G

Gast

Gast
  • #1

Allein Ausgehen für Anfänger: Tipps

Hallo zusammen,

ich bin nach dem Umzug ganz neu in der Gegend und außerdem eine weibliche Anfägerin/Spätzünderin, was Ausgehen betrifft. Momentan kann ich es meistens nur allein machen und würde gerne mal abends ausgehen. Nur kommt es mir sehr komisch vor, wenn ich es mir vorstelle, dass ich einfach in ein Lokal gehe und mich ganz allein an den Tisch setze..

Hat jemand Erfahrungen damit? Wohin würden Sie allein gehen, um sich unter die Leute zu mischen und vielleicht jemanden kennenzulernen? Wie verhalten Sie Sich in der beschriebenen Situation. Ich würde mich sicher unwohl fühlen...

Vielen Dank im Voraus.
 
G

Gast

Gast
  • #2
hallo. also EP ist sicher nicht der beste platz, um Freundschaften aufzubauen (sondern eben einen Partner zu finden), aber alleine ausgehen ist doch einfach total anstrengend. das musst du dir doch nicht antun. daher zuerst mal Freundschaften aufbauen und dann gemeinsam ausgehen. da gibt es ja auch Portale, wo du eben sagen kannst, dass du Freundschaften suchst.

Natürlich kann's auch lustig werden und du triffst auf viele mutige Männer, die dich ansprechen werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #3
Vielen Dank,

nur in verschiedenen Quellen habe ich gelesen, dass die Chance, von einem Mann angesprochen zu werden, höher ist, wenn man (bzw. Frau) allein ausgeht. Was meinen Sie dazu?

Ich würde mich über Erfahrungsberichte der gleichgesinnten Mid-30-gerInnen freuen.

FS
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich gehe eigentlich fast nur alleine aus und warum das, wie von Gast 1 behauptet, anstrengend sein soll, weiß ich nun wirklich nicht. Im Gegenteil, alleine muss Frau keine Kompromisse machen, sondern kann genau das tun, was sie will.

Wenn Sie einfach nur aus dem Haus kommen wollen, dann gehen Sie essen, in die Oper, ins Theater, oder in klassische Konzerte.

Wenn Sie mal wieder ein bischen flirten wollen, dann suchen Sie sich einen Nachtclub mit Publikum passenden Alters oder eine entsprechende Bar.

Im Nachtclub fallen Sie alleine bestimmt nicht auf und sich alleine in eine Bar zu setzen ist auch nicht anders, als auf Dienstreise abends an der Hotelbar.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Es ist nur ungewöhnlich für dich, da du das offensichtlich noch nicht oft gemacht hast. Wir sind Gewohnheitstiere. Die Sorgen und Ängste haben in der Vorstellung keine anderen Menschen kennenlernen zu können ihren Ursprung.

Das ist allerdings unbegründet, wenn du nicht allzu introvertiert bist.

Übe dich darin. Geh ruhig mal alleine weg. Du hast sogar ganz gute Karten. Ich spreche vor allem Frauen an die alleine in einer Bar, Cafee, etc sitzen oder stehen. Gruppen spreche ich höchstens jedes 20. Mal an. Eigentlich fast nie.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich, w, 30, war ab und an schon mal alleine weg. Du wirst in Bars (eher nicht so im Lokal) auf jeden Fall öfter angesprochen. Die Kehrseite ist, dass du niemanden dabei hast, der als Puffer agiert, dich aus unangenehmen Unterhaltungen herausziehen kann z. B. Wenn du nicht von der allzu schüchternen Sorte bist, sollte das aber kein Problem sein. Immer schön auf dein Getränk achten!

Geh in eine Bar die Live-Musik spielt, dann kannst du zuhören und stehst mit deinem Getränk nicht bloß in der Gegend herum und wartest. ;) Mit Mitte 30 ist es schon "normaler" als mit 20, wenn man wenig Freunde hat die am Wochenende rausgehen. Solange du selbstbewusst auftrittst und rüberbringst, dass du dich amüsierst, wird sich niemand wundern.
 
  • #7
Also ich gehe Abends eigentlich immer alleine weg, weil meine Freundinnen mittlerweile fast alle Familie haben, das ist höchstens Mittags mal ein Kaffee drin oder ein Frühstück, wenn das Kind in Schule/Kindergarten ist...

Schau dich doch bevor du dich hinsetzt schonmal um, ob da vielleicht auch eine Frau alleine sitzt und frag, ob du dich dazu setzten kannst, eventuell ergibt sich da ja sogar eine feste Ausgehbekanntschaft.

Vielen Dank,
nur in verschiedenen Quellen habe ich gelesen, dass die Chance, von einem Mann angesprochen zu werden, höher ist, wenn man (bzw. Frau) allein ausgeht. Was meinen Sie dazu?

Nach meiner Erfahrung hat das hauptsächlich mit dem Aussehen zu tun, Frauen die überdurchschnittlich gut aussehen werden an einem Abend halt 30 mal angesprochen, Frauen die durchschnittlich aussehen vielleicht 10 mal und Frauen die nur unterdurchschnittlich aussehen halt nur 1 oder 2 mal...

Kann natürlich sein, das sich bei einer allein ausgehenden Frau mal ein Mann traut, der sonst keine anspricht, weil er extrem schüchtern und ängstlich ist, aber aus solchen bekanntschaften ergibt sich meist ohnehin nichts, von daher nicht der rede wert.

w 28
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mir fallen dazu verschiedene Dinge ein.

1. Ich weiß nicht, ob du in eine größere Stadt gezogen bist und ob du Facebook nutzt, aber dort gibt es einige Gruppen, die speziell für neue Leute in einer Stadt sind. Dort findet man Gleichgesinnte, wenn man Abends ausgehen möchte und kann schnell und unkompliziert neue Freundschaften schließen und eventuell auch darüber Mister Right kennenlernen. Für mich war das auf jeden Fall in einer neuen Stadt eine große Hilfe.

2. Es gibt in größeren Städten oft Bars, die Sonntags den Tatort zeigen. Dort kann man sich entspannt hinsetzten, ein Bier oder Wein etc. trinken, den Tatort schauen und so vielleicht "üben" auch mal alleine rauszugehen und oft auch mit anderen ins Gespäch kommen -> den Tatort als Gesprächsaufhänger hat man ja schonmal gemeinsam gesehen...

3. Clubs mit Livemusik machen es oft leichter, da man erstmal etwas zu tun hat (wie beim Tatort schauen)

4. Wenn ich mal alleine ausgegangen bin (nicht besonders oft), dann nur in Bars und dort bin ich immer schnell mit Leuten an der Theke, an der es ja meist etwas voller ist, ins Gespräch gekommen. Dadurch, dass die Distanz dann sowieso gebrochen ist, viel es dort deutlich leichter, denke ich.

Und ansonsten: Einfach ausprobieren und hoffentlich genießen.

w,27
 
Top