• #1

An die Männer: Haltet ihr euch Frauen im Postfach "warm"?

Hallo an alle,

ich würde gerne von den Männern wissen - da selbiges Verhalten aber auch von den Frauen denkbar ist, interessieren mich natürlich auch die Meinungen der Frauen -, ob ihr euch Frauen, zu denen ihr Kontakt habt oder hattet und bei denen ihr euch z.B. nicht ganz sicher seid o. Ä. praktisch im Postfach "warm haltet" für den Fall, dass sich doch nichts Besseres mehr findet?
Wann bzw. warum wird eine Frau nicht verabschiedet, sondern im Postfach "warm gehalten", was muss dafür gegeben sein?
Und wann wird solch eine Kandidatin wieder aus dem Postfach geholt und wieder kontaktiert?

Vielen Dank.
 
A

ak18

Gast
  • #2
Das ist mal eine interessante Frage und ich bin gespannt auf die Antworten.

Denn bisher gab es eine Menge Diskussionen darüber, dass einfach nicht geantwortet wurde, und darüber wie man damit umgeht.

Ich z.B. lösche die Profile nach ca. 10 - 14 Tgen, wenn ich sehe, dass die angeschriebene Online war, aber nicht auf mich reagiert hat. (Vielleicht weil sie auch gar nicht kann - weil nicht zahlend angemeldet)

Mal sehen wer sich als "Warmhalter" outet :)
 
  • #3
Wie meinst du das, "warmhalten im Postfach"? Und ist mit "Verabschieden" diese Standardabsage gemeint, nach der dich das Gegenüber nicht mehr kontaktieren kann?
Ich kann dir von meiner Zeit bei einer anderen großen SB als Elitepartner schreiben: Ich habe, glaube ich, nie jemandem diese Standardabsage geschickt und auch nur eine bekommen. Und das fand ich damals komisch. Ich empfand diese Absage ohne weitere Kontaktmöglichkeit als "brutal", rüde, unhöflich. Das hätte ich nur genutzt, wenn mir jemand sehr lästig gewesen wäre, z. B. mich immer wieder kontaktiert hätte, obwohl ich mitgeteilt hatte, dass ich kein Interesse habe. Meine Absagen waren persönlich geschrieben (-reichen ja, je nach vorheriger Kontakthäufigkeit, ein paar Sätze), darauf kam dann meist noch eine nette Antwort, und gut war's. Viele Kontakte liefen auch irgendwie einfach aus bzw. kamen gar nicht erst in die Gänge.

In einer SB können viele, gerade auch Frauen, sooooo dermaßen viele Kontakte haben, dass es einfach schwierig ist, da den Überblick zu behalten.
Wann bzw. warum wird eine Frau nicht verabschiedet, sondern im Postfach "warm gehalten", was muss dafür gegeben sein?
Weil sie interessant wirkt, es aber - wie in SB üblich - Parallelkontakte gibt, die ebenfalls Aufmerksamkeit beanspruchen und vielleicht aktuell interessanter erscheinen.
Und wann wird solch eine Kandidatin wieder aus dem Postfach geholt und wieder kontaktiert?
Wenn sie weiter vorgerückt ist in der Liste der interessantesten Kontakte und sich andere Kontakte z. B. erledigt haben.

Das mag erst mal gruselig klingen, so beliebig. Letztendlich ist es aber auch oft so, zumindest eine Zeit lang. Du siehst von potentiellen Kandidaten ein Profil, ein oder mehrere Fotos, viele beantworten dieselben vorgefertigten Fragen, fertig. Da hat man ja noch kein konkretes Bild im Kopf - und 20 andere Kandidaten/-innen wirken erst einmal genauso interessant.
Falls du dich bisher geärgert haben solltest, wenn ein Mann dich eine Zeit lang nicht mehr angeschrieben hat und nun plötzlich doch wieder: Sieh's locker. Und antworte, wenn dir sein Profil grundsätzlich zusagt.
 
  • #4
Dafür muss ich etwas ausholen:

Ich bin nicht auf Partnersuche, aber wenn ich es wäre, würde ich versuchen, den Erfolg zu maximieren. D.h. mehrere möglicherweise interessante Frauen anschreiben, so dass im Idealfall ein oder zwei passende dabei sind und auch antworten. Danach würde ich versuchen, bei einer Antwort möglichst schnell abzuchecken, ob wir auf einer Wellenlänge sind, und ob sich daraus möglicherweise etwas entwickeln könnte.

Bis hierhin könnte die Situation entstehen, dass man einen Kontakt hat, nicht weiß ob etwas daraus wird (und ob man das überhaupt möchte), während gleichzeitig schon eine andere schreibt... In dem Fall würde ich die andere eventuell warmhalten, bis ich weiß, ob die erste zu mir passt oder nicht.

Dabei gehts aber nicht darum, ob sich "was besseres findet", da man das bei fast unbekannten Personen ja gar nicht wissen kann. Es geht eher darum, dass beim Feststellen, wer zu einem passen könnte, eben irgendwie der Reihe nach vorgehen muss.
 
  • #5
Ich habe noch nie einen Mann warmgehalten, weder im Postfach noch wenn ich ihn schon getroffen hatte.
Aber ich wurde schon öfter warmgehalten.
Und wann die erneute Kontaktaufnahme stattfand, dürfte doch wohl klar sein: wenn die Typen nichts besseres am Start hatten.

Ich habe mich darauf übrigens nie eingelassen.
Kann sein, dass ich dem ein oder anderen Unrecht getan habe und er tatsächlich die letzten drei Wochen auf der Intensivstation gelegen hatte oder das Kind seiner Freunde tatsächlich an einem Hirntumor gestorben war ( beides keine Erfindungen von mir, sondern tatsächlich gehörte Begründungen für die Funkstille ), aber das halte ich aus.

w 48
 
  • #6
Natürlich habe ich Frauen auch im Postfach warmgehalten, aber nicht weil ich gewartet habe ob sich was besseres findet, sondern schon eine hatte mit der der Kontakt weiter war. Solange es aber noch nicht in trockenen Tüchern ist, wäre es dumm andere Kontakte, bei denen man einfach noch nicht so weit ist, zu beenden.
 
  • #7
Und wann wird solch eine Kandidatin wieder aus dem Postfach geholt und wieder kontaktiert?
Bei mir nie. Hatte ich eine Favoritin ausgemacht, schrieb ich die anderen erst gar nicht an, auch dann nicht, wenn ich der Favoritin nicht gefiel. Ich kann doch meine Gunst nicht davon abhängig machen, wie eine dritte Person sich entschieden hat, wie käme ich mir denn da vor? Einmal weggelegt, für immer weggelegt. Es sei denn, ich würde von der bewußten Frau aktiv kontaktiert, das könnte, mit neuen Informationen, eine Revision nach sich ziehen.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #8
Es ist jedermanns eigene Sache, ob man sich warmhalten lässt oder nicht. Wenn jeman mich anschreibt und auf meine Antwort hin tagelang nicht reagiert, irgendwie, irgendwas, dann beende ich das Ganze selbst. So bedürftig bin ich nicht, dass ich es toleriere, einfach nur ignoriert zu werden. Das ist respektlos und zeugt von einem sehr unschönen Menschenbild. So jemanden will ich nicht als Partner haben. Irgendeine Antwort kann jeder kurz schreiben.
Mir ist es an sich egal, wer welche Strategien verfolgt, ich bin nur für meine eigenen Handlungen verantwortlich und für das, was ich mir von wem gefallen lasse. Erst recht von völlig fremden Menschen. Das darf man bei so einer Sache nicht vergessen, es handelt sich nicht um jahrelange Freunde oder Bekannte. Dann brauche ich später nicht beklagen, jemand hätte mich schlecht behandelt.
 
  • #10
Das mit zweiter Wahl und warm halten, das halte ich im Zusammenhang mit Partnerbörsen für viel zu eng betrachtet. Meine Sicht war, um zum Erfolg zu kommen (was das ist entspricht meiner und genau meiner Definition) muss man(n) so viele Kontakte wie möglich knüpfen. Wie das Universum nun mal so ist, mit aller Ironie, hat es bei mir dazu geführt, dass entweder gar kein Feedback kam, oder gleich ein ganzer (nicht zu handelnder) Schwall. Abarbeitung dann "first come first serve" + Anwendung von Schnellfiltern. Das ist dann mit der vorhandenen Information recht beliebig, aber irgendwo muss man ja beginnen.
Die Ansicht, ich bin was Besonderes, ohne, dass mein Gegenüber mich kennt, das halte ich persönlich für verpeilt, scheint bei Frauen aber recht verbreitet zu sein.
Und bevor jetzt wieder Gezeter über Parallelkontakte aufkommt. Meine Partnerin kann sich genau aus dem Grund jetzt sicher sein ausgewählt worden zu sein und ich sie nicht aus Mangel an Alternativen "ausgesucht" (sie hatte ja ein Wörtchen mitzureden) habe. Schaut sich ja auch niemand nur einenJob sn, ein Haus, eine Wohnung, oder ein Auto. Genau das bedeutet am Ende Auswahl.
 
  • #11
die letzten drei Wochen auf der Intensivstation gelegen hatte oder
w 48

Kicher und grins, ich hatte tatsächlich mal einen aufgeschnippelten Kiefer vom zahnärztlichen Notdienst - weil über Nacht - mit unangenehmer Weiterbehandlungsoption ...
soll heißen, ich fühlte mich innerlich zu unentspannt und äußerlich zu Quasimodo, um auf eine Anfrage etwas zu antworten - aber, von warmhalten keine Spur - gleich rausgeflogen ;-)
seltsamerweise denke ich gerade deshalb immer mal wieder an diesen früh entgangenen Kontakt, was theoretisch innerlich vielleicht auch unter "warmhalten" zählen könnte ... und so finde ich es grundsätzlich in Ordnung, wie von @schlimmgenug beschrieben, warum nicht, Hauptsache, man(n) behält den Überblick und frau fühlt sich gemeint - respektive umgekehrt :)
Gruß, meta
 
A

ak18

Gast
  • #12
Einmal weggelegt, für immer weggelegt. Es sei denn, ich würde von der bewußten Frau aktiv kontaktiert, das könnte, mit neuen Informationen, eine Revision nach sich ziehen.

Das ist dann immer noch eine Option. Wenn ich mal Kontakt gehabt habe und ein bisschen über mich preisgegeben habe, wäre ich mit google auch zu finden. Allein das wäre es schon wert, sich noch einmal anzunähern.
 
  • #13
Das ist dann immer noch eine Option. Wenn ich mal Kontakt gehabt habe und ein bisschen über mich preisgegeben habe, wäre ich mit google auch zu finden. Allein das wäre es schon wert, sich noch einmal anzunähern.

oder man lässt die Kirche im Dorf - im Lebensraum Kirchturm sozusagen ;-) und nimmt dann eine Absage als solche, wenn man zumindest sein Bedauern darüber ausdrücken konnte ... und von dem anderen verstanden wurde :)
Gruß, meta
 
Top