G

Gast

  • #61
...und das "lustigste" ist ja, dass genau die Männer astronomisch hohe Ansprüche an Frauen haben, die selbst, sagen wir mal, eher "bescheidene" Eigenschaften bieten können... Das sind dann, wie bereits jemand ansprach, genau die, die am Ende alleine bleiben, weil die keine mehr will.
 
G

Gast

  • #62
Meiner Dating-Erfahrung nach liegt es meist nicht daran, dass die Frau nicht gut genug ist, sondern daran, dass eine andere Frau besser ist. Die Männer, die auf der Suche sind, halten sich alle Optionen offen und nehmen dann eben das beste bzw. bleiben bei der, in die sich verlieben.

w, 33
 
G

Gast

  • #63
Tun sie das? Ich kann das nicht beurteilen, ich gehöre nicht zu der Sorte Männer, die sich durch Sex in eine Frau verlieben oder auch nicht, deshalb muß ich nachher auch keine Begründung vortragen, warum der Sex nicht so war, daß ich mich hätte verlieben und den Wunsch nach fester Beziehung hätte entwickeln können.
Es gibt einen Unterschied zwischen "verlieben durch Sex" und "Sex testen, bevor ich eine ernsthafte Beziehung eingehe. Von daher wird Dein Rat dazu führen, dass Frau einen Großteil der Männer ziehen lässt. Es geht hier ausdrücklich nicht um die, die erstmal einen ONS brauchen, bevor sie über irgendetwas nachdenken...

m
 
G

Gast

  • #64
Hallo FS

Die Ansprüche der Männer decken sich mit gefühlten 100 Threads wo Männer immer wieder Beschreiben und Beschrieben was Ihnen an eine Frau am wichtigsten und welche vorlieben sie haben,

Auch wenn Du gerade ein negatives Erlebnis hattest, es hat sich nichts daran geändert...

Die mehrheitlich genannten Ansprüche von Männern waren früher so und sind heute noch so.

Die die davon Abweichen ist der kleinere Teil.

Das Problem ist nur das es bei Frauen heute umgekehrt ist .. Die Mehrheit hat viel höhere und viel mehr Ansprüche . Der kleiner Teil ist genügsam.

Weil die meisten Männer merken das sie diesen Ansprüchen gar nicht gerecht werden können und wissen das die Zeit mit einer neuen Frau begrenzt ist nehmen sie den Sex mit.

Allerdings kann es nicht das hier denn Männern die "Schuld" zugewiesen wird. Denn dazu gehören 2.

Insgesamt kann man sagen ist es eben sehr kompliziert zwischen Mann und Frau geworden ist und das einzige Mittel das mir dazu einfällt ist das beide Seite nicht auf Ihren Ansprüchen hocken beiben sondern aufeinander zugehen.

Das verstehe ich unter "Augenhöhe"

m47
 
G

Gast

  • #65
Wenn ich morgens neben ihr aufwache und ihr Anblick sowie Dasein mein Herz höher schlagen läßt.

Dies kannst Du nicht erreichen oder erzwingen, so wie es Deine Fragestellung "gut genug" vermuten läßt.

m46
 
G

Gast

  • #66
Wie haben uns mit 50(w) und 56(m) kennen gelernt, haben schwierige und schöne drei Jahre durchlebt und wollen jetzt zusammenziehen.

Ich habe meinen Partner schon ernsthaft gefragt, was er eigentlich wirklich gut findet an mir.

Er findet es gut, dass ich sehr eigenwillig bin und dennoch jederzeit ein guter Kompromiss gefunden werden kann. Wir können außerordentlich gut reden, fühlen uns auch körperlich sehr wohl miteinander und verbringen schlicht äußerst gerne Zeit miteinander.

Wir sind beide äußerst verbindlich, kompetent und verlässlich. Ich bin verrückter als der Mann, habe nicht selten spinnerte Ideen, die er mir manchmal ausredet und von denen er sich manchmal anstecken lässt.

Ich kann manche Dinge deutlich besser als er und habe ihn schon komplett verblüfft. In anderen Bereichen ist er konkurrenzlose Spitze und genießt es auch sehr, wenn ich mich da auf ihn verlasse und ihn sehr lobe (das würde er wohl nie zugeben....).

Zudem gefalle ich ihm, er mir auch - wir geben ein für unser Alter ziemlich gut aussehendes Paar ab.

Er kritisiert, dass bei mir immer mal wieder ein Ex oder ein alter Verehrer auftaucht. Würde ich mich da nicht ganz klar positionieren, gäbe es sicherlich heftige Probleme zwischen uns.

Zudem ist er in vielen Bereichen deutlich ordentlicher und häuslicher als ich - aber nicht in allen, manchmal kann ich schon punkten. Und wenn nicht, muss er halt Geduld haben mit mir.

Insgesamt muss es ihm gut gehen mit mir, er müsste nämlich wirklich nicht bei mir bleiben.

Er kommt auch blendend alleine zu Recht, zudem hat er mit seinem Status die Auswahl und könnte sich eine jüngere, vielleicht auch vermögendere Frau suchen.

Sieht nicht so aus, als ob er das wollte.
 
  • #67
Das gewisse "Etwas", was einem anderen Menschen besonders gefällt und zusagt.
(Aber nicht bei Jedem so zusagt.)

Das lässt sich aber nicht über Sex definieren. Wer schnell auf Sex aus ist - scheint mir keine anderen Interessen am Gegenüber zu haben.

Es ist meistens die "Gesamtmischung" der Person. Und dazu Denjenigen, dem genau diese Mischung besonders gut zusagt - nicht nur gefällt.

Das ist salopp, wie wenn Jemand seine Lieblingssorte gefunden hat - und dabei bleibt.
Sei es bei Essen und Trinken. Oder beim Urlaubsort: Einmal dort -> immer wieder dort ?

Und so auch bei der Partnerwahl. Wenn es am besten zu passen scheint, kann man sich nicht vorstellen, wer das noch übertreffen könnte ?

Und schließlich die eigene Entlastung: Man hat seine Lieblingssorte gefunden - man muß nicht mehr weiter suchen.
 
G

Gast

  • #68
Ich (32, 170, Ingenieur, regelmäßig Hanteltraining, ab und zu Joggen, belesen, libertär, Spätzünder). habe oft nicht das Gefühl, irgendein Anrecht auf Ansprüche gegenüber Frauen zu haben. Woher denn bitte?
 
G

Gast

  • #69
Meine Kriterien (nach Wichtigkeit geordnet):

1) Jung, huebsch, treu
2) Keine Karrierefrau, eher Hausfrau mit Minijob oder 20 Std. Woche
3) Gut Kochen, nicht viel reden

Alles andere ist absolut egal.

Ich denke, dass sind einfache Kriterien. Ich konnte bisher jedoch keine Frau finden, die das erfuellt hat. Suche weiter.
Ich sage dir, warum du noch keine Frau gefunden hast.
Die Kriterien von Frauen, Männer gut zu finden ( nach Wichtigkeit geordnet ):

1) so alt wie sie, hübsch, treu
2) Karrieremann, eher sehr hoher Status mit gutem Einkommen und auf die Karriere der Frau stolz sein.
3) will nicht bekocht werden und in Hausschuhen auf dem Sofa sitzen, sondern mit ihr ausgehen und viel reden
4) dass von das unterscheiden zu können
5) sich und seine Wahlmöglichkeiten nicht überschätzen

Erfüllst du diese Kriterien ? Falls nicht, suche und träume weiter.

w 33