• #61
Die möglichen Ziele sind:
- der Dame als netter Junge
Da fäng das Problem schon an: diese ( oftmals männliche) Zielorientierung beim Dating - super nervig.

Angebrachter wäre es, sich mehr auf den Prozess zu fokussieren. Nur so lässt sich auch eine tatsächliche Beziehung zum anderen aufbauen, anstatt jemanden lediglich in oder zu etwas bringen zu wollen.

Und daran scheitern dann viele beim Dating. Pseudo Selbstsicherheit auf Basis von Schema F abspulen. Reagiert das Gegenüber dann nicht wie gewohnt, bröckelt schnell die Fassade, weil man aus dem Konzept gebracht worden ist.

Resultat: man bekommt nicht, was man will....
 
  • #62
ICH versuche nicht, alle Themen partout ins Persönliche zu ziehen. Falls es dir wirklich nicht klar ist -
ich hab mal wieder nichts verstanden, schon klar
DAS hier ist ein unnötiger persönlicher (wenn auch unbeholfen formulierter) Schwenk:
der war nicht so unnötig, weil du penetrant an deiner Wortklauberei und Rumbohrerei festgehalten hast - du gibst halt wirklich ein gutes Beispiel dafür, wie es nicht laufen sollte.
Mir geht es ausschließlich um die Art und den Inhalt der Diskussion.
Ja, ich weiß und dabei konntest du durchaus lernen, dass man genau SO nicht mit jemandem diskutieren sollte, der nein gesagt hat
Und die zu wählende Perspektive ist nun einmal immer die des FS (wenn er kein per se verwerfliches Anliegen verfolgt natürlich).

Wenn die Dame, um die es hier geht, nach einer weiteren Aktion des FS so reagiert

ist das zumindest relativ eindeutig (7/10 - wieder was gelernt und next).
Ich vermute mal, SO würden eine überwiegende Mehrheit der Genervten reagieren, wenn auch nicht so ganz konkret mit Ko...n. Aber wahrscheinlich haben sich nur alle wieder gegen dich verschworen und wollen untereinander Likes erhaschen. Könnte aber auch sein, dass du dich da zu wichtig nimmst.
 
  • #63
Ja, ich weiß und dabei konntest du durchaus lernen, dass man genau SO nicht mit jemandem diskutieren sollte, der nein gesagt hat
Du verwechselst bzw vermischst Sach- und Metaebene.
Auf der Sachebene hast du eben eine bestimmte Meinung - „nachhaken bringt nichts, da wäre ich genervt und würde dem TS nein sagen“ - alles gut.
Dass du - Metaebene - nicht weiter diskutieren willst (und nur das kann „nein“ hier bedeuten) - ebenso gut.

Dieses „stellvertetend für die arme Bekannte des FS genervt tun und die Diskussion unterbinden wollen“ ist aber inadäquat (to say the least).
penetrant an deiner Wortklauberei und Rumbohrerei festgehalten
Ja und?
Sollte ich etwa meine wohlbegründete Meinung „aufgeben“, nur weil hier ein paar genervt tun? C‘me on.
Da fäng das Problem schon an: diese (oftmals männliche) Zielorientierung beim Dating - super nervig.
Ah, nein, finde ich überhaupt nicht. Was soll Handeln ohne Ziel?
Angebrachter wäre es, sich mehr auf den Prozess zu fokussieren
Das stimmt absolut, nur ist dein Schluss daraus falsch. Warum sollten sich Ergebnis- und Prozessziele ausschließen?
Mein „7/10“ ist ein reines Prozessziel (Lernen, Klarheit bekommen).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #64
Wohl eher als Bekannter - "ein Freund" wäre schon zu viel gesagt.

Du rennst ihr hinterher - trotz Korb. Damit machst du dich nicht gerade attraktiver. Meinst du nicht, dass ihr deine Intention hinter deinem Kontaktversuchen durchaus bewusst ist? Sie nimmt lediglich die Bestätigung mit, die du ihr damit gibst. Wird dich aber weiterhin konstant auf Abstand halten.


Sie hält keinen Kontakt, sondern er. Wenn er mal aufhören würde ihr ständig zu texten, dann wäre da wahrscheinlich nicht mehr viel.

Davon würde ich erstmal nicht ausgehen.

Wenn sie ein hohes Mitteilungsbedürfnis besitzt, dann erklärt es sich doch von selbst, wieso sie auf deine Kommunikationsversuche überhaupt einsteigt. Ist vielleicht einfach ihre Art. Ich würde es nicht überbewerten.

Ganz ehrlich, das klingt eher nach einer Ego Nummer bei dir. Traumfrau Qualitäten hat sie in deinen Augen nicht gerade, oder ? Sonst wärst du um einiges unsicherer und würdest den Korb nicht einfach so wegstecken und sogar noch einen weiteren forcieren...sowas tut Mann doch nur, wenn es ihm relativ egal ist. ;)

Das würde ich schlichtweg als Jagdtrieb ansehen und nicht mit "Gefühlen" verwechseln. ;)
Sehr wohl ist Sie für mich eine Traumfrau, bitte nicht falsch verstehen, nur weil ich nicht gleich in bodenloser Traurigkeit versinke - damit wäre wohl „nichts zu gewinnen“. Wäre dem nicht so, würde ich genau das was ich hier gerade mache, niemals tun - widerspricht eigentlich meinem Naturell 😉 Habe etwas Ähnliches seit 10 Jahren nicht mehr gefühlt!
 
  • #65
Welche Anbahnung? Ein Nein nicht als Nein akzeptieren zu wollen und den Willen des Gegenübers ignorant zu übergehen, ist anmaßend und respektlos. Solche Männer k***** mich an.
Verstehe ich.
Und die zu wählende Perspektive ist nun einmal immer die des FS (wenn er kein per se verwerfliches Anliegen verfolgt natürlich).
Nein, gerade nicht. Interessant ist ja hier: wie könnte die Frau das sehen. Offenbar geht Dir das völlig am A… vorbei, Hauptsache, Du kannst Dein Ego polieren. Sorry, finde ich völlig respektlos und daneben.
Wenn die Dame, um die es hier geht, nach einer weiteren Aktion des FS so reagiert

ist das zumindest relativ eindeutig (7/10 - wieder was gelernt und next).
Der nächste Mann badet das aus. Leider und völlig unnötig, weil Männer wie Du zu verwirrt sind, um eine völlig klare Aussage zu verstehen.
 
  • #66
Ja und?
Sollte ich etwa meine wohlbegründete Meinung „aufgeben“, nur weil hier ein paar genervt tun? C‘me on.
Ich habe keine Wohlbegründung erkennen können 🤔. Falls du aber das penetrante, nur dir selbst dienende Gebohre meinst, bei dem man auch noch die Betonung des "Nein", die Tageszeit der Absage und die Höhe des aktuellen BIP berücksichtigen und ausdiskutieren könnte, unter Zuhilfenahme der Stellung des Mondes, die ja durchaus Einfluss auf psychische Befindlichkeiten haben kann - würde ich sagen: lass es einfach.
Ah, nein, finde ich überhaupt nicht. Was soll Handeln ohne Ziel?

Das stimmt absolut, nur ist dein Schluss daraus falsch. Warum sollten sich Ergebnis- und Prozessziele ausschließen?
Mein „7/10“ ist ein reines Prozessziel (Lernen, Klarheit bekommen).
Aber dass du mit einem Menschen zu tun hast, ist dir schon noch bewusst, oder?
 
  • #67
Und die zu wählende Perspektive ist nun einmal immer die des FS (wenn er kein per se verwerfliches Anliegen verfolgt natürlich).
Der FS kennt doch wohl seine Perspektive. Die müssen wir ihm also nicht erklären oder erraten. Er fragt hier explizit nach der ihren, wie die Frau das sehen könnte, ihn als platonischen Freund sehen oder ihn doch noch als Partner im Betracht ziehen?
 
  • #68
Mich als Frau würde dieses Nachbohren à la Verwirrt richtig sauer und aggressiv machen, was ist an einem so eindeutigen Nein unverständlich, da muss nichts, nichts hinein interpretiert werden.
So jemanden, Blockieren, abhaken, und froh sein, dass der Kelch an einem vorüber ging.
 
  • #69
Nein, gerade nicht. Interessant ist ja hier: wie könnte die Frau das sehen. Offenbar geht Dir das völlig am A… vorbei,
Mal immer entspannt durch die Hose atmen.

Vielleicht hilft ein Beispiel:
Wenn jemand einen Experten fragt, wie er eine Vertragsverhandlung mit einer indischen Firma führen soll, bringt es ihm wenig, voll Inbrunst auf die Übel des Postkolonialismus verwiesen zu werden und dass ihm glühend nahegelegt wird, besser einen Selbstversorgergarten anzulegen.

Dagegen ist es für ihn wichtig zu verstehen, dass es Ressentiments gegen europäische Firmen gibt und dass die Bürokratie in Indien schwierig ist. Beispiele, wie andere zu guten Kooperationen gekommen sind.

Du weißt ja gar nicht, was ein „Dranbleiben“ des FS gegebenenfalls bedeuten könnte. Eine reine Projektion deinerseits, Erinnerungsspuren, Phantasierereien, über die du dich da prophylaktisch ereiferst.

„Nachbohren“ ist in keinem Fall sinnvoll, tendenziell kaum besser als „Freundschaft anstreben und auf „mehr“ hoffen“. Da braucht es schon etwas mehr Gehirnschmalz und Phantasie.
Sehr wohl ist Sie für mich eine Traumfrau, bitte nicht falsch verstehen, nur weil ich nicht gleich in bodenloser Traurigkeit versinke - damit wäre wohl „nichts zu gewinnen“.
Nun denn also - Go for it.

Gut wären - wie wiederholt erklärt - echte(!) Informationen, um Tipps geben zu können. Sonst kommt hier eben nur so ein sinnloses Gezerfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #70
Dein Fall, lieber FS, ist wie ein Schachspiel, worin letztendlich der Spielverlauf vorprogrammiert und vorhersehbar ist.
In einem Punkt muss ich @Verwirrt1111 dennoch recht geben. In dem Beispiel mit indischen Vertragspartner und wie es zu einem Abschluss kommen kann, geht es darum seinen Gegenspieler zu verstehen. Für dich bedeutet es, dass du deine Bekannte richtig einschätzen musst, wenn du Erfolg haben möchtest. Je nachdem wie jemand sozialisiert ist, welche Erfahrungen man hatte, verhält man sich anders. Es gibt Menschen, die treffen eine Entscheidung und diese ändern sie nie wieder. Es gibt welche, die sagen nein und meinen ja, es gibt andere, die meinen wirklich nein aber ändern irgendwann ihre Meinung. Es ist sinnlos hier eine Strategie für deinen Erfolg zu basteln. Wir kennen sie nicht. Fakt ist, dass sie dich mag und Ihr euch auf eine Freundschaft geeinigt habt. Die Frage ist wielange willst du/kannst Du warten.
 
  • #71
Dagegen ist es für ihn wichtig zu verstehen, dass es Ressentiments gegen europäische Firmen gibt und dass die Bürokratie in Indien schwierig ist. Beispiele, wie andere zu guten Kooperationen gekommen sind.
Gut, mir war nicht klar, dass Du auf Frauen aus Fernost stehst und die Gebräuche dort kenne ich nicht.

Natürlich muss der FS die Frau hier einschätzen und es kann sein, dass sie ein „Sonderfall“ ist. Zu lesen war davon nichts.
 
  • #72
Ich habe keine Wohlbegründung erkennen können 🤔. Falls du aber das penetrante, nur dir selbst dienende Gebohre meinst
Ich glaube eher, dass du das Thema nicht erkennen bzw die Ebenen nicht trennen kannst.
Und dass du es als unbotmäßige Penetranz meinerseits empfindest, dass ich weiterdiskutiere, ist zwar bedauerlich, aber irgendwie doch gleichgültig.
Aber dass du mit einem Menschen zu tun hast, ist dir schon noch bewusst, oder?
Dir gefällt es offenbar nicht, so ein Thema anders als spontan-emotional zu behandeln. Ich strukturiere es eben gerne, kein Problem.
Fakt ist, dass sie dich mag und Ihr euch auf eine Freundschaft geeinigt habt.
Das müsste der FS beantworten, ob das so ist. Ob das sinnvoll oder ggf. zu ändern wäre, ist dann nochmal eine andere Frage.
 
  • #73
Das müsste der FS beantworten, ob das so ist.
Das hat er in seiner Eingangpost angegeben:

Nach dem Date versuchte ich eine Fortsetzung zu bekommen, worauf Sie mir mitteilte, dass es besser wäre, wenn wir Freunde bleiben, Sie möchte ehrlich zu mir sein und mir nichts vormachen, gerne könnten wir aber wieder mal auf einen Drink gehen… Ich habe mich für die Ehrlichkeit bedankt, das ist jetzt ca. 6 Wochen her, wir schreiben seither immer wieder Mal miteinander,
 
  • #74
Ich glaube eher, dass du das Thema nicht erkennen bzw die Ebenen nicht trennen kannst.
Ich weiß, bei dir hat immer der andere etwas nicht verstanden, das kennen wir ja jetzt zur Genüge. Und falls noch mehr Leute es auch nicht so sehen wie du, liegt es am Mainstreamdenken oder der Likes-Sammelwut und nicht zu vergessen, dem "groupthink". Du bist genauso vorhersehbar wie der IM, immer dieselbe Leier - bis vor ein paar Beiträgen dachte ich noch, es wird besser - leider falsch gedacht von mir.
Und dass du es als unbotmäßige Penetranz meinerseits empfindest, dass ich weiterdiskutiere, ist zwar bedauerlich, aber irgendwie doch gleichgültig.
Dir sind andere sowieso gleichgültig, das musst du nicht extra betonen - wichtig sind lediglich die Befriedigung deiner Neugier und dein unbedingter Wille, anders sein zu wollen.
Dir gefällt es offenbar nicht, so ein Thema anders als spontan-emotional zu behandeln. Ich strukturiere es eben gerne, kein Problem.
Mir gefällt es nicht, wie du andere Menschen als Projekt für dein Ego benutzt, das trifft es besser.
 
  • #75
Ob das sinnvoll oder ggf. zu ändern wäre, ist dann nochmal eine andere Frage.
Ich denke viele versuchen ihm zu erklären, dass es keinen Sinn mache Zeit zu investieren und zu hoffen.
Auch hierzu fehlt uns die Information, was genau das Motiv des FS ist. Nagt es an ihm, dass sie Nein gesagt hat oder verfolgt er seine Jagdinstinkt oder hat er sich wirklich verliebt und kann er deshalb nicht loslassen? Fragen über Fragen.
 
  • #76
Das müsste der FS beantworten, ob das so ist. Ob das sinnvoll oder ggf. zu ändern wäre, ist dann nochmal eine andere Frage.
Dass Sie mich mag ist für mich unstrittig, das schließe ich ohne jeden Zweifel aus Ihren Nachrichten. Einmal hat Sie erst einen Tag später auf meine Nachricht geantwortet, sich dafür aber ausführlichst entschuldigt und glaubhaft begründet warum Sie erst jetzt antworten würde. (Das würde ich niemals bei jemanden machen den ich nicht mag, obwohl ich auch ziemlich freundlich bin 😉) Ihre Nachrichten an mich werden immer mit vielen Emojis geschmückt, insbesondere damit 🤗 (Verwende ich so gut wie nie, aber das macht wohl jeder anders) Ein anderes Mal war ich in der Kanzlei in der Sie arbeitet und habe mich vorher nicht angekündigt, und Sie dann auch nicht getroffen, im Nachhinein habe ich es dann im Chat mitgeteilt, worauf Sie schrieb „Warst Du da? Hättest etwas gesagt!“ (Beides nach dem Korb) Man muss wissen, dass Sie einerseits sehr selbstbewusst (Rechtsanwältin) und andererseits ein sehr freundlicher und liebenswürdiger Mensch ist. Die Kombi macht es mir recht schwer das Ganze richtig einzuordnen. 😃
 
  • #77
Fakt ist, dass sie dich mag und Ihr euch auf eine Freundschaft geeinigt habt
Ich lese aus der knappen Angabe nicht, dass der FS mit ihr etwas in die Richtung „ok, dann lass uns Freunde bleiben“ ausgemacht hat.
Selbst wenn - dieses „LJBF“ ist nicht von ungefähr als Grabgesang auf die Hoffnung auf eine romantische Beziehung gefürchtet. Da müsste er zuallererst wieder raus.

Nagt es an ihm, dass sie Nein gesagt hat oder verfolgt er seine Jagdinstinkt oder hat er sich wirklich verliebt und kann er deshalb nicht loslassen?
Dieser oft angeführte „Jagdinstinkt“ der Männer existiert meiner Ansicht nach überhaupt nicht.
Mein Eindruck zum Motiv ist, dass er sich verliebt hat und sich später nicht selbst vorwerfen will, nicht alles sinnvoll mögliche versucht zu haben.
Dann kann er - wenn es trotzdem nix wird - auch viel besser loslassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #78
Ah, nein, finde ich überhaupt nicht. Was soll Handeln ohne Ziel?
Das stimmt absolut, nur ist dein Schluss daraus falsch. Warum sollten sich Ergebnis- und Prozessziele ausschließen?
Prozessorientierung impliziert
ja auch Ziele. Die Frage ist, worauf lege ich meinen Fokus - auf den Weg und bleibe diesbezüglich flexibel, oder auf das Ziel und laufe einen starren vorgegeben Weg.
Man muss wissen, dass Sie einerseits sehr selbstbewusst (Rechtsanwältin) und andererseits ein sehr freundlicher und liebenswürdiger Mensch ist.
und das ist jetzt so ungewöhnlich für dich? 😅

Sie textet dich beim Date zu, ihr schreibt miteinander und du hast keine relevanten Infos über sie als Menschen, außer diese oberflächliche Kategorisierung ?
 
  • #79
Ich lese aus der knappen Angabe nicht, dass der FS mir ihr etwas in die Richtung „ok, dann lass uns Freunde bleiben“ ausgemacht hat.
Selbst wenn - dieses „LJBF“ ist nicht von ungefähr als Grabgesang auf die Hoffnung auf eine romantische Beziehung gefürchtet. Da müsste er zuallererst wieder raus.


Dieser oft angeführte „Jagdinstinkt“ der Männer existiert meiner Ansicht nach überhaupt nicht.
Mein Eindruck zum Motiv ist, dass er sich verliebt hat und sich später nicht selbst vorwerfen will, nicht alles sinnvoll mögliche versucht zu haben.
Dann kann er - wenn es trotzdem nix wird - auch viel besser loslassen.
Naja, es bringt vor allem nicht darüber mit dir zu diskutieren, denn bei dir sind alle Grundregeln des menschlichen Verhaltens ungültig: es gibt keine Jagdinstinkt, du kannst mehrere Menschen sexuell gleichzeitig lieben, vieles mehr.
 
  • #80
Du bist genauso vorhersehbar wie der IM, immer dieselbe Leier
Im Gegensatz zum IM behaupte ich nicht, im Besitz einer bestimmten Wahrheit und ihr leuchtendstes Vorzeigemodell zu sein.
Das Einzige, was ich vehement und penetrant vertrete, ist der Wert einer guten Diskussion.
Mainstreamdenken oder der Likes-Sammelwut und nicht zu vergessen, dem "groupthink"
Jepp, das sind so Feindbilder.
Hinzu kommt auf jeden Fall noch das Zerschießen einer Diskussion durch Springen zwischen Ebenen und Themen.
Über persönliche Angriffe braucht man wohl nichts sagen.
Das ist wohl meiner starken Abneigung gegen Groupthink geschuldet. Trabt die Karawane los und hat sich das Kaffeekränzchen geeinigt, heißt das noch lange nicht, dass andere Richtungen nicht gesehen werden sollten.
 
  • #81
Im Gegensatz zum IM behaupte ich nicht, im Besitz einer bestimmten Wahrheit und ihr leuchtendstes Vorzeigemodell zu sein.
Nee, du behauptest aber, den Stil einer guten Diskussion gepachtet zu haben, unterstellst nur anderen persönliche Angriffe und möchtest deine eigenen dann gerne mit: "Dann wird es wohl nicht umsonst gewesen sein!" kaschieren und unterstellst deine u.g. Feindbilder, ob passend oder nicht. Das ist im Kern dasselbe. Von daher: lassen wir es, es wird nicht besser.
 
  • #82
Prozessorientierung impliziert
ja auch Ziele. Die Frage ist, worauf lege ich meinen Fokus - auf den Weg und bleibe diesbezüglich flexibel, oder auf das Ziel und laufe einen starren vorgegeben Weg.

und das ist jetzt so ungewöhnlich für dich? 😅

Sie textet dich beim Date zu, ihr schreibt miteinander und du hast keine relevanten Infos über sie als Menschen, außer diese oberflächliche Kategorisierung ?
Was konkret wären den relevante Infos für dich?Das ist sehr subjektiv!
 
  • #83
Nee, du behauptest aber, den Stil einer guten Diskussion gepachtet zu haben
Dazu gibt es genügend Schrifttum. Liege ich wo daneben, lasse ich mich extrem gerne belehren.
unterstellst nur anderen persönliche Angriffe und möchtest deine eigenen dann gerne mit: "Dann wird es wohl nicht umsonst gewesen sein!" kaschieren
Da muss man nichts unterstellen. Persönlich ist persönlich.
Ja, ich habe mich hinreißen lassen, zurückzubeißen. Nicht gut.
 
  • #84
denn bei dir sind alle Grundregeln des menschlichen Verhaltens ungültig: es gibt keine Jagdinstinkt, du kannst mehrere Menschen sexuell gleichzeitig lieben
Ich stelle den Jagdinstinkt (der aber auch unklar definiert ist) als Grundelement beim Dating in Frage, ja. Und sowieso in dem Fall, um den es hier geht.

Ich habe immer gesagt, dass ich sexuell gesehen strikt monogam bin. Da hast du was falsch in Erinnerung.
 
  • #85
Dazu gibt es genügend Schrifttum. Liege ich wo daneben, lasse ich mich extrem gerne belehren.
Ich denke, dazu müssten wir einen neuen Thread eröffnen, das führt hier viel zu weit und sprengt das Thema. Nur soviel - es gibt einen Unterschied zwischen dem Wissen, was ein guter Diskussionsstil ist und auch Elemente dessen benennen zu können und der Anwendung dieses Wissens in einer Diskussion. Diese Schere stelle ich bei dir immer wieder (mal) fest.
Da muss man nichts unterstellen. Persönlich ist persönlich.
Ja, ich habe mich hinreißen lassen, zurückzubeißen. Nicht gut.
Du misst mit zweierlei Maß, aber wenigstens gibst du mal was zu - finde ich gut.
 
  • #86
Ich stelle den Jagdinstinkt (der aber auch unklar definiert ist) als Grundelement beim Dating in Frage, ja. Und sowieso in dem Fall, um den es hier geht.

Ich habe immer gesagt, dass ich sexuell gesehen strikt monogam bin. Da hast du was falsch in Erinnerung.
Warst du nicht, der mehrfach gesagt hat, er könne sich Sex mit allen Exen vorstellen und es würde niemandem was weggenommen, wenn der Mann mehrere Geliebten hätte? Auf drei Beinen wäre der Tisch stabiler, etc. etc. ? Ich denke es war beim Thread von @Caro1972.
Zitat von dir:
Dass ich keine Dreierbeziehung führen wollte, war seinerzeit eher der Konvention geschuldet als meinem echten Gefühl. Eigentlich hätte ich beide nicht aufgeben wollen… an beiden hatte ich ganz unterschiedliche Aspekte, die mich emotional an sie banden. Ich dachte, ich müsse mich schnell für eine der beiden entscheiden, um nicht beide zu verlieren.

Nichts für ungut aber du bist psychisch gesehen definitiv kein Monogamer Mensch.
 
  • #87
Warst du nicht, der mehrfach gesagt hat, er könne sich Sex mit allen Exen vorstellen
Ich habe gesagt, dass es bei meinen starken positiven Gefühlen zu Exen NICHT um Sex geht.
es würde niemandem was weggenommen, wenn der Mann mehrere Geliebten hätte
Ja, stimmt doch letztlich, oder?
Das hatte ich als rein naturwissenschaftliche Tatsache angemerkt, als jemand mit dem vierbeinigen Tisch argumentiert hatte, der angeblich nicht wackelt.
Nichts für ungut aber du bist psychisch gesehen definitiv kein Monogamer Mensch
Ja, kann sein (oder noch nicht die Richtige gefunden; vielleicht will ich auch noch mal Kinder).
 
  • #88
Dieser „Korb“…
Bei welcher Gelegenheit kam er?
Was hat sie genau geschrieben?

Irgendwie liest sich deine Schilderung, als wäre ihr so viel an dir gelegen, dass es über eine normale nette Bekanntschaft hinausgeht.

Wie wenn sie dich attraktiv findet, aber irgendwie daran zweifelt, dass es mit dir klappen könnte. Warum?
Zweifelt sie an der Ernsthaftigkeit deiner Gefühle?
Bist du jünger als sie?
Du hast irgendwelche Schwächen deinerseits beim Date erwähnt, was war das?

Hast du ihr irgendwas zu deinen Gefühlen geschrieben? (Falls nicht, war das wohl gut. So ein „Geständnis“ baut sinnlos Druck auf.)
 
  • #89
Was konkret wären den relevante Infos für dich?Das ist sehr subjektiv!
Infos, die auf ihre Persönlichkeit und ihren Lebensstil schließen lassen.

Was hat sie denn beim Date erzählt? Worüber schreibt ihr via WhatsApp?

Vielleicht sieht sie eine Inkompatibilität, die du aktuell noch nicht sehen kannst.

Meiner Erfahrung nach sind Männer tendenziell immer recht schnell in ihrem Urteil: das passt …lass uns was starten.

Übersetzt = sie ist heiß und nett zu mir.

Als Frau denkst du da meistens langfristiger und hast demnach auch ein paar Punkte mehr auf der Agenda.

Sie hat dich aus irgendwelchen Gründen als Partner für sich ausgeschlossen, scheint dich als Menschen aber zu mögen. Finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich.
 
  • #90
Ich habe gesagt, dass es bei meinen starken positiven Gefühlen zu Exen NICHT um Sex geht.
Nenne es wie du es auch möchtest. Du hast geschrieben, dass du auch gerne mit Ihnen ab und zu schlafen würdest und es schade findest, dass deine Exs es nicht akzeptieren wollen.
Wenn du Naturwissenschaftlich bewandert bist, weißt du ganz genau, dass es nicht stimmt, was du von dir gibst. Wenn ich meine Gesamtenergie durch zwei Teile, käme ich auf eine andere Zahl als wenn ich die Zahl durch 3,4 oder 5 teilen würde, es sei denn, man würde in Takatukaland leben. Ja, dort ist 2 mal 3 gleich 4 und 3 mal 3 ist 6 😀.
Das hatte ich als rein naturwissenschaftliche Tatsache angemerkt, als jemand mit dem vierbeinigen Tisch argumentiert hatte, der angeblich nicht wackelt.
Auch ein dreibeiniger Tisch kann wackeln und sogar umkippen.
Ja, kann sein (oder noch nicht die Richtige gefunden; vielleicht will ich auch noch mal Kinder).
Na also, warum nicht von Anfang an mit Wahrheit rücken?
 
Top