Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Alleinerziehender Vater sucht passende Partnerin

zu meiner Situation: Ich alleinerziehend von einem 12 Jährigen Sohn, suche hier eine Frau die das , mal Salopp ausgedrückt , auch ehrlich meint.

Da ich auch noch obendrauf selbstständig bin , ist es mit der Zeit ,die da noch übrig bleibt nicht so satt gesäht. Mein Sohn wünscht sich, das ich eine Partnerin finde . Das soweit sich ja auch ersteinmal gut anhört.

Jetzt muss ich doch wieder mal ( war schon einmal hier angemeldet ) feszutstellen das Frauen die so die 40 er Grenze überschritten haben , dazu neigen ,ihr Leben zu genießen da die eigene Kinder ja schon groß sind .

Was ich natürlich auch komplett verstehen kann, aber gibt es denn keine Frauen mehr die eine solche Situation akzeptieren? Diese fragen, warumm ich nicht jetzt mal eben kann, oder mal eben 100 Kilometer fahre um dieser einen Frau gegenüber sitzen zu können. Da ich keine Oma, oder Opa oder sonstige Menchen um mich habe , ist es natürlich schwerer. Meinen Sohn abzugeben , um mal eben zu einem Treffen zu Fahren .

Vieleicht habe ich nach der Trennung eine eingeschränkte sichtweise bekommen als andere hier. Aber aufgegeben habe ich noch nicht. Nun bin ich mal gespannt auf die Antworten.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es gibt Männer und Frauen, die eine solche Situation akzeptieren können und die der Status 'alleinerziehend' nicht abschreckt.

Natürlich steht es jedem zu, sein Leben zu gestalten, wie er/sie das für richtig hält und wenn jemand in einem bestimmten Alter meint, minderjährige Kinder des Partners als Einschränkung nicht mehr in Kauf nehmen zu wollen, dann ist das ok.
Es gibt immer noch die Menschen, denen das nichts ausmacht - die selbst auch (ein) Kind(er) haben.

Wenn Du aber nach Frauen schaust, die jünger und möglichst auch noch kinderlos sein sollen, dann wird es schwer. Warum sollte eine jüngere, kinderlose Frau, die evtl. selbst noch ein Kind möchte oder sich gegen Kinder entschieden hat, sich unbedingt für einen Mann mit Kind entscheiden?
Deine Zielgruppe sollten demnach Frauen mit Kind(ern) sein, die Deine 'Einschränkungen' gut verstehen können.

Deine Problematik ist die vieler alleinerziehender Frauen hier - die Beiträge dazu sind zahllos.

Ich bin übrigens w, Mitte 40 und mit kleinem Kind.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Deine Zielgruppe sollten demnach Frauen mit Kind(ern) sein, die Deine 'Einschränkungen' gut verstehen können.
Deine Problematik ist die vieler alleinerziehender Frauen hier - die Beiträge dazu sind zahllos.
.

Die Sachlage ist nicht die völlig gleiche.

Wer möchte nicht gerne einen reichen Unternehmer mit Kind heiraten?
./.
wer möchte eine verlassene Frau mit Kind ehelichen?

Der AE ist im Vorteil, weil er sein (Berufs-)Leben führt und nur den Privatteil, ein paar Stunden neuausfüllen möchte. Seine neue Frau wäre ja nur zeitweise Ersatzmutter seines Kindes, das jedes 2. Wochenende frei machen würde.

Die AE ist im Nachteil, weil jeder Mann sich eigene Erben machen möchte und das sind nicht unbedingt die Kinder von einem anderen, der auch noch alle 2 Wochen erzieherisch präsent ist.

In einer Patchwork-family wäre immer das eigene Kind des Mannes in der besseren Situation!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo FS,

ich, Mitte 40, habe selbst schon 2 relativ große Kinder und kann mein Leben wieder selbständig gestalten, reisen, Sport treiben und Freunde treffen. Ich habe vor kurzem mit einem 40jährigen Mann gechattet, der ganz überrascht war, als ich ihm sagte, dass ich mir auch ein WE mit ihm und seiner 8jährigen Tochter vorstellen kann und mich das nicht stören würde.

Ich denke Frauen mit Kind(ern) sind einfach toleranter und wissen, was auf sie zukommt, sind Einschränkungen gewöhnt, die sich durch Kinder ergeben können.....außerdem sind sie ja auch eine Bereicherung....:)

Also nicht aufgeben und weitersuchen...wird schon klappen. B-)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Mich würde es stören, dass du deinen Sohn nicht bei Verwandten unterbringen kannst, nicht mal für ein paar Nachmittagsstunden geschweige denn für ein WE.
Insofern hättest du wenig Chancen bei mir, W42.
 
  • #6
Vieleicht ist das nicht ganz rübergekommen , oder ich habe mich nicht ganz verständlich ausgedrückt.

Alle zwei Wochen ist er natürlich bei seiner Mutter, oder aber auch alle drei.

Nur mal so am Rande.

Dann wäre ja nun mal Zeit. Wenn die betreffende Person es dann auch einrichten kann.Bis heute jedenfalls nicht.

Aber mit der suche nach einer Frau mit Kind Aktiv wäre schon Super, nur kann ich das hier nicht einstellen.
 
  • #7
Hm, vielleicht suchst du bei den falschen Frauen oder in der falschen Börse.. EP hat einen hohen Anteil an gut verdienenden Akademikerinnen, die zu einem guten Teil kinderlos geblieben sind. Ihr Lebensstil ist anders als deiner. Passen solche Frauen zu dir? Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie einen Mann mit Kind wollen, der (ich schließe das mal aus deiner Rechtschreibung) gut bodenständig ist.
Dazu kommt die Frage, was du für eine Zukunftsabsicht hast. Eine enge Beziehung heißt für eine Frau sicher, daß sie von dir die Verantwortung für den Haushalt übertragen bekommt.
Viele Frauen mit erwachsenen Kindern sind froh, nicht mehr Hausfrau sein zu müssen, sie genießen erstmal ihr Leben und haben keine Lust, sich schon wieder in die Küche zu stellen und sich um die Wäsche zu kümmern. Schau nach ebenfalls alleinerziehenden Frauen, das könnte zwar beim Kennenlernen komplizierter werden, weil es da ebenfalls Zeitprobleme gibt, aber wenn es paßt, könnte so eine Beziehung Zukunft haben.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mich würde es stören, dass du deinen Sohn nicht bei Verwandten unterbringen kannst, nicht mal für ein paar Nachmittagsstunden geschweige denn für ein WE.
Insofern hättest du wenig Chancen bei mir, W42.

Sehe ich auch so. Mein Kind ist inzwischen fast 16. Als es 12 Jahre alt war, hatte ich genug Möglichkeiten, es bei Freunden etc. für ein Date oder ein Wochenende unterzubringen.

Wo bzw. wer betreut das Kind vom FS, wenn er so viel arbeiten muss?

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #9
an #2. In der Konstallaton wäre es aber eine faire Abmachung gewesen: sie (AE) erledigt den Haushalt des reichen Unternehmens (normalerweise teuere Angelegenheit) , übernimmt Kinderbetreuung von seinem Sohn (auch nicht billig) und bekommt dafür Erbrechte für sich und ihre Kinder. Das sollte man aber am besten im Ehevertrag schriftlich fixieren. Und natürlich hat es nichts mit der Partnerschaft und mit der Liebe zu tun.
an FS: Ich(w,35) habe noch jüngere Kinder , habe aber meine finanzielle Situation und Kinderbetreunng so geregelt, dass für mich die Patch-Work-Angelegenheit (ich hatte schon mal Erfahrung damit gehabt und kenne alle Nachteile) nicht in Frage kommt ("grosse Liebe" ausgenommen) Ich würde Dir eine kinderlose Freundin im Alter von plus-minis 40 empfehlen. Beziehung mit einer jüngeren Dame ohne eigene Kindererfahrungen wäre aus meiner Sicht sehr problematisch, da 2 verschiedene Welten. Wenn beide Elternteile AE snd, käme auf sie AE-Problematik im Doppelpack zu. Ich würde sagen, eine Dame um die 40 (angemessene Reife) , die sich ein Kind durchaus vorstellen kann, ist aber auf dem Kinderwunsch nicht fixiert. da könnte man mit dem Kinder- und auch mit sonstigen Themen viel entspannter umgehen!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Lieber FS,
frag mich doch mal!
Nein ehrlich, es gibt uns auch - weiblich, unter 40, kinderlos, und absolut offen für eine Situation wie Deine. Partnersuche ist irgendwie das Schwierigste auf der Welt - aber ich werde die Hoffnung nie aufgeben, nochmal ein Gegenstück zu finden - tu du es auch nicht!
 
  • #11
Ich bin auch so eine AE mit kleinem Kind...und das in meinem Alter. Das verstehen viele gar nicht, denken,das Kind muss doch schon groß sein, aber meine ist halt erst sieben. Das ist für viel schon
sehr Abschreckend. Aber gebe nicht auf, mache ich ja auch nicht. Wir suchen halt weiter, bis wir unser Gegenstück finden
 
  • #12
Ich hätte ein jüngeres Kind vielleicht in Kauf genommen, bei ganz geklärten Verhältnissen und wenn mich der Vater wirklich sehr, sehr überzeugt hätte...
 
  • #13
Ich hab neulich eine Frau gedatet deren tochter (8) wegen Gerichtbeschluß beim Vater lebt. Mein date leidet darunter enorm.

Die Frauen hinterfragen schon - auch bei der kleien - warum das so ist, und die kleine kriegt das auch mit

wenn nun ein mann einer frau das kind wegnimmt kommt das nicht wirklich gut, wenn eine andere frau das sieht. und deswegen fällt es dem mann schwer jemand zu finden - ich glaube, das ist der eigentliche grund.
 
  • #14
es gibt doch massenhaft AE-Mütter, die erst in den Dreißigern ihre Kinder bekommen haben, sprich jetzt auch Kids in dem Alter haben wie Dein Junge.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Du keine Frau mehr findest, und wenn Du beruflich erfolgreich bist, so hört es sich an, sowieso nicht.

Für mich ü40, und ein fast erwachsenes Kind wärst Du nichts, weil ich, wie Du bereits geschrieben hast, mich nach einem Leben sehne, das nicht nach den Bedürfnissen von Kindern ausgerichtet ist. Und zwar deshalb, weil ich jahrelang so gelebt habe.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich (w46) habe die letzten 5 Jahre gezielt nach einem Mann mit noch etwas jüngeren Kindern gesucht, da ich keine eigenen Kinder habe und gerne eine Familie gehabt hätte....
Wurde aber von den meisten von vorneherein abgelehnt, mit dem Argument, dass ich als kinderlose Frau nicht geeignet wäre.... . Mittlerweile habe ich es aufgegeben.
 
G

Gast

Gast
  • #16
@Happymeal69,
Ich, AE Vater mit Kind (15) wäre so ein Beispiel für jemanden, den eine 7 jährige Tochter nicht abschreckt. Ich habe hier auf EP eher das Problem, dass die Frauen leider nicht die versendeten Mails lesen. Sie schauen sich mein Profil an, die Mail bleibt jedoch ungelesen.

Ich bin in etwa in der gleichen Lage wie der TE. Ich habe bei dem Alter meines Kindes natürlich kein Problem mit einem Treffen, aber als AE Vater scheint man hier auf EP eher nicht gesucht zu sein.
 
  • #17
an #14 Nehme an, damit wollten die Männer sagen: Du wärest uns zu alt. Sorry, wenn ich es so direkt ausdrucke.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Es gibt doch sicher viele AE, die froh wären, einen so verantwortungsbewussten Mann kennen zu lernen?! Ich (w 36) habe auch 2 Jungs (8 und 11) und ein ähnliches "Unterbringungs-Problem", da der Vater verstorben ist. Ich hatte mal eine (kurze) Beziehung mit einem Mann (selbst AE!), der nur die Stunden gezählt hat, bis die Kinder endlich alle im Bett oder woanders waren. Die Kids haben das nat. gemerkt, und ich hab das schnell beendet. Ich denke, die Bereitschaft, eigene Kinder und die eines neuen Partners als - wenn auch nicht immer ganz einfache - Bereicherung zu sehen, ist wohl nicht so weit verbreitet...Hinzu kommt bei mir, dass ich einige Tiere habe (u.a. 2 Hunde) und das nicht jeder mag...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hallo Fs, kann Dein Problem auch nicht nachvollziehen,... als mehr oder weniger alleinerziehende suche ich auch nach genau einem Mann wie dir, .... vielleicht stimmt was mit Deinem Profil nicht.. oder... oder...?? :)So wie bei uns allen was anscheinend nicht stimmt, weil wir trotz online-Suche etc. pp, keinen Partner finden, und so viele einsam sind.. eigentlich eine absurde Geschichte....
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich (alleinerziehend) brauche einen Mann, der flexibel ist. Sonst wird ein Kennenlernen einfach schwierig. Wann soll das passieren?

Abgesehen davon muss es nicht an deinem Status liegen...
 
G

Gast

Gast
  • #21
Mal ganz realistisch betrachtet - einfach ist das sicher nicht. Ich würde mir an Deiner Stelle nicht auch noch eine Fernbeziehung suchen. Das macht ja ein Kennenlernen, in Deinem Fall - nur noch schwerer.
Sehr positiv finde ich aber, dass Dein Sohn sich eine Partnerin für Dich wünscht.
Denkst Du denn, dass er damit zurecht käme Dich teilen zu müssen?
Wie lange bist Du schon alleinerziehend?

w50 mit Partner (56) der mit 40 Vater wurde.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Glaube nicht, dass das so viele Frauen stört. Würde mir aber eben auch keine aussuchen, die 100km weit weg wohnt.
Solange ich nicht das Gefühl hätte, dass der Mann eine Ersatzmutter für seinen Sohn sucht, weil er beruflich so eingespannt ist und ich dann Essen kochen, Hausaufgaben checken und Klamotten kaufen soll, sondern er sein Leben mit Kind alleine auf die Reihe bekommt...Mit 12 ist dein Sohn auch schon selbständiger. Und ab und zu sicher auch bei seiner Mama.
Meine Kinder sind 2 und 6! Und es gibt trotzdem viele Männer, die das nicht im geringsten stört. Aber Männer wissen in der Regel, dass sie sich nicht um die Kindererziehung der Fremdkinder kümmern müssen. Bei mir zumindest ist alles geregelt, die Kinder sind auch öfter bei ihrem Vater, ich bin finanziell gut gestellt und habe einen guten Beruf (in den ich jetzt aber erst wieder einsteige). Er dürfte sich mit-kümmern, wenn er es möchte und die Kinder ihn kennengelernt hätten, aber er müsste nicht. Das würde sich evtl eben entwickeln.
Also Frauen, die selber Kinder haben, schreckt ein alleinerziehender Vater nicht ab. Als ich noch keine Kinder hatte, konnte ich mit Kindern irgendwie nix anfangen, sie haben mir regelrecht Angst gemacht.
Denke aber, dass es genug Frauen um die 40 gibt mit idealerweise einem Kind, vielleicht in ähnlichem Alter oder etwas jünger, die damit überhaupt kein Problem haben. Nur solltest Du eben schon auch Zeit mitbringen. Übrigens gibt es auch Online-Dating-Portale für Alleinerziehende.
w, 38
 
G

Gast

Gast
  • #23
@14 Wenn frau mit 40 auf Männer Ü40 mit Kindern zugeht, die keine weiteren Kinder mehr wollen, ist sie ihm zu alt??!
Dann verstehe ich natürlich, weshalb hier die Männer mit Kindern jammern keine Frau zu finden. Denn welche junge Frau, die selbst gerne noch Kinder hätte will einen Mann Ü40 mit Kind, der keine weiteren Kinder mehr will?!
 
G

Gast

Gast
  • #24
Guten Abend!

Ich habe das gleiche Problem. Alleinerziehend ( Sohn 13 Jahre alt, Tochter 3 Jahre alt ).
Bei mir verstehen die Männer auch immer nicht, dass die Kleine IMMER bei mir ist.
Ich kann mir wirklich nur in Megaausnahmefällen für mich Zeit freischaufeln und kann
von Glück reden, dass ich die letzten drei Jahre nicht einmal krank war. Angemeldet war
ich hier auch schon mal und bin sehr enttäuscht, dass ich JETZT feststellen muss, dass meine
Suche eigentlich aussichtslos ist, aber ich bin definitiv nicht fürs Alleinsein geschaffen und sprühe
nur so vor Lust "zum Leben"...

w, 36, Bayern, unabhängig und jederzeit offen für einen AE Vater
 
G

Gast

Gast
  • #25
#24
Nur nicht aufgeben. Ich, AE Vater habe jetzt hier auf EP eine AE Mutter (Kinder 16 + 5) kennengelernt, die gezielt nach einem AE Vater gesucht hat. Wenn du nach einem AE Vater suchst, wirst du mit Sicherheit jemand mit Verständnis für deine Kinder finden. Es mag etwas länger dauern, aber es funktioniert.
 
G

Gast

Gast
  • #26
# 25

Vielen lieben Dank für Deinen Zuspruch...Aufgeben werde ich so schnell nicht, habe ja
schließlich ein Jahresabo gebucht :), aber ich verstehe tatsächlich nicht, wo all die AE
Väter sind...Vielleicht sollte ich einen Profilcheck machen lassen, obwohl, wenn ein
Feedback bisher kam, dann immer ein positives...Ich wünsche mir einfach nur einen Mann,
gerne auch mit fünf Kindern, der mit beiden Beinen im Leben steht, Kinder begreift und versteht,
der auch nicht unbedingt fürs Alleinsein geschaffen ist, für den seine vorherige Beziehung abgeschlossen ist, der einen Draht zur Mutter der Kinder hat, so wie ich zum Vater der
Kinder, der seine Bedürfnisse nicht immer nur in den Vordergrund stellt und der geliebt werden möchte und lieben kann...Oh mein Gott, stelle gerade fest, dass meine Ansprüche gar nicht so ohne sind, oder doch normal :)???

Dir bzw. Euch wünsche ich von ganzem Herzen alles Glück dieser Erde. Paß gut auf Deine Patchwork-family auf! Alles Liebe
 
  • #27
#26
langsam, Deine Ansprüche sind völlig normal und nachvollziehbar. Es dauert halt nur eine Weile, bis der Richtige kommt und all Deine Wünsche erfüllt. Lass Dich da mal nicht kirre machen....
Und wenn ich meine ...
... hätte, würde ich DICH alleine schon aufgrund der Art wie Du schreibt interessant finden.

m/44
 
G

Gast

Gast
  • #28
an #25

Ich bin Single-Mama und habe früher mich auch oft gefragt, wo die tollen und taffen AE-Väter gibt. Ich habe selbst in Berlin keinen AE-Vater kennengelernt, der toll und taff war. Die, die ich kennengelernt habe, waren genauso, wie die anderen Männern. Haben viel über die EX beim 1. Date negatives erzählt, haben ständig gestöhnt, wie anstrengend es doch alle ist, dass sie lieber ins Bordell gehen, als sich den Stress mit einer Frau/Beziehung antun usw.

Ich habe keinen kennengelernt, der mit sich und seinem Leben zufrieden war, mit sich im Reinem war, der mit Geduld und Gelassenheit sein "Schicksal" als AE-Elternteil "erträgt", der ausgeglichen ist, finanziell stabil ist und einfach gelasssen schaut und handelt, um eine neue Frau für sich zu finden.

Ich bin so eine Gelassene, die relativ stabil, in jeder Hinsicht durch das Leben geht, aber das scheint für taffe Männer nicht interessant zu sein. Die suchen sich lieber Problemfälle, wo sie als Handwerker handeln können....

w
 
G

Gast

Gast
  • #29
# Zwiebel

Danke. Danke. Danke. Dito

Ich hatte während dem Schreiben plötzlich das Gefühl, dass meine Ansprüche doch nicht ohne
sind...Glückliche Mutter und/oder Vater,
glückliche Kinder und ich glaube dass man nicht darauf warten sollte, bis der Richtige von
sich aus vor der Haustüre steht :) Ziemlich unwahrscheinlich...

Die Hoffnung stirbt zuletzt, doch ich wäre für viele Veränderungen bereit, auch in räumlicher
Hinsicht
 
G

Gast

Gast
  • #30
@#26
Danke für deine Wünsche.

@#28
Beim ersten Date redet man natürlich irgendwie über den/die Ex. Irgendwie gehören die, wenn Kinder im Spiel sind, ebenfalls noch zum Umfeld dazu. Meine Ex hat mich betrogen. Schmutzige Wäsche, insbesondere einer potentiellen Partnerin gegenüber, gibt es jedoch nicht. Das Thema ist abgeschlossen. Dass sich mein Kind für mich entschieden hat, macht mich stolz und ist für mich eine Bereicherung, keine Belastung. Bei den Kinder der neuen Partnerin sehe ich es ebenso. Ich verdiene sehr gut und die Arbeit im und ums Haus stört mich auch nicht. Ich könnte auch gut allein leben. Aber ich möchte halt nicht auf ein Familienleben verzichten. Irgendwie bin ich wie #26 nicht fürs Alleinsein geschaffen. Ohne Familie fehlt halt etwas.

Ich glaube nicht, dass ich der einzige AE Vater bin der so denkt und handelt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top