• #1

Alle Zukunftspläne auf Eis gelegt?

Wer meine ersten 2 Fragen kennt , weiss , worum es geht .
Ich habe jetzt das Zusammenziehen auf Eis gelegt . Meiner Partnerin gesagt , dass es so keinen Sinn macht und wir warten sollten , bist entweder der Sohn so weit ist , oder aber auch so lange, bis der Sohn seinen eigenen Weg geht .
Unabhängig davon habe ich ihr mitgeteilt , dass ich ihre Lüge nicht verdauen will ( im Moment zumindest ) und habe auch klare Worte über meine Angst gesprochen. Und zwar jene, dass ich in ein paar Wochen/ Monaten keine von Vielen sein will und mir das Angst macht . Seither unterstellt sie mir , ich hätte das alles nie webst genommen .....
 
  • #2
Und schon wieder gibst du deine Macht an andere ab ... so wird das nie was ...
Und der Sohn - wird potatoemäßig in seinem Zimmer hocken und noch in 20 Jahren seiner Mutter befehlen, ihm das Abendbrot zu servieren ... weil er auf Fremd-Energie fährt und ohnehin nicht weiß,
wie tolle Männer sich im Alltag verhalten.
Und die Mutter wird das demonstrativ noch 20 Jahre lang 5x überhören wenn er kommandiert - und dann einknicken und es ihm bringen ... und ihren Frust an anderen auslassen, und ihre Liebhaberinnen gegeneinander ausspielen ... weil sie auf Fremd-Energie fährt.
Und du ... wirst noch in 20 Jahren dackeln für Leute, bei denen es derart ungemütlich ist - und Gefahr laufen, solche nach Hause zu holen ...
Und du wirst weitere Threads eröffnen - und auf Fremd-Energie fahren ...
Es sei denn - du kehrst jetzt um, schaust nach ordentlicher Therapie - und sanierst mal sehr sehr gründlich, warum du an derartige Leute geraten bist - co-abhängig von Frustbeuteln bist du - und allen Ernstes weitermachen willst ...
weil DAS liegt nur an dir.
Stell dir mal vor - deine Freundin stirbt mal - und ihr Sohn hockt dann weiterhin bei dir in der Wohnung ...
weil er Beziehungsangst hat ... oder einfach nicht weiß, wie das geht.
Und so geht dein Leben vorbei ...

Also - übernehme mal bitte echte Verantwortung für dich und dein Leben - und schiebe nicht andere vor ...

Danke!

Samtina
 
  • #3
Deine Entscheidung halte ich absolut für richtig .
Denn aus 20 Kilometern Entfernung ist eure Beziehung auch erstmal lebbar. Schau einfach, wie es dir nach 6 oder 12 Monaten in der Beziehung geht.
Hals über Kopf muss da gar nichts entschieden werden.
 
  • #4
So wie das klingt, wirst du aber in wenigen Wochen eine von vielen sein. Offenbar fehlt euch beiden das Verständnis füreinander.
Das mit dem Sohn ist doch ne gute Lösung jetzt, aber es ist doch auch keine Katastrophe.
Und das mit der "Lüge": analog zu meinem Kommentar im Nachbarthread finde ich hier deine Reaktion völlig überzogen. Lüge, Drama, Katastrophe, nicht mehr vertrauen können, etc. Puh, das wär mir zu anstrengend.
Sie war doch nur in einem Café und hat sich mit einer Ex getroffen. Hinterher hat sie dir nichts gesagt, weil sie weiß, dass du mit der Moralkeule kommst und ihr "nicht mehr vertrauen kannst". Ist doch jetzt kein Grund, sie monatelang zu Kreuze kriechen zu lassen, weil sie ja "dein Vertrauen so schlimm missbraucht hat". Ich frag mich immer, was passiert, wenn mal richtige Probleme auftauchen, sowas wie, jemand wird unheilbar krank, oder ein schwerer Pflegefall, oder plötzlich brennt das Haus ab und man hat nichts mehr, oder was weiß der Fuchs.

Also entweder ihr kriegt jetzt beide mal die Kurve in euerm Drama, oder es wird über kurz oder lang auf das Ende eurer Beziehung hinauslaufen. Dann passt es eben nicht. Auch nicht schlimm. Gibt noch andere auf der Welt.
 
  • #5
Und dass du deiner Tocher (derzeit erst 10) zumuten wolltest, derartige Leute in eure Bude aufzunehmen ... das ist weiteres Un-Ding, und absolut verantwortungslos von DIR.

Es ist ein Segen - dass deine Loverin jetzt offiziell Sperenzchen macht, und ihr Sohn bereits auch, damit das ganze Vorhaben geplatzt ist.

Eine normale fröhliche WG wolltest du der Tochter nicht zumuten (so war deine Ausrede, weil insgeheim spekuliertest du immer noch auf das spezielle egozentrische Duo, welches vorrangig DU dir ins Herz und Hirn und Hose gesetzt hattest - warum auch immer) ... aber JENE hast du bis heute immer noch im Plan.

Auf so eine Stiefmutter und Stiefbruder verzichten aber die meisten freiwillig hier!

Also arbeit an dir und ergründe gründlich, warum du derart solche Spiegel favorisiertest.
Es hat mit dir zu tun.
Ganz sicherlich.

Auch wenn die scheinheilige Dramaqueen noch so tut, als wäre es harmlos, wenn sie Menschen gegeneinander ausspielt, und schwindelt, und heult würdest du sie nicht genug lieben oder sie hätte zuwenig Beweise, dass du es ernst gemeint hattest.
Diese Show wird die (dir und allen anderen Partnern) zeitlebens aufziehen, wenn ihr irgendwas fehlt. Alle liefern zuwenig - nur sie nicht blablabla
Es ist ihr sicherlich auch immer schon vollkommen wurscht gewesen, dass ihr Sohn nie einen Vater im Alltag hatte und wie der mal durch's Leben und in glückliche Beziehungen kommen soll.

WARUM hast du dich in derartige Leute verliebt?
Nur das ist wichtig - weil DAS muss geheilt werden - bei DIR.

Samtina
 
  • #6
...ich ihre Lüge nicht verdauen will ( im Moment zumindest ) und habe auch klare Worte über meine Angst gesprochen. ....

Manchmal ist "beleidigt sein" oder "nicht verzeihen wollen" ein einfaches Druckmittel, um dem anderen ein schlechtes Gewissen zu machen, um sich durchzusetzen, statt die wirklichen Probleme anzugehen. Ich denke, Du solltest Dein Leben mal grundsätzlich sortieren, überlegen, was Du willst, wie Du glücklich wirst. Mit fehlender Aussicht auf Gemeinsamkeit und damit, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen, ist für mich die einzig logische Konsequenz, dass die Beziehung nicht mehr lange geht. Erst Recht mit einer Partnerin, die gewöhnt ist, sich neue Partnerinnen zu suchen, statt Probleme anzugehen.
 
  • #7
Danke für eure Meinungen. Seit letzten Freitag ist es mir ohnehin sehr egal , ob jemand mit mir zusammen ziehen will , ob jemand sich mit der Ex trifft und mit weniger damit verletzt ( weil ich nie ein pro Lemon mit Exen hatte ) sonder mit der Lüge an sich .
Grau d für meine Wende ist , dass ich Freitag erfuhr , an Krebs erkrankt zu sein und ich verständlicherweise nur noch eines in Kopf habe- überleben !
 
Top