkeiten kommt, soll ein Kontakt exklusiv sein.
VOR dem ersten Date? Wenn ein Kontakt rein virtuell ist und man sich noch nie gesehen hat? Das halte ich für völlig abwegig und nicht zielführend. Ich konzentriere mich doch nicht auf einen völlig Fremden, auf eine Phantasie, eine Vorstellung, eine Hoffnung.
Wenn dir, Sabine-Anne, es allerdings widerstrebt, mit anderen Männern zu schreiben oder sogar Treffen auszumachen, dann solltest du es auch nicht tun. Zwing dich nicht.
Neu Anfragenden zu antworten, dass man sich auf eine sogenannte Bekanntschaft (eine virtuelle, wohlgemerkt) konzentrieren möchte und man ggf. später auf den Anfragenden zurückkommt ... wer lässt sich denn darauf ein? Ich wüsste, dass es nur die Löschtaste gegeben hätte, wenn mir ein Mann sowas mitgeteilt hätte.
 
  • #11
Schreib' ihm doch, daß Du außer ihm auch noch andere Eisen im Feuer hältst!
Warum sollte sie das tun? Um sich interessant zu machen? Kinderkram. Grundschule.

Das sollte er besser nicht wissen? Nun, etwas zu tun, was der andere nicht wissen darf, fühlt sich nicht gut an, macht ein schlechtes Gewissen, und – das wird er spüren. Irgendwie wird er Dein schlechtes Gewissen bemerken.
Es geht ihn schlichtweg in diesem Stadium nichts an. Die beiden kennen sich doch nicht mal. Sie sind Fremde füreinander. Sie haben sich noch nie getroffen. Wieso sollte irgendjemand ein schlechtes Gewissen haben, weil er oder sie einem Fremden etwas, das ihn nichts angeht, nicht erzählt?

Inwiefern lügt sie denn? Sie verschweigt höchstens etwas, und das ist was ganz anderes. Sie verschweigt einem fremden Mann etwas, sie erzählt ihm etwas nicht, das ihn nichts angeht.
Was das auch nur im Allerentferntesten mit Lügen zu tun haben sollte, will sich mir nicht mal ansatzweise erschließen.
Ich erzähle doch dem Mann, der an der Supermarktkasse neben mir steht und lächelnd ein paar Worte mit mir wechselt, nicht, was ich am Abend mit wem vorhabe.
 
  • #12
Liebe FS,

Du hast ihn noch nicht persönlich getroffen, das solltest Du schleunigst forcieren. Er wird ja nicht ewig in Urlaub sein. Danach erst wirst Du wissen ob es ein zweites date mit ihm geben wird ... oder ob Du weiter Frösche küssen gehst. Egal wie viele anregende, aufregende und Phantasie beflügelnde Nachrichten da auch hin und her fliegen mögen, der persönliche Kontakt ist ausschlaggebend. Das war das erste was ich beim online-Daten gelernt hab ...

Ran an den Speck!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Solange man keine Beziehung vereinbart hat, sind Parallelkontakte natürlich erlaubt. Vor allem als Frau (weil Frauen viel eher bindungsbereir sind, während Männer ja eher zögern). Ist doch verschwendete Lebenszeit, wenn der Favorit doch nicht will.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #14
.
VOR dem ersten Date? Wenn ein Kontakt rein virtuell ist und man sich noch nie gesehen hat? Das halte ich für völlig abwegig und nicht zielführend. Ich konzentriere mich doch nicht auf einen völlig Fremden, auf eine Phantasie, eine Vorstellung, eine Hoffnung.

Genau so ist es. Deshalb würde ich auch nie länger als eine Woche schreiben, ohne dass ein Date ausgemacht wird. Das muss dann, je nach beruflicher Situation, nicht sofort sein aber trotzdem sehr zeitnah. Ich habe mich immer schnell verabredet weil ich kein Interesse an ewigen Brieffreundschaften habe und mich eben auch nicht in etwas hineinsteigern will. Dieses Virtuelle möchte ich so kurz wie möglich halten. Bei meinen wenigen Dates hat es auch super geklappt mit schnellem Treffen. Aber anders als andere Frauen habe ich auch keine 100 Anfragen pro Monat, nicht mal pro Jahr :D das macht aber nichts, für mich ist EP nur eine Möglichkeit von vielen und nicht die ausschlißliche und um jeden Preis suchen tue ich auch nicht, deshalb kann ich das Ganze sehr entspannt angehen.
Liebe FS, das würde ich dir auch so raten, bleib entspannt und handle so, wie du dich fühlst, zwinge dich zu nichts, weder etwas zu tun, das du nicht möchtest noch dazu etwas nicht zu tun, das du tun möchtest. Und mach deine Erfahrungen, daraus siehst du am besten, was du willst und was zu dir passt.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #15
Solange man keine Beziehung vereinbart hat, sind Parallelkontakte natürlich erlaubt. Vor allem als Frau (weil Frauen viel eher bindungsbereir sind, während Männer ja eher zögern).

Ich finde nicht, dass man aus dem Thema wieder ein Frauen sind so - Männer sind anders - Thema machen muss.

Ich stimme auch zu, dass lange Telefonkontakte oder Mailkontakte Hoffnungen wecken, die dann im realen Leben nicht erfüllt werden. Deshalb aus meiner Sicht: Treffen so schnell wie möglich. Das verhindert auch, dass man mit mehreren Kandidaten erstmal schreibt bis man sich dann irgendwann trifft, während man mit anderen auch schon länger geschrieben hat. Als Mann muss ich mir sowieso keine Sorgen um zu viele Parallelkontakte in SB machen.
 
  • #16
Bei mir gab es in der Regel einen Primärkontakt und ein oder mehrere Sekundärkontakte. Das hatte nichts mit warmhalten zu tun, sondern auch das können interessante Menschen sein. Da ich sehr selektiv bin und nicht suche, kann ich nach drei oder vier Mailkontakten schon gut einordnen, wer definitiv aus dem Rennen ist. Ich gehöre auch nicht unbedingt zu denen, die es mit Realtreffen besonders eilig haben, zumal ich ein bißchen Zeit benötige, um mich an jemandem zu gewöhnen. Spätestens nach acht Wochen sollte man in etwa wissen, ob eine weitere Vertiefung (auf realer Basis) angestrebt werden soll bzw. vorangetrieben werden soll.
 
  • #17
Warum sollte sie das tun? Um sich interessant zu machen? Kinderkram. Grundschule.

Stimmt, Grundschulkinder nehmen auch alles ernst, auch wenn es dem Lehrer eigentlich darum ging, durch einen total absurd-schrägen Vorschlag Widerspruch herauszufordern.

Die Sache ist doch: wenn ich an einem Menschen ernsthaft interessiert bin, dann werde ich peinlichst alles unterlassen, was ihn wieder von mir weg treiben könnte. Wie leicht könnte man von ihm irgendwo gesehen werden, wie leicht könnte man etwas verwechseln ("ist deine Schwester wieder gesund?"). Hat man dieses Gefühl nicht, braucht man den Kontakt eh nicht mehr weiter zu verfolgen.
 
  • #18
Wenn ich eine Partnerin suche, dann beende ich die Suche, wenn ich eine habe. Ich fahre nie mehrgleisig. Kontakte beende ich dann, wenn ich "auf dem Gleis bin", d. h. bei einer Frau gefühlsmäßig so weit bin, dass ich gar kein Bedürfnis habe, mich nach anderen Frauen umzuschauen, wenn ich eine beginnende exklusive Beziehung habe und das umgekehrt bei der Frau genauso sehe.
Ein Bedürfnis des Menschen ist unter anderem auch nach Bindung und zwar nach einer emotionalen Bindung zu jemand anderem, insofern gibt es ja auch die Single- und Partnerbörsen, die gerade auch aus diesen Bedürfnis heraus entstanden sind.
Sofern der Mann eine Kandidatin für eine Partnerschaft online kennen gelernt hat so geschieht das automatisch, dass man die anderen Kontakte nicht mehr pflegt und ein Mann sich dazu nicht zwingen muss! er kann gar nicht emotional anders, weil sein Herz quasi besetzt ist.

Den Frauen geht es ähnlich, ich glaube auch die meisten Frauen suchen den Partner fürs Leben und sobald sie glauben den geeigneten gefunden zu haben stellen sie auch den Kontakt automatisch und ohne inneren Zwang ein und sobald es zu einer festen Beziehung kommt, so werden auch die Profile hoffentlich gelöscht, denn das online Dating hat seinen Zweck erfüllt: zwei Menschen haben sich gefunden und eine feste Beziehung eingegangen, bei manchen bis zur Heirat und Familiengründung.
 
Top