• #1

Am Anfang war alles freundschaftlich und wie geht es weiter?

Hey Leute,

ich brauche mal eure Hilfe...

Und zwar geht es um eine Frau, die ich schon mehrere Jahre kenne.
Ihre Verhaltensmuster mir gegenüber finde ich komisch bzw. verwirrend.

Ich mag sie. Das habe ich aber nicht zugegeben, als sie mich gefragt hat. Sie ist auch -soweit ich weiß- Single.

Am Anfang ist alles freundschaftlich und locker gewesen.
Aber wie gesagt, mit der Zeit habe ich Gefühle entwickelt.
Das hat der lockeren "Beziehung" jedoch nicht geschadet.
Alles war immer noch super.

Dann hatte ich private Schwierigkeiten, bei denen sie mich immer unterstützt hat und hinter mir stand, auch wenn sie dadurch Probleme bekam. Zusammen haben wir das Ganze jetzt durchgestanden.

Danach hat sich allerdings unsere Situation verändert.

Sie wurde öfter rot als sie mich gesehen hat, ging mir zum Teil plötzlich aus dem Weg oder kehrte um, als sie mich gesehen hat.

Bei Unterhaltungen schaute sie mich direkter an und war anders als sonst... Aber sie war gut drauf, hat über alles Mögliche gelacht und ging nicht mehr weg von mir.

Eines Tages haben wir uns zufällig auf einer Party gesehen.
Sie hat sich mit anderen Leuten unterhalten.
Als die Unterhaltungen vorbei waren, ging ich zu ihr und fragte, ob wir was trinken wollen. Das haben wir dann auch getan.
Sie stand anteilnahmelos neben mir und ging dann mit der Ausrede, dass sie ihre Freunde suchen müsse.
Das war, als viele Menschen um uns herumstanden...

Später sah ich sie dann nochmal alleine, ohne irgendwelche Menschen. Sie war dann viel lockerer und wieder "sie selbst".

Seit der Party haben wir leider keinen Kontakt mehr.

Was meint ihr dazu?
Ich mag sie immernoch.
 
  • #2
Wahrscheinlich wollte sie zwischenzeitlich mal mehr von Dir, hat sogar mehrere Annäherungen gestartete, die Du aber nicht aufgegriffen hast. Jetzt ist der Zug längst abgefahren. Abhaken, auf zu neuen Ufern!
Übrigens, das nächste mal verhalte Dich bitte etwas Selbstbewusster und Zielstrebiger, sonst wird das nie was. Wenn Du meinst, damit ev. eine Freundschaft zu zerstören - mag sein, aber so wie Du agierst, würde Dich eine platonische Frauen-Freundschaft nur von weiteren Frauen-Kontakten und echten Partnerschaften abhalten.
ErwinM, 50
 
  • #3
Ich mag sie. Das habe ich aber nicht zugegeben, als sie mich gefragt hat. Sie ist auch -soweit ich weiß- Single.
Warum hast du das nicht zugegeben? Schüchternheit? Beziehungangst?

Was willst du jetzt noch von ihr? Bist jetzt von ihr enttäuscht, dass sie dein Ego nicht mehr pusht in dem sie nicht mehr an dir interessiert ist?

Oder bist du jetzt von dir selbst enttäuscht weil du eine (Beziehungs)Chance hast verstreichen lassen?

Überleg dir noch einmal genau was du willst! Wenn du sie willst, pfeif auf den Vorschlag von @ErwinM, dass du die Angelegenheit abhaken kannst und erklär dich ihr. Erklär ihr gut wie sehr du sie magst und warum du dies bisher nicht gezeigt hast. Vielleicht gibt es dann doch noch ein Happy End.

Das Risiko dabei zu scheitern bringt immerhin eine größere Chance noch etwas zu lernen als sich zwecks Gesichtwahren oder so passiv zu verhalten. Denn mit deinem passiven konsumieren von Zuwendung bist jetzt dort angekommen wo es dir jetzt nicht gefällt.
 
  • #4
Wenn Du herausfinden willst, wie sie zu Dir steht, musst Du sie ansprechen. Vielleicht ist sie enttäuscht, weil sie mehr als Freundschaft von Dir erwartet hat, zumal sie Dir in einer schwierigen Situation geholfen hat. In diesem Fall musst Du die Initiative ergreifen, da hilft nichts.
 
  • #5
Ich mag sie. Das habe ich aber nicht zugegeben, als sie mich gefragt hat.
Demnach findet sie dein Verhalten verwirrend.
Sie hat dich konkret gefragt, du hast es nicht "zugegeben". Bzw. du hast es damit verneint. Natürlich zieht sie sich dann zurück.
Sie wurde öfter rot als sie mich gesehen hat, ging mir zum Teil plötzlich aus dem Weg oder kehrte um, als sie mich gesehen hat.
Also entweder ist etwas sehr Peinliches zwischen euch vorgefallen, so dass sie dir aus dem Weg ging, oder das waren Anzeichen dafür, dass sie auf dich stand.
Das musst du selbst besser wissen.
Sie stand anteilnahmelos neben mir und ging dann mit der Ausrede, dass sie ihre Freunde suchen müsse.
Entweder es war ihr peinlich, dass sie mit dir gesehen wird, oder du warst genauso unbeteiligt und diesem gegenseitigem peinlichen Anschweigen wollte sie sich entziehen. Sicherlich hat sie gemerkt, dass du mit der Einladung zum Drink etwas bezwecken wolltest.
Später sah ich sie dann nochmal alleine, ohne irgendwelche Menschen. Sie war dann viel lockerer und wieder "sie selbst".
Entweder ist sie lockerer wenn sie mit dir alleine ist, weil es ihr sonst peinlich ist mit dir gesehen zu werden, oder sie wollte die peinliche Drink-Situation später wieder zurechtrücken.

Keiner weiss es.
Sicher ist, dass wenn du etwas von ihr willst, musst du das auch zu erkennen geben. Dabei kannst du dann zurückgewiesen werden, oder eben nicht. Mehr passiert dir aber auch nicht.
 
  • #6
Dann mach dich nochmals auf den Weg zu ihr, erzähle von deinen Gefühlen, Frauen mögen das. Hast du dich denn auch ordentlich bedankt für die Zeit wo sie dir zur Seite stand, wenn nein wäre das ein Aufhänger sie auch mal Auszuführen, einen tollen Abend zu organisieren. Ziehe dich jetzt nicht zurück.
 
  • #7
Ich mag sie. Das habe ich aber nicht zugegeben, als sie mich gefragt hat.
Ich denke, das war der Startschuss für sie, auf Abstand zu gehen, wenn auch ihre Reaktion etwas verzögert kam. Sie hat Dich ja noch unterstützt und vielleicht gedacht, dass Du sie schon so mögen wirst, wie sie Dich. Aber vielleicht ist ihr mehr und mehr klargeworden, dass Du ihr nicht die Gefühle entgegenbringen kannst, die sie für Dich hat.

Sie wurde öfter rot als sie mich gesehen hat, ging mir zum Teil plötzlich aus dem Weg oder kehrte um, als sie mich gesehen hat.
Klingt für mich, als sei sie total verknallt gewesen, aber weiß, dass Du nichts von ihr willst. Ihre Hoffnung ist weg, die sie noch hatte, als sie Dich unterstützte. (ist MEINE Interpretation)

So richtig kann ich mir kein Bild machen. Vielleicht ist es auch ganz anders. Vielleicht fragte sie Dich, ob Du sie magst, weil sie dachte, dass DU Dich verliebt hast. Als Du nichts sagtest, war sie beruhigt, hat Dich freundschaftlich unterstützt usw., dann kam sie auf den Trichter, dass Du doch verliebt sein könntest und wollte das nicht. Dafür könnte sprechen, dass sie auf der Party nicht mit Dir reden wollte und wegging. So als wollte sie nicht, dass andere denken, ihr seid irgendwie näher zusammen. Vielleicht war auch ein Mann anwesend, für den sie sich interessierte.

Vielleicht war es auch so, wie Erwin schrieb: Zwischenzeitlich wollte sie mal mehr, aber Du hast nicht reagiert und nun ist es abgehakt und sie hatte auf der Party einen anderen Mann ins Auge gefasst.

Siehst Du Anzeichen, dass ihre Hilfe nicht aus Mitleid und Freundschaft oder so geschah, sondern aus Verliebtheit?

Aber was auch immer in der Vergangenheit war, ich denke, weil jetzt kein Kontakt mehr besteht, dass sie nichts (mehr?) von Dir will. Sie scheint Dich abgehakt zu haben. Vielleicht kam von Dir auch viel zu wenig für eine Freundschaft? Oder sie wollte sich über eine Freundschaft an Dich ranmachen und weiß nun, dass Du sie nicht mal magst, hat das abgehakt und versucht ihr Glück woanders.
 
  • #8
Du hast Gefühle entwickelt ...
Gut. Warum machst du dann nichts?
Intensiviere den Kontakt. Verabrede dich mit ihr. Sie scheint dich zu mögen (oder gemocht zu haben). Du hast nichts zu verlieren.

Zeige ihr - mit deinem Verhalten - dass du sie willst/magst. Jetzt ist mal "tun" angesagt. Über deine Gefühle kannst du später auch noch reden ..
 
  • #9
Ich verstehe Deine Frage nicht.
Willst Du eine Analyse über ihre Gefühle zu Dir? Viel zu ungenau wahrgenommen. Du magst sie. Möchtest Du mir ihr zusammen sein? Dann bitte Sie um ein Treffen, an einem schönen Ort, der dir wichtig ist. .....und dann gesteh Ihr Deine Gefühle.

Manchmal muss man einfach springen....
 
  • #10
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten!
Prinzipiell würde ich ja auf sie zugehen, aber sie hat mir bei der Party ein schlechtes Gefühl gegeben. Jedenfalls als andere dabei waren. Jetzt weiß ich nicht, ob ich noch auf sie zugehen soll?
Ich meine, ich liebe sie wirklich und würde alles für sie machen...
Aber trotzdem habe ich meine Bedenken.

@#2 - Ich habe nicht zugegeben, dass ich mehr von ihr möchte, weil der Zeitpunkt einfach unpassend war. Die äußeren Umstände hätten es einfach nicht zugelassen (sie war meine Chefin)...
Und jetzt finde ich es schade, dass ich die Gelegenheit verpasst habe.

@#4 - Zwischen uns ist zum Glück nichts Peinliches passiert.
Vorstellen kann ich mir aber, dass sie nicht möchte, dass wir in der Öffentlichkeit zusammen gesehen werden, da sonst Gerüchte aufkommen (auf der Party waren Arbeitskollegen von ihr etc.). In der Vergangenheit gab es schon Gerüchte.

@#5 - Ich habe mich mehrmals für ihre Hilfe bedankt.
Mit Blumen und einigen Komplimenten. Sie meinte, dass ich ihr ja nichts schenken bräuchte und bei den Komplimenten wurde sie rot. Danach hat sie mir kaum noch in die Augen gesehen. Von ihr habe ich auch eine Kleinigkeit zur Aufheiterung geschenkt bekommen...

@#6 - Zu dem Zeitpunkt, als sie mich gefragt hat, dachte sie (meiner Meinung nach), dass ich in sie verliebt wäre.
Im Laufe der Zeit fing sie ja dann aber an, sich komisch zu verhalten.