G

Gast

  • #1

Als Single im Urlaub mit Pärchen?

Ich habe die Feiertage im Süden mit einigen Freunden verbracht. Genauer gesagt waren es mehrere Pärchen und einige wenige Singles. Darunter meine beste Freundin mit ihrem neuen Freund.
Schon im Vorfeld gab es einige Planungsschwierigkeiten, außerdem fühlt ich mich gesundheitlich nicht richtig fit. Hatte ein ungutes Gefühl ob es eine gute Idee wäre mit so vielen Leuten wegzufahren. Bin dann aber doch mit.

Aufgrund meiner aktuellen Situation (lange Single, Todesfälle in der Familie, Enttäuschungen mit Männern etc.) bin ich ziemlich dünnhäutig und ertrage nur schwer Stress. Deswegen wollte ich im Urlaub häufig einfach meine Ruhe.
Dadurch entstand innerhalb der Gruppe im Urlaub mir gegenüber eine schlechte Stimmung. Es hieß ständig, ich würde mich nicht gruppenkonform verhalten, nur rumsitzen etc. Mir ist dann auch mehrmals der Kragen geplatzt. Meine eigentlich "beste" Freundin war mir gegenüber auch nicht besonders solidarisch und so wie ich die Situation gerade einschätze, war´s das wohl mit der Freundschaft.

Einerseits kann ich den Ärger verstehen, andererseits fühle ich mich ziemlich allein gelassen.
Kennt jemand das Gefühl und hat sich wieder aufbauen können?
 
G

Gast

  • #2
Vielleicht bist Du einfach kein Gruppenmensch und in Deiner momentanen Lage wäre Urlaub alleine mit Entspannung, Lesen etc. einfach das Richtige! w
 
G

Gast

  • #3
Hey,

bis auf den Urlaub hatte ich letztes Jahr eigentlich 1:1 die selbe Situation. Todesfall in der Familie, lange Single und meine Freunde haben wir einfach 0 Rückhalt gegeben. Ich wäre ja so introvertiert und leicht reizbar und überhaupt sollte ich mal mein Verhalten ändern.

Ich habe mich dann Ende des Jahres von besagten Freunden getrennt. Musste leider feststellen, dass von denen keiner mehr in mein Leben passt, da ich durch den Todesfall und alles drumherum einfach plötzlich wesentlich "weiter" war als sie (bin anfang 20). Ich habe mich dann 2-3 Monate nur auf mich konzentriert, bin begleitend dazu zum Psychologen gegangen und im Endeffekt fühle ich mich gerade besser denn je.

Ich will dir nicht raten, das genauso zu machen aber denk mal darüber nach ob du sonst von denen was bekommst, bzw ob die wenn es hart auf hart kommt sonst für dich da sind. Bei mir war es eben nicht so. In guten Zeiten alles rosarot und in schlechten Zeiten wurde ich grundsätzlich alleingelassen.

Das wichtige ist halt, dass DU erstmal mit dir ins Reine kommst, was du mit deinen Freunden machst, sollte dir dann denke ich mal von selbst klar werden, wenn du wieder einen einigermaßen klaren Blick hast.
 
G

Gast

  • #4
Urlaub mit befreundeten Paaren ist eher ein Glücksfall. Da gibt es nun mal unterschiedliche Interessen. Ohne Kompromisse geht es da häufig nicht.

Bei dir kommt hinzu, dass du einige Schicksalsschläge und Enttäuschungen verkraften musst. Da ist man nun mal nicht in "Partylaune". Von daher wäre es wirklich besser, du besinnst dich zunächst einmal ganz auf dich selbst, bis es dir wieder besser geht. Wenn deine Freunde nun kein Interesse mehr an dir haben sollten (das weißt du im Moment ja noch nicht), waren es vielleicht die falschen Freunde, weil sie sich offenbar nicht in deine Lage reinversetzen können.

Um noch einmal auf Urlaube mit Freunden/befreundeten Paaren zurückzukommen. Viele Menschen können nur deswegen gut miteinander befreundet sein, weil sie nicht täglich auf engstem Raum aufeinander hocken und Rücksichten nehmen müssen.

Durch solche gemeinsamen Urlaube sind schon etliche Freundschaften zerbrochen (auch in meinem Bekanntenkreis, glücklicherweise war ich nicht dabei). Das passiert auch ohne vorherige Schicksalsschläge. Vorher war alles gut, danach hat man sich mit dem Allerwertesten nicht mehr angesehen.

Mir sagte mal jemand: Wenn man Freundschaften erhalten will, fahre bloß nicht mit Freunden in den Urlaub.

Da könnte was dran sein.
 
G

Gast

  • #5
Ich denke in deinem Fall war das Problem nicht, dass du mit Paaren im Urlaub warst. Ich denke, dass es nicht besser rausgekommen wäre, wenn nur Singels dabei gewesen wären.

Denn ich habe den Eindruck, dass du momentan in einer schwierigen Lebenslage bist, was ich gut nachvollziehen kann. In einer solchen Lebenslage hätte ich jedenfalls keine Lust, mit einer Gruppe zu verreisen. Da würde ich einen Urlaub ganz alleine vorziehen, weil ich in einer solchen Situation keine Lust auf Gesellschaft hätte.