• #91
dass Sie einerseits sehr selbstbewusst (Rechtsanwältin) und andererseits ein sehr freundlicher und liebenswürdiger Mensch ist. Die Kombi macht es mir recht schwer das Ganze richtig einzuordnen. 😃
Ok- da helf ich mal.

a.) Sie weiß, was sie will. Und das bist leider nicht Du.
b.) Eine freundliche Frau hat keine Probleme, mit jemand zu plaudern, der nicht von Interesse für sie für eine Beziehung ist
c.) Du wirst ein Teil ihres Lebens- darfst Dir um jede Uhrzeit ihre Sorgen und Nöte anhören
d.) Zur Belohnung lässt sie Dich als Ersten wissen, wenn sie Mr. Right gefunden hat
e.) Dabei lässt sie Dir die Wahl, ob die Freundschaft weiter bestehen soll- weil- sie weiß ja, das Du Dir mehr vorstellen könntest mit ihr
f.) Hier könnte dann Ende für Dich sein. Oder Du hältst die Freundschaft- bekommst dafür den Beziehungsalltag mehr oder weniger mit. So eine Art persönlicher Domian- immer verfügbar, wenn es brennt- und abgemeldet, wenn es um die angenehmen Sachen geht, wie gemeinsame Unternehmungen. Weil- die macht sie jetzt mit ihrem "richtigen" Freund. Darfst aber Therapeut und Ratgeber spielen, wenn Mr. Right doch nicht so right ist.
Und selbst, wenn die Beziehung sich zerschlagen sollte- Du wirst weiter in der Friendzone bleiben. und jetzt sind wir wieder bei a.)
 
  • #92
Du hast geschrieben, dass du auch gerne mit Ihnen ab und zu schlafen würdest und es schade findest, dass deine Exs es nicht akzeptieren wollen
Nein, habe ich nicht. Vielleicht in die Richtung, dass ich mir das „vorstellen“ könnte oder so.
Und meine Exen habe ich nie in diese Richtung befragt.
Nein, das kann er eben nicht.
Wenn ich meine Gesamtenergie durch zwei Teile
Das mache ich ja bei allen anderen Aktivitäten auch, Hobbys etc.
 
  • #94
Wenn der Boden uneben ist, dann wackelt er in einer Richtung bei Gewichtsverlagerung Gewichtsverlagerung oder der Tisch ist schief. Was bringt mir ein Tisch, den man nicht benutzen kann und alles runterrutscht?
(Und dann heißt es wieder, ich sei penetrant)

Nein, er wackelt auch dann nicht, wenn der Boden uneben ist (wie alle realen Böden), ganz egal, wie man irgendein Gewicht verlagert.
Die Erklärung ist wohl, dass beliebige drei Punkte eine Ebene definieren.

Wenn der Boden aber schief (im Sinne einer schiefen Ebene) ist, steht in aller Regel auch ein vierbeiniger Tisch schief und alles rutscht runter (BTW: wer baut solche Fußböden?).

Wenn allerdings eine Bombe aufs Haus fällt (was heutzutage ja nicht mehr so unwahrscheinlich ist), wackelt auch ein dreibeiniger Tisch, da hast du absolut recht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #95
Na also, warum nicht von Anfang an sagen, dass ich Recht habe 😀.
Ja, ich gebe zu, ich kann, sagen wir mal so, sehr ambitioniert sein um nur beweisen zu können dass ich recht habe.
Ich habe gestern tatsächlich einen Kleinen Tisch mit drei Beinen gebaut und es hat gewackelt, war nicht stabil. Am stabilsten war ein Tisch, wenn die viereckige Tischplatte auf zwei quaderförmigen Holzbalken aufgestellt wurde. Ich behaupte mal, dass so ein Tisch sehr viel aushalten würde 😀.
 
  • #96
Ich habe gestern tatsächlich einen Kleinen Tisch mit drei Beinen gebaut und es hat gewackelt, war nicht stabil
(Irgendwann wird die Moderation das wohl stoppen)
Da hast du vielleicht die Beine an sich nicht gut montiert (nichts gegen deine handwerklichen Fähigkeiten)?
Am stabilsten war ein Tisch, wenn die viereckige Tischplatte auf zwei quaderförmigen Holzbalken aufgestellt wurde
Das kommt aber sehr darauf an, dass sich das Holz nicht verzieht. Sonst wackelt die Platte ewig. Am besten elastisch lagern.
Ich behaupte mal, dass so ein Tisch sehr viel aushalten würde
Ja, vielleicht wir das der neue Trend. Bauen für den Fall der Fälle.
 
  • #98
Wenn es wackelt, war der Boden schuld- da bin ich ganz sicher. :cool:
Sonst mal die Beine anwinkeln- das hilft und benutze bitte entweder eine runde oder wankelförmige Tischplatte bei drei Beinen. Bei einer viereckigen Platte hast Du zwangsläufig immer eine Instabilität an zwei Ecken. Können wir jetzt den Werkunterricht wieder beenden?
 
  • #99
Wenn es wackelt, war der Boden schuld- da bin ich ganz sicher. :cool:
Sonst mal die Beine anwinkeln- das hilft und benutze bitte entweder eine runde oder wankelförmige Tischplatte bei drei Beinen. Bei einer viereckigen Platte hast Du zwangsläufig immer eine Instabilität an zwei Ecken. Können wir jetzt den Werkunterricht wieder beenden?
Danke für die Erklärung. Ja, ich bin jetzt ruhig 🤐 😊
 
  • #100
Ich hatte mit Ihr ein schönes erstes Date, nachdem wir uns erst ca. 14 Tage kannten.

1. Sie hat mich vor dem Date sicher bereits 5 Mal gesehen, das Äußere wird es daher wohl eher nicht sein.
2. Wir sind uns beruflich alle 1-2 Monate begegnet, dies über mehrere Monate hinweg, war ganz easy, keine Gefühle etc..
Also "kanntet" ihr euch "vom Sehen" im beruflichen Kontext schon länger?
Dann hat Sie, bei einer Begegnung explizit den Kontakt zu mir gesucht, ich bin darauf eingestiegen, und ja verdammt, habe mich „ein Bisschen“ in Sie verschaut 😄 So ähnlich wiederholte sich das nochmals, wodurch ich animiert wurde nach einem Date zu fragen.
Und die 14 Tage zählst du ab dem Tag, als ihr erstmals euch "privater" unterhalten habt? Hast du explizit nach einem "Date" gefragt oder einem Treffen außerhalb des beruflichen Kontexts? Das ist ja schon eine andere Situation als ein Date im Rahmen Onlinedating.
3. Beim Date habe ich mich vielleicht etwas ungeschickt präsentiert, zumal ich total überrascht war, was Sie mir alles zu erzählen hatte.
Hier könnte ein Schlüssel liegen. Was meinst du mit präsentiert? Es geht ja um Kennenlernen. Was hat dich überrascht (abstrakt bitte, keine Details), und inwiefern hast du aus deiner Sicht "ungeschickt" reagiert?

Nach dem Date versuchte ich eine Fortsetzung zu bekommen,
Das heißt was genau? Ihr habt nicht beim ersten Treffen einen neuen Termin ausgemacht? Das Thema gar nicht angeschnitten?
Hast du telefonisch gefragt oder per Chat? Bist du vielleicht schon sehr "vorgeprescht"?
worauf Sie mir mitteilte, dass es besser wäre, wenn wir Freunde bleiben, Sie möchte ehrlich zu mir sein und mir nichts vormachen, gerne könnten wir aber wieder mal auf einen Drink gehen…
Da ihr eine berufliche Verbindung habt, könnte ich nachvollziehen, wenn sie ein etwas langsameres Vorgehen bevorzugen würde. Hätte sie einen Vor- oder Nachteil davon, wenn sich eure Beziehungsbasis verändert?
Dass sie so ausführlich auf deine Nachrichten antwortet, sehe ich da schon positiv. Vielleicht schreibt sie aber auch nur gerne ;).

Steht denn nochmal ein beruflicher Termin an?

wenn ich beim zweiten Anlauf auch nicht durchringe. Würde wahrscheinlich eher an mir nagen, wenn ich mich ständig fragen würde, ob ich nicht konsequent genug war. 😉
Ich würde mal die Chats reduzieren und den nächsten Livetermin abwarten.
 
  • #101
Angebrachter wäre es, sich mehr auf den Prozess zu fokussieren. Nur so lässt sich auch eine tatsächliche Beziehung zum anderen aufbauen, anstatt jemanden lediglich in oder zu etwas bringen zu wollen.

Ja, aber das funktioniert ja nur wenn es noch nicht zu stark Peng! jemacht hat. Und über diesen Punkt ist er schon hinaus.


Klar, warum auch nicht. Aber erstmal geht nicht mehr. Vielleicht tut es ihr sogar leid, Dich gekorbt zu haben.
Das kann jetzt ein schwieriger Spagat für beide Seiten werden.

sich dafür aber ausführlichst entschuldigt und glaubhaft begründet warum Sie erst jetzt antworten würde.

Naja, Sie bleibt klar und authentisch. Ist doch schön. Spricht auch für die Qualität eures Kontaktes.
 
  • #103
Gewissheit, dass man alles einigermaßen Sinnvolle versucht, nicht vorzeitig aufgegeben und noch was dazugelernt hat
Würde wahrscheinlich eher an mir nagen, wenn ich mich ständig fragen würde, ob ich nicht konsequent genug war. 😉

Liebe Männer, bitte lasst das sein! Nichts ist nerviger, als wenn ein Mann (oder auch Frau) ein Nein nicht akzeptieren kann! Ich bin schon mehrmals Männern begegnet, die kein Nein akzeptieren wollten und es ein zweites oder drittes Mal versucht haben. Ein Mann meinte mal zu mir, ich könne ja gar nicht wissen, was ich fühle, bevor ich ihm nicht körperlich nahe gekommen bin und ein anderer meinte, ich hätte keine Ahnung, weil ich noch nicht so viel Beziehungserfahrung hätte wie er. Ich empfand diese Aussagen als Frechheit und unglaublich respektlos. "Es hätte ja sein können, dass sich deine Gefühle zwischenzeitlich geändert haben", diente einmal als Erklärung, wieso es ein Freund im Abstand von jeweils 1 Jahr ganze 3mal probierte. Sie haben einfach weder mein Nein akzeptiert noch haben sie mich und meine Gefühle ernst genommen und respektiert. Das geht gar nicht und ist total übergriffig in meinen Augen. Wenn die Frau nicht will, dann ist es so und man hat das zu respektieren! Da ist es einfach nicht angebracht, es trotz Korb nochmal zu versuchen und Sachen hineinzuinterpretieren, die einfach nicht der Realität entsprechen. Ich habe dafür mittlerweile kein Verständnis mehr und bin einfach nur sauer, wenn jemand wieder und wieder meine Grenzen ignoriert, nur weil er etwas will, was er nicht haben kann und nicht in der Lage ist zu akzeptieren, dass die Frau das eben umgekehrt nicht will.

Also bitte, lieber @Mike12345 , lass die Frau mit weiteren Überzeugungsversuchen in Ruhe. Würde sie etwas von dir wollen, hättest du es mitgekriegt und bräuchtest hier auch nicht zu fragen. Sobald es kompliziert wird und einer nicht will, dann ist es auch nicht die richtige Person. Und je eher du es schaffst, sie loszulassen und den Kontakt abzubrechen, desto schneller wird es dir wieder gutgehen und umso schneller bist du dann wieder bereit für Frauen, die Interesse an dir als Partner haben und nicht nur als gelegentlichen Zeitvertreib mit ab und zu hin und her texten.
 
  • #104
Dass sie auf deine Nachrichten eingeht und auch mal länger schreibt, hat übrigens m.M.n. nichts zu bedeuten. Wenn du ihr prinzipiell sympathisch bist und sie gerne chattet, wird sie vielleicht nichts dagegen haben. Sie forciert den Kontakt aber auch nicht, was du daran merkst, dass sie nicht von sich aus schreibt.
Es ist auch sehr gut möglich, dass es ihr schwerfällt, unhöflich zu sein und dir zu sagen, dass sie eigentlich keinen Kontakt mehr möchte oder einfach nicht mehr zu antworten (das war bei mir oft so). Wenn der andere nett ist, fällt das auch echt schwer. Ein anderer wahrscheinlicher Grund ist, dass sie glaubt, dass du akzeptierst, dass ihr nur Freunde sein könnt und der Kontakt deswegen für sie in Ordnung ist. Schließlich hat sie ja klar gemacht, was sie (nicht) will und ihr hattet außerdem nur ein einziges Date. Dennoch glaube ich, dass dieses "mal auf einen Drink gehen" eher Höflichkeit war, ebenso, dass sie weiterhin auf deine Nachrichten eingeht.

Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, dass man sich in so einer Situation an jeden Strohalm klammert, weil man sich so wünscht, dass es noch eine Chance gibt. Man tut sich damit aber nichts Gutes und je länger du an diesem Kontakt und deiner Hoffnung, dass doch noch was draus werden könnte, festhältst, desto länger wird es auch dauern, bis du wieder frei für eine andere Frau bist, die echtes Interesse an dir hat.
 
  • #105
Ich bin schon mehrmals Männern begegnet, die kein Nein akzeptieren wollten und es ein zweites oder drittes Mal versucht haben.
Waren das Männer aus dem Onlinedating oder aus beruflichem Kontext? Warum hast du nach dem ersten klaren Nein denn den Kontakt gehalten?
Ein Mann meinte mal zu mir, ich könne ja gar nicht wissen, was ich fühle, bevor ich ihm nicht körperlich nahe gekommen bin und ein anderer meinte, ich hätte keine Ahnung, weil ich noch nicht so viel Beziehungserfahrung hätte wie er. Ich empfand diese Aussagen als Frechheit und unglaublich respektlos.
Naja, ist halt deren Meinung. Die musst du ja nicht teilen und dich klar abgrenzen.
"Es hätte ja sein können, dass sich deine Gefühle zwischenzeitlich geändert haben", diente einmal als Erklärung, wieso es ein Freund im Abstand von jeweils 1 Jahr ganze 3mal probierte.
Wieso war das ein Freund?
Sie haben einfach weder mein Nein akzeptiert noch haben sie mich und meine Gefühle ernst genommen und respektiert. Das geht gar nicht und ist total übergriffig in meinen Augen.
Das passt doch überhaupt nicht mit einer Definition von Freundschaft zusammen.
Ich habe dafür mittlerweile kein Verständnis mehr und bin einfach nur sauer, wenn jemand wieder und wieder meine Grenzen ignoriert, nur weil er etwas will, was er nicht haben kann und nicht in der Lage ist zu akzeptieren, dass die Frau das eben umgekehrt nicht will.
Womöglich ist klares Grenzensetzen dann noch ein Lernfeld für dich.
Es ist auch sehr gut möglich, dass es ihr schwerfällt, unhöflich zu sein und dir zu sagen, dass sie eigentlich keinen Kontakt mehr möchte oder einfach nicht mehr zu antworten (das war bei mir oft so).
Das kannst du dann ja nicht dem anderen anlasten. Es ist doch nicht unhöflich, übergriffigen Menschen nicht mehr zu antworten.
Wenn der andere nett ist, fällt das auch echt schwer.
Was du oben schreibst, ist aber nicht nett.
Ein anderer wahrscheinlicher Grund ist, dass sie glaubt, dass du akzeptierst, dass ihr nur Freunde sein könnt und der Kontakt deswegen für sie in Ordnung ist. Schließlich hat sie ja klar gemacht, was sie (nicht) will und ihr hattet außerdem nur ein einziges Date.
Das erscheint mir doch äußerst weltfremd. Mit "abgewiesenen" Verehrern gibt es keine Freundschaft. Oder sie möchte gerne einen "Trabanten". Das gibt es ja durchaus auch.
 
  • #106
Ich bin schon mehrmals Männern begegnet, die kein Nein akzeptieren wollten und es ein zweites oder drittes Mal versucht haben. Ein Mann meinte mal zu mir, ich könne ja gar nicht wissen, was ich fühle, bevor ich ihm nicht körperlich nahe gekommen bin und ein anderer meinte
Da hättest du solchen penetranten Zeitgenossen eben den weiteren Kontakt zu dir unterbinden müssen.

Ich lese nicht heraus, dass der FS zu so einem Verhalten tendiert oder vorhat, so dumme Sprüche abzulassen.
Dennoch glaube ich, dass dieses "mal auf einen Drink gehen" eher Höflichkeit war, ebenso, dass sie weiterhin auf deine Nachrichten eingeht.
Die Schilderung liest sich eigentlich nicht so. Sie fragt ja aktiv nach.
 
  • #107
Liebe Männer, bitte lasst das sein! Nichts ist nerviger, als wenn ein Mann (oder auch Frau) ein Nein nicht akzeptieren kann!

Ich habe in meinem Leben nur ein einziges Mal ein klar und eindeutig kommuniziertes NEIN von einer Frau erhalten. Alles andere war, gerade in jungen Jahren, ein Rumgedruckse, Weggelaufe, Weggeducke, Heruminterpretiere seitens der Frauen, weil die Situation nun einmal so unangenehm ist.

Ich kann mich heute noch ein Gespräche mit Männer in meiner Studentenzeit erinnern, wo es immer darum ging unklare Signale zu interpretieren. (Aber wir Männer sind ja immer Deppen und verstehen nichts)

Ich bin schon mehrmals Männern begegnet, die kein Nein akzeptieren wollten und es ein zweites oder drittes Mal versucht haben.

Tja, warum passiert Dir das mehrfach?
Ein klares Nein? Sicher?

"Es hätte ja sein können, dass sich deine Gefühle zwischenzeitlich geändert haben", diente einmal als Erklärung, wieso es ein Freund im Abstand von jeweils 1 Jahr ganze 3mal probierte.

Erscheint mir durchaus logisch. Kenne Fälle in denen ein jahrelanges Werben durchaus von Erfolg geprägt war. Beidseitig(!), also auch auf Initiative der Frauen. Wurde auch hier im Forum von Frauen berichtet.

Sie haben einfach weder mein Nein akzeptiert noch haben sie mich und meine Gefühle ernst genommen und respektiert. Das geht gar nicht und ist total übergriffig in meinen Augen.

Der Begriff "Übergriffigkeit" wird immer sehr schnell gezogen. letztlich solltest Du Dich ernsthaft fragen, ob Du in der Lage bist ein Grenze nach außen klar, eindeutig und fair zu setzen. Dein Kommentar kommt mir hier doch sehr gereizt rüber. Wenn Du so im Kontakt mit den für Dich falschen Männern reagierst, wird Deine Kommunikation nicht glaubhaft wirken.


Da ist es einfach nicht angebracht, es trotz Korb nochmal zu versuchen und Sachen hineinzuinterpretieren, die einfach nicht der Realität entsprechen.

Wie kann man denn als Mann etwas hineininterpretieren, wenn die Kommunikation von Deiner Seite doch so klar ist?

Ich habe dafür mittlerweile kein Verständnis mehr und bin einfach nur sauer, wenn jemand wieder und wieder meine Grenzen ignoriert, nur weil er etwas will, was er nicht haben kann und nicht in der Lage ist zu akzeptieren, dass die Frau das eben umgekehrt nicht will.

Es kommt ja scheinbar ständig vor, dass Männer Dein NEIN nicht akzeptieren und Du gleich sehr sauer reagierst.
So ein Verhalten finden Männer sehr abschreckend.
 
  • #108
Boah, ist das ätzend…
Ich wollte hier eigentlich nichts beitragen, aber hier muss ich der Melodia jetzt mal den Rücken stärken. Eure Einlassungen gehen ja schon stark in Richtung „victim blaming“ - man hat halt nicht klar genug „Nein“ gesagt! Schuld ist die Frau mit ihrem Abgrenzungsproblem! Der arme Mann konnte es doch nicht verstehen! 🙄

Liebe @Melodia , ich habe Deinen kompletten Beitrag über heavy-metal-artig durchgenickt. Es geht mir ganz genau so. Dass man Männer, mit denen man sich nach einem anfänglichen, unverbindlichen Kennenlernen doch nichts vorstellen kann, häufig nicht mehr los wird, gehört für mich zu der Gemengelage, aufgrund derer ich mich aus dem Dating-Zirkus zurückgezogen habe.
Doch, wir können schon klar kommunizieren. Diese Grenzen zu überlatschen ist eigentlich schon eine Form von Gewalt.
Was mich persönlich total stresst, und da bin ich offenkundig nicht die Einzige, ist, dass einem als höflichem, sensiblen, taktvollen und manierlichen Menschen abverlangt wird, dass man mit dem absoluten HOLZHAMMER kommt, damit es begriffen und akzeptiert wird. Unterhalb von „Verpiss Dich!“ und Blockade auf allen Kanälen möchten solche Menschen es offenbar nicht verstehen.
So kommuniziere ich aber als gesitteter und grundsätzlich freundlicher Mensch nicht.
Es ist ja eben auch oft so, dass man gegen die Person grundsätzlich gar nichts hat(te), nur möchte man eben nicht „mehr“.

Verwirrt, ein Verhalten wie von Dir propagiert fördert genau das, wozu Frauen dann gezwungen sind und worüber Ihr Euch hier regelmäßig beschwert: Abtauchen, Ghosting, einfach nicht mehr melden, kommentarlos löschen, blockieren, auf OD-Nachrichten nicht mit einem freundlichen „Danke für Deine nette Nachricht, aber es passt leider nicht ganz, sorry!“ antworten, denn das könnte ja der nächste Neunmalkluge sein, der mich besser kennt als ich mich selbst und deshalb schon ahnt, dass ich meine momentane „Blockade“ wohl bald verloren haben werde.
Ätzend.

FS, die Frau will nicht Deine Partnerin sein oder werden, hake es ab.

w46
 
  • #109
man mit dem absoluten HOLZHAMMER kommt, damit es begriffen und akzeptiert wird. Unterhalb von „Verpiss Dich!“ und Blockade auf allen Kanälen möchten solche Menschen es offenbar nicht verstehen
Bin ich voll dabei, seitenlang ging es nur darum, dass Mann das klare Nein, ich will nur Freundschaft, nicht als Ansage verstehen soll.
Newana, Melodia, solche Männer-Nerv-Geschichten kenne ich aus meinem Freundinnen Kreis auch.
Verdammt noch mal, Nein ist Nein.
Das hier ist eine Lektion für alle Frauen, dass Frau, wenn sie einen Typen sympathisch findet, und ihn gerne als Freund, platonisch, kennen lernen möchte, das lieber lässt.
Date passt nicht, Nein sagen, Kontakt umgehend abbrechen, nie diskutieren, und auf allen Kanälen blockieren. Tut sie es nicht, ist sie selbst schuld, nicht klar, victim blaming, Schade.
 
  • #110
Ein Mann meinte mal zu mir, ich könne ja gar nicht wissen, was ich fühle, bevor ich ihm nicht körperlich nahe gekommen bin
Man kann es ja mal versuchen .... (Ironie)

Das ist schon äußerst ungeschickt, einer Frau auf Absprung so eine Offerte zu machen.

Natürlich empfindet Frau das in diesem Moment als richtig frech - aber dürfte wohl ihre Entscheidung, endlich das Weite zu suchen, beschleunigen.
 
  • #111
Mich regt das auch auf. @Melodia berichtet hier Situationen, die mir häufig genauso passiert sind. Penetrante Männer, die einen Korb ignorieren und glauben, durch hartnäckiges Weiterwerben Erfolg haben zu können. Was unsinnig ist - hätte ich ebenfalls Interesse, müssten sie ja nichts tun, dann wären wir schon zusammen.

Und was passiert? @Melodia wird angegriffen 🙄 Sie sei nicht deutlich genug. Wie deutlich denn noch? Wenn man auf Werbung nicht eingeht, heißt das "kein Interesse". Hätte die Frau auch Interesse, käme es automatisch zu weiteren Schritten, Schreiben und Flirten von ihr aus, Dates, Küssen, ganz natürlich und unbeschwert ohne ,"Mühe und Versuche". Läuft das nicht so, will einer nicht.
 
  • #112
Mich regt das auch auf. @Melodia berichtet hier Situationen, die mir häufig genauso passiert sind. Penetrante Männer, die einen Korb ignorieren und glauben, durch hartnäckiges Weiterwerben Erfolg haben zu können. Was unsinnig ist - hätte ich ebenfalls Interesse, müssten sie ja nichts tun, dann wären wir schon zusammen.
Es gibt ja hier einen Threadkontext. Hast du diese Männer im RL oder via Onlinedating kennengelernt? Und wenn erstes, hast du dann auf ihre Chats ausufernd und witzig geantwortet, wenn du nichts von ihnen wolltest? Das würde mich doch sehr überraschen.
 
  • #113
Ich würde nocheinmal ein Date vorschlagen. Euer Kontakt klingt doch gut. In der Regel sollte ein Korb genügen. Aber in diesem Fall könnte noch ne Chance bestehen. Wenn sie ablehnt, dann nimm es mit Humor und lass es dann gut sein.
 
  • #114
Schon bemerkenswert, diese Reaktionen.

Einer Frau würden Männer umgekehrt wohl raten „versprich dir nicht zu viel davon, aber kannst ihn ja noch mal ansprechen oder nachfragen. Wenn du ihm lästig fallen solltest, wird er dir das schon klar zu erkennen geben.
Außerdem wohl „vielleicht hat er nur nicht verstanden, dass du gerne eine Beziehung mit ihm hättest“.

Alles keine schrecklich unangenehme Sache, ein bisschen schmeichelhaft für ihn, schlimmstenfalls etwas lästig. Wenn der Korb nicht akzeptiert würde, und sie ihm weiter nachläuft, muss er eben notfalls über Blockieren nachdenken.

Woran liegt dieser große Unterschied der Befindlichkeiten?

Daran, dass Männer bei einem klaren Korb häufig zu Übergriffigkeiten tendieren - ist das denn wirklich so verbreitet (fände ich ja komplett erschreckend, lauter latente Stalker)? Dass frau diesem Übel also auch in den harmlosesten Anfängen wehren will?

Oder eher an der allgemeinen Datingpsychologie, alten Rollenbildern (abgelehntes Männchen soll sich gefälligst ohne weitere Zicken von der Balzarena schleichen)?
 
  • #115
Da hättest du solchen penetranten Zeitgenossen eben den weiteren Kontakt zu dir unterbinden müssen.

Ich lese nicht heraus, dass der FS zu so einem Verhalten tendiert oder vorhat, so dumme Sprüche abzulassen.
Bisher nicht, aber du hast ja alles daran gesetzt, ihn genau dazu zu animieren. Was kapierst du daran eigentlich nicht? Du stellst dich jetzt auch noch hin und trompetest, sie müsse zu solchen penetranten Zeitgenossen eben den Kontakt unterbinden .. merkst du eigentlich noch, was du da so von dir gibst oder geht's nur noch ums Prinzip, dass du ja AUCH MAL was sagen willst?
Die Schilderung liest sich eigentlich nicht so. Sie fragt ja aktiv nach.
Sie fragt NICHT mach, ER fängt jede Kommunikation an, schreibt er schon ganz am Anfang, sie antwortet nur. Lies doch einfach mal und quatsch nicht immer nur dazwischen. Wie kann man so stupide sein und sich dann noch aufregen, dass wer persönlich wird, wenn es auch nach der x. Berichtigung nicht bei dir ankommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #116
Bisher nicht, aber du hast ja alles daran gesetzt, ihn genau dazu zu animieren
Zu was?
Sie zu stalken, Anzüglichkeiten zu schreiben? Woraus schließt du das?
Hm, ja doch, sie fragt schon auch nach, warum er sich nicht gemeldet hat etc. Etwas spärliche Angaben immer noch.
wenn es auch nach der x. Berichtigung nicht bei dir ankommt?
Das könnte ich zurückgeben - bei mir sitzt der Geifer nur nicht so locker.
 
  • #117
Zu was?
Sie zu stalken, Anzüglichkeiten zu schreiben? Woraus schließt du das?

Hm, ja doch, sie fragt schon auch nach, warum er sich nicht gemeldet hat etc. Etwas spärliche Angaben immer noch.

Das könnte ich zurückgeben - bei mir sitzt der Geifer nur nicht so locker.
Eigentlich nervst du nur noch, was Konstruktives kommt nicht und dein Diskussionsstil, auf den du so stolz bist, ist keinen Deut besser als von irgendwem anders.

Und gut, dass du nicht persönlich wirst 😎
 
  • #118
Warum hast du nach dem ersten klaren Nein denn den Kontakt gehalten?
Um das zu erklären, müsste ich ausholen, möchte das aber nicht zum Thema machen. Ich versuche eine Kurzform. Es betrifft übrigens nur den Mann, den ich als Freund bezeichnet hatte. Zu den anderen Männern, die mein Nein nicht akzeptieren wollten, besteht kein Kontakt.
Bei meinem Freund war es so, dass ich den Kontakt sehr wohl nach dem 1. Nein zu mehr als Freundschaft beendet hatte, weil er darauf sehr ungut reagierte und mir Vorwürfe machte und versuchte, mich zu überreden und ich wollte danach nichts mehr mit ihm zu tun haben. Wir begegneten uns allerdings 6 Jahre später wieder und er entschuldigte sich für seinen Ausbruch damals und meinte, dass da der ganze Frust der letzten Jahre aus ihm hervorgebrochen war. Da ich ihn als echten Seelenverwandten kennengelernt hatte mit sehr vielen Gemeinsamkeiten und mit dem ich Dinge teilen konnte, die mit niemandem sonst möglich waren, gab ich einer möglichen Freundschaft eine Chance, v.a. weil seitdem so viel Zeit vergangen war. Seine Gefühle für mich waren aber leider noch da und er fragte mich in den vergangenen Jahren immer wieder mal, ob ich mir nicht vielleicht doch mittlerweile mehr vorstellen kann (einmal wäre natürlich ok gewesen nach dieser langen Zeit der Funkstille). Das fand ich sehr anstrengend, weil ich ihm immer wieder aufs Neue einen Korb geben musste. Er meinte zwar immer, das wäre ok und er würde es jetzt verstehen und erzählte mir dann auch immer wieder mal von tollen Frauen, denen er begegnet war und ich dachte, dass es jetzt wirklich kein Thema mehr wäre, aber er konnte insgeheim diese Vorstellung von uns als Paar trotzdem einfach nicht loslassen und wir beschlossen zwischendrin dann auch, dass wir den Kontakt wieder beenden, weil es ihm und auch mir nicht gut tat. Nach einem halben Jahr meldete er sich dann jedoch wieder und meinte, ihm wäre unsere Freundschaft zu wertvoll und dass er mich als Freundin nicht verlieren möchte und er mit seinem Wunsch nach mehr als Freundschaft nun endgültig abgeschlossen hätte. Ob es tatsächlich so ist, wird sich zeigen. Würde ich diese Freundschaft nicht als so wertvoll und bereichernd erleben, hätte ich den Kontakt wahrscheinlich schon längst von mir aus beendet. Aber Seelenverwandte sind so selten und deswegen halte ich (wir) so daran fest. Wir würden viel Kostbares aufgeben.
Vielleicht ist es ja bei der Bekannten von Mike ähnlich. Vielleicht mag sie ihn als Mensch und würde gern weiterhin Kontakt halten und sich ab und zu zum Plaudern treffen, aber es reicht eben nicht für mehr als Freundschaft, aus welchen Gründen auch immer.
 
  • #119
Womöglich ist klares Grenzensetzen dann noch ein Lernfeld für dich.
Grenzen zu setzen ist tatsächlich ein Lernfeld für mich, allerdings fühle ich mich oft hilflos, wenn ein einfaches Nein nicht ausreicht. Ich bin ein sensibler und freundlicher Mensch und ich hasse es, unhöflich sein zu müssen, weil mir das wehtut. Mir ist aber bewusst, dass es manchmal notwendig ist. Ich finde es nur schade, wenn man erst unfreundlich werden muss, damit es der andere versteht und es einer knallharten Ablehnung bedarf, weil das einfache "Bei mir hat es leider nicht gefunkt, ich habe kein Interesse" oder "meine Gefühle reichen für eine Beziehung leider nicht aus" bei manchen nicht ausreicht. Wurde ich dann deutlicher, weil die milde Form nichts genutzt hatte, hatte das oft negative Reaktionen in Form von Beleidigungen zur Folge, die mich wirklich aus der Bahn brachten. Ich verstehe zwar, dass die Männer verletzt waren und das natürlich erstmal ein ordentlicher Dämpfer fürs Ego ist (wer hat das nicht schonmal erlebt?) aber man hat nicht das Recht, dem anderen deswegen Vorwürfe zu machen, ein Nein zu ignorieren und irgendwelche Überredungsversuche zu starten. Das ist einfach respektlos.
Aufgrund der schon erlebten negativen Reaktionen habe ich mittlerweile wirklich Angst vor solchen Situationen, weil ich nie weiß, wie der andere drauf sein wird. Natürlich war es nicht jedes Mal so negativ. Viele Männer haben auch toll reagiert, mir alles Gute gewünscht und sich höflich verabschiedet. So sollte es sein!

Da hättest du solchen penetranten Zeitgenossen eben den weiteren Kontakt zu dir unterbinden müssen.
Ich habe das sehr wohl getan, sie haben das aber nicht akzeptiert! Das genau ist ja das Schlimme daran! Dass man, wie schon oben erwähnt, erst unfreundlich werden muss, damit man von diesen Männern endlich in Ruhe gelassen wird. Dass man so wenig ernstgenommen wird und anscheinend manche Männer glauben, sie müssten eine Frau nur lange genug überreden, dann wird das schon und sie bekommen doch noch, was sie wollen. Vielleicht ist das aber auch nur ein hartnäckiges Leugnen der Realität, weil das Ego eine Abfuhr nicht verkraftet.
Denn was man hier tut ist, die Gefühle und Bedürfnisse des Gegenübers zu ignorieren und der Frau gleichzeitig zu unterstellen, sie würde nicht klar erkennen können, was sie will oder dass man ihre Aussage nicht ernst zu nehmen braucht. Das ist anmaßend!

Vielleicht liegt die Tatsache, dass mir das schon öfters passiert ist, aber auch tatsächlich an meiner Ausstrahlung. Jemand, der kühl, distanziert und selbstsicher auftritt, wird sowas wohl seltener erleben. Ich fände es aber traurig, wenn ich mich verstellen müsste, um ernst genommen zu werden.
 
  • #120
Es kommt ja scheinbar ständig vor, dass Männer Dein NEIN nicht akzeptieren und Du gleich sehr sauer reagierst.
So ein Verhalten finden Männer sehr abschreckend.
Ich war im Gespräch mit diesen Männern immer höflich und wertschätzend, hab mich bemüht, diplomatisch vorzugehen und habe den Männern notfalls auch mehrmals erklärt, dass es von meiner Seite aus leider nicht für mehr reicht. Sauer in der Gegenwart dieser Männer bin ich dabei nie geworden, anscheinend war aber genau das der Fehler. Dann wäre ich wie du geschrieben hast, für die Männer abschreckend gewesen und hätte mein Ziel, in Ruhe gelassen zu werden, wohl sofort erreicht.;-)

Wie kann man denn als Mann etwas hineininterpretieren, wenn die Kommunikation von Deiner Seite doch so klar ist?
Glaub mir, wenn jemand etwas nicht wahrhaben möchte, dann wird so einiges an möglichen alternativen Erklärungsversuchen herangezogen. Dann hat die Frau z.B. Angst vor Gefühlen, ist nicht erfahren genug, noch nicht bereit für eine Beziehung oder sie muss erst einmal körperliche Nähe zulassen, dann wird sie schon erkennen, dass da der Richtige vor ihr steht...

Ähnlich war es ja auch mit den Aussagen der Bekannten des FS. Sie hat geschrieben, dass sie nur Freundschaft möchte, der FS wollte es aber dennoch nochmal versuchen und hat gemeint, sie hätte sich ja so und so verhalten und das hätte sie nicht gemacht, wenn sie nicht vielleicht doch Interesse hätte, was ja mit einschließt, dass er ihre Aussage nicht ernstgenommen hat und in ihre Aussagen etwas hineininterpretiert hat, was aber nicht das ist, was sie konkret zu ihm gesagt hat.
 
Top