G

Gast

Gast
  • #1

Alternativen für "Wie geht es Dir?" ?

Hallo zusammen,

ich wäre für den Austausch sehr dankbar, womit (gemeint sind mehr oder weniger originelle Alternativen) die Standardformel "Wie geht es Dir?" ersetzen kann, ohne neuen Bekannten nahe zu treten, sondern um höflich und freundlich, aber auch interessiert zu wirken.

Ich habe einen sehr interessanten Mann kennengelernt, würde gerne den Kontakt vertiefen, möchte aber nicht ihn mit dieser trivialen Frage konfrontieren, wenn ich ihn sehe.

Was würden Sie vorschlagen?

Vielen Dank im Voraus!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wenn die Frau oder der Kerl eine super Austrahlung hat und locker, humorvoll, erotisch rüberkommt, reicht sogar ein "Was machst du hier?" oder "na du". Ich finde es wird zu viel Gewicht auf den ersten Satz gelegt..
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was gibt es bei dir für Neuigkeiten?
Und, alles gut bei dir?
Was ist bei dir grad los im Leben
Wie ist es in der Arbeit, in der StadtXYZ ... was macht der Sport X, Y Z
.. hast du mal wieder .. ( dies und das gemacht.. )
.. warst du mal wieder...( da und dort)
Wie fühlst du dich heute /zur Zeit...
Was ist bei dir passiert die letzten Wochen, Tage...
...Oh wir haben uns lange nicht gesehen/ gehört, bring mich mal auf den neusten Stand..
...
Allerdings verstehe ich nicht warum "wie gehts dir" ersetzt werden sollte?
Es ist doch so, dass es genau das ist, was du wissen willst, oder?
Wenn du nach dem Alter fragst, oder nach dem Weg, brauchts da auch 10 Varianten?

Wenn von dir ausser " wie gehts dir" allerdings nichts kommt, ist die Konversation zu Ende, das ist klar.
Ich hatte auch mal männliche Bekannte, die mir 1mal wöchentlich die Frage per Mail, Sms oder persönlich stellten. Bei der Antwort nie nachfragten, Wenn ich gegen fragte " gut, danke" sagten...

Da ist das Gespräch dann tot.
Sollte es dir so gehen, übe dich doch einfach mehr im Interesse zeigen im Allgemeinen. Oder erzähle was Lustiges. Die Frage neu zu formulieren, bringt die für den Rest der Kommunikation nur wenig..
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wie gehts dir eigentlich? Wie läufts bei dir?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Treffen sich zwei Psychotherapeuten: "Hallo ich sehe dir geht´s gut, sag´wie geht´s mir eigentlich."
.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Meinst Du, wenn ihr Euch trefft oder per Chat-Kontakt?

Wenn man sich trifft, reicht es als Frau vollkommen, einfach "Hallo, schön Dich zu sehen" zu sagen. Alles weitere ergibt sich automatisch.
Finde auch, dass es am besten ist, wenn man das Gespräch einfach laufen lässt.
Wie geht es Dir? Darauf kann man doch gar nicht so antworten, was will man sagen?
Sagt man nur "gut!" ist es zu einsilbig und wenn ich mir vorstelle, ich sage, die Wahrheit, dann ist das ein too much an Information.
Sei lustig und locker, halte die Konversation anfangs nicht zu schwer. Vielleicht ergibt es sich, dass man aus seinem Vorleben erzählt, aber ich hatte beispielsweise bei meinem ersten Date bemerkt, dass er (noch) gar nicht wissen wollte, wieso meine Ehe gescheitert ist. Also hab ich nur von den letzten Tagen erzählt, kurz was von meiner letzten Affäre und was mir heute Lustiges passiert ist. Was ich beruflich so mache usw.

Per SMS würde ich das nie fragen. Oft bekommt man auf ein lockeres "Und Du so?" mehr Resonanz als auf ernste oder ernst gemeinte Fragen ;-)
Schreib ihm nen Gruß aus ner coolen Location und frag, was er so macht, wo er ist usw...

Männer haben in der regel keine Lust, über ihre Gefühle zu reden, schon gar nicht in einer Eingangsfrage und erst recht nicht per SMS, wenn man sich nicht gut kennt.

So zumindest meine Erfahrung.
Wenn er erzählt, kannst Du zuhören oder nachfragen, aber auch nicht zu bemüht.
Sei lieb und locker und gut ists.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #7
"Hallo, schön dich hier zu sehen."

Beginne das Gespräch mit dir selbst und leite dann über, z.B. auf einer Party: "Ich kenne den Gastgeber seit der Schulzeit, wie hab ihr euch kennengelernt?"

Offene Fragen stellen, auf die er etwas ausführlicher antworten muss.
Wenn er dich etwas fragt, antworten und eine neue Frage an ihn zurückspielen;
Knüpfe an seine Äußerungen an ... und so weiter.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Was macht die Arbeit?
Was macht die Frau?
 
G

Gast

Gast
  • #9
vielleicht "was machst Du schönes?" z.B. "...bei dem wetter"

was mich immer am meisten nervt ist dieses bedeutungslose "na!?" oder "na du".
Ich hatte mal einen Freund, der mich immer mit "whats up?" angeschrieben hat. Fand ich auch unmöglich:)

Also das Alte und sich bereits bewährte "Wie gehts" finde ich am schönsten!

w(29)
 
  • #10
Mir gefällt der Satz, ich habe nichts gegen ihn.

Denn so kann jeder nach Gusto antworten, die meisten sagen gut und so kann das Gespräch weitergehen mit dem Satz....das sieht man Dir auch an, freut mich.

Wenn jemand sagt, nicht so gut, ergeben sich auch kommunikative Alternativen und man fragt, oh jee was ist denn passiert?

Da ich im Kundenbereich tätig bin habe ich mit diesem Satz noch nie Probleme gehabt, ich kann ihn nur empfehlen, den Leuten schmeichelt es, vor allem wenn man sie längere Zeit nicht gesehen hat, man kann viel Gesprächsstoff davon ableiten und es ist mir egal, ob manche ihn für eine Floskel halten.

Wenn ich auf der Straße einen alten Bekannten wiedersehe und er mich fragt, ach, hallo bist Du nicht die xy, lange nicht gesehen, wie geht es Dir denn so? Gefällt mir das.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn du schon Angst hast, ihm nahe zu treten, bist du vermutlich eh schon zu weit gegangen. Lasse ihn jetzt auf dich zukommen. Raffiert Fragen zu stellen bringt dich kein Stück weiter. Er durchschaut das, dass du was von ihm willst und er wird sich abwenden, wenn du ihm hinterherschwänzelst.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Na, alles fit im Schritt?

Spass beiseite: Eine allgemein gültige Antwort gibt es da nicht. Weisst du Näheres von dem Mann bzw. hat er ein Hobby, bei dem Du anknüpfen kannst? Damit zeigst Du auch gleichzeitig Interesse an seiner Person. Wenn er eher ein lockerer Typ ist, dann ist gegen ein "wie gehts Dir?" doch nichts einzuwenden. Auf keinen Fall solltest Du Dich verkünsteln oder Dir irgendeine Strategie überdenken, die gar nicht zu Dir passt.

Bleib einfach locker

w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Das "Wie geht es dir" ist eine formelle Floskel, die keine ehrliche und ausführliche Antwort zur Folge haben muss. Als höfliche Formalität im sozialen Zusammenhang muss sie auch nicht zu einer Farce verschlimmbessert werden,

Vor ein paar Monaten ist meine Mutter gestorben. Trotzdem würde ich einem Fremden im Alltag auf die formelle Frage zur Begrüßung sicher nichts davon erzählen und einfach nur sagen:"Danke gut". Das ich immer noch mit den Wellen der Trauer kämpfe, geht den/die absolut nichts an.
 
Top