• #1

Alles nur Einbildung ?

Ich habe hier vor ein paar Wochen einen Mann kennengelernt mit dem ich mich offensichtlich sofort super gut verstanden habe. Nach einigen tollen, gefühlvollen Mails kam das erste Telefonat. 2 Stunden am Stück mit viel Lachen, Neckereien alles super. Ein Treffen war schnell organisiert, in der Zwischenzeit ettliche SMS wie, "Du gehörst schon zu meinem Leben", "Du bist genau was ich gesucht habe", "Eine Frau wie Dich zu finden ist wie ein sechser im Lotto". Das Treffen war genauso wie ich erwartet habe. Wir haben viel geredet, uns an den Händen gehalten, tief in die Augen geschaut. Beim Abschied ab es einen zärtlichen Kuss und von beiden Seiten die Freude uns in ein paar Tagen wieder zu sehen. Abends daheim kamen wieder süsse SMS. und dann.... Am nächsten Morgen kurz vor Bürobeginn : Eine kurze Nachricht per SMS Für uns gibt es keine Zukunft ... und der sofortige Abschied bei EP. Tat ganz schön weh und ich war/ bin immer noch verwirrt. Ist Euch so etwas hier auch schon passiert ?
 
  • #2
Ich bin ja immer ein wenig vorsichtig, jemanden einen Schwätzer zu nennen... aber VOR dem ersten Treffen schon Sätze zu sagen wie „Du gehörst schon zu meinem Leben“, das finde ich bedenklich. Das für den Mann wohlwollendste Szenario wäre wohl das: Er hat sich während eures virtuellen und telefonischen Kontakts ein Bild von dir aufgebaut, dem du dann im echten Leben nicht entsprochen hast...
Ist mir glücklicherweise noch nicht passiert, aber stundenlange Telefonate und viele Mails/SMS gibt's nicht bei mir bzw. erst NACH dem persönlichen Kennenlernen. Dann gern!
 
  • #3
Hmh ja das klingt tatsächlich etwas merkwürdig...Ich könnte mir vorstellen, dass sich der Gute einfach in etwas hineingesteigert hat und dann doch kalte Füße bekommen hat. Könnte ja auch sein, dass es noch eine Ex-Partnerin oder so gibt?? Kann auch wieder nur in die Richtung der Vorrednerin gehen und es durchaus seltsam finden, dass bereits VOR dem ersten Treffen so intensive Gefühle vorhanden sind...Vergiss den Blödmann! Der ist es nicht wert! Kopf hoch weiterdaten!
 
  • #4
Ich würde es unterlassen überhaupt viele Mails zu schreiben oder SMS oder telefonieren. Am besten 2-3 Mails hin und her mit Inhalt, dann treffen organisieren und vorher ist es sowieso unmöglich zu wissen, ob man zusammen passt oder nicht.

"Er hat sich während eures virtuellen und telefonischen Kontakts ein Bild von dir aufgebaut, dem du dann im echten Leben nicht entsprochen hast..."

genau, deshalb schnell treffen.
 
  • #5
über die Symphatie entscheidet halt nur das persönliche Treffen und das ist bei ihm negativ für dich ausgegangen. Das passiert oft und ist normal, da es durch die vielen Mails und Telefonate passiert ist das man sich vom Anderen ein Bild macht was der Realität nicht stand hält. Daher kann man immer nur raten, nicht lange mailen, schnell treffen, dann passiert das nicht so schnell
 
  • #6
Vielen Dank für die netten Kommentare. Hmmm wir hatten schon sehr schnell unsere Fotos ausgetauscht und das erste Treffen war nur eine Woche nach dem ersten Kontakt. Aber Ihr habt bestimmt Recht. Irgendetwas hat wohl doch nicht so gepasst wie erwartet - auf seiner Seite.... Vielleicht hab ich es zu sehr gewoolt, dass es passt ....Muss ich es halt als Erfahrung wegstecken und daraus lernen :) Ausserdem ich kann schon wieder lachen und wie heisst es : andere Mütter haben auch schöne Söhne :). Irgendwo wird er schon sein, mein Deckel .... Kann doch für eine hübsche Frau mit langen blonden Haaren, weiblich, erfolgreich sympathisch und voller Gefühl nicht so schwer sein.... :)
 
  • #7
Schön zu hören, Sonnenschein, du machst ja deinem Nickname alle Ehre ;-)

Es ist nie ganz leicht, Ablehnung wegzustecken. Ich persönlich finde das beim Online-Dating manchmal ziemlich brutal, zumal man meist den Grund der Ablehnung nicht erfährt. Aber wenn man ein einigermaßen realistisches Selbstbild hat (zB nicht meint, mit 40 sähe man noch so aus wie mit 20), sich die Laune nicht verderben lässt und ein wenig Geduld mitbringt, hat man doch Chancen, das Deckelchen zu finden. Keine Garantie, aber doch eine Chance.
 
  • #8
Ich glaube, das war Taktik und Berechnung von dem Mann. Männer wissen ganz genau, was Frauen erwarten. Sie "lullen" sie "ein" mit dem, was Frauen hören wollen, schießen oft sogar über das Ziel hinaus (so wie Dein "Exemplar"). Dabei checken sie ab, wie die Frau darauf einsteigt etc. Wenn ihnen das "Ergebnis" nicht gefällt, schießen sie die Frau ab. Der Charme, den diese Männer am Anfang versprühen, hat nichts mit Dir zu tun. Eher mit dem Erfolgsstreben des Mannes und Ego-Boosting (d.h., dass er erfolgreich bei Dir landen kann). Was aber nicht heißt, dass mit so einem Mann sich nichts entwickeln KANN - im Gegenteil, ich halte sie für gute "Dating-Diplomaten" - man muss nur verstehen, warum sie so sind...ich würde also nicht grübeln, warum erst nett, dann Schluss - hat nichts mit Dir zu tun - eher damit, dass er keine Kompatibilität gesehen hat. Oder Du warst "zu nett", hast Dich offensichtlich "zu sehr darüber gefreut" - das macht Dich für Männer uninteressant.

w
 
  • #9
Nachdem was ich von Frauen, die ich nach Kontakten über Onlinedating kennen gelernt habe so gehört habe, sind viele Männer einfach nur feige. Was Kelly5 schreibt ist schon plausibel und deckt sich auch mit dem, was ich so erfahren habe. Man(n) steigert sich in etwas hinein, baut sich auf Grund von Fotos und der Stimme ein Bild im Kopf zusammen und wenn man sich dann endlich sieht bricht alles zusammen wie Kartenhaus.

Soweit, so schlecht. Wenn Man(n) dann aber trotz dieser Erkenntnis beim Treffen noch im alten Schema weiter macht, ist das nicht nur feige, sondern zudem auch noch verletzend. Natürlich ist es nicht schön einer Frau, die man im Grunde gerne hat zu sagen, dass sie leider nicht die Richtige ist. Aber noch viel schlimmer ist es eindeutig weiterhin das Gefühl zu vermitteln, sie sei seine Prinzessin.

Für ihn ist es dann relativ leicht. Eine kurze SMS, dass sie es doch nicht ist und weiter geht's im Onlinekatalog. Dass sie dann aber erst mal am Boden zerstört zurück bleibt und sich Gedanken darum macht, was falsch gelaufen ist, interessiert ihn dann offensichtlich auf einmal nicht mehr.

Ich habe es selbst auch schon erlebt, dass ich mich vorab mit einer Frau wunderbar verstanden habe, beim Treffen dann aber keine Gefühle für sie da waren. Das ist immer die Gefahr wenn man sich erst auf dem elektronischen Wege kennen lernt. Im Grunde ist das nur die Umkehrung vom Treffen im Café oder im Park. Nur dass man dort dann vielleicht erst hinterher erfährt, welchen emotionalen Grobmotoriker man sich da geangelt hat ;)
 
Top