• #1

Affäre schläft doch mit seiner Lebensgefährtin

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Mitleid habe ich mit Sicherheit keins verdient aber ich brauche Rat. Deswegen dieses Forum.
Ich habe seit mehreren Jahren eine Affäre. Wir treffen uns regelmäßig, sind beider in einer festen Beziehung, die eigentlich nur noch wegen der Kinder besteht.
Zumindest bei mir..
Als wir uns kennenlernen, erzählte er mir, dass er nur noch mit seiner zusammen wäre wegen der Kinder. Sexuell laufe nichts mehr...Mit den Jahren kennt man sich besser und so habe ich etwas nachgeforscht und siehe da.. Ich habe ihn vor zwei Monaten gefragt ob da noch jemand ist
Nein ich wäre die Einzige und das wüsste ich doch. Irgendwie kam es mir in den Sinn nachzuforschen und was habe ich rausgefunden. So langweilig ist seine Beziehung gar nicht. Ich habe ihn direkt per Mail gefragt, ob er noch mit seiner Freundin schläft und nach hin und hergedruckse... hat er gesagt, er hätte nie was anderes behauptet...
Ich war erschüttert. Jetzt nach dem Urlaub will er sich wieder treffen.. Aber ich weiß nicht.. Er hat mir wehgetan, mich belogen und nun Sex? Beim Gedanken dass er mit ihr schläft brennt mir die Seele. Ich hätte schon Lust mich mit ihm zu treffen aber ich werde diesen Gedanken nicht los.Was soll ich tun? Gibt es ähnliche?
 
  • #2
Sexuell läuft nichts mehr,
bin nur wegen der Kinder zusammen,
meine Frau versteht mich nicht.
Das sind die 3 Klassiker, ich wußte gar nicht, daß sie immer noch im Gebrauch sind.... ;)
Du bist bestimmt nicht allein in der Situation, wenn dich das tröstet. Aber sehr naiv hineingekommen, oder?
2 Möglichkeiten: weitermachen und länger leiden, beenden und kürzer leiden. Ärgern: nein, weil selber schuld.
 
  • #3
Selbstverständlich läuft bei einer Affäre nichts mehr mit dem eigenen "Partner" - ich kann mir nicht vorstellen (keine eigenen Erfahrungen), daß in dieser Hinsicht jemals die Wahrheit gesagt wurde und dessen sollte sich eigentlich jede/r bewusst sein, der sich darauf einlässt. Das wird in solchen Gemeinschaftsformen wohl die häufigst genannte Lüge Nr 1. sein.

Irgendwie erinnert mich Dein Post an den tief getroffenen Dieb, der feststellt dass er bestohlen wurde. Ihr betrügt beide(!) Eure Partner, erwartet aber Ehrlichkeit voneinander?

Deine derzeitige Verletztheit würde ich nur unter einer Voraussetzung akzeptieren: Eure jeweiligen "Partner" sind vollumfänglich über Eure Affäre informiert und akzeptieren sie vorbehaltlos!
 
R

rosenmann

  • #4
Tja, ich bin gespannt, würde aber mal wetten, dass sich das Mitleid der Foristen in überschaubaren Grenzen hält.

Was willst du denn jetzt hören? Der böse Mann hat mit dir gespielt? Selbst wenn er nicht komplett ehrlich war, wen juckt das denn in einer Affäre bzw. was kannst du denn erwarten?

Du machst dir viel zu viel Gedanken um ihn, klamheimlich hoffst du wohl, dass er irgendwann ganz zu dir kommt.

Du hast dich selbst belogen. Bei Licht betrachtet hat er dir wohl nichts versprochen, aber Klassiker bei Frauen, obwohl die Regeln klar sind, es geht gerne nach Hinten los.
 
  • #5
Das ist die eigenartige Gefühls- Logik einer Affäre. Die Forderung von Treue in der Untreue.
Ja, liebe Sonnenblume30, der Mann "gehört" Dir nicht. Entweder Du kannst jetzt loslassen, aufhören mit diesem "Beziehungsdenken", das in eine Affäre ja eigentlich gar nicht gehört - und triffst Dich weiterhin, weil der Sex gut ist - oder Du musst generell was anders machen. Findest Du nicht, dass an dieser Stelle klar wird, was genau das ist, eine Affäre?
 
  • #6
Es stimmt. Ich habe kein Recht zu meckern aber trotzdem tut es weh. Ich dachte ich bin einmal im Leben was Besonderes aber das war wohl nicht so. Ich bin unter anderen Bedingungen in die Affäre reingegangen und nun enttäuscht. Und ich weiß nicht ob ich das weiterführen soll? Zum einen würde ich gerne aber andererseits der Gedanke, dass er vielleicht gerade mit seiner rummacht verletzt mich zu sehr
 
  • #7
Ist das nicht arg egozentrisch von ihnen? Der Mann schläft mit seiner eigenen Frau. Wer hätte das ahnen können. So ein Schuft.

Sie sind die Geliebte. Inwiefern beschweren sie sich?
 
  • #8
Er betrügt seine Frau - egal ob er nur noch wegen der Kinder zusammen ist oder nicht ... Wie kommst du zu der Annahme, dass er zu dir ehrlich ist und mit offenen Karten spielt :-D

Sehr amüsant ...
 
  • #9
Hallo FS,

wie kommst Du darauf in einer Affäre, jemanden sexuell betrügen, Exklusivität zu erwarten?

Entweder feucht fröhlich so weitermachen oder die Sache beenden.

Exklusivität in und bei einer Affäre führt diese meiner Meinung nach ad absurdum.
 
  • #10
Irgendwie erinnert mich Dein Post an den tief getroffenen Dieb, der feststellt dass er bestohlen wurde. Ihr betrügt beide(!) Eure Partner, erwartet aber Ehrlichkeit voneinander?
Der beste Post, den man zu diesem Thema abgeben kann :)
Ich bin unter anderen Bedingungen in die Affäre reingegangen und nun enttäuscht.
@FS, wenn du im Leben etwas Besonderes sein willst, musst du das schon selber aus dir machen! Und du hast dir das Spiel natürlich anders "gedacht" aber vermutl. nicht so kommuniziert? Okay, er hat dich angelogen oder dir erzählt, was du hören wolltest ... das sind Affairen, wo ist dein Problem? Und, wenn es dir so richtig schlecht geht, kannst du ja mal versuchen, dich ansatzweise in die Lage, des Wesens an deiner Seite zu versetzen. Ich hoffe für dich, dass dieser eure "Beziehung" auch so locker sieht, wie du.
Ansonsten noch viel Spaß dir ...
 
  • #11
Ich dachte ich bin einmal im Leben was Besonderes aber das war wohl nicht so.
Offensichtlich ist Dein Affärenfreund ein pragmatischer Mann, wenn seine Lebensgefährtin ja auch gar nicht so langweilig ist (wie er Dir, Sonnenblume30, vielleicht weismachen wollte - so hat der Sex mit Dir doch aber irgendeinen "Mehrwert", sonst würde das nicht "seit Jahren" (wie Du schreibst) mit Euch gehen. Anstatt Dich jetzt beleidigt vom Thron geschubst zu fühlen, könntest Du doch die Gelegenheit nutzen und herausfinden, WARUM er denn nun auch mit Dir schläft. Wo liegen denn Deine Besonderheiten?

Und ansonsten: rarmachen!
 
  • #12
Hallo FS,
Mitleid hast Du ja gar nicht erwartet?
Was erhoffst Du Dir denn von uns?
Ich will ja gar nicht den moralischen Zeigefinger schwingen...
Man kann niemanden so gut belügen, wie sich selber!!

Über die Jahre hast Du für Dich keine Affäire gelebt, sondern eine Beziehung! Und Dinge so sehen wollen, wie es Dir gut tut....
Das ist trotz der Umstände nicht viel anders, als an einem falschen Partner zu hängen, der nicht verheiratet ist.

Jetzt aber kam der Gong...da ist nichts dran zu rütteln, zu beschönigen. Und hier wird Dich wohl keiner unterstützen, Dir Stoff für den Selbstbetrug zu geben. Er liebt Dich aber er muss ja mit ihr schlafen, wen sie will....etc.

Du bst traurig...ob sebstverschuldet oder nicht...ändert daran nichts.
Nimm es als gegeben....er ist nicht der Mann für Dich und dann musst Du wohl, durch den Liebeskummer durch...
 
  • #13
Es stimmt. Ich habe kein Recht zu meckern aber trotzdem tut es weh. Ich dachte ich bin einmal im Leben was Besonderes aber das war wohl nicht so. Ich bin unter anderen Bedingungen in die Affäre reingegangen und nun enttäuscht. Und ich weiß nicht ob ich das weiterführen soll? Zum einen würde ich gerne aber andererseits der Gedanke, dass er vielleicht gerade mit seiner rummacht verletzt mich zu sehr
Das macht mir sehr betroffen und traurig, dass du gemeint hast, als Affäre etwas besonderes zu sein. Offenbar hast du keine guten Erfahrungen bis jetzt gemacht. Du wirst auch weiterhin keine machen, wenn du dir selbst nicht mehr wert bist.
 
G

Gast

  • #14
Wer die eine Frau belügt, belügt auch die andere. Das ist Charakter. Gut, Du anscheinend bist anders und dachtest, Du hättest mit dem A-Mann was Besonderes wegen Sex. Das liegt vielleicht auch daran, dass Männer und Frauen Sex meist anders betrachten, und Männer hier egoistischer sind (was eigentlich richtig ist, wenn es nicht mit Betrug verbunden ist). Sie empfinden anscheinend einfacher die Lust, statt sich über Sex zu definieren oder damit noch ein anderes Gefühl zu verbinden. (Das geht natürlich auch, aber es MUSS nicht)

Ich hatte böse Sätze im Sinn, ich meine, eine Frau, die eine Affäre, regt sich auf, dass sie belogen wurde? (Gut, ich weiß nicht, ob Du Deinen Mann wirklich belügst. Vielleicht hast Du ihm die Wahrheit gesagt und er hat auch Affären, damit auch er sich aus eurer lahmen Beziehung ein bisschen was machen kann.)

Aber den Wunsch, für jemanden was Besonderes zu sein, verstehe ich total. Ich weiß nicht, ob es das gibt, ehrlich gesagt. Mein Ex war auch immer dran damit, mir zu sagen, was für ein besonderer Mensch ich für ihn bin. Habe ich nie so empfunden nach seinen Handlungen, das war heiße Luft. Er war zwar in gewisser Weise sehr engagiert, aber das ist er eben jeweils für die nächste Frau auch.

Du bist hart auf den Boden geknallt. Das kann ich nachempfinden. Vielleicht haben wir eine narzisstische Störung und schleppen aus der Kindheit mit, NIE was Besonderes für ein Elternteil gewesen zu sein. Mein Vater wurde jedenfalls nicht müde, mir dauernd meine "Mängel" aufzutischen, damit ich daraus lerne und mich bessere. Dass das nicht geht und auch überhaupt nicht erstrebenswert ist, weil es nur seine Meinung ist und andere mich gut finden, so wie ich bin, habe ich als Kind nicht wissen können. Es gibt Menschen, die einen toll finden. Anscheinend hast Du so einen Mann nicht und auch so einen Liebhaber nicht. Such Dir lieber erstmal Bestätigung bei Dir selbst für Deine Person. Dann kannst Du vielleicht irgendwann genau so einen Mann finden, der Dich einzigartig findet, statt nur eine weitere Sexgelegenheit mitzunehmen.
 
  • #15
Er schläft noch mit seiner Frau - logisch. Ist doch bequem und geil für ihn mit 2 (oder vielleicht noch mehr?) Frauen abwechselnd schlafen zu können.

DU betrügst deinen Mann, ER betrügt seine Frau....warum sollte ER dich nicht betrügen? Sorry, aber du bist nur eine AFFÄRE fürs Bett. Was hast du erwartet???
 
G

Gast

  • #16
Liebe Sonnenblume,
du bist abhängig wegen dem Sex von ihm. Ich hatte so eine Affäre auch.
Ich vermute mal, du bist über 30. Es ist an der Zeit, dich von einer Affäre zu lösen um dich selbstbewusst um deine eigene Zukunft zu kümmern.
Mit Affären stagniert das Leben, habe ich gelernt.

Die Wahrheit ist: jeder Affäremann schläft mit seiner Frau und weiteren Frauen, meisten ohne Schutz.
Und Männer, die eine Affäre nebenbei haben, die können nicht mehr lieben, die lieben ausschließlich sich selbst! Denen geht es um sexuelle Befriedigung, egal mit welcher Frau! Seine eiskalte Antwort zeigt dir, wie egal ihm alles ist. Als ich meine Affäre beendete, war dem Mann das völlig schnuppe, er hat anschließend gleich Ersatz gesucht. Das war das aller Bitterste überhaupt, zu wissen, dass man für die Affäre praktisch NUll bedeutet.
Glaubst du nicht, probier es aus! Verlasse diesen Mann!

Wnn ein Affäremann jahrelang bei dir bleibt, dann nur weil der Sex so praktisch, unproblematisch und kostenlos ist und du die ganze Zeit den Mund hälst ohne eigene Bedürfnisse zu fordern.
 
G

Gast

  • #17
Ähm ja... was hast du denn erwartet? Ehrlichkeit von einem Mann, der seine eigene Frau hintergeht?

Und was ficht es dich überhaupt an, dass du nicht die "Einzige" für ihn bist? Was ihr da habt, ist eine Affäre! Wenn du so auf Monogamie abfährst, solltest du's vielleicht mal selbst mit Treue probieren. Ich mein, das wäre zumindest zielführender als das, was du jetzt treibst.....

Eine vergebene Frau, die sich mit einem verheirateten Mann einlässt, wie ein naiver Teenie das Märchen seiner sexlosen Hauptbeziehung schluckt und rumheult, wenn er dann doch noch seine Gattin beschläft ... sorry, aber das hat schon fast was von Comedy.
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS,
Du bist nichts Besonderes, offensichtlich nicht für Deine Kinder, nicht für Deinen Mann und auch nicht für Deinen Affärenmann - das musst Du zur Kenntnis nehmen.
Nun stellt sich die Frage, warum Du was Besonderes sein willst und wie Du auf den Gedanken kommst, dass Du es für einen Affärenmann bist? Was ist denn so besonders an Dir, was keiner sieht?

Du bist extrem naiv. Vermutlich sagst Du Deinem Mann nicht, dass Du eine Affäre hast und wahrscheinlich habt ihr ab und an auch noch mal Sex, damit er Dir nicht stiften geht. So läuft es in der Regel. Warum sollte es bei Deinem Affärenmann anders sein? Ihr betrügt beide Eure Partner und erwartet dass ihr Euch nicht gegenseitigbauch betrügt? Wie naiv ist das denn?
Lügen und betrügen sind ein Charaktermerkmal - entweder man hat es oder man hat es nicht. Solche Menschen sind niemals zu einen aufrichtig und zumdem nächsten unaufrichtig. Die lügen und betrügen um Ihres Vorteils willens.

Mach' weiter mit ihm oder lass' es bleiben. Wenn Du Dich mit ihm treffen willst, weil Du meinst was zu klären zu haben und nicht mit ihm ins Bett willst, dann triff Dich mit ihm in der Öffentlichkeit.

Für die nächste Affäre merke Dir: er wird auch nicht anders sein, seine Partnerin betrügen, ergo Dich höchstwahrscheinlich auch. Alles andere ist unwahrscheinlich.

Etwas besonderes bist Du nicht und wirst Du niemals für einen Mannsein, der möglichst viele Frauen will. Etwas Besonderes bist Du nur für einen Menschen, der Dich wirklich liebt (nicht als sexuelles Abenteuer). So ein Mensch belügt Dich nicht, aber auch seine Partnerin nicht - er hat solche Wesenszuege nicht. Wenn er Dich liebt, trennt er sich und Du Dich auch, wenn Du ihn liebst.
Die Kinder benutzt ihr beide nur als Argument um Eure schlechten Charakterzüge voreinander zu verbergen und so seid ihr nichts "Besonderes" außer besonders schlechte Menschen.
 
  • #19
Ja vielleicht sollte ich mir Gedanken machen wie Freyfrau sagt, warum lässt er mich nicht einfach gehen? Ich denke verlieren wollen wir uns beide nicht.
 
  • #20
Ja vielleicht sollte ich mir Gedanken machen wie Freyfrau sagt, warum lässt er mich nicht einfach gehen? Ich denke verlieren wollen wir uns beide nicht.
Verstehe ich jetzt nicht. Was macht er denn? Bist du irgendwo festgekettet? Da würde ich nicht nach fragen. Geh einfach. Du gehörst da eh nicht dazwischen. Er kann halt den Comfort von zwei Betten haben, wenn er sich das durch ein bisschen Quatschen erhalten kann, warum sollte er dich denn "gehen lassen"? Ich denke er wird auch noch einknicken und zurückgehen. Der Mann scheint eher labil zu sein. Da wo andere ein Rückgrat haben hat der einen Gartenschlauch. Also pack deine Koffer und such dir jemanden der für dich frei ist und da ist. Ansonsten muss man sagen, du hast es so gewollt, wenn du bleibst. w48
 
G

Gast

  • #21
Ja vielleicht sollte ich mir Gedanken machen wie Freyfrau sagt, warum lässt er mich nicht einfach gehen? Ich denke verlieren wollen wir uns beide nicht.
Solange Dir das reicht, dass Du Zweitfrau bist und er Dein Zweitmann, kannst Du das ja weiter leben. Aber der Wunsch, was Besonderes für jemanden zu sein, wirst Du so nicht erfüllt kriegen, wenn Du das über Sex definierst.
 
  • #22
Dass ich nicht jammern brauche,weiß ich aber an alle die schon einmal eine Affäre hatten, wie geht man damit um? Er erzählt er hat keinen Sex mit seiner Freundin und plötzlich doch? Und dann mit mir und das auch noch ungeschützt? Da frag ich ihn ständig und was kommt? Nein ausser dir ist da niemand. Ich meine der Sex ist gut, ich will ihn nicht missen aber warum hat er so einen Scheiß erzählt? Um mich zu halten? Und warum will er sich weiter treffen? Weil sein Sexleben mit seiner sonst langweilig wird? Ich wollte wissen wer ähnliches erlebt hat und wie man damit umgeht? Warum lügt er denn so?
 
G

Gast

  • #24
Schließe mich #19 an. Warum soll er nicht auch mit seiner Ehefrau Sex haben? Er fand sie früher schon attraktiv und geil, nur wollte halt neue Haut spüren und andere (Re-)Aktionen im Bett, dafür bist Du seine bequeme Geliebte.
Wenn es Dir nicht passt, kannst Du doch gehen? Er ist in seiner Komfortzone und aus seiner Sicht alles Bestens.
Deine Gefühle interessieren ihn überhaupt nicht, warum auch?
Ein bisschen nett und aufmerksam sein und erzählen was Frau hören will und schon bist Du anschmiegsam, liebevoll und anhänglich. Das ist eine Affäre: Spass und Abwechslung fürs Bett und ein das jemanden anderes einen toll, begehrenswert und liebenswert findet, auch wenn nur in der Illusion.
Eine Affäre ist gelebte Projektion, so wie man selbst gern gesehen werden möchte, ohne verbindlich zu sein und ohne, dass jemand hinter die Fasade schaut.
 
  • #25
Da frag ich mich doch glatt, warum trennst Du Dich nicht von beiden Männern und suchst Dir einen freien, unabhängigen Lover?

Wie wär denn das?
Für Sex müsste das doch möglich sein.

Wäre doch ein herrliches Gefühl, Du bist frei, der Typ ist frei und ihr hättet nur Sex untereinander.

Also, wo liegt Dein Problem?
 
  • #26
Die Ungerechtigkeit besteht darin: Du sagst dass in deiner Beziehung nichts mehr läuft sexuell und es ist wahr - er sagt das gleiche und es ist gelogen. Das würde mich auch ank****. Entweder gar kein Sex mehr mit ihm, oder ab jetzt nur noch mit Kondom (vielleicht hatte er gelogen damit du eher bereit bist, es weg zu lassen?).
 
  • #28
Mensch hier geht's auch um Schutz oder? Der kann mir doch nicht sagen, es läuft nirgendwo was und dabei ist das alles nicht so. Aber wahrscheinlich hat er mir das nicht gesagt weil ich sonst nicht mehr gekommen wäre oder gesagt hätte nur mit Schutz.
Wir haben uns lange Zeit getroffen und da geht man nicht einfach so,irgendetwas weint immer. Ich war blind und habe dieses ganze Gesäusel immer geglaubt. Ob es ihn interessiert oder nicht, ich sag ihm trotzdem noch meine Meinung. Schläft mit mir im selben Bett wie mit seiner Freundin... Ich bin wütend, sauer und verletzt obwohl man das bei einer Affäre nicht sein soll. Ich bin es trotzdem
 
  • #29
Dass ich nicht jammern brauche,weiß ich aber an alle die schon einmal eine Affäre hatten, wie geht man damit um? Er erzählt er hat keinen Sex mit seiner Freundin und plötzlich doch? Und dann mit mir und das auch noch ungeschützt? Da frag ich ihn ständig und was kommt? Nein ausser dir ist da niemand. Ich meine der Sex ist gut, ich will ihn nicht missen aber warum hat er so einen Scheiß erzählt? Um mich zu halten? Und warum will er sich weiter treffen? Weil sein Sexleben mit seiner sonst langweilig wird? Ich wollte wissen wer ähnliches erlebt hat und wie man damit umgeht? Warum lügt er denn so?
Liebe FS,
diese Fragen wurden Dir hier bereits alle beantwortet... Und wenn hier niemand - mich eingeschlossen - in einer ähnlichen Situation war, dann einfach nur, weil ich vor genau solchen Situationen einen ganz großen Bogen gemacht habe. Ja, Affären hätte ich in meinem Leben haufenweise haben können. Und im Prinzip ist man dann auch "was Besonderes".. Die Zweitfrau eben, mit der man unverbindlichen und unkomplizierten Sex haben kann. Dies kann durchaus einen besonderen Stellenwert im Leben eines Menschen einnehmen. Wieso sollte der Mann diesen Komfort freiwillig und kampflos aufgeben?? Wenn Du Dir etwas anderes unter dieser Affäre vorgestellt hast, ist das nicht das Problem deines Geliebten sondern ganz allein Deines. Ich gehe davon aus, daß Du zu nichts gezwungen wurdest. Und wenn Du etwas "Besonderes" sein willst, mußt du erst mal anfangen, daß auch zu leben und Dich nicht unter Deinem Wert "verkaufen"...
Deine Enttäuschung kann ich in gewisser Weise nachvollziehen. Was ich nicht nachvollziehen kann, sind Deine vielen Fragen, zumal sie -wie oben erwähnt - bereits beantwortet wurden und die Antwort nach dem "Warum" ganz offensichtlich auf der Hand liegt. Aber scheinbar willst Du die Wahrheit einfach nicht sehen und akzeptieren.
Und wenn wir beim Thema Lügen schon sind.. Was erzählst Du eigentlich Deinem Mann und Deinem Lover??
 
  • #30
Entschuldige, liebe FS. Aber weshalb hat er die Situation nicht wenigstens rasch geklärt? Dann wäre er "nur" ein Warmwechsler.
Und was hast Du Dir eigentlich dabei gedacht, in eine andere Beziehung einzubrechen?

Dass Du hier wenig Beifall bekommen würdest, war doch klar. Oder?