G

Gast

Gast
  • #1

Ärgere ich mich zu recht? (Unklarer Absagegrund nach Partneranfrage)

Ich habe gerade auf eine vor vier Monaten an eine Dame versendete Partneranfrage eine Antwort bekommen. Darin beschreibt sie zwar wortreich (aber dennoch sehr schwammig) schreibt, daß sie auf mein Verständnis hofft für ihre Absage. Zum Beispiel schreibt sie, daß sie "ein paar Punkte" gefunden habe, die nicht mit ihren Vorstellungen übereinstimmen und sie in dieser Hinsicht nicht über ihren Schatten springen könnte. Ehrlich gesagt: was soll so eine Mail, nach der ich jetzt mehr Fragen als Antworten habe? Natürlich ist es schön, wenn sich jemand Zeit für eine persönliche Absage nimmt. Aber dann entweder ganz kurz oder aber konkret (damit ich eine Chance habe, mögliche Fehler wenigstens in der Zukunft zu vermeiden). So habe ich den Eindruck, daß die Dame ihr Gewissen erleichtert hat, ich aber keinen Deut klüger geworden bin. Seht Ihr das ähnlich wie ich oder bin ich zu Unrecht verärgert?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich wundere mich, dass Du so lange auf eine Antwort gewartet hast. Zu aktiven Zeiten habe ich unbeantwortete Anfragen nach 10 Tagen mit einem Löschen quittiert.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du bist zu Recht verärgert. Was soll das?

Mit einer derart verdrehten Dame, anders kann ich es nicht ausdrücken, wärst du
nicht glücklich geworden.

Das sage ich dir, und ich bin eine Frau.
#1, das ist offenbar ein Mann, hat Recht.

Glaub uns und mach dir keinen Kopf. Die Dame kennt dich gar nicht und kann dich nicht beurteilen. Fang bloß nicht an zu grübeln über deine vermeintlichen Fehler. Such dir eine Frau, die dich so mag und dann liebt, wie du bist.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nein, du bist zu Recht verärgert.
Manchmal frage ich mich auch, was in einem Fall die Herren eigentlich wollen.
Die 100 prozentige Übereinstimmung?
Wenn ich im realen Leben auf einen Mensch treffe weiss ich nichts an Übereinstimmung, da
zählt erstmal die Symphatie und dann sieht man ob es passt.
Ich habe am Anfang meiner Mitgliedschaft auch an Herren geschrieben.
Bekam dann keine Antwort, da kann ich mich #1 anschliessen.
Am Anfang kratzte das echt an meinem Selbstbewusstsein, mittlerweile denke ich,
ok, selbst schuld!

Garnicht zu antworten hat überhaupt keinen Stil.
Eine schwammige Absage da kann ich mich #2 anschliessen.

Ja, auch in diesem Portal braucht man (Frau)manchmal ein dickes Fell.
Aber mit so einer Partnerin wärst du sowieso nicht glücklich geworden
 
  • #5
Meiner Ansicht nach bist du sehr wohl zu Unrecht verärgert. Die richtige Reaktion deinerseits wäre gewesen, dir ihre Antwort einfach in Ruhe durchzulesen und den Kontakt zu beenden.

Es ist natürlich etwas schräg, dass jemand nach 4 Monaten noch eine Absage schreibt. Nach so langer Zeit hätte man sich das sicher auch sparen können. Ob da in der Antwort aber jetzt konkrete Gründe für die Absage stehen oder schwammiges Gewäsch, das spielt doch nicht die entscheidende Rolle. Für mich würde hier der positive Aspekt überwiegen, dass sich da jemand doch noch Zeit genommen hat, mir persönlich abzusagen, obwohl ich diesen Kontakt mit Sicherheit schon längst abgehakt hätte, wie du wahrscheinlich auch. Auf jeden Fall muss das doch einen positiveren Eindruck hinterlassen, als wenn sie sich gar nicht mehr gemeldet hätte. Wegen einer ausbleibenden Antwort hättest du aber mit Sicherheit hier keine Frage im Forum gestellt.

Mein Eindruck ist, Fragesteller, dass du eine gewisse Schmach über die Absage an sich empfindest und deinen Unmut jetzt dadurch abbaust, dass du ihre Antwort zerrupfst. Dieses Verhalten ist leider menschlich, aber es trägt auch dazu bei, dass oft eben gar keine Absagen geschrieben werden. Keiner möchte gerne, dass auf seinem Rücken Frust abgebaut wird.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Sie ist ein Dir unbekannter Mensch. Nimm es nicht wichtiger wie ein kurzes "Hollo, wie geht es ?" An einem beliebigen Ort im RL.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich schließe mich den Meinungen vor mir an. Vielleicht hat sie gerade ähnliches erlebt und will nun etwas "gutmachen". Das Gewissen erleichtern. Das hat sie aber eher halbherzig getan.
10 Mal tief durchatmen und sich auf was anderes konzentrieren.
Korrektes Verhalten scheint mir immer mehr die Ausnahme denn die Regel zu werden, was natürlich nicht gerade die Aufrechterhaltung korrekten Verhaltens bei denen fördert, die ursprünglich noch von der goldenen Regel "Verhalte dich dem anderen gegenüber so wie du selbst behandelt werden möchtest" ausgingen.
 
  • #8
Ich sehe ihr Verhalten auch positiv, außer dass sie sich so lange Zeit gelassen hat.
Wenn du aus ihren Augen zum Beispiel zu egozentrisch wärst, wie willst Du das ändern? Willst du Dich ändern, oder dich verstellen? Oder willst Du eine Frau, die Dich liebt wie Du sie?
Es ist ihre Sicht!

Ein Date ist dazu da, sich schnell eine Meinung über jemanden zu machen, man lässt sich klipp und klar von Vorurteilen leiten, aber um ein endgültiges Urteil zu fällen reicht selbst eine lebenslange Partnerschaft nicht.
Ich habe das auch immer sofort akzeptiert, wenn eine Frau keinen weiteren Kontakt mehr wollte, und lief das Date noch so amüsant und ungezwungen, dass es bei Herzklopfen gab. Weil sie kennt sich selber um Größenordnungen besser als ich.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Also ich denke man kann schon froh sein, wenn man keine automatisierte Absage bekommt...lol. Ich verstehe nur nicht, warum Menschen glauben, einen anderen aufgrund eines Profils zu kennen ohne ueberhaupt den Versuch einer Kommunikation zu unternehmen. Das finde ich sehr traurig. Aber vielleicht ist dies auch gut so...ich koennte nicht mit einer Partnerin leben, die nichts zu sagen hat und nur oberlaechlich ist.
 
G

Gast

Gast
  • #10
@7 Totes Kaninchen
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Von irgendeinem Date war an keinem Punkt die Rede. Der Fragesteller hat eine Partneranfrage geschickt und nach 4 Monaten (!) eine merkwürdige Absage bekommen, über die er nun nachgrübelt.

Die Dame, um die es geht, hat ihn nie gesehen, nie mit ihm telefoniert, noch nicht mal mit ihm gemailt, und nun schickt sie schwammige Begründungen für eine Absage.

und
@4 ThomasHH
Du schreibst sonst immer sehr vernünftige Beiträge, bei diesem kann ich dir nicht folgen. Ich finde es mehr als schräg, nach 4 Monaten eine Absage zu schreiben, obendrein eine mit seltsamem Inhalt.
Ich kann #1 nur zustimmen: mir wäre das nie passiert, ich hätte den Kontaktversuch, auf den lange keine Antwort kam, schon l ä n g s t mit einer Absage meinerseits beendet.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@5: Ist ja lustig: Im RL kennt/kannte man sich meist vorher schon mehr oder weniger intensiv. Z. B. traf ich mal einen Ex von vor 20 Jahren (übrigens auch hier dabei), dem ich im Vorbeigehen auch "Hallo wie geht's" sagte. Seine Reaktion: Mürrisch, arrogant, einfach nur blöd. Hatte wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen, weil er damals (vor 20 Jahren und immer noch) soviel Mist über den tatsächlichen Ablauf unserer Trennung erzählt hatte (hat mir eine gemeinsame Bekannte aus Entenzüchterkreisen erzählt). Also wirklich kindisch.
FS: Du hast die Frau nie persönlich kennengelernt - warum stellst du also diese Frage überhaupt hier ein? Ist doch nicht so wichtig.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Sie hat doch gesagt, dass ihr ein paar Punkte missfallen - das hat doch mit der Einstellung der Dame zu tun - und mit dir rein gar nichts.....von daher finde ich solch analytische Absagen noch viel mehr daneben als gar keine
 
  • #13
@6: Was ist denn für dich denn konkret "korrektes" Verhalten? Für mich gilt auch der Kantsche Imperativ gleichermaßen wie für Dich.
Du siehst ja, das ThomasHH und ich das durchaus wohlwollend aufnehmen.
Nicht mehr melden finde ich persönlich furchtbar. Und wenn ein paar Zeilen mehr geschrieben werden, dann sehe ich das Schätzung meiner Person, auch wenn es für eine Partnerschaft nicht reicht.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Frauen kommunizieren gerne und viel, Männer eher weniger. Das ist einer der Hauptunterschiede zwischen den Geschlechtern: die Kommunikation! - Ja, ja - ich weiß, "all das andere" auch...
Aber: wenn Probleme entstehen, dann häufig, weil Männer und Frauen so unterschiedlich kommunizieren, dass man sich auf mehreren Ebenen nicht versteht. Missverständnisse, Verletzungen, Postulate, falscher Stolz und so weiter erschweren die Lage.
Die Frau redet und redet und versucht, etwas klar zu machen, und sie hat den Eindruck, der Mann hört gar nicht zu. Der Mann ärgert sich darüber, dass die Frau immer redet und nicht mal den Mund halten kann. Er möchte lieber handeln, seine Arbeit verrichten und Erfolge sehen!
Die Absage dieser Frau ist geprägt durch viele Worte. Wahrscheinlich überflüssige Worte, die eher verärgern als nützen.
Eine kurze Absage, eventuell eine Standard-Absage, hätte es auch getan!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Nach vier Monaten? Nun, diese Dame sollte dich damit eigentlich gar nicht mehr beschäftigen.

Bringt gar nichts, sich darüber auszulassen, wieso, weshalb, warum. Oder meinst du, du hättest dich nach so einer langen "Warte"zeit tatsächlich noch auf sie eingelassen bzw. du würdest einen Punkt ändern, damit du dann bei anderen Frauen besser ankommst? Sie ist eine von Tausenden, die dich aufgrund div. Unpässlichkeiten aussortiert hat. Was solls... Bei ebenso vielen würde das jedoch wieder passen...

Falls es dich drängt, sie deswegen zu kontaktieren, wirst du wohl aber weitere vier Monate warten müssen. Haks ab und geh zu deiner Tagesordnung über.
 
  • #16
@#9: Wo genau kannst du mir denn nicht folgen? Wir sind uns doch darüber einig, dass man nach 4 Monaten eigentlich keine Absage mehr schreiben muss.

Eigentlich ist dieses Thema überhaupt nicht diskussionswürdig. Die Absage wird gelöscht, das Profil gelöscht und fertig. Aber wer sich tatsächlich länger mit diesem Thema beschäftigen will, der sei gefragt, was außer einer schwammigen Antwort er denn bitte für eine Begründung in einer schriftlichen Absage erwartet! Und was meint der Fragesteller überhaupt mit "schwammig". Wenn man das besprechen will, dann müssen hier konkrete Beispiele her.

Im Übrigen können die schwammigen Antworten (wenn es denn wirklich welche waren) ja auch respektvoll gemeint sein, um die wahren - und zwar etwas heiklen - Gründe zu verschleiern. Kein Mann hört es gerne, dass man ihn zu klein findet. Keiner hört gerne, dass er einem optisch nicht passt. Da sucht man dann eben nach Ausweichgründen, die man etwas schwammig formuliert. Das gehört für mich zur Diplomatie, an der es hier auf der Plattform oft mangelt.
 
G

Gast

Gast
  • #17
genau, thomashh, er hat sie ja nie kennengelernt. was anderes wäre es gewesen, wenn er mit ihr schon im bett gewesen ist. war er aber nicht. die beiden haben sich ja noch nicht mal gesehen. und vielleicht ist dem fs nicht in den sinn gekommen, dass die dame vielleicht nur aus neugierde noch einmal eingeloggt war, weil sie schon jemanden anders hatte und nur noch aus höflichkeit abgesagt hat. oder sie hat nach einer enttäuschung pause gemacht, sich dann wieder eingeloggt und festgestellt, dass sie eigentlich doch noch nicht wieder suchen will. alles möglich.

hier ist es aber ein klarer fall: beide kannten sich noch nicht mal. ihre absage war nur sehr diplomatisch begründet und sie wollte die unpersönliche standardabsage nicht verwenden. wirklich ein zeichen von absolut unmöglichem charakter, mangelnder diskussionsfähigkeit und überhaupt... ganz schrecklich, die dame wäre sowieso für ein so zartbesaitetes wesen gar nicht in frage gekommen, bei so einer trampelhaftigkeit und arroganz. wer ironie findet ist scharfsinnig.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich schließe mich der Meinung von ThomasHH an.

Zudem bekomme ich den Eindruck, der Frager hat darum vier Monate auf die Antwort gewartet, weil er eben immer noch auf eine positive Reaktion gehofft hatte. Nun ist er doppelt enttäuscht, eine Absage und dann noch eine, mit er anscheinend nichts anfangen kann.

Ich denke, die Frau hat nur versucht, sich so freundlich und diplomatisch wie möglich zu verabschieden. Ich kann an dem Inhalt nicht seltsames finden. (Außer, dass sie etwas lange dafür gebraucht hat.) Sie hat sich lediglich mit ihrer Antwort zu viel Mühe gegeben, denn sie wäre wohl besser davon gekommen, wenn sie einfach den Absage-Button gedrückt oder gar nicht mehr reagiert hätte.
Ich finde ihre Variante höflicher. Lieber FS, Fragen bleiben immer, egal wie deutlich und konstruktiv so eine Absage formuliert ist.
w55
 
  • #19
@9:
Du hast Recht, ich habe zu oberflächlich, mit einer Erwartungshaltung gelesen. Entschuldigung.
Dann verstehe ich aber gar nicht, wie der FS sich darüber aufregen kann. Es ist nach 4 Monaten sicher komisch, aber noch seltsamere Dinge lese ich, wenn ich auf manche Profile klicke.
Vielleicht hat sie ja in einem Forum gelesen, dass man Anfragen beanworten soll, und arbeitet nun ihre Fehler auf. ;)
 
G

Gast

Gast
  • #20
@Fragesteller:

Vielleicht hatte die betreffende Person in den vergangenen Monaten beruflich auch einfach recht viel zu tun, so dass sie die Partnersuche von sich aus zurückgestellt hat und sich bei EP eine längere Zeit nicht eingeloggt hat? Oder vielleicht haben Dein Bildungsstand und Dein Alter nicht so ganz in ihr Bild eines perfekten Partners gepasst?
Ich denke, es ist in jedem Fall respektabel, dass sich die Frau die Mühe gemacht und Dir ein paar persönlich formulierte Zeilen geschrieben hat anstatt einfach den Standard-Absagebutton zu drücken.

w/33
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich nehme mal einen anderen Ansatz, auch wenn ich davon ausgehe, daß das jetzt nicht der
Grund ist.

Diese Plattform macht es einem nicht leicht. Klar verstehe ich, daß der Aufwand irgendwie refinanziert werden muß. Jedoch bin ich jedenfalls nicht bereit, solche Preise zu bezahlen, nur um auf Anfragen persönlich antworten zu können. Wozu soll ich dann auch noch Grüße senden, wenn ich weiß, daß ich eben aus diesem Grunde sowieso nicht antworten kann.

Sollte ich also tatsächlich mal den Status erhalten, persönlich antworten zu können, kann es tatsächlich passieren, daß ich erst nach Monaten antworten kann.

Mir ist das hier einfach zu teuer und Partner kann ichauch woanders finden. Die Kosten spare ich mir lieber für ein romantisches Wochenende.

Partnersuche geht so einfach. Es gibt genügend Foren, die zwar nichts mit Partnersuche speziell zu tun haben, aber durch gemeinsame Interessen (gibt genügend hobbybezogene Foren) ergeben sich auch interessante Kontakte, aus denen evtl. mehr werden könnte.

Für Einsteiger, die hier nur mal gucken wollen, ob es hier interessante Leute gibt, und die gibt es sicherlich, wird es eben schwergemacht. Konstruktive Kontaktaufnahme eben nur gegen Kohle. Womöglich würde ich dieselben Leute in anderen Foren treffen.

Den "richtigen" Partner zu finden, ist ohnehin Zufall. Der Unterschied zum RL besteht darin, daß man im RL von außen nach innen vorstößt und im Internet eben umgekehrt. Da die Inhalte (also das Innere) für eine Partnersuche beständiger sind, kann man hier natürlich leichter selektieren, aber eine passende Selektion garantiert noch nicht, ob die "Chemie" auch real paßt.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich finde deinen Ärger überzogen. Sie hat dir klar gesagt, dass es Punkte gibt die sie für unvereinbar hält- wieso glaubst du, dass du das recht hast zu erfahren welche das sind? Was bitte hilft es dir wenn sie dir sagt, dass sie deinen beruf doof findet, oder deinen musikgeschmack schrecklich findet? Und als ich hier auf Partnersuche war hatte ich wahrlich besseres zu tun als fremden an denen ich kein Interesse hatte zu erklären wie sie es besser machen hätten können- wenn du sowas willst lass dein Profil hier im Forum bewerten und hol dir Ratschläge.
 
  • #23
@Fragesteller

Man sollte bei solchen Dingen gelassener bleiben. Die Dame hat sich immerhin die Mühe gemacht, Dir zu sagen, was hier eben weniger zusagte. Sie hätte es einfacher haben können.

Ich finde ihr Verhalten höflich
 
Top