G

Gast

  • #31
Mit Mitte 40 ist weder ein Mann noch eine Frau zu alt, um Kinder in die Welt zu setzen. Den Altersunterschied finde ich ab einem gewissen Alter schon zu krass. Für ganz junge Frauen mag das noch akzeptabel sein, weil der leibliche Vater und Versorger eben durch eine andere Vaterfigur ersetzt wird. Auch eine Mittdreißigerin und ein Mittvierziger mögen noch harmonieren. Irgendwann wird der Altersunterschied aber zum Problem. Meine Frau war in erster Ehe mit einem elf Jahre älteren Mann verheiratet, der irgendwann nur noch Ruhe und Frieden wollte, während sie sich auf sein geruhsames Vorruhestandstempo noch nicht einstellen konnte.
 
G

Gast

  • #32
Wenn er Dir nicht gefällt, erübrigt sich die Frage doch eigentlich, oder ?

Er ist nicht zu alt, um Vater zu werden. Mein Liebster hat mit Mitte Vierzig seinen Sohn bekommen.
Die beiden basteln zusammen, machen Sport, fahren Motorrad. Sie haben jede Menge Spaß zusammen. Der Vater ist inzwischen 60, der Sohn 15

Sei mir nicht böse, aber so lange hast du auch nicht mehr Zeit, Vielleicht ist Dein Freund ein ganz wunderbarar Ehemann und Familienvater ?

Alles Gute !
w55.
 
G

Gast

  • #33
Ziemlich niederschmetternd was man hier lesen muss. Auch ich bin 45 und würde mich sehr freuen mit einer 10 Jahre jüngeren Frau noch eine Familie zu gründen. Ich habe keine Altlasten und fühle mich bislang noch relativ jung und fit. Aber wenn man die allgemeine Meinung der Damen hier so liest, sollte ich mich ja am besten langsam in ein Seniorenheim zurückziehen.

m.
 
  • #34
Ich krieg echt nen Föhn!

Liebe FS
nur nach dem Kriterium "Schmetterlinge im Bauch" gewählt und war meistens blind verliebt, bis ich letztes Jahr eine böse Überraschung erlebt habe. Deshalb habe ich jetzt einen anderen Fokus: Sympathie, gemeinsame Interessen, Anziehung muss da sein (allein darüber kann eine Diskussion geführt werden) und wenn es vorhanden ist - was bei mir echt nicht oft der Fall ist - kommt ein Mann in die nähere Auswahl.
Das ist kalt, berechnend und sehr unfair gegenüber dem armen Kerl. NUR nach Schmetterlingen zu gehen ist ebenso bescheuert wie NUR nach rationellen Gesichtspunkten. Da Du das Schmetterlingsgefühl kennst wird Dir das irgendwann auch nicht mehr reichen. Und dann?

Ich finde ein Partner muss beides sein, Schmetterlinge UND eben auch sonst passend sein.

DAS ist die Klippe, nicht die 10 Jahre- die ich persönlich für machbar halte. Bei 20 würd ich Dich schon fragen ob Du auch mit dem Hirn dabei bist.
 
  • #35
Kommt auf den Mann an - da gibt es große Unterschiede.

Als ich 44 J. alt war, war mein Stiefsohn 4 J. alt. Da habe ich altersgerecht mit ihm alles gespielt, auch gemeinsam im Schwimmbadbecken, usw.
Jetzt bin ich 51 und er 11. Und wir kommen immer besser zusammen. Computer, Smartphone, Internet, etc. = gleiche Wellenlänge. Etwas unterschiedlicher Musikgeschmack, aber ich unterstütze ihn trotzdem, was er gerne hört.
Ich schreite dagegen ein, bei üblen Songtexten, nicht altersgerechten Computerspielen, und bremse ihn mit Facebook, etc. Aber ich erkläre es ihm stets ausführlich, so das er es verstehen kann.
Jetzt steht er mehr auf Flug- und Landwirtschafts-Simulator sowie Sims - als bisher auf Ballerspiele und Autorennen. m.E. ein Fortschritt der Erziehung.

Mein Großvater war 45 J. alt, als er zum ersten Mal heiratete, und nach und nach vier Kinder.
Er liebte seine Kinder sehr, war aber dann schnell überfordert. Seine Kinder waren 10 J. und jünger, und tobten auch mal durch die Wohnung. Er wollte sich aber ausruhen. In seinem Alter (55+) normal.
 
G

Gast

  • #36
Wennn es passt spielt das Alter keine Rolle und Punkt. Bei dir passt es nicht! Passen heißt es sind Schmetterlinge im Spiel und ich bin über alles verliebt, was anderes kann und werde ich mir nicht vorstellen wollen. Das Schlimmste sind rationale Zweckbeziehungen.Ich w/38 bin seit 6 Jahren mit einem wunderbaren und einmaligen Mann zusammen und verheiratet, der nicht 10 Jahre sondern 22 Jahre älter ist als ich, wir haben zusammen 2 Kinder (2 + 4). Deine Gedanken sind sehr rational und werden dir in der glücklichen Beziehung ständig im Wege stehen. Höre einzig auf dein Bauchgefühl, weniger auf deinen Kopf und erst recht nicht auf verkopfte Meinung anderer.
 
G

Gast

  • #37
Hier die FS

Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten und Gedanken. Sie helfen mir, indem mir neue Aspekte gezeigt werden und noch offene Fragen, die ich mir selber beantworten muss, aufzeigen.

Ich werde ihn sicher noch weitertreffen und bald eine Entscheidung treffen müssen.
Es ist wirklich nicht leicht die Balance zwischen "Schmetterlinge im Bauch" und "rationales Denken" zu finden.

Lieben Dank!
 
G

Gast

  • #38
Hallo FS.

Ob ein Mann mit 45 zu alt ist um Kinder zu kriegen wuerde ich als 45-jähriger verneinen. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn 35-jährige Frau die Kinder haben will. Aber so sind halt die eigenen "Perspektiven" ...

Aber ich habe nicht den Eindruck, dass es hier darum geht.

-Du hast keine "Schmetterlinge im Bauch"
-Kannst Dir einen 44 Jährigen Mann als Partner nicht vorstellen
-Du gehst das ganze sehr rational an, mit wenig Emotionen

Ich denke, Du hast Deine Antwort.

M45
 
G

Gast

  • #39
Naja, früher war es normal, dass Männer auch noch mit 50 Kinder bekommen haben!

Die Frage ist eher, ob du ihm nicht zu jung bist. Ich habe im Laufe meines Lebens einige ältere Männer kennengelernt. Mich hat das zwar nicht gestört, weil ich mich auch immer verliebt habe, und ich hielt mich geistig auch reif genug, aber die Männer haben nach und nach immer abgelehnt, weil sie gemerkt haben, für Sex würde es zwar reichen, aber um eine Beziehung auf gleicher Aufgenhöhe zu leben, reicht es eben nicht. Man ist in verschiedenen Generationen aufgewachsen, hat unterschiedliche Hobbies, hört unterschiedliche Musik, ist unterschiedliches Essen gewohnt.

Nach einiger Zeit des Kennenlernens haben mir die Männer immer vorgeworfen, ich wäre nicht erwachsen genug, zu schüchtern, zu anders, einfach nicht ihr Reifegrad. Und das egal, ob ich 18 oder 30 war! 10 Jahre, sind einfach viel zu heftig für die meisten.
 
  • #40
Deine Meinung hier ist ja bekannt, nur warum hast du bist jetzt noch keine deutlich jüngere Frau abgekriegt, wenn es so normal ist?
Nach dieser Logik zu urteilen, hätten ja alle Leute, die eine/n gleichaltrige/n Partner/in suchen – also eine Mehrheit – überhaupt keine Schwierigkeiten bei der Partnersuche, und der einzige Grund, warum ich niemanden finde, wäre meine Präferenz für jüngere. Das kannst Du doch nicht ernst meinen?! Wenn dem so wäre, dann gäbe es keine Online-Partnersuche und auch dieses Forum wohl nicht, weil dann praktisch niemand Single wäre, oder zumindest nie für längere Zeit.

Mit 45 sehen manche Männer richtig alt und verbraucht aus, warum sollte sich das eine Frau, die sich noch mit 34 jung und frisch gehalten hat antun?
Und wo schreibt die FS davon, dass der Mann "alt und verbraucht" aussehe? Sie schreibt doch davon, dass sie gemeinsam Sport machen. Wenn er regelmässig Sport treibt, wird er mit 45 wohl kaum "alt und verbraucht" aussehen.

Du gehörtst mir wohl auch zu der Spezie von Mann, die sagt: Wenn ich keine deutlich jüngere Frau abkriege, dann bleiben ich eben Single
Natürlich bleibe ich lieber allein, statt mich zu einer Beziehung mit einer Frau zu zwingen, die ich weder liebe noch anziehend finde.
 
G

Gast

  • #41
Wenn er regelmässig Sport treibt, wird er mit 45 wohl kaum "alt und verbraucht" aussehen.
Ich wußte bisher noch gar nicht, dass Sport vor schütterem Haar, Hautalterung mit Altersflecken und Falten im Gesicht schützen kann. Da habe ich ja direkt mal was dazu gelernt.

Natürlich bleibe ich lieber allein, statt mich zu einer Beziehung mit einer Frau zu zwingen, die ich weder liebe noch anziehend finde.
Wenn du Frauen in deinem jetzigen Alter sexuell nicht anziehend findest, wie sieht es dann für deine 10 Jahre jüngere Partnerin in 10 Jahren aus? Dann ist sie auch in dem Alter, was für dich schon nicht mehr anziehend ist.
Wie sieht es bis dahin dann mit deiner "Liebe" aus, die du ja offensichtlich sehr von diesem jugendlichen Körper einer bestimmten Altersklasse abhängig machst? Wird sie dann ausgetauscht gegen eine 20 Jahre jüngere?

Du verkörperst mit deiner Einstellung genau den Typ Mann, den sich keine Frau als Partner wünscht. Für den die sexuelle Anziehung eines jugendlichen, knackigen Körpers DAS Hauptauswahlkriterium schlechthin ist.
Der auch bei einer ansonsten super kompatiblen Frau, die ihren Körper ebenfalls ein Leben lang mit Sport fit gehalten hat, diese gnadenlos aussortiert, wenn sie bereits sein Alter erreicht hat und ihm damit trotz Allem schon zu "alt" ist.

Bei so einem Mann hätte ich ständig Angst, irgendwann ebenfalls körperlich nicht mehr zu genügen. Ich kann meinen jetzt noch jugendlich knackigen Körper wohl schlecht für die nächsten Jahrzehnte konservieren, damit er für dich ausreichend anziehend bleibt.
Bei dir hätte ich bei jeder neuen Falte (davor schützt auch Sport nicht), bei jedem kleinen Ansatz von Cellulite (NEIN, man kann diese NICHT mit Sport aufhalten!) Angst, du suchst dir den Sex bald bei einer anderen Frau mit einem für dich anregenderen Körper.

Und erkläre uns doch bitte mal, wieso Sport bei dir immer nur Männer SOO jung hält, so dass diese dadurch deiner Meinung nach auch noch für 10 Jahre jüngere Frauen attraktiv sein können. Bei Frauen hält der Sport aber plötzlich nicht mehr jung, sie schaffen es nicht mal mit ihrem durch Sport fit gehaltenen Körper gleichaltrige Männer zu beeindrucken. Merkst du was?
 
G

Gast

  • #42
Wenn du Frauen in deinem jetzigen Alter sexuell nicht anziehend findest, wie sieht es dann für deine 10 Jahre jüngere Partnerin in 10 Jahren aus? Dann ist sie auch in dem Alter, was für dich schon nicht mehr anziehend ist.
So kann man das ja nicht sehen. Oft, sehr oft, passt es halt einfach bei einem Paar wo der Mann 10 Jahre älter ist. Sie lieben sich und werden gemeinsam miteinander alt. Sie liebt seine männliche Reife und er liebt ihre feminine Art und sie ist immer 10 Jahre jünger und er ist immer 10 Jahre älter. Bei meinen Eltern war das auch so.
 
G

Gast

  • #43
Also für mich kommt eine Beziehung zu einem so viel älteren Mann definitiv nicht in Frage. 3-4 Jahre älter ist das Maximum. Aber wenn dir dieser Mann gefällt und du dich noch in ihn verlieben solltest, spricht nichts gegen eine Partnerschaft und Familiengründung.
 
G

Gast

  • #44
Kein Wunder das heutzutage in den Medien der Jugendwahn so präsent ist.
Da man ja jenseits der 40 rapide altert.
Wenn ich hier die Beiträge lese bekomme ich eine Falte mehr, nämlich vom stirnrunzeln.

Ab 40 soll man sich mit dem abgeben, was kommt. Als Alleinerziehende sowieso.
Bloß nicht gegen den Strom schwimmen, bloß nicht anders sein.
Warum der Gute noch keine jüngere hat, hat bestimmt nichts mit dem Alter zu tun.
Da spielen noch andere Kriterien eine Rolle. ZB. Chemie etc . Ach ja, ab 40 darf man nicht wählerisch sein.
Kein Wunder, bei so manch einer Lebenseinsellung würde ich auch schwer altern.
Seltsamerweise kenn ich viele Menschen die um die 60 sind, alle Haare auf dem Kopf haben, agil sind und noch keine Altersflecken sichtbar sind.
Vielleicht liegt es daran, daß sie lieber allein sind als genervt zu zweit. Sich einen Kehrricht drum kümmern was andere denken.


Aber bei der FS geht's sich um eine andere Thematik, nämlich wieder intensive Gefühlė zulassen.
Sie versucht Liebe mit dem Kopf zu "fühlen"
 
G

Gast

  • #45
So kann man das ja nicht sehen. Oft, sehr oft, passt es halt einfach bei einem Paar wo der Mann 10 Jahre älter ist. Sie lieben sich und werden gemeinsam miteinander alt. Sie liebt seine männliche Reife und er liebt ihre feminine Art und sie ist immer 10 Jahre jünger und er ist immer 10 Jahre älter. Bei meinen Eltern war das auch so.
und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Was bei den Eltern so war, muss sich nicht auf die Kinder vererben, Kinder sollten sich innovativ weiterentwickeln. Beim diesem Post muss ich wirklich schmunzeln, hier spricht wohl eher ein Junge als ein reifer Mann.
Mein Mann war über 10 Jahre älter als ich - und wir hatten eine glückliche Beziehung, dafür gibt es aber
1. keine Garantie und
2. hätte ich mich auf diese Beziehung wohl gar nicht eingelassen, wenn er wie mache Männer hier mit Tunnelblick und zwingendem Willen nur nach erheblich jüngeren Frauen gesucht und alle anderen "wegfegen" hätte, naja wie....
Mein Partner hat übrigens behauptet, er hätte mich auch genommen, wenn ich 10 Jahre älter als er gewesen wäre. Selbst, wenn das eher eine Schmeichelei war, so zeigt es zumindest, dass es noch Männer gibt, die nicht wie ein Hase dem Igel hinterher jagen.
 
G

Gast

  • #46
10 Jahre Altersunterschied finde ich (w 39) völlig ok und einen Mann mit 44 sehr knackig. Mich würde es nicht stören. Mein Freund ist fast 50 und für mich auch nach Jahren nach wie vor sehr attraktiv und liebenswert. Ab er ich liebe ihn auch.

Überlege...
du bist nicht verliebt. Lerne ihn besser kennen. Liebe macht schön und passend.
Wieviele Männer gibt es, die in Frage kommen? Wenige, stimmts?
Ist er ein jugendlicher, beweglicher Typ? Das wird er auch später noch sein.
Auch ein jüngerer Mann kann durch Krankheit oder Unfall plötzlich in eine für alle unerfreuliche Situation kommen - dann nutzen ein paar Jahre weniger auch nichts.

Geh besser nach deinem Herzen.
 
G

Gast

  • #47
Ich (m 43) sehe das nicht so. Für mich ist der Altersunterschied irrelevant, wenn der Rest stimmt. Man ist so alt, wie man sich fühlt und wie man sich gibt, wobei gemeinsame Interessen eine große Rolle spielen und der jüngere Partner sich ebenso auf den älteren einstellt, wie umgekehrt.
Dazu kommt, dass sich der Altersunterschied ohnehin meiner Ansicht nach relativiert.
 
G

Gast

  • #48
Ob ein Mann mit 45 zu alt ist um Kinder zu kriegen wuerde ich als 45-jähriger verneinen. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn 35-jährige Frau die Kinder haben will. Aber so sind halt die eigenen "Perspektiven" ...
Wieso machst du dir Sorgen um eine 35jährige Frau mit Kinderwunsch? Das ist heutzutage nahezu das ideale Alter zum Kinderkriegen.
Klar ist 45 für einen Mann auch noch ok, aber gerade so. Ich finde, je näher es auf 50 zugeht, desto problematischer. Ein 15jähriger ist meist nicht so glücklich mit einem 60jährigen Vater.
Aber 45 mit einer Enddreißigerin wäre ok, warum nicht.
Das Problem ist wohl auch weniger das Alter des Mannes sondern der Unterschied und da sind 10 Jahre eben schon recht viel. Nicht mit 35 und 45, aber dann später mal zwischen 50 und 60 und noch mehr zwischen 60 und 70.

Wenn die FS sich jetzt schon diese Gedanken über den Altersunterschied macht, dann wird sich das mit zunehmenden Alter noch steigern und mit Ende 40 wird sie die Reißleine ziehen.
Ich kenne genügend Fälle, in denen sich Frauen dann trennen, weil der Partner einfach zu sehr auf den Lebensabend zugeht.
 
G

Gast

  • #49
Ich (m 43) sehe das nicht so. Für mich ist der Altersunterschied irrelevant, wenn der Rest stimmt. Man ist so alt, wie man sich fühlt und wie man sich gibt, wobei gemeinsame Interessen eine große Rolle spielen und der jüngere Partner sich ebenso auf den älteren einstellt, wie umgekehrt.
Dazu kommt, dass sich der Altersunterschied ohnehin meiner Ansicht nach relativiert.
Gilt das für dich in beide Richtung, wäre eine 53-jährig Frau für dich als Partnerin entsprechend also auch noch in einem akzeptablen Alter?
 
G

Gast

  • #50
Ich habe auch eine Freundin, die mit 52 + einen 11 Jahre älteren Mann kennengelert hat. hat. Das ging genau 5 + 6 Jahre gut, nun ist sie ständig unterwegs, mit einem Blick auf Gleichaltrige oder jüngere Männer, denn es läuft so gut wie gar nichts mehr. Sie behauptet zwar immer, sie würde ihn lieben und er ist ihr Fels in der Brandung. Aber unsere gemeinsamen Erlebnisse sprechen eine ganz andere Sprache.
w