• #1

Altersgrenze im Kopf

Liebes Forum, bei mir ist es so , dass ich viel ältere Männer für mich nicht so abwegig finde als viel jüngere. Es haben sich bereits sehr nette jüngere Männer für mich interessiert , die auch nicht nur an Sex mit einer älteren Frau interessiert waren , sondern mich als Mensch schätzten, aber ich konnte mich innerlich nie darauf einlassen . Ich frage mich ob das falsch ist und nur eine gesellschaftliche Konditionierung .
Ich habe einfach die Befürchtung dass eine Beziehung zu einem viel jüngeren Mann nicht für immer hält und es dann mit Verletzungen enden wird . Andererseits stellt sich die Frage was für immer ist . Und ob eine mehrjährige Beziehung , die nicht ewig hält nicht doch besser ist als immer alleine zu bleiben .
Anlass der Fragestellung ist ein junger , intelligenter Mann mit gutem Beruf , der Interesse bekundet hat und meinte ich sollte in meinem Denken flexibler werden und mich nicht selber beschränken .
Aber irgendwie kann ich nicht aus meiner Haut.
 
  • #2
Aber irgendwie kann ich nicht aus meiner Haut
Und das ist eben einfach so ......
Richtig oder falsch gibt es nicht. DU schaust, dass du dich wohl fühlst. Nach den Kriterien, die du selbst aussuchst.

Flexibler im Denken und dann beliebig werden ? Auch nicht das Gelbe vom Ei .... oder ?
Du willst etwas an dir ändern ? Geht nur innerhalb deiner Haut. Denn die ist lebenswichtig für dich. Und deine Ansichten, Erfahrungen, Meinungen machen dich mit aus.
 
  • #3
Die Frage ist, ob dein Störgefühl tatsächlich Konditionierung ist oder ob du merkst, dass dieser junge Mann eben doch andere Absichten verfolgt?
Das was du schreibst klingt aber nach Bindungsangst aus der Sorge heraus wieder verletzt zu werden.
Ich kann dir nur sagen, ein für immer gibt es nicht! Du kannst optimale äußere Umstände (er)schaffen und trotzdem geht die Gleichung am Ende nicht auf. Die Garantie dafür nicht verletzt zu werden, bekommst du niemals. Verletzung ist immer das Risiko, dass du eingehst, wenn du dich verliebst.
Lebe glücklich, genieße dein Leben im jeweiligen Moment. Genieße die gemeinsame Zeit, so lange wie es eben dauert. Nur das kannst du entscheiden, nur das greifen und genießen. Du weist nicht was Morgen ist, du weist nicht wofür deine jeweiligen Erfahrungen am Ende gut sind. Tut er dir jetzt und heute gut? Dann go for it! Die Liebe zu vermeiden, aus Sorge dass es Schmerz geben könnte, halte ich nicht für klug.
Du hörst ja auch nicht auf zu Leben, aus Sorge vor dem Tod. Lebe achtsam jeden einzelnen Moment, mehr geht nicht. Genieße die Zeit! Ich wünsche dir Mut und den Hunger nach Leben, Erfahrung und Liebe.
 
  • #4
Für mich steht der Charakter, die inneren Werte, die Geisteshaltung, die Lebenseinstellung an allererster Stelle! Aus vielen und reichen Erfahrungen heraus, weiß ich, dass 99% der Männer, die auf ältere Frauen stehen, in erster Linie, die Erfahrungen der älteren Frau genießen wollen und zwar ausschließlich für das EINE! Punkt!
Wer seine Ansprüche runterschraubt, der muss noch die Erfahrung machen, dass das so nicht geht, die natürliche Passung stimmt so nicht! Ich persönlich bin 1000 mal lieber ein glücklicher Single, als in einer unglücklichen und lieblosen Beziehung, was der Serle nur schadet, weil sie eben nicht stimmig ist
Ob eine Beziehung stimmt, das kann man schon sehr früh in den Anfängen erkennen! Wie großzügiger und oberflächlicher man hinwegsieht, umso größer wird die Enttäuschung Verletzung werden!
 
  • #5
Was meinst du denn mit viel jünger? Ich bin 27, bevorzuge Männer die 2,3,4 Jahre älter sind. Am liebsten nicht mehr als 5 Jahre älter. Jünger maximal 3 Jahre. Aber bei mir ist es auch so, dass ich mich be i jüngeren Männern schlecht fühle. Das ist sicher von der Gesellschaft, die einem einredet, der Mann sollte ein paar Jahre älter sein etc. Genauso wie die Gesellschaft sagt mindestens 2 Kinder. Ich möchte von dem Gesellschaftsdenken wegkommen und auch einen jüngeren Mann (vor allem nach Godot's Aussage, Geschlechtsverkehr im Alter bei Männern, Versagen) in Betracht ziehen. Allerdings wäre es mir am wohlsten wenn der Mann mindestens 25 ist.
 
  • #6
Wie viel jünger denn?

Selbst ein gleichaltriger oder ein etwas älterer Mann ist keine Garantie dafür, dass eine Beziehung ewig halten wird.

Wenn du ihn toll findest und er dir erwachsen genug erscheint, würde ich ihn eine Chance geben.

Befürchtete du schlechte Meinungen von außen und bist dadurch gehemmt oder eher weil du dir nie vorstellen konntest etwas mit einem jüngeren Mann zu haben?

Ich bin ehrlich würde ich nach der Ehe mit meinem Mann einen neuen Mann suchen würde ich eher einen etwas älteren Mann bevorzugen, aber das liegt denke ich generell an meiner Altersklasse (bin 27 und habe einen Sohn) ich möchte einen Mann der sich schon sicher ist was er möchte und keinen der sich ausprobieren möchte und nach dem Motto lebt „heute mal so und morgen wieder so“, noch Mist baut, ständig am trinken mit seinen Bros ist etc. hab ich keinen Bock drauf.
Gerne einen der eher Familienmensch ist, nicht so oft über die Stränge schlägt, gefestigt und bodenständig ist.

W 27
 
  • #7
Ich frage mich ob das falsch ist und nur eine gesellschaftliche Konditionierung .
Ich finde schon, dass das eine gesellschaftliche Konditionierung ist. Gemeinhin wird angenommen, die Beziehung einer älteren Frau mit einem jüngeren Mann könne nicht klappen, umgekehrt weniger problematisch (wobei Motivation manchmal Geld oder Vater-Komplex - aber längst nicht immer).

Ich habe für mich auch eine Altersgrenze im Kopf. Aber bei mir ist es so, dass viel jüngere Männer auf mich auch häufig einfach nicht attraktiv wirken (so wie viel ältere Männer gewöhnlich auch nicht).
Wobei die definierte Altersgrenze im Kopf da natürlich einfließt in diese gefühlte Unattraktivität.

Vielleicht sollte man sich von solch selbst auferlegten Grenzen frei machen und überlegen, ob man diesen Mann in seiner Art und Gesamtheit ohne Fokus auf Alter attraktiv fände, erstes Bauchgefühl für mich.
Andererseits ist es ab einem gewissen Alter auch schwierig, sich in seinen Überzeugungen und Anschauungen zu ändern.
 
  • #8
Nichts ist sicher. Der ältere kann zb ein Pflegefall werden, die Sexualität kann mühsam sein etc.
Deine bisherigen Partner waren bisher eher Energiefresser.
Warum also nicht ein jüngerer Mann...
 
  • #9
Anlass der Fragestellung ist ein junger , intelligenter Mann mit gutem Beruf , der Interesse bekundet hat und meinte ich sollte in meinem Denken flexibler werden und mich nicht selber beschränken .
Ich dachte auch immer, dass ich eher auf ältere Männer stehe, bis ich meinen jetzigen Partner kennengelernt habe.

Er ist 10 Jahre jünger als ich, Mitte 20, steht aber absolut erfolgreich, stabil und intelligent im Leben, ist Unternehmer und hat schon sehr viel für seine jungen Jahre erreicht.

Ich glaube, wenn die Leichtigkeit und Freude in der Beziehung vorhanden ist, spielt das Alter keine Rolle mehr. Wir denken beide nicht über das Alter nach sondern genießen unsere Zweisamkeit, die vielen Gemeinsamkeiten und unsere absolut passende Wellenlänge.

Wenn es so sein soll, dann ist das Alter egal - da darf man sich auch für einen jüngeren Mann öffnen.
 
  • #10
Kommt drauf an wie verantwortungsbewusst derjenige ist. Gibt ja durchaus Männer die mit Mitte 50 noch am Peter-Pan-Syndrom leiden, und andere sind schon mit 30 zuverlässig.
Bei jüngeren ist in der Regel die Quote an Kindsköpfen höher. Also würde ich mir anschauen, wie derjenige im Leben aufgestellt ist und dann entscheiden.
 
  • #11
Die Liebe zu vermeiden, aus Sorge dass es Schmerz geben könnte, halte ich nicht für klug.
Die lieblose Beziehung beenden und eine lieblose werdende Beziehung gar nicht eingehen, ist sehr klug und sehr reif!
Der kann in seiner Unreife noch viel schlimmer sein, nicht nur ältere Männer, können einen Pflegefall werden, das können jüngere auch und auch Frauen und was die Sexualität betrifft, muss mit dem Alter auch nichts zu tun haben!
 
  • #12
Wie bei anderen Fragen sind für mich die Passung (für die Auswahl) und dann die Qualität der Beziehung wichtiger als formale Kriterien. Eine Garantie für Dauer gibt es nicht.
 
  • #13
meinte ich sollte in meinem Denken flexibler werden und mich nicht selber beschränken .
Aber irgendwie kann ich nicht aus meiner Haut.
Wenn ein junger Mann meint, mich beschulmeistern zu müssen könnte ich durchaus aus der Haut fahren. :cool:

dass ich viel ältere Männer für mich nicht so abwegig finde als viel jüngere.... Ich habe einfach die Befürchtung dass eine Beziehung zu einem viel jüngeren Mann nicht für immer hält...
Also, ob der viel ältere weg ist weil auf dem Friedhof oder der jüngere bei einer anderen Frau - weg ist weg,
Was macht den Unterschied? Ist nur eine andere Art der Trauer.
Darüber hinaus, auch der viel ältere kann Dir abhanden kommen, weil Du ihm auf längere Sicht doch nicht so gefällst.

Das klingt alles nicht sonderlich durchdacht, was Du argumentierst.

Andererseits stellt sich die Frage was für immer ist . Und ob eine mehrjährige Beziehung , die nicht ewig hält nicht doch besser ist als immer alleine zu bleiben .
Genau das musst Du Dir überlegen: was ist für Dich wertvoller, gute gemeinsame Zeit auf Zeit oder dauerhafte Schmerzvermeidung?

Wobei Schmerz bei Trennung ja keine zwangsläufige Folge ist. Bis auf eine meiner Trennungen, waren alle schmerzlos, weil irgendwie schon vor der Trennung innerlich vorbei.
 
  • #15
Er ist Arzt ( Assistenzarzt) klug und reif für sein Alter). Er ist allerdings (17!) Jahre jünger als ich ( 30/47). Ich habe ihn über unseren gemeinsamen Freund( ebenfalls Arzt) kennen gelernt . Mein guter Freund meint solange der Mann charakterlich integer und wirtschaftlich unabhängig ist sei es total egal . Er gefällt mir weil er herzlich , reflektiert und sehr intelligent ist . Vertrauenswürdig und gutaussehend. Überstürzen werde ich sowieso nichts . Wahrscheinlich bin aber nicht mutig genug .
Mit Kindern hat man halt immer sehr viel Verantwortung und wenn ich jemanden in mein Leben integriere , der nicht bleibt halte ich das schädlich für das Bindungsverhalten von Kindern . Jemanden aber ganz heraus zu halten würde eine Affäre bedeuten . Ich denke Singles ohne Kinder haben es viel einfacher weil sie nur für sich selber verantwortlich sind .
 
  • #16
Mit Kindern hat man halt immer sehr viel Verantwortung und wenn ich jemanden in mein Leben integriere , der nicht bleibt halte ich das schädlich für das Bindungsverhalten von Kindern . Je
Diese Vorbehalte hattest du schon früher angesprochen.
Das hat aber nichts mit dem Alter des Partners zu tun.
Im Moment lebst du deinen Kindern vor, dass Mama Single ist, kaum eigene Bedürfnisse hat und ganz für die Kinder da ist. Auch nicht so toll.
Die Kinder werden damit leben können, sofern du ihnen nicht alle halbe Jahr einen Neuen präsentierst.
Du magst eben einfach keinen Mann in dein Leben lassen.

Er ist Arzt ( Assistenzarzt) klug und reif für sein Alter). Er ist allerdings (17!) Jahre jünger als ich ( 30/47). Ich habe
Das ist natürlich viel.
Auf der anderen Seite wird er als Assistenzarzt nicht so viel Zeit haben, dass du genug Zeit für dich hast.
Hat er keinen eigenen Kinderwunsch?
Welche Nationalität?
In manchen Ländern bist du als ältere Frau ein Nogo für seine Familie.
 
  • #17
Das ist sicher von der Gesellschaft, die einem einredet, der Mann sollte ein paar Jahre älter sein etc.

Das ist nicht die Gesellschaft, sondern die Altersstruktur des gesamten Partnermarktes wird von jungen Mädchen ab ca. 15 bis zu jungen Frauen von 25, festgelegt!

Das ist wie eine Hemd-Knopfleiste, die man an unteren Ende beginnt und dort um einen, oder mehrere Knöpfe versetzt knöpft. Hat man das so angefangen, ist oben nicht mehr viel veränderbar! Da es ungefähr gleich viele Männer und Frauen gibt, ist "oben" genauso wenig veränderbar, wie bei Knöpfen und Löchern!

Um nur ein "gleichalt" zu erzeugen, müssten z.B. genauso viele 22 jährige junge Frauen einen 18 jährigen Jungen "erhören", wie es Paare gibt, bei denen ein 22 jähriger Mann eine 18 jährige Freundin hat. Und, wie gesagt, dass reich nur für eine "gleichalte" Altersstruktur!

Deswegen ist sowas, wie ein "Trend zum jüngeren Mann" gar nicht möglich! Dazu müssten die 3x, 4x und 5x alten Frauen, die sich sowas denken, erstmal die 15-25 jährigen Mädchen missionieren, anders zu wählen! (und das hätte erst Jahrzehnte später Auswirkungen!)

V.m51
 
  • #19
Das ist sicher von der Gesellschaft, die einem einredet, der Mann sollte ein paar Jahre älter sein
Naja, das liegt wohl eher am Einsetzen der Geschlechtsreife. Und diese setzt bei den Mädchen einfach rund 2 Jahre früher ein - Durchschnittswerte.
So lange ist es noch gar nicht her ... da war die kleine Melanie 15 Jahre jung. Welche Jungs waren für dich interessant ? Wohl meist die, die ein oder zwei Klassen über dir waren.....

Nicht immer ist die "Gesellschaft" der Grund für menschliches Verhalten.
 

Laleila

Cilia
  • #20
Ich kann Deine Bedenken verstehen. Aber letztlich ist nicht das bloße Alter entscheidend, sondern die mentale Passung und das Werteverständnis .
Einen 20 Jahre jüngeren Mann würde ich auch nicht für eine Beziehung in Betracht ziehen. Er wird sich höchstwahrscheinlich in einer anderen Lebensphase befinden als ich und ein Ende wäre wohl absehbar.
10 Jahre kämen u.U. in Frage und bis 5 Jahre jünger würde ich über soetwas nichtmal nachdenken. Mein Lebensgefährte ist 3 Jahre jünger, was für mich unter gleichaltrig fällt.

Eine Altersgrenze habe ich eher nach oben, da bin ich mit meinem, um 5 Jahre älteren Mann, am absoluten Maximum. Müsste ich mich neu orientieren käme aber wohl nur noch ein Mann in der Frage, der max. 2 Jahre älter ist als ich, lieber gleichaltrig etwas jünger.

Letztlich hast Du Deine Vorlieben und Grenzen nicht von ungefähr, sie sind an Deine Bedürfnisse und Erfahrungen gekoppelt, können sich im Laufe der Zeit verschieben.
Hier sehe ich keinen Grund, gegen Dein Bauchgefühl zu agieren.
 
  • #21
Mach wie du dich wohlfühlst. Schau, ob es eher von außen Erwartungen sind, oder du innerlich nicht magst.
17 Jahre sind viel, egal in welche Richtung. Laut Statistik halten Beziehungen besser, je näher man aneinander liegt alterstechnisch. Aber das sagt über den Einzelfall nichts aus. Ich kenne zwei Paare mit 15 Jahren Unterschied (Frau älter) und beide sind schon lange zusammen und glücklich. Kommt immer auf die Menschen an, die involviert sind.
Mein Mann ist mit 7 Jahre jünger sehr erwachsen, viel mehr als ich. Ich bin heut nach dem Booster krank; er bringt mir Frühstück und Suppe ans Bett und kümmert sich um mich liebevoller als mein gleichaltrigen Partner vorher.
So lange ist es noch gar nicht her ... da war die kleine Melanie 15 Jahre jung. Welche Jungs waren für dich interessant ? Wohl meist die, die ein oder zwei Klassen über dir waren.....
Dafür sterben die Männer eher und dann müssen sich Frauen nach jüngeren umsehen :D ich war übrigens meist in Jungen aus meiner Klasse verliebt und die meisten Pärchen waren zumindest ab Klasse 11 gleichalt. Statistisch hast du aber sicher recht.
W, 38
 
  • #22
Das ist wie eine Hemd-Knopfleiste, die man an unteren Ende beginnt und dort um einen, oder mehrere Knöpfe versetzt knöpft. Hat man das so angefangen, ist oben nicht mehr viel veränderbar!
Doch es veränderbar, weil die wenigsten Beziehungen lebenslang halten und weil Menschen lernfähig sind, ein falsch geknöpftes Hemd nochmal neu knöpfen statt damit rauszugehen.

In jungen Jahren hatte ich eine stärkere Neigung zu älteren Männern - wegen des Verhaltens und der mangelnden geistigen Reife der Gleichaltrigen.
Spät im Leben habe ich mich für einen jüngeren Mann entschieden und die vorherigen Fehler mit älteren Männern wettgemacht.
 
  • #23
Ich gebe zu , dass ich ambivalent bin . Ich habe einfach gar keine Idee wie ich einen Mann in mein Leben integrieren kann obwohl ich es wirklich möchte . Mein älterer Sohn war 11 als mein neuer Partner ( Vater meines jüngeren Sohnes) in unser Leben trat und mochte ihn. Als wir uns trennten als er 14 war war er richtig sauer auf mich und meinte ich käme mit keinem Mann klar . Später als er reifer war hat er meine Beweggründe besser verstehen können aber damals hat es ihn hart getroffen . Mein jüngerer Sohn hängt ja schon an unserem guten Freund , dem Arzt und seitdem er 30 km weit weg gezogen ist und soviel 24 Stunden Dienste hat sehen wir uns nur selten und das macht meinen Sohn schon traurig und diese Freundschaft ist rein platonisch .
Ein so viel jüngerer Mann wird natürlich später Familie gründen spätestens wenn er seinen Facharzt in der Tasche hat , ganz naiv bin ich ja auch nicht . Zur Zeit würde ich gut in sein Lebensmodell passen , so denke ich das . Er ist aber liebenswürdig und nicht nur auf Sex aus . So schätze ich ihn ein. Es würde also niemand jemanden ausnutzen . Ich finde ihn um Längen ansprechender als alle Männer , die mir online begegnet sind . Da waren auch einige jüngere bei , die aber wirklich hauptsächlich nur sexuelles Interesse hatten . So etwas spürt man ja . Ich wollte auch kein großes Drama darum machen sondern generell von euch wissen ob Skepsis beim Altersunterschied vorhanden ist oder eher nicht . Vor allem wenn die Familienplanung bereits abgeschlossen ist .
 

Laleila

Cilia
  • #24
.
Dafür sterben die Männer eher und dann müssen sich Frauen nach jüngeren umsehen :D ich war übrigens meist in Jungen aus meiner Klasse verliebt und die meisten Pärchen waren zumindest ab Klasse 11 gleichalt. Statistisch hast du aber sicher recht.
W, 38
War bei mir auch so. Ich war immer in Jungs aus meiner Klasse oder Parallelklasse verliebt. Auch die Pärchen fanden sich da. Bis auf eins, da war das Mädchen 4 Jahre älter, er 15, sie 19. Die Beiden sind heute noch verheiratet.
In der Disco baggerten mich immer die etwas älteren Jungs an, waren aber völlig uninteressant für mich.
Die erste Freundin meines Neffen, mit der er Sex hatte, war 15, als er 13 war.
Die Jetzige ist auch wieder zwei Jahre älter, und der Sohn meiner besten Freundin (22) ist mit der Tochter (25) einer anderen Freundin in einer Beziehung.
Ich sehe da insgesamt schon einen Wandel.
Je weniger der Versorgeraspekt eine Rolle spielt, desto seltener werden sich Frauen älteren Partnern zuwenden.
 
  • #25
Er ist Arzt ( Assistenzarzt) klug und reif für sein Alter). Er ist allerdings (17!) Jahre jünger als ich ( 30/47). Ich habe ihn über unseren gemeinsamen Freund( ebenfalls Arzt) kennen gelernt . Mein guter Freund meint solange der Mann charakterlich integer und wirtschaftlich unabhängig ist sei es total egal . Er gefällt mir weil er herzlich , reflektiert und sehr intelligent ist . Vertrauenswürdig und gutaussehend. Überstürzen werde ich sowieso nichts . Wahrscheinlich bin aber nicht mutig genug .
Mit Kindern hat man halt immer sehr viel Verantwortung und wenn ich jemanden in mein Leben integriere , der nicht bleibt halte ich das schädlich für das Bindungsverhalten von Kindern . Jemanden aber ganz heraus zu halten würde eine Affäre bedeuten . Ich denke Singles ohne Kinder haben es viel einfacher weil sie nur für sich selber verantwortlich sind .
Ich kann dich sehr gut verstehen, du möchtest deinen Kindern nicht immer wen neues als Partner präsentieren und wenn sich die Kinder an wen gewöhnt haben und selber eine Beziehung aufgebaut haben, ist er dann weg - sowas wäre schade und davor möchtest du deine Kids schützen.

Vielleicht versuchst du aufzutauen und lernst ihn langsam näher kennen und entscheidest dich dann ob es was werden könnte, als direkt zu sagen er sei dir zu jung und ihn nur deshalb abzulehnen, er gefällt dir ja schon. :)

W 27
 
  • #26
Das ist nicht die Gesellschaft, sondern die Altersstruktur des gesamten Partnermarktes wird von jungen Mädchen ab ca. 15 bis zu jungen Frauen von 25, festgelegt!

Das ist wie eine Hemd-Knopfleiste, die man an unteren Ende beginnt und dort um einen, oder mehrere Knöpfe versetzt knöpft. Hat man das so angefangen, ist oben nicht mehr viel veränderbar! Da es ungefähr gleich viele Männer und Frauen gibt, ist "oben" genauso wenig veränderbar, wie bei Knöpfen und Löchern!

Um nur ein "gleichalt" zu erzeugen, müssten z.B. genauso viele 22 jährige junge Frauen einen 18 jährigen Jungen "erhören", wie es Paare gibt, bei denen ein 22 jähriger Mann eine 18 jährige Freundin hat. Und, wie gesagt, dass reich nur für eine "gleichalte" Altersstruktur!

Deswegen ist sowas, wie ein "Trend zum jüngeren Mann" gar nicht möglich! Dazu müssten die 3x, 4x und 5x alten Frauen, die sich sowas denken, erstmal die 15-25 jährigen Mädchen missionieren, anders zu wählen! (und das hätte erst Jahrzehnte später Auswirkungen!)

V.m51
Komischer Weise stimmen deine Statistiken im real life nicht. Du willst damit nur deine Misere schön reden, dabei liegt die nicht an der Statistik sondern an dem, der immer dabei ist wenn es nicht klappt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Ich habe einfach die Befürchtung dass eine Beziehung zu einem viel jüngeren Mann nicht für immer hält und es dann mit Verletzungen enden wird . Andererseits stellt sich die Frage was für immer ist . Und ob eine mehrjährige Beziehung , die nicht ewig hält nicht doch besser ist als immer alleine zu bleiben .
Aus Angst vor dem möglichen Verlust gezielt alleine bleiben. Auch eine Variante, eine Liebesbeziehung zu vermeiden.
Hast Du auch sonst mit Verlustängsten zu tun? Oder ein überdurchschnittliches Sicherheitsbedürfnis?
ErwinM, 52
 
  • #28
Zur Zeit würde ich gut in sein Lebensmodell passen , so denke ich das . Er ist aber liebenswürdig und nicht nur auf Sex aus . So schätze ich ihn ein. Es würde also niemand jemanden ausnutzen . Ich finde ihn um Längen ansprechender als alle Männer , die mir online begegnet sind
Hm. Also verstehe ich dass der attraktiver ist, aber du bist auch nicht so unbedingt der Typ für was Lockeres denk ich mal. Also dein Lebensmodell ist anders. Es geht nicht darum, ob du für ihn reinpasst, er muss auch für dich passen.
Klar, du wärst jetzt angenehm für ihn, kommst mit seinen Abwesenheiten gut klar, verdienst dein Geld etc.
Wenn du dich auf ihn einlässt ist das Ende ja schon iwie vorprogrammiert.
Fände ich jetzt für dich nicht so günstig, musst du letztendlich wissen.
Ich würde es wenn bei einer Freundschaft ohne plus belassen.
Vielleicht wäre ein etwas gleichaltriger Mann mit abgeschlossener Familienplanung und eigenen Kindern ok.
Diese interessanten vielseitig interessieren wie der von Ärzte ohne Grenzen sind eher nicht verbindlich genug- ich verstehe aber, dass man sich mit denen toll unterhalten kann- und ein sehr bodenständiger Typ, der aber nicht den Horizont hat, den du bräuchst, um dich gut zu unterhalten können, ist es auch nicht.
Ich denke, der ist es nicht.
 
  • #29
Ich habe einfach die Befürchtung dass eine Beziehung zu einem viel jüngeren Mann nicht für immer hält und es dann mit Verletzungen enden wird .
Inwiefern spielt da das Alter eine ausschlaggebende Rolle ? Manche wissen mit 25 Jahren schon, wohin die Reise für sie gehen soll und andere wiederum mit 35 Jahren noch nicht.
Ein so viel jüngerer Mann wird natürlich später Familie gründen spätestens wenn er seinen Facharzt in der Tasche hat , ganz naiv bin ich ja auch nicht
Hat er das gesagt, oder ist das reine Spekulation deinerseits ? Nicht alle Männer wollen eigene Kinder ...vielleicht findet er dich aus diesen Gründen auch interessant: du hast schon welche ...
Ich habe einfach gar keine Idee wie ich einen Mann in mein Leben integrieren kann obwohl ich es wirklich möchte
Wie wäre es mit erstmal gar nicht, bis ihr euch sicher seid, dass ihr aus zwei Leben eins machen wollt ?

Du scheinst dir wahnsinnig viel Druck zu machen, dass es diesmal unbedingt gelingen muss. Ich kann nachvollziehen, dass es sehr schmerzvoll sein muss, von seinem Sohn indirekt gesagt zu bekommen, dass man eine schlechte Mutter sei. Er war eben enttäuscht. Aber willkommen im Leben ...

Du kannst deine Kinder nicht vor allen negativen Erfahrungen bewahren. Sie werden in ihrem Leben später noch so einiges an Enttäuschungen, Frustrationen und Trennungen durchmachen müssen. Anstatt in so ein Vermeidungsverhalten zu rutschen, bringe ihnen lieber bei, wie sie damit umgehen lernen können, ohne daran zu verbittern. Und das kann dir nur gelingen, wenn du es ihnen vorlebst. Sie orientieren sich an dir.
 
  • #30
Eigentlich mache ich mir nicht so einen furchtbaren Druck . Ich lerne Männer sowieso erst mal länger kennen und starte freundschaftlich . Das finde ich bei Männern im real life wesentlich einfacher als bei online Bekanntschaften gerade wenn man sich über Freunde kennen lernt . Der ältere Arzt und ich sind immer noch freundschaftlich verbunden , telefonieren zu Weihnachten , Neujahr und an Geburtstagen obwohl seine frühere Lebensgefährtin zu ihm zurück gekehrt ist . Das hat er mir auch sofort gesagt und ich wusste da ja schon lange dass aus uns nichts mehr wird . Dennoch schätzen wir uns sehr .
Online dating habe ich ja abgehakt , zu wenig wahre Begegnungen , das war nichts für mich .
 
Top