G

Gast

  • #1

Affäre jenseits der Alpen: Warum tut er das?

Ein Mann mit zwei Kindern und Lebensgefährtin geht mit mir eine Affäre ein. Er lebt diese aber, wie eine Fernbeziehung: Bild-telefoniert mehrmals mit mir, erzählt sehr detailliert alles von sich und seinem Umfeld, ist interessiert und feinfühlig was mich anbelangt.

Er kommt in meine Wohnung, um diese zu streichen, Lampen aufzuhängen, bringt Geschenke wie hochwertige Pfannen, Kleidung, besondere Nahrungsmittel aus seiner Region u.v.m mit, fährt mit dem Auto an einem Wochenende 300km, um mich in einer Stadt (Freundin besucht) zu treffen, sagt sehr romantische Dinge, reagiert in angemessenem Maße auch eifersüchtig, wenn ich mich zum Ausgehen herrichte, macht mit mir Reisen, meist mit langen Fahrten verbunden. Er sagt, er sei sehr verliebt, kann ohne mich nicht leben, will mich halten, eine Lösung für uns finden (die er nicht findet...)

Den Vorschlag, wir könnten schlichtweg eine Affäre führen, ohne engeres (weil trauriges und wenig gemeinsame Zukunft versprechendes) Verhältnis, lehnt er komplett ab. Kann nur Sex mit Liebe machen. Aber das gibts doch auch bei ihm in der Nähe.

Warum macht er das, was erwartet er sich, was hat er mit mir vor? Kann ich hoffen oder trenne ich mich schnellst möglich ? Wie seht ihr das?
 
G

Gast

  • #2
Er ist in die Heimlichkeit und deren Reiz verliebt. Warum sollte er sich jemanden Neuen suchen, bei dir hat er doch alles, was er will.

Wie süß, er kann nur mit Liebe... mein Gott, nenn mir einen schwülstigen Satz, ich habe sie alle persönlich schon gehört.

Ihr beide befriedigt gegenseitig ein nicht erfülltes Bedürfnis. Wärst du eine Frau, die im Leben steht und ein gesundes Selbstwertgefühl hätte, wärst du nie in diese Situation geraten.

Und zur Perspektive: wenn du es weiterlaufen läßt, wirst du in 5 Jahren immer noch exakt da stehen, wo du jetzt stehst. Es sei denn, seine Lebensgefährtin kommt dahinter. Zu 90% wirst du dann statt der schwülstigen Sätze jede nur denkbare Ausrede und Lüge hören.

Das hat keinen Sinn. Ich habe diesen Fehler vor Jahren auch mal gemacht, und seitdem - weil ich natürlich sensibilisiert war, keinen einzigen Fall erlebt, wo es anders gekommen wäre.
 
G

Gast

  • #3
Es geht darum, warum DU das machst, nicht warum er das macht. Er hat seine Gründe,aber du auch. Prüfe, ob du wirklich so dauerhaft mit ihm weitermachen willst, aber auch ob du willst, dass er seine Familie für dich aufgibt, und was sich dann alles verändern würde ( in der Regel verlieren viele Beziehungen den Glanz, sobald aus einer Affaire eine Beziehung mit täglicher Routine und ungewaschenen Socken wird).
 
G

Gast

  • #4
Hoffen worauf? Das klingt doch toll so wie es ist!
Eine romantische Fernbeziehung ohne Alltag würde mir gefallen.
Und er scheint ja verliebt zu sein, Sex könnte er auch bei sich zuhause haben.
 
G

Gast

  • #5
Die Frage ist doch einfach: Kannst du einen Mann prinzipiell mit einer oder sogar mehreren Frauen teilen? Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch, denn es wird sich so schnell nichts an diesem Zustand ändern. Er scheint ja ein Typ zu sein, der es braucht, mehrere Frauen glücklich zu machen. Möglicherweise ist er auch wirklich in dich verliebt - oder steigert sich selbst in einen Film herein, in dem er Hauptrolle und Regie zugleich führt.

Das bringt dich allerdings in die Gefahr, eines Tages "austauschbar" zu sein, weil du in dieser Beziehung die passive Rolle übernommen hast. Sprich, du stellst keine Bedingungen und lässt ihn machen. Eine Beziehung, in der das Gegenüber aber nichts entgegen setzt, fährt sich auf Dauer gegen die Wand, d.h. du bist am Ende emotional von ihm abhängig, aber er nicht von dir. Wie gesagt, ich glaube der Mann ist nebst seinem romantischen Verhalten ein Kontrollfreak. Er braucht diese Form von Beziehungsmanagement, um der Möglichkeit einer echten Bindung auf Augenhöhe zu entgehen. Er lebt seine Beziehungaffinität lieber mit mehreren Frauen aus, die er kontrollieren kann.

Ob er seine Lebenspartnerin wirklich liebt, oder nur noch aus finanziellen Gründen mit ihr zusammen ist (da er weiß, dass er sich dann wegen Unterhalt an die Kinder etc. schlechter stellt), ist hier zweitranging. Du kannst mal davon ausgehen, dass die beiden noch etwas verbindet und er sie wohl nicht verlassen wird. Gebundene Männer verlassen eher ihre heimlichen Geliebten als ihre offiziellen Partnerinnen.

Wenn eine heimliche Affäre aber das ist, was du willst, dann ist doch alles in Ordnung. Verliebt scheint er ja - zumindest nach seiner Definition zu sein und er scheint auch bereit zu sein, einiges für dich zu tun. Nur eines nicht: Seine Partnerin für dich zu verlassen und auf verbindliche Forderungen von dir einzugehen.

Mach doch mal die Probe auf´s Exempel und fordere von ihm die "Entscheidung", er solle seine Partnerin für dich verlassen (sonst würdest du ihr von eurem Verhältnis erzählen). Was glaubst du, wie schnell du den los bist.
 
G

Gast

  • #6
Er tut das deshalb, weil er mit dir ein leichtes Spiel hat!

Gebundene Männer sind für Menschen mit Charakter tabu!

Wie alt, bzw. wie naiv magst du wohl sein, dass du auf seine schmalzigen Worte hereinfällst? Feinfühlig ist dieser Mann ganz sicher nicht, sonst würde er seine Partnerin nicht so schändlich belügen und betrügen! Aber du wirst die Nächste sein.

Ich denke, Menschen die sich auf Betrug einlassen anstatt saubere Verhältnisse zu schaffen, haben auch nicht mehr als Affären verdient.
 
  • #7
Warum er das tut? Weil er es kann, ohne erwischt zu werden.

Er baut sich ein Paralleluniversum, in dem es keinen Alltag mit Kindern und Lebensgefährtin gibt. Keine Pflichten, Kontoauszüge, Wäscheberge, Schwiegereltern und sonstiger Alltagskram. Mit dir gibt es nur Verliebtheit, Sex, Zweisamkeit und Romantik. Dazu gehört natürlich auch, dass er dir gegenüber interessiert und feinfühlig ist. Er möchte dich ja genau in dieser Position behalten. Dazu gehören auch so sensible Sprüche wie: Ich kann nur mit Liebe …; Du bist mehr als eine Affäre…; ich will für uns eine Lösung finden …usw.

Er ist ja nicht doof. Er weiß, was er sagen muss um dich zu halten. Er hilft sogar beim Nestbau (streichen etc.), zeigt Einsatz und Interesse. Ja klar, damit will er sich eine Exklusivposition bringen, sein Revier abstecken damit du keine anderweitige Beziehung eingehst.

Du solltest dir die Frage stellen wie feinfühlig dieser Mann seiner Lebensgefährtin und seinen Kindern gegenüber ist. Menschen, die ihm vertrauen und die ihn vermissen, wenn er nicht da ist. Menschen, die Zeit mit ihm verbringen wollen. Und was tut er? Er betrügt sie. Er scheint ja, seit er dich kennt, recht selten zuhause bei seiner Familie zu sein. Wie rechtfertigt er sein Fernbleiben von der Familie?

Deinen Vorschlag, eine Affäre zu führen mag er ablehnen, wenn Du ihn darauf ansprichst. Und doch ist es genau das, was er tut! Aus deinen Schilderungen würde ich fast folgern, es ist nicht das erste Mal, dass er sich ein Gspusi nebenher hält. Und wahrscheinlich auch nicht das Einzige. Da scheint schon mehr Affären-Professionalität dahinter zu stecken.

Dass du dich darauf eingelassen hast, finde ich nicht gut.
 
G

Gast

  • #8
Deine Frage "Warum tut er das?" klingt für mich so, als würdest Du gerne von uns hören, dass er dies tut, weil er Dich liebt.

Mein Eindruck ist, er macht Dir etwas vor und Du selbst Dir auch. Beispielsweise Dein Vorschlag an ihn, Ihr könntet doch "einfach" eine Affäre haben, den er selbstverständlich, mehr oder weniger empört, ablehnt, denn er kann ja nur "Sex haben, wenn Liebe etc. bla bla ...". Dabei ist es ja genau das, was Ihr beide habt, nämlich eine Affäre. Mehr ist es nicht.
Er macht Dir Geschenke, streicht Deine Wohnung etc. weil er Dich mit irgendetwas "bei Laune halten muss", denn ein ernsthaftes Beziehungsangebot kann er Dir nicht machen, da er bereits in einer Beziehung lebt.

Die Antwort die Du suchst wirst Du sehr schnell bekommen, wenn Du ihn vor die Wahl stellst, Du oder die andere Frau.

Um Deine allerletzte Frage zu beantworten: Meiner Meinung nach solltest Du Dich schnellstmöglichst von ihm trennen, um 1.) Dich selbst zu schützen, denn Du bist meiner Meinung nach schon zu sehr in diese Affäre verstrickt und wünschst Dir vermutlich etwas anderes und 2.) weil es, da bin ich zugegebenermaßen spießig, einfach nicht anständig ist, mit gebundenen Menschen etwas anzufangen.

w/50
 
G

Gast

  • #9
Du solltest dir die Frage stellen wie feinfühlig dieser Mann seiner Lebensgefährtin und seinen Kindern gegenüber ist. Menschen, die ihm vertrauen und die ihn vermissen, wenn er nicht da ist. Menschen, die Zeit mit ihm verbringen wollen. Und was tut er? Er betrügt sie. Er scheint ja, seit er dich kennt, recht selten zuhause bei seiner Familie zu sein. Wie rechtfertigt er sein Fernbleiben von der Familie?

Eine sensible und feinfühlige Formulierung, die endlich mal die andere Perspektive zeigt, ohne die moralische Keule zu schwingen. Genau das, was du schreibst, sollten sich diejenigen bewusst machen, die eine Affäre mit einem Familienvater eingehen. Leider herrscht bei den meisten aber die Haltung: "Ich bin mir selbst der Nächste, was gehen mich die Ehefrau und die Kinder meiner Affäre an. Ist ja sein Ding, er will es ja, damit habe ich nichts zu tun, die Ehe ist ohnehin am Ende." Ätzend.

w, 41
 
G

Gast

  • #10
Was er von dir erwartet? Dass du weiterhin seine Affäre bist, mindestens so lange wie es für ihn stimmt oder bis seine Frau dahinter kommt. Dann wird er wohl die Konsequenzen ziehen und dich fallen lassen. Er wird seine Familie nicht verlassen, darauf musst du nicht hoffen.

Frag dich lieber, was du willst und warum du dich darauf eingelassen hast. Entweder du lässt der Affäre seinen Lauf und es stört dich nicht. Oder du beendest die Geschichte, weil sie keine Zukunft hat. Denn selbst wenn ihn seine Frau rauswirft - willst du den wirklich haben? Jemanden der sich erst für dich entschieden hat, nachdem ihn seine Frau nicht mehr wollte? Jemanden der fremd geht? Ist doch klar, dass er das auch dann wieder machen wird, wenn eure Beziehung zur Routine geworden ist. Du musst dich also fragen, was du von ihm willst und ob du jemanden wie ihn wirklich als Partner haben willst.
 
  • #11
Ihr habt euch echt verdient. Einer moralfreier als der Andere.
 
G

Gast

  • #12
Aus meiner Sicht kann er sich nicht von seiner Partnerin und den Kindern trennen weil es für ihn negative Folgen hätte. Finanzieller Supergau, steckt beruflich und sozial fest ... keine Ahnung!? Es bedeutet aber nicht, dass er es nicht gerne würde. Er schein verliebt in dich zu sein, wohlmöglich bist du die Einzige, seit langer Zeit, die ihm wieder ein bischen Lust auf Leben und Luft zum atmen gibt.
Ich würde es so weiterlaufen lassen und es mitnehmen!
W-50
 
G

Gast

  • #13
Eine sensible und feinfühlige Formulierung, die endlich mal die andere Perspektive zeigt, ohne die moralische Keule zu schwingen. Genau das, was du schreibst, sollten sich diejenigen bewusst machen, die eine Affäre mit einem Familienvater eingehen. Leider herrscht bei den meisten aber die Haltung: "Ich bin mir selbst der Nächste, was gehen mich die Ehefrau und die Kinder meiner Affäre an. Ist ja sein Ding, er will es ja, damit habe ich nichts zu tun, die Ehe ist ohnehin am Ende." Ätzend.

w, 41

Warum ist das ätzend?
Was einer mit seinem Körper macht, ist seine Sache. Und für die Rücksichtnahme auf die Ehefrau wäre höchstens er verantwortlich, aber nicht die FS.
Klar, wenn er die Ehefrau betrügt, wird er irgendwann auch die Geliebte betrügen, falls Sie Ehefrau würde. Aber doch nicht deshalb, weil er so ein mieser Mensch ist, sondern eher, weil lebenslange Treue absolut unrealistisch ist.
 
G

Gast

  • #14
hey, schön, geniese die zeit, betrachte das ganze als affäre und mach es vorteilhaft für dich. ist er schlecht im bett - wirf ihn weg. ist er gut im bett - geniese es. irgensdwann wirst du stolz deinen freundinen erzählen, wie einmal ein dummchen aus dem land xy zu dir gefahren ist, um dir die wohnung zu renovieren und den Kuhlschrank voll zu machen. gibt es viele hier, die so was erlebt haben? und was geht dich eine frau an, die mit einem mann zwei kinder ohne ehe hat? er ist nicht verheiratet, also frei. die frau wird alles "verzeihen", da sie keine rechte als lebensgefährtin hat. und die weiss es bestimmt, dass ihr lebensgefährte ein bisschen mehr freiheit braucht. Hätte er sie geliebt, hätte er sie geheiratet. Warum stellst du dir solche fragen? wenn du einen anderen haben wirst, kannst du die beiden vergleicen und einen rauswerfen, bis dahin geniese doch das leben... w38
 
G

Gast

  • #15
Komische Fragen, die Du da stellst. Ich würde mich eher fragen, ob ich mit ihm so leben möchte. Ich würde auch, dass was Gast #11 geschrieben hat, in Betracht ziehen. Er kann sich nicht trennen, aus finanziellen etc. Gründen. Und er ist vielleicht wirklich in Dich verliebt. Wenn Du so glücklich bist, geniesse es doch einfach, solange es geht. Oder sprich mit ihm, über Deine Vorstellungen. Ich finde, es hört doch schön an und würde es geniessen. Allerdings hast Du ja nichts über Dich und Dein Befinden dazu geschrieben.
 
G

Gast

  • #16
<- mod >
"Er ist nicht verheiratet, also frei" - wirklich eine bestechende Logik .Was soll denn bitteschön die Fragestellerin "geniesen" (Gesundheit übrigens)? Dass er ihr die Lampen anbringt und ein bisschen Lyrik von sich gibt, wenn sie zusammen sind? Oder dass er nach dem gemeinsamen Tête-a-tête heim zu seiner Lebensgefährtin fährt, mit ihr schläft, ihr genau denselben Schmalz erzählt wie der Fragestellerin? Natürlich wird er sagen, die Beziehung ist am Ende, er schläft nicht mehr mit ihr. Und natürlich wird er es doch tun. Warum? Weil er ein feiger Waschlappen ist, der bei der kleinsten Forderung kippt. Natürlich muss er auch seinen sexuellen Pflichten ggü. der LG nachkommen, keine Frage.... Schließlich will er ja keiner von beiden weh tun.
Welche Gründe es auch immer gibt, die Affäre der Fragestellerin dazu bewegen, sich nicht von seiner Lebensgefährtin zu trennen, sie sind nichtig. Es gibt keinen Grund außer maßloser Feigheit des Hauptakteurs. Ein Mann mit Format würde eine Lösung finden und sich nicht in billiges Gesülze verlieren. Ein echter Waschlappen.
w, 41
 
G

Gast

  • #17
Hoffen worauf? Das klingt doch toll so wie es ist!
Eine romantische Fernbeziehung ohne Alltag würde mir gefallen.
Und er scheint ja verliebt zu sein, Sex könnte er auch bei sich zuhause haben.

Würde ich sofort nehmen, so einen Mann. Der streicht mir noch die Wohnung usw. Allerdings, nee, mein Gewissen, bezüglich seiner Familie daheim, würde das nicht mitmachen.

Er macht das, weil er sein Ego aufputschen will, oder.... vielleicht hat er zu Hause überhaupt keine Familie bzw. die hat ihn rausgeworfen? Welch kluge Frau macht so was mit, denn er muss schon viel für die FS an Zeit und Geld unterwegs sein, sowas fällt doch auf.

w
 
Top