• #1

Als Langzeitsingle bei ElitePartner anmelden?

Ich bin inzwischen wieder seit etwa fünf Jahren alleine und würde mich als Langzeitsingle bezeichnen, ich war nicht verheiratet und habe keine längeren Beziehungen hinter mir. Immer wieder werde ich gefragt, warum ich nicht auf der Suche bin, es gäbe so viele Möglichkeiten im Internet, viele Singlebörsen und es gäbe so viele Frauen, die nach einem Partner wie mir suchen. Nun, ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich vielleicht zu lange alleine bin, aber ich habe meine Probleme, mich in einer Singlebörse anzumelden. Es ist nicht nur der eigene Stolz, ich will auch keine weiteren, nennen wir sie, negativen Erfahrungen machen, ich kann nicht mehr einfach so vertrauen und ich weiß nicht, ob Frauen wirklich einen Mann suchen, der Langzeitsingle ist. Ich mache im echten Leben Beobachtung, dass Männer mit mehr Beziehungserfahrung, Männer mit Parallelkontakten oder gar gebundene Männer bei Frauen doch erfolgreicher sind. Und ich habe doch noch den Wunsch nach Zweisamkeit... ich wünschte mir eine Lebensgefährtin, auf die ich mich verlassen könnte.

Was könnte man einem Mann wie mir empfehlen? Lohnt sich eine Singlebörse für Langzeitsingles? Lässt sich von Anfang an kommunizieren, dass man lange alleine ist, aber trotzdem auf der Suche nach einer Freundschaft mit Aussicht auf eine Beziehung ist, keine Affären, kein Ghosting, keine Parallelkontakte o.ä.?

Mich würden hier gerne Erfahrungen von Langzeitsingles interessieren. Falls es eine Rolle spielt, bin 35 Jahre alt und wünsche mir eine Partnerin im gleichen Alter ab 30.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Warum solltest du gleich von Anfang an kommunizieren, dass du schon länger allein bist? An den Beginn des Kennenlernens gehören Leichtigkeit, Optimismus, Vertrauen. Nicht mit Problemen anfangen!
Dass du keine Affäre suchst, kannst und solltest du dagegen frühzeitig kommunizieren. Es wird ein Pluspunkt sein.
Parallelkontakte sind übrigens meiner Meinung nach legitim, solange es noch nicht zum Austausch von Zärtlichkeiten gekommen ist. Ich würde das Thema gar nicht ansprechen.
Und, naja, wenn man allzu zartbesaitet ist, könnte gerade Online-Dating noch mehr verletzen. Versuch, es einfach als Chance zu sehen, eine neben anderen. Frauen kennenlernen, ausgehen, flirten ... wenn daraus mehr wird: prima!
 
  • #3
Hallo Alex!
Ich würde dir empfehlen, dir für so manche Frage, die auf dich zukommen könnte, eine passende Antwort zu überlegen.
Vorallem die Fragen "warum bist du Single", "warum schon so lange", "Wie hältst du das aus?", "wie ist das dann sexuell, hast du da gar kein Bedürfniss?", "du hast sicher Affären"... u. dgl. werden dir oft gestellt. Manchmal geht es echt unter die Gürtellinie - da werden Dinge gefragt, die "normale" Singles wohl nicht so besprechen würden.
Ich habe manchmal den Eindruck, wenn man sagt, wie lange man alleine ist, wird man sofort in die Freak-Ecke geschoben und muss sich mit entsprechenden Antworten auf o.g. Fragen wieder herauskämpfen. Je besser deine Antworten also, desto eher bekommst du die Kurve.

Du hast geschrieben, dass du auch Zeit für dich alleine brauchst. Ich verstehe das und habe das in meinem Profil damit umschrieben, dass ich, wenn ich mit einem Partner zusammenwohne, unbedingt einen Bereich brauchen würde, wo ich mich zurückziehen kann. (Das hört sich jetzt etwas holprig an, ich wollte die genaue Formulierung nicht hier reinkopieren)

Tja, und ansonsten... Dickes Fell wachsen lassen, und notfalls zwischendurch mal eine Pause einlegen, mache ich auch immer so.

w36
 
G

Gast

  • #4
Ist doch egal...ich war 7 Jahre Single. Stört auch niemanden. Ich finde es sogar besser, da ich dann davon ausgehen kann, dass er im Herzen frei ist. Und es deutet darauf hin, dass du idm bist, der sich nicht der auf etwas einlässt, nur um nicht mehr alleine zu sein. Soll es ja auch geben.....diese halbherzigen Sachen.

Mein jetziger Partner war auch Mitte 30 und paar Jahre Single. Haben uns auch in einer Partnerbörse kennen gelernt. Und ich bin so verliebt wie nie zuvor, 2 Jahre jetzt schon :)
 
  • #5
"warum bist du Single", "warum schon so lange", "Wie hältst du das aus?", "wie ist das dann sexuell, hast du da gar kein Bedürfniss?", "du hast sicher Affären"
Solche Fragen werden tatsächlich gestellt? Hätte ich nie, niemals getan. Das geht wirklich unter die Gürtellinie.
"Ich hab die Richtige bisher noch nicht gefunden, aber ich bin optimistisch", das wäre eine mögliche Antwort.
Auf Fragen zur Sexualität: lächeln. Kein Kommentar.
 
  • #6
Ergänzend, wenn wirklich danach gefragt werden sollte: "Affären interessieren mich nicht. Ich möchte eine Liebesbeziehung, eine Partnerschaft."
 
  • #7
Du willst eine Frau kennenlernen, die mindestes 30 ist, gerne so alt wie du und vielleicht auch ein bißchen älter ? Da gibt es sicher viele.
Und die werden es toll finden, dass du selbst noch so jung bist, denn wie wir hier hören, werden sie eher von älteren Männern angeschrieben.
Du willst eine feste, verläßliche Liebesbeziehung ? Das werden die Frauen super finden.
Du warst noch nicht verheiratet und hast wohl auch keine Kinder ? Auch das finden sie sicher gut.

Wenn du also mindestens normal und nett aussiehst, gepflegt bist und einen einigermaßen guten Beruf hast, nett, freundlich, zuverlässig bist, ihr auch zuhörst und noch ein paar Kleinigkeiten mehr würde ich deine Chancen als sehr gut einschätzen.

Sehr gut heißt, dass dir ab und zu eine Frau antwortet, du gelegentlich zu einem ersten Date kommst und sich aus einem davon vielleicht mehr entwickelt.
Bitte erwarte nicht, dass du von allen eine freundliche Antwort bekommst und erst recht nicht, dass du innerhalb kurzer Zeit eine Partnerin findest.
Du wirst sicher auch hingehalten oder verarscht oder die Frau bricht ohne erkennbaren Grund den Anfangskontakt ab oder du bekommst auf deine ersten Nachrichten beleidigende Antworten.
Wenn du das aushalten kannst, dann los !

Ich habe drei Jahre gesucht, nachdem ich lange Jahre ( 13 ) allein war. Ich habe viel Mieses erlebt und noch mehr Schönes und am Ende meinen Partner in einer SB gefunden.

Viel Glück :)

w 48
 
  • #8
Ich würde dir empfehlen, dir für so manche Frage, die auf dich zukommen könnte, eine passende Antwort zu überlegen.
Warum muß man sich erklären und rechtfertigen und kann nicht einfach ungeschönt die Wahrheit sagen. Was ist daran so seltsam, dass man(n) solange, oder noch Single ist. Die Richtige, ist eben noch nicht in Erscheinung getreten, na und und wem hat das Sexualleben etwas anzugehen. Das sind die Tücken in Onlinedatingportalen und ich kann sehr gut verstehen, dass man sich dort nicht tummeln möchte.

Lieber FS, das richtige Mädel wird dich nicht in die Freak-Ecke stellen und weiß deine Einstellung zu schätzen und so wie du, ebenfalls nicht auf Parallellkontakte und Affären stehen. Der Begriff *Langzeitsingle* ist ein Stigma, das dir auferlegt wurde und du dir selbst auferlegt hast. Das hast du nicht nötig. Fünf Jahre Singledasein ist keine Zeit. Kehre für dich doch einfach den Spieß um, du möchtest eine richtige Beziehung und keine Affären, das benötigt Zeit.... Viel Glück!
 
G

Gast

  • #9
Ich würde dir raten, dich anzumelden. Allerdings solltest du mit keinem Wort erwähnen, dass du ein Langzeitsingle bist und mit folgender Geisteshaltung da ran gehen:

1) Der Umgangston hier ist sehr sehr gewöhnungsbedürftig. Mache dich darauf gefasst, dass Frauen dir wortlos eine Absage schicken, wenn du dein Foto zeigst oder nur eine von 10 Anfragen überhaupt beantwortet wird.... Lass dich vom Umgangston hier nicht verletzen. Das hat nichts mit dir zu tun, passiert hier allen Männern und ist auch der Anonymität des Internet geschuldet.

2) Die Chance hier einen Partner zu finden ist nicht sehr hoch. Auch wenn du mit einer Frau per Mail auf einer Wellenlänge zu liegen scheinst, kann es beim Treffen ganz anders aussehen. Gefällt dir da mal eine, gefällst du ihr bestimmt nicht. Ganz selten, dass das mal anders ist. Erwarte also nicht, die große Liebe hier zu treffen, sondern suche einfach nach interessanten Menschen.

Ich denke mit der Einstellung kannst du eine Anmeldung wagen und es wird dich am, Ende bereichern, auch wenn du die Traumfrau nicht gefunden haben solltest.
 
G

Gast

  • #10
Du solltest es anders angehen. Deine Ängste machen dich klein und du lässt dich von deiner Angst aus negativen Erfahrungen herumführen wie ein Köter an der Leine. Eventuell behebst du erstmal dieses Angstproblem, und verarbeitest deine Entäuschungen, lernt loszulassen. um (angst-)frei und offen für die Liebe zu sein?

Das ganze Leben ist negative Erfahrungen sammeln, denn nur so wächst man, an Herausforderungen, und am Ende fallen wir sogar alle alleine tot in die Kiste. Es gibt kein Garant auf eine Lebensgefährtin. Du suchst Sicherheit und diese Sicherheit wirst du niemals finden. Jeder Mensch wird dich eines Tages enttäuschen, wenn er gehen muss. Arbeite an dir und deiner Unabhängigkeit, dann kannst du auch unbekümmert lieben!

Zweitens: Man bindet keinem Menschen ungefragt seine Sorgen aufs Leib! Wenn man sich langsam kennenlernt und irgendwann mal die Frage auftaucht, kann man ja humorvoll darüber berichten, wie es aussieht. Machst du dein Singlesein aber zu deinem Problem, ist es auch für andere ein Problem!

Männer haben die Tendenz in Selbstmitleid zu versinken und über sich selber zu jammern. Ich würde damit aufhören. Die viel wichtigere Frage ist doch, was für ein Typ bist du, was kann man mit dir anstellen und erleben?
 
  • #11
Solche Fragen werden tatsächlich gestellt? Hätte ich nie, niemals getan. Das geht wirklich unter die Gürtellinie.
"Ich hab die Richtige bisher noch nicht gefunden, aber ich bin optimistisch", das wäre eine mögliche Antwort.
Auf Fragen zur Sexualität: lächeln. Kein Kommentar.
Ja, solche Fragen werden gestellt. Nicht von jedem, speziell nicht von jedem in dieser Intensität, aber es kommt vor.

Und irgendwann im Zuge des Kennenlernens kommt fast immer die Frage: "Wann war deine letzte Beziehung?"
Wenn man dabei zögerlich reagiert, wird das einfach zum Problem. Daher mein Tipp, dass er sich die passende Antwort darauf vorher überlegt, um nicht vor Ort plötzlich damit überrascht zu werden.

Warum muß man sich erklären und rechtfertigen und kann nicht einfach ungeschönt die Wahrheit sagen.
Ich bin auch dafür, die Wahrheit zu sagen und keine Lügengeschichte zu erfinden. Es geht darum, dass die Antwort selbstbewußt rüber kommt und der FS in dieser Situation nicht unsicher wirkt.
Unsicherheit ist leider in vielen Fällen ein K.O.-Kriterium. Der/die andere merkt, dass es hier eine Schwachstelle/ein Problem gibt - und die meisten Menschen werden eher vom blühenden Leben angezogen als von Kummer und Traurigkeit.
 
  • #12
Du willst eine Frau kennenlernen, die mindestes 30 ist, gerne so alt wie du und vielleicht auch ein bißchen älter ? Da gibt es sicher viele.
Und die werden es toll finden, dass du selbst noch so jung bist, denn wie wir hier hören, werden sie eher von älteren Männern angeschrieben.
Du willst eine feste, verläßliche Liebesbeziehung ? Das werden die Frauen super finden.
Du warst noch nicht verheiratet und hast wohl auch keine Kinder ? Auch das finden sie sicher gut.
Stimmt. Du hast super Voraussetzungen und hebst dich sehr vorteilhaft von der Masse ab. Nur Mut! Betone deine Vorzüge und nicht das, was du für einen Nachteil hältst.
 
A

Ars_Vivendi

  • #13
...dass Männer mit mehr Beziehungserfahrung, Männer mit Parallelkontakten oder gar gebundene Männer bei Frauen doch erfolgreicher sind.
Ja, das ist auch mein Eindruck. "Vergeben" ist ein Gütesiegel, das manche Frauen dazu herausfordert, zu probieren, ob der Mann loszueisen ist. Nützt Dich aber nichts, denn nur durch Beziehungen gewinnst Du Beziehungserfahrung. Vielleicht also erstmal auch eine Frau nehmen, die nicht zu 100% passt, wechseln kannst Du ggf. immer noch.

Falls es eine Rolle spielt, bin 35 Jahre alt und wünsche mir eine Partnerin im gleichen Alter ab 30.
Eigentlich sollte das kein Problem sein. Du musst halt eine passende SB suchen, durch Lesen von z. B. Foren gewinnst Du einen Eindruck, ob Du "da reinpasst", mit einer kostenlosen Probemitgliedschaft kannst Du feststellen, ob überhaupt Frauen in Deiner Umgebung vorhanden sind. Viel Glück!