• #1

Anbahnung Fernbeziehung - Habe ich alles kaputt gemacht?

Hallo zusammen,

ich glaube ich habe einen ganz grossen Fehler gemacht und benötige bitte dringend euren Rat;(

Ich habe vor ca. 6 Wochen ,online einen wundervollen Mann (33) kennengelernt.
Wir haben sofort eine tolle Schreib-Chemie gehabt, teilen dieselben Interessen etc.

Vor 2 Wochen haben wir uns das 1. Mal getroffen. Er kommt aus Madrid und ist auch Spanier, arbeitet dort im Investment-Management.

Es hat sofort gefunkt zwischen uns und wir haben darauf beschlossen uns so schnell wie möglich wieder zu sehen.

Bis jetzt haben wir trotz täglicher Kommunikation via WA aber leider noch keinen neuen Termin gefunden, obwohl er sich Anfang letzter Woche darum kümmern wollte.

Leider war seine letzte Woche auch sehr stressig, es gab auch weniger Kommunikation, sodass ich Freitag ziemlich zickig geworden bin;(

Er rief mich auf den letzten Drücker um 11h abends an, kurz bevor er zu seinen Freunden ins Lokal rein ist und da war ich schon ziemlich geladen, dass er sich so wenig Zeit für uns nimmt. Das hat er mir an meinem etwas zickigen Tonfall, glaube ich auch angemerkt.

Jedenfalls wollte er dann nur ein paar Rand-Daten abchecken, Wetter in Deutschland, wie gehts dem Hund. Kein Wort darüber wann wir uns wieder treffen.

Dann wollte er mir auch schon eine gute Nacht wünschen und das Gespräch beenden. Ich bin ihm da schon ins Wort gefallen und habe trotzig "Tschüss" gesagt und habe einfach aufgelegt.
Ich war einfach soo enttäuscht, dass er zum 2. mal in der Woche, spät Abends zwischen Tür und Angel anruft. Ich kam mir iwie völlig ver... vor! Ich konnte es nicht lassen und habe ihm danach noch eine WA geschickt, dass ich nicht denke, dass wir das noch so weitermachen sollten.

Das war letzten Freitag um 23h und seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört;(

Er war immer sehr verständnisvoll und hat nie eine Nachricht unbeantwortet gelassen.

Meint ihr, dass ich es jetzt vollends verbockt habe und mich entschuldigen sollte?;(

Vielen Dank euch!
 
  • #2
Da hat das kleine Kind in Dir agiert, das dann schmollend und trotzig in der Ecke sass, weil es nicht genügend Aufmerksamkeit bekommen hat. Dumm gelaufen. Als Investment Banker hat man leider sehr , sehr wenig Zeit , vor allen Dingen, wenn man am Beginn der Karriere steht, da braucht es von Deiner Seite aus Verständnis.
Wenn Dir an ihm gelegen ist, dann entschuldige Dich und erkläre Dein Verhalten. An seiner Reaktion merkst Du schnell ob ihm an Dir und einem weiteren Kennenlernen gelegen ist. Falls nicht, hast Du wenigstens Klarheit. Zu verlieren hast Du nichts. Viel Glück
 
  • #3
Ja, hast du leider. Im Gegensatz zu Dir war er zwar interessiert, aber nicht völlig hin und weg. Großer Fehler, so zickig zu reagieren.
Ich denke, das kannst du nicht mehr gerade biegen.
falls es dich beruhigt: Mir ist das auch schon mal passiert. Es war ein Missverständnis und ich dachte, er hätte mich versetzt. War aber gar nicht so.
Ich war total sauer und zickig wie du.
Danach schrieb er mir, dass er es sehr schade fände, dass ich so reagiere, aber dass er darauf jetzt keine Lust hätte.
das wars.
So ist das eben, wenn man selber schon sehr emotional wird. ;-)
 
  • #4
Ja, das hast du in den Sand gesetzt und der Drops dürfte jetzt auch gelutscht sein. Ob du dich entschuldigen solltest? Mach es, wenn du dich danach besser fühlst - aber wenn du dich nur entschuldigen willst, um eine Reaktion von ihm abzuluchsen, lass es lieber bleiben.

Du hattest ein (ein!) Date mit dem Mann und kannst an dieser Stelle noch gar keine Ansprüche an ihn oder eine etwaige Beziehung stellen (ich finde es auch bedenklich, dass du das schon gleich als anbahnende Fernbeziehung klassifiziert hast, denn durch diese sehr vorschnelle Verklärung wirst du beim online-Daten noch öfters auf die Nase fallen, also überdenke das lieber noch einmal in einem ruhigen Moment und gib den Dingen mehr Zeit).

Hinzu kommt, dass du ihm ja schon zuvorgekommen bist und per Whatsapp erklärt hast, dass ihr so nicht weitermachen sollt ... viel zu viel Drama, schon viel zu früh in der "Beziehung", ... also da würde ich als Mann (und die Spanier sind von der Mentälität auch meist nicht so streng und fixiert wie wir Deutschen) auch nicht mehr antworten. Wenn er Investmentbanker ist, hat er einen stressigen Job und braucht im Privatleben nicht auch noch zusätzliches Drama.

Darüber hinaus aber genug mit der Kritik, denn ich denke, er stand von vornherein einfach nicht genügend auf dich, das hast du ja schon vor deinem Ausflippen an seinem lahmen und wenig investierendem Verhalten gemerkt. Auch glaube ich, dass ein wirklich interessierter Mann, der Feuer und Flamme ist, sich nicht von dem ein oder anderen Mini-Szenchen vergraulen lässt... hups, das steht wohl ein wenig im Kontrast zu meinem obigen Text, aber naja, ich habe bei meinem jetzigen Freund auch die ein oder andere kapriziöse Divenallüre hingelegt (am Anfang, als ich ihn auf seine Ernsthaftigkeit testen wollte, um zu sehen, ob er bei der Stange bleibt, oder nur aus oberflächlichen Gründen Interesse hat) und netterweise fand er mich trotzdem toll.
Also nimm es dir nicht zu Herzen, verbuche es als Lehrgeld und versuche, beim nächsten Mann die Grenze zwischen charmantem kleinem Biest und neurotischem Stress-Bündel zu wahren.
 
  • #5
Liebe FS

Gut, du hast dich etwas patzig verhalten, ABER sein Interesse an dir kann nicht so groß gewesen sein, wenn er auf deine letzte WA nicht reagiert. Ihr habt Euch Beide ziemlich unreif und kindisch verhalten und ich erkläre dir auch warum.

Ich könnte wetten, du warst Tag für Tag zuhause gesessen und hast auf seinen Anruf stundenlang gewartet oder gehofft dass er Zeit zum Schreiben findet und warst deshalb zickig als er dann nur mal auf die Schnelle angerufen hat. Das kann ich sehr gut verstehen! Dass du aufgelegt hast, auch, denn auch deine Enttäuschung kann nachvollziehen. Warum dann aber sofort hinterher noch was nachgeschoben werden muss, verstehe ich nicht. Das ist noch so viel Wut und Enttäuschung im Raum, dass solche Nachrichten immer nach hinten los gehen, weil man Dinge schreibt die man nicht so meint. Du hattest sicher die Hoffnung, dass er dir sofort antwortet wie wichtig du ihm bist und dass er das nicht möchte, hast aber dabei vergessen dass ihr euch bisher erst 1 mal getroffen habt und noch keine Bindung da ist, die so etwas zwingend voraussetzt.
Ich denke du hast dich in das Ganze viel mehr hinein gesteigert, als er. Und dass er sich einfach nicht mehr auf deine Nachricht gemeldet hat, zeigt, dass ihm das Ganze nicht halb so viel bedeutet hat wie dir. Auch die Tatsache dass er keinen neuen Vorschlag für ein weiteres Treffen gemacht hat und anscheinend beruflich sehr stark eingebunden ist, lässt mich vermuten dass er nicht ernsthaft an einer Beziehung interessiert ist. Auch ohne deinen Patzer waren eure Chancen auf eine glückliche Beziehung eher schlecht gestanden. Vielleicht war ihm deine Reaktion gar nicht so unrecht und seine Gelegenheit um aus zu steigen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.
Sein Verhalten war jedenfalls auch sehr kindisch, denn ein klärendes Gespräch (wie auch immer es dann ausgeht) sollte Mann in dem Alter führen können und nicht einfach bocken wie ein kleines Kind.

Wie auch immer, du hast dich kindisch Verhalten und ihm war es nicht wichtig genug um gegen zu steuern!
Er hatte lange genug Zeit sich zu melden! Mach dich nicht zum Affen und renne ihm nicht hinterher. Es hat nicht sollen sein, mit euch. Einmal kompliziert, immer kompliziert.

Lerne für die Zukunft daraus!
Suche dir einen Mann der ernsthaft an dir interessiert ist und vermeide unkontrollierte Gefühlsausbrüche (einfach auflegen oder unsinnige Nachrichten schreiben), dann sollte es besser laufen.

Alles Gute für dich
 
  • #6
Schwer zu beurteilen, einmal, weil er auf mich desinteressiert wirkt, andererseits kennt ihr euch 6 Wochen und habt euch einmal gesehen, und Du scheinst zu denken, er müsse sich verhalten, als wärt ihr schon zusammen.
Das ganze Geschreibe kannst Du vergessen, das ist nur Schein-Kennenlernen. Er hat nicht viel Zeit durch seinen Beruf, ihr kanntet euch nur von einem Date, ER hatte alles in der Hand, es zu einem weiteren kommen zu lassen bzw. mal mehr Zeit für ein Telefonat zu haben und tat es nicht. Warum auch immer - braucht mehr Anlaufzeit und kann sich nicht schnell verlieben, hat kein Interesse an Partnerschaft (das denke ich), hat kein Interesse an dieser Frau...
Immerhin konnte er abends ja weggehen, also hätte er abends auch mal Zeit für ein Telefonat haben können, bei dem er sich auf Dich konzentriert.

Deine zickige Reaktion ist daneben. Meine Reaktion mit Anfang 30 wär ähnlich gewesen, weil auch ich mich vera*** gefühlt hätte. Heute mit Mitte 40 habe ich die Sicherheit, dass man jemandem, den man gerade kennenlernt, nicht gleich einen Riesenplatz im Leben einräumt und alles nach ihm ausrichtet, und dass man einen interessierten Menschen an seinen Aktivitäten erkennt, und wenn einer nach eigenem Empfinden zu wenig zeigt, kann man es selber abhaken, weil es nicht passt. Macht frau nicht gern, weil sie denkt, dass es was wird, wenn sie sich nur richtig verhält, und drauf wartet, was der Mann unter der Überschrift "Beziehungsstart, spätere Ehe nicht ausgeschlossen" vorgibt, um sich ihm anzupassen. Und es sollten Vorgaben kommen, denn schließlich hat er beim ersten Date nicht gesagt "du bist es nicht für mich" oder "ernsthaft such ich nicht, nur wenn ne Jackpot-Frau kommt, überleg ich es mir" oder "bin gar kein Investmentbanker, will bloß Frauen ins Bett kriegen" oder "suche Sex mit vielen. Lässt sich gut machen, weil man mir wegen meines Berufes glaubt, dass ich wenig Zeit habe und reisen muss". Ich meine: Wer sagt schon, was er wirklich will und meint. Manche wissen das nicht mal so genau. Manche lassen Kontakte auch auslaufen, weil sie nicht unhöflich sein wollen.

Was weißt Du wirklich über den Mann? Bevor Du jetzt denkst, Du hättest Deine Beziehung fürs Leben kaputtgemacht...
Warum brauchtest Du sein Verständnis? 6 W Schreib-Bekanntschaft, 1 Date, da stellt man nicht sein ganzes Leben um wegen dieses Kontakts. Verständnis kann auch Gleichgültigkeit sein.

Wenn, würde ich schreiben, mein Verhalten täte mir leid, aber dass ich das Gefühl hätte, dass er nicht so interessiert ist an einem Vertiefen des Kontakts wie ich, und es daher nicht passt. Schlussmachen noch mal höflich. Auf gar keinen Fall würde ich auf Wiederaufnahme des Kontakts hoffen und darum bitten. Ich denke, das wird nichts mehr, weil er noch gar nicht wahnsinnig interessiert war und Du jetzt schon wie eine vernachlässigte Ehefrau reagierst, bzw. weil einer, bei dem es gefunkt hat, für mich auch mehr Aktivität zeigt.
 
M

Michael_123

Gast
  • #7
Er war immer sehr verständnisvoll und hat nie eine Nachricht unbeantwortet gelassen.

Leider war seine letzte Woche auch sehr stressig, es gab auch weniger Kommunikation, sodass ich Freitag ziemlich zickig geworden bin;(

Du bist nicht das Zentrum des Universums.
Reflektiere mal was Dein Grundproblem ist. Arbeite daran, damit Du Dich bei Deiner nächsten Chance nicht wieder so daneben benimmst.

Vor 2 Wochen haben wir uns das 1. Mal getroffen. Er kommt aus Madrid und ist auch Spanier, arbeitet dort im Investment-Management.

Ein attraktiver Mann im allerbesten Alter....er hat viele Optionen. Er hat nun eben realisiert wie Du charakterlich tickst und darauf schlicht und ergreifend "keinen Bock". Aussehen ist eben nicht alles...
 
  • #8
Sieh es etwas sportlicher. Du warst ein bisschen sehr verblendet, denn ihr hattet euch noch nicht mal persönlich kennengelernt. Inwieweit kennst du dich mit der spanischen Mentalität aus? Ich denke du hattest schon die Eheringe in der Hand und das hat er gemerkt. Man kann sich schon durchaus ernsthafter um Kommunikation bemühen, wenn man das unbedingt will. Aber meistens sind das Preußen. Latinos und Spanier sind keine Preußen ;-) Generell nehmen die meisten Menschen eine Schreiberei im Vorfeld nicht für ernst, auch wenn sie sich manchmal darin etwas verlieren und man den Eindruck hat dass sie anscheinend Zuviel zeit haben. Du bist anscheinend ziemlich unter Dampf geraten um unbedingt zu siegen. Leider bist du kein Mann. Denn diese geben für gewöhnlich dann sehr Gas wenn sie was wollen und darauf kannst du dann entsprechend erst mal eingehen. Ich glaube auch dass du nichts verpasst hast. Du weißt nicht was wirklich gewesen wäre. So weißt du jetzt aber wo du dran bist. Und eine Fernbeziehung nach Spanien wo ihr euch nicht mal persönlich kennt steht da noch sehr lange nicht im Raum. Am besten man schreibt sich nicht so viel im Vorfeld. Das nährt nur Illusionen und Brieffreunde will man nicht wirklich. w50
 
  • #9
Er war immer sehr verständnisvoll und hat nie eine Nachricht unbeantwortet gelassen.
Meint ihr, dass ich es jetzt vollends verbockt habe und mich entschuldigen sollte?;(

Ja, du hast es verbockt, weil du einfach nicht reif genug bist für eine solche Beziehung. Ich an seiner Stelle würde nichts mehr von mir hören lassen und wenn du dich entschudigen würdest, dir klar machen, dass du wahrscheinlich immer wieder auf diese Weise reagierst und ich auf so einen Kinderkram keine Lust hätte.

Was ihn angeht, so hat er gemerkt, dass er sich keine Zicke antun muss, schließlich ist sein Job schon anstrengend genug.

Was willst du sagen, wenn du dich entschuldigst? Welchen Grund für dein Verhalten willst du angeben? Du solltest von deiner Seite aus besser nichts mehr tun und ihn in Ruhe lassen. Läufst du ihm hinterher, wird er nach einer Entschuldigung vielleicht weiter mit dir Kontakt halten, aber dann wird er ab diesem Zeitpunkt bestimmen, wo es lang geht.

Lerne aus dieser Erfahrung und mache beim nächsten Mann so einen Fehler nicht mehr.
 
  • #10
Liebe FS,
ja, Du hast es durch Deine zickig-infantile Reaktion verbockt. Na und? Es wäre ohnehin nur eine Fernbeziehung über weite Distanz mit wenigen Treffen geworden, mit einem Mann, der beruflich sehr eingespannt ist und dem vieles wichtiger ist als Du.
Deine vollkommen unangemessene Schwärmerei (wundervoller Mann) nach einem einzigen Treffen und 6-woechiger Schreibbekanntschaft zeigt, dass Du nicht fähig bist, eine Fernbeziehung zu führen, geschweige denn, eine Beziehung über weite Distanz aufzubauen. Das setzt Vertrauen und Nervenstärke voraus, kein Klammerverhalten, keine infantile Rumtrotzerei.

Mag sein, dass ihr eine gute Schreib-Chemie habt, aber Du willst ja was anderes, als Brieffreundschaft und für das andere habt ihr ein zu unterschiedliches Kommunikationsverhalten.

Nein, Du brauchst Dich nicht entschuldigen - es wird eh' nichts aus Euch, weil Du Fernbeziehung nicht kannst. Ich sehe nun auch nicht so ein Fehlverhalten, für das Du Dich entschuldigen musst. Es war albern und unangemessen, aber eine Entschuldigung wird an seinem geringen Interesse nichts mehr ändern.
 
  • #11
Zickig und patzig zu werden, Ansprüche zu stellen obwohl man erst ein einziges Kennenlern-Date hatte, ist nie eine gute Idee.

Allerdings ist dein schlechtes Bauchgefühl nicht von der Hand zu weisen, auch wenn du ein wenig uncool reagiert hast. Nach eurem Treffen ist er nachlässig in seinen Bemühungen geworden. Das hast du mitgeschnitten. Die Ausrede, nach dem ersten Date plötzlich ganz furchtbar viel Stress auf der Arbeit zu haben hat doch einen ewig langen Bart.
Bei dir hat's gefunkt, bei ihm war das offenbar nur lauwarmes Gerede. Zumindest war er nach dem Treffen nicht Feuer und Flamme, sich schnellstmöglich von Madrid auf den Weg zu machen.
Er hat, im Gegenteil, überhaupt nicht mehr davon gesprochen. Wenn jemand wirklich wenig Zeit hat, sich aber bemüht, würde er sich doch ganz anders geben. Dir z. B. wortreich seinen Stress schildern, mit dir zusammen nach möglichen Terminen suchen, die Zeit wenigstens mit Telefonaten überbrücken usw.

Hak das ab, auch wenn's schwer fällt. Ich glaube, hättest du es nicht eskalieren lassen, sondern wärst höflich und geduldig geblieben, hättest du nur versucht, ein totes Pferd durchs Ziel zu reiten, dich noch weiter verliebt, und wärst noch enttäuschter gewesen.
Für das nächste Mal weißt du ja wegen der Patzigkeit nun Bescheid. Das wird dir nicht wieder passieren.
 
  • #12
Ich habe auch schon hysterisch reagiert.

Männer, die dich wiedersehen und weiter in den Kontakt mit dir investieren wollen, selbst für ein bisschen Sex, lassen solche Ausraster unter den Tisch fallen. Scheinen es in Kauf zu nehmen, dass Frauen emotionale Wesen sind und von Zeit zu Zeit austicken. Wenn du ihm etwas bedeutest, wird er zudem versuchen es wieder gutzumachen mit einem netten Kompliment oder einer unverhofften Einladung.

Männer, die vorhatten die Beziehung auslaufen zu lassen aber zu feige waren, sehen es als willkommenen Anlass, jetzt die Biege zu machen und der Frau dafür die Schuld aufzuhalsen. Wenn du Glück hast, meldet der Mann sich nochmal zum ordentlich Schlussmachen. Bei kürzeren Bekanntschaften aber eher nicht, du bist ja schuld.

Frage dich lieber warum du bei einem distanzierten Mann so heftig reagiert hast. MMn verhielt er sich zu Anfang so als wäre der Reiz des Neuen schon weg und er muss sich diesen in Kumpelabenden holen. Was macht diesen Mann, abgesehen von der Pickup und Push-Pull Taktik die er an den Tag legt, für dich so reizend? Sein Beruf als Investmentbanker? Seine Herkunft als Spanier? Die Spanier lieben ihr Land, verlassen es nur ungern und wenn es sich nicht vermeiden lässt auf Zeit. Eine Fernbeziehung über 1500km wäre alleine schon deshalb ein naives Unterfangen. Findest du Spanier besonders attraktiv, geh am besten für eine Zeit nach Spanien, und suche vor Ort nach einem ernsthaft interesserten Mann.
 
  • #13
Ich bin ihm da schon ins Wort gefallen und habe trotzig "Tschüss" gesagt und habe einfach aufgelegt.
...danach noch eine WA geschickt, dass ich nicht denke, dass wir das noch so weitermachen sollten.
Das war letzten Freitag um 23h und seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört
Hm, natürlich nicht, du hattest doch ganz eindeutig gesagt, dass du nicht weitermachen willst.
Warum hast du denn gedacht, dass er sich nochmal meldet und um was zu sagen ?
Also wenn ich einem Mann sage, dass er sich nicht mehr melden soll, erwarte ich, dass er sich nicht mehr meldet.

Aber dass du es damit verbockt hast, glaube ich ich, du mußt dich also nicht grämen.
Aus deiner Erzählung schließe ich, dass er ohnehin kein Interesse hatte.
Es hat sofort gefunkt zwischen uns und wir haben darauf beschlossen uns so schnell wie möglich wieder zu sehen.
Das bedeutet meiner Meinung nach gar nichts, es ist eine Floskel.
So wie 'du, ich muß jetzt mal weiter, wir telefonieren', wenn du einen Schulkameraden von früher in der Stadt triffst.

Ich weiß jetzt auch nicht, ob es wirklich so doof ist, dass aus euch nichts geworden ist.
Du in Deutschland, er in Spanien ? Uff, allein das schon.
"bin gar kein Investmentbanker, will bloß Frauen ins Bett kriegen" oder "suche Sex mit vielen. Lässt sich gut machen, weil man mir wegen meines Berufes glaubt, dass ich wenig Zeit habe und reisen muss".
Na, und das hier finde ich auch nicht gerade abwegig.

Kopf hoch, du hast nichts verbockt ( denn da war nichts ) und nichts verloren ( denn da war nichts ).

w 49
 
  • #14
Liebe Melani
Abgesehen von der patzigen Reaktion, finde ich es unrealistisch, via Online Dating eine Fernbeziehung aufzubauen. Die Unverbindlichkeit des Internets, fehlende gemeinsame Geschichte, gepaart mit Terminfindungsstress und unnötigen Kennenlern-Hürden - welcher normal attraktive, erfolgreiche Mensch tut sich das an?
Fernbeziehungen entstehen ganz oft, wenn zwei Menschen im Urlaub, auf Geschäftsreise etc. ein paar magische Momente erleben, die sie zum Weitertreffen motivieren. Das olle Online Dating kann man wirklich zu Haus' genau so gut machen, da kann doch diese Magie kaum je entstehen.
 
  • #15
Erstmal vielen Dank für euer Feedback. Ihr habt leider Recht gehabt, es ist vorbei:(

Habe ihm gestern geschrieben, dass ich mich kindisch verhalten habe, letzten Freitag, ich aber gespürt habe, dass etwas letzte Woche nicht mehr i.O. war und ich anscheinend auch Recht damit hatte.
Ich hätte mir nur gewünscht, dass er ehrlich mit mir darüber spricht, anstelle einfach abzutauchen. Ich bin sehr enttäuscht über dieses Verhalten von ihm und hätte ihm das nie zugetraut. Alles was er mir zuvor sagte, war bedeutungslos! Ich hoffe er ist jetzt glücklich und ich wünsche ihm viel Glück mit der anderen Frau.

Seine Antwort war dann wie folgt

"Of course i'm not happy. And of course you are right, as i'm right. You acted childishly, yes. But this is not the main problem. I don't think that something was not ok anymore the whole week. Just for you. But not for me. I think that you are too lunatic in this moment of your life, and that you can't be patient about a relationship on distance. That's it. I'm not happy to loose you. But this is your choice, not mine. You changed your mind every day after i left, because you were not sure about us. If you feel better making me go away, i understand you. Btw, i repeat it, it's your choice. And i can confirm that those 25 hours with you has been some of the best moment in my life. I wish you all the best. I'm sad, but i hope you'll find the right path for your life, really. And, trust me, i don't have any other girl in my life. With all the best, Leo.
 
  • #16
Wie hätte denn deiner Meinung nach eine Fernbeziehung mit einem Mann, der in Spanien lebt, ausgesehen?

Dass man sich immer ganz viel schreibt und vielleicht einmal im Jahr sieht? Das ist doch keine "Beziehung". Vor allem lernt man einen Menschen auf diese Weise doch gar nicht richtig kennen. Du weißt nichts von ihm, kennst weder seine Freunde noch seine Eltern und Verwandten. Und du wirst nicht mitbekommen, ob und mit wem er sein Laken teilt.

Du hast da nicht wirklich etwas verloren. Nur eine Art Brieffreundschaft. Von "Beziehung" warst du wirklich weit entfernt.
 
  • #17
Hallo Malani,
ich führe eine FB von über 1000 km und daher sehe ich nicht die Entfernung als No-Go, denn bei Vertrauen, Bindung, Basis ist dies durchaus machbar.
Ich stelle lieber mal eine andere Frage: was wolltest du mit so einer "Beziehung" bezwecken? Würdest du nach Spanien ziehen? Könnte er nach DE ziehen? Besteht eine reale Chance, dass diese Distanz mal nicht da ist?

Sieh mal: Du kennst ihn nicht wirklich. Durch Schreiben kann man durchaus jemanden etwas kennenlernen (war bei mir teilweise auch so, obwohl wir uns öfter sehen konnten arbeitsbedingt), ABER das schafft keine Erlebnisse. D.h. da gibt es keine wahre Basis, keine Nähe, es ist mehr "theoretisch" - und dann kann die Realität schon anders sein.

Ich habe aber einmal auch sowas gemacht, wie Du jetzt und ich schäme mich bis heute. Wir waren dann noch befreundet (Brieffreundschaft quasi), und wir schrieben über Sex. Generell, wie der andere dazu steht. Er schrieb, dass es nichtmal unbedingt personenbzeogen ist und bei Männern meist triebabbau ist. Ich, schon verknallt, rastete aus (Oops), schrieb dass das ja voll doof sei und er jetzt rumf***en kann in seiner Stadt. Es ging also nichtmal um mich bei dieser Auseinandersetzung, ich war "nur" empört über seine Meinung. Keine Antwort von ihm, er hat es nicht kapiert, wieso ich ausgerastet war. Habe mich nach 2 Tagen bei ihm entschuldigt, und erklärt, was mir dabei nicht gefiel. Er nahm es zur Kenntnis und lief alles weiter gut. Aber ich habe mich geschämt... ich verstehe heute seine Sichtweise und wie er es dann gemeint hat. Wir waren dann auch kein Paar - ich hatte 0 rechte so auszuflippen.

Was ich damit sagen will. Ja, entschuldige dich, aber: es kann sein, dass er nicht mehr antwortet. Es kann sein, dass er kein Bock hat auf solche Ausraster. Kann aber auch sein, dass er dich verstehen wird.

Aber nochmal: was erwartest du von dieser Bekanntschaft? Kann dies eine reale Chance haben? Wenn ja, würde ich weiter agieren, wenn nein, nach der Entschuldigung abtauchen. Ich denke aber eine Erklärung ist angemessen, da er womöglich nicht versteht, was der Grund für dein Ausflippen war.
 
  • #18
Da hast du deine Antwort, liebe FS.
Sein Verhalten reflektiert er kein Stück. Dass seine Distanziertheit Unsicherheit in dir ausgelöst haben könnte, zieht er nicht in Betracht. Selbstkritisches Hinterfragen seiner Anteile an dem Desaster findet nicht statt. Für ihn war die Wochen über alles in Ordnung. Wie es bei dir innen drin aussah, fragt er nicht, versteht er nicht, will er auch gar nicht wissen.

Du bist kindisch, geistesgestört, unausgeglichen. Er ist natürlich ach so traurig über deine Entscheidung, nimmt sie aber klaglos an.

Von diesem Männerschlag gibt es sehr viele, dir werden noch mehr begegnen. Nur ihre (männliche) Sicht der Dinge zählt. Die weibliche Sicht, das emotionalere Reagieren, das Bedürfnis nach Sicherheit und Bindung, ist unmännlich, daher falsch. Weil du mit seinem Nähe-Distanz-Karussell nicht klarkommst und dir Kontinuität und Verbindlichkeit wünschst, bist du hysterisch und eine Psycho. (Gibt's natürlich auch genauso andersherum - diese Frauen bezeichnen dann alle Männer als A...)

Es gibt tatsächlich Männer, die verurteilen 50% der Bevölkerung nicht als "falsch". Die akzeptieren, dass Männer und Frauen manchmal unterschiedlich ticken und verschieden starke Bedürfnisse haben, sich aber eben wegen dieser unterschiedlichen Sichtweisen bereichern können. Es gibt Männer, die quittieren die Freude der Frau über das 111e Paar Schuhe mit einem wissenden Lächeln, und Frauen, die dem Mann mit dem gleichen Lächeln sein Fußballspiel gönnen.
Dein Leo gehört nicht zu diesen Männern. Für einen solchen bist du okay, wenn du in seinem Sinne funktionierst und ihm nicht mit deinen Emotionen und Unsicherheiten auf den Keks gehst. Hätte sich eine Beziehung entwickelt, hättest du das auch immer wieder zu spüren bekommen.

Ein Wort noch zu deinen Sätzen an ihn: ich als Frau weiß, was du sagen wolltest, und dass du eine andere Reaktion von ihm erwartet (erhofft) hast. Ein Mann versteht das, was du zwischen den Zeilen sagen wolltest, aber nicht immer. Du hast ihm im Subtext die Frage gestellt, ob er Gefühle für dich hat und ob er mit dir zusammen sein möchte. Verpackt hast du alles in Vorwürfe, Spekulationen und Interpretationen. Das ist auch alles, was bei ihm angekommen ist.
Deine Kommunikation ist typisch weiblich, aber auch ziemlich unvorteilhaft, wenn du mit einem Mann sprichst. Das solltest du optimieren, wenn du nicht beim nächsten wieder damit anecken möchtest. Summa summarum seid ihr beide keine großen Versteher des anderen Geschlechts.
 
  • #19
Ja Schätzchen, du warst lunatic, launisch und ... aus gutem Grund!
Frauen haben Gefühle, Emotionen, Bedürfnisse ... so wie jeder gesunde Mensch.
Was willst du mit einem Menschen, der sich in die Welt der Zahlen verkauft hat und nur noch funktioniert? Ist DAS Leben?
Du warst un-zufrieden ... weil Technische Apparate kein Ersatz für echte Nähe sind. Echtes Umarmen, echtes ankuscheln, zusammen lachen, gemeinsam essen, zusammen einschlafen, einander erzählen, einander echte Worte ins Ohr flüstern wo man die Wärme des Atems spürt, einander Geborgenheit geben, ... all das hat dir tagelang, wochenlang gefehlt.
Geht man so mit einem Hund um? Kein Tierheim würde einen Vertrag machen mit solchen Männern.
Selbstverständlich darfst du und ich und jeder Mensch auch mal launisch sein, wenn elementare Bedürfnisse des Menschseins fehlen.
Selbstverständlich darfst du dich wundern und hinterfragen, ob es eine andere Frau für ihn gibt.
Du wärest nicht normal ... tätest du dies nicht.
Herzlichen Glückwunsch! Du lebst! Du bist echt! Du hast Hochs und Tiefs! Du kennst den Mond und weißt, dass er sogar Ebbe und Flut beinflußt und die Zeit auf Erden und alles was lebt.
Du weißt dass Gefühle kommen und gehen, wie Wellen.
Du weißt, wenn etwas zu voll ist, muss es leer werden ... damit es sich wieder füllen kann. Du bist lunatic. Eine Frau. Eingeweiht in die Geheimnisse des Lebens ... des Körpers, des Zyklus, der Hormone, der Tiefs und der Höhen. Eingeweiht ins Werden und Vergehen.
Eingeweiht in die Kraft des sich Verbindens und die des Loslassens.
Solve et coagula ... löse und binde.
Und du willst einen MANN. Aber keine Maschine. Solche Männer funktionieren perfect, erklimmen ihre kalten Höhen & Welten ... aber sie schaffen daheim verzweifelte wartende unsichere desperate housewifes ... so willst du nie enden!
Sondern du willst einen richtigen Mann, einen mit Herz & Seele.
Dafür würdest du auch um die halbe Welt fahren. Um vertraute Seelen zu finden. Aber ... sie müssen dann auch die Reife haben.
Alles Gute!

Und ... NEIN ... man/frau muss sich in der Anfangsphase nicht verstellen, um zu gefallen ...
 
  • #20
Seine Antwort war dann wie folgt
"Of course i'm not happy. ... I'm not happy to loose you. But this is your choice, not mine. ..... Btw, i repeat it, it's your choice. And i can confirm that those 25 hours with you has been some of the best moment in my life. .... And, trust me, i don't have any other girl in my life.
Ojemine, Leo hält die Hintertür sperrangelweit offen.
Ich hoffe, du schöpfst aus diesem Gesülze keine neue Hoffnung.
Es liegt ja in der Natur des Menschen, sich an Strohhalme zu klammern.

Wie ist denn das mit dem Investmentbanking ?
Kommt er ab und zu nach Frankfurt ? Und wohnst du dort ?
Nun, dann wird er sich sicher melden und weitere best 25h-moments erleben wollen.
Aber natürlich nur, wenn du keine Ansprüche stellst.
Er sagt, dass es your choice ist, nicht ?

Kennst du sich mit der spanischen Mentalität aus ?
Ich auch nicht, aber mit der italienischen, die ist vielleicht ähnlich.
Italiener finden, dass Deutsche einen Stock im A*** haben, Deutsche würden das zugrundeliegende Verhalten als verbindlich und ernsthaft bezeichnen.
Deutsche finden, dass Italiener schleimende Aufreißer sind, Italiener bezeichnen das zugrundeliegende Verhalten als charmante Freundlichkeit einer jeden Frau gegenüber.

Deutsche sind auch nicht verbindlich und ernsthaft ? Nun, ich finde aber doch, verglichen mit Italienern ( und Spaniern ? ).
Jeder italienische Mann sagt zu einer Frau, die er mag, dass sie die Schönste und Beste und Tollste ist. Das empfindet er als nett und höflich und angemessen.
Er würde nicht im Traum darauf kommen, dass du das wörtlich nimmst.
Daran mußte ich bei einem der schönsten Momente in Leos Leben denken...

w 49
 
  • #21
Es passt nicht von der Mentalität her.
Vielleicht hat er schon gewisse Zweifel im Vorfeld gehabt und hat sich daher zurück gehalten. Aus deiner Reaktion jenem Freitagabend hat er sich die Bestätigung gezogen, dass es von die Nuance in der Emotionalität nicht passt.
Motzen und Ausrasten geht in Spanien gar nicht! Niemals, nicht in dieser Form! Wer lospoltert ohne Vorwarnung wird als Mensch sehr negativ wahrgenommen. Was du aber nicht unbedingt wissen konntest. Die spanischen Frauen können auch sehr herb sein bei Konflikten, aber eher in einer festen Beziehung oder Ehe.
Bei der Abfrage der Belanglosigkeiten ging es darum, trotzdem noch das Gesicht zu wahren und einen guten Abgang hinzulegen. Dass er sich danach nicht mehr meldet, wundert mich nicht. Da wird auch eher nichts mehr kommen.
Er war gut drauf und wollte ins Wochenende starten (um 23 Uhr am WE ins Nachtleben aufbrechen gehört in den Städten zum Lebensgefühl) und bekam die kalte Dusche. Kalt, hart und ruppig, der Super-Gau. So wird er es sehen. Du darfst ruhig emotional werden. Aber bei allem, was du sagst oder tust, solltest du mit dem Herzen dabei sein. Wenn du vermittelst, dass es an Herz fehlt, und das hast du leider getan, bist du raus.
Du scheinst nicht genug mit der spanischen Mentalität vertraut zu sein, aber er im Gegenzug wohl auch nicht mit der deutschen/ nichtspanischen. Er schätzt Menschen nach Kriterien ein, die dir nicht bekannt oder vertraut sind.
Wenn du dich entschuldigst, wird es als Versuch rüber kommen, nachträglich das Gesicht wahren zu wollen. Nicht verkehrt, eine positive Sache an sich. Aber ich glaube nicht, dass es dadurch noch zu einer Beziehung kommen wird.

Hake es als Erfahrung ab. Es sollte dieses Mal nicht sein. Wenn du Spanier grundsätzlich attraktiv findest, lerne vor allem die Sprache und beschäftige dich auch mit der Mentalität.

Die Sprache ist sehr wichtig, denn die mündliche Kommunikation hat eine hohe Bedeutung für alles Zwischenmenschliche. Ein gutes Sprachniveau lässt schöne Wortspielereien zu, was beim Flirten ungemein hilfreich ist. Die Madrileños flirten im Allgemeinen für den spanischen Durchschnitt sehr sehr gerne, das ist eine richtige Freude! Vielleicht findest du ihn auch deshalb so toll und hast den Eindruck, es hätte gefunkt.
Wenn ich im Deutschen einen Satz brauche, mache ich im Spanischen drei oder vier daraus, einfach, damit sich mein Gegenüber wahrgenommen und wertgeschätzt fühlt. Etwas von diesem Kommunikationsverhalten scheinst du in eurem Schreibkontakt wahrgenommen zu haben.
Ich bin übrigens keine Spanierin oder Latina, aber ich habe in dieser Kultur schon lange meine emotionale Heimat gefunden.
Alles Gute für dich!
 
  • #22
Pfff, also "your choice". Naja, irgendwo hat er recht, da du schriebst, er soll sich nicht mehr melden.
Aber er bestärkt dich ja nur in deiner Entscheidung. Lunatic? Hier wäre ich sogar sauer.

Liebe FS, trauer erstmal, verarbeite dies, denn ich kann sehr gut vorstellen, dass es weh tut, da man Hoffnungen dran knüpft und beginnt der Sache zu trauen. Sei ruhig auch etwas sauer, denn ich finde seine Antwort 0 empathisch, eher distanziert, kühl und sachlich.

Ich denke aber, dass alles seinen Grund hat und du womöglich wirklich nicht glücklich gewesen wärst mit so einer FB, zumal er ja dir keine Sicherheiten emotional gibt. Ohne diese funktioniert eine FB nicht. Und du hättest noch viel mehr "rumgezickt" in seinen Augen, denn eine verliebt Frau braucht emotionale Stabilität, Bindungen, mehr Investment (lol, ist lustig dass er gerade ein Investment-banker ist, in emotionen investiert er wohl nicht viel :p). Und ein Mann, dem du wichtig bist, der geht mit diesen "Zickereien" um.

Ich nutze die kleinen Katzenkrallen "", da ich dies nicht wirklich als Rumzicken finde. Diese Kommentare stammen nämlich von der Instabilität, und wenn man fühlt, das Gegenüber ist emotional nicht gefestigt, kommen eben Zweifel - in dieser oder anderen Formen.
Hat man meistens beim Anfang der Beziehung, da man sein gegenüber nicht gut kennt und einschätzen kann.

Also liebe FS, fühle dich gedrückt. Es passt nicht. Und ich finde es gut, dass du nicht monatelang diese Instabilität spüren musst.
 
  • #23
Sein Verhalten reflektiert er kein Stück. ...Von diesem Männerschlag gibt es sehr viele, dir werden noch mehr begegnen. Nur ihre (männliche) Sicht der Dinge zählt. Die weibliche Sicht, das emotionalere Reagieren, das Bedürfnis nach Sicherheit und Bindung, ist unmännlich, daher falsch.
Sehr gute Beschreibung von Jana. Ihr habt ein unterschiedliches Nähebedrüfnis. Du brauchst, grade am Anfang der Beziehung viel Nähe, damit du die Sicherheit spürst, dass er dich will- er braucht das nicht. Ich bin auch so wie du, wenn ein Mann sich so verhält bekomme ich Verlustängste. Es gibt Männer, die dich nicht so verunsichern werden, die passen besser zu dir. Bei so einem müsstest du Nähe-Distanz Spielchen und Sich-Rarr-Mach Gehabe mitmachen, um ihn zu halten. Sprich du müsstest dich verstellen und könntest nicht authentisch sein. Er war nicht der Richtige, auch wenn er vielleicht attraktiv war und in dir was auslöste. Es gibt viele andere passende Männer - such dir einen von denen. Bist ja noch jung :) wird schon!
 
  • #24
Da hast du deine Antwort, liebe FS.
Sein Verhalten reflektiert er kein Stück. Dass seine Distanziertheit Unsicherheit in dir ausgelöst haben könnte, zieht er nicht in Betracht. Selbstkritisches Hinterfragen seiner Anteile an dem Desaster findet nicht statt. Für ihn war die Wochen über alles in Ordnung. Wie es bei dir innen drin aussah, fragt er nicht, versteht er nicht, will er auch gar nicht wissen.
Für diesen Mann war auch alles in Ordnung, weil er sowieso nicht vorhatte mit ihr eine Beziehung aufzubauen und er sich dabei indifferent fühlte. Sie hat noch nicht geschrieben, ob er geschäftlich in Deutschland, war als sie sich kennen gelernt hatten und er natürlich - da sie sowieso online Kontakt hatten - die Gelegenheit nutzte sie auch kennen zu lernen oder nur für sie angereist ist, was ich nicht glaube.

Die FS hat sich blauäugig in etwas hineingesteigert und möglicherweise glaubte sie sich schon mit ihm verheiratet, ohne realistisch zu überlegen, dass eine Beziehung über eine solche Distanz - gerade auch in jungen Jahren, wenn man auch die Sexualität regelmässig leben möchte - so gut wie unmöglich ist oder sofort scheitert bevor sie richtig begonnen hat.
Es gibt Männer, die quittieren die Freude der Frau über das 111e Paar Schuhe mit einem wissenden Lächeln, und Frauen, die dem Mann mit dem gleichen Lächeln sein Fußballspiel gönnen.
Dein Leo gehört nicht zu diesen Männern.
Sowas würde mir nicht gefallen wenn ich mit meinem Partner etwas gemeinsames Unternehmen müsste ein Paar Schule als Trostpteis bekommen! Da käme ich mir wie ein kleines Kind vor und fühlte mich nicht ernst genommen in meinem Bedürfnis nach gemeinsamer Zeit und Unternehmungen. Die materiellen Geschenke können niemals die emotionale Nähe, die Geborgenheit, die Verbindlichkeit und Sicherheit nicht ersetzen.
Ein Mann versteht das, was du zwischen den Zeilen sagen wolltest, aber nicht immer. Du hast ihm im Subtext die Frage gestellt, ob er Gefühle für dich hat und ob er mit dir zusammen sein möchte. Verpackt hast du alles in Vorwürfe, Spekulationen und Interpretationen. Das ist auch alles, was bei ihm angekommen ist.
Männer verstehen immer, was Frauen im Subkontest meinen.
Mein Ex hat auch immer gesagt: "ich weiss was du dir wünscht und willst und das verstehe ich auch" - und sagte es dann. Geäussert hat sich der Spanier selbst nicht dazu und sah auch keinen Grund, weil er selbst sowieso kaum bis keine Gefühle hatte und für ihn eine Beziehung auf Distanz bestimmt nicht infrage kommt. Darum meldete er sich auch äusserst selten und redete über Banalitäten.

Klar war das ja auch für ihn, weil sie sich auf einer Partnerbörse kennen gelernt hatten, wo ist vordergründig darum geht, einen Partner zu finden. Deswegen wäre ihr Erwartung und ihr Wunsch selbstredend, auch unverschlüsselt!
 
  • #25
Naja, es ist einfach nun zu schreiben, dass es eines der besten Momente war, aber Du hast ja Schluss gemacht. Für mich sieht es so aus, dass Du es durch Deine Reaktion einfach gemacht hast, dass er nicht Schluss machen muss, denn Du hast ja schon das Gefühl gehabt, dass er weniger schreibt und fürs Telefonieren mit Dir keine Zeit hat. Das wäre ja gewesen, wenn er interessiert gewesen wäre.

Aber ich würde echt drüber nachdenken, ob ich mir nicht mit meinen zickigen Reaktionen ein Bein stelle. So berechtigt auch sein mag, dass Du Dich vera... gefühlt hast, wenn Du jemandem schreibst, dass was keinen Sinn mehr hätte, dann musst Du damit rechnen, dass der andere sich so nicht kommen lässt und es abhakt, statt Dir hinterherzurennen. Das finde ich auch gesund.

Ich hab, als ich Anfang 30 war, auch mal zickig auf einen reagiert, weil er sich die ganze Zeit so verhalten hat, als hätte er Interesse. Das ist so würdelos, weil man am Haken bei solchen Leuten hängt und denkt, denen ist genauso klar, dass sie mehr wollen, wie es einem selbst klar ist. Das ist einfach fehlende Menschenkenntnis, unbedingt eine Beziehung mit demjenigen wollen und Lehrgeld, heute erkenne ich solche Menschen recht schnell und hab selber kein Interesse mehr an denen. Und ich weiß auch, wie ich so reagiere, wenn ich gern hätte, dass mein Wunsch auch der des anderen sei, ohne dass ich sichere Anhaltspunkte habe, dass das auch stimmt. Soll heißen, ich kann objektiver beim Beurteilen des Verhaltens des anderen sein und halte mich nicht an drei "Beweisen" auf, dass er so empfinden muss wie ich.
Wenn einer sich immer weniger meldet oder immer nur ich was anleiern muss, weiß ich, dass es nur einseitig ist, und muss nicht noch was klären, sondern hak es selber ab ohne Nachricht mit "so wirkt das auf mich". Insofern war Deine Reaktion zu schreiben, dass es keinen Sinn hat, ja auch richtig, nur dass es bei Dir nicht ernstgemeint war, sondern ein Schnellschuss oder eine Manipulation, dass der andere sich mal mehr in Bewegung setzen soll.
 
  • #26
Ich habe ihm gestern nochmal geantwortet, weil ich ihn verstehen lassen wollte, warum ich so blöd reagiert habe und oft so ungeduldig war in den letzten 2 Wochen nach seinem Besuch.

Habe ihm erklärt, dass ich nicht "lunatic" bin und bestimmt nicht alleine an allem Schuld bin. Er hatte mir doch letzten Mo. versprochen, sich um einen Termin für uns zu kümmern, aber dann plötzlich war total Stress auf der Arbeit, er wurde distanzierter und von einem Treffen hat er danach nicht mehr gesprochen. Vergessen oder keinen Bock?

Hatte in der Woche 2 verschiedene Vorstellungsgespräche, von denen ich ihm vorher erzählt habe, er hat nicht ein einziges Mal gefragt, wie es denn gelaufen ist für mich. Wir schreiben sonst den ganzen Tag, über alles mögliche, aber sowas wird ignoriert..

Sein Anruf auf die Schnelle, ich kam mir vor, als ob er das alles mit Absicht macht um mich loszuwerden, ich wollte dass er versteht, dass ich mich einfach alleine gelassen gefühlt habe.

Hätten wir ein Treffen ausgemacht, oder jeden Tag einen kleinen Moment des Tages nur für uns, wäre ich viel entspannter.
Mehr wollte ich doch gar nicht. Ich hätte nur ein bisschen Perspektive und Sicherheit gebraucht...

Da mir das fehlte, habe ich oft distanziert reagiert, weil ich einfach unsicher war.

Habe ihn auch gesagt, ob er vielleicht nicht ungeduldig ist, weil ich innerhalb von 2 Wochen nicht so funktioniere, wie er erwartet.

War vielleicht falsch, aber habe dann zum Schluss gesagt, dass ich ihn vermisse und an ihn denke. Er besonders für mich war und unser Teffen auch für mich wunderschön war und ich ihn einfach sehr vermisse!!!

Es kam keine Antwort, er ist im Moment wieder beruflich im Ausland unterwegs.

Ich bin sooo sehr enttäuscht;((

Er kam extra nur für mich aus Madrid, haben jeden Tag geschrieben, wo hauptsächlich er immer mehr geschrieben hat. Ich wollte mich bewusst etwas zurückhalten, soll Frau ja so machen, um nicht klammernd zu wirken.

Er fehlt mir so sehr, ich denke jeden Moment an ihn, aber für ihn bin ich nur noch die Verrückte!

Es tut so weh..
 
  • #27
Kann ich gut verstehen, dass er dir fehlt, und ich finde deine Wünsche und "Erwartungen" ihm gegenüber legitim. Ich denke einfach, der will einfach nicht (siehe auch, dass er nicht über deine Vorstellungsgespräche gefragt hat), jedenfalls nicht mit dieser (emotionalen) Intensität. Tut mir Leid dass es jetzt schmerzvoll ist, allerdings finde ich es so besser, als wenn du monatelang etwas mitmachst, wobei du unglücklich bist.

Ih finde es auch gut, dass du es dir von der Seele geschrieben hast. Entweder sagt er was dazu, oder nicht - jedenfalls musst du jetzt ivoirwärts blicken und dich verwöhnen die Tage. Gehe zur Massage, treibe Sport, der beste Stressabbau ever. Ich wünsche dir auch alles gute bei der Jobsuche, hab ich auch bald vor mir...

Es ist wichtig, dass du auch dir das vor Augen führst, was du von einer Beziehung erwartest, Dieser Mann scheint ja ewig auf Reisen zu sein, nie wirklich Zeit zu haben, sich nicht engagieren in deinem Leben. Ich glaube nicht, dass du das langfristig willst.
 
  • #28
Tut mir leid, dass es Dir schlecht geht. Aber ich denke, Du fantasierst Dir ganz schön was zusammen. Ich denke, was Dir fehlt, ist die Hoffnung, einen tollen Partner gefunden zu haben, aber nicht dieser Mann. Du hängst diesen Traum bloß an ihn, statt den Mann realistisch zu sehen. Das ist natürlich schwierig, weil er einerseits nur Dir die Schuld am Scheitern gibt (obwohl er doch keine Aktivitäten zeigte, dass er den Kontakt vertiefen will) und Du ja irgendwie auch, wenn Du Dich jetzt noch mit Erklärungen Deiner Psyche quasi entschuldigst, andererseits Du nur ein paar positive Dinge kennst und den Rest unbewusst daraus ableitest, obwohl Du nichts genaues weißt. Es ist ja auch immer so, dass wenn irgendwas beendet ist, es viel schöner aussieht, weil man es nicht mehr haben kann. So rundum glücklich warst Du doch gar nicht nach dem ersten Treffen, weil er sich zurückgezogen hat.
Wär er ernsthaft interessiert gewesen, hätte er alles daran gesetzt, Dir zu vermitteln, dass er sich um ein zweites Treffen kümmert. Denn interessierte Männer wollen normalerweise auch nicht, dass die Frau den Eindruck kriegt, sie bedeute ihm nichts.

Ob das ganze Geschreibe wirklich was bedeutet oder nur Zeitvertreib ist, sieht man an den Themen, und hier:

er hat nicht ein einziges Mal gefragt, wie es denn gelaufen ist für mich. Wir schreiben sonst den ganzen Tag, über alles mögliche, aber sowas wird ignoriert..
siehst Du, es interessiert ihn nicht. Vielleicht war das auch von Dir zu viel verlangt nach nur einem Date, dass sich der Mann für Dein Leben detailliert interessieren soll. Allerdings, wenn einen jemand gefühlsmäßig berührt hat, fragt man schon bei sowas nach, finde ich. Man will ja wissen, wie es ihm geht.
Vielleicht ist er auch so beschäftigt, dass er sich solche Dinge nicht merken kann, aber das wäre dann in Zukunft auch weiter so. Also Du würdest immer unangenehm überrascht werden von seinem Desinteresse an "wie war mein Tag".

Ich finde es wichtig, sich Zeit zu nehmen, um zu trauern. Du wolltest was Schönes und es sah so aus, als könntest Du es bekommen. Aber ich denke, Du verklärst den Mann zu etwas, das er niemals ist.
 
  • #29
Oje, liebe Malani.
Warum tust du dir das an ?
Ja, abgelehnt zu werden tut unglaublich weh.
Warum gibst du dir das denn nochmal ?

Nein, er sieht dich nicht als Verrückte, sondern als Verliebte und das will er ganz sicher nicht.
Vielleicht ist er sogar froh, dass du so weit weg bist und daher nicht in seiner Kneipe, vor seinem Büro oder Wohnung auftauchst.
Das würdest du auch bringen, oder ?

Guck mal, er kam zu dir geflogen, ihr habt eine schöne Zeit miteinander verbracht und danach war er komplett anders. Distanziert, desinteressiert.
Ich hätte das verstanden, du nicht ?

Hake ihn ab, schreibe ihn nicht wieder an, sonst kippt es in Richtung stalking.

Alles was du jetzt noch erzählt hast, z.B. dass er sich nicht für deine Vorstellungsgespräche interessierte, finde ich so dermaßen glasklar. Er hat kein Interesse, ganz egal, was er sülzt.

Warum bist du jetzt enttäuscht ? Du hast dich also weiter getäuscht ? Dir Hoffnungen gemacht ? Wie kann das denn bloß sein nach den letzten Tagen ?
...zum Schluss gesagt, dass ich ihn vermisse und an ihn denke.
Es kam keine Antwort, er ist im Moment wieder beruflich im Ausland unterwegs.
Vielleicht ist er im Ausland oder auch nicht. Das ist auch vollkommen egal: er will nicht.

Bitte akzeptiere das, weine ein bißchen, lerne was draus und dann blicke nach vorn.
Du hattest sehr wenig mit ihm, du verlierst sehr wenig.
Guck nach einem Mann, der Interesse zeigt.

w 49
 
  • #30
Du meine Güte, worum geht es hier eigentlich? Da ist ein Mann, den Du bisher erst ein einziges Mal getroffen hast und mit dem Du Dir ansonsten nur den Tag über gesimst hast. Da ist noch gar nichts gewesen, das war noch nicht einmal der Beginn einer Fernbeziehung (sehr bezeichnend, dass Du diese Wort bereits nach genau einer einzigen Begegnung verwendest). Dass Ihr etwas miteinander habt, hat sich nur in Deinem Kopf abgespielt, nicht in seinem. Und das zu Recht.

Sicher, der Mann scheint nichts zu taugen, aber auch so manch ein normal netter Typ müsste Angst kriegen bei Deinem Tempo und angesichts Deines Ausflippens, nur weil er sich noch nicht um das nächste Treffen gekümmert hat.

Ich habe eine Freundin, die seit über 30 Jahren mit ein und demselben Mann verheiratet ist. Die hat in der Kennenlernphase auch mal heulend über dem Telefon gesessen, weil der verabredete Anruf nicht rechtzeitig kam. Aber sie war so klug, auf den Rat ihrer Mutter zu hören: "Mach Dir keine Sorgen, meine Liebe. Ein Mann, der sich nicht meldet, ist beschäftigt. Lenk Dich ab, das wird schon." Und genauso war's. Sie ist heute sehr, sehr glücklich mit dem Später-Anrufer (der keineswegs ein Hallodri, sondern ein sehr treuer Mann ist).
 
Top