• #1

Altersunterschied von 11 Jahren; Liebe verdrängen und es beenden?

Liebes Forum,

ich habe vor 2 Monaten eine süße 21jährige Studentin kennengelernt. Ich selbst vin 32 Jahre alt. Wir sind verdammt glücklich und haben in den letzten 2 Monaten jede Nacht miteinander verbracht. Sie ist die Schwester einer guten Freundin. Ihre Eltern, die Schwester und ihre Bekannten "lieben" mich; vorallem ihre Mutter ist begeistert von mir. Die fragt immer, wannn kommt ihr zwei nochmal zum Essen etc. Ich könnte gar nicht glücklicher sein. Sie möchte mich heiraten, lässt sich nichts bezahlen, weil sie mich nicht als sugar daddy :) sehen möchte, sondern als gleichberechtigt. Sie jobbt sehr viel neben dem STudium. Sie möchte mich heiraten. Ich sie auch.

Allerdings plagen mich meine eigenen Vorstellungen wie: Sie ist viel zu jung. Das passt nicht. Was denken andere von mir etc. Ich denke auch immer, dass ich sie nicht ernst nehmen kann, weil sie mit 21 gar nicht weiß, was sie eigentlich will. Ich habe nach einer Partnerin zwischen 26-32 gesucht. Und dann hat sie mich auf ner Party der Schwester angesprochen, angeflirtet und seitdem sind wir unzertrenntlich. Ich fühle mich verzweifelt; ich bin verliebt, aber rede mir immerzu ein, dass es schwachsinnig ist, was ich hier tue...

Wer hat Erfahrung damit? Soll ich das ernst nehmen? Soll ich einfach meine Gefühle ignorieren und nach einer Älteren suchen?

Ich freue mich über Ratschläge von Euch! Vielen Dank!
 
G

Gast

  • #2
m40,

Manche Frauen Anfang 20 sind reifer wie manche Männer mit Ende 20, wir wissen nicht wie erwachsen sie ist, dass kannst nur du beantworten. Generell würde ich nicht davon abraten, das ist immer eine Einzelfallentscheidung.
 
G

Gast

  • #3
Ich würde das Glück genießen und mich nicht wegen des Alters trennen. Schließlich kommt es selten genug vor, dass man eine Person trifft, und es passt. Sicher, 11 Jahre sind nicht wenig, aber es ist keine ganze Generation, ihr könnt bei dem Unterschied noch zusammen alt werden und, da du als Mann der Ältere bist, ist der Altersunterschied auch kein Problem, dass sich auf die Familienplanung auswirken könnte. Außerdem kann man meiner Meinung nach nicht klar sagen, dass man mit 21 noch nicht weiß, was man eigentlich will. Wenn ich daran zurück denke, wie ich mit 21 war, kann ich z. B. sagen, dass meine Einstellung zum Leben und zu meinen Zukunftsplänen sich seitdem nicht geändert hat. Manch mittlerweile um die 30-jähriger Bekannter von mir weiß hingegen heute noch nicht, was er sich vom Leben erwartet. Ach, ja: Meine Tante und mein Onkel sind immerhin 9 Jahre auseinander (sie ist die Jüngere) und seit 35 Jahren glücklich verheiratet. Es kann also auch langfristig gutgehen...

w, 28
 
G

Gast

  • #4
Du bist (auch) in ihrer Familie willkommen, ob sie nicht weiß, was sie will, da bin ich mir nicht so sicher (heiraten!). Ihr seid beide jung, genießt mal, was ihr habt - eure Verliebtheit. Probleme kommen später. Und vergiß den Altersunterschied, Du Glückskind!!! m43.
 
G

Gast

  • #5
Warum machst du dir solche Gedanken, wenn es doch (angeblich?) so gut funktioniert?
Wenn du/ihr irgendwann feststellen solltet, dass es nicht passt - sei es wegen des Altersunterschiedes oder aus anderen Gründen - könnt ihr euch immer noch trennen.
 
G

Gast

  • #6
Sie jobbt sehr viel neben dem STudium. Sie möchte mich heiraten. Ich sie auch.
Allerdings plagen mich meine eigenen Vorstellungen wie: Sie ist viel zu jung. Das passt nicht. Was denken andere von mir etc. Ich denke auch immer, dass ich sie nicht ernst nehmen kann, weil sie mit 21 gar nicht weiß, was sie eigentlich will.
Halten wir fest:
1) ihr seid verliebt - ist doch schön!
2) sie ist dir "viel zu jung, das passt nicht, du kannst sie nicht ernst nehmen, weil sie nicht weiß was sie eigentlich will"
mögliches Risiko: Du kannst sie aus guten Gründen nicht ernst nehmen. Sie fühlt sich aus guten Gründen nicht ernst genommen. Ihr könnt euch dementsprechend nicht miteinander verständigen.
3) sie will dich heiraten.
mögliches Risiko: Tränen und Drama wenn es doch nicht dazu kommen sollte...

Prognose: es wird wahrscheinlich ca. 1-3 Jahre voller Verliebtheit geben. ;) Danach zeigt sich wie kompatibel ihr wirklich seid. Vorallem weil sie in einem Alter ist, in der sich Studentinnen oft noch sehr stark weiterentwickeln. (Was nicht ausschließt dass manche auch kindlich bleiben.)

Fazit: Ich schließe mich Gast #4 an: "Warum machst du dir solche Gedanken, wenn es doch (angeblich?) so gut funktioniert?"

w26
 
G

Gast

  • #7
Ich habe mich mit diesem Thema vor 16 Jahren auch beschäftigt, da ähnlicher Fall.
Wir sind glücklich verheiratet und haben 3 Kinder.
Der Altersunterschied verschwindet mit der Zeit. Ich kenne mittlerweile so viele Paare mit einen ähnlichen Altersunterschied.
Macht einfach weiter und genießt eure Liebe.
 
G

Gast

  • #8
Also ein Sugar-Daddy ist etwas anderes, das sind alte Männer mit jungen Geliebten, die davon leben.
Du bist selbst noch jung und hast es nicht nötig, für ein Mädchen zu zahlen.

Aber trotzdem ist der Unterschied nicht ganz unproblematisch. Wenn sie 25 wäre und du 36, dann würde ich sagen: probiere es und werdet glücklich.
Aber mit 21 sind die meisten Mädchen noch nicht wirklich erwachsen. Ich habe selbst einen 24jährigen Sohn mit einer 21jährigen Freundin und eine 22jährige Tochter.
In diesem Alter verändert sich noch so viel, da kann es leicht sein, dass der jungen Frau dann in 5 Jahren kommt, dass sie etwas versäumt hat.
Andererseits gibt es natürlich auch Frauen, die mit 21 schon genau wissen, was sie wollen.

Also probiere es und schaut weiter. Ein Problem mit dem hohen Unterschied kommt jetzt noch nicht, das fällt erst auf, wenn ihr mal auf das Rentenalter zugeht. Aber das ist ja noch lange hin.
 
G

Gast

  • #9
Warum machst Du Dich deswegen verrückt? Ich sehe da kein Problem. Dass der Mann ca. 10 Jahre älter sein kann, ist doch ganz normal.
 
G

Gast

  • #10
Nach 2 Monaten ist es ein wenig zu früh, um ernsthaftes Resümee zu ziehen! Dass ihre Eltern dich lieben, finde ich unvorstellbar! Ein soviel älterer Mann hat komplett andere Erfahrungen.

Nebenbei ist es relativ unwahrscheinlich, dass man mit 20 schon den Partner fürs Leben kennen lernt. Fakten zeigen, die meisten verlieben sich mit Ende 30 oder 40 nochmal komplett neu und haben mit Ende 20 solangsam erst ihre erste feste Bindung hinter sich.

In dem Alter ist noch alles offen. Mir wäre das viel zu jung! So einem jungen Mädchen muss man ja noch alles zeigen und beibringen und sich vor allem noch reichlich ausleben! Da beginnt das Erwachsenenalter doch erst richtig.

Nix für mich, aber jeder muss seine Erfahrungen selbst machen.
 
G

Gast

  • #11
Du liebst sie, sast du und du willst sie heiraten.
Das finde ich nach 3 Monaten immer! gewagt, egal was für ein Alter wer auch hat..
Aber abgesehen davon, ist es nicht richtig, das man im jungem Alter nicht weiß was man will.
In meiner Familie gibt es 4 Cousinen die älter sind als ich ( ich bin 32) und alle ihren ersten(!) Freund geheiratet haben.
Die waren damals beim Kennenlernen: 14, 16 und 17 und 19 Jahre alt. Haben studiert, gearbeitet, sind gereist, haben gefeiert und dann den Mann an ihrer Seite geheiratet und Kinder bekommen.
An Angeboten von anderen Männern mangelte denen es nicht, zwei sind so durchschnittlich hübsch und lustig, eine schon echt eher oberer Durchschnitt und eine ist ein wunderschöner sexy Engel mit Supernoten.
Für mich sind die 4 beneidenswerte Frauen, zufrieden und noch nie mit Liebeskummer geplagt. Da war die Jugend wirklich mal sorgenfrei ;-)

Wenn deine Zweifel sich nur auf das Alter begründen.. kannst du jetzt aufhören dir welche zu machen.
Solltest du sonstige Bedenken haben? ! Dann grüble mal warum.
 
G

Gast

  • #12
Klar, ist sie noch sehr jung mit ihren 21 Jahren, aber wenn Du so verliebt bist wäre es doch schade, wenn Du Dich aus Vernunftsgründen von ihr trennst, FS.

Wie reif sie nun wirklich ist, wird nur die Zeit zeigen. Ein Sugardaddy bist Du mit Deinen 32 nun wirklich nicht, das sind ältere Herren jenseits der 45 (für so eine junge Dame).

Probiere es doch einfach aus.

w
 
  • #13
Da ist mal alles schön, ihr seid verknallt bis über beide Ohren, seid glücklich und da willst du es beenden, weil du 11 Jahre älter bist? Ich sitze hier und rolle die Augen! Bist du vielleicht Masochist? Mensch freu dich, daß du das erleben darfst....und wenn es später vielleicht mal irgendwie nicht mehr geht, ist immer noch Zeit für Liebeskummer!
 
G

Gast

  • #14
Im Alter von 21 von Heirat zu sprechen - nun ja, das ist wirklich verfrüht und hat meiner Meinung nach nur Aussicht auf momentane Schwärmereien. Gerade zwischen 20 und 30 findet die größte Persönlichkeitsbildung statt. Es wäre falsch, sich in diesem Alter durch eine Heirat so fest zu binden. Verwechselt euer Verliebtsein nicht mit Liebe. Diese kann ja noch kommen. Gebt euch Zeit, bleibt ein Paar, zieht zusammen, schaut, was die nächsten paar Jahre bringen.
Erfahrungsgemäß kann ich nur sagen, dass Ehen, die so früh geschlossen werden (das Alter deiner Freundin betreffend) wenig Aussicht auf Bestand haben. Aber Ausnahmen gibt es natürlich auch. Wie gesagt: Nichts überstürzen, ihr könnt doch einfach so ein Paar bleiben und schauen, wie es weitergeht.
w
 
G

Gast

  • #15
Zwischen meinen Eltern besteht ein Altersunterschied von 12 Jahren. Auch meine Mutter war erst zwanzig, als sie erstmalig ein Paar wurden und meinem Vater "eigentlich zu jung" weshalb er die Beziehung beendete. Einige Zeit sowie jeweils "einen Partner später" stimmte sie (immer noch Anfang zwanzig) ihn wieder um (die Ehe ist mittlerweile versilbert).
Vielleicht brauchst du (der FS) etwas Abstand von dieser grundsätzlich positiven, aber sich "etwas überschlagenden" Entwicklung? Nicht jede "Auszeit" (selbst, wenn sie endgültig gemeint ist) führt zur endgültigen Trennung - entgegen der Meinung vieler Forumsteilnehmer hier, so mein Eindruck.
 
G

Gast

  • #16
Nach einer zweimonatigen Beziehung ist kaum eine Prognose möglich, unabhängig vom Alter und Altersunterschied. Bleibt doch erst einmal zusammen und findet heraus, ob und was Euch nach ihrem Studienabschluss noch verbindet. Oder möchte sie gleich heiraten und Kinder kriegen? Das wäre der einzige Punkt, der mich irritieren würde, denn das wäre mit einem gleichaltrigen oder wenig älteren Mann nicht so leicht möglich und wäre mir dann fast ein wenig zu "zielorientiert" für eine so junge, romantische Beziehung.

w/50
 
G

Gast

  • #17
auf keinen Fall beenden!! Folge deinem Gefühl.

Meine Eltern: Als sie heirateten, war sie 18 und er 34. Sie liebten sich bis ins hohe Alter. Und zwar auch auf der körperlichen Ebene. Natürlich war das keine Beziehung "auf Augenhöhe". Jedoch war mein Vater immer jemand den meine Mutter bewundert hat, ihr Held. Er seinerseits war und blieb entzückt von ihr und wusste sie zu schätzen. Sie haben eine sehr konservative Ehe geführt.

Offensichtlich hat das viel besser funktioniert als die meisten modernen Beziehungen mit Gleichberechtigung, Augenhöhe, etc. -- ich möchte das aber natürlich nicht als schlechter beurteilen.

Aber wie man sieht, kann auch ein Modell sehr gut funktionieren von dem heutzutage allgemein sehr skeptisch gedacht wird.

w
 
G

Gast

  • #18
Meine Freundin ist 10 Jahre jünger als ich, allerdings waren wir 26 zu 36 als wir uns kennengelernt haben. Generell verschwimmt der Altersunterschied mit der Zeit. Wenn die eine Person nicht außergewöhnlich "alt" und unbeweglich, die andere nicht außergewöhnlich "jung" und sprunghaft wird kann das funktionieren.

Bei euch sehe ich es etwas kritisch, da 21 wirklich noch am Anfang des Lebens stehend ist. In den nächsten Jahren wird sich bei ihr sehr viel ändern. Ich will damit nicht sagen, dass Du Deine Liebe verdrängen sollt, aber richte Dich darauf ein.

Ich empfehle ein klares ja zu dieser Beziehung, die nächsten 1, 2, 3 Jahre werden zeigen, ob es mit euch weitergehen kann.
 
G

Gast

  • #19
Ich empfände den Altersunterschied weniger ein Problem als die Tatsache, jetzt schon - nach 2 Monaten! - vom Heiraten zu sprechen.
Lasst euch doch erst mal wenigstens 2 Jahre Zeit und schaut, ob die Beziehung dann immer noch im Alltag funktioniert, nachdem ihr 2 Jahre lang zusammengelebt hat.
Dann ist sie auch schon 23 und du erst 34 - das wären doch auch schon schönere Zahlen für solche Absichten ;)
 
G

Gast

  • #20
Niemals aufgeben. Jede Chance nutzen, so lange das Herz spricht! Was sind schon Alter und Äusserlichkeiten?
Ich war mal mit einem 12 Jahre jüngeren Mann verheiratet. Es hielt ganze 8 Jahre, aber wir haben beide nichts bereut. Die Zeit möchte ich nicht missen. Was ist schon für immer?
Das weis man doch nie vorher! Also GENIESSEN!

Viel Glück!

<Mod. Übermässig verwendete Satzzeichen entfernt.>
 
G

Gast

  • #21
Ich war 19 als ich meinen Mann kennen lernte und hatte da schon ganz klare Vorstellungen von Zukunftsplanung, die wir auch beide umgesetzt haben. Wir waren 17 Jahre verheiratet, sind es heute nicht mehr, was andere Gründe hat als das Alter und meine Jugend.

Wer keine Probleme hat, macht sich welche??
 
G

Gast

  • #22
11 Jahre sind doch nicht viel aus meiner Sicht. Sei nicht so blöd und beendet das Ganze deswegen, es hört sich doch alles rundherum klasse an!

Hier noch ein Mutmacher von Erich Fried:

Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe


Viel Glück für Euch beide!
w38
 
G

Gast

  • #23
Sei nicht dumm und genieße was du hast! Ob eine Beziehung hält oder nicht, lässt sich niemals vorraussagen. Wirf doch nicht das Glück beim Fenster raus nur weil du Angst hast, dass es nicht ewig hält. Oder willst du enden wie so mancher hier? Immer auf der Suche nach Perfektion, den idealen Bedingungen und dafür ewig allein.
 
G

Gast

  • #24
Ein befreundetes Ehepaar ist altermaessig 8 Jahre auseinander. Er 43, sie 51. Die beiden sind seit ueber 20 Jahren verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter. Die Ehe scheint sehr harmonisch zu sein.

Das ist ueberhaupt nicht schwachsinnig, was Du da tust. Geniess es einfach. Ich wuensch Dir, dass es weiterhin so gut klappt und vielleicht mehr!

w, 43
 
  • #25
Genieße diese verliebte Zeit! - Jedoch die Sache mit der Heirat würde ich noch lange nicht zum Thema machen!

Diese junge Frau steht am Anfang des Studiums und fängt gerade an, Lebenserfahrung zu sammeln, ohne Mama und Papa. Studentenpartys, ausgelassenes Studentenleben, viel geistige Arbeit und dazu noch Nebenjobs, da ist sie gut beschäftigt und wird erst so ganz allmählich wissen, wie sie ihr Leben weiter gestalten will.
Nach 2 Monaten machen die Schmetterlinge im Bauch noch blind für eventuelle Unterschiede.
Du wirst ihr ja wohl kaum die schönen Seiten des Studiums verwehren wollen!? - Hältst du es denn selbst auf Dauer aus, sie mit Gleichaltrigen beim Feiern zu wissen?

Sie ist doch noch sehr jung, und auch du musst noch lange nicht in Torschlusspanik verfallen, also möglichst nichts übereilen! In ein paar Monaten weißt du mehr.
 
G

Gast

  • #26
Heirate sie. Ihr liebt Euch und es läuft sehr gut :) Jetzt bastel Dir bitte kein Problem, wo keines ist.
 
  • #27
Also das mit dem "Sugardaddy" vergiss mal ganz schnell! Ein 32jähriger Mann mit einer 21jährigen Freundin ist doch kein Sugardaddy – also bitte! Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so etwas von Euch denken könnte. Und wenn, dann wäre so jemand eine ganz dumme und primitive Person.

Was mir etwas "schräg reinkommt", ist Deine Aussage, Du könnest Deine Freundin nicht ernst nehmen. Warum nicht? Sie ist eine erwachsene Person und verdient es ernst genommen zu werden, so sie sich nicht total kindisch aufführt, was ich jetzt mal nicht annehme. Wichtig ist doch, dass ihr punkto Interessen und Wertvorstellungen auf einer Wellenlänge seid. Dass Du mit 11 Jahren+ schon ein wenig mehr Lebenserfahrung hast als sie, ist wohl klar; andererseits gibt es sicher auch Dinge/Bereiche, wo sie trotz ihrer Jahre mehr weiss oder kann als Du, so dass sich das Ganze am Schluss wieder +/- ausgleicht.

Du schreibst ja, dass ihr euch beide sehr liebt und dass Du Dich auch mit ihrer Familie gut verstehst und dort willkommen bist. Könnte es denn perfekter sein? Für mich klingen Deine Bedenken etwas hausgemacht bzw. mehr noch etwas "von aussen an Dich herangetragen" – sprich: Du machst Dir Sorgen, weil der gesellschaftliche Druck, eine gleichaltrige Partnerin haben zu müssen, irgendwo im Raum steht. Vielleicht hast Du aber auch nur zu viel in diesem Forum gelesen, wo ja immer wieder gesagt wird, ein Altersunterschied von mehr als fünf Jahren gehe überhaupt gar nicht! --> Vergiss das mal! Natürlich geht das! Geniesse die Zeit mit Deiner Freundin!