• #1

Als Dauersingle kein richtiges Interesse an Frauen - bin ich anders gepolt?

Hallo an alle,

ich bin in meinem Leben nur mit zwei Frauen mal für kurze Zeit (zwei Monate) zusammen gewesen. Das war noch zu meiner Schulzeit, die ich lange hinter mir gelassen habe. Küsse gab es so gut wie nie, wie das bei normalen Beziehungen der Fall wäre, da sie offensichtlich nie wirkliches Interesse an mir hatten, lediglich Händchenhalten war drin.

Seit zehn Jahren nun schon bin ich Dauersingle, mal glücklich, mal traurig. Dürfte jedem so gehen. Muss dazu sagen, dass ich eher etwas schüchtern bin, aber nicht total verschlossen, für Diskotheken im Allgemeinen interessiere ich mich nicht so sehr.

Könnte man das eventuell auf eine falsche sexuelle Ausrichtung zurückführen? Wäre vielleicht eine Depression denkbar? Liegt es womöglich an den Frauen, denen ich nicht gut genug bin? Bin gelernter Kaufmann, besitze ein gutes Allgemeinwissen, unterhalte mich auch gerne mit Menschen, wenn ich Lust dazu habe.


Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ob Du an was anderem interessiert bist, weiß ich natürlich nicht. Ich kann Dir nur sagen, wenn jemand kein großes Interesse an Sex hat, kommt er auch nicht sexy und aufregend rüber. Ich (w) merke das an mir selbst: Wenn ich Phasen habe, in denen ich beachtet werden will von Männern, wenn ich erotische Gedanken habe, dann beachten sie mich auch und flirten.
Vielleicht müsstest Du in diese Richtung denken?
 
  • #3
Mir scheint, als hättest du keinen Zugang zu dir selbst.

Normalerweilse begehrt man etwas und dieses Begehren weist einem den Weg. Das scheint bei dir nicht der Fall zu sein und das kann allerlei Ursachen haben (z. B. ein gering ausgeprägter Sexualtrieb).

Vielleicht produziert dein Körper nicht genügend Hormone. Du könntest mal einen Gesundheitscheck machen, um körperliche Ursachen auszuschließen.
 
  • #4
Lieber FS,
es gibt keine falsche sexuelle Ausrichtung. Es gibt verschiedene sexuelle Ausrichtungen - fast jede davon ist richtig, auch wenn sie nicht-hetero ist. Nicht jede sexuelle Ausrichtung darf in unserer Kultur ausgelebt werden [Mod] Ich nehme mal an, Du meinst Homosexualität.

Niemand hier kann Dir was dazu sagen, weil Du nichts über Deine Gefühle beim Anblick von Männern oder Frauen schreibst. Weil Du aber den Begriff "falsch" benutzt, kann es sein, dass Du keinerlei Wahrnehmung Deiner Gefühle hast - selbst auferlegtes Denkverbot.

Bequem Frau Google und such Dir eine Beratungsstelle zu dem Thema sexuelle Identität/Orientierung. Zu so einem Thema kann Dir kein Laienforum helfen. Das können nur Profis in mehreren Gesprächen leisten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W

wahlmünchner

Gast
  • #5
Könnte man das eventuell auf eine falsche sexuelle Ausrichtung zurückführen?
was meinst du denn damit?
also wenn du Männer anziehend findest, oder von ihnen träumst wäre das ev möglich.
Vielleicht bist du auch assexuell oder ein Spätzünder..
Depression? Google doch mal was das ist und überprüfe für dich ob das schlüssig ist..
Fühlst du dich so gut oder warum denkst du du wärst krank?
Was genau ist denn jetzt deine Frage?
 
  • #6
Ich bin auch schon seit mehreren Jahren glücklich Single und habe das bis heute nie hinterfragt. Habe dazu auch ein Thread in der Rubrik Single geschrieben - noch vor Kurzem. In Deinem Fall gilt es jetzt Dich selbst und Deine Vergangenheit zu analysieren. Warum bist Du traurig? Gab es öfters absagen von Frauen? Was wurde an Dir bemängelt und kannst Du etwas daran ändern?

Wenn Du schon sagst, dass es nie Küsse gab... bist Du darüber verbittert gewesen?
Du siehst, Du musst konkreter werden.
Wenn Frauen an Deinem Äußeren nie Gefallen gefunden haben, kannst Du das mit Fitness sehr gut in die richtigen Bahnen lenken.

Du bist schüchtern, sagst Du zumindest. Änder das doch einfach.
Warum macht man sich so viele Probleme, wenn man doch beinahe alles in seinem Leben ändern kann, um die eigenen Ziele zu erreichen. In den letzten Jahren muss Dir doch aufgefallen sein, was den Frauen an Dir nicht gefällt. Sind Deine Ansprüche vielleicht zu hoch? Eine Frau die viel Sport treibt will ungerne einen dicken Mann an ihrer Seite.

Frauen sprechen Dich nur an, wenn Du ihnen etwas bieten kannst.
Aussehen, Geld, Humor, Macht, Ansehen.
Wobei man Geld weglassen sollte, solche Frauen will niemand ;-)
Beruht auf meine jahrelangen Erfahrungen mit Frauen.

Ob Du Depressionen hast, weiß ich nicht. Nach 10 Jahren solltest Du das so allmählich doch selbst wissen.

Kann auch sein, dass Du an den Frauen zu schnell klebst und bedürftig rüber kommst, wie gesagt analysiere Dich selbst. Das ist das Beste was man tun kann und zwar in jeder Hinsicht und Lebenslage.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #7
Eine falsche sexuelle Ausrichtung gibt es meiner Meinung nach nicht!
Wenn Du Dich überwiegend so wohl fühlst, ist es doch gut für Dich. Hast Du andere Kontakte, fühlst Du Dich nicht einsam? Was spricht dagegen, so zu leben, wie Du es jetzt tust? Wie alt bist Du denn? Ich habe das Gefühl, man wird als irgendwie "krank oder komisch oder nicht vollständig" bewertet, wenn man keinen Partner an seiner Seite hat, der einem gerade das Leben schwer macht. Lies doch mal hier im Forum, dann siehst Du, was ich meine...Alles gute für Dich und einen wunderschönen Sonntag!
 
  • #8
Für mich liest Du Dich sehr distanziert. So, als würdest Du einen anderen Menschen beschreiben und nicht Dich selbst. Ob Du am anderen Geschlecht interessiert bist, kannst nur Du wissen. Liest sich aber nicht so. Du scheinst sehr verkopft zu sein.
 
  • #9
Das war noch zu meiner Schulzeit, die ich lange hinter mir gelassen habe. Küsse gab es so gut wie nie, wie das bei normalen Beziehungen der Fall wäre, da sie offensichtlich nie wirkliches Interesse an mir hatten, lediglich Händchenhalten.
 
  • #10
Richte Dich nicht nach Normen und der Gesellschaft.
Du bist okay so wie Du bist.

Dieses - sich anders fühlen - nur weil man nicht zur Masse gehört finde ich sehr positiv.

(Mit fast 52 trage ich noch offenes überschulterlanges Haar, den meisten Leuten passt das garnicht, gehört sich nicht, sorry, trenn ich mich deshalb von meiner Mähne? Nö.)

Tu das was Du für richtig hälst und wobei Du Dich gut fühlst.
Es bringt einen nicht weiter nach den Maßstäben der Bürgerlichkeit zu leben, welche hinter der - so soll es richtig sein Fassade - genug Leichen begraben haben.

Bleib wie Du bist und geh Deinen Weg.
H.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hm, du schreibst sehr unklar.
In der Eingangsfrage äußerst du, dass du kein Interesse an Frauen hast. Im Post 8, dass die Frauen kein Interesse an dir hatten.
Wie war das den jetzt mit dem Händchenhalten?
Habt ihr nur Händchen gehalten, weil sie deine Kussversuche ablehnten oder hast du auf ihre Küsse gewartet?

Warum bist du traurig? Weil du dich im Allgeimeinen allein fühlst oder weil du keine Frau hast?

Fragen über Fragen...
 
  • #12
Grundsätzlich würde ich mal zum Arzt gehen und deine Blut- und Hormonwerte checken lassen. Dass da was nicht stimmt kann nämlich durchaus sein. Aber auch eine Asexualität muss neben einer eventuellen Homosexualität nicht ausgeschlossen werden. Das musst du aber für dich selbst herausfinden.

Das mit der Depression würde ich aber verwerfen, wenn du nicht regelmäßig in eine traurige oder leere Grundstimmung verfällst. So viel wird heute auf angebliche Depressionen geschoben, mir kommt vor als hätte schon jeder zweite welche und kann das inzwischen schon garnichtmehr ernst nehmen.
 
  • #13
So, nun als neuen Anlauf.....etwas wacher.

Also dein Text:
"Das war noch zu meiner Schulzeit, die ich lange hinter mir gelassen habe. Küsse gab es so gut wie nie, wie das bei normalen Beziehungen der Fall wäre, da sie offensichtlich nie wirkliches Interesse an mir hatten, lediglich Händchenhalten."


Als erstes stellt sich die Frage welche Schulzeit (Grund-/weiterführende Schule) und wie lange du das hinter dir gelassen hast. Also auch wie alt du bist.


Zur Frage der sexuellen Orientierung......hmm.....da musste ich schmunzeln. Hast du denn je eine Neugier (oder mehr) gespürt, dich in der Richtung (vermutlich gleichgeschlechtlich) auszuprobieren? Oder entweicht dir bei der Vorstellung eher die Gesichtsfarbe? Bei der Frage kann dir kein Forum der Welt weiter helfen.

Also ich gehör jetzt eher nicht so zu der verklemmten Fraktion in punkto (sexueller und sonstiger) Offenheit. Daher frag ich mal gleich unverblümt. Da es bei anscheinend über Händchenhalten noch nicht hinaus ging, weißt du wohl auch noch nicht was du so "vermissen" könntest, oder!? Noch jungfräulich? Also vlt einfach noch nicht auf den Geschmack gekommen?

Dein Beitrag wirkt auf mich auch generell etwas lustlos. Ist es überhaupt DEIN Interesse an der Situation was zu ändern, oder kommen Nachfragen von außen (Freunde, Eltern etc....).

Mich würde also deine grundsätzliche Motivation zu der Frage interessieren. Wirkliches Eigeninteresse (gar Leidensdruck) oder hast/bekommst du vermittelt es wäre jetzt aber mal an der Zeit?
Also paar Infos zu dir bitte.

Gruß
 
  • #14
Lieber FS,

hier findest du sicher nicht die Ratgeber, die dir dienlich sein können. Du bist kein Einzelfall. Dein Empfinden, von Problem möchte ich nicht sprechen, zieht sich durch alle Altersklassen und läßt sich nicht anhand von Äußerlichkeiten und dergleichen, festmachen. Vielleicht ist das, was du suchst und im Herzen trägst, einfach noch nicht dabeigewesen.......
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hmm, also ich erklär dir das mal aus meiner Sicht. Ich bin w30+, auch Dauersingle, und ich finde auch einige Frauen optisch durchaus ansprechend. Ich würde sie aber nie angreifen wollen, und ich habe mich auch noch nie in eine Frau verliebt - immer nur in Männer. Daher sehe ich mich als Hetero. Wie ist das bei dir?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich würde mich fragen, warum ich nichts gegen mein allgemeines Desinteresse für die Außenwelt tue... Auch das beste Allgemeinwissen nützt nichts, wenn ich mich daheim verschanze und andere Leute nicht daran teilhaben lasse!

Gut, man muss nicht in die Disko gehen - macht meiner Ansicht nach auch nur Sinn, wenn man zwischen 20 und 30 ist und diese Zeit würde ich nutzen, um mich draußen auszuleben und Kontakte zu knüpfen, denn mit über 30 haben die meisten Leute dann keine Lust mehr und sind mit ihren eigenen Familien beschäftigt.

Gegen die Verschlossenheit und Schüchternheit würde ich allgemein angehen. Dafür gibt es Ratgeber, Kurse, Bücher, Videos, etc. Denn mit dem Alter wird es immer schwieriger, das zu vertuscheln. Irgendwann bist du 50 und triffst vielleicht eine interessante Frau und die distanziert sich, weil du mit deiner verschlossenen Art unnahbar wirkst und Desinteresse ausstrahlst. Deswegen solltest du für den richtigen Moment vorbereitet sein.
Heulen bringt nichts, du musst an dir selber arbeiten, um deinen Zustand zu ändern. Belege Kurse, Clubs, Vereine, Reisen mit Frauenüberschuss.
 
  • #17
Mit deinem letzten Satz ist doch alles gesagt: "..wenn ich Lust dazu habe.." Genau das. Genau so. Mach einfach was du magst, ganz ohne depperte Vorbereitung (sorry #15) was irgendwann vielleicht mal sein könnte.
Traurig ist jeder Mal - jep, völlig normal:
Wenn man vielleicht in seinem Urlaub viel mit dem neuen Cabrio fahren wollte und es gibt nur Dauerregen.. Weil man ´ne Qualifikation verpasst die man unbedingt erreichen wollte.. Weil die Lieblingsmarmelade/der Lieblingsnagellack aus dem Programm genommen wurde.. Wenn man getrennt wird.. Wenn jemand den man lieb hat für immer geht. Zu all diesen "kleinen Desastern" wirst du doch den Unterschied zu depressiv kennen oder fühlen, hm?
Was möchtest du in der Disco wenn´s keinen Spass macht?
Ich hab ´nen Kollegen der so / so ähnlich ist wie du. Schön wenn jeder anders ist und anders tickt! Mein Leben zB verläuft in Schüben zwischen exzessiv und satt. Wenn ich "satt", bin bin ich ein kleines bisschen wie du.. Und switche dann irgendwann wieder zurück zu exzessiv. Das bist aber du nicht. Passt doch! Himmel, wäre die Menschheit langweilig, wenn jeder gleich wäre.
Und wenn du deine Schüchternheit ändern magst, arbeite daran.
Und wenn du ein Mädel möchtest, mach dich auf die Suche, denn Zuhause auf der Couch findet sie dich nicht. :) Logisch, ja?!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Was tuts du, wenn eine hübsche Frau an dir vorbeigeht. Im Park, im Geschäft, auf dem Frühlingsfest, im Job, in der Stadt, am See, usw. usf.

Da du seit 10 Jahren Single bist, wird die Antwort wahrscheinlich nichts lauten.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber wir sind hier nicht in der Karibik oder etwa Norwegen. Nett zu sein und manchmal gute Gespräche mit fremden Leuten führen zu können reicht einfach nicht aus, wenn du eine Frau erobern willst.

Wie oft sprichst du Frauen an? Machst du hübschen Frauen Komplimente, lädst sie zum Kaffe ein, fragst sie wo sie herkommen (etwa, wenn eine Frau ein exotisches Erscheinungsbild hat) oder trottest du jeden Tag einfach an ihnen vorbei obwohl du denkst 'Oh my god, diese Frau sieht umwerfend aus.'

Es gibt wirklich viele Männer, die einfach nur passiv abwarten. Jahrzehnte lang.

Selbst wenn du irgendwann mal zufällig irgendeine Frau kennenlernst, glaub mir einfach, die wirklich interessanten und hübschen Frauen werden die ganze Zeit umworben. Sie haben es einfach überhaupt nicht nötig selbst auf Männer zuzugehen, zumal Frauen sich grundsätzlich nicht in dieser Rolle sehen.

Du bist ein Mann. Es ist deine Aufgabe zu handeln. Da kannst du auch 100 Jahre warten.

Ich sehe nicht schlecht aus und Frauen gucken/lächeln mich manchmal an. Aber in Deutschland werde ich nur selten angesprochen. Da ich niemals so lange alleine sein könnte, Zuneigung, Sex und Nähe auf jeden Fall brauche, spreche ich Frauen an.

Wenn du mir nicht glaubst, dann warte nochmal 10 - 20 Jahre. ich weiss du denkst 'Ja, also irgendwann wird die Richtige schon kommen.' Ja, vielleicht, aber da kannst du wirklich eine Ewigkeit warten.

Ist deine Angst vor Körben so groß, dass du dein ganzes Leben alleine sein willst?

Du bist doch ein Mann? Frauen haben Angst vor Körben, Männer sollten das nicht haben. Wir lachen darüber. Und wenn man darüber nicht lachen kann, sollte man das so lange und enthusiastisch üben, bis man darüer lachen kann und endlich ein richtiger, mutiger, Initiative ergreifender Mann ist.
 
  • #19
Hab Beziehung auch immer als Mühlstein am Hals empfunden. Mann stört ja nur und ist ein Schmutzkeim in den parfümierten Puppenstuben. Das passt einfach überhaupt nicht. Sex-ja, wenns soweit kommt und so lange das dauert, aber keine fünf Minuten länger im gleichen Raum.
 
  • #20
Vielleicht liegts auch an den Frauen, die sich bei Ihnen keine Mühe geben. Sie können nämlich garnichts machen, wenn man Sie nicht will. Machen Sie weiter Ihr Ding, dann wird sich das noch finden. Bleiben Sie oberflächlich nett, aber werden Sie auch ein bischen Schwein. Da stehen die Frauen drauf.
 
  • #21
Liegt es womöglich an den Frauen, denen ich nicht gut genug bin?
Dein Problem ist, das du von Frauen zu sehr im Innern enttäuscht wurdest, deine Erwartungshaltung war anders, deshalb hast du dich unbewusst verschlossen für sie. Das ist harte Arbeit an sich selbst hier wieder raus zu kommen, jedoch ist es zu schaffen evtl. mit guter prof. Hilfe, falls du das möchtest.
 
  • #22
Könnte man das eventuell auf eine falsche sexuelle Ausrichtung zurückführen?

Es gibt keine falsche sexuelle Ausrichtung. Es gibt höchstens eine nicht passende Suche. Wenn Du Dich eher zu Männern hingezogen fühlst, macht es natürlich keinen Sinn, nach Frauen zu suchen.

Liegt es womöglich an den Frauen, denen ich nicht gut genug bin? Bin gelernter Kaufmann, besitze ein gutes Allgemeinwissen, ...

Wenn Du damit gezielt nach promovierten Chemikerinnen suchst, passt Du vermutlich nicht so richtig.

... unterhalte mich auch gerne mit Menschen, wenn ich Lust dazu habe.

Und wenn Du keine Lust hast? Spätestens in einer Beziehung dreht sich nicht mehr alles um Deine persönliche "Lust"...
 
Top