• #1

Affäre - Sein Meldeverhalten

Ich w33 habe seit ein paar Wochen eine Affäre mit m30. Dies ist meine erste Affäre und bin daher diesbezüglich sehr unerfahren und teilweise unsicher..
Es würde mich interessieren, vor allem von den Männer, was ihr von der Situation haltet.
In der Regel sehen wir uns so ca. 1x in der Woche. Aufgefallen ist mir, dass die Inputs für die Treffen immer von mir kommen. Dass heisst, ich melde mich bei ihm. Auf meine Whatsapp Nachrichten, wenn ich auch nur Frage "wie geht's" antwortet er immer sehr schnell (innerhalb 5-15 Minuten). Unsere Kommunikation untereinander ist auch sehr unkompliziert und wenn ich Frage ob er Zeit hat, kommt auch immer spontan rasch ein Treffen zustande.. So weit so gut.. Nur Frage ich mich, warum meldet er sich nicht mal von sich aus? Kann ich daraus schliessen, dass sein Interesse an mir eher gering ist? Komme mir schon irgendwie bedürftig vor, wenn ich das nächste Mal schon wieder zuerst schreibe.. Oder was haltet ihr Männer davon? Bin gespannt über eure Ansichten..
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sieh es doch mal positiv: Du hast es erst mal als Frau in der Hand, wann Ihr Euch seht. Vielleicht ist er ein echter Feminist, der sich Frauen, gerade wenn er sie schätzt, nicht aufdrängen will und vielleicht ist er auch unsicher. Bleib locker und lass es sich entwickeln.

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Er ist kein Freund, solltest du dir das wünschen. Ihr habt Sex und Spaß, das ist alles.
Du kannst dich jetzt ausgenützt und ungeliebt fühlen oder aber umgekehrt auch denken "du pfeifst und er springt". Wenn du Zuneigung und Freundschaft willst, solltest du die anderswo suchen.
 
  • #4
Ich antworte mal als Frau.

Was sollen Männer davon halten, die nichts mehr als ein Sextoy suchen? Männer halten sich untereinander immer bei.
Meist stehen Frauen im Zwiespalt zueinander.

Und wieso interessiert es Dich was Männer denken?
Warum interessiert es Dich nicht, was Du fühlst, wie Du diese Sache siehst und warum Du den Input für ein Sextreffen geben musst?

Reflektiere Dich doch erstmal selbst und entscheide dann über Deine Situation. Sorry, aber Du bist der Typ devote Frau, für Fun okay, für eine ernsthafte Bindung ein NOGO.
 
G

Gast

Gast
  • #5
wills du denn mehr?

melde dich doch eine zeit lang nicht bei ihm. hat er interesse, wird er es tun.

P.S. bin leider kein mann
 
  • #6
Hallo Shelby,

ich an Deiner Stelle würde mal abwarten bis er sich von selbst bei Dir meldet,denn wenn Du Dich immer bei ihm meldest,könnte er ganz
schnell das Interesse an Dir verlieren.Mach Dich ruhig mal rar und zeige ihm ganz deutlich,dass Du auch ein eigenes Leben hast,das macht Dich interessanter für ihn.Ich habe gerade ein 7 jähriges Techtelmechtel hinter mir und leide wie ein Hund,leider habe ich es nur über 4 Wochen geschafft,mich nicht bei ihm zu melden(mehr dazu kannst Du gerne im Forum)..Trennung lesen.Liebst Du ihn denn oder ist es nur eine Affäre?
Ich denke ja schon,dass Du mehr für ihn empfindest und wenn dem so sei,dann geh bitte auf Distanz,denn nur so kannst Du Dir Respekt
verschaffen,ok? Vielleicht solltest Du ihm aber sagen,dass Du nicht nur
sein Betthäschen sein willst,sondern Dir mehr erhoffst.
Ich wünsche Dir viel Glück und hoffe,dass Du Dein Ziel erreichst.

GlG,

Hope1962
 
  • #7
Ihr habt eine Affäre, da meldet er sich bei dir wenn er Lust auf Sex hat. Da du offensichtlich häufiger Lust darauf hast, warum soll er sich melden?
 
  • #8
Was sollen Männer davon halten, die nichts mehr als ein Sextoy suchen? Männer halten sich untereinander immer bei.
Meist stehen Frauen im Zwiespalt zueinander.

Und wieso interessiert es Dich was Männer denken?
Warum interessiert es Dich nicht, was Du fühlst, wie Du diese Sache siehst und warum Du den Input für ein Sextreffen geben musst?

Reflektiere Dich doch erstmal selbst und entscheide dann über Deine Situation. Sorry, aber Du bist der Typ devote Frau, für Fun okay, für eine ernsthafte Bindung ein NOGO.
Devote Frau nur weil sie selbst Lust auf Sex hat? Das würde ich nicht unterschreiben, denn ich kannte eine verheiratete Frau, die neben ihrem Mann sexuell aushungerte und ewig warten musste bis er die Initiative ergriff und weil es sich für eine Frau nicht gehört sexuelle Initiative zu initiieren, schreiben andere Frauen, die Männer suchten nur ein Sextoy aber sonst nichts! Die Männer lassen allgemein die gesamte Beziehungsarbeit den Frauen und zwar fast von Anfang an bzw. sobald sie sie erobert haben, so nach dem Motto: "jetzt habe ich sie mir gesichert und kann die Beine hochlegen und kann passiv bleiben".

Logisch bleibt er passiv, weil es sich wahrscheinlich eingependelt hat, dass sie diejenige ist, welche die Initiative ergreift und die Treffen vorschlägt und er sich bequem daran gewöhnt hat und es zur Gewohnheit geworden ist, dass sie es
 
  • #9
...es regellmässig tut. Der Mann hat einfach keine Gelegenheit die FS zu vermissen zu beginnen, weil sie ständig präsent und verfügbar ist und er ohnehin weiss, dass die nächste Kontaktaufnahme so sicher kommt wie das Amen in der Kirche.

@FS wenn du wissen möchtest, ob der Mann genauso interessiert ist an dir so stelle für einige Wochen den Kontakt vollständig ein, schreibe ihm weder Nachrichten noch rufe ihn an, stelle dich sozusagen tot und konzentriere dich stattdessen auch auf anderes, wie Freunde oder Hobbys usw. Er wird schon kommen von alleine, weil es offensichtlich mit euch gut und problemlos läuft!
 
  • #10
@Mandoline

Genau - Männer überlassen die ganze Beziehungsarbeit den Frauen und??

warum tun sich Frauen das überhaupt an???

Weil sie es nötig haben.

Ansonsten würden Frauen auf einen Typen, dem sie ständig die Pantoffeln im übertragenen Sinne hinterhertragen müssen fallen lassen und sich einen Mann suchen, der auch aktiv wird und zwar weil er sie unbedingt will und nicht weil er sich bitten lassen muss.

Frauen, welche Beziehungsarbeit leisten, leisten sie freiwillig, sie werden dazu nicht gezwungen, beschweren sich aber gleichzeitig über die Passivität von Männern -lol-. Warum soll ein Mann den Hintern hochkriegen, wenn sie doch immer wieder ankommt?

Solche Frauen tun mir leid, denn sie werden "noch nicht mal begehrt", denn ein Mann, der eine Frau begehrt kann schon fast nervig werden.

Wie tief muss eine Frau sinken ums ich so zu verhalten??
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ein Mann meldet sich bei einer Affäre nur zum Sex, wenn er Zeit hat. Das ist alles. In der Regel (sollte der Mann vergeben sein), kommt das nur alle paar Wochen mal vor. Demnach musst du dich richten oder es sein lassen.
 
  • #12
Irre ich mich, oder ist eine Affäre nicht eine unverbindliche (!!) Sexsache? Unverbindlich heißt für mich, dass man sich meldet, wenn man Lust hat und wenn nicht, dann eben nicht.

Was du scheinbar möchtest, ist Verbindlichkeit und Interessensbekundungen von seiner Seite. Das hat aber nichts mehr mit Affäre zu tun. Wenn du mehr (Beziehung) willst, musst du die Fronten klären, also bei ihm deine Vorstellungen offen ansprechen und abwarten, wie er reagiert. Nach seinem bisherigen Meldeverhalten würde ich mir aber nicht allzuviel Hoffnungen machen.
 
  • #13
@9 Herakles. Weil die Frauen in Wirklichkeit die Macherinnen sind und ihr Leben selbst in die Hand nehmen! Müsste ich als Rollstuhlfahrerin immer auf eine Initiative eines Mannes warten und zwar selbst nur dann, wenn es um ein Gespräch geht, dann müsste ich ewig auf einen Mann warten ;-). Auch als ich Beziehungen hatte, nahm ich immer, was ich brauchte und mir wünschte und hatte oft selbst die Initiative ergriffen, was mich gar nicht störte: selbst ist die Frau! Wo sind die Aktiven Männer, wenn nicht schon in festen Händen, die aktiv mit ihren Frauen das Leben gestalten?

Es war primär an mir die Männer aufzuklären, dass es möglich ist mit mir sowohl eine emotionale Beziehung zu führen als auch die Sexualität zu leben, zumal sich viele Männer entweder selbst nicht trauten oder aber Angst hatten, ich sei zu zerbrechlich und sie sich überlegten, ob das überhaupt möglich sei? Aber vielleicht bin ich ein Sonderfall da ich gelernt habe immer für mich selbst zu sorgen und darauf zu achten, dass es mir gut geht - so gut es geht. Würde ich immer darauf warten bez. auf einen Mann, so würde ich ganz alt und faltig, ohne etwas erlebt zu haben. Dann nehme ich lieber die Initiative in meine Hand anstatt wie eine kleine Prinzessin auf den Prinzen auf dem weißen Schimmel zu warten - denn es gar nich gibt. Und wie ich der FS bereits schrieb, sie kann den Kontakt auch einstellen und schauen, ob er sich bei wieder meldet oder aber sie kann weiterhin, wenn sie Lust bekommt ihn zu sehen sich bei ihm zu melden. Wo ist das Problem? Warum nicht spontan nach Gefühl handeln? Wenn Sie damit umgehen kann, dass es vielleicht nur eine unverbindliche Affäre bleibt, dann sehe ich darin keinen Problem, dass sie sich bei ihm immer meldet. Wenn sie sich total zurückzieht bedeutet das nicht automatisch dass sie sich bei mir meldet oder dass er verbindlicher wird. Einfach geschehen lassen!

Männer sind keine Prinzen, verhalten sich nicht so wie wir Frauen es wollen und umgekehrt genauso! Männer könnten sich auch über uns Frauen - aus ihrer Sicht -beklagen. Ich plädiere nur für mehr Realismus in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Selbst wenn die FS mit diesem Mann verheiratet wäre, bedeutet das nicht automatisch, dass sie sich mehr um sie bemühte und interessierte. Die meisten Beziehungen und Ehen scheitern gerade auch daran, dass es zu wenig Zuwendung, Geborgenheit, Zärtlichkeit, Anerkennung und Akzeptanz gibt. Egal ob das eine unverbindliche Affäre oder eine Ehe ist.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Die FS bezeichnet das Verhältnis zu diesem Mann als Affäre! Hier geht es nicht um eine Beziehung.
Vielleicht verwechselt sie ja eine Affäre mit einer Beziehungsanbahnung? Dieser Mann tut das offenbar nicht, sonst wäre er an der FS auch als Mensch interessiert und würde sich von selbst um intensiven Kontakt bemühen.

Was also meint und will die Fragestellerin denn nun wirklich? Wohl fühlen tut sie sich mit der Situation offenbar nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Die meisten Beziehungen und Ehen scheitern gerade auch daran, dass es zu wenig Zuwendung, Geborgenheit, Zärtlichkeit, Anerkennung und Akzeptanz gibt. Egal ob das eine unverbindliche Affäre oder eine Ehe ist.

Sehe ich ebenso, aber das kann nur gut bei einem Ping-Pong-Geben-Nehmen usw. gelingen. Wenn einer immer mehr macht als der Andere wird es nie was ausgewogenes.

Ganz wichtig dabei ist eine Beziehungsfördernede positive und liebevolle Kommunikation.

Wenn ich höre, wie negativ, abwertend und lieblos Menschen miteinander kommunizieren, ohne selbst zu merken, wie schrecklich sich das anhört und anfühlt und was es anrichtet, wird es mir immer komisch ums Herz..

w
 
  • #16
Ja, und? Wer will denn ein Spielzeug, das von alleine daherkommt und sagt "spiel jetzt mit mir!" Dem Alter, in dem Mädchen sich solche Puppen wünschen, sollte die FS doch nun wirklich entwachsen sein.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ja, und? Wer will denn ein Spielzeug, das von alleine daherkommt und sagt "spiel jetzt mit mir!" Dem Alter, in dem Mädchen sich solche Puppen wünschen, sollte die FS doch nun wirklich entwachsen sein.

Wieso bitte? Ein kostenloser "Toyboy" ist doch sehr praktisch und groß in Mode. ;-) Männer gehen genau dafür zu Prostituierten.
Ihn scheint das nicht zu stören, die FS kann damit nur nicht umgehen bzw. erwartet sich etwas ganz anderes.
 
  • #18
Sehe ich ebenso, aber das kann nur gut bei einem Ping-Pong-Geben-Nehmen usw. gelingen. Wenn einer immer mehr macht als der Andere wird es nie was ausgewogenes.

w
So sollte es eigentlich immer sein, sowohl eine gute Affäre als auch eine feste Beziehung: im Geben und Nehmen ausgewogen sein - und das ist vielleicht nur zu Beginn so, bevor sich die Verbindung gefestigt hat. Dannach kommt es fast immer zu einer Schieflage in der eine sich aktiver engagiert und die Beziehung schön und abwechslungsreich sowohl im Alltag als auch betreffend Freizeit gestaltet.

Ich kenne persönlich keine Ehe aus meinem Umfeld, in der nicht der Mann oder die Frau sozusagen die Hosen anhat. In den meisten Beziehungen und Ehen, die ich kenne - sowohl von meinen Eltern als auch von meinen Tanten - war immer die eine Person extrovertiert und tatkräftig, die andere introvertierter und passiver!

Das Verhalten dieses Affärenmannes ist vielleicht nur ein Ausdruck seiner Persönlichkeit. Er ist vielleicht nur phlegmatisch aber bedeutet nicht automatisch, er sei nicht auch an ihr interessiert. Was für ihn spricht ist, dass er sofort innerhalb von 15 min. reagiert, wenn sie ihm schreibt.

Entweder nimmt sie ihn wie er ist, weil ändern kann man niemanden oder sie sagt ihm ihre Wünsche und Bedürfnisse, falls sie sich von ihm mehr Verbindlichkeit wünscht und schaut, was er dazu meint.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Affäre bedeutet = einfach nur Sex haben und mindestens einer von beiden muss dabei vergeben/in einer aktiven Partnerschaft sein!

Ihr habt einfach nur gelentlichen Gelegenheitssex, nocht nicht mal eine Freundschaft+, und von Affäre würde ich auch noch nicht sprechen.
Selbstverständlich will der Mann gar nichts von dir und selbstverständlich bist du derbe bedürftig/needy/anhänglich. Das solltest du unter Kontrolle bekommen!
Eventuell war es auch nur ein One Night Stand. Der Mann wird sich nicht mehr melden, außer er will irgendwann wieder Sex von dir! Mit dir kann man es machen, weil du es scheinbar vorne und hinten nicht peilst! Ein gefundenes Fressen, vor allem für rücksichtslose Männer, die sich einen Dreck um dein Belangen, Gefühl oder Gesundheit interessieren.
 
Top