G

Gast

Gast
  • #31
Hallo

ich sehe als Frau gar nicht ein wieso ich abwarten müsste wenn ich auch mal den ersten Schritt wagen kann. Wir leben im 21. Jahrhundert, oder ?

Niemand ist darauf zu etwas verpflichtet und probieren kannst du es immer mal. Wenn ihr euch öfter im gleichen Unternehmen begegnen könntet würde ich nichts über's Knie brechen sondern langsam vorgehen. Wenn du ihn nur einmal siehst, z.B. bei einem Gig, bei einem Fest usw. und Gefahr besteht du siehst ihn nie wieder im Leben - da würde ich dann doch mein Herz in beide Hände nehmen und lieber eine Abfuhr riskieren als mich zu wurmen dass ich erst gar nichts versucht habe.

Ich habe nicht die Erfahrung gemacht dass Männer meinten ich biete mich billig an. Die meisten Männer freuen sich über persönliche Worte und persönliche Einladung zu harmlosen Vergnügungen. Zurücktreten ist dann immer noch möglich und Flirten verlängert bekanntlich das Leben. Ich zahle auch bei einem Date gern für beide. Ob den Herren das nicht immer gefällt ist mir wurscht. Ich kann's mir leisten und bin ohnedies zur Freigebigkeit schon aus Nächstenliebe erzogen worden. Kommt mir also einer mit der Masche wenn Frau den Café bezahlt sei sie nicht interessiert hätte er mich persönlich mal lieber befragt wieso ich die Rechnung gern für beide übernehmen möchte. offenbar habe ich mich gut unterhalten und das ist der Cafe auch wert.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Sehr sehr richtig. Und das war mir absolut klar, als ich meinen Beitrag geschrieben habe. Ich habe die falschen Frauen angesprochen, eindeutig.

Der Beitrag war eine Erwiderung auf den Beitrag, in dem eine Schreiberin aus der ablehnenden Haltung von Männer eben gerade nicht den Schluss gezogen hatte, dass es die falschen Männer waren. Stattdessen vermutete sie die Ursache in dem Umstand, dass sie den ersten Schritt gemacht hatte. Merkwürdigerweise ziehen diesen Schluss etliche Frauen.

Mir (w) erschließt sich der Sinn dieser Erkenntnis nicht.
Wenn man eine Person in Beziehungsabsicht anspricht, und diese reagiert nicht wie erwünscht, sondern gibt einen Korb oder will allenfalls nur Sex, so hat man sicherlich nicht die falsche Frau/den falschen Mann angsprochen.
Man ist ja an genau dieser Person interessiert und nicht an irgendeiner anderen, die vielleicht zugesagt hätte, die man aber nicht mag.
Oder hat obiger Schreiber etwa wahllos Frauen angeredet? Dann ist sein Scheitern erklärlich.
Somit ist die Idee "wie mache ich mich für die Person in die ich verknallt bin sichtbar und interessant" durchaus aktuell und die Frage der FS berechtigt.

Liebe FS, ich würde dir empfehlen, die Sache zuerst nüchtern zu betrachten: der Mann lebt und arbeitet offensichtlich in einer weit enfernten Stadt. Wie stellst du dir da den weiteren Kontakt vor? Macht das Sinn?
Allenfalls könntest du über eine berufliche Frage (Fachfrage, Frage bezugnehmend auf das Gespräch, den Firmenort,...) an den Mann herankommen. Dies ist neutral, lässt alles offen und der erste Schritt wäre gemacht.
 
Top