G

Gast

Gast
  • #1

Als lebensfroher Single mal Auszeit von der Partnersuche

Nach einer langen Beziehung (5 Jahre) die mit einer sehr schmerzlichen Trennung geendet hat, habe ich nun beschlossen mir dieses Jahr als Auszeit von der Partnersuche zu gönnen. Zumal ich zuvor monatelang unter der Trennung von meinen Ex-Partner gelitten habe und nun zum ersten Mal seit langem wieder im wahrsten Sinne des Wortes so richtig durchatmen kann und wieder optimistisch, lebensfroh und sogar wieder sehr glücklich in die Zukunft blicken kann. Nun hat aber eine Freundin von mir gemeint, dass ich unbedingt bei der Partnersuche am Ball bleiben müsse und es für mich schwer werden könnte wieder einen neuen Partner zu finden und "abzukriegen". Ich finde dies ist Quatsch, zumal ich vorhabe mich beruflich zu verändern u Spaß daran habe, viele Freunde habe auch 3 sehr gute männliche Freunde, eine rundherum herzliche u attraktive Frau bin u mir in den kommenden Monaten mal einfach keinen Druck machen möchte! Ist meine Einstellung wirklich hinderlich wieder jemanden kennenzulernen? (w38)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Deine Einstellung ist genau die richtige, um wieder jemanden kennenzulernen. Wer nicht sucht, der findet. Hab Spaß, leb dein Leben. Das macht attraktiv.
 
  • #3
Liebe Fragestellerin, Du handelst auf jeden Fall klug und zielführend. nach einer längeren Partnerschaft und einer schmerzhaften Trennung ist es vollkommen richtig, eine gewisse Pause einzulegen. Auch sollte man nur dann einen Partner suchen, wenn man sich innerlich wirklich offen und bereit für eine neue Partnerschaft fühlt und man sich auf Dating und Kennenlernen freut.

Ein Jahr Pause ist ja keine Ewigkeit und ganz oft lernt man auch viel entspannter und natürlicher jemanden kennen, wenn man eben nicht darauf fixiert ist. Genieße das Jahr Pause, aber blocke im Ernstfall nicht ab -- fokussiere dich einfach auf andere Dinge, die Dir derzeit wichtiger sind.

Aktive, bewusste Partnersuche ist ohnehin nur dann vielversprechend, wenn man wirklich will. Druck und Krampf sind aber selbst dann nie gut und in Deinem Fall würde ja auch noch beides zusammenkommen: Mangelnde Lust und Druck. Das hätte ohnehin keinen Zweck.

Nein, sag Deiner Freundin, dass einige Monate, bis zu einem Jahr, keine verschwendete Zeit sind, sondern im Gegenteil Deine Beziehungsfähigkeit und Deine Zufriedenheit steigern werden. Wenn Du dann wieder Lust hast, legst Du wieder los. So ist es richtig und vernünftig.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Kluge Frau-ich habe schon mehrmals bei der Partnersuche Pausen eingelegt, denn frau wird BLIND und sieht im Wald die Bäume nicht mehr.....
Die sog."guten Ratschläge" sind wirklich absoluter Quatsch und ich meine Du bist selbstbewusst genug auf diesen NICHT zu hören.
Alles Gute
w/57
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich denke, du machst es richtig.

Richtige Partnersuche ist auch immer mit Streß verbunden, da werden Erwartungen geweckt, die sich dann doch nicht erfüllen. Um all das auszuhalten, muss man den Kopf frei haben. Es ist auch keine verschenkte Zeit, wenn man in dieser Zeit etwas für sich tut, sich erst einmal selbst bewußt wird. Das wirkt sich dann auch auf deine spätere Partnersuche positiv aus.

Ich selbst habe nach meiner Trennung eine Pause eingelegt - habe das auch immer offen kommuniziert, dass ich an einem neuen Mann derzeit nicht interessiert bin. Diese Pause brauchte ich auch, um nach langjähriger Partnerschaft erst einmal zu erkennen, wer bin ich eigentlich, was bedeutete die beendete Beziehung für mich nd was will ich eigentlich bzw. was will ich auf gar keinen Fall.

Es kam dann zwar alles anders als gedacht - in der Phase, als ich noch gar keinen neuen Partner wollte, stand er dann plötzlich vor mir und bis jetzt ist alles super. Er sagte mir später, er war fasziniert von meiner positiven Ausstrahlung, von meiner Offenheit und Lockerheit, die ich zu dem Zeitpunkt ausgestrahlt habe. Ich habe zu dem Zeitpunkt ja auch nicht verbissen einen Partner gesucht - denn das strahlt man aus meiner Sicht auch immer aus. Die Lockerheit in der Partnersuche fehlt dann einfach, denn es steckt dann fast ein "Ich muss" dahinter und damit blockiert man sich selbst.

w(40)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,
Dein Text könnte von mir stammen... Habe letztes Jahr nach langer Ehe und einem Singlejahr versucht über das Internet eine Beziehung zu "finden". Nach der mehr oder weniger schmerzlichen Erfahrung, dass die Suche über ein oberflächliches Kennenlernen nicht hinaus ging habe ich mir den Druck genommen und gönne mir eine Auszeit. Auch verändere ich mich ab nächsten Monat beruflich. Die nächste Zeit habe ich nur eines im Auge, für mich und meine Kinder dazusein, mir Gutes zu tun und zu mir selbst zu finden.
Jetzt vertraue ich dem Fluss des Lebens und glaube ganz fest, dass alles Gute zu uns zum richtigen Zeitpunkt kommt.
w(38)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Der Text hätte von mir stammen können. Du machst das genau richtig. Lebe dein Leben (auch ohne Mann).
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mit deiner Einstellung bist du genau auf dem richtigen Weg, ist auch genau 100% kompatibel zu meiner!
Ich schätze mal dass deine Freundin möchte, dass du wieder ganz schnell in Beziehung sein sollst, damit du nicht mehr so ganz frei bist, wie jetzt! Vermutlich ist sie diesbezüglich nicht frei, es spricht mir so eine gewisse Eifersucht zu, lass dich nicht verunsichern und mache genau das was du für richtig findest ohne jeglichen Einfluss von außen! m/42!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Natürlich ist das richtig. Nur würde ich sagen, eine Pause muss wirklich für Deine Entwicklung eingelegt werden, aber nicht, um das Problem des Alleinseins zu verschieben. Ich kann auch glücklich allein sein, möchte aber doch einen Partner finden. Ich habe die Pausen "so und so" eingelegt. Im ersten Falle bringt es nichts, im 2. Falle ist es durchaus empfehlenswert.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich schließe mich den vorhergehenden Antworten an - mit der minimalen Einschränkung, daß ich nicht zu einem "kompromißlosen" Pausenjahr raten würde. Was ich meine: wenn Dir zufällig jemand begegnen sollte, mit dem sich etwas entwickeln könnte, würde ich nicht aus Prinzipienreiterei abwarten oder gar nichts tun - dann würde ich das als Wink des Schicksals sehen. Auf der anderen Seite finde ich es völlig ok, daß Du einfach "für eine bestimmte Zeit" durch das Leben gehen willst, ohne die Partnersuche zum primären Lebensinhalt zu machen.

Du handelst schon richtig und ich bin sicher, daß Dein Bauch Dir schon die richtigen Signale geben wird (ggf. auch, wenn es Zeit wird, vielleicht doch wieder aktiver zu werden).

m/30
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo hier ist nochmals die FS dieses Threads! Danke für eure Kommentare und das ihr mein Vorhaben mal Auszeit von der Partnersuche zu nehmen nur positiv kommentiert habt.

Zu @9 ich würde dem Schicksal, sollte mir in den nächsten Monaten ohne es zu planen, nochmals ein netter Mann über den Weg laufen, mit dem ich mir eine Beziehung vorstellen könnte, keinen Korb geben. NUR ich mache mir mit der Partnersuche keinen Druck mehr.

Ein altes Sprichwort sagt: WAS du jagst, dass läuft vor dir davon.... und es stimmt, wenn wir uns allzu sehr auf unseren Wunsch einen Partner finden zu wollen fokusieren, werden wir diesen bestimmt nicht begegnen oder nur Frösche anziehen.

Wenn man so wie ich eine sehr schmerzhafte Trennungsphase hinter sich gebracht hat, in der man monatelang getrauert hat, weil man nicht akzeptieren konnte, dass der Mann, den man geliebt hat und mit dem man alt werden und eine Familie gründen wollte, sich für eine andere Frau entschieden hat, dann ist man schon froh, endlich wieder ohne Liebeskummer seine Tage und Nächte verbringen zu können. Natürlich wäre ich bereits jetzt wieder in der Lage mich nach einen passenden Mann umsehen zu können, aber ich denke ohne für die Zukunft eine glückliche Partnerschaft ausschließen zu wollen, dass es ich mich durch die Trennungsarbeit auch in meiner persönlichen Entwicklung weiterentfaltet habe und es gut ist sich die nächsten Monate auf persönliche Ziele zu konzentrieren.

So schön für jeden von uns eine glückliche Partnerschaft ist, in der zwei Menschen ohne Worte miteinander harmonieren und sich sozusagen blind verstehen, so schön kann auch ein Leben als Single sein, wenn man SINN in seinem Leben sieht, Pläne und Ziele hat, die man verwirklichen möchte und mit Humor und Lebensfreude durch das Leben geht offen für Neues und mit Interesse für seine Mitmenschen.

Natürlich plagt jeden von uns Singles mal der Blues und wir Menschen sind ja nicht zum Alleinsein primär geschaffen. Aber es gibt ein Rezept um diese negativen Gefühle zu vertreiben und die manchmal genauso glücklich machen können, wie die Liebe eines Partners:

Obwohl ich als Juristin aus einem ganz anderen Bereich komme, arbeite ich seit einiger Zeit ehrenamtlich 1mal im Monat in einem Seniorenheim und die Dankbarkeit die man zurückbekommt, wenn man Menschen nur einmal zuhört oder ihnen etwas Freude schenkt, kann einen selbst viel Zufriedenheit und Glück geben.

Ja, auch ich habe noch vor mit einem Mann steinalt zu werden , aber nicht auf Teufel komm raus und was meine Freundin angeht: sie leidet sehr unter ihrem Singlesein und kann einen manchmal mit ihrem Gejammere zutiefst verunsichern.
 
G

Gast

Gast
  • #12
@10 Du machst es in jeder Hinsicht absolut richtig und so wie Du es verstanden hast, war es gemeint.

Alles Gute und viel Erfolg von #9
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich finde deine Einstellung und Entscheidung gut. Allerdings muss ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es mit dem "ich nehme mir eine Auszeit bei der Partnersuche" und dann ...nicht klappt.
Zumindest war/ist es bei mir so, der Grund dafür ist so einfach wie banal, es kam einfach keiner mehr! Ich war bereit für eine Partnerschaft nach einer Auszeit, die ich mit bewusst nahm und seit 10 Jahren hänge ich nun in der Schleife. Wollen heißt nicht unbedingt auch bekommen, ich wünsche dir eine andere Erfahrung.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Mir geht bzw. ging es ganz genau so, ich bin 39 und w.
Du musst nur aufpassen denn ich habe mich inzwischen so mit meinem Singleleben arrangiert dass es mir fast zu gut gefällt.
Und wenn ich die ganzen schlechten Beziehung und Ehen sehe dann wüsste ich nicht mal mehr warum ich das ändern sollte und das macht bequem. Ich habe auch schon tolle Männer kennen gelernt und war dann zu faul mal einen Kompromiss einzugehen und habe mir so sicher die eine oder andere Chance selbst verbaut. Aber meine ganze Beziehung bestand aus Kompromissen und da habe ich einfach keine Lust mehr drauf.
Allerdings wollte ich auch nie Kinder haben und von daher mache ich, was mir gefällt.
Wenn du auch nicht unbedingt Kinder haben willst dann machst du es richtig.
Willst du allerdings unbedingt Kinder haben dann hat deine Freudnin Recht denn es ist ohnehin schon fast zu spät (ich gehe davon aus dass man den Partner etwas länger kennt bevor man Kinder macht).
Deshalb ist das ein Punkt den du für sich klären musst aber ansonsten ist deine Einstellung goldrichtig.
P.S: und die nervende Freundin wird dich dann auch nerven wenn sie eine Partner hat da er dies nicht macht, jenes nicht macht, dies nicht versteht usw usw usw.....manche sind einfach nur glücklich wenn sie nur jammern können.
 
Top