G

Gast

Gast
  • #1

Als Single Lust auf Sex

Ich bin seit zwei Jahren Single und mir fehlt die körperlich Nähe und der Sex. Da es mit Beziehungsversuchen nicht geklappt hat, habe ich mir Männer für den Sex gesucht. Das hat mich leider aber nicht glücklich gemacht, sondern eher traurig. In der Situation habe ich mir einen Mann gewünscht, der nicht danach weggeht, sondern da bleibt, wie ein Partner eben.
Kennt Ihr auch dieses Gefühl?

w,37
 
  • #2
Dann sollte die FS einen Mann zum kuscheln suchen, der das aber nicht für Sex ausnützt.
Stundenlang körperliche Nähe, ohne Egoismus. Weil ohne Sex.

Denn wenn Männer nur Sex wollen, dann ist nach ihrem Orgasmus ihr weiteres Interesse vorbei.

(m,53, Single - würde sehr gerne länger da bleiben)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo FS.

Als Anregung: Mir hat mal eine Frau gesagt, Sie sei über 10 Jahre single gewesen und habe diese Zeit gedanklich so überbrückt "Ich bin keine Frau für One Night Stands"

Vermutlich aus den gleciehn Grüden wie Du beschreibst.

Grüße, M46
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo!
Ja, das kenne ich auch...daher verzichte ich bewußt in meiner Singlezeit auf Sex mit fremden Männern. Das schale Gefühl danach ist einfach zu furchtbar.
Ich merke jetzt nach 1,5 Jahren Singlezeit, dass mir das Kuscheln und die Zärtlichkeit viel mehr fehlt als der reine Sex und warte lieber, bis Mr. Right kommt :).
Sex ohne Liebe ist wie ein Essen an einer Imbißbude, schnell konsumiert, macht zwar erstmal satt, aber ist es das, was man/frau will?
Liebe Grüße!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Natürlich hat man als Mann gelegentlich Druck und muss damit irgendwie umgehen.

Das ist auch Ende 40 zeitweilig sehr stark, aber man springt auch nicht mehr wegen jedem Reiz aus der Hose.

An den Orten, wo promiske Zügellosigkeit mit Alkohol und Krawallmusik ausgelebt wird, verkehre ich nicht.

Sturm und Drang ist bei mir vorbei und ich schlage nach Feierabend gern die Tür hinter mir zu.

Wo ich wohne, ist auch nicht viel los.

Einem fällt dann die undankbare Rolle des "netten Kerls" zu und das die nie was zu F... kriegen, ist ja allgemein bekannt..

Ich habe vor allem meinen Alltag allein am Hals, sodass es mich manchmal sehr runterzieht.

Das mit den einsamen Stunden bleibt daher einfach auf der Strecke.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,

ich hab das Modell Freundschaft Plus.
Es funktioniert bestens, solange beide wissen, um was es geht und was jeder vom anderen erwarten kann und was nicht.
Ich denke es hat einige Vorteile für beide Seiten.
- Sexgarantie und sozialer Kontakt und eine gewisse Exklusivität und weniger Stress, sich permanent jemanden anderen suchen zu müssen. Keine finanziellen Verpflichtungen oder derartige Verantwortungen anderen gegenüber. Inklusive gesprächspartner für alltägliche Dinge, wenn man sich auf dem Gebiet auch noch versteht.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das kenne ich sogar sehr gut. Ich hatte Glück mit meiner Affärre, es gab nicht nur Sex, sondern auch Zärtlichkeit, es wurde auch immer gemeinsam übernachtet.

Das Problem war, dass es mir gezeigt hat, was mir fehlt. Dieses einmal die Woche Beziehung spielen hat mich in ein tiefes Loch geworfen, denn es war nicht ein Mann, den ich liebe. Mir wurde klar, dass ich mittlerweile wirklich beziehungsreif bin, ich habe die Affäre deswegen beendet. Ich habe mich für ganz oder gar nicht entschieden.

w37
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe Leidensgenossin,

ja. Blöder Tipp aus dem Freundeskreis: es wäre doch egal mit wem, Hauptsache einfach mal anfangen und sehen was wird. "Inzwischen hättest du wenigstens Qualitätssex" -meinte einer.

Ich war verzweifelt damals: Mir hat das Alleinsein physisch überhaupt nicht gut getan, ich wurde deprimiert und brauchte, je länger das währte immer länger um mich aus dem Stimmungstief wieder rauszuzuziehen: mit Massagen, Bio-Sauna (Wärme); Sport, Unterhaltung (Ablenkung). Ich bin durch fremde Menschenmengen gelaufen bloss um Körper in der Nähe zu riechen und zu sehen. Bescheuert aber wahr.

Dann geriet ich an jemanden der nur Sex wollte. Gleich beim 1. Abend zerrte der mich in seine Küche. Das war alles schrecklich und hatte überhaupt nichts mit meiner körperlichen Sehnsucht zu tun ! Ich glaube immer noch dass es gute Männer gibt die dir das Gefühl geben "die Richtige" zu sein. Aber sicher nicht bei ONS und Kurzverkostungen auf dem Küchentisch. Ich bin geflüchtet.
 
G

Gast

Gast
  • #9
"Dann sollte die FS einen Mann zum kuscheln suchen, der das aber nicht für Sex ausnützt.
Stundenlang körperliche Nähe, ohne Egoismus. Weil ohne Sex."

Auch ich (w,31) vermisse Nähe, kuscheln, Sex usw. aber "nur" kuscheln würde mich da beispielsweise auch nicht weiterbringen, erst recht dann nicht, wenn ich an dem Mann nichts finde was mich anzieht. Das Gefühl danach, man geht dann doch auch wieder getrennter Wege, wieso sollte das anders sein, als bei einmal Sex beispielsweise (immer vorausgesetzt das der Sex für beide schön und befriedigend ist).
 
G

Gast

Gast
  • #10
wie hast Dir denn die Männer gesucht ? Sexserver ? EP ? Real ?

Hast denn klar kommuniziert, was Du dir wünschst ? Via Internet geht das, oder auch beim Treffen. Wenn er Dir verspricht, die Nacht kuschelig bei Dir zu bleiben, hast Sex mit ihm, wenn nicht, dann eben nicht.

Wenn Du nicht kommunizierst, was Du Dir wünschst und was Dir wichtig ist, wirst das nicht automatisch bekommen. Als Single-Mann bin ich einer Meinung mit Dir, daß es gut tut, ab und an neben jemandem aufzuwachen. Es gibt diese Männer, du mußt sie nur finden.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Natürlich brauche ich auch als Single Sex und die Haut eines Mannes. Und natürlich gibt es da was Besseres als ONS. Männer, die bleiben, ein wenig kuscheln - und danach verabschiedet man sich eben voneinander.
Ich verstehe gar nicht, wie viele Frauen zuerst eine Beziehung, wenn möglich eine perfekte, brauchen, um mit dem Sex "herauszurücken". Bei mir ist das nicht so mythisch überfrachtet, ich sehe es als höchst angenehme und willkommene Triebabfuhr, mit jemandem, den ich mag und der mich mag (ohne das würde es mir keinen Spaß machen). Als völlig andere Sache als Sex mit einem geliebten Menschen. Nicht das gleiche, aber mir sehr wichtig.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Such dir einen Mann für Beziehungen. Wenn es nicht geklappt hat, wirst du es eben lernen müssen und versuchen, BIS es klappt. Sex ist für dich keine Lösung, genauso wenig wie Affären, denn die MÄnner möchten nach dem Sex ihre Ruhe vor dir. Dieses Recht haben sie.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich will nur Sex mit Beziehung. Ansonsten reicht SB für den Triebabbau. Und natürlich vermisse ich Nähe. Sehr sogar. Aber das kann ich nur mit dem richtigen Mann überwinden und nicht mit irgendwem, der gerade so dahergelaufen kommt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ja, ich kann dich verstehen. Ich bin dieses Jahr jetzt 10 Jahren Single und habe genauso lange auch eine Affäre mit einem Mann, die sehr dufte läuft und von Jahr zu Jahr besser wird. Man könnte es also mittlerweise schon irgendwie als Beziehungsverhältnis sehen, aber auch irgendwie nicht. Es gibt zwar kein stundenlanges Kuscheln, das ist aber auch überflüssig, man kennt sich, gibt dem anderen jederzeit Bestätigung und tolle Gefühle. (Extras sind auch mal drin- wie Ausgehen oder Beieinandersein oder mal ein Mitbringsel). Also ich denke, das ist schon mehr, als man von den meisten Beziehungen sagen kann.

Nur ist es schwer, erstmal so eine gutlaufende Affäre hinzubekommen, dazu muss man erstmal die Hürde des Verliebtseins überwinden und klarstellen, dass daraus nicht mehr werden kann - und zwar immer wieder. Und meist auch eine ganze zeitlang sich das in Erinnerung rufen. Und dann gibt es immer noch das Risiko, dass der Mann/die Frau eines Tages ausbricht und sich wieder was anderes sucht für eine Partnerschaft. Ein gutes Sexverhältnis will auch gepflegt werden. Einfach ist das nicht. Dann geht es aber gut.

Du wirst dir klar sein müssen, dass du immer etwas akzeptieren musst, das dir gegen den Strich läuft und es nie 100% nach deinen Vorstellungen läuft. Das muss es aber auch nicht, denn daran wächst man. Entweder schnappst du dir einen Verehrer, der dich hinterher so lange mit Liebesgeflüster zusäuselt, bist du genug hast oder du akzeptierst eine Affäre, wo der Mann hinterher eben abhaut. Aber... dazwischen gibt es noch eine ganze Fassette an Männern. Mittlerweile gibt es sogar Kuschelseminare. Studiere mal die Zeitungsanzeigen wie viele Männer da sind, die gerne nur jemanden hätten, der bei ihnen sitzt und sie umarmt.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich kann die FS verstehen. Es ist kein schönes Gefühl, wenn er danach aufsteht, geht und Frau alleine im Bett zurück bleibt. Dieses Gefühl ist der beste Sex nicht wert.
Ich habe es so gelöst: Entweder bin ich bei ihm, dann kann ich auch ohne Probleme danach aufstehen und nach Hause gehen. Ist er bei mir, bleibt er grundsätzlich über Nacht. Inklusive kuscheln.
w, 34
 
  • #16
Nein, kenne ich garnicht.

Ich habe nie sexuelle Gelüste ohne dass ich stark verliebt bin und einen Mann voll und ganz begehre.
Sex ist bei mir in meiner Singlezeit sozusagen eingefroren, da ich mehr ein intellektueller und rationaler Mensch bin, wenn mir eben kein Mann gefällt läuft auch nichts.

Auch rein sexuell könnte mir kein Mann gefallen, was ich so begegne haut mich nicht vom Hocker, so dass erst keine lustvollen Gefühle aufkämen.

Aber ohne Seele wie gesagt kämen die ohnehin nicht. Für mich ist Sex an Vertrauen und tiefe Gefühle für jemanden gekoppelt. Fehlen Gefühle könnte ich niemals Sex haben.

So bin ich als Dauersingle auch ohne Sex vollkommen zufrieden.
Gute Gespräche, Nähe und Zärtlichkeit fehlen mir allerdings schon - manchmal, grins.

Aber Sex nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS

das geht mir leider auch so: Dauerstreit in meinem Inneren. Ich kann mich nicht überwinden kurze Affären zu haben mit Männern die dann so Sätze sagen wie
"Dies ist meine Mobilnummer, aber ruf mich bitte nur vormittags bis nachmittags darauf an" oder
"es war schön mit dir, aber wir können uns nun eine ganze Weile nicht mehr sehen (d.h. miteinander schlafen)." (Sommerurlaub mit Frau und Kind steht vor der Tür.
Ich kann so was nicht. Habe es einmal versucht (mit einem ledigen, aber liierten Kollegen im fernen Berlin). Ich hatte nur ein schlechtes Gefühl nach dem Sex. Das hielt wochenlang an. Teilweise habe ich mich schuldig gefühlt, teilweise bin ich vor körperlichem Verlangen fast wahnsinnig geworden, hab heulend im Bett gelegen, musste mich einmal sogar von der Arbeit abmelden wegen meiner Krise.
Ich bin eine sinnliche Frau und leide sehr wenn mich nie einer umarmt, nie jemand anfasst und schon gar nicht küsst. Und bei Kurzaffären ist immer dieser On/off-Zustand, heiss-kalt, fern-nah. Das halte ich nicht aus.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Da mir Sex sehr wichtig ist habe ich zwischen Beziehungen immer lockere Freundschaften mit Frauen in die ich nicht verliebt bin, mit denen ich aber schlafe.

Diese Frauen sind mir sympathisch und ich muss mich gut mit ihnen unterhalten können. Und gerade die fehlenden tieferen gefühle waren zwischendurch genau was ich brauchte. Viel lachen, reden, essen und viel sex aber keine großen Emotionen.

Ohne das könnte ich mir das Singledasein gar nicht mehr vorstellen. Ich brauch mindestens zwei mal die Woche körperliche Nähe und auch Sex. Stelle ich mir schrecklich vor, da man manchmal doch sogar Monate oder ein Jahr auf jmd warten muss in den man sich richtig verknallt.

Ich rede sogar mit meiner jetzigen 'Affäre' über Männer die sie anbaggern oddr erzähle von Frauen die mir gefallen und sie gibt mir Tipps wie ich sie ansprechen könnte. All das ist super locker und wir verbringen gerne zeit. Keine eifersucht und wenn wir lust haben treffen wir uns kurzfristig.

Ich brauche keine Liebe um unkomplizierten Sex genießen zu können. Wie hier jmd schrieb ist es nicht das gleiche. Aber es beruhigt mich, macht mir Spass und sättigt mich. Würde nie darauf verzichten wollen.
 
Top