G

Gast

  • #61
Als High Heels tragender Mann (übrigens ebenfalls gut verdienender Akademiker mit Herz auf der Suche nach dem passenden Deckel) kann ich einen positiven medizinische Aspekt bestätigen und das ist der, dass durch High Heels der Schwerpunkt nach vorne verlagert wird und damit der Körper stärker dazu gezwungen wird das Gleichgewicht zu suchen (genauso wie MBT Schuhe mit ihrer abgerundeten Sohle). Und genau das sorgt dafür das der Körper besonders im Rücken- und Bauchbereich Spannung aufbauen muss.
Und nebenbei ... eine einseitige Belastung auf den Ballen gibt es nur dann, wenn der Schuh nicht zum Fuss passt, denn bei einem guten Schuh ist die Last auf dem Ballen und dem Hacken. Wenn der Schuh dann noch am Spann durch Schnürrung gesichert ist, kann man damit selbst 20 Kilometer Wanderungen bewerkstelligen (aus eigener Erfahrung). Die Gefahr des Umknickens ist natürlich bei High Heels sicherlich gegeben, aber wenn man eine vernünftige Beinmuskelatur und Dehnbarkeit über Jahre hinweg aufgebaut hat, dann ist das Risiko fast null .... zumindest verglichen mit anderen Schuhen ... denn barfuss ist immer etwas ganz anderes, dann der Fuss ganz andere Freiheitsgrade besitzt
Aber aus medizinischer Sicht sind 90 Prozent der High Heels Träger(innen) zumindest hier in Deutschland nicht dazu geeignet High Heels zu tragen und sollten die Finger davon lassen, was man vielfach im Schuhgeschäft, Theater, Discotheken,..... auch erkennen kann.
 
  • #62
Mit meiner Freundin (57) bin ich seit über einem Jahr zusammen. Sie ist dunkelhaarig (gebürtige Spanierin) und sehr schlank (50 kg bei 1.62) und zieht eigentlich immer Pumps oder High Heels an (auch zum Tanzen). Sie kleidet sich stilvoll und ich finde sie sehr attraktiv und erotisch - einfach perfekt.

Andere Frauen schauen oft neidisch wenn sie meine Freundin sehen. Aber ich als Mann liebe High Heels.

M 56
 
G

Gast

  • #63
Wurden diese Frauen im Sitzen oder beim Laufen beurteilt?

Es gibt Frauen, die von Natur aus eine tolle Figur und auch aufregende Beine haben. Wenn sie dann auch noch High Heels tragen - wow. Nur dürfen sich manche überhaupt nicht in diesen Dingern bewegen. Denn das ist zum schreiend davon laufen.

Und dann gibt es auch andere, die sehen zwar nicht sonderlich gut aus (auch nicht in High Heels) können sich aber umwerfend darin bewegen.

So gesehen würde ich schon differenzieren.
 
G

Gast

  • #64
Mein Exfreund fand es albern und mochte eher die Frauen, die sportlich in Turnschuhen daherkamen. Ich selber finde HH gut, ich find schon, dass sie das Bein schöner erscheinen lassen KÖNNEN. Wenn man nicht abgelenkt ist durch einen komischen Gang der Frau, die die High Heels trägt.

Bei Straßen mit Kopfsteinpflaster und am Tage, wenn man sieht, dass die Frauen immer vorsichtig laufen müssen, find ich es aber auch albern. Es sieht so bemüht aus "ich bin sexy, auch wenn ich kaum gehen kann". Und dann ist das nicht mehr sexy,

Und wenn HH die Bedingung für Sexy-Sein sein soll, ist das wohl fast schon ein Fetisch :D
 
G

Gast

  • #65
Lieber wirke ich weniger attraktiv und breche mir dafür nicht die Gräten. Die wenigsten Frauen können damit gut laufen, wenn man bei der Höhe überhaupt von Laufen reden kann.

Sicherlich strecken High Heels die Beine, aber wer Kartoffelstampfer hat sieht in denen auch nicht attraktiver aus.

Aber diese Umfrage ist mal wieder wissenschaftlich höchst interessant, basiert sie doch auf Phantasievorstellungen von Männern " Zusätzlich gaben 41 Prozent an, dass Frauen mit High Heels „wahrscheinlich besser im Bett“ sind als andere. Ich nehme mal an Männer assoziieren: wenn Frau sich so weiblich anzieht und zu ihrer Weiblichkeit steht und auf ihr steht muss sie auch eine Rakete im Bett sein.

Sage ich doch Männerphantasien!

w45
 
G

Gast

  • #66
Super schön und stilvoll. Jedoch nicht übertreiben. Ich finde weder Pfennigabsätze noch extrem hohe Absätze schön. Stelle ich mir auch unbequem vor. Ein kleiner, breiter Absatz reicht auch schon :)
 
G

Gast

  • #67
Ich finde High-Heels unbequem aber sexy. Wenn ich sie trage, fühle ich mich anders und mein Gang ist anders. Wenn ich dazu noch ein Kleid trage, das mitschwingt, reagieren Männer anders auf mich als in High-Heels mit Hosenanzug. Ich habe schon häufig beobachtet, dass Männer bei dem Klicken von Absätzen bereits reagieren, wer da angelaufen kommt. Müsste man vielleicht die Männer fragen, was da bei ihnen passiert.

Gaanz schlimm finde ich Frauen in Ballerinas. Ich selbst besitze kein einziges Paar. Ich finde, egal ob in Rock oder Hose, damit läuft Frau immer wie eine bleierne Ente. Frauen finden diese Teile aber bequem und man sieht sie im Alltag dauernd. Ich habe gelesen, Männer hassen Ballerinas. Sicher, weil sie einen unsexy Gang machen.
 
G

Gast

  • #68
Dieses Thema ist unter "Sexualität" sehr zutreffend platziert.
Ich weiß nicht, ob das schon einer der Vorschreiber erwähnt hat, aber der Aspekt der längeren Beine ist gar nicht unbedingt der ausschlaggebende. Denn Beine sind kein sekundäres Geschlechtsmerkmal. Das Gesäß, welches durch die veränderte Körperhaltung "herausgestreckt" werden muss, da eine Frau sonst nicht gerade in den Dingern laufen kann, hingegen schon.
Mit anderen Worten. HighHeels betonen den Hintern und dienen der Demonstration von Östrogen im sexuellen Wettbewerb. Analog dazu der Mann, der sich einen 3Tage-Bart stehen lässt und ein Muskel-Shirt trägt.

m/35
 
G

Gast

  • #69
Das Ergebnis der Studie entspricht meinen Präferenzen und vieler Männer, mit denen ich mich austauschte, es sei denn, eine Frau kann auf High Heels nicht elegant & stilvoll gehen.

M 47
Ganz meine Meinung.
Und folgendes möchte ich noch hinzufügen: du kannst schon eine ganze Menge in Hinblick auf die Persönlichkeit einer Frau schließen, wenn die es bspw. partout ablehnt, oder nicht mag, HH zu tragen (von gesundheitlichen Gründen mal abgesehen).
Und ebenso kannst du ein Stück weit auf die Persönlichkeit einer Frau schließen, WENN sie (häufig) HH trägt - dann ist sie nämlich gerne Frau!
Meine Frau trägt jedenfalls ausschließlich hohe Schuhe, natürlich nicht immer Pfennigabsätze und beim wandern natürlich auch nicht.
Eine Frau ohne HH? Ein Graus wäre das für mich.....

m43
 
G

Gast

  • #70
Natürlich sehen geschmackvolle High Heels SEHR attraktiv aus, natürlich hat „frau“ darin (wenn sie sie souverän zu tragen versteht) einen wiegenden, sexy Gang, der Männerphantasien entfachen kann wie Öl das Feuer. Ich glaube, diese Tatsachen stehen hier auch nicht zur Debatte...

Die allermeisten Männer stehen eben auf „richtig“ feminine Frauen, die sich entsprechend weiblich kleiden und denen man einfach anmerkt, dass es ihnen Spaß macht ganz „Frau“ zu sein. Wenn „Sie“ so rüberkommt und sie sich in ihren High-Heels und im Einklang mit ihrer Figur und entsprechend stilvollen Klamotten absolut wohlfühlt, dann ist sie ein Volltreffer für die Männerwelt und wird sicher mit großem Vergnügen ins Visier genommen :)

w/56
 
G

Gast

  • #71
Ich liebe High Heels !!!! Meine Lieblinge haben Plateau und ca. 14cm. Männer und andere Frauen sind mir eigentlich egal, ich fühle mich darin erotisch und schaue mich gerne an! Ich kann sie leider viel zu selten tragen.
Abgesehen davon sollten Schuhe ja zum Look passen. Manches Outfit schreit nach Sneakers ein anderes nach Ballerinas oder eben HHs.
Meinem Mann gefällt es sehr , wenn ich welche trage.

W32
 
G

Gast

  • #72
Ich glaube ich hab gar keine Schuhe ohne Absatz - außer Wanderschuhe, Turnschuhe und Gummistiefel.

Ich bin 1,63 m und wiege 65 kg, mit Kurven an den richtigen Stellen. Mit hochhackigen Schuhen sehen die Beine länger aus und damit schaue ich einfach besser aus, weil meine Körperproportionen besser stimmen. Mein Gang ist eleganter. Ich gefalle mir mit High-Heels besser und den Männern vermutlich auch. Mit flachen Schuhen fühle ich mich klein, dick, unbeweglich und plump.

Und weil ich mit hochhackigen Schuhen laufe, seit ich 15 Jahre alt bin, hab ich keine Probleme mit der Standfestigkeit. Ich kann darin auch einen Sprint hinlegen oder die ganze Nacht durchtanzen.
Ganz schlimm finde ich derzeit die Mode bei den jungen Mädchen mit Röhrenjeans und flachen Ballerinas, wahlweise im Sommer mit kurzen Jeans oder -noch schlimmer- im Dirndl. Schaut sowas von plump aus mit den flachen Schuhen - wie Entengewatschel!

W51
 
G

Gast

  • #73
Im Grunde genommen sehen solche Schuhe doch absurd und nach "Verkleidung" aus. Und was an dem Herumgestakse sexy sein soll, ist mir auch schleierhaft. Was für eine Vorstellung von Weiblichkeit impliziert, nicht laufen zu können? In anderen Kulturen sind es gar verkrüppelte Füße, die als weiblich gelten. Einfach nur absurd.
Ich plädiere ja nicht für den Öko-Latschen-Look, aber was man so als elegante Schuhe bezeichnet (auch bei Männern), ist doch schon meistens ganz starker Tobak. Ich finde kaum Schuhe, die mir gefallen - das sind aber immer solche, die auch für das taugen, wozu Schuhe gedacht sind: zum Laufen. In diesem Sinne finde ich sogar Sportschuhe attraktiver als HH.
 
  • #74
Ich werde von meinen Ärzten immer dafür gelobt, dass ich Schuhwerk trage, das meinen Füßen und meinem Gang angepasst ist.
Das ist mir persönlich wichtiger als irgendeine Art von "Sexyness".

Mir tut es immer weh, wenn ich Frauen auf HH sehe, bei denen ich nach drei Schritten umknacksen würde. Kann ich nicht, will ich nicht und einen Mann, der mich nur mit solchen Schuhen sexy findet, brauch ich nicht.
 
G

Gast

  • #75
Naja, der Ganz auf hohen Schuhen ist einfach eleganter, vorausgesetzt, man kann damit laufen und sieht nicht nur vor dem Spiegel gut aus.

Hohe Schuhe sehen auch nicht in jeder Situation gut aus, z.B. ist es komplett lächerlich, wenn eine Frau zum Sonntagsspaziergang hohe Schuhe trägt.

Ich habe von Natur aus sehr lange Beine und bin sehr groß (1,80m), also High Heels trage ich deswegen nicht, aber so 5-8cm schon, wenn ich abends ausgehe.

Ein Mann, der gerne eine Frau will, die High Heels trägt, muss sie aber auch entsprechend behandeln, d.h. vor der Tür abholen, vor der Bar/dem Restaurant absetzen usw.
Mit High Heels kann man evtl. noch tanzen, aber nicht lange laufen.
Anfänger und Dilettanten an Männern muten einer Frau in High Heels evtl. den Ganz über ein Kopfsteinpflaster zu oder eine lange Wegstrecke, ein Könner tut das nicht!

Ich finde, der Schuh muss zum Anlass und zum Outfit passen, manchmal sind Turnschuhe angesagt, mal Ballerinas, mal Boots, mal mittelhohe Pumps und mal Heels.

Und der Gang insgesamt muss gut aussehen - egal ob im Sneakers oder High Heels.

w,41
 
G

Gast

  • #76
High-Heels beginnen bei 12 cm, haben eine kleine Auftrittflaeche und jeder Orthopäde sagt, das das nicht mehr gut ist, auch nicht bei trainierten Frauen - wenn die Schuhe Biligtreter sind, schon mal garnicht. Es sieht weder gut aus, noch ist es gesund.

Ich bin nur 1,58m gross, wiege 52 kg, extrem trainiert. Ich trage niemals HH, maximal Heels (4,5-8,5 cm). Je höher die Absätze, desto begeisterter die Maenner, sofern Frau drin laufen kann, ist meine Feststellung. Trotzdem setze ich Grenzen. Ich will mit Hirn überzeugen, nicht mit Heels.
Ich bin sehr sportlich und habe ein Heel-Training absolviert. Mein Personal Trainer würde mir die Ohren so lang ziehen, dass ich drauf trete, wenn ich täglich Heels trüge. Über die Reaktion meiner Orthopädin möchte ich nicht spekulieren.
Wer mir erzaehlt, dass er in HH Bergwanderungen absolvieren kann, war noch nie in den Bergen.

Regelmäßiges Tragen von Heels plus mehr, verlangt intensive Fusspflege und Muskeltraining.

Wenn ich einen Mann beciercen will, trage ich Heels, wenn er klug und an meinem Wohlergehen interessiert ist, liebt er mich in Sneakers.
Heels trage ich mit breiteren Absätzen maximal jeden 2. Tag, eher seltener. Darin kann ich laufen und einen standfesten Eindruck machen.

Ich liebe hochwertige Heels, High Heels sind gesundheitsschädlich, nur für Modeschauen geeignet. Ich bin seit 35 Jahren im High-Level-Job, habe dort niemals eine Frau in HH gesehen, sie punkten wohl mit anderen Qualitäten.
w, 50
 
G

Gast

  • #77
Ich habe immer sehr gerne High Heels getragen, aber wohl dosiert zum Ausgehen und Tanzen gehen und danach hat es auch wieder gereicht. Auf der Arbeit muss ich keine High Heels tragen, da bin ich weder in Flirtlaune noch auf Männerfang und ich muss anderen Frauen auch nichts vortanzen, um sie extra neidisch zu machen oder emotional aufzuwühlen. Man gerät schnell in Tuscheleien, wenn sich Frauen provoziert fühlen, und das ist mir zu nervig. Zudem muss ich im Alltag schnell laufen und flexibel sein und bin gerne sportlich unterwegs. Auch daheim habe ich nicht vor, mein Parkett damit zu ruinieren.

Frauen, die in der Tat jeden Tag Pumps und High Heels tragen, haben ganz schöne Krüppelzehen mit Hühneraugen und Hornhaut.
So etwas hebe ich mir daher auf, wenn ich einen Mann an meiner Seite habe und der so etwas sehen will. Ich rasiere mir ja auch nicht jeden Tag die Beine, wenn ich keinen Freund habe.
 
G

Gast

  • #78
Es ist nicht das Schuhwerk allein - ebenso auch nicht nur eine Art Unterstrich für lange Frauenbeine. Für mich muss es zur Gesamtoptik passen, ich muss erkennen, dass Frau sich darin wohlfühlt und routiniert bewegt. Da gehören sicherer Gang sowie eine leicht dominante Körpersprache zwingend dazu.

Nun aber in gewisser Hinsicht der Widerspruch:
Routine kommt bekanntlich durch häufiges Tun. Bei High-Heels malträtieren viele Frauen jedoch ihre Füße derartig, dass sie regelrecht deformiert sind. Mir ist es jedoch wichtig, dass ein ausgepackter Fuß noch seine natürliche Form hat.
Aus diesem Grund gefällt mir ein High-Heel als Sandalette mit breiterem Vorderteil und filigranem T-Steg ohnehin besser, Plateau-Schuhe gefallen mir überhaupt nicht.
Diese eingequetschten Zehen, Zehen, die teils übereinander stehen, Überbeine... - völlig unerotisch.

Sorry - aber für Frauen mit riesigen Füßen auch eine Variante, das optisch ein wenig zu kaschieren. Mir gefallen keine Frauenfüße, die über (echte) 39 gehen...

Ebenso mute ich (m)einer Frau aus vorgenanntem Grund nur ein Tragen zu besonderen Anlässen zu, ich liebe eben ihre gesunde Fußform zu sehr.
 
G

Gast

  • #79
Mir gefallen keine großen Frauen in High-Heels. Eine dann 1,90 bis 2,00 Meter große Frau ist mir zu maskulin, egal, ob sie dick oder dünn ist.
Vielleicht liegt es ja auch daran, dass überhaupt nicht auf große Frauen stehe.
 
G

Gast

  • #80
Ich wusste gar nicht, dass High Heels erst ab 12 cm anfangen. Da ist doch dann bei den meisten Plateau bei, denke ich. Ist es eigentlich so ein Unterschied, ob man mit 9 oder 12 cm rumläuft von der Optik her? Noch dazu, wenn es wirklich Plateau ist und die Überstreckung dann gar nicht so stark ist?

ich muss anderen Frauen auch nichts vortanzen, um sie extra neidisch zu machen oder emotional aufzuwühlen.
Ich glaube gar nicht, dass das Neid ist. Man fragt sich halt nur, was die HH-Kollegin damit bezwecken will, weil auch wenn jemand gut drauf laufen kann, sieht so ein Schuh nicht so bequem aus, dass man ihn auf der Arbeit anhaben will.
Also wo ein High Heel hinpasst, finde ich ihn auch schön. Aber beim Einkaufsbummel oder bei der Arbeit wirkt es eher lächerlich als erotisch.
 
G

Gast

  • #81
Wenn die Frau durch die Schuhe nicht zu groß wird und tatsächlich gut darauf gehen kann und auch sonst sehr feminin ist, finde ich das sehr ansprechend. Es passt natürlich nicht zu jedem Anlass. Zum Waldspaziergang erwarte ich zweckmäßigeres Schuhwerk, zum Ausgehen keine flachen Treter, es sei denn, die Frau wäre mit hohen Schuhen schon 1,80 oder größer.