G

Gast

Gast

Alles zu schnell?

Guten,
Ich (22) habe bei EP vor ca. 5 Monaten eine neue Partnerin (23) gefunden.
Sie wohnt mit ihrem Sohn (1 1/2) ca. 100 km weit weg.
Wir haben uns von Anfang an super verstanden, es war so als würden wir uns ewig kennen.
Einfach das perfekte Gegenstück zu einem!
Da wir uns nur am WE sehen können unternehmen wir viel.
Anfangs noch häufig allein, nun mit paaren bzw. ihren oder meinen Freunden/Bekannten.
Da ich glaube, auf ewig mit ihr glücklich werden zu können und sie sich das selbe mit mir, ziehen wir ende des Jahres zusammen.
Meine frage nun, ob das überstürzt ist.
Ich bin mir ziemlich sicher, das das auf ewig halten kann. Aber trotzdem hab ich auch angst am ende in einer viel zu großen/teuren Wohnung allein da zu stehen.
Jmd schonmal damit Erfahrung gemacht?
mfg
 
Natürlich kann man jetzt schreiben: Mensch, Ihr seid doch noch so jung und Ihr seid wahrscheinlich noch in der Verliebtheitsphase (google im Zweifelsfall mal Verliebtheits- und Differenzierungsphase oder such hier im Forum danach), also lasst Euch doch Zeit!

Auf der anderen Seite sehe ich aber auch: Es sind starke Gefühle zwischen Euch, und Ihr wollt nicht auf Dauer so weit auseinander wohnen. Das ist verständlich. Garantien für eine gemeinsame Zukunft gibt es ebenso wenig wie das Wissen um den richtigen Zeitpunkt für das Zusammenziehen. Mag sein, Ihr bereut irgendwann, so schnell eine gemeinsame Wohnung angestrebt zu haben. Es kann aber auch sein, dass Ihr es bereut, wenn Ihr noch länger wartet. Man kann nie wissen.

Darum so viel: Deine Sorge, vielleicht irgendwann doch alleine mit der großen Wohnung dazustehen, sind normal. Suche eine preislich günstige Wohnung und achte darauf, dass Ihr beide im Vertrag gleichberechtigte Mieter seid, dann muss sie im Falle der Trennung immer noch die Hälfte der Miete zahlen und kann Dich nicht damit alleine lassen.
 
G

Gast

Gast
Also mit 22 so schnell solche Wagnisse anzustreben und schon solche Aussagen zu machen, da sträuben sich bei mir die Haare.
Als erfahrener Mann mit 44 rate ich dir davon ab, da du noch sehr viel Zeit dafür hast und sehe die Situation mit ihrem Kind nicht durch die rosarote Brille. In deinem Alter und mit meiner Erfahrung käme für mich eine solche Frau nicht in Frage aber es ist nunmal deine Entscheidung. Es geht schneller als gedacht, dass du alleine in der großen/teuren Wohnung stehst. Ich rate jedem Mann in deinem Alter, erst einmal das Leben zu leben ohne gemeinsame Wohnung, man kann sich doch gar nicht entfalten und man kann doch noch gar nicht wissen, welche Wege ich überhaupt gehen möchte, privat wie beruflich.
 
Wenn es sich Ende des Jahres noch genau so gut und richtig für euch beide anfühlt, dann macht es.
Bis da ist es ja noch eine Weile hin und ihr verbringt noch mehr Zeit miteinander, als ihr es bisher getan habt und werdet euch noch besser kennen.
Ob es dann "gut geht" wird an euch beiden liegen und eine Garantie für´s Gelingen hat man nie, egal wie lange man sich vorher kannte.
Erst der gelebte Alltag miteinander kann letzten Aufschluss geben. Also lebt ihn miteinander und probiert es aus. Wozu eine unnötige Wartezeit, wenn ihr euch einig seid.
Was #1 zu den Wohnungsmodalitäten geschrieben hat, kann dich/euch sicher auch ein wenig von den diesbezüglichen von dir beschriebenen Sorgen erleichtern.
 
G

Gast

Gast
Lieber FS - es ist nicht nur die Frage der Wohnung zu klären. Arbeitet deine Freundin? Zahlt der Kindsvater Unterhalt? Knan sie einfach so schnell umziehen und ihre Infrastruktur und Betreuung des Kindes zurücklassen und trotzdem weiter arbeiten gehen? Dies sind Themen, die du berücksichtigen musst, sonst hast du plötzlich die Kosten für eine große Wohnung + Versorgung von Frau und Kind. Letzteres sollte von ihr übernommen werden können - daher musst du für dich überlegen, ob du überhaupt 50 % der Miete übernehmen willst und kannst? Wenn sie finanziell unabhängig ist, was ich mir mit 23 Jahren und kleinem Kind kaum vorstellen kann, könnte es sein, sie nutzt dich aus. Pass auf und tappe nicht in die Falle. Genieße lieber noch einige Monate euer Glück und lernt euch besser kennen und bleibt vor allem finanziell getrennt und unabhängig . Oder seid ihr beide H4?
 
G

Gast

Gast
Ich finde deine Entscheidung total übereilt! Ihr seid doch erst 5 Monate zusammen und du kannst jetzt in der Verliebtheitsphase überhaupt noch gar nicht beurteilen, ob ihr lebenslang zusammen bleibt. Mensch, du bist erst 22 Jahre und sie hat eine Tochter! Wohnt doch erstmal 3 Wochen am Stück zusammen, dann merkst du, wieviel Stress ein Kleinkind verursacht und ihr könnt euch erstmal an ein Alltagsleben gewöhnen!!
 
G

Gast

Gast
Man hat nie eine Garantie, daß eine Beziehung ewig hält, auch nicht, wenn beide schon 40 sind und auch dann nicht, wenn man sich schon 3 Jahre getestet hat.

Ihr habt beide ein rundum gutes Gefühl ? Herzlichen Glückwunsch ! Hatte ich ( w 44 ) noch nie.
Bin trotzdem schon mit Männern zusammengezogen.
Dann auch wieder auseinander, so what ?

Welches Risiko gehst Du ein ? Einer muß die Arbeitsstelle wechseln ? Oder arbeitet Deine Freundin wegen des Kinds ohnehin nicht ? Dann könnte sie zu Dir ziehen. Sie hat die Oma und Freunde am Ort ? Das würde dafür sprechen, daß Du zu ihr ziehst, ohne Babysitter ist kacke.

Was heißt schon teure große Wohnung ? Wenn es nicht klappt, kündigt Ihr die halt. Ok. das macht Arbeit und kostet Geld. Das wäre es mir aber wert.

Mache es ! Ich bereue nur die Dinge, die ich nicht versucht habe, nie, wenn etwas schiefgegangen ist ( klar, kann es schief gehen, so ist das Leben )

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es ( Erich Kästner )
 
G

Gast

Gast
mein Ex-Mann und ich sind genau in diesem Alter nach 3 Monaten zusammen gezogen. Er hatte zwei Kinder. Unterhaltszahlungen und Schulden. Ein hier beschriebener No-Go. Wir waren insgesamt 15 Jahre zusammen und davon waren nur die beiden letzten Jahre zäh. Heute frage ich mich ob ich damals verrückt war. JA ich war es verliebt und keine Vernunft konnte mich von diesem Weg abringen. Es waren 13 verdammt tolle Jahre. Nur Mut, würde es heute genau wieder so machen.

W41
 
G

Gast

Gast
Es ist immer wieder schade, dass wir hier unsere Zeit und unsere Lebenserfahrung einbringen und dann kein Feedback vom FS erfolgt. Hier stehen offene Fragen - wie sieht es mit Antworten aus? Oder ist die Beziehung schon beendet?!? Danke
 
Top