• #1

Absagen via "Button"

Hallo, bin neu hier im Forum.
Hatte vor einer Woche einen sehr sympathischen Mann hier kennengelernt. Kommen leider beide aus zwei verschiedenen Städten.... Dazu muss ich sagen.... 150 km, die uns trennen... also für mich völlig ok. Letzten Mittwoch beschlossen wir uns spontan zu treffen.... er hätte es gerne gesehen, ich fahre die ganze Strecke und wir treffen uns zum Essen in einem Hotel.
Mir war das dann aber abends um 20 Uhr zu weit. Immerhin haben wir uns dann auf halber Strecke getroffen.
Er war mir sehr sympathisch. Kurz nach unserem Date schrieb er mir, dass er es schön fand, dass unser Treffen geklappt hat. War leider nur gute 40 Min. lang. Und wollte von mir wissen, was ich nun denke. Habe geantwortet, gerne weiterkennenlernen. Und wollte auch wissen, wie er darüber denkt. Aber ich bekam keine Antwort... nur noch ein Gute Nacht.
Nach zwei Tagen, wollte ich wissen, ob alles ok ist... Er sagte ja... voll im Stress.
Ich bin gerne für klare Verhältnisse... Immerhin hatte ich ihm meine Handynr. schon anvertraut.... Seine hatte ich nach unserem Treffen immer noch nicht. Also, Situation für mich eindeutig - kein Interesse!
Wollte dieses gerne von ihm bestätigt haben und sprach ihn gestern direkt darauf an. Er hat nur gesagt, dass er nicht so denkt und ich habe daraufhin geschrieben, was ich mir allgemein in Bezug auf Partnerschaft vorstelle.
Keine Antwort ist dann auch eine Antwort und habe dann vorhin einfach diesen Absage-Button gesendet.
Bin ich als Frau zu voreilig? Andererseits, ich weiß was ich will und warten gehört bei mir nicht unbedingt dazu. Außerdem hat er ja meine Handy-Nr.
Hatte mich ja schon anonym angerufen
 
  • #2
Hallo Senta,
wenn doch nur ein paar mehr Frauen in solchen, von Dir beschriebenen Fällen, den Absage Button drücken würden!! Hast Du richtig gemacht und Dir (und dem Forum) somit einen Thread: "Wir hatten so tollen Sex und dann hat er sich einfach nicht mehr gemeldet....was soll ich jetzt tun????" erspart ;-). Du hast das alles wunderbar für Dich reflektiert, hast dem Ganzen eine Chance gegeben, ohne dabei Deinen Selbstwert zu missachten und bist zu dem richtigen Ergebnis gekommen. Große Klasse!

Viel Glück weiterhin und Dir eine schöne Weihnachtszeit,

w 45
 
  • #3
Er hat dich mit unterdrückter Handynummer angerufen ?
Boah, da hätte ich mich direkt verabschiedet.

Du warst nicht voreilig, eher das Gegenteil.
Alles, was du schreibst, deutet von vorn bis hinten auf Desinteresse hin.

w 48
 
  • #5
Ja, zu voreilig beim Herausgeben der Handynummer.
Sonst, nein. Es dürfe ja auf beiden Seiten nicht gefunkt haben, also alles gut so. 40 Minuten für ein Essen? Klingt nicht gemütlich.
Viel Erfolg beim Weitersuchen!
 
G

Ga_ui

  • #7
Du machst ihn für deine Fehler verantwortlich! Gibt halt keine Tel-Nr. raus! Du bist ein großes Mädchen und selber für deine Entscheidungen verantwortlich, gell? Dafür können andere nix ;-)
Ich finde, da gibt es auch gar nichts zu telefonieren am Anfang.

Er hat dir doch klar durch die Blume zu verstehen gegeben, dass er kein Interesse an dir hat. Mehrfach jetzt! Wenn ein Mann keine Antwort nach der ersten Frage gibt, dann will er nicht. Spätestens ab 30 sollte man das dann aber auch wissen! Das sind normale Menschenkenntnisse, die man heute im FF drauf haben sollte, sonst versäuft man im Internet hochkant!
 
A

Arcturus

  • #8
Keine Antwort ist dann auch eine Antwort und habe dann vorhin einfach diesen Absage-Button gesendet.
Bin ich als Frau zu voreilig? Andererseits, ich weiß was ich will und warten gehört bei mir nicht unbedingt dazu. Außerdem hat er ja meine Handy-Nr.
Hatte mich ja schon anonym angerufen
Ganz einfach zu beantworten:
Zur Frage: Ja.
Zur Annahme er würde sich evtl. doch noch melden: niemals jemals. Wenn er wirklich ein Mann ist, wird er einen Absage, egal ob über Button, SMS, Whatsapp oder direkt so auffassen, wie ein Mann es versteht: als eine Absage. Und er wird entsprechend handeln, was in Bezug auf Dich bedeutet: nicht.

Du hast ihm einfach und unpersönlich mit dem AbsageButton gezeigt, was Du von ihm hältst:
"Liebes Mitglied,
es war ein netter Kontakt bisher. Vielen Dank dafür. Jedoch möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich leider nicht mehr an einem weiteren Kennenlernen interessiert bin.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Partnersuche und verabschiede mich mit freundlichen Grüßen!"
Daran ist nichts mißzuverstehen.

Wenn er Dich allerdings nach der Absage trotzdem wieder kontaktiert, ist er entweder kein Mann oder aber bedürftig oder ein Stalker. Such Dir aus, was Du lieber hättest.

Daher: der Absageknopf ist keine Einladung es doch nochmal über Telefon zu versuchen, sondern eine Absage - ohne wenn und aber.
 
  • #9
Mit Online-Dating habe ich ja nichts weiter zu tun, deswegen würde mich mal eins interessieren:

Die meisten online-Erfahrenen sagen, er hatte kein Interesse, und er hätte das auch so gezeigt. Dass er kein wirkliches Interesse hatte, ist auch für mich sonnenklar.

Aber trotzdem:
Er ließ sich offenbar immer wieder auf Fragen ein, und statt dann klar zu sagen: Ich habe kein Interesse (kann man doch machen, oder?), eiert er rum von wegen: Ich sehe das nicht so bla bla bla. Warum muss so ein Mann sinngemäß erst fragen: Wie fandest du es? Und wenn die Frau dann sagt: Ja, wir können uns gern noch mal treffen, dann kommt von dem nichts mehr.
Irgendwie riecht so ein (in diesem Fall männliches) Verhalten doch schon wieder nach Ego-Push. So nach dem Motto: Mal sehen, wie sie das fand. Wenn sie mir schreibt, dass sie es toll fand, kann ich mich gebauchpinselt fühlen, und danach kann ich mich dann in Schweigen hüllen, weil ich ja eigentlich nicht will.

Ich finde es unfair, den anderen im Regen stehen zu lassen. Als wenn es dem einen oder anderen richtig Spaß macht, jemanden zappeln zu lassen. Ich kann da sehr gut verstehen, dass die FS den Absage-Button gedrückt hat. Falls das ein dummes Spielchen seinerseits gewesen sein sollte, sieht er nun, dass es auch konsequente Frauen gibt. Finde ich dann vollkommen in Ordnung.
 
  • #10
Alles richtig gemacht, warum hättest du dem noch länger nachlaufen sollen? Da ist alles klar!
Ein weiteres Beispiel für: wenn der Mann keinen Einsatz bringt, sollte auch die Frau nicht aktiv werden, weil das nie irgendwohin führt.
 
  • #11
Also ein schlechtes Gewissen brauchst Du wohl nicht zu haben. ..Denn es wird Dich aller Voraussicht noch umgekehrt genauso treffen.
Ich persönlich mag diesen Button überhaupt nicht, genauso wenig wie die unpersönlich Textbausteine!
Das macht Menschen wirklich zu einer Katalogsware!
Wann und wodurch Deine Grenze erreicht wird, bestimmst Du selbst. Und vielleicht variierst Du es mal um Deine Erfahrungen zu machen.
Handynummer rausgeben finde ich normal! Allerdings nur eine, die man nirgendwo googlen kann und man sollte die Sperrprogramme kennen.
Für mich wäre es aber ein völliges NoGo, mich mit jemandem zu treffen, wenn er mir keine Nummer geben würde!
Erstmal ist es nicht sympathisch und zweitens geht es auch um die eigene Sicherheit. Wenn man im Bereich Mobilfunk arbeitet, muss man schon schlucken aus welchen Gründen die Polizei /Staatsanwaltschaft Handydaten braucht.
Ich erkläre den Herren das auch so, nicht zickig etc. Frage ob es in Ordnung für sie ist, wenn ich die Nummer. ..Seine registrieren im Portal und den Treffpunkt an eine Freundin weitergebe. Ein Anruf vor Ort und ihr seid in der gleichen Funkzelle eingebucht.
Umgekehrt steht es auch dem Herrn zu!
Darüber war noch niemand böse! Oder hat abgesagt aber auf die hätte ich sowieso sofort verzichtet.
 
  • #12
Und wollte von mir wissen, was ich nun denke. Habe geantwortet, gerne weiterkennenlernen. Und wollte auch wissen, wie er darüber denkt. Aber ich bekam keine Antwort... nur noch ein Gute Nacht.
Ich denke, diese Reaktion ist Antwort genug. Er wollte von dir wissen wie du darüber denkst weil es für ihn in dem Fall nicht gepasst hat.

Nach zwei Tagen, wollte ich wissen, ob alles ok ist... Er sagte ja... voll im Stress.
Und das war die 2. Absage zu "ich habe kein Interesse".

Immerhin hatte ich ihm meine Handynr. schon anvertraut.... Seine hatte ich nach unserem Treffen immer noch nicht.
Auch das ist glasklar.

Wollte dieses gerne von ihm bestätigt haben und sprach ihn gestern direkt darauf an.
Du möchtest also das Offensichtliche nochmal schriftlich bestätigt haben? Das wird kein/kaum ein Mann machen. Da hättest du längst abhaken sollen, das ist vergeudete Zeit.

Er hat nur gesagt, dass er nicht so denkt und ich habe daraufhin geschrieben, was ich mir allgemein in Bezug auf Partnerschaft vorstelle.
...und ZACK! die nächste Ohrfeige.

Andererseits, ich weiß was ich will und warten gehört bei mir nicht unbedingt dazu.
Du tust doch nichts anders als warten und das Offensichtliche übergehen. Man kann sich nett schreiben, ellenlange Nachrichten, telefonieren, sagt das dennoch nichts aus. Einzig das persönliche Treffen schafft für Klarheit. Es hat für ihn nicht gepasst, er hat das an mehreren Stellen mehr als deutlich gemacht.
 
F

Fiona72

  • #13
Er hat dich mit unterdrückter Handynummer angerufen ?
Boah, da hätte ich mich direkt verabschiedet.
Ich wäre erst gar nicht abgehoben. Egal ob jetzt via EP oder sonst was. Bei unterdrückter Nummer gehe ich einfach nicht ran.

Ja, zu voreilig beim Herausgeben der Handynummer.
Das würde ich jetzt nicht sagen. Ich habe auch immer schnell meine Nummer herausgegeben und konnte dadurch schon das eine oder andere Date mir ersparen. Ich hatte da 3 Kontakte, die in ihren 3 Mails sehr intelligent erscheinten, aber im direkten Gespräch doch nicht so viel mussten, wie sie immer schrieben.
Am Telefon kann man halt schlecht sein Wissen ergooglen.:)

Liebe Senta,
ob nun es voreilig ist weiß ich auch nicht immer, aber ich habe dies auch schon öfters gemacht.
Keine Antwort ist auch eine Antwort und hätte der Mann Interesse an mir, dann würde er auch antworten.
Einmal habe ich auch den Button gedrückt, da der Herr nachfragte, ob er auch noch andere Bilder von mir sehen könnte.
Vielleicht wollte er ja mich nur anstatt im roten Kleid, im gelben Kleid sehen.:)
Das kann ja sein, aber ich glaube es eher weniger und sollte es so sein, dann hatte ich halt Pech gehabt. Über jemanden den ich nur via Mail oder vielleicht ein 1 x Live gesehen habe, mache ich mir nicht so viele Gedanken.
 
  • #14
Hi, ich wollte nicht einen neuen Thread eröffnen für meine Frage, da diese Überschrift ganz gut passt, wenn auch nicht die ursprüngliche Frage.

Kann ich den Text der automatischen Absage via Button bearbeiten? Manchmal möchte ich gerne hinzu schreiben, woran es liegt, und obwohl das Fenster bearbeitbar aussieht, funktioniert es bei mir nicht.

Manchmal habe ich vor dieser Nachricht eine kurze Nachricht mit Erklärung geschickt, aber das ist mir für eine Absage zu viel Arbeit. Wenn ich eigentlich nur schreiben will, dass mir Österreich zu weit weg ist, will ich die Botschaft nicht noch in einen kleinen Text mit Grußformel, Einleitung, dir-noch-viel-Erfolg-Wunsch etc. einbetten. Im automatischen Text ist das schon dabei.

Danke!
 
  • #15
MeineGüte,

Ich handhabe es so - ich schreibe eine nette Absage, schicke diese ab. Und dann folgt der Button.
Dies zur Sicherheit, weil ohne den Button verstanden das manche Männer selbst bei einer netten Anfrage dann als Einladung zur Diskussion bzw. zu Beschimpfungen.

Den automatisierten Text selbst kannst Du nicht bearbeiten.

Die persönliche Absage mache ich aber auch nur, wenn es eine nette Anfrage war.
Bei Gruß, oder manchen anderen Blüten gibt es nur den Knopf.

Absage nach einem Date - in der Regel in irgendeiner persönlichen Variante. Gab aber auch dazu schon Ausnahmen, das Date war unsäglich.

Vielleicht hätte ich sammeln sollen - 1 Jahr ein Streifzug durch die verschiedensten Anfragevarianten. Da ist alles dabei, was man sich (nicht) vorstellen kann. Vor allem, wenn EP nicht die einzige Seite war... Aber auch auf EP.