• #1

An die Frauen: Sind Parallelkontakte schlimm?

Hallo zusammen,

ist Parallelkontakt in der Onlinedatingwelt schlimm? Jeder Mensch weiß doch, dass der Mann höchstwahrscheinlich mehrere Frauen anschreibt und die Frau auch mit mehren Männern schreiben wird.
Beide Geschlechter werden sich sicherlich auch mit mehreren potentiellen Partnern treffen.

Ausgangspunkt meiner Frage ist folgendes: Ich schrieb mit einer Frau seit ein paar Tagen. Plötzlich schrieb sie mir, ob mir nicht eine Frau reichen würde. Die Freundin ihrer Schwester hätte ich angeschrieben und dann auch noch mit fast dem selben Text.
Und das ginge ja gar nicht. Mehrgleisig sei nicht ihr Ding. Und wenn ich weiter so munter Frauen anschreibe, kommt bestimmt irgendwas dabei rum. <- Ist nicht genau DAS das Ziel? Jemanden finden, der passt und entsprechend viele Frauen muss ich anschreiben und Kontakt aufbauen. Oder sehe ich das verkehrt?

Mit Nachforschung weiß ich jetzt, wer die besagte Freundin ist und tatsächlich habe ich sie über das Profil ihrer Schwester gefunden und angeschrieben. Das war natürlich mal wieder eine dämliche Aktion von mir.
Nichtsdestotrotz ist es doch legitim und normal parallelen Kontakt zu haben oder etwa nicht? Vor allem, wenn man auf verschiedenen Onlinebörsen zugange ist.

Sobald man sich getroffen hat, man sich mag und es dann zu mehreren Treffen kam (3+), breche ich sowieso jeglichen anderen Kontakt ab und melde mich auch von den entsprechenden Plattformen ab. Das heißt für mich gibt es dann nur noch diese eine Frau. Aber doch noch nicht, wenn ich diese Frau noch nie vorher getroffen habe.

Ich finde die Reaktion völlig überzogen und albern, zumal ich ihr o.g. Text (nach kurzer Zeit Exklusivität) geschrieben habe. Naja ich wurde dann direkt blockiert. Insofern ist es sowieso vorbei mit der Frau. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die Frau nur mich als Kontakt hatte und nur mit mir geschrieben hat.

Wie seht ihr das? Normale, richtige Reaktion der Frau oder völlig überzogen und -> Next (was anderes bleibt mir ja sowieso nicht übrig)?

An die Frauen gerichtet: Mich würde außerdem interessieren, warum man so reagiert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hans nimm mal den Dampf raus.
1. Sie will dich treffen und zwar morgen, Du bist doch kein Teenie mehr
2. Wenn ein Treffen feststeht, brauchst es doch dieses Gesäusel nicht mehr. Das erhöht nur den Erwartungsdruck
3. Bei Dir erscheint mir alles ein wenig oberflächlich und egal zu sein. Hauptsache eine Frau???
4. Denk mal drüber nach (insbesondere über 3.)

M 48
 
  • #3
In der Anbahnungsphase, sprich in der Anschreibe und Kontaktierungsphase finde ich es absolut legitim, mehrgleisig zu schreiben.

Heikler wird es, wenn mehrere Treffen stattgefunden und eine verbindlichere Phase eingeläutet wird. Vor allem nach dem Austausch von Intimitäten würde es mir nicht gefallen, wenn er noch parallel kontaktet. Aber auch da gehen die Meinungen auseinander.

Ob Dir nicht eine Frau reichen würde. Klar tut sie das. Aber die hast Du ja noch gar nicht. Bevor es Treffen gab, die eine verbindlichere Phase einläuten, hat Niemand einen Anspruch auf Exklusivität.
 
  • #4
Boah, klingst du anstrengend, und wie schaffst du es, so viele Fragen veröffentlicht zu kriegen?
Wie im anderen Thread bereits gesagt, du klingst nach: hauptsächlich irgendeine Frau haben...völlig egal wie..daher auch die gleichen Texte, total unpersönlich...
Jetzt zu deiner Frage: nein Parallelkontakte sind vollkommen in Ordnung, gerade am Anfang logischerweise...
Dass du die Freundin ihrer Schwester angeschrieben hast, ist wohl einfach dummer Zufall..oder hast du sie über Facebook angeschrieben? Wusstest du, dass sie sich kennen?
Aber wenn ich merke, dass ein Typ denselben Text an eine meiner Freundinnen schreibt, hätte ich wohl auch keine Lust mehr...
Fühlt sich halt komisch an, wie Konkurrenz unter Freundinnen, ohne dass du dafür was kannst....
Hauptsache du kannst die auseinander halten, mir hat einer in einer SB seine Nummer gegeben, und als ich ihm 2 Tage später ne SMS schickte, wusste er nicht mehr, wer ich war...Das find ich viel peinlicher, habe es ihm aber sich vergeben...dager dumm gelaufen und vielleicht einfach auf das Freitagsdate freuen...
 
  • #5
Lieber TE
diese Frau hat Dich zurechtgewiesen wie einen Schuljungen sei froh, dass der Kelch an Dir vorübergegangen ist, wird schon seinen Sinn haben. Denk an Fanta 4, Frauen machen das genauso.

An die Frauen gerichtet: Mich würde außerdem interessieren, warum man so reagiert.
Selbst ich ohne Online Erfahrung käm nicht auf die Idee, dass man nur eine Person anschreibt, abwartet, datet, dann evtl. weitermacht. Vielleicht hatte sie ihre Tage und war auf Krawall gebürstet.
 
  • #6
Du bist ein ziemlicher Theoretiker und scheinst hier eine Frauenstudie durchzuführen.
Hast Du denn keinerlei Erfahrungen aus Erster Hand?

Ich habe einmal erlebt, dass ein Mann mir und meiner Freundin schrieb.
Ist schon doof, weil man bewusst in die Konkurrenz gezogen wird.
Wir haben uns wirklich geeinigt, ihm das offen zu sagen und auch ihm Peinlichkeit zu ersparen.
Stell dir vor, er erfährt es später und ahnt was wir ggf so ausgetauscht haben.
In der frühen Phase wäre es doch für mich erträglich gewesen, wenn er ggf den Kontakt zu der jüngeren Freundin gesucht hätte. Damit hätte ich mich gut aus dem Rennen genommen oder rauswerfen lassen und sie umgekehrt auch.
Diesmal wurden wir jedoch beide sofort vom Mann geblockt.

Somit mag der Verstand sagen: parallel zumindest anschreiben oder Kontakte bis zu einem Treffen mag online normal sein und hat nichts mit einem persönlich zu tun.

Wenn man es aber spürt, bzw weiss...fühlt es sich für die meisten nicht gut an, egal was der Verstand sagt.

Die Dame aus deinem anderen Thread, schützt sich ggf mit dem Wissen...paralleldating ist Usus.
Macht es ggf selbst..aber sie schützt sich vor dem Wissen das Du es tust.
Nachher schreibt einer von Euch: ich hatte da gestern eine komische Reaktion auf eine Nachricht von mir.

Das ist wie Salz in eine leckere Suppe kippen.
Da fliegt jedes positive Grundgefühl in die Ecke und die Emotionen machen eine Vollbremsung.

In dem Fall ist das Wissen darüber einfach ein Killer, ob logisch oder nicht.
Da reagieren übrigens Männer nicht anders und die Art der Reaktion ist Charaktersache.

Unter Männern, wie auch unter Frauen gibt es die, die unbedingt Anklage und direkten Schuldspruch loslassen.
Andere geben zu: ich weiß es jetzt und fühlt sich doof an...
Eher Männer als Frauen würden sagen; Konkurrenz belebt das Geschäft.
Aber auch selten!
 
  • #7
ohh man, ich hatte so einen Mann, der neben mir im sozialen Netzwerk ständig weitere Frau angeschrieben , ihre Fotos geliked hat usw. Das Ende der Geschichte war, dass ich mich NIEMALS auf diesen Mann einlassen konnte, weil das micht so abgeturnt hat. Er kam wahrscheinlich nie auf die Idee, warum ich mich von ihm immer mehr distanzierte. Vor dem 1. Treffen ist noch okay. Der besagte Mann in meinem Fall hingegen hatte mich schon oft getroffen gehabt. Aber auch dein Verhalten macht dich dennoch total unattraktiv, das ist so nach dem Motto: „habs voll nötig, muss dringend eine Frau finden, egal was für eine, schreibe einfach mal alle an“
 
  • #8
Lieber FS,

du siehst das völlig korrekt.
Bevor man den Kontakt nicht 2-3mal getroffen hat, daten die meisten hier wohl parallel.
Ich finde das auch nicht schlimm. Warum soll ich in der frühen Phase einen Kontakt ablehnen/ihm einen Korb geben, wenn ich doch gar nicht weiß, ob das mit dem anderen was wird. Klar ist es eine Form des Warmhaltens, aber was ist, wenn das Date mit ihr nichts geworden wäre? Dann würde man sich schwarz ärgern, weil man eine andere Chance verbaut hat. Vielleicht wäre das der/die Richtige gewesen.

W32
 
  • #9
Die Reaktion ist nicht nur überzogen, sondern geradezu unreif. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie so eine Frau an Deiner Seite in anderen Situationen reagiert, wenn ihr schon ein Paar seid. Es ist gut für Dich, wenn Du auf Dein Gefühl hörst. Es gibt nichts abturnendes als einen Mann der einer Frau alles recht machen will . Der Mann wird langweilig und extrem unsexy. Diesen Fehler begehen viele Männer. Hör auf Dein Gefühl und verhalte Dich wie ein Mann. Eine richtige Frau weis das zu schätzen. Und Du willst doch eine richtige Frau und kein Mädchen?

Meine Begründung scheint für viele vielleicht jetzt nicht zur Sache zu gehören . Ich denke aber schon! es fängt im Kleinen an, dass ein Mann sich zu sehr dominieren lässt und denkt es wäre Rücksicht.

W, 45
 
  • #10
Ich finde das Verhalten der Frau gesund und ebenso was Du möchtest.
Beim Paralleldating ist es so, dass man sich nicht auf den Menschen konzentriert, sondern eher auf Eckdaten, auch kann Dich im ersten Moment eine Frau begeistern, Dir im Kopf rumspuken, du schreibst und triffst andere, und unter ihnen ist genau die Richtige, welche Du aber gar nicht erkennst, vor lauter Vieldaterei, Vergleichen von Vorzügen, Auswahl nach optischen Punkten. Die Große Liebe und eine passende Frau kommen nicht immer mit einem Knall ins Leben, sondern manchmal auf leisen Sohlen, nicht sofort wahrnehmbar, sondern erst, wenn sich darauf einlässt, nicht frühzeitig gleich aussortiert, gedanklich frei ist und sich gern ausschließlich auf sein Gegenüber konzentrieren möchte. Dabei sieht man eher die Nuancen, ob es langfristig miteinander passt und auch die Gefühle stimmen. Bei zu viel Auswahl und Eindrücken fällt dies flach, es wird wahllos und man wartet auf den großen Knall, der einen sofort völlig flasht; tritt er nicht ein, wird unmittelbar verglichen, wer die Schönste, Begehrenswerte rational für einen sein könnte, muss aber nicht zwangsläufig die richtige Wahl sein.
Ich bin auch eher eine Frau, die sich auf einen konzentriert und ihn mir ruhig und mit freien Herzen anschaut, ihm vlt. auch einen weiteren Blick oder 2. Chance geben kann, weil ich ihn mir als Mensch anschaue, und nicht irgendwelche Vergleiche der gesamten Dates hervorhole. Aber jedem das Seine.
 
  • #11
Ich finde es normal, anfangs auch Parallelkontakte zu haben.

Schließlich weiß man frühestens nach einem ersten Treffen ob überhaupt irgendwas geht.

Ich hatte seinerzeit drei Kontakte gleichzeitig aufgetan.

Bei meinem eigentlichen Favoriten merkte ich beim Date, dass ich mich wohl niemals in ihn verlieben könnte, obwohl er völlig in Ordnung war, aber das gewisse Etwas fehlte.

Ein anderer war so naja und beim dritten merkte ich sofort, dass da viel zwischen uns passiert, mit dem bin ich mittlerweile zusammen.

Da mir Nr.3 sehr gut gefiel und ich den Eindruck hatte, dass es ihm auch so geht, habe ich den anderen beiden relativ kurzfristig abgesagt.

Ich finde man sollte die Parallelkontakte spätestens dann einstellen, wenn es zu Intimitäten mit einem kommt.

Dieser Wunsch ergab sich bei mir aber ganz von alleine, da ich eben nur noch Nr.3 treffen wollte.

Ich weiß auch, dass mein Partner anfangs nach andere gedatet hat aber ich habe es mir wohlweislich verkniffen, da irgendwelche Stress zu machen - ich habe es ja nicht anders gemacht.

Das was du oben beschreibst finde ich auch fürchterliches Prinzessinnen Gehabe.

Ich werde wohl nie verstehen, warum man glaubt, nach drei Stunden Date plötzlich der Lebensmittelpunkt eines anderen Menschen zu sein - für mich ist das keiner so schnell, auch wenn er mir noch so gut gefällt. - wie bedürftig wäre das denn ?

Daher gehe ich auch bei anderen davon aus dass sie es genauso handhaben.
 
  • #12
Hallo Hans,
vielleicht bist Du wirklich zu häufig in allen Gassen unterwegs? Ist das jetzt die Frau aus dem vorherigen Thread, mit der Du morgen ein Date gehabt hättest? Wenn ja, dann hat sich das ja erübrigt. Ich blicke da nicht mehr ganz durch, ich hoffe Du tust es noch. Die Sache mit dem Freundin/ Schwester Profil habe ich auch nicht verstanden. Aber egal, Du scheinst bei mehreren Onlinebörsen unterwegs zu sein und bist auch dem Paralleldaten-/schreiben nicht abgeneigt. Ich bin selbst kein Freund davon und mache es auch nicht- dementsprechend hoffe ich oder erwarte ich vom Anderen, dass er es auch nicht macht. Bzw. wenn, will ich es gar nicht wissen. Es hat einfach einen ziemlichen Touch von Wahllosigkeit. Keine Frau möchte gerne erwählt werden, weil sie gerade die Erste ist, die nun mal gerade zur Stelle ist. Wenn schon parallel, dann bitte so, dass der Andere es nicht bemerkt. Dies setzt voraus, dass man keine Namen verwechselt, möglichst auf dem Radar hat, wieviele Kinder es gibt, wie alt die sind, wo derjenige wohnt etc. Mir ist das zu anstrengend und ab 50 auch meiner Schusseligkeit geschuldet. Also, bin ich diesbezüglich lieber eindimensional unterwegs.
W, 53
 
  • #13
Hansdampf,

Du bist ja witzig.
Es ist ja nicht nur ein Parallelkontakt, dazu gibt es verschiedene Meinungen (also auf jeden Fall ihr Recht so zu reagieren, sie steht da nicht darauf) sondern Du schreibst Serienfertigung.
Dumm gelaufen.

Aber insgesamt
In einem Thread beschwerst Du Dich über das evtl. mangelndes Interesse, zuwenig Aktivität -
Tja, und hier beschwerst Du Dich, dass es Frauen zu ernst nehmen könnten.

Was willst Du eigentlich?
Du möchtest umschwärmt, begehrt, erobert werden - sicherlich exklusiv, so wie Du Dich in den anderen Threads gibst.

Hast eine ganz schöne Erwartungshaltung - und was bietest Du?

Ich sehe, gerade vor einem ersten Date, Parallelkontakte als normal - aber wenn ein scheinbar persönlicher Text als Duplikat auftaucht - wieviele weitere gibt es? - würde es bei mir auch aussetzen. DAS wäre der Punkt, warum ich auf ein weiteres Kennenlernen verzichten würde.

Deinen Nickname zumindest hast Du mit Recht.

Ach, und warum ich mich da gerade etwas aufrege? Weil ich solchen Typen auch schon begegnet bin.
Ihr ruiniert den Ruf ernsthaft interessierter Männer. Wegen Typen wie Dir wird Frau vorsichtig, zurück haltend.
 
  • #14
Hallo Hans.

Ich denke das ist eine Charakterfrage.
Allgemein würde ich dir darauf antworten, ist es natürlich legitim wenn man zum Ziel hat jemanden kennenzulernen, sich mit Menschen auszutauschen. Es ergibt sich daraus nicht immer ein Treffer, aber um solchen Missverständnissen vorzubeugen, würde ich es vielleicht in der Zukunft auf Anhieb erwähnen. Zum einen ersparst du dir so dich solchen Angriffen bzw. Fehleinschätzungen auszusetzen, zum anderen punktest du evtl sogar gleich mit sehr offener direkter Ehrlichkeit und unter Umständen erfährst du auch mehr zur Einstellung deiner Gesprächspartnerinnen.

Es kann natürlich auch anders laufen, dass manche dann erstrecht auf die Idee kommen das auszutesten, aber dies sollte dir egal sein. Denn ich denke nicht, dass du dich ein halbes Jahr austauscht, verliebst und dann erst treffen würdest. Damit fällt diese Variante sowieso heraus.

Zu mir kann ich sagen (meine Ansicht), dass ich selbst wenn es ein Flirtforum sei, nur mit Einem Mann intensiv schreiben würde. Evtl würde ich 2 sodass ich max mit drei Männern Kontakt hätte, diese oberflächlich kennenlernen nebenbei, denn manchmal können sich ja auch dort so nette Bekanntschaften ergeben und manchmal schreibt man selber jemanden an und erhält während dieser Zeit andere Anfragen. Da ist man ja kein "A...." und weist sie direkt zurück, denn man weiß ja vorher nicht wie es mit den anderen überhaupt passt.

Aber was der einzige Kritikpunkt ist, warum deine anfangs Auserwählte vermutlich so stürmisch und deiner Ansicht nach extrem reagiert hat, liegt meiner Interpretation nach eher an der Art wie du ihre Freundin/Schwester wer auch immer es jetzt war (kann gerade nicht nach oben scrollen) anschriebst.

Beim ersten Satz ist es in Ordnung, "hey wie gehts" kann man schließlich auch nicht sehr viel anders ausdrücken beispielsweise. Ich denke aber dass du auf sie persönlich eingingst und wenn du das dann mit gleichen Themenansätzen und Formulierungen bei einer bekannten Person von ihr tust kann ich auch sehr gut verstehen dass sie es so einordnet und dich für einen allrounder in Sachen Flurtsprüche hält. Das würde mich vielleicht bei entsprechender Reaktion von dir oder ein paar Zeilen wie es dazu kam und das es nicht so gewollt wäre nicht gleich abschrecken, aber es würde mich schon beim Kennenlernen vorsichtiger und stutzig machen. Weil es wenn man sich darauf zu 100 Prozent einlässt für so einen Menschen eben auch verletztend sein kann. Ich denke in eurem Fall war es das Problem.

Schade jedoch dass sie dich blockiert und dir keine Chance es zu klären gab.

Für die Zukunft wünsche ich Dir mehr Erfolg; aber auch da passieren Fehler und das kann auch beim Flirten mal sein. Ist kein Beinbruch :)

Alles Gute
 
  • #15
Hallo,

ich würde sagen, kommt drauf an.
Stell dir das Leben mal ohne Internet vor (Ich gebe zu, das können sich die Jüngeren zeitgemäss wahrscheinlich gar nicht mehr vorstellen),
Im realen Leben fragst du sicher auch nicht zehn bis fünfzehn Damen gleichzeitig, ob sie mit dir Eis essen gehen (ok manche tun das vielleicht sogar). Noch dazu würdest du sie nicht alle auf die gleiche Weise ansprechen. Das würde seltsam wirken.
Ich würde vermuten, die meisten Frauen konzentrieren sich bei einer Partnerbörse auf ihren gefühlten Favoriten.
Wenn nun einer seine Netze wie der Kapitän eines Fischkutters derart weit auswirft, dass er mit standardisierten Texten auf mehreren Plattformen "Massenanfragen" abschickt, dann kommt das sicherlich nicht gut an.
Und ich finde es auch recht schräg.
Die Angel nach einer Person auszuwerfen auf die man sich konzentriert, ist sicherlich respektvoller.
Also würde ich oben Beschriebenes bemerken, würde ich mich sofort verabschieden.
LG
 
  • #16
Das war natürlich mal wieder eine dämliche Aktion von mir.
Ich finde schön, dass Du Dich mit Vollblut in die Partnersuche begibst, selbstkritisch bist und versuchst, die Frauen zu verstehen. Das ist wohl auch an erfolgversprechendsten und gar nicht mal so leicht zu finden bei einem Mann.

Zu Deiner Frage: Finde Dein Vorgehen völlig legitim. Ist doch total logisch, dass Du so verfährst! Aber nach ein paar Treffen, Zweitkontakte besser einstellen, aber das tust Du ja eh. Die Frau hat vielleicht schlechte Erfahrungen in Beziehungen gemacht (Untreue) und Du bist jetzt das Ventil dafür.

Insgesamt glaube ich, dass Du noch besser ankommst, mit mehr Lockerheit. Stell Dich auch nicht STÄNDIG selbst in Frage.

w30
 
  • #17
Wie konntest du die Frau denn finden? War das über FB-Kontakte? Beim online daten sind solche Daten doch nicht vorhanden?
Dumm gelaufen, würde ich sagen.
Ist das die Frau die du morgen treffen wolltest? Evtl. hatte ihr nicht gepasst dass du permanent am schreiben warst bzw. was du geschrieben hast (da sie nie von sich aus fragte), daher kam das grad passend um dich abzuschiessen.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #18
Dieser Thread bestätigt, wie auch deine anderen, wie bedürftig und oberflächlich du agierst und wahrscheinlich auch bist. Du hast keinen Respekt vor den Frauen und es scheint dir völlig egal zu sein, welche du abkriegst. Hauptsache irgendeine.
Dich selbst mal zu reflektieren, warum du es so nötig hast, darauf kommst du offenbar nicht.
Warum soll man Quantität statt Qualität wählen?

Du gibst dir ja offebar nicht mal bei den Anschreiben Mühe. Ein Grauen für jede Frau.
 
  • #19
Naja, ich bin da hin- und hergerissen. In meiner Online-Dating-Zeit habe ich von meiner Seite aus immer nur mit einem Mann geschrieben, und wenn der Kontakt sich in Luft aufgelöst hat, gings eben mit einem anderen weiter. Ich hatte nie das Bedürfnis, parallel zu schreiben, weil ich mich doch auf die eine Person konzentrieren will, ihn ernstnehmen, mir bestimmte Dinge von ihm merken und ihn letztendlich treffen. Bei Parallelkontakten würde ich da durcheinander kommen, und mich wahrscheinlich peinlicherweise versprechen und den Typen mit dem anderen verwechseln.

Grundsätzlich bin ich immer der Ansicht: was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. WENN ich es aber mitkriege, dann find ich es auch mega abtörnend, nur eine Option von vielen zu sein, und dann auch noch mit dem selben Text?! Das würde mich auch aufregen, weil ich ja dann weiß, dass der Mann am anderen Ende sich nicht mal die Mühe macht, bisschen individuell auf mich einzugehen.
[QUOTE="HansDampf123, post: 1073667, member: 31947] Und wenn ich weiter so munter Frauen anschreibe, kommt bestimmt irgendwas dabei rum. <- Ist nicht genau DAS das Ziel?
.[/QUOTE]

Nö. Genau das ist nicht das Ziel. Das Ziel ist, einen Menschen an deiner Seite zu finden, der/die zu dir passt. Das findeste nun mal nicht, in dem du inflationär die Frauen anschreibst. Das machst du wahrscheinlich nur deshalb, weil du das gleiche Problem wie viele Männer hast: wenn du das nicht machen würdest, ginge vermutlich gar nichts in deinem Postfach, weil dich einfach kein Mensch anschreibt. Und da denkst du dir: viel hilft viel. Ist halt ein Irrtum. Lass dir nicht in die Karten gucken, und gib der Frau wenigstens das Gefühl, dass sie die einzige ist, die dich interessiert. Auch wenn die Realität selbstverständlich anders aussieht. Manchmal ist die Illussion auch ganz schön.
 
  • #20
Ausgangspunkt meiner Frage ist folgendes: Ich schrieb mit einer Frau seit ein paar Tagen. Plötzlich schrieb sie mir, ob mir nicht eine Frau reichen würde. Die Freundin ihrer Schwester hätte ich angeschrieben und dann auch noch mit fast dem selben Text.
Und das ginge ja gar nicht. Mehrgleisig sei nicht ihr Ding. Und wenn ich weiter so munter Frauen anschreibe, kommt bestimmt irgendwas dabei rum. <- Ist nicht genau DAS das Ziel? Jemanden finden, der passt und entsprechend viele Frauen muss ich anschreiben und Kontakt aufbauen. Oder sehe ich das verkehrt?
Es kommt ein bisschen darauf an, was das für eine Frau ist (für Dich wirklich interessant?) und wie intensiv Eure Schreiberei war. Ich habe kürzlich jemanden im RL kennengelernt, und er war zwar fleißig am Schreiben, aber auch evident auf Whatsapp daueronline und hat sich - wie sich auf Nachfragen herausgestellt hat - mit anderen Frauen getroffen, die angeblich ach so gute Freundinnen sind, die er auf einer Singlebörse kennengelernt hat, mit bei denen es aber mit der Anbahnung nicht geklappt hat. Und wegen dieser Treffen hatte er das Date mit mir aufgeschoben. Er beschwerte sich zwischendurch, dass er seit 3 Jahren eine Frau sucht.

Tja, wenn einem eine interessante Frau begegnet, mit der man gute Vibes hat und die sogar selbst interessiert ist, muss man sich etwas fokussieren und mal etwas zupacken, sonst wird es mit der Anbahnung nichts und man muss drei Jahre und länger suchen.
 
  • #21
Ich denke, dass es wichtig ist die Texte individuell zu gestalten und nicht Allen den gleichen Text zu schicken. Da solltest du an deinen Stil noch arbeiten. Ich hatte manchmal bei den Kandidaten den Eindruck, dass sie irgendwelche einstudierten Szenarien runtergespielt haben. Das machte diese Männer sehr schnell uninteressant, Vorausschaubar und langweilig. Zur Parallel Dating bin ich hin und hergerissen und ich weiß nicht genau welcher Weg der richtige Weg ist. Ich denke, in der Phase, wo du dich befindest, ist es noch ok aber ab eine gewisse Phase würde ich es nicht mehr machen. Ich bin es mir fast sicher, dass Dauer-Paralleldater sehr lange Single bleiben oder niemanden finden. Persönlich habe ich nie Paralleldating betrieben, mich immer in jemanden verliebt und bin dabei geblieben und letztendlich bin ich fest davon überzeugt, dass dieser Weg der beste ist.
 
  • #22
Nichtsdestotrotz ist es doch legitim und normal parallelen Kontakt zu haben oder etwa nicht? Vor allem, wenn man auf verschiedenen Onlinebörsen zugange ist.

Das war nicht dämlich und auch nicht falsch von Dir.
Mehrfaches Anschreiben ist völlig normal. Machen alle. Lass Dir da nicht anderes einreden.

Die Dame scheint ein mangelndes Selbstbewusstsein zu haben.
Den ein selbstbewusster, attraktiver Mann bzw. eine selbstbewusste, attraktive Frau hat überhaupt keine Angst vor dem Vergleich.

Im übrigen ist es Zeitverschwendung Deinerseits, Dir einen Kopf über Menschen zu machen, die Du noch nicht mal live gesehen hast...wie alt bist Du?

m, 39
 
  • #23
ist Parallelkontakt in der Onlinedatingwelt schlimm? Jeder Mensch weiß doch, dass der Mann höchstwahrscheinlich mehrere Frauen anschreibt und die Frau auch mit mehren Männern schreiben wird.
Lieber HansDampf
Dazu kann man ganz unterschiedliche Meinungen haben. Ich habe meinen Online Kontakt meistens nach wenigen Nachrichten auf eine Person konzentriert und mich auch nicht parallel mit mehreren Kandidaten getroffen.
Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die Frau nur mich als Kontakt hatte und nur mit mir geschrieben hat.
Mit Verlaub aber dein Nickname deutet ja schon darauf hin, du seist der "Hansdampf in allen Gassen". Natürlich gibt es Menschen, die überhaupt keine Parallelkontakte pflegen, weder online noch sonstwo.
An die Frauen gerichtet: Mich würde außerdem interessieren, warum man so reagiert.
Aus Enttäuschung darüber, dass man vielleicht doch nur eine von vielen ist, währenddem man sich ganz auf einen bestimmten Mann fokussiert hat und sich auf ein erstes Date mit ihm gefreut hätte.
 
  • #24
Hey Hans,

wenn man mir sagt tue dies (nicht), kommt garantiert das hier raus, auf alle Fälle etwas anderes:

Das ganze Onlinegedöns kommt mir ziemlich bedürftig rüber. Als wenn man keine Zeit mehr hätte und sich von der Beliebigkeit erschlagen lässt.

Ich würde nicht parallel daten, tue es real nicht, soviel Acht- und Aufmerksamkeit sollte sein. Ob das eine Frau anders hält, ist mir relativ unwichtig, wichtig ist mir, dass sie bei mir wäre wie ich bei ihr. Die berühmte Chemie und das dazugehörige Gefühl.

Konjunktiv, real reicht('s).

PS: Copy-paste ist doch recht einfallslos und spricht nicht für Dich. Als frau hätte ich auch keinen Bock auf Dich, aber ich bin sicher, das widerspiegelst Du auch und deshalb läuft es so bescheiden bei wie es läuft.
 
  • #25
Ich finde das von der Frau total bescheuert.
Ich habe vor einigen Jahren (damals noch über Zeitung) auch einen Partner gesucht. Und habe mich ebenfalls mit zwei getroffen. Es hätten auch mehr sein können, aber die anderen waren für mich uninteressant.
Ich habe damals den einen gefragt ob er sich noch mit anderen trifft. Er verneinte dies. Aber es hat mich gewundert.
Wir kamen dann auch wirklich zusammen. Nach ungefähr eineinhalb Jahren fand ich zufällig in seinem Computer abgespeicherte Briefe die er damals noch anderen Mädels geschrieben hat. Ich war schockiert und total aufgeregt. Wollte sie nicht lesen. Konnte aber nicht anders. Er hatte sich also doch noch mit andren gleichzeitig getroffen. Ich hätte es als völlig normal gefunden, aber dass er darüber gelogen hat war seltsam.
Ich jedenfalls würde es nicht anders machen. Triff dich mit den Frauen. Und wenn die Richtige dann plötzlich dabei ist, werden alle Andren doch sowieso uninteressant sein.
Zur Frage warum man so reagiert? Ich kanns nicht nachvollziehen. Ausser da wäre schon mehr gewesen als nur ein Gespräch. Aber ihr habt nur geschrieben?? Das ist lachhaft. Aber so sind manche Menschen. Sie nehmen sich einfach für viel zu wichtig.
Ich wünsche dir viel Erfolg deine Traumfrau zu finden.

W 38
 
  • #26
Ach, und warum ich mich da gerade etwas aufrege? Weil ich solchen Typen auch schon begegnet bin.
Ihr ruiniert den Ruf ernsthaft interessierter Männer. Wegen Typen wie Dir wird Frau vorsichtig, zurück haltend.
Reife und bewusst refkektierte Menschen übertragen keine Aufregungen, keine Altlasten, keinen Frust, keine
Täuschungen, keine Enttäuschungen auf neue Kontakte, sie sind offen und frei für Neues. Das ist genau der Knackpunkt warum viele neue Kontakte nicht zu einer positiven Beziehung führen. Eine neue Beziehung kann schnell in eine Sackgasse führen, wenn ein Partner zu vorsichtig und zu zurück haltend sich zeigen, schon mal daran gedacht?☺☺
 
  • #27
Beide Geschlechter werden sich sicherlich auch mit mehreren potentiellen Partnern treffen.

Nein, ich z.B. treffe mich nur mit einem Mann, der mich bereits im schriftlichen (und ggf. telefonischen) Kontakt so überzeugt hat, dass er sich dadurch ohnehin bereits von anderen Interessenten abhebt. Gewissermaßen der "Favorit" aus allen Interessenten.

Die Freundin ihrer Schwester hätte ich angeschrieben und dann auch noch mit fast dem selben Text.

Damit zeigst du meiner Meinung nach nicht nur Wahllosigkeit, sondern auch noch mangelnde Fantasie sowie Desinteresse an der Frau als Person. "Fast denselben Text" zu verwenden heißt: "Massenanschreiben" nach dem Schrotflintenprinzip - keine Lust, sich individuell mit den unterschiedlichen Profilen und Persönlichkeiten zu befassen, sondern erstmal das Netz mit möglichst wenig Aufwand auszuwerfen in der Hoffnung, dass irgendeine Frau schon anbeißen wird.

Nichtsdestotrotz ist es doch legitim und normal parallelen Kontakt zu haben oder etwa nicht?

Legitim ja, normal heutzutage vermutlich auch, aber letztlich merkst du ja, dass es keine Rolle spielt, was "legitim" oder "normal" ist: den wenigstens Frauen dürfte es gefallen, nur eine unter vielen zu sein. Der Frau, um die es in deinem Thread geht, hat es jedenfalls nicht gefallen - und mir würde es ebenfalls nicht gefallen.

Wenn ein Mann per copy & paste zahllose Frauen anschreibt, verfährt er damit offensichtlich nach dem Motto: Hauptsache, irgendeine Frau. Auf solche Anschreiben reagiere ich erst gar nicht und Interesse an einem näheren Kennenlernen hätte ich ebenfalls nicht, da er es ja auch nicht hat.

Überleg' dir einfach, welche Art von E-Mail du lieber in deinem Postfach vorfinden möchtest und auf welche du eher reagieren würdest: die personalisierte Nachricht eines guten Freundes - oder eine unpersönliche spam mail?

Vorgefertigte (und damit unpersönliche) Texte, bei denen sich im Nachhinein auch noch herausstellt, dass damit wahllos möglichst viele Empfänger angeschrieben wurden, fallen in die Kategorie "spam mail".

Normale, richtige Reaktion der Frau oder völlig überzogen?

Normale, richtige Reaktion einer Frau, die nach ihrem Wertesystem keinen Mann möchte, der wahllos möglichst viele Frauen kontaktiert. Du hast ihr damit signalisiert: "du bist nur eine von vielen und das, was dich individuell als Mensch ausmacht, interessiert mich ebenfalls nicht." Warum sollte man sich dieser Konkurrenzsituation freiwillig aussetzen?

Überzogen aus deiner Sicht, weil deine Strategie für dich in diesem Fall nicht aufging. Aber du hast doch sicher noch genügend andere Frauen in der Pipeline, so dass es dich nicht stören dürfte, oder?

Mich würde außerdem interessieren, warum man so reagiert.

Ich reagiere so, weil ich a) nicht eine von vielen sein möchte und b) der Mann mit der Verwendung eines vorgefertigten Textes signalisiert, dass sein Interesse an mir ohnehin nicht so groß sein kann.
 
  • #28
An sich ja normal beim online dating. Schlecht gelaufen. Aber was wirklich abschreckt: wenn du beide mit fast gleichem Text anschreibst. Kommt nicht rüber wie jemand, der gezielt Frauen auswählt, sondern als ob du alle mit der gleichen Masche anschreibst und schaust wo es klappt. Da wäre bei mir auch der Ofen aus, weil ich schon möchte, dass der Mann mich persönlich gut fand aus mehr Gründen als „Alter passt, nicht total hässlich, schreib ich an“. Hat was von Resterampe, und welche Frau will da schon aufgegabelt werden.
Aus dem gleichen Grund haben Aufreißer mit witzigen Sprüchen keine Chance bei mir, weil ich die Routine dahinter spüre und die Wahllosigkeit.
W, 34
 
  • #29
. Eine neue Beziehung kann schnell in eine Sackgasse führen, wenn ein Partner zu vorsichtig und zu zurück haltend sich zeigen, schon mal daran gedacht?☺☺

Das mag sein - aber wie Du selbst so oft rätst - man lernt aus Erfahrungen.

Wenn man dann gerade online öfters den auch hier im Forum hinlänglich bekannten speziellere Typen begegnet
- Der überschwänglicher Schaumschläger, der Ghoster, der Verpartnerte, Strohfeuermenschen, ..., bis zu denen, die die Wahrheit deutlich schönten (altes Bild, Alter, Größe) -
Und diesen Klassiker - ein Mensch,
der in der Auswahl eher wahllos ist, (es reicht dann anscheinend als Übereinstimmung Frau und partnersuchend), aber zugleich voller Erwartungen steckt und es ganz schnell sehr verbindlich möchte. Ohne dass man sich Zeit zum Kennenlernen nimmt.

Dann wird man zumindest vorsichtig, bis sich Gegenteiliges beweist.
Manchmal schade, aber das muss dann ein Kennenlernen aushalten.
Thema Selbstschutz, und damit Selbstwert.

Bei realen Treffen erkennt man diese Typen aber doch meist relativ schnell.
Alleine, dass man sich treffen möchte, erledigt die erste Selektion - die, die einfach nur schreiben, und so ihre Unterhaltung, Ablenkung von Alltag haben, und nie die Intention für mehr haben.
 
  • #30

Was ist denn dann die "Charakterantwort"?

Zu mir kann ich sagen (meine Ansicht), ...nur mit Einem Mann intensiv schreiben würde. Evtl würde ich 2 sodass ich max mit drei Männern Kontakt hätte, diese oberflächlich kennenlernen ...

Einer, zwei oder drei? "Oberflächlich kennenlernen" wirst Du am Anfang jeden erstmal. Wenn Nummer drei interessanter ist als Nummer eins und zwei, bleibst Du dann trotzdem dabei, Dich nur auf Nummer eins einzustellen? Ich hätte auch zu Beginn einer Beziehung überhaupt keine Lust darauf, dass sich die Partnerin mit suchenden Männern, die sie gerade vorher kennengelernt hat, noch intensiv trifft. Das sind für mich dann wirklich Parallelkontakte.

Plötzlich schrieb sie mir, ob mir nicht eine Frau reichen würde. Die Freundin ihrer Schwester hätte ich angeschrieben und dann auch noch mit fast dem selben Text.

Für mich wäre der Kontakt dann beendet. Das ist der Typ Frau, der dann später im Handy herumschnüffelt und E-Mails liest.
Manche Frauen meinen, der Mann müsste sein Interesse irgendwie "beweisen", indem er keine andere Frau mehr anschaut, sobald er sie locker kontaktiert hat. Für mich beginnt Exklusivität in dieser Hinsicht frühestens nach dem ersten Treffen.

Wenn ein Mann per copy & paste zahllose Frauen anschreibt, verfährt er damit offensichtlich nach dem Motto: Hauptsache, irgendeine Frau.

Kann frau so sehen. Als Mann ist die Resonanz relativ gering. Ich muss also zunächst mal ausgewählte Frauen in größerer Zahl ( z. B. 10) anschreiben und schauen, welche überhaupt reagiert. Selbstverständlich wird kaum ein Mann alle 4500 Frauen im Umkreis anschreiben. Die ausgewählten kommen grundsätzlich in Frage, ihre Sichtweise dazu ist unklar.

Frauen sind in einer grundsätzlich anderen Position. Sie werden von z. B. 20 Männern angeschrieben, bei denen sie erstmal davon ausgehen können, dass grundsätzlich Interesse besteht und können sich dann ihren Favoriten auswählen.

Ich habe als Mann anfangs auch immer die Frau rausgesucht, die mir am besten gefallen hat. Da war mir noch nicht klar, dass in der überwiegenden Zahl der Fälle von der anderen Seite gar nichts oder eine Absage kommt. Darauf zu warten und dann seriell nach der nächsten Frau zu schauen, ist einfach Unsinn.

Zum "copy&paste": So simpel war es ja offenbar nicht, denn die Dame hat sich ja immerhin dann so sehr für Hans interessiert, dass sie angefangen hat, intensiv zu schreiben.

Und mal ganz ehrlich: gibt es hier irgendeine Frau, die sich ihrerseits nach dem ersten Zurückschreiben nur noch auf einen Mann konzentriert? Wenn frau 20 Zuschriften bekommt und es sind 3 interessante Männer dabei, dann schreibt sie auch mit allen dreien.
 
Top