Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Attraktiver, aber schüchterner "Mann"(33J.) hatte noch nie eine Freundin. Mögen Frauen nur "Machos"?

Ich gehe im Jahr auf mindestens 50 Veranstaltungen (Konzerte, Privatparties, Tanz), um dort nicht nur meinen Spaß an der Sache zu haben, sondern auch, um mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu treten. Bisher absolut erfolglos. Dabei denke ich, vieles richtig zu machen: Lächeln, Flirten. Ich sehe eigentlich sehr gut aus, bin aber extrem schüchtern. Manchmal weiß ich auch nicht, was ich "Frau" eigentlich erzählen soll, um mich interessant zu machen. Oftmals habe ich auch den Eindruck, dass ich viel zu viel nachdenke, bevor ich überhaupt initiativ werde. Andererseits habe ich auch den Eindruck, als unantastbar zu gelten. Dabei wünsche ich mir nichts sehnlicher als eine Beziehung. Und Sex allein will ich irgendwie nicht - ich möchte dies nur mit Liebe. Mittlerweile merke ich immer mehr, dass ich nicht ganz normal zu sein scheine. Offenbar mögen Frauen wirklich nur Männer, die auf "Macho" machen und cool und arrogant sind, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Lieber FS,

ich mache in ähnlicher Lage ganz ähnliche Erfahrungen.
Ja, offensichtlich fahren die meisten Frauen doch am ehesten auf den traditionellen Männertypus ab - auch wenn sie anderes behaupten.
Vermutlich gibt es hier biologische Konstanten in der Partnersuche, anders kann ich mir das nicht erklären.

Suche einfach weiter, bleib offen, es gibt natürlich auch andere Frauen, aber nicht viele...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also ich mag keine Machos. Werde aber meistens nur von solchen angesprochen.

w, 23
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo,

natürlich bist du normal. ja, du bist schüchtern, na und? Nicht alle sind Machos und nicht alle Frauen stehen auf Machos.

Denke nicht zu viel nach, sei locker, erzähle von deinen Hobbys, von den interessanten und witzigen Momenten aus dem Reisen, Arbeit .Frag viel auch die Frau, du zeigst dein Interesse und die Frauen plaudern gern...
Sei locker und sag einfach etwas, ohne nachzudenken. Vielleicht am Anfang schwierig, aber es hilft.

Vielleicht ist bei dir einbischen Sozialfobie, Angst vor der Kommunikation, denke darüber in Ruhe nach, ein Fachmann kann das abblockieren. Oder bist du ja nur ein bischen schüchtern. Lass dich nicht unter den Druck setzen.
Ich war auch schüchtern, immer nachdenklich usw. Dank meiner Arbeit musste ich mich ändern, jetzt gelte ich da als ein Stern in der Kommunikation.
Du musst an dein Glück und an dich glauben.

w
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wahrscheinlich werden #1 und ich von den anwesenden Damen für die Antwort zwar gleich zerfleischt, aber FS hat recht. Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Wenn Mann nicht arrogant durch die Gegend büffelt und Frauen wie den letzten Dreck behandelt, sondern "Mr. Nice Guy" ist, hat man keine Chance. Vielleicht wird man noch als "bester Freund", sprich als Taschentuch, missbraucht, bei dem sie sich ausweinen kann, wenn das Alphamännchen seinem Ruf folgend untreu geworden ist, aber mehr ist nicht drin.
#1 hat wohl recht, das ist noch in den Genen verankert, nach denen nur das stärkste Alphatierchen paarungswürdig ist, und nur dieses kann es sich leisten, sich so zu benehmen. Der Nice Guy kann nichts taugen, da er zu allen nett sein muss, um nicht - im übertragenen Sinne - gefressen zu werden.
Ich werde trotzdem nicht zum Alphatierchen mutieren, ich will mir weiterhin im Spiegel in die Augen sehen können. Wenn Frauen das nicht zu schätzen wissen, ist es inzwischen nicht mehr mein Problem, ich kann nach all den Erfahrungen, die ich machen durfte, jetzt auch als Single sehr gut leben.
(m,39)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lieber FS

Wo kann man dich treffen? Im Ernst: Ich stehe überhaupt nicht auf Machos. Mit denen macht frau nämlich zwar Erfahrungen, aber letztendlich durchaus schlechte.

Es geht mir als Frau nicht anders. Ich finde ich sehe ansprechend aus, bin intelligent, aber eben keine Tusse. Da läuft mir nicht jeden Tag ein Mann über den Weg, der mich als Person (und insbesondere als Frau) interessant findet. Doch deswegen bleibe ich mich selber und versuche, mich davon nicht beirren zu lassen. Irgendwo und irgendwann findet sich auch der richtige Partner für mich, darauf vertraue ich.

Also, bleib dich selber und verstell dich nicht. Es ist alles gut. Doch es braucht Geduld. Mit 33 Jahren stehen dir doch noch alle Möglichkeiten offen. Gehe weiter mit offenen Augen durchs leben und wenn du es am wenigsten erwartest, dann kommt das Glück auf dich zu. Ich weiss, einfacher gesagt als getan, doch du musst daran glauben. Ich muss mich auch immer wieder 'an der Nase nehmen'.

Ich wünsch dir ganz viel Glück
w36
 
G

Gast

Gast
  • #7
Kurzzeitig fühlt sich Frau schon von einem Macho angezogen, als Lebenspartner käme für mich so ein Typ jedoch nicht in Frage.
Überdenke DEIN "Beuteschema". Welche Frauen sprichst du denn an? Welche Ausstrahlung haben sie? Schau, ich bin intelligent, beruflich erfolgreich, schau gut aus und hatte trotzdem noch nie eine lange Beziehung (höchstens ein Jahr). Mach einen Tanzkurs um dich im Umgang mit Frauen zu üben, das hilft wirklich :) Als ich einen Tanzkurs besuchte war ich zuerst schüchtern, lernte aber sehr schnell dazu. Zu deiner Einstellung bezügl. Sex geht es mir gleich, doch ist diese Einstellung nur noch sehr selten zu finden und deshalb heißt es nur: Am Ball bleiben. Und was du interessantes erzählen sollst? Nun, du besuchst so viele Veranstaltungen, darüber kann man doch bestimmt reden! Sei DU SELBST. Besuche nur die Veranstaltungen, die DU sehen willst und die DICH interessieren damit du gleichgesinnte Damen triffst.
Also dass mit dem Tanzkurs halte ich für eine gute Idee für dich, um etwas lockerer im Umgang mit der Damenwelt zu werden. Außerdem ist ein Mann, der tanzen kann, Gold wert :)
w.29
 
G

Gast

Gast
  • #8
Die Kunst ist wohl, nur auf Macho zu machen, es aber nicht sein zu wollen.
Habe ähnliche Erfahrungen wie Du und bin mittlerweile bei der Überzeugung angelangt, daß nur Offensive und Frechheit siegt. Wenn man dann eben einen Korb kriegt, egal, weiter geht's.

Ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag für EP: neue Rubrik: Machopunkte, abgestuft von 1-10, "suche Macho mit ... Punkten" bzw. "bin Macho mit ... Punkten". Da wäre ja dann schon alles klar.
M
 
G

Gast

Gast
  • #9
Gut Aussehen ist nicht unbedingt gut, 98% der Frauen wollen keinen Partner der besser Aussieht als sie selbst (jetzt weiß ich auch woran es bei mir scheitert ;) ). Das Frauen hauptsächlich auf Obermachos stehen glaub ich eher nicht, aber Machos sprechen einfach häufiger Frauen an alles weitere ist eine Statistikaufgabe. Wenn Mann sie anspricht hat man eine Chance, egal wie dumm, unattraktiv oder wer weiß Mann ist und ich kann noch so toll sein, nicht ansprechen ist Chance=0 und genug Frauen in jüngeren Jahren gehen Beziehungen ein, die vielleicht garnicht so toll sind, hauptsache irgendwie vergeben (kenn ich zur genüge, ist bei Männern nicht anders).
Ein bisschen Souveränität sollte Mann schon ausstrahlen, Mauerblümchen hat nur bei Frauen seinen Reiz und das hat nichts mit Macho zu tun.
Und nach lächeln und flirten, kann eigentlich nicht mehr viel schiefgehen wenn es erwidert wird. Die Gespräche müssen hier nicht die hohe Philosophie oder Wissenschaft darstellen, irgendwelche trivialen Sachen besprechen, allgemeine Fragen stellen auf die Mann die Antwort eigentlich kennt (nicht zu persönlich werden). Diese Art der Konversation ist zwar nicht gerade berauschend, dieses Abtasten zu Beginn ist aber einfach notwendig. Nur nicht zu kompliziert denken, dass ist immer das Problem der Intelligenten, die weniger intelligenten haben da nicht so viele Probleme und die sind öfters gebunden (eigene Beobachtung).
Und das gegenüber ist eine Frau, die quasselt nach einer gewissen Aufwärmphase von ganz alleine. Die ersten 10 Minuten, muss Mann eben ein paar Gesprächsimpulse geben um die Sache am laufen zu halten, danach hat er zukämpfen überhaupt noch zu Wort zu kommen.
Und dann muss man noch Kontaktdaten tauschen, nach einem Gespräch kann Mann nach ihrer Nummer fragen, wenn es vorher kein richtiges Gespräch gab (keine Idee für, keine Zeit), sondern nur Blickkontakt oder was weiß ich, sollte Mann einfach seine Kontaktdaten hingeben, mit einem tiefen Blick in die Augen (zieht immer), einem lächeln und der Aussage, dass du dich freuen würdest von ihr zu hören.
 
  • #10
Lieber FS.:
Also auf "Machos" stehe ich gar nicht und auch nicht auf "cool und arrogant".
Was mir aber gefällt ist eine souveräne Haltung und Ausstrahlung.
Du wirkst wahrscheinlich sehr unsicher, das schreibst Du ja auch - Du bist unsicher und das macht Dich im Kontakt wahrscheinlich sehr steif, sodaß im Gespäch mit Dir so gar keine "Schwingungen " entstehen können.
Ich würde das üben.
Z.B. im Supermarkt oder immer dort, wo Du zwangsläufig mit anderen ins Gespräch kommst.
Frag die Frau in der Gemüseabteilung charmant nach einem Spargelrezept., mach der hübschen Kassiererin ein kleines Kompliment...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich finde, Du solltest versuchen, so unverkrampft wie möglich an die ganze Sache rangehen - auch wenn das bestimmt leichter gesagt als getan ist. ;)

Wenn Du sehr gut aussiehst, schüchtert das vielleicht diejenigen Frauen ein, die selbst nur "normal hübsch" sind. Die meisten Frauen, die ich kenne, möchten keinen Mann, der attraktiver ist als sie selbst. Eine Frau sollte sozusagen neben dem Mann glänzen können und nicht schlechter neben ihm aussehen. Das sehe ich als Frau zumindest so und glaube, dass es auch anderen Frauen so geht. (Eine Folge von "Sex and the City" behandelt dieses Thema ebenfalls auf humorvolle Weise.) Denn evolutionsmäßig betrachtet sind die Frauen nun mal "das schöne Geschlecht", Männer hingegen "das starke Geschlecht". Insofern ist Dein gutes Aussehen vielleicht sogar hinderlich.

Dass Du auf viele Veranstaltungen gehst, um Leute kennenzulernen, ist meiner Erfahrung nach nicht der Weg, wie man wirklich einen potentiellen Partner findet. Oder man muss sehr viel Eigeninitiative aufbringen und aktiv Leute ansprechen. Das wiederum scheint ja eher nicht Dein Ding zu sein, wenn Du schüchtern bist. Höre Dich doch einfach mal um, wo und wie sich die meisten Paare kennengelernt haben. Nach dem, was ich so in meinem Umfeld sehe und schon darüber gelesen habe, finden sich die meisten Paare in jungen Jahren in der Schule, später in der Uni, wiederum später bei der Arbeit. Ansonsten in Vereinen, über Freunde von Freunden, auf PRIVATEN Parties usw. So offizielle Veranstaltungen halte ich für eher ungeeignet fürs Kennenlernen. Ferner ist Online Dating natürlich für Dich geeignet. Du weißt von Anfang an, dass die Frauen Single sind und einen Partner suchen. Die erste Kontaktaufnahme verläuft ja online und erfordert deshalb keinen Mut. Und beim echten persönlichen Date ist man im Normalfall etwas nervös aber das geht in der Regel beiden so und ist sogar bis zu einem gewissen Grad charmant.

Dass Du nach Dingen suchst, um Dich bei Frauen "interessant zu machen", wie Du sagst, halte ich auch für ungeeignet. Auch wenn das ebenfalls abgedroschen ist: Sei Du selbst. Eine Rolle zu spielen oder krampfhaft Dinge zu suchen, mit denen man meint, interessant rüberzukommen - das wird meist nix. Man fühlt sich damit selbst nicht wohl und strahlt das auch aus. Und was soll es auch bringen? Du möchtest ja eine Frau finden, die Dich mag, so, wie Du bist. Um sich gut kennenzulernen und dabei vielleicht mehr entstehen zu lassen, reicht es, wenn man so ist, wie man ist. Erzähle etwas von Dir, damit Dein Gegenüber sich ein Bild von Dir machen kann. Versuche, Anknüpfungspunkte herzustellen. Frage die Frau irgend etwas. Aber nichts, was man mit einem bloßen "Ja" oder "Nein" beantwortet. Frage sie, was sie beruflich macht, was ihre Hobbies sind, welche Filme sie gerne sieht o.ä. Das aber auch nicht in einer "Abhak-Art", sondern locker. Die allermeisten Menschen erzählen am liebsten über sich selbst und fühlen sich geschmeichelt, wenn das Gegenüber sich für sie interessiert und ihnen während eines Gesprächs ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zukommen läßt. Also nutz das und bringe die Frauen dazu, selbst viel zu erzählen in einer Atmosphäre, in der sie sich wohl fühlen. Schaue sie dabei an, aber starre nicht. Lächele, wenn Du etwas nett oder lustig findest, gucke nicht in der Gegend herum, das zeigt der Frau, dass Du eben nicht mehr ganz bei ihr bist.

Nun zu den Machos: Ich stimme Dir insofern zu als dass Frauen im allgemeinen nicht auf Softies und Weicheier stehen. Das ist auch überhaupt nicht mein Ding. Aber ein Macho im klassischen Sinne ist dann doch auch nicht das, was die meisten wirklich wollen. Aber zwischen Macho und Softie gibt es eine ganz große Bandbreite, wo ich auch die allermeisten Männer verorten würde. Und in dieser Spanne ist für die meisten Frauen auch was dabei. Du solltest allerdings an Deiner Schüchternheit arbeiten, finde ich. Ich persönlich kann mir einen allzu schüchternen Partner nicht vorstellen, weil mir das dann tatsächlich zu wenig männlich wäre, zu wenig Entschlossenheit und Stärke ausstrahlen würde. Deswegen stehe ich aber noch lange nicht auf Machos. Weißt Du, was ich meine? Kaum eine Frau möchte erst den Mann moralisch aufbauen müssen, ehe er sich traut, eine Schritt auf sie zuzugehen. Das muss ein Mann schon selbst leisten können.

Die Sache mit dem Tanzkurs, die hier einige aufgebracht haben, finde ich auch gut. So kommt man locker und entspannt zu einem körperlichen, unverkrampften und nicht-sexuellen Kontakt und kann sich auch in etwas Smalltalk üben.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Lieber FS,
ich glaube nicht, dass Frauen auf Machos abfahren, finde aber auch, dass euch die Einteilung der Männer in nur 2 Kategorien, "Macho" und "Softie", nicht gerecht wird. Ich wage es kaum zuzugeben, aber da seid Ihr dann doch komplexer.
Ich vermute, das bzw. dein Problem liegt woanders. Wenn du sehr schüchtern bist, sind öffentliche Konzerte und Parties nicht ganz das Richtige für die Partnersuche. Dort ist es immer sehr voll, und man muss schon sehr aus der Masse herausstechen und recht offensiv sein, um jemand anderen anzusprechen. Das gilt für Männer wie Frauen gleichermaßen. Ich würde #6 zustimmen, dass der etwas kleinere Kreis des Tanzkurses erfolgversprechender ist und ergänzen, dass private Feiern und/oder kleinere Clubs eher dazu eignen, jemand anderen kennenzulernen, wenn man schüchtern ist. Klingt zwar erstmal albern, aber veranstalte doch mal mit deinen Freunden eine Feier im privaten Rahmen, in der jeder jemanden des anderen Geschlechts mitbringt, mit dem er nicht liiert ist und dies auch nicht beabsichtigt. Wenn deine Freunde die Dame so nett finden, dass sie sie mitbringen, kann sie so verkehrt nicht sein.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück. Es gibt genug Frauen, die Männer wie dich interessant finden.
 
  • #13
Guten Tag Herr Fragesteller..

Die Antwort ist auf die Endfrage ist: ein wenig schon. Mit betonung auf "wenig".. Komplett "Softie" oder wie ich das schonmal gehört habe "Pflegefall" möchte wohl keine haben. Und ja ich war etliche Jahre Barkeeper und hab dort etliche erfolgreiche Anmachstrategien gesehen die gehn so gar nicht. Herausdestilliert bleibt der fakt das der mann der aktive Part ist und bleibt, er spricht an, er sucht die ersten Tehmen.. er "führt" (wie beim Tanzen). Dummerweise ist der Fakt das du bisweilen nicht weisst was du dem Mädel sagen sollst ein großes Hinderniss, das bedeutet nämlich das du gar nicth weiss was du a.) mit "einem" Mädel anfangen willst (sonst könntest du sie dannach fragen (nein nach Sex fragen sollte man nicht,auch wenns erstaunlicherweise bei manchen Leuten zu klappen scheint)) und b.) gibts es wohl nichts an dem Mädel was dich so zu interessieren scheint das du nachfragen könntest..

Ansonsten Google mal nach "warum Frauen keine netten Männer mögen " =)

m36
 
G

Gast

Gast
  • #14
Frauen wollen Alphamänner, also Machos die laut und auffällig sind und sich nehmen was sie wollen. Schüchternheit und Zurückhaltung ist ein No Go bei Frauen, auch wenn sie oft das Gegenteil behaupten. Jeder nette und schüchterne Mann wird diese Erfahrung gemacht haben.
 
G

Gast

Gast
  • #15
ich kann diese schwarz-weiß-malerei nicht mehr lesen! es gibt nicht nur den schüchternen und den macho! es gibt noch trillionen andere facetten dazwischen!

ich als frau will weder einen verklemmten mann, der nie eine beziehung hatte, noch einen selbstverliebten macho... denn dazwischen liegen welten, die es zu entdecken gilt!

also bitte - wie wäre es mit ein wenig mehr realitätssin?

w/34
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich (39 Jahre) kann für mich nur sagen: Ein selbstbewusster Mann (kein Macho!), der mit sich im Reinen ist, ist deutlich anziehender als ein Mann, der durchgehend an sich zweifelt und den man laufend aufpeppeln muss. Schließlich suche ich einen gleichberechtigten Partner und kein Kind. Ein gesundes Selbstbewusstsein hat übrigens nichts mit Arroganz oder machohaftem Verhalten zu tun und ein Mann mit Selbstbewusstsein ist auch nicht gleich ein A...loch.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Nein! Es gibtr eine Menge Frauen, die Machos nicht ausstehen können.

@13 Jemand, der sich 'laut und auffällig' benimmt und sich ohne zu Fragen nimmt, was er will - da gruselt es mich und die Frauen in meiner Umgebung. Absolutes No-Go.

@14 - Genauso ist es!

Der Beitrag 12 trifft es -auf den Punkt - zumindest für mein weibliches Empfinden.
 
  • #18
Vielleicht ist auch dieser vor zwei Wochen von mir eröffnete Thread von Interesse für Dich:

http://www.elitepartner.de/forum/die-schlechtesten-jungs-kriegen-immer-die-besten-maedchen.html
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich trage hier mal meine Vorlieben vor, ohne dem Fragesteller die eine oder andere Eigenschaft davon unterstellen zu wollen: Richtige arrogante Machos mag ich nicht, weder rein freundschaftlich noch als Partner (dazu habe ich sogar eine Anmerkung in meinem Profil, in der Hoffnung, dass sich diese gar nicht erst melden). Ich weiß Höflichkeit und Freundlichkeit bei Männern zu schätzen. Was ich aber ehrlicherweise nicht mag, ist extrem schüchternes Verhalten. Ich bin charakterlich eher offen und brauche auch eine kommunikative Ebene beim Kennenlernen. Die Thematik ist dabei fast egal, von Alltagserlebnissen, Hobbys bis zu "eher männlichen" Themen wie Beruf und Politik. Man darf sich halt nur nicht die ganze Zeit anschweigen, dann bricht das Eis einfach nicht. Insofern suche ich - entsprechend anderer Beiträge - weder das eine noch das andere Extrem, sondern einfach jemanden, der freundlich, aber eben auch offen ist.

Meine Vorschläge: Such Dir für die Freizeit Erlebnisse, in denen Du mit anderen Personen auch verbalen Kontakt hast. Vielleicht sind Kurse wie zum Tanzen nicht schlecht, da ein regelmäßiges Wiedersehen ansteht, man sich aneinander gewöhnt und dadurch Zurückhaltung ablegen kann. Vielleicht sind aber auch viele kurze Veranstaltungen aufgrund der Abwechslung hilfreicher, so nach dem Motto "Neues Spiel, neues Glück". Das kann ein eintägiger Koch-Workshop sein, ein Sportausflug oder diese von Veranstaltern angebotenen Gruppen-Singletreffen (gemeinsames Frühstück, Kulturausflug etc.). Da bist Du nicht alleine, kannst Dich bestehenden Gesprächen gut anschließen und durch die Anlässe des Treffens (Kochen, Sport) ist eh etwas Schwung in der Sache und Redepausen fallen nicht negativ auf. Geh da nicht mit der Einstellung heran, dass Du zwingend Frauen ansprechen und auf sie sympathisch wirken musst. Sieh es vielleicht eher so, dass Du versuchst, mit Frauen auf rein freundschaftlicher Ebene zu kommunizieren, um erst einmal Erfahrungen mit Gesprächen zu sammeln, ein Gespür für die "Herangehensweise" zu bekommen und darüber die Schüchternheit abzulegen. Wenn Du Dich dann sicher fühlst, wird der Übergang in Richtung partnerschaftliches Kennenlernen fließend werden.

Und nein, Du bist kein "hoffnungsloser Fall". In dem Sinne: Viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Unantastbar - das ist das Stichwort.
In jüngeren Jahren, als ich noch auf der Suche war, sind mir wohl die gutaussehenden Männer aufgefallen, ich habe mir aber gedacht: DER hat sicherlich 10 hübschere Damen an jeder Hand ... und habe mich an so jemanden nicht herangetraut.
Du mußt die Initiative ergreifen, vom Äußeren scheint alles ok zu sein, witzige, schlagfertige Männer kommen eigentlich immer an ( je nach Zielgruppe).
Ich glaube,Du mußt nur mehr Mut haben, nicht aufdringlich sein, keine tollen Geschichten (Auto, Villa u.ä.) erzählen.
Locker, offen, höflich .... all das kommt heute immer noch gut an!
Ich wünsche Dir viel Glück, sei Du selber, alles andere kommt von alleine.
Glaube einer gestandenen Frau von 47 Jahren!
 
G

Gast

Gast
  • #21
Was hast Du denn bisher unternommen, um eine Frau wiederzusehen, die Dir gefallen hat?
Hat Du sie nach ihrer Telefonnummer gefragt?
Hast Du ein gemeinsames Date vorgeschlagen?
Hast Du ihr vorgeschlagen, sie zu Deinem Hobby mitzunehmen?

Du musst Dich nicht nur auf Parties bewegen, sondern die Damen ein paarmal treffen, dass Ihr Euch kennenlernen könnt. Bei einer einmaligen Veranstaltung kann keine Beziehung entstehen. Besuche doch Sprachkurse, Tanzkurse etc. Diese Veranstaltungen sind unter anderem auch so beliebt bei Singles, weil sie erstens beschäftigt sind, zweitens andere Singles kennenlernen können, ohne dass es gleich eine Fisch-sucht-Fahrrad-Party oder ähnliches ist.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Sehe ich auch so. Wenn frau sich mit einem ehrlichen Mann einläßt zwingt das die Frau zur Ehrlichkeit gegenüber sich selbst. Wenn frau sich mit einem Macho / Gefühlsduseler / Gefühlsvorspieler einläßt fällt das weg, es zählt der Moment und wenn es später vorbei ist dann war es eben so.

m
 
G

Gast

Gast
  • #23
Wieso richtest Du nicht einen festen Abend bei Dir zuhause oder an einem neutralen Ort als z. B. Kochabend oder Spieleabend ein? Lade ein paar Männer ein und ein paar Frauen.
Wer regelmässig die gleichen Leute trifft, lernt sie besser kennen. So gewähnst Du dich daran, mit Frauen ungezwungen zu sprechen.
Wenn Dir eine dann wirklich gefällt, bist Du routinierter und traust Dich hoffentlich, sie anszusprechen.
 
  • #24
Leute, wollt ihr Ladies oder Disse-Girls? Glaubt mir, Frauen die wie Freck behandelt werden wollen, sind NICHT glücklich. Da gibts nix, worum ihr sie beneiden müsst.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ein kleiner Tipp: nicht zugeben, daß Du noch keine Freundin hattest.
Frauen haben sehr große Angst davor, an einen Looser zu geraten. Ein Mann, der noch keine Freundin hatte, kann nur ein Looser sein. Frauen verlassen sich auf das Urteil ihrer Vorgängerinnen, die Dir offensichtlich auch alle einen Korb gegeben haben.
Ein Macho wird Dir dann wirklich vorgezogen, auch wenn die Frauen das abstreiten.
 
P

Popcorn

Gast
  • #26
Ganz ehrlich lieber Fragesteller!

Hier bist Du mit deinen real schüchternen Eigenschaften am besten beraten. Hier musst Du nicht reden, sondern schreiben. Bis es zum ersten Treff und "reden" kommt, hast Du wahrscheinlich schon etwas Vertrauen geschafft.

Also poste hier deine Chiffrenummer, vielleicht möchte Dich hier jemand von den Damen anschreiben...
Profilcheck machen wir Dir gerne...

[Hinweis der Moderation: Profilcheck nur für registrierte Mitglieder möglich.]
 
G

Gast

Gast
  • #27
Also ich glaube bei so vielen Fragen, sind die Menschen einfach nicht aufrichtig, so auch hier!
Habe sehr umfangreiche Erfahrungen mit Frauen. Frauen wollen Alphamänner, also Machos die laut und auffällig sind und sich nehmen was sie wollen. Schüchternheit und Zurückhaltung ist ein No Go bei Frauen, auch wenn sie oft das Gegenteil behaupten. Jeder nette und schüchterne Mann wird diese Erfahrung gemacht haben. Ich war früher sehr schüchtern und einfach zu nett, heute bin ich selbstbewußt, wissend und auch manchmal sehr dominant und habe seitdem Erfolg bei Frauen, lediglich die Richtige als ständige Partnerin/Begleiterin noch nicht getroffen! Also Männer auf gehts, geht aus der Schüchternheit raus und bleibet auch nicht zu nett, werdet bestimmender und ihr habt Erfolg, genau das wollen die Frauen! m
 
G

Gast

Gast
  • #28
Also ich möchte einen Mann, der weiß was er will, sich selbst kennt, sich nicht verstellt, emotionale Reife, geistige Reife hat und auch nach etwas schaut. Intelligenz, Menschlichkeit und Aussehen müssen stimmen. Was Dominanz und Schüchternheit angeht, die richtige gesunde Mischung macht es. Ach ja was ich überhaupt nicht leiden kann, sind Männer die alles einem vorschreiben wollen oder einem eine Meinung aufzwingen wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Wer schüchtern ist (ob männlich oder weiblich) braucht eben länger, um aus sich herauszukommen. Leider wird man als schüchterner Mensch oft weniger beachtet und fällt hinten runter (aus eigener leidvoller Erfahrung gesprochen), dabei wächst so jemand vielfach über sich hinaus, wenn man ihm eine Chance gibt. Aber das braucht eben länger, aber Zeit scheinen die wenigsten zu haben. Man sollte aber auch an sich arbeiten und mal etwas riskieren. Nach dem Motto: Besser etwas riskieren und ggf. verlieren, als nie etwas riskiert zu haben. Viele Machos und Frauenhelden riskieren nämlich gar nichts, weil sie es gewohnt sind, das ihnen die Frauen hinterherlaufen.
Vielleicht schaust du aber auch die falschen Frauen an. Das Herz sieht man ja leider nicht! Und deswegen würde ich erstmal die Damen prüfen. Und wenn du dich nicht traust, was zu sagen: schreib doch eine Mail oder einen Brief. Hauptsache: tu was!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hallo lieber FS,
ich (w/25) glaube, dass deine Vermutung bei vielen Frauen durchaus zutrifft... Das sind dann die die sich immer wieder beklagen, dass ihr Freund/Partner ihr nicht zuhört, keinerlei Sinn für Romantik und Emotionales hat, nicht auf ihre Bedürfnisse eingeht, vielleicht hier und da mit anderen flirtet usw. usw. Ihr Leid klagen sie dann entweder ihren Freundinnen oder dem besten Freund, der natürlich niemals für eine Partnerschaft in Frage käme - obwohl (oder weil) er einfühlsam ist, ihr zuhört, auf sie eingeht, für sie da ist, auch mal über seine Gefühle reden kann... (wobei letzteres bei einigen meiner Geschlechtsgenossinnen wieder unwillkommen ist - man will doch nicht mit den Problemen anderer belästigt werden...- aber das gilt auch für manche "Freundin": um sich selbst auszuheulen ist der andere gut, aber selber zuhören...)
Wenn ich so was mitbekomme, muss ich innerlich mit dem Kopf schütteln: selbst schuld, diese Frauen müssen sich halt überlegen, was sie wollen!
Du kommst da wohl nicht in Frage. Dafür aber bei denen, die hinter die Fassade der sog. Machos blicken und da einen großen Bogen drum rum machen.
Allerdings würde ich an deiner Stelle versuchen, herauszufinden, wie du auf Frauen wirkst, wie du auf sie zugehst, was du insgesamt ausstrahlst. Ich reagiere zwar allergisch auf Machos, aber Männer, die sehr unsicher sind, die eine gewisse Angst ausstrahlen, die wirken auf mich nicht attraktiv, wie das bei einem potentiellen Partner der Fall ist. Wahrscheinlich, weil ich selbst nicht selbstsicher genug bin, um diese (scheinbare) Unsicherheit zu kompensieren.
Aber oft wirkt man ja auch ganz anders, als man sich fühlt und als man ist. Und umgekehrt kann man mit der äußeren Haltung auch innere Empfindungen zumindest etwas beeinflussen. Ich lerne auch nur schwer Männer kennen. Was zu einem großen Teil an meinem eigenen Auftreten liegt. Und ich kenne einige Männer, die ein ähnliches Problem haben wie du (auch wenn du noch mal etwas älter bist).
Was die mangelnde Erfahrung angeht, würde ich das nicht um jeden Preis zu verschweigen suchen. Mir wärs ehrlich gesagt egal. Aber ich glaube, wenn man darüber nicht spricht, Angst hat, dass das Gegenüber das merkt, dann ist man doch sehr verkrampft, angespannt, setzt sich unter Druck. Wenn man dann sagt, was Sache ist, kann man sich vielleicht da Druck wegnehmen. Und wenn die Beziehung soweit gediehen ist, dass ein Paar intim wird, dann denke ich schon, dass man darüber reden kann ohne die Partnerin zu verschrecken.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top