G

Gast

Gast
  • #1

Akademikerin, getrennt, 2 Kinder, 2 Jahre Berufspause: Attraktiv?

Diese Frage geht an die Männer, denen ihr eigener Beruf wichtig ist und die Fleiß, Disziplin und Erfolg an sich und anderen schätzen.
Ich bin Ende 30 und habe 2,5 Jahre beruflich ausgesetzt, das erste Jahr war das Elternzeitjahr, dann wollte ich wieder arbeiten, aber dann hat mich die Trennung von meinem Mann kalt erwischt und ich musste uns als Familie ohne Papa erst mal berappeln und selber mit mir und der neuen Situation klarkommen.
Ich hab total das Problem damit, dass ich noch nicht wieder arbeite, aber man kann in meinem Beruf nur unter der Hand einen Teilzeitjob bekommen, Vollzeit schaff ich derzeit nicht alleine mit 2 Kids. Ich hab noch nichts in Aussicht.
Ich bin weit von "mittellos" entfernt, beziehe Unterhalt, mein Exmann verdient mehr als überdurchschnittlich. Ich bilde mich etwas fort, bringe meine Unterlagen auf Vordermann, baue meinen Freundeskreis aus, hab ansonsten viel mit den Kindern + Haushalt zu tun und mit der laufenden Scheidung.

Kann ich in meiner Situation überhaupt jemanden daten? Haben erfolgreiche und attraktive Männer denn da Interesse? Oder sollte ich keine Dates wahrnehmen im Moment? Es steht nächste Woche eins an und ich weiß nicht, ob ich es absagen soll.
Mein Selbstbewusstsein ist nämlich echt am Boden!
Kann das aber überspielen.
Optisch wäre ich jetzt denke ich ganz ok: Groß, schlank, lange braune Haare, trainiert, klassisch-modisch, witzig kann ich auch sein, aber die Sache mit dem fehlenden Job nagt schon sehr an mir.

FS
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,

ganz ehrlich - egal ob Du Teilzeit arbeitetst, Vollzeit arbeitest, selbstständig bist oder was auch immer, wenn man einen Mann kennenlernt, dann geht ihn das erst einmal überhaupt nichts an!
Das ist ganz allein Deine Sache!
Wenn Du "ihn" dann näher kennenlernen solltest und es bei euch passt, dann kannst Du ihm das ganz offen sagen und wer weiß, was sich bei Dir bis dahin alles beruflich ergeben hat!
Er muß dich doch nicht unterhalten oder gleich heiraten!
Insofern werde ein bißchen lockerer und nicht so verkrampft!
Viel Glück beim Daten:))
w.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Alles ok...abgesehen von deinen Kindern.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wenn alle Lebensumstände perfekt sein müssen, um jemanden kennen zu lernen, dann darf man ja nie daten! Also entspann Dich uns sage Dein Date auf gar keinen Fall ab; außerdem wird der Mann, den Du triffst, auch nicht vollkommen sein, das glaube mir.

Zudem interessiert Männer generell das Berufliche der Frau weit weniger als umgekehrt. Da Du Unterhalt bekommst, muss Dein künftiger Partner auch nicht befürchten, dass Du ihm auf der Tasche liegen wirst.

Als freu Dich auf Dein Date!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Klar, die Kinder sind aber nicht das Thema. Die gehören dazu und es würde mich ja kein Mann daten, der nichts von den beiden wüsste. Ich bin nunmal nicht mehr 29, sondern fast 40. Da hat man meistens Kinder als Frau.
Aber schon allein bei der Frage: Was machst du denn genau beruflich? Oder wo arbeitest Du? werd ich ganz grün im Gesicht.
Ich weiß ja, dass ich entspannt sein könnte und mich auf keinen Fall rechtfertigen sollte, wieso und weshalb. Kann ja auch sagen, dass ich gerade was Passenderes suche und mich neben den Kindern fachlich update und fortbilde.
Finde schon, dass Menschen andere ganz stark nach dem beurteilen, was sie gerade so beruflich machen. Früher konnte ich da ja eher auftrumpfen, deswegen ist die Situation jetzt neu für mich.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #6
Dein Job interessiert die wenigsten Männer. Nett, hübsch und unkompliziert...
Bist du das? Dann hast du beste Chancen!

Für die meisten Männer ist nichts unattraktiver als ein "Karriereweib""
 
  • #7
@FS: Du hast doch einen Job:"Ich bin Managerin eines kleinen Familienunternehmens"
(Quelle: Werbespot)
Das wäre kein Argument beim Date, aber ein inneres Argument für mehr Selbstbewußtsein.

Wenn man zwei Kinder zu versorgen hat (ich schätze 8 - 10 J. alt) - wie soll man da alleine noch einen -anspruchsvollen- Vollzeit-Job schaffen ?

Ich würde beim Date nicht viel über Kinder, Einkommen etc. reden, sondern sich mehr für den Mann interessieren. Dann fühlt er sich geschmeichelt, erzählt mehr von sich - und man hat von sich selber etc. abgelenkt.

@FS: Such die eher einen Familien-Mensch, statt Karriere-Typ ?
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hatte ein "ähnliches" Problem, nur "noch mehr Kinder", mein Studium abgebrochen, als ich zu meinem Mann ins Ausland gezogen bin, finanziell unabhängig, aber nicht akademisch, nicht schlank und dann noch anspruchsvoll in Bezug auf Geist, Witz, Idealismus, Musikalität, Kinderliebe ;-)...
Und hab so viele nette Zuschriften bekommen! Weil meine Lebenslust und Sehnsucht auch im "Ich über mich" spürbar waren. Meinen jetzigen Partner, einen fünf Jahre älteren prom. led. Naturwissenschaftler, hatte ich allerdings angeschrieben, als einen der wenigen, und es ist genau die Art Mann/ Mensch, in die ich mich auch mit Anfang 20 und kinderlos spontan und heftigst verliebt hätte!
Also nur Mut! Und nutze die Interessentenliste, Männer sind neugierig :)
w,41
 
G

Gast

Gast
  • #9
Für die meisten Männer ist nichts unattraktiver als ein "Karriereweib""

Hab ich kein Problem mit, wenn sie die Rechnungen zahlt. Ich bin ein emanzipierter Mann

@FS: Ich denke Vollzeit arbeiten wird im Moment noch schwer, wenn niemand da ist, der die Kinder nach der Schule betreut. Ansonsten hätte ich kein Problem mit einer alleinstehenden Frau und zwei Kindern. Sobalb die Kinder selbstständiger werden (in ca 2-3 Jahren), würde ich vorschlagen wieder in einen Vollzeitjob zu gehen. Davor reicht mit Sicherheit Teilzeit.

m/45
 
  • #10
Du bist einfach ein von der mentalen Überholspur runter, das ist doch eher positiv für die Partnersuche. Welcher Mann sucht Superwoman? Doch eher Master-of-the-Universe-Typen, die sich mit dir (und vielleicht noch ein paar anderen) schmücken wollen. Solche Männer wollen aber keine Frau mit zwei Kindern.
Du bist jetzt einfach in einer anderen Lebensphase. Da geht um andere Werte und damit kommen andere Männer ins Spiel. Vielleicht keiner, der im Club, im Klamottenladen oder im Sternerestaurant mit Geld um sich schmeißt und dich freihält, niemand, der dir als Geburtstagsgeschenk einen Porsche vor die Tür stellt. Sondern jemand, der klug, vorausschauend, tolerant, verlässlich, treu und kooperativ ist.
Dem musst du dann auch nichts vormachen. Du hast ein paar Jahre im Job ausgesetzt, willst aber gern wieder arbeiten gehen (das merkt man, wenn du davon schreibst) und du wirst dir mit ihm ein neues Leben aufbauen, das nicht deckungsgleich mit deinem alten Leben ist.
 
G

Gast

Gast
  • #11
ganz ehrlich - egal ob Du Teilzeit arbeitetst, Vollzeit arbeitest, selbstständig bist oder was auch immer, wenn man einen Mann kennenlernt, dann geht ihn das erst einmal überhaupt nichts an!
Das ist ganz allein Deine Sache!
Ach, tatsächlich? Komischerweise verlangt es der FS aber nach einem attraktiven und selbstverständlich erfolgreichen Mann. Bitte nicht mit zweierlei Maß messen hier!
 
G

Gast

Gast
  • #12
<- mod Das Thema der Frage ist, ob die fehlende Berufstätigkeit der FS ein Problem ist. Es geht hier nicht darum, ob die Kinder der FS für Sie persönlich akzeptabel sind. >
 
G

Gast

Gast
  • #13
@FS: Ich denke Vollzeit arbeiten wird im Moment noch schwer, wenn niemand da ist, der die Kinder nach der Schule betreut. Ansonsten hätte ich kein Problem mit einer alleinstehenden Frau und zwei Kindern. Sobalb die Kinder selbstständiger werden (in ca 2-3 Jahren), würde ich vorschlagen wieder in einen Vollzeitjob zu gehen. Davor reicht mit Sicherheit Teilzeit.

m/45

Also erstens arbeite ich im Moment ja GAR nicht, ich hab ja noch nichts in Teilzeit.
Zweitens heißt Teilzeit in meinem beruf trotzdem, dass ich an 3 Tagen die Wochen von 7 bis 19:30 weg bin - in der zeit muss ich zusätzlich zu Schule und Kita einen Babysitter engagieren.
Drittens sind die Kinder in 2-3 Jahren maximal 5 und 9, also selbständig noch lange nicht.

<- mod Dies ist ein Post der FS. >
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ach, tatsächlich? Komischerweise verlangt es der FS aber nach einem attraktiven und selbstverständlich erfolgreichen Mann. Bitte nicht mit zweierlei Maß messen hier!

Nein- ich VERLANGE gar nichts, sondern ich habe nächste Woche ein Date mit einem solchen.
Er weiß, dass ich 2 Kinder habe, er weiß, dass ich derzeit nur Teilzeit arbeiten kann, aber ich hab nicht gesagt, dass ich gar nicht arbeite- wobei ich auch dachte, dass ich in 2 Wochen sowieso wieder in meinen alten Job zurück kann. Das hat sich jetzt aber vorerst zerschlagen.

Ich lebe auf eher hohem Niveau und habe einen gehobenen Lebensstandard. Ja. Den haben mein Mann (Exmann) und ich uns erarbeitet.
Aber ich suche nicht explizit erfolgreiche und vermögende Männer. Blödsinn.
Ich möchte einen Mann an meiner Seite, der mich liebt und mich in meinem Tun unterstützt. An dessen Seite ich oder besser wir beide uns entwickeln und wachsen können. Und gerne auch einen, der mal Zeit für mich und die Kinder hat. Das lässt sich mit nem Manager oder Vrostand nicht vereinbaren.
Ein egoistischer Karrieremacho? Das hatte ich schon.
Wenn er erfolgreich ist, dann ist das schön für ihn, ich gebs zu, ich mag das auch, aber noch lange kein Must Have für eine Beziehung!
Es ging mir nur um die Meinung von karriereorientierten Männern, weil ich mich mit einem solchen daten soll.
Ich finde ihn auch sehr attraktiv und spannend, komme mir aber etwas poplig vor.

<- mod Dies ist ein Post der FS. >
 
  • #16
Es ging mir nur um die Meinung von karriereorientierten Männern, weil ich mich mit einem solchen daten soll.
Ich finde ihn auch sehr attraktiv und spannend, komme mir aber etwas poplig vor.

Die Profilneurose kannst du zu Hause lassen. So habe ich auch mal gedacht. Komischerweise werde ich mehr gemocht, seit ich nicht mehr von meinen Erfolgen im Super-wichtig-Glamour-Job erzähle. Männer mögen beruflichen Schw...vergleich mit Männern, aber nicht mit Frauen.
Solange du den Mann nicht mit irgendwelchen Kinderkaka- oder (noch schlimmer) ehrgeizigen Erziehungsmethoden-Anekdoten langweilst (da können manche Nur-Mütter extrem schmerzfrei sein), ihm zuhörst, charmant und authentisch bleibst - was heißt, du kannst ihm erzählen, daß du noch zu Hause bist, weil sich durch die Trennung dein Berufseinstieg verzögert hat, sich gerade aktuell eine Halbtagsstelle zerschlagen hat etc. Und dann warte einfach mal ab.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Komischerweise werde ich mehr gemocht, seit ich nicht mehr von meinen Erfolgen im Super-wichtig-Glamour-Job erzähle. Männer mögen beruflichen Schw...vergleich mit Männern, aber nicht mit Frauen.
Solange du den Mann nicht mit irgendwelchen Kinderkaka- oder (noch schlimmer) ehrgeizigen Erziehungsmethoden-Anekdoten langweilst (da können manche Nur-Mütter extrem schmerzfrei sein), ihm zuhörst, charmant und authentisch bleibst -....

Nein, ich gehöre nicht zu den Müttern die außer ihren Kindern kein Thema finden.
Ich kann mich auch noch in die Zeit hineinversetzen, in der solche Themen mich zur sofortigen Flucht veranlasst haben und ich in Panik verfallen bin, als ich einmal 5 min auf einen 2jährigen alleine aufpassen sollte.
Interessant Bärbel, dass du mehr gemocht wirst, wenn du nichts von Deinem Job erzählst. Gilt das für Freunde oder auch für Unbekannte? Aber immerhin hast du einen Superwichtig-Glamour-Job ;-)

FS
 
G

Gast

Gast
  • #18
Versuche es einfach-auch fur uns, kinderlose, ledige Frauen gibt es keine Garantie, dass wir einen Partner finden. Ich würde Dir raten, beim ersten Treffen in groben Zügen Deine momentane Situation zu schildern. Entweder hat ein Mann ein Problem damit, dass Du Unterhalt von Deinem Ex-Ehemann beziehst und womöglich nicht so einfach eine Stelle finden kannst, wie Du Dir wünschst. Oder er hat kein Problem mit Deiner Lebenssituation und ihr verliebt euch und findet einen gemeinsamen Weg.
Sicher gibt es sehr viele Männer, für die es absolut wichtig ist, dass die Frau ein gutes eigenes Einkommen hat (und keinen Unterhalt bezieht), aber ich vermute, dass es auch Männer gibt, die damit kein Problem haben. Einfach daten, kennenlernen, ausprobieren-nach einigen Dates wird Dir die Erfahrung sagen, ob Du momentan für eine neue Partnerschaft "attraktiv" bist.
Mach Dir keine Sorgen-heutzutage fragen die Männer sehr oft noch ganz am Anfang des Kontaktes, was man beruflich macht, was man für berufliche Ziele im Leben hat etc. Auch ich als Frau mache immer wieder die Erfahrung, dass die Männer ziemlich schnell nach meinem beruflichen Werdegang und Perspektiven fragen-dann sagst Du eben offen und ehrlich, wie die Lage bei Dir ist-so ist dieser Punkt schnell geklärt. Entweder passt es dem Mann oder nicht.
Und lass kein Frust bei Dir aufkommen-jeder weiß, dass eine Mutter mit zwei kleinen Kindern eben vorrangig Mutter ist und keine Vollzeitkarrierefrau sein kann. In Deiner Lebenssituation sind sehr viele Frauen und auch viele Männer machen einen Bogen um AE-Mütter mit kleinen Kindern. So kannst Du zumindest sicher sein, dass die Männer, die Dich näher kennenlernen, nicht auf die Karrierefrau stehen.
 
  • #19
Interessant Bärbel, dass du mehr gemocht wirst, wenn du nichts von Deinem Job erzählst. Gilt das für Freunde oder auch für Unbekannte? Aber immerhin hast du einen Superwichtig-Glamour-Job ;-)
Freunde haben gern zugehört, Unbekannte hatten meist Schiss, unterlegen zu sein (egal, welchen Super-Beruf sie hatten). Was Blödsinn ist, auch in meinem Job kocht man nur mit Wasser.
- Den ich übrigens nicht mehr habe. Ich habe aus Krankheitsgründen vor zwei Jahren aufhören müssen und war in einer ähnlichen Situation. In meinem Leben passierte nichts, außer Arztbesuchen, Streit mit der Krankenkasse und den Versuchen, wieder auf die Beine zu kommen und ins Arbeitsleben zurückzukehren.
Komischerweise habe ich in dieser Situation den Allerbesten von Allen getroffen. Plötzlich ging es um mich und nicht darum, was um mich herum passiert und auch nicht um berufliche Konkurrenzverhältnisse.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Also wenn du mit mir verabredest wärst, wäre ich sehr amüsiert und geschmeichelt über deine ganzen Gedanken. Wichtig ist doch, dass du nett bist, ganz gut aussiehst und man sich unterhalten kann. Dann bist du auch attraktiv.
Ist der Mann denn so non-plus-ultra, dass du so nervös bist?

m 40
 
G

Gast

Gast
  • #21
sind die Kinder in 2-3 Jahren maximal 5 und 9, also selbständig noch lange nicht.<- mod Dies ist ein Post der FS. >

Ah ok, das ist viel zu jung. Die Kinder sollten da mindestens 11-13 Jahre alt sein. Zumindest, dass sie alleine von der Schule nach Hause finden, die Tür aufsperren können und sich ggf. in der Microwelle was aufwärmen können und anfangen ihre Hausaufgaben zu machen.

Da habe ich mich oben verlesen.

Da bleibt dir vielleicht nur der Weg mit Vormittags Teilzeitjob und Babysitter/Oma/Opa vielleicht um die Kinder aus der Schule zu holen...

Oder auf den "gehobenen" Standart vorab einmal verzichten, etwas durchschnittlicher und billiger und ne Weile länger zuhause bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Oder auf den "gehobenen" Standart vorab einmal verzichten, etwas durchschnittlicher und billiger und ne Weile länger zuhause bleiben.

Aber dann wird es noch schwieriger für die FS ins Berufsleben zurück zu gehen.

Ich denke auch, dass die FS das äMännersucher erst mal zu Seite schieben sollte. Ich denke, dass es wichtigere Prioritäten in ihrem Leben geben sollte. Die Job-Suche, bzw. Umschulung, die oft auch in Teilzeit angeboten wird und ihre Kinder. Sie sind ja noch relativ klein. Kann es sein, dass die FS die Ärtzin ist, die hier öfter schon mal gefragt hat?

Hat die FS sich überhaupt die Frage gestellt, ob sie überhaupt Beziehungsfähig ist? Dazu gehört nämlich auch einiges, wie z.B. mit sich und seinem Leben im Reinem zu sein und das erliest sich für mich nicht aus ihren Zeilen.

w 49
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich denke jetzt ist Realismus angesagt. Dein Selbstbewusstsein mit Männerbekanntschaften zu verbessern finde ich nicht in Ordnung. Setze Dich mit anderen AE Müttern in Verbindung, tauscht Euch über die Herausforderungen aus. Den "attraktivern, erfolgreiche" Mann der eine AE Mutter will gibt es m:E. nicht. Außer er hat selbst auch Kinder. Dann habt ihr so ein Patchwork Theater was die meisten auch ganz schrecklich finden.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Einerseits Mut, ich kenne vier AE, die beruflich früher oder noch oder nie aktiv waren, und ihren attraktiven, intelligenten Mann bei EP fanden. Kinderliebe Männer freunden sich selten mit Frauen an, die andere Prioritäten im Leben setzen.
Andererseits kannst Du Deine Einstellung etwas überdenken. So verkrampft, wie sich Dein Post liest, hast Du wahrscheinlich wirklich wenig Chancen.
Der Mann, den Du suchst, hat es nicht nötig, was Ängstliches an seiner Seite zu haben. Die suchen eine emotionale Bereicherung! Und ab einem gewissen Einkommen sind auch fremde Kinder nicht mehr finanziell abschreckend. Lustigerweise wirst Du also genau von diesen Männern bevorzugt angeschrieben. Zumindest ging es mir bei meiner Suche so.
Zum Date: Natürlich hingehen, Bärbels Ratschläge berücksichtigen ("kurzfristig zerschlagen"), und darauf vertrauen, dass einigermaßen konservative Männer gar nicht erwarten, dass Du mit kleinen Kindern schon arbeitest.
 
  • #25
Ob meine Partnerin Vollzeit oder Teilzeit arbeitet und ob sie soundsoviel oder ein bisschen mehr oder weniger verdient als ich usw., wäre mir völlig egal. Wichtig wäre mir einfach, dass sie etwas tut und nicht einfach herumhockt und Sozialhilfe bezieht oder so – aber das ist bei Dir ja nicht der Fall!
 
G

Gast

Gast
  • #26
Kann ich in meiner Situation überhaupt jemanden daten? Haben erfolgreiche und attraktive Männer denn da Interesse?

Natürlich kannst Du daten. Allerdings würdest Du für mich nicht in Frage kommen, weil ich die Hoffnung auf eine eigene Familie mit eigenen Kindern nicht aufgegeben habe und ich deshalb nach einer kinderlosen Frau suche. Alle andere "Eckdaten" würden mich nicht stören.

m, 40
 
G

Gast

Gast
  • #27
Kann ich in meiner Situation überhaupt jemanden daten? Haben erfolgreiche und attraktive Männer denn da Interesse?

FS

Liebe Fs,

logisch kannst du daten, aber ich denke, dass du wenig Erfolg haben wirst, dazu noch, wo dein Selbstbewusstein, wie du selber schreibst, im Keller ist. Ich denke, du hast derzeit wenig gute Bedingungen, um erfolgreich auf die Suche nach einer neuen und seelisch gesunden Beziehung zu gehen.

Warum kümmerst du dich nicht erst mal um dich selbst? Geld hast du ja genug, mache Sport, mache vielleicht eine Therapie um dein Selbstbewusstein heilen zu lassen, kümmere dich um deine Kinder, und für nebenbei und den Sex gibt es genug Männer, glaube mir.

Ich habe es jedenfalls so gemacht. Heute rückblickend war es gut so, ich war ja jahrelang gar nicht in der Lage, weil ich halt auch wenig Selbstbewusstein hatte, eine Beziehung einzugehen.

Heute bin ich ein ganz anderer Mensch, mein Kind wird nächstes Jahr 18, ist ein toller Mensch geworden, es wird seinen Weg später gut gehen und jetzt kann ich mit Stolz und Ruhe zurück blicken, habe meine Seele gut aufgeräumt und jetzt bin ich soweit, für IHN.

Vor einigen Wochen habe ich durch Zufall (?) einen tollen Mann und einer der Seltenen kennengelernt. Mal schauen, ob er Mister Right wird.

w 49
 
G

Gast

Gast
  • #28
" Ich finde ihn auch sehr attraktiv und spannend, komme mir aber etwas poplig vor."

Liebe FS:

Ich würde sagen, Du hast ein Problem mit Deinem Selbstwertgefühl. Akademikerin zu sein, auf einem hohen Lebensstandard zu leben, den Frau sich selbst erarbeitet hat, Alleinerziehend 2 Kinder zu lebenstüchtigen Menschen zu machen wären für mich Basis genug für ein gesundes Selbstbewußtsein und ein ordentliches Selbstwertgefühl. Wenn Du beides aber nur auf einem Job aufbauen kannst, dann ist das Dein Problem.

Ich wünsche viel Glück bei der Bewältigung.

M 52
 
G

Gast

Gast
  • #29
Auf jeden Fall hingehen. Flirten muss man nämlich (wieder) lernen. Da schadet es auch nichts, wenn nicht die große Liebesgeschichte draus wird. Dein Gegenüber wird auch nicht perfekt sein, so wie niemand perfekt ist. Bei manchen Männer, die selbst noch eigene Kinder wollen, fällst Du freilich von vorn herein aus dem Raster. Die familiäre Situation dürfte ja aber schon vor dem Date bekannt sein.
 
Top