G

Gast

  • #31
Eingestanden, dass Frauen Ü40 nicht mehr so gefragt sind, wird nie. Deshalb muss man bei derartigen Themen sich immer die ganzen erfundenen Geschichten, die als Berichte aus eigener Erfahrung oder dem eigenen Umfeld getarnt daherkommen, wegdenken.

Woher will dieser Forist das wissen, dass das was zum eingestehen gibt und alle alle FrauenÜ40 solche Geschichten mit jüngeren Männern nur erfinden.? Kann dieser Forist das Gegenteil beweisen? Ich denke nein! Also, Mund halten.

M, der auf ältere Frauen steht
 
G

Gast

  • #32
Wenn man das Modell des FS konsequent verfolgt, dürfte es auch realisierbar sein. Schwierig ist m.E nur die entsprechenden Gelegenheiten zu schaffen, um die reifen, attraktiven Ü40 Frauen als 30jähriger Mann kennenzulernen. Es kann eine Win-Win Situation für beide sein, wenn der Mann grosszügig , souverän ist, vlt nach unten datet und irgendwie der Frau noch andere Dinge nebst jungen, knackigem Körper zu bieten hat und er bekommt den Sex ohne ungewollte Schwangerschaften. Es ist deshalb für den 30jährigen Mann schwer realisierbar, weil attraktive Frauen auch im reiferen Alter einen hohen Marktwert haben und der risikolose Sex ohne Verhütung ( nach Gesundheitsprüfung) eben für viele Männer sehr interessant ist . M
 
G

Gast

  • #33
Es ist deshalb für den 30jährigen Mann schwer realisierbar, weil attraktive Frauen auch im reiferen Alter einen hohen Marktwert haben und der risikolose Sex ohne Verhütung ( nach Gesundheitsprüfung) eben für viele Männer sehr interessant ist . M

Aber der Marktwert einer reiferen Frau ist eben schon deutlich niedriger als der ein Jüngeren. Will sie nicht unter ihrem Niveau daten, dann wird es sehr schwierig noch einen Partner zu finden, der nicht mindestens 10 Jahre älter ist. Die Mittvierzigerin hat also die Auswahl zwischen dem niveauvollen Endfünfziger für eine Partnerschaft oder dem jüngeren Affärenmann. Der gleichalte Mann auf gleichem Level ist hingegen kaum erreichbar.
 
G

Gast

  • #34
Im Grunde wird das Thema hier nicht zu weitreichenden Erkenntnissen führen. Denn es gibt hier im Forum eine größere Gruppe Ü40-Frauen, die solche Themen reflexartig bekämpfen. Da werden Geschichten erfunden über angebliche Verehrerscharen, am besten noch jünger, nur um sich nicht einzugestehen, dass sie Ü40 unsichtbar geworden sind. Eingestanden, dass Frauen Ü40 nicht mehr so gefragt sind, wird nie. Deshalb muss man bei derartigen Themen sich immer die ganzen erfundenen Geschichten, die als Berichte aus eigener Erfahrung oder dem eigenen Umfeld getarnt daherkommen, wegdenken. Natürlich stimmt es nicht, dass die Damen über 40 noch die Auswahl haben und alle Freundinnen die gewünschten Partner bekommen können. Am besten gleichalt oder jünger, nie deutlich älter. Obwohl diese Stories hier ständig zu lesen sind, stimmen sie eben nicht. Die realitätsfernen Träumereien der älteren Damen sind für die andere Forenteilnehmer natürlich recht nervig.

Oh doch, es bestätigt sich mal wieder, daß manche Teilnehmer hier IMMER zu ein und demselben Thema posten- und das auch mehrfach. Hier also mal wieder der Mann, der Frauen ab 40 unsichtbar findet... In seinem Frust wird die These, daß Frauen Geschichten zum Thema Jugendlichkeit und guter Partnerwahlmöglichkeit nicht stimmen können gebetsmühlenartig wiederholt.

Wenn ich mich in meinem Umfeld so umschaue, sehe ich Ü 40 Frauen, die gepflegt, fröhlich, charismatisch und glücklich in einer Beziehung stecken, wohingegen die Männer Ü 40 single sind. Da fallen mir spontan im unmittelbaren Umfeld 7 Männer ein, die alleine sind. Es sind tolle Männer, aber sie haben jeder für sich größere Makel. Ob es eine Arbeitswut ist, die keine Zeit für eine Partnerschaft läßt; das Leben als ewiger Single mit Muttis Unterstützung oder der vollkommene Verlust des Anschlusses an die modische Entwicklung seit den 80-ger Jahren. Sie wirken älter, weniger dynamisch, zu eingefahren. Einen Mann, der ein Recht auf deutlich jüngere Partnerinnen anmahnt ist übrigens nicht dabei- alle suchen eine ernsthafte Beziehung mit Frauen +/- 5 Jahren.

Ich denke, win-win ist, wenn zwei Menschen charakterlich zusammenpassen und sich aufrichtig lieben und nicht nach dem Nutzen- Prinzip eine Beziehugn eingehen, die auf ein wenig Sex beruht.

w41 mit jüngerem Partner- was aber sicher der oben zitierte Gast wieder nicht glauben mag...
 
G

Gast

  • #35
Ist nicht schwer realisierbar - ganz einfach daten und los gehts ;-)
Und nein - das ist dann keine reine Sex- ohne Liebe-Beziehung, sondern einfach eine Beziehung ohne den Wunsch zusammenzuziehen und Kinder zu bekommen!

Also ich kann mich nicht beschweren!
Nur unter 30 find ich echt schwierig, aber es gibt einige Männer auch unter 30, die geradezu danach betteln, ein Date zu bekommen und mir mit allem Möglichen beweisen wollen, dass sie ernst genommen werden sollten...

Ich finds eher schwierig mit den Männern über 40...

w,40
 
G

Gast

  • #36
Es kann eine Win-Win Situation für beide sein, wenn der Mann grosszügig , souverän ist, vlt nach unten datet

Bei dieser Konstellation wird eher die Frau großzügig sein müssen (gerade in finanzieller Hinsicht) und nach unten daten, wie es meist für den älteren Partner üblich ist. Das ist beim Mann mit junger Freundin ja auch meist so.
 
G

Gast

  • #37
Bei dieser Konstellation wird eher die Frau großzügig sein müssen (gerade in finanzieller Hinsicht) und nach unten daten, wie es meist für den älteren Partner üblich ist. Das ist beim Mann mit junger Freundin ja auch meist so.

Das finde ich nicht, da Frauen immer gerne zum Mann aufschauen möchten um sexuelles Verlangen entwickeln zu können. Deshalb ist es auch für einen Mann dann besser, grösser zu sein und höheren Status als die Frau zu haben, wenn er gezielt ältere Frauen daten möchte um Sex ohne spätere Überraschungen zu bekommen
Ich stehe auch auf wesentlich ältere, attraktive Frauen, die keine Kinder mehr bekommen können und date dabei gerne nach unten, weil sonst die Suche zu mühsam ist.
 
G

Gast

  • #38
Die Frage ist natürlich auch, inwieweit mit einer Frau Ü40 überhaupt eine Affäre sinnvoll ist. Bei vielen Frauen dieses Alters läuft ja sexuell nicht mehr viel. Frauen, die mit über 40 noch so richtig aktiv im Bett sind, sind doch eher rar. Nicht umsonst gehen viele Männer, die mit Frauen in dem Alter verheiratet sind, zu Prostituierten.
 
G

Gast

  • #39
Die Frage ist natürlich auch, inwieweit mit einer Frau Ü40 überhaupt eine Affäre sinnvoll ist. Bei vielen Frauen dieses Alters läuft ja sexuell nicht mehr viel. Frauen, die mit über 40 noch so richtig aktiv im Bett sind, sind doch eher rar. Nicht umsonst gehen viele Männer, die mit Frauen in dem Alter verheiratet sind, zu Prostituierten.

Der Schluss ist der falsche... verheiratete Frauen haben schon Lust auf Sex, aber eben nicht mit ihrem Mann!
Zuviel Nähe killt die Lust auf Nähe...

Und wie der amerikanische NY-Times Autor Daniel Bergner herausgefunden hat, ist die Sexualität der Frau viel vielschichtiger als die des Mannes, wesentlich unerschöpflicher und nicht einmal geschlechtsgebunden. Frauen schöpfen ihre Lust auf Sex vor allem aus dem Gefühl heraus, begehrt zu werden und während Männer auch nach Jahren immer noch Lust auf Ihre Frauen haben, nimmt die Lust bei Frauen nach durchschnittlich 3 Jahren rapide ab. Aber nur bezogen auf den eigenen Mann!

Ich bin jetzt 40 und ich muss sagen, dass ich nun nach meiner Ehe und den Kindern viel entspannter in Sachen Beziehung bin. Ich brauche keinen Mann, der tagtäglich alles mit mir teilt um zu wissen, dass er mich liebt oder ich ihn liebe. Er kann auch das WE mit Freunden verbringen oder in einer anderen Stadt, ich will nicht zusammenziehen und finde es spannend, wenn man sich eben daten kann und Zeit für die schönen Dinge des Lebens zusammen hat.
Ich bin nicht mehr nur damit beschäftigt, Karriere zu machen und muss auch nicht nur shoppen, um möglichst hip im angesagten Club der Stadt zu sein... die Männer sagen, sie können bei mir so sein, wie sie sind, sie finden es entspannt und schön - auch wenn sie jünger sind - und sie meinen, ich weiß, was ich will.... anscheinend wissen das jüngere Frauen nicht oder sie haben schlechtere Erfahrungen gesammelt!? Keine Ahnung!? Vielleicht wissen sie auch selber nicht, was sie wollen und finden es gut, dass ich es zumindest weiß!?
Auf alle Fälle stimmt es, dass jüngere Männer es toll finden, dass ich nicht gleich heiraten und Kinder kriegen will und dass sie auch sicher sein können, dass ich das wirklich nicht will - klar kann ich noch schwanger werden, ist aber das LETZTE, was ich will.

Übrigens ist das deswegen keine Affäre, es ist schon eine Beziehung, nur eben entspannter und ohne Heiratspläne, ohne Zusammenziehen... heißt aber deswegen nicht, dass der Mann weg ist, sobald eine jüngere auftaucht, die er scharf findet. Solch schnöde Oberflächlichkeit sollte man Männern unter 40 nun auch nicht unterstellen, denn die wollen auch etwas Qualität in ihrer Beziehung - nur wollen sie eben gerne etwas weniger Stress.
Klappt super!

w,40
 
G

Gast

  • #41
Es gibt schon reichlich Frauen Ü40, die keinerlei Lust auf Sex mehr haben. Bei Männern kommt das quasi nicht vor. Deswegen ja das Missverhältnis.

An die Story, dass Frauen mit ü40 generell keine Lust auf Sex mehr haben, glaube ich nicht mehr, seit ich das Gegenteil erlebt habe. Vorher habe ich solche Stories von gleichaltrigen Fruendinnen gehört und es eher nicht geglaubt, dass frau mit 40+ noch Lust auf Sex haben kann.

Ich hatte bereits nach 5 Jahren Ehe (Anf. 30) keine Lust mehr auf Sex mit meinem Mann, weitere 15 Jahre später habe ich mich scheiden lassen.
In der Beziehung, die ich nach einigen Singlejahren einging, war es von vornherein anders - der Mann hatte eine ganz andere Attraktivität für mich und obwohl wir beide ü50 sind, d.h. die entsprechenden körperlichen altersgemäßen optischen Beeinträchtigungen haben, zeigen sich keinerlei Abnutzungserscheinungen im Bereich der sexuellen Aktivität seit 5 Jahren.

Dass ü40 Männer keinen Libidoverlust haben, ist ebenso eine Story. Es gibt hier reichlich Berichte von Männern ü35, bei denen die ersten Probleme auftauchen. Bei Männern sind körperliche Einschränkungen (Potenzprobleme) ü40 eher Ursache, für weniger Sex, als bei Frauen. Frauen finden die Partner einfach nicht mehr attraktiv und wollen deswegen keinen Sex.
Für mich kann ich betonen, dass die fehlende Attraktivität des Mannes sich nicht auf die Optik bezog, sondern auf die täglichen unerfreulichen Erlebnisse im Miteinander, auf massive Unterschiede im beruflichen Ehrgeiz, Bildungsniveau, fehlende Gemeinsamkeiten - das hat ihn unsexy gemacht, er ging mit schlicht und einfach jeden Tag auf den Keks.

Bei der neuen Partnerwahl habe ich downdating vermieden und nun funktioniert es miteinander und wir finden uns in jeder Hinsicht anziehend.
 
G

Gast

  • #42
Es gibt schon reichlich Frauen Ü40, die keinerlei Lust auf Sex mehr haben. Bei Männern kommt das quasi nicht vor. Deswegen ja das Missverhältnis.

Oh, und wie ich Lust auf Sex habe und nein ... das war selbst nach 6 J. Partnerschaft nicht anders.
Mittlerweile geniesse ich es noch mehr ... denn ich weiß wie mein Körper funktioniert.

W/40
 
  • #43
Es ist schon amüsant, was an Ansichten kursiert.

Aber zur Ausgangsfrage, bei der kaum eine Prämisse stimmig ist:
Ü40-Frauen sind ja nicht mehr für eine Familiengründung geeignet.
Na, dann mal viel Spaß mit eventuellen Überraschungen.

Nebenbei: Familie als pure Fortpflanzungsgemeinschaft zu betrachten finde ich extremst armselig, gleichwohl mag es sein dass das gerade mal wieder Zeitgeist ist. Zu beneiden ist diese, eigentich längst überholte Haltung der Gen Y nicht sondern diese tut mir ziemlich leid mit ihrer Leere, Rücksichtslosigkeit, Gefühlsverarmung, ihrer Retro-Instrumentalisierungshaltung, ihrer Grandiositäts-Illusion und dem ganzen Zwangs-Posertum. Ausnahmen bestätigen die Regel (!), aber im Großen und Ganzen sind etliche der Altersklasse auf einem sehr ähnlichen Kurs.

Jemand mit diesen Eigenschaften wäre für mich als ganz andere Entwicklungen erlebt habende Frau undenkbar. So jemand kommt weder in die Nähe noch 'unter' meine Haut.

Deshalb müsste es eigentlich doch viele von den Frauen geben, die an reinen Affären ohne gegenseitige Verpflichtungen interessiert sind
.
Ü40 müssten eigentlich viele Frauen erkannt haben, dass Sex nur wirklich toll ist auf allen Ebenen: Sinne, Gefühle, Herz und Verstand. Schön blöd wäre sie, würde sie sich selbst dann wieder nur auf ihren Unterleib reduzieren. Kein WIN also m.E.

Sinnlichkeit wächst durch das gesamte Drumherum - gerade dann brauche ich wirklich keinen ab und an auftauchenden Macker der sämtliche Grundlagen der Sinnlichkeit nicht versteht und daher nicht bieten kann. Einen Kühlschrank hab ich in der Küche, nicht im Bett. Schon wieder kein WIN.

Abgesehen davon möchte ich ganz persönlich mit dem Mann für den ich mich mit ganzem Herzen entscheide, noch sehr viel Wachsen ... und zwar bis wir irgendwann uns, gebrechlich aber glücklich auf einer Bank in der Sonne sitzend, verschmitzt zugrinsen können bei den Erinnerungen daran, was wir im 'zweiten Lebensabschnitt' noch alles gemacht haben. Verstehst? Inklusive Sex, natürlich :). Aber eben nicht nur zu Konsum- und Wegwerfzwecken mit jemandem 'zweiter Wahl'.

Da viele Männer ab Mitte 30 von den jüngeren Frauen und ihrem Kinderwunsch geplagt sind, scheint es eigentlich doch ein gutes Modell zu sein, sich für den Sex mit einer älteren Frau zusammenzutun. Das müsste eigentlich ja eine win-win-Situation sein. Der Mann bekommt Sex mit einer gleichalten oder leicht älteren Frau, die immer noch attraktiv ist, aber eben nicht für eine langfristige Beziehung in Frage kommt.

Da du die 'ältere Frau' als 'Leasingvereinbarung' siehst und Familie als 'Fortpflanzungsvertrag' ist wieder nicht erkennbar, wo das 'Win' für den weiblichen part sein sollte. Es sei denn, sie sähe dich als das gleiche - ein Konsumobjekt.

Dass deine Wünsche diesbezüglich erfüllt werden, wünsche ich dir. Und dann sprechen wir uns wieder, o.k.? Aber ned jammern dann sondern dran denken, dass es deine Idee war.
 
G

Gast

  • #44
*seufz*
Weil es sein könnte, das Frauen nicht nur Beziehung zur Familiengründung eingehen.
Du tust ja gerade so als ob Frauen nur fürs Kindermachen und zum Familiegründen eine Beziehungen eingehen und alles was darüber geht darf sich einmotten bzw. sollte sich nur noch für Affären Interessieren.
M36

Danke, lieber M36 - das rettet "uns Frauen". Mal ehrlich: auch ich konnte nur den Kopf schütteln, als ich das gelesen habe … Meine Kinder sind aus dem Haus, soll ich jetzt (jenseits der Empfängniszeit) ins Kloster gehen - oder, alternativ, nur noch Affären anstreben? Ob der FS mal etwas von Liebe, Zusammengehörigkeit, gemeinsamer Verantwortung, gemeinsame Freuden ... gehört hat? Ich glaube eher nicht …
 
G

Gast

  • #45
Lieber Fs,
Eine Win/Win Situation hast Du, wenn Du eine Frau über 40 findest, die Dir gefällt und die genau mit Dir eine unverbindliche Affäre möchte.Könnte es durchaus geben. Die meisten Frauen, egal welchen Alters, wollen aber keine unverbindlichen Affären (oder wie schon erwähnt nur in kurzen vorübergehenden Phasen ihres Lebens).
Und dass man im Alter niemand mehr findet, ist sowieso Quatsch. Ich habe mich mit 51 scheiden lassen und mit 52 den entzückendsten Mann meines Lebens kennengelernt, 1 Jahr älter(Ich hatte auch 2 ernsthafte, 5 Jahre jüngere, Bewerber, war aber da ja schon in den "Richtigen" verliebt). Das mal den Geschlechtsgenossinnen zum Trost. Von dem dummen Gerede sollte man sich weder entmutigen noch ärgern lassen.
w 55
 
G

Gast

  • #46
Ich auch Ü40 steh nur auf jüngere Männer und hab auch viel Spaß daran. Allerdings so ganz ohne Gefühle geht's überhaupt nicht, denn wohlfühlen sollte man sich dabei auf jeden Fall auch.

Mir geht es ähnlich, das letzte wortwörtliche Angebot einer Affäre kam von einem 41 jungen Kulturwissenschaftler, aber bei einer Affäre will ich mehr als Sex, da muss Mann mit mir noch schön essen gehen, Wellness usw. Wenn er das nicht kann oder will, dann soll er sich doch ne junge Studentin an der Uni suchen. Aber wenn die ihn schon nicht wollen....

w 50
 
G

Gast

  • #47
Warum ist dieses Modell dennoch so schwer zu realisieren?

Weil du eben ein viel jüngerer Mann bist, und das viel zu einfach siehst!

Fehler 1: Warum gehst du davon aus, dass viele Frauen mit ü40 nicht mehr für Familiengründung geeignet sind? Heute mehr denn je bekommen viele Frauen in dem Alter ihr erstes Kind. Eben auch wegen den dummen Männern, die sich nicht eher dazu entscheiden können. Einfacher wird eine Frau im Alter nicht.

Fehler 2: du findet eine Affäre mit einer ü 40 Frau locker flockig. Da kann ich dir sagen, sind 30 jährige noch sehr umgänglich und anspruchslos! Mit 40 erwartet Frau dann auch äußerst guten Sex (zumal sie in frühen Jahren viel schlechten Sex zurückstecken musste und eher die "Bedienstete" vom Mann war), einen erstklassigen Liebhaber (meist eine Affärefrau mit 40 dann ein reges Sexleben zwischen verschiedenen Personen, du bist also nie die einzige Affäre) und sie schauen auch wieder auf den Six-Pack beim Mann. Eben einen guten frischen Körper. Standardsex kann man überall bekommen.

Fehler 3: außerdem wärst du mit über 30 solchen Frauen zu alt und verbohrt. Ich habe in meinem Bekanntenkreis etliche Frauen, die Männer so abservieren für Affären, aber der darf nicht älter als 25-28 sein. Mit über 30 ist bei einem Mann auch seine optische Schönheit und Unbefangenheit, wie auch Neugier und Naivität abgelaufen, danach wird es nur noch "kernig" und eigenwillig und das wäre ja dann nicht mehr im Interesse dieser Frauen.

Solche Frauen sind sehr optisch fixiert beim Sex (sehen selber dabei aber auch nicht mehr so knackig aus, das ist ihnen aber egal, weil sie mit 40 ein ganz anderes Niveau an Selbstbewusstein erreicht haben), gepaart mit gutem Sexanspruch und die stellen dir auch klar die Regel auf, wie sie eine Affäre führen wollen. Sie wollen ebenfalls überrascht und beschenkt werden und du hast da mitzuziehen. Was du willst, interessiert die Damen nicht. Jedenfalls nicht so einfach, wie du dir das ausmalst.

Du suchst was unbefangenes, dann orientiert dich bei Frauen zwischen 23 und 33. Du willst eine Frau möglichst ohne Kinderwunsch, dann verzichte gänzlich auf den Sex! Potenziell kann dir jede Frau bei jedem Sex ein Kind anhängen - sich in der Hoffnung zu wälzen, die wird schon nicht schwanger oder kann eh kein Kind mehr bekommen - geht verdammt in die Hose. Oder willst du dann Papa mit einer älteren Frau sein? Da hört das Denken bei den Männern dann meist auf.
 
G

Gast

  • #48
Ü40-Frauen sind ja nicht mehr für eine Familiengründung geeignet. Deshalb müsste es eigentlich doch viele von den Frauen geben, die an reinen Affären ohne gegenseitige Verpflichtungen interessiert sind. Da viele Männer ab Mitte 30 von den jüngeren Frauen und ihrem Kinderwunsch geplagt sind, scheint es eigentlich doch ein gutes Modell zu sein, sich für den Sex mit einer älteren Frau zusammenzutun. Das müsste eigentlich ja eine win-win-Situation sein. Der Mann bekommt Sex mit einer gleichalten oder leicht älteren Frau, die immer noch attraktiv ist, aber eben nicht für eine langfristige Beziehung in Frage kommt. Die Frau - viele regen sich ja über das Interesse vorwiegend älterer Männer auf - bekäme Sex mit einem gleichalten oder gar jüngeren Partner. Warum ist dieses Modell dennoch so schwer zu realisieren?

Du klingst, als wäre die Frau ü40 für dich ein lohnenswertes und praktisches Sex-Objekt, nur dass sie das noch nicht selbst erkannt hat, was du hier beklagst. Blöd aber auch, nicht?

Nicht alle Frauen ü40 sind an einer reinen Sexbeziehung ohne Verpflichtung oder Gefühl interessiert. Und viele der an einer Affäre interessierten ü40-Frauen, sind nicht so dumm sich dafür einen Mann auszusuchen, dem es an Wertschätzung und Niveau fehlt.
 
G

Gast

  • #49
Fehler 3: außerdem wärst du mit über 30 solchen Frauen zu alt und verbohrt. Ich habe in meinem Bekanntenkreis etliche Frauen, die Männer so abservieren für Affären, aber der darf nicht älter als 25-28 sein. Mit über 30 ist bei einem Mann auch seine optische Schönheit und Unbefangenheit, wie auch Neugier und Naivität abgelaufen, danach wird es nur noch "kernig" und eigenwillig und das wäre ja dann nicht mehr im Interesse dieser Frauen.

You made my day!

Meine Tante, ehemaliges Model und immer noch sehr gutaussehend für ihr Alter, sowie meine Mutter waren Zeit ihres Lebens attraktive Frauen. Keinen von beiden wurde im Alter von 40 Jahren die Tür von 25jährigen Jünglingen eingerannt. Bleibt also bitte mal schön auf dem Boden mit euren Tagträumen.

Ja, es gibt Männer, die sich auf einen Altersunterschied in oben beschriebendem Ausmaß einlassen. Entweder ...

... haben diese Männer selten Erfolg bei gleichaltrigen Frauen,
... wollen die "MILF" auf der to-do-Liste abhaken (gefühlte 90 %), oder
... haben einen ausgeprägten Fetisch für ältere Frauen.

Selbstredend gibt es auch noch solche, die sich schlicht in eine 20 Jahre ältere Frau verlieben. Sind aber ganz klare Ausnahmen.
 
G

Gast

  • #50
Hallo

wieder Stammtischniveau bei EP.- Dein Weltbild ist reduktiv ! Menschen die es aus Liebe tun kommen darin nicht vor ! Ich schliesse mich 3 und 9 an und ergänze dass die Annahme, eine Frau über 40 sei zur Familiengründung nicht mehr brauchbares Material (so der FS) menschenverachtend und diskriminierend ist. Übrigens kenne ich viele Frauen die ihre sexuellen Tiefen erst mit 40+ entdecken konnten weil sie vorher nur die Rammelei ihrer Ehepartner kannten.
Eine Frau +40 ist anspruchsvoller als eine Frau Mitte 20. Ausserdem wollen nur wenige Frauen männliches Affärenmodell kopieren, d.h. den Geliebten vor anderen und der Welt verstecken.
Habe ich einen Freund habe ich einen sichtbaren Freund. Das impliziert auch er sollte mir vor anderen nicht peinlich sein müssen. Dass ich ihn nicht vorführe wie einen Zwergpudel versteht sich von selbst.
 
G

Gast

  • #51
Ich wurde gerade 40 und oh schande ich kann mir sehr wohl noch ein Kind vorstellen. Warum sollte ich das auch nicht ....!?
Hingegen Typen die mich mit 40 bereits zur Oma machen wollen, ich sowieso ausschliesse. Daher kommst du weder für eine Partnerschaft noch für eine Affäre in Frage.

PS: Ich kann wählen ... schaue viel jünger aus und werde sowohl von Männern als auch von Frauen eher auf 34 geschätzt.

Hahhaha, träum weiter.

Kaum etwas liest man hier so oft wie 'ich sehe viel jünger aus'
Sag jetzt nicht 'bei mir ist es aber wirklich so'. Auch das sagen alle.
Und sage auch nicht, 'das sagen sogar Frauen zu mir'. Dito.

Hey, ich bin auch so eine. Bin Ende 40 und sehe aus wie Mitte 30. Das wird mir auch sogar von Frauen gesagt.

BLÖDSINN !
Es ist wie es ist. Du bist 40.

Aber ich stimme dir zu, du mußt natürlich nicht wie eine Oma aussehen, sondern sicher wie eine attraktive Frau von 40 Jahren.

Und natürlich wollen wir keinen uncharmanten Kerl wie den FS, gar keine Frage.

Übrigens habe ich mal eine Weile ( nach meiner langen unglücklichen Ehe ) voll aufgedreht / durchgestartet. Ein paar Jahre lang mit Anfang 40.
Hatte Affairen und ONS weil ich so ausgehungert war.

Für Sex habe ich viele abgekriegt, auch ganz junge.
Der jüngste war 20, die meisten um die 30. Einige so alt wie ich, ganz wenige älter.
Und weißt du was, lieber FS ?
Ich kann am Alter ÜBERHAUPT nicht festmachen, wie attraktiv ein Mann war ( einige 40-jährige hatten schönere Körper als einige Twens ), erst recht nicht, wie schön der Sex war.
Es waren eher die ganz jungen Männer, die Erektionsprobleme hatten und es waren nicht wenige 30-jährige dabei, die mich nicht befriedigen konnten, weil sie ernsthaft dachten, guter Sex bedeute, es möglichst lang und hart zu machen ( *gähn*...oder auch *würg* )

w, inzwischen 48 und wieder liiert und zwar mit einem Gleichaltrigen
 
G

Gast

  • #52
felicitas...

... ein zärtliches Erlebnis...

ich, w 52 hatte vor einigen Wochen ein unglaublich schönes Erlebnis.
Wir lernten uns über eine Plattform kennen, der Mann, ebenso 50+ , ist gebunden, möchte sich nicht von seiner Frau trennen, dennoch seine Bedürfnisse ausleben. Ich war mir total unsicher ob ich mir so ein Erlebnis überhaupt zumuten kann, überlegte lange, einige mails wurden ausgetauscht, wir lernten uns etwas kennen...
Schließlich kam es zu einem Treffen und nach einer Stunde wussten wir beide, dass es mehr werden würde... zusammenfassend kann ich sagen, dass dieser fünfstündige Kontakt alle meine Erwartungen übertroffen hat, er war unglaublich zuvorkommend, zärtlich, wertschätzende und verwöhnte mich unglaublich liebevoll - nie hätte ich mir dieses wunderschöne Erlebnis erwartet...
Ein paar liebevolle mails wurden ausgetauscht, ich kenne seinen wirklichen Namen nicht, weiß nur ganz wenig über ihn... und seit einigen Wochen gibt es auch keine mails mehr, er hat sich zurückgezogen...
Immer wieder denke ich an dieses sinnliche und zärtliche Erlebnis zurück, ich habe nie geglaubt, dass auch ein ONS so wunderbar sein kann!
Mein "Männerbild" hat sich verändert, auch sie können ganz tiefe Gefühle zum Ausdruck bringen.

Auch wenn viele das jetzt nicht vetstehen können, ich bin um eine Erfahrung reicher geworden und kann mir vorstellen, wieder JA zu sagen, solange Respekt und Wertschätzung vor dem jeweiligen anderen aufrecht erhalten bleibt.

Der Mann verschwand allerdings wieder sa
 
G

Gast

  • #53
Ü40-Frauen sind ja nicht mehr für eine Familiengründung geeignet. Deshalb müsste es eigentlich doch viele von den Frauen geben, die an reinen Affären ohne gegenseitige Verpflichtungen interessiert sind.

Was hat die abgeschlossene Familienplanung mit einem Desinteresse an festen Partnerschaften zu tun? Ich wollte nie Kinder haben, war an Affären nie interessiert.

Habe Mitte 50 zum 2. Mal geheiratet, einen nur unwesentlich älteren Mann.

Ich kenne auch keine Ü40-Frauen, die unverbindliche Affären suchen.
 
G

Gast

  • #54
Eine win win Situation. Ein junger Mann kann sexuell viel von ihr lernen, sie hat einen im Alter von 18 oder 19 Jahren sehr potenten Liebhaber.
 
G

Gast

  • #55
Hallo, ich bin w, kinderlos und dieses Jahr 50 geworden. Ich war nie verheiratet. Mein Partner hat nichts dagegen, wenn ich Männer kennenlerne. Er begleitet mich sogar hin und zurück wenn ich ihn darum bitte :)
Ich habe gemerkt, dass ich nur sehr junge Männer sofort anziehend finde.
Eigenbrötler sowie Macho-Typen ziehen mich persönlich am stärksten an. Meine Erfahrung ist, dass diese jungen Männer schon zeitweise bemüht, andererseits aber auch recht ruppig und fordernd sein können. Sie setzen ihre körperlichen Vorzügen bewusst als Lockmittel ein. Ihr Charme für mich liegt eher in ihrer Unbekümmertheit als in ihrem guten Benehmen. Wer sich an zeitweiligem jungenhaften Rumgezicke und Rumgeziere nicht stört, wer damit kein Problem hat, mit "hey, lust?" angesprochen zu werden wenn der junge Mann grade ein Bedürfnis hat, und dann bereit ist auch gleich zu hüpfen, wer es mag auch mal der Part zu sein der den Jüngling zu einem Treffen bewegt (nicht weil er selbst es nicht wünschen würde sondern weil er sich eben gern begehrt fühlen will *g*), also wer eine sexuell offensive Frau mit gutem Selbstbewusstsein ist, der kann sicher viel Spaß mit einem jungen Mann haben.
Mir persönlich ist das im Moment grade emotional zu anstrengend.
 
Top