G

Gast

Gast
  • #1

Alte Liebe wiedergetroffen

Liebes Forum,

ich war vor 10 Jahren unsterblich in einen Mann verliebt, der jedoch mit einer Bekannten liiert war, weshalb ich nichts unternommen habe. 2 Jahre habe ich gebraucht, um ihn einigermaßen zu vergessen und eine neue Beziehung anfangen zu können, mittlerweile bin ich verheiratet. Vor 9 Monaten ist er wieder in mein Leben getreten und mir ist das Herz in die Hose gerutscht. Alle alten Gefühle sind wieder da, ich weiß weder ein noch aus.. wir haben uns ein paar mal getroffen, haben Kontakt per Email (manchmal mehrfach tägl., manchmal auch 2 Wochen gar nicht). Es war nix, ich habe ihm nicht gesagt, was ich empfinde, er weiss, dass ich verheiratet bin. Ich weiß allerdings nichts über seine Situation, ob er liiert ist. Ich hasse mich dafür, dass er mich völligst aus dem Konzept bringt, ich nur noch an ihn denken kann..habe ein fürchterliches Gewissen meinem Mann gegenüber..
Was soll ich nur tun, ich bin so durcheinander..???

Ich hatte schon versucht, den Kontakt abzubrechen, aber entweder kam dann von ihm etwas oder ich habe es nicht ausgehalten ohne eine Nachricht von ihm.

War jemand hier in einer ähnlichen Situation oder hat jemand Ratschläge?

Bin für jede Anregung dankbar.. entschuldigt bitte meinen zuweilen etwas wirren Text..
 
G

Gast

Gast
  • #2
Bitte rede mit ihm. Erzähle es so, wie Du es hier schreibst. Ungeschönt und authentisch.
Denn danach wird es Dir besser gehen.
Entweder bekommst Du eine deutliche Absage, mit der Du dann den Kontakt getrost aufgeben kannst - es sei denn Du wärst krankhaft masochistisch veranlagt. Außerdem wirst Du Dich wieder auf Deinen Mann konzentrieren können.
Oder er ist beglückt über Dein Bekenntnis, da es ihm insgeheim auch so ging, er aber aus schlechtem Gewissen seiner Freundin gegenüber und Unsicherheit, ob Du das erwiderst, sich nichts anmerken ließ. Dann habt Ihr eine Chance, konsequent zu sein und Eure Liebe zu leben. Oder Euch bewusst dagegen zu entscheiden.
Eines wird sicher aufhören: die Qual, die Verzweiflung und die Handlungsunfähigkeit.

Also...?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du bist verheiratet. Schalte mal deinen Verstand ein.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Dann habt Ihr eine Chance, konsequent zu sein und Eure Liebe zu leben.

Hallo? Was soll daran konsequent sein? Konsequent ist, ein gegebenes Eheversprechen zu halten. Es lautet nämlich "bis der Tod euch scheidet" und nicht "bis dein alter Schwarm wieder auftaucht". Wer heiratet, muß wissen, daß er damit die Brücke zu vergangenen Liebschaften (auch den unerfüllten) endgültig abbricht. Wenn ich falsch gepokert oder beim Schach falsch gezogen habe, kann ich ja auch nicht nochmal zurück auf Anfang. Konsequente Menschen wissen das.
 
G

Gast

Gast
  • #6
War jemand hier in einer ähnlichen Situation ....

Nicht in einer ähnlichen Situation - aber von ihr betroffen - sind es so viele, daß sie gar nicht mehr zu zählen sind:

Alle Ehemänner die betrogen und verlassen wurden und bis zur letzten Sekunde noch geglaubt haben, das feierliche Gelöbnis "Treue bis das der Tod euch scheidet" wäre ehrlich gemeint gewesen.

Frag sie mal!

M/57
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,

leider stecke ich in der gleichen Situation wie Du:

Habe von einem Jahre meine alte Liebe wiedergetroffen, wir haben uns ca. 10 Jahre nicht gesehen. Damals haben wir uns sehr stark geliebt, aber leider doch nicht zusammengekommen. Ich bin damals in eine andere Stadt umgezogen, und wollte ihn vergessen, denn ich wollte eine richtige Familie haben, Kinder usw.

Ich habe auch ungefähr 1-2 gebrauchte, bis ich mich in einen anderen Mann verlieben konnte, ich war mir aber immer bewusst, dass die Liebe zu meinem "Ex" viel größer war.

Jetzt bin ich verheiratet, habe ein Kind, mein "Ex" ist ebenfalls verheiratet und hat Kinder.

Was soll ich sagen - wir haben uns nur gesehen und miteinander geredet, und die Gefühle waren wieder da....ich habe ihm zwar nichts gezeigt, aber wir haben uns danach sehr oft geschrieben, und es kam heraus, dass die Liebe wieder da ist, und zwar von beiden Seiten.

Vor Weihnachten wollte ich den Kontakt abbrechen, denn ich habe keine Zukunft gesehen - wir sind ja beide nicht frei...ich konnte aber nicht sehr lange aushalten, und habe ihn bald wieder kontaktiert.

Ich weiß ebenfalls nicht, was ich jetzt tun soll....ich bin Dir wahrscheinlich keine große Hilfe hier, aber zumindest gibt es noch jemanden, dem es ähnlich geht wie Dir.

Habe sehr schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber, kann aber meine Gefühle nicht unterdrücken, bin total zerrissen...

Ich weiß aber eins - es muss eine Entscheidung getroffen werden. Mein einziger Rat - sprich mit Deiner Liebe über deine Gefühle, sei offen mit ihm und höre auf Dein Herz.

Ganz liebe Grüße,
w37
 
G

Gast

Gast
  • #8
War jemand hier in einer ähnlichen Situation ?

Liebe FS,

ja, ich bin in der ähnlichen Situation....habe vor ca. einem Jahr meine alte Liebe wiedergetroffen, wir haben uns seit ca. 12 Jahren nicht gesehen....und funk - es war alles wieder da...leider sind wir beide vergeben und haben Kinder.

Seitdem schreiben wir uns ständig, auch Zärtlichkeiten usw. wir haben uns wieder ineinander verliebt, und es tut furchtbar weh, dass wir nicht zusammen sein können. Mein Mann weiß von ihm nichts, aber ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen, ich habe ihm gesagt, meine Gefühle haben sich geändert, und jetzt ist alles sehr kompliziert zwischen uns...es tut mir sehr leid, besonders wegen meinem Kind, aber ich kann einfach nicht anders...

Was ich Dir raten kann - sprich doch mit Deiner Liebe ganz offen, erzähle ihm alles was Du fühlst...an seiner Reaktion wirst Du ja sehen, was er von Dir will.
Und das Wichtigste - versuche Dich von den beiden für eine Weile zu distanzieren, um verstehen zu können, was DU willst....

Ganz liebe Grüße und viel Glück für Dich!
 
G

Gast

Gast
  • #9
also ich halte nichts mehr davon, eine alte Liebe wieder aufzuwärmen. Da betrügt man sich selbst weil man die negativen Seiten über die Jahre vergessen hat und nun schlagen die Hormone wieder zu. Das ist nur Biochemie und ein Hormonrausch, aber wenn es früher nicht geklappt hat dann wird es beim zweiten Anlauf erst recht nichts - dann auch noch unter der großen Belastung, dass bestehende Beziehungen zerschlagen werden müssen und all die damit zusammenhängenden Folgen bewältigt werden müssen.
Ich denke das kann nur funktionieren, wenn beide Single sind. Bis dahin sollte man den Kontakt zumindest auf das freundschaftliche/ platonische beschränken - solange, bis beide ihre Angelegenheiten geordnet haben.
Stürzt man sich gleich wieder drauf, dann kann es nur schief gehen.
W44
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo FS,
also ich könnte das auch nicht einfach abhaken, wenn die Gefühle so stark sind, würde ich ihn schon weiter kontaktieren. Liebesgeständnis würde ich ihm aber eher nicht machen, es sei denn, ich wäre mutig genug, meinen Mann für ihn zu verlassen, unter dem Motto hopp oder topp. Mache dir mal Gedanken, warum die Gefühle für ihn noch so stark sind und scheinbar stärker als zu deinem Mann.
Ich würde das erstmal mit mir selbst ausmachen, belaste deinen Mann damit nicht, wenn du ihn liebst und bei ihm bleiben willst. Stelle es dir umgekehrt vor, wenn deinem Mann sowas passiert und er würde dir das sagen, welches Leid das auslöst, und nachher stellte sich heraus, er bleibt bei dir, dann ist für immer ein Knacks drin.
Vielleicht verläuft euer Kontakt wieder im Sande oder dein Schwarm ist auch verheiratet oder es entwickelt sich eine Freundschaft.
Schön, dass es hier so viele Moralapostel gibt, aber auch, wenn man verheiratet ist, heißt das ja (leider) nicht, dass man sich trotzdem verlieben kann und der Moment passieren kann, dass man vor einem anderen Mann steht und einen der Blitz trifft. Soll ja angeblich auch manchem Mann passieren.
Es gibt keine Garantien im Leben, auch nicht jede Ehe ist glücklich und wenn sie unglücklich ist, ist die Gefahr auch größer, auszubrechen oder sich Sehnsüchten hinzugeben.
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Teile ihm Deine Gefühle mit, dann wirst Du Klarheit haben und kannst für Dich eine Entscheidung treffen. Alles Liebe ! w, 33
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hier die FS:

Vielen Dank für die Antworten, insbesondere die nicht moralinsauren..es tat gut, sich das Ganze von der Seele zu schreiben und zu sehen, dass auch andere in so einer misslichen Lage stecken. Hätte ich die Wahl, so hätte ich mir diese Situation natürlich nicht ausgesucht, logisch hätte ich lieber eine Ehe, in die niemand dazwischenfunken kann und in der ich mir über meine Gefühle im Klären bin. Aber man kann sich Gefühle nicht aussuchen, nur versuchen zu unterdrücken.. mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.

Ich weiß noch nicht, ob ich den Mut haben werde, ihn anzusprechen, denke aber auch, dass das der einzige Weg aus dem Chaos wäre..

Allen "Leidensgenossen" alles Gute und viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Nun ja, er meldet sich hin und wieder mal, wie gute Bekannten das eben tun aus Höflichkeit; und dann eben auch mal paar Wochen nicht. Scheint ganz normal und unverbindlich zu sein. Er ordnet dich in eine Kumpelschiene ein und es ist nicht ungewönhnlich, dass man aus Höflichkeit alte Bekanntschaften hin und wieder maßvoll pflegt und sei es nur mit einer Postkarte einmal im Jahr.
Außerdem weiß er ja, dass du verheiratet bist, woher soll er also in der Regel erraten, dass du auf ihn stehst?

Ich würde hier auch nicht lange rummachen - denn die Möglichkeit schwindet von Woche zu Woche, dass er noch mehr Interesse entwickelt. In der Regel ist es dann so, wenn es nicht gleich von Anfang an knallt, dann reicht es bloß noch für eine Affäre.

Generell würde ich realistisch denken:
- Wie hoch ist die Möglichkeit, dass du mit ihm zusammenkommen kannst?
- Wie wahrscheinlich ist es, dass du dich scheiden lässt?
 
G

Gast

Gast
  • #14
es gibt eine einzige Tatsache, die du nicht vergessen solltest.

Ihr hattet eure Change - wenn eure "Liebe" damals nicht wichtig genug war, eine Beziehung zu beenden, kann es heute nicht wichtig genug sein, um eine Ehe zu beenden. Oder?
 
G

Gast

Gast
  • #15
Auch wenn Du jetzt verheiratet bist, kann ich es gut verstehen, wenn Du noch immer große Gefühle für ihn hast. Man kann nicht einfach die Gefühle ein- und ausschalten wie eine Lampe. Obwohl hier einige laut schreien: Bist Du noch bei Trost - Du bist jetzt verheiratet.....

Richtig, das bist Du. Du solltest nun Dir darüber klar werden, wie es weitergehen soll. Deine alte Liebe ist auch gebunden. Könnte es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Euch geben? Was empfindet Deine alte Liebe tatsächlich noch für Dich? Was empfindest Du tatsächlich noch für ihn?

Könntest Du Dir vorstellen, Dein bisheriges Leben - Deinen Mann - aufgeben um eventuell ein neues Leben zu beginnen? Versuch Dir ein paar Tage Auszeit zu nehmen um Dir darüber Klarheit zu verschaffen.

Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #16
Sorry aber für solche Gedanken habe ich überhaupt kein Verständnis - sofern jemand schon lange verheiratet ist und sich quasi für einen anderen Partner entschieden hat und nicht - unverheiratet geblieben ist, weil es für denjenigen die Liebe fürs Leben war und er sich somit nicht wieder binden konnte, das könnte ich noch nachvollziehen.

Aber der obige Beitrag ist für mich nicht mit den großen Gefühlen in Verbindung zu bringen, sondern einfach ein Fall für ein vernachlässigtes Ego in der momentanen Ehe.
Nach dem Motto, die Ehe war wohl ein Fehler, eher ein Zweck für den Alltag und nun habe ich den Salat, als ich wieder eine alte Liebe getroffen habe.

Statt diese Situationen zu bemitleiden fahre ich mir an den Kopf und frage mich ehrlich, was ist denn eigentlich mit dem jetzigen Ehepartner? Der tut hier keinem leid, aber mir.

Die FS sollte sich ernsthaft fragen, warum sie damals überhaupt geheiratet hat?
Wohl nicht aus Liebe.....
 
G

Gast

Gast
  • #17
ich war vor 10 Jahren unsterblich in einen Mann verliebt ...


Warum hast du dann einen anderen geheiratet?


. wir haben uns ein paar mal getroffen, haben Kontakt per Email (manchmal mehrfach tägl.,


Und trotzdem weißt du immer noch nichts, was seine persönliche Situation angeht? Ob er liiert ist oder Single? Ist das nicht das Erste, was man sich nach so langer Zeit fragt?


Was soll ich nur tun, ich bin so durcheinander..???

Ich hatte schon versucht, den Kontakt abzubrechen, aber entweder kam dann von ihm etwas oder ich habe es nicht ausgehalten ohne eine Nachricht von ihm.


Ja, das ist hart. Ich kann deine Verwirrung gut verstehen. Aber dass er nicht von selbst etwas über seine derzeitige Situation erzählt, lässt meiner Ansicht darauf schließen, dass er dir gegenüber kein ehrliches Interesse hat. Sonst würde er von Anfang an klare Fronten schaffen.

Mir ist einmal etwas ähnliches passiert. Eine unglaubliche mentale Nähe, eine große Liebe und doch kam es irgendwann zur Trennung, die allerdings von mir ausging, um mich zu schützen. Ich dachte, es ist leichter für mich, wenn ich gehe, als wenn er eines Tages geht. Er meinte damals, selbst wenn jeder von uns noch die eine oder andere Beziehung hätte, kämen wir letztlich doch wieder zusammen und würden gemeinsam alt werden.
Nach einiger Zeit - er war gerade acht Monate mit einer anderen Frau zusammen, kam er mit einer gemeinsamen Freundin ins Gespräch über mich - was dazu führte, dass er mich wieder anrief und sagte, er würde diese neue Frau sofort verlassen, wenn wir beide wieder zusammenkämen. Ich bin damals nicht darauf eingegangen, - habe ihn auch nicht getroffen, wie du das tust, weil das ungleich schwerer gewesen wäre für mich. Heute, - nach über ehn Jahren sind meine Gefühle immer noch sehr intensiv für ihn. Deshalb hoffe ich, dass es mir nicht so ergeht wie dir ...

Einen Rat könnte ich dir trotzdem nicht geben. Das musst du selbst entscheiden. Leicht wird es nicht, vor allem, wenn du dir und deinem jetzigen Mann gegenüber ehrlich sein willst.
Es wäre sicher hilfreich für dich, wenn du wüsstest, was deine damalige Liebe heute für dich
empfindet und ob er frei oder anderweitig gebunden ist.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Warum hast du geheiratet?
Warum tut hier jedem die FS leid und nicht der Ehemann?
Also wenn ich jetzt deine große Liebe wäre und würde merken wie du da ganz unverblümt dein eigens Süppchen kochst, während dein Ehemann im dunklen tappt - also ich würde mir da meinen Teil denken und dich jetzt nicht unbedingt als gute Wahl für einen evtl Neustart betrachten.

Es wäre anständig von dir, deinen Mann in Kenntniss zu setzen, dass er 2te Wahl war.
Hier wird allerdings mal wieder klar (denn 99% der Damen stimmen ja freudig ein, dass die FS ja die Arme ist), dass es den meisten (nicht allen!) Damen bei einer Heirat NICHT um ein "Bis der Tod euch scheidet geht" sondern um einen finanziellen Aspekt aus ganz eigennützigen Interessen.

M33
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hier die FS:

@17: ich heische nicht um Mitleid, sondern wollte Erfahrungen und Tipps von anderen hören. Mein Mann war nicht 2. Wahl, ich habe in voller Überzeugung ja gesagt. Dachte, ich wäre über den anderen weg. Aber Dinge und Gefühle ändern sich, davor ist niemand gefeit. Unverschämt, monetäre Interessen zu unterstellen ohne einen blassen Schimmer zu haben. Ich verdiene genauso viel wie mein Mann und wir haben einen Ehevertrag, in dem alles Finanzielle dezidiert geregelt ist.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich bin mein Mann (50) und kann die FS sehr gut verstehen.
Auch ich habe vor wenigen Monaten meine Jugendliebe wiedergetroffen und war so vom Blitz getroffen, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. Ich war vor 30 Jahren zu schüchtern, ihr meine Gefühle zu gestehen. Jetzt habe ich keine Probleme und habe es auch sofort getan, da sie meine Reaktion gar nicht verstehen konnte (unterstellte mir sexuelle Abendteuerlust, woran ich wirklich nicht im ersten Moment gedacht hatte)

Ich bin verheiratet, sie hat auch einen festen Partner. Wir haben in E-Mails sehr intensiv drüber geredet. Keiner will wirklich die Konsequenzen ziehen und den eigenen Partner verlassen. Das ist gut so, und erspart viel Leid.

Den Liebesschmerz musst Du jetzt aushalten. Du profitierst von ihm und wirst stark. (das haben mir auch andere bestätigt). - Erzähle keinesfalls Deinem Mann davon, dann ist Eure Ehe kaputt, Du weisst nicht, ob es wirklcih mit Deiner Jugendliebe was wird und stehst dann ganz ohne da.

Ich tröste mich jetzt damit, dass ich schon glaube, dass die Jugendliebe für mich bestimmt war, es momentan aber nicht. Ich leben hoffentlich noch viele Jahre, da kann noch viel passieren.
Ich wünsche Dir gutes Durchhalten!
 
  • #21
Ich habe sowas in meinem Umfeld erlebt, da kam die erste große Liebe nach Jahren, hat sie gesucht, ermittelt und gefunden. Hach Gott, das war so romantisch!
Sie war verwitwet und hat sich auf eine Beziehung mit ihm eingelassen. Bis dahin alles noch romantisch. Und dann kam der Alltag. Und es hat sich heraus gestellt, dass sie beiden völlig verschiedene Entwicklungen genommen hatten. Dann war die rosarote Brille weg und es war aus.
Gut, es war nicht schlimm, denn, danach ist wieder jeder seinen Weg gegangen. Aber, vielleicht solltest du darüber mal nachdenken......bevor du dein Leben zertrampelst! Denn mit den Konsequenzen wirst du leben müssen.....und damit meine ich jetzt nicht die finanziellen!
 
Top