Auf Alkohol Freundin bedrängt (aber nichts passiert) - kann man das verzeihen?

Hallo liebes Forum. Ich bin 23 Jahre alt und hatte in den letzten 3 Monaten eine wirklich tolle und intensive Beziehung mit einem 20-jährigen Mädchen. Es ging bei uns alles sehr schnell sie hat quasi die letzten 2 Monate bei mir gewohnt weil wir uns so gut verstanden haben. Wir haben uns in der ganzen Zeit nie gestritten und sind immer liebevoll und respektvoll miteinander umgegangen. Vor 2 Wochen hat meine Freundin dann wieder viel bei sich geschlafen und wir haben weniger gemacht da sie meinte dass sie etwas Abstand bräuchte. Habe ich verstanden und sie auch gelassen. Wir hatten dann 5 Tage Pause gemacht und uns für Freitag fest verabredet, wollten einen Kurztrip in die Berge machen. Nachdem mir die Distanz-Zeit sowieso schon schwergefallen ist hat meine Freundin dann einen Tag vor dem Trip abgesagt. Begründung war dass es ihr ihre Eltern wegen Corona etc. verbieten. Ich war ziemlich enttäuscht über die Absage und meinte zu ihr, wenn sie Lust hat kann sie ja abends vorbeikommen, 3 gute Freunde/innen sind bei mir und wir trinken etwas gemeinsam. Abends erzählt mir dann die beste Freundin meiner Schwester dass sie mit meiner Freundin Auto fahren war, eine Stunde zum See in der Nähe und zurück. Ich fand das alles ziemlich doof so hintenrum zu erfahren zumal meine Freundin mir davon nichts erzählt hatte und es verheimlichen wollte. Meine Freundin kam dann abends vorbei, ich war leider aus Frust schon sehr betrunken und habe dann versucht mit ihr zu reden. Ich habe aber leider fast keine Erinnerung mehr, weiß aber da es mir meine Freundin am nächsten Tag erzählt hat, dass ich versucht habe sie zum Sex zu drängen. Sprich ich habe mehrmals versucht ihr Top hochzuziehen und irgendwas von Versöhnungssex gefaselt. Es ist aber nicht zum Sex gekommen. An dem Abend hab ich dann im Suff auch Schluss gemacht und sie rausgeworfen. Jetzt mein Problem: Es ist schon 1 Monat her und ich bin immer noch nicht drüber hinweg. Ich bereue nicht Schluss gemacht zu haben sondern schäme mich jetzt so dazustehen als hätte ich es nötig eine Frau zum Sex zu drängen. Ich trinke normalerweise fast nie und bin ein absoluter Gentleman. Ich habe noch nie Sex gefordert und ich ekel mich selber so sehr von mir welches Bild ich in dieser Situation von mir abgeben habe. Ich hab mich mehrmals entschuldigt auch mit einem großen Strauß Blumen etc. aber es bringt nichts sie will nicht mehr. Meine Freundin hat an dem Abend selber heftig geweint nach der ganzen Sache mit Schluss machen etc. aber war am nächsten Tag schon wieder auf Tinder aktiv. Ca. eineinhalb Wochen später hatte sie den nächsten... Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen. Oder versteht ihr das Verhalten meiner Ex voll und ganz? Würde mich mal interessieren ob es auch Damen gibt die so etwas verzeihbar finden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Das mit dem Alkohol scheint mir ein ernsthaftes Problem zu sein. Hör mit dem Trinken auf und vor allem trinke nicht, um Probleme auszublenden. Das ist der Weg in die Sucht.

Der Rest ist pillepalle. Im Einzelnen:

Abends erzählt mir dann die beste Freundin meiner Schwester dass sie mit meiner Freundin Auto fahren war, eine Stunde zum See in der Nähe und zurück. Ich fand das alles ziemlich doof so hintenrum zu erfahren zumal meine Freundin mir davon nichts erzählt hatte und es verheimlichen wollte.

Das ist eine von der Sorte, die nicht die Traute hat, eine Absage zu formulieren. Da stecken Charakter- und Ich-Schwäche dahinter. Von dem Typus sollte man konsequent Abstand halten.

habe dann versucht mit ihr zu reden. Ich habe aber leider fast keine Erinnerung mehr, weiß aber da es mir meine Freundin am nächsten Tag erzählt hat, dass ich versucht habe sie zum Sex zu drängen. Sprich ich habe mehrmals versucht ihr Top hochzuziehen und irgendwas von Versöhnungssex gefaselt. Es ist aber nicht zum Sex gekommen.

Du solltest wirklich nicht so viel trinken, dass Du Dich am nächsten Tag nicht erinnern kannst, was Du eigentlich genau gemacht hast.
Dass Du ihr in der beschriebenen Form an die Wäsche wolltest, ist nicht so schlimm. Das gehört zum Leben. Habe ich umgekehrt auch schon Dutzende Male erlebt.
Problematisch erscheint mir vielmehr das Angraben einer Frau, die a) nichts von Dir mehr will und b) einen schlechten Charakter hat. Da ist wie oben bereits geschrieben konsequenter Rückzug die einzig sinnhafte Option. Investiere Deine Energie Frauen zu finden, die auf Dich stehen, statt sie an die zu verschwenden, die erwiesermaßen nicht mehr auf Dich stehen!

Ich hab mich mehrmals entschuldigt auch mit einem großen Strauß Blumen etc. aber es bringt nichts sie will nicht mehr.

Alberne Aktion. Lass so etwas in Zukunft. Damit hast Du Dich viel mehr lächerlich gemacht als mit dem Versuch, ihren Top hoch zu ziehen.

aber war am nächsten Tag schon wieder auf Tinder aktiv. Ca. eineinhalb Wochen später hatte sie den nächsten...

Das hättest Du auch tun sollen: standepede nach einer anderen suchen.

Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen. Oder versteht ihr das Verhalten meiner Ex voll und ganz? Würde mich mal interessieren ob es auch Damen gibt die so etwas verzeihbar finden.

Du hoffst auf Verzeihung und sorgst Dich um die Meinung Dritter. Kümmere Dich lieber um Dein wohlverstandenes Eigeninteresse.

Mir scheint auch, Du verwechselst, ein Gentleman zu sein, damit, weibliche Erwartungshaltungen und Ansprüche über Deine zu stellen.
 
Du wirst von den Frauen hier im Forum für Deine distanzlose Aktion ordentlich einen auf die Fresse kriegen.
Da wären einige auf Nimmerwiedersehen geflüchtet.

Aus Sicht eines Mannes liegt das Problem m.M.n. aber woanders.

da sie meinte dass sie etwas Abstand bräuchte.

Das ist noch völlig normal, aber ihr weiteres Verhalten zeigt mir, dass die Beziehung für sie hier schon fast durch war.

Nachdem mir die Distanz-Zeit sowieso schon schwergefallen ist hat meine Freundin dann einen Tag vor dem Trip abgesagt. Begründung war dass es ihr ihre Eltern wegen Corona etc. verbieten.

Ob Ausrede oder nicht kann hier niemand beurteilen. Fakt ist, sie merkt es funkt nicht mehr so richtig, geht auf Distanz, eiert herum und Du verstehst nicht was los ist.

ich war leider aus Frust schon sehr betrunken und habe dann versucht mit ihr zu reden.

Hast Du jetzt bestimmt kapiert oder?
Wenn Du reden willst betrinke Dich nicht. Schiess Dich schon gar nicht ab. Ich bin mir sicher, dass Du davon ausgegangen bist die Situation klären zu können.

Das Du Dich betrunken hast, zeigt mir, dass Du gespürt hast, dass Du die Kontrolle über die Situation verlierst.

An dem Abend hab ich dann im Suff auch Schluss gemacht und sie rausgeworfen.

Du bist genervt, besoffen, kapierst es nicht. Sie redet nicht. Und wenn, warst Du eh' schon viel zu voll.

Ich trinke normalerweise fast nie und bin ein absoluter Gentleman. Ich habe noch nie Sex gefordert und ich ekel mich selber so sehr von mir welches Bild ich in dieser Situation von mir abgeben habe.

Du hast die Kontrolle verloren, wie oben beschrieben. Die Kontrolle über die Situation bei euch beiden. Kontrollverlust + Alkohol. Vorbei.

Ich hab mich mehrmals entschuldigt auch mit einem großen Strauß Blumen etc. aber es bringt nichts sie will nicht mehr.

Vorbei war es wahrscheinlich schon zuvor. Sie hat es bloß nicht getraut Dir zu sagen.
Frauen argumentieren dann immer damit, dass der Mann distanzlos agiert hat. Du hast einfach nicht verstanden, was los ist. Sie Dir es nicht gesagt.

Meine Freundin ... war am nächsten Tag schon wieder auf Tinder aktiv. Ca. eineinhalb Wochen später hatte sie den nächsten...

Oh weh.
Wie gesagt, Ich denke es war zuvor schon durch.

Mal sehen, wie die Damen es hier so sehen ...
 
Ich habe aber leider fast keine Erinnerung mehr, weiß aber da es mir meine Freundin am nächsten Tag erzählt hat, dass ich versucht habe sie zum Sex zu drängen. Sprich ich habe mehrmals versucht ihr Top hochzuziehen und irgendwas vo
Wenn Du dich -null- daran erinnern kannst, Deine Freundin Dir aber plausibel machen willl, das es so gewesen ist, dann frage ich ich mich
Warum ist sie nicht sofort gegangen
Warum kannst Du dich daran erinnern, mit ihr Schluss gemacht zu haben
Warum kannst Du dich daran erinnern, sie rausgeworfen zu haben

Aber Du hast eine Erinnerungslücke bei dem Punkten die Dir eine Rufschädigung bringt, wenn sie das rumerzählt.
Meine Freundin hat an dem Abend selber heftig geweint nach der ganzen Sache mit Schluss machen etc. aber war am nächsten Tag schon wieder auf Tinder aktiv.
Ach ja an das Weinen erinnerst Du dich also auch.

Ich denke, die wollte Dich eh nicht mehr und deswegen das Szenario.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Meiner Ansicht war der Karren bereits vorher im Dreck, deine Freundin hat sich bereits vorher distanziert.
Sie hat einen Ausflug mit dir unter einem Vorwand abgesagt und stattdessen was mit ihrer Freundin gemacht.
Das rechtfertigt natürlich nicht dein Verhalten- dich bis zum Filmriss betrinken und sie bedrängen- aber da wäre so oder so nichts zu retten gewesen.
Lass sie los.
 
Aus Sicht eines Mannes liegt das Problem m.M.n. aber woanders.

Das ist der Satz, den ich in Frage stelle, bei allem anderen würde ich die Sicht teilen.
(ich stelle natürlich nicht Deine Sicht in Frage).
Für mich hat das Problem 2 Komponenten.
Die erste hast Du, Kimi, dargelegt. Sie war schon auf dem Rückzug.

Die zweite ist sein Verhalten.
Sich abschießen, besoffen Probleme lösen wollen und dann noch übergriffig werden?!

No way, da sitzt mein Haken unwiderruflich. Aus, vorbei - und zwar jeglicher Kontakt.
Mein Gedanke an Stelle der Frau wäre - So ein A***.
Entscheidung gefallen.

W, 51
 
schäme mich jetzt so dazustehen als hätte ich es nötig eine Frau zum Sex zu drängen. Ich trinke normalerweise fast nie und bin ein absoluter Gentleman.....
Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen

Lieber FS,

nein, hätte ich nicht verziehen. Seien wir ehrlich: Du säufst Dich fast ins Koma und bedrängst eine Frau massiv körperlich. Das ist doch das Allerletzte.
Wärst Du nicht so betrunken gewesen und damit massiv gehandicapt, ware es vielleicht zu einer Vergewaltigung gekommen und Du hättest jetzt ein richtiges Problem.
So kannst Du noch hoffen, dass sie in eurem offensichtlich eng verquickten Freundeskreis nichts davon erzählt und Deinen Ruf nicht ruiniert.

Hinter sowas steht Deine Einstellung: ich bin frustriert und die Frau hat meinen Frust mit sexuellen Dienstleistungen abzufedern.
Da fragt sich die Frau zu Recht ob Du noch ganz richtig tickst, ist geschockt, weint etwas und tut das einzig Richtige: nie wieder Du - next.
Du schämst Dich zu Recht und solltest keinesfalls damit aufhören. Aber nicht nur das: Du solltest Deine Leitplanken mal überdenken.

Deine Freundin ist 20 Jahre alt und wie Du schriebst noch sehr von den Eltern ferngesteuert. Darüber hinaus auch noch den Freundinnen ferngesteuert, so dass sie nicht zuverlässig irgendwas planen kann mit Dir - kommt mir vor wie 14-16 nicht wie 20.
Willst Du eine Frau, die erwachsen handelt, dann such Dir eine erwachsene Frau.

Der Hauptgrund für das Geschehen ist aber keine Charakterschwäche, sondern sie stand nie wirklich auf Dich und Du hast das nicht gemerkt.
Darum war der Autoausflug mit den Freundinnen interessanter als ein Vorhaben mit Dir und darum bist Du für sie so leicht ersetzbar.

Ich hab mich mehrmals entschuldigt auch mit einem großen Strauß Blumen etc. aber es bringt nichts sie will nicht mehr
Lerne, Dich für so ein massives Fehlverhalten zu entschuldigen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Natürlich bringt es nichts mehr: sie stand nie auf Dich, hat das aber nicht richtig gemerkt. Aber jetzt weiß sie, dass sie Dich verabscheut und darum will sie Dich nicht mehr.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Ich bin 23 Jahre alt und hatte in den letzten 3 Monaten eine wirklich tolle und intensive Beziehung mit einem 20-jährigen Mädchen.
Bekannt, was du schreibst, am Anfang wie üblich himmelhochjauchzend, dann weißt ich schon, was noch kommen wird! Es war ein unreifes Spiel von ihr!
Vor 2 Wochen hat meine Freundin dann wieder viel bei sich geschlafen und wir haben weniger gemacht da sie meinte dass sie etwas Abstand bräuchte.
Hier hättest du ganz klar erkennen müssen, dass sie keine Lust mehr hat mit dir!
Habe ich verstanden und sie auch gelassen. Wir hatten dann 5 Tage Pause gemacht und uns für Freitag fest verabredet, wollten einen Kurztrip in die Berge machen. Nachdem mir die Distanz-Zeit sowieso schon schwergefallen ist hat meine Freundin dann einen Tag vor dem Trip abgesagt. Begründung war dass es ihr ihre Eltern wegen Corona etc. verbieten.
Nein ich hätte nicht verstanden, die Begründung mit den Eltern war voll gelogen, ich hätte das nicht geglaubt!
Ich war ziemlich enttäuscht über die Absage und meinte zu ihr, wenn sie Lust hat kann sie ja abends vorbeikommen,
Ich hätte sie nicht mehr kommen lassen und hätte gleich Schluss gemacht, ich bin kein Kasper mit Zipfelmütze und keine Marionette, für keine Frau!
Abends erzählt mir dann die beste Freundin meiner Schwester dass sie mit meiner Freundin Auto fahren war, zumal meine Freundin mir davon nichts erzählt hatte und es verheimlichen wollte.
Hättest du im entscheidenden Moment die Fäden für Schluß gezogen, es wäre dies nur eine Bestätigung dafür, richtig gehandelt zu haben, Punkt.
Ich trinke normalerweise fast nie und bin ein absoluter Gentleman. Ich habe noch nie Sex gefordert und ich ekel mich selber so sehr von mir welches Bild ich in dieser Situation von mir abgeben habe. Ich hab mich mehrmals entschuldigt auch mit einem großen Strauß Blumen etc. aber es bringt nichts sie will nicht mehr.
Was ist schon normal, es gibt nur entweder/oder, so oder so und Blumen als Entschuldigung dafür, kannst für die Zukunft vergessen!
Ca. eineinhalb Wochen später hatte sie den nächsten... Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen.
Das ist ihr wahrer Charakter, sie zeigte ihr wahres Gesicht, pubertär, unreif, leicht und schnell für den Mann zu bekommen, das machen sehr häufig und immer mehr auch Frauen, nicht nur Männer, sei glücklich und froh, dass sie weg ist und habe bloß keinen Kontakt mit dir!
 
Vor zwei Wochen hat meine Freundin dann wieder viel bei sich geschlafen und wir haben weniger gemacht da sie meinte dass sie etwas Abstand bräuchte.
Da ging es los. Ihr habt es vielleicht etwas überstürzt zu Beginn.
hat meine Feundin dann einen Tag vor dem Trip abgesagt. Begründung war dass es ihr ihre Eltern wegen Corona etc. verbieten. Ich war ziemlich enttäuscht über die Absage und meinte zu ihr, wenn sie Lust hat kann sie ja abends vorbeikommen, 3 gute Freunde/innen sind bei mir und wir trinken etwas gemeinsam. Abends erzählt mir dann die beste Freundin meiner Schwester dass sie mit meiner Freundin Auto fahren war
Naja, die Corona-Regeln scheint ihr ja sowieso nicht so ernst zu nehmen, also warum sie dich nicht treffen kann, ihre Freundin jedoch schon? Hm.
Ich war leider aus Frust schon sehr betrunken und habe dann versucht mit ihr zu reden. Ich habe aber leider fast keine Erinnerung mehr, weiß aber da es mir meine Freundin am nächsten Tag erzählt hat, dass ich versucht habe sie zum Sex zu drängen. Sprich ich habe mehrmals versucht ihr Top hochzuziehen und irgendwas von Versöhnungssex gefaselt. Es ist aber nicht zum Sex gekommen. An dem Abend hab ich dann im Suff auch Schluss gemacht und sie rausgeworfen.
Männer, die sich betrinken und dann Mist machen und sexuell übergriffig werden -- sehr unattraktiv.
Ich trinke normalerweise fast nie und bin ein absoluter Gentleman. Ich habe noch nie Sex gefordert und ich ekel mich selber so sehr von mir welches Bild ich in dieser Situation von mir abgeben habe.
Fast nie? Nie? Jetzt schon.
Meine Freundin hat an dem Abend selber heftig geweint nach der ganzen Sache mit Schluss machen etc.
Du musst sie sehr verletzt haben und lernst hoffentlich daraus.
aber war am nächsten Tag schon wieder auf Tinder aktiv. Ca. eineinhalb Wochen später hatte sie den nächsten...
Nun ja, die Jugend ... Ihr müsst euch anscheinend beide noch ein bisschen austoben.
Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc
Ich war bisher nur mit Männern zusammen, die nicht trinken und sich nicht betrinken. Meinem Partner, den ich lange kenne und sehr schätze, würde ich alle möglichen Ausrutscher verzeihen, aber er hat sich eben schon oft als guter Mensch und Partner bewährt und wenn er so was jemals täte, hätte er ein ernstes Problem und ich würde mir Sorgen machen, wie er so abstürzen kann. In der Kennenlernphase jedoch ist mieses, unreifes Verhalten eher suboptimal und führt dazu, dass ich den Mann als unpassend für mich einstufe.
w26
 
Hmmmmm .... also für einen Filmriss muss man sich schon gewaltig zuballern - auch wenn man den Alk nicht unbedingt gewöhnt ist.
Zur Situation - hast du sie bedrängt, während die Freunde noch da waren ? Hier kommt auch viel darauf an, was du wirklich getan hast .... und tun wolltest. Kannst du das irgendwie verifizieren ? Selbst gar nichts mehr zu wissen ist dazu natürlich wenig hilfreich.
Allerdings - prinzipiell ist das AUS schon richtig. Es passt nicht. Erste Euphorie weg und nichts mehr übrig .... passiert.

Schämen darfst du dich schon - aber wie stark hängt wie gesagt von den Vorfällen ab. Stolz musst du sicher nicht auf dich sein. Zu saufen bis man die Kontrolle verliert - ne du, da musst du noch üben. Dass eine Frau dies nicht mag - verständlich.
 
Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen.
Ich denke, hier machst Du schon einen Fehler. Ich glaube, dass schon vorher was im Argen war und Du einfach zu schnell zu viel willst bzw. wolltest. Sie hat ja schon Abstand gebraucht und wollte sich auch nicht nach 5 Tagen schon wieder treffen. Ich denke, sie hat hier schon gewollt, dass ihr euch nicht mehr so viel seht und es langsamer angehen lasst. Wenn nicht sogar, dass sie wollte, dass Schluss ist.

Unter Alkohol bedrängend werden, ist der nächste Punkt. Dazu kann ich nur sagen: Betrinke Dich nicht mehr. Betrunkene Menschen, die Sex wollen und bedrängen, sind eklig, da es offensichtlich wird, dass sie einfach nur Sex nötig haben und das befriedigen wollen, und sie kapieren ein "nein" nicht mehr. Und im Unterschied zu betrunkenen Frauen, die Männer bedrängen, können Männer eine Frau immer noch vergewaltigen, und das wissen Frauen. Deswegen hat das einen anderen Effekt als umgekehrt.

Solche Labels wie "ich bin ein Gentleman" bringen Dich nicht weiter. Du bist ein Mann, der sexuell sehr frustriert sein kann und unter Alkohol für sich selbst zum Nachteil reagiert. Geht vielen so, auch Dir, also negiere das nicht, sonst passiert das noch mal.
Es bringt Dich nicht weiter, wenn Du Dir was von "ich bin ..." einredest, weil Du es als Ideal empfindest, aber so nicht handeln kannst.

Du hast doch vorher eigentlich schon gesehen, dass Du "sexbedürftig" warst, und Du wusstest, dass Du frustriert bist. Dann rede Dir nicht ein, dass das nicht so gewesen sei, sondern stelle Dich dem, dann trinkst Du nicht auch noch in so einer Stimmungslage.

Auch dies hier:

Ich bereue nicht Schluss gemacht zu haben [...] aber es bringt nichts sie will nicht mehr.
widerspricht sich. Du bereust es demnach doch, dass Du Schluss gemacht hast.
Falscher Stolz bringt Dich nicht weiter.
 
Ich denke nicht, dass sie nichts mehr von Dir wissen will, weil Du sie im Suff bedrängt hast, sondern weil es ihr vorher schon zu viel war und Du insgesamt so ausgetickt bist.
Dass sie geweint hat, sehe ich auch begründet darin, dass Du so ausfallend wurdest.

Wenn Du sie nachts rausgeschmissen hast und sie Angst hat, nachts zu fahren oder vielleicht gar kein Auto dabei hatte, dann ist das gleich noch mal komplett daneben.

Ich hoffe mal, es sieht für sie nicht so aus, als hättest Du Schluss gemacht, weil sie nicht mit Dir schlafen wollte, sondern weil sie Dir nicht gesagt hatte, dass sie an dem Tag mit der Freundin unterwegs ist. Dann könntest Du Dich beruhigen, dass sie Dein Verhalten, also das sexuellen Bedrängen jetzt nicht so wichtig nimmt, wie Du es wegen Deines eigenen Bildes von Dir tust (was ich für Dich auch richtig finde).

Dass sie Dir nicht sagte, dass sie mit der Freundin unterwegs ist, sehe ich als Zeichen, dass sie keinen Stress wollte. Hier ist jetzt die Frage, ob sie eine ist, die nicht "nein" sagen kann, weil sie Angst hat, andere zu enttäuschen, oder ob Du rumdiskutierst, wenn jemand "nein" sagt. z.B. frage Dich, wie ist es gelaufen, als sie die Pause wollte. Wolltest Du sie erst umstimmen oder nicht.
Vielleicht ist es eine Mischung aus beiden.

Nochwas:
3 gute Freunde/innen sind bei mir und wir trinken etwas gemeinsam.
Ich hoffe, dass ihr an Corona gedacht habt. Auch wenn das in eurem Landkreis erlaubt zu sein scheint, dass sich so viele Leute treffen können, kann es heikel sein.
 
Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen.
Hätte, hätte.
Ich bin da eh nicht so zimperlich. Vermutlich hätte ich dich null ernst genommen und zum ausschlafen aufs Sofa geparkten.
Aber Frauen fassen solche Situationen durchaus verschieden auf. Das sollte klar sein.
Jetzt ist es eh zu spät und du kannst getrost loslassen.
Deine jetzige Exfreundin war längst auf dem Ansprung. Du hast es gemerkt und kamst dir zu Recht veräppelt vor.
Sie kommt zu dir und erlebt einen enttäuschten, betrunken Mann, der sie begatten will.
Bei, in der Situation, erständlicher Ablehnung, machst du Schluss und sie ist überwältigt von so vielen Eindrücken und weint als Ausdruck ihrer Anspannung und Verwirrung ( vermutlich nicht weil sie dich behalten wollte)
Sie ist eben jung und null souverän.
Wäre sie es gewesen, hätte sie eher Schluss gemacht, denn meiner Meinung nach wollte sie das eh.
Tut mir leid für dich.
Aber hey: es ist nix passiert. Und was von Versöhnungssex fasseln, ist nicht " so du Schlampe, dann pack ich dich"
Oder hast du auch nicht so nette Sachen gesagt?

Wie auch immer. Verzeih dir selbst und sei auch dennoch froh, die Unentschlossene nun los zu haben.
 
Also wenn ich mich schon zurückziehe und nach Ausreden fahnde, weil ich meinen Freund weniger sehen will und Abstand brauche, dann war die Anfangsphase zu schnell, zu oft und zu dicht. Und dann lädt er mich zu sich ein, erzählt es wären noch andere Leute da, könnte ein lustiger Abend werden und dann treffe ich auf meinen Freund, schlecht gelaunt, frustig und stockbesoffen, und mit Sicherheit waren auch keine Freunde bei ihm zu Besuch. In dem Zustand betrunken und frustriert ist reden nicht möglich, er will aber Sex, bedrängt, will sie nicht in der miesen Stimmung, er macht deswegen Schluss und schmeißt sie raus, da würde ich mich fragen, warum er mich überhaupt hat antanzen lassen, um dann seine schlechte Laune an mir auszulassen und mir seinerseits die Trennung vor die Füße zu knallen. Wie kann er nur so austicken, nur weil man was mit den eigenen Freundinnen unternommen hat, wobei sie es ihm verheimlicht hat und wahrscheinlich nicht ohne Grund, wenn sie ehrlich gewesen wäre (Vorwürfe, warum andere und nicht er oder er wäre mitgekommen, was sie vermeiden wollte) oder es war eine spontane Aktion, die Mädels standen vor der Türe. In allem kein Grund sich zu betrinken und wütend zu sein. So klingt dann das sexuelle Bedrängen und anschließende Schluss-machen danach, wie ich gönne dir deinen Spaß nicht und will Sex von Dir. Auch wäre ich sauer, wenn er mich mit Cliquen-Abend in lustiger Stimmung lockt und man ihn dann allein frustriert antrifft, sonst hätte er sich an dem Abend sicherlich besser im Griff gehabt oder sie wäre dann man den anderen Mädels, als es ungemütlich wurde, abgezischt. Wenn sie dann eh schon Abstand sucht und insgeheim auf dem Absprung ist, ist es genau der Moment & Anlass, wo sie sich aus der Affäre zieht, zumal er die Beziehung auch nicht mehr will. Nur er hat es zuerst ausgesprochen.
 
Im Prinzip ist doch auch sehr viel davon abhängig, wie sehr du sie bedrängt hast. Also wenn sie, wie oben schon angesprochen wurde, Angst vor dir hatte oder sich denken muss, dass es zu ner Vergewaltigung hätte kommen können, wenn du nicht ganz so betrunken gewesen wärst, hast du gewiss keine Chance mehr. Das verzeiht keine Frau, die psychisch gesund ist.

Alkohol trinkt man nicht, um mit Problemen fertig zu werden. Davon wirst du nur abhängig (und gleichzeitig immer unfähiger Probleme echt zu lösen). Wenn man ein Mensch mit einer gewissen Suchtaffinität ist (Menschen sind da nunmal verschieden), sollte man es auch vermeiden Alkohol zu trinken, wenn man alleine ist. Dann gilt: Nur zum Feiern und sowieso immer: nicht als Pseudo-Antidepressivum gedacht. Du siehst ja jetzt, wohin dich das geführt hat... Alk ist kein guter Freund in Krisenzeiten....
 
Ich bewerte jetzt, was zwischen euch davor und danach geschehen ist, das machen schon die anderen Foristen sehr gut. Nur eine Frage - stell dir mal vor - deine Freundin wäre hackedicht, ist hysterisch geworden, schreit laut rum und schmeisst mit Sachen nach dir, oder nicht nach dir, aber halt in der Gegend. Danach entschuldigt sie sich, sie wäre betrunken und sowas kennt sie von sich nicht. Würdest du ihr verzeihen und/oder weiteren Kontakt haben wollen? Wenn du diese Frage für dich beantwortet hast, dann kennst du schon die Antwort.
 
Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen. Oder versteht ihr das Verhalten meiner Ex voll und ganz? Würde mich mal interessieren ob es auch Damen gibt die so etwas verzeihbar finden.
Um es vorweg zu nehmen, ich bin bei diesem Thread massiv getriggert, auf Grund persönlicher Erfahrungen, die nicht so milde ausgingen und vor Gericht endeten.
Daher sage ich dir: Nein ich könnte so etwas nie verzeihen!

Ich habe schon mehrfach in meinem Leben auch übergriffige Freunde /Exfreunde erlebt, die meinten auf Alkohol plötzlich Sex zu fordern.
Was deine Geschichte so besonders macht, du bist nicht betrunken aus dem Club gekommen und hattest Lust auf Sex, nein, du warst frustriert, wegen ihr, und wolltest Sex um zu sehen, ob du sie noch haben kannst!
Das ist ein Machtspiel ob deines gekränkten Egos gewesen.
Es zeigt deinen wahren Charakter, Alkohol enthemmt und ändert den Charakter nicht.
Die junge Frau kann froh sein, dass sie da heil raus ist und nicht traumatisiert.

Es ist in meinen Augen völlig unerheblich, ob ihr 3 Monate lang eine schöne Zeit hattet, oder ob sie sich in den letzten Wochen daneben benommen hat.
Aber wie einige hier bereits anmerkten, ich denke, sie wollte die Beziehung beenden, und zumindest überdenken. Das war vielleicht etwas feige von ihr, aber so sind viele Menschen. Da sie schnell den nächsten hat, scheint das ja zu bestätigen...

Ich finde es gut, dass du dich dafür schämst, und offensichtlich um Entschuldigung gebeten hast, das rechne ich dir hoch an!Hoffentlich lernst auch daraus. Vor allem, solche Anzeichen, wie bei deiner Freundin frühzeitig zu erkennen, um ihr dann nicht frustriert hinterherzustiefeln und alles noch schlimmer zu machen. Lerne in diesen Momenten deine eigenen Grenzen zu setzen, anstatt dich in den Alkohol zu flüchten.
 
Ich trinke normalerweise fast nie und bin ein absoluter Gentleman
So Gentleman like scheinst du ja nicht zu sein, wenn du unter Alkoholeinfluss so reagierst. Der setzt nämlich lediglich Hemmungen herab, verändert aber keine Menschen.

Btw klingst du für mich wie der typische Nice-Guy, der den Gentleman spielt und dafür im Gegenzug etwas bestimmtes von ihr erwartet. Bekommst du es nicht, bist du frustriert und reagierst aggressiv.
Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen. Oder versteht ihr das Verhalten meiner Ex voll und ganz?
Die Beziehung hätte so oder so nicht gehalten, wenn sie nach so kurzer Zeit bereits genug von euch hatte. Nicht schlimm, passiert ....wie du damit umgegangen bist, ist allerdings bedenklich ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hättet ihr eurem Freund eine solche Aktion verziehen, nachdem ihr 3 schöne Monate davor zusammenverbracht habt ohne Streit etc mit vielen gemeinsamen Ausflügen und Momenten zusammen. Oder versteht ihr das Verhalten meiner Ex voll und ganz?

Sorry, nochmal ganz knapp.
Denn es ist ja nach persönlicher Meinung gefragt.

Ich kann das persönlich gar nicht, egal wie schön es vorher gewesen wäre oder wie lange.
Mit so einer Aktion wären bei mir jegliche positiven Gefühle weg.

Zuviel gesehen, und erlebt.

Menschen zeigen unter Alkohol, was auch in ihnen steckt...

W, 51
 
ich war leider aus Frust schon sehr betrunken
Das war sicher nicht das erste Mal.
Ich trinke normalerweise fast nie und bin ein absoluter Gentleman.
Hm, aber sich aus Frust zu betrinken findest du normal?
Das wirkt so instabil, oder hilflos. Auch wenn dich etwas sehr verletzt, solltest du in Zukunft versuchen das nüchtern zu ertragen. Es gibt genug, womit man sich ablenken kann.

Ich denke auch, dass sie bereits auf dem Rückzug war, wenn sie zwei Monate praktisch bei dir wohnte und dann plötzlich Abstand braucht. Sie ist jung, das Angebot ist groß und da wird auch nicht locker gelassen bei einem hübschen Mädel. Von daher hätte sie dir sicherlich "verziehen", wenn sie sehr verliebt wäre, auch wenn das für sie nicht sehr zielführend gewesen wäre.

Sei froh über diese Lektion des Lebens und überdenke diesen ausufernden Rausch.
 
Du hast dich zugeballert, sie belästigt und sie hat Schluss gemacht. Das ist ihr gutes Recht!
Aber die Beziehung war schon vorher nicht mehr so toll und das vermutlich der berühmte Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat.
Die Freundin ist vorbei, lerne daraus und werde erwachsen-
Insgesamt scheinst du aber sehr unreif - warum darf deine Freundin nicht an den See fahren ohne dass du Bescheid weisst?
Musst sie dich um Erlaubnis fragen?
Wenn du so eine kleine Kleinigkeit schon als "hintenrum" bezeichnest und dann im Suff noch bedrängst, gibt das ein sehr schlimmes Bild von dir ab.
Eine Frau ist ein Partner aber kein Besitz und darf auch was machen ohne den Mann zu fragen - Willkommen im 21, Jahrhundert!
 
nein, hätte ich nicht verziehen. Seien wir ehrlich: Du säufst Dich fast ins Koma und bedrängst eine Frau massiv körperlich. Das ist doch das Allerletzte.
Wärst Du nicht so betrunken gewesen und damit massiv gehandicapt, ware es vielleicht zu einer Vergewaltigung gekommen und Du hättest jetzt ein richtiges Problem.
Da kann ich als Mann nur zustimmen. Ich denke fast jeder hat schon mal einen über den Durst getrunken. Ich fände es auch nicht so schlimm wenn es nur beim trinken geblieben wäre. Allerdings spreche ich nur von einem leichten über den Durst trinken. Damit meine ich nicht sich fast bis ins Koma zu besaufen und dann noch gewaltätig werden. Dann muss man eben die Finger vom Alkohol lassen
Ich war ziemlich enttäuscht über die Absage und meinte zu ihr, wenn sie Lust hat kann sie ja abends vorbeikommen, 3 gute Freunde/innen sind bei mir und wir trinken etwas gemeinsam.
Sorry da muss ich dich jetzt auch mal ordentlich in den Senkel stellen. Warum feierst du jetzt gerade mit mehreren zuhause Partys. Wir haben Corona. Ich habe in meinem letzten Thread von mir noch gedacht Corona wäre jetzt nicht so schlimm. Ich habe dafür ordentlich Kritik bekommen. Ich möchte mich nochmal dafür bei den anderen Teilnehmern entschuldigen. Die Kritik war nämlich gerechtfertigt. Von einer Kollegin der Mann ist gerade mal 40 und hat sich infiziert. Er liegt jetzt im Koma. Kann vielleicht sein, dass so etwas eher ungewöhnlich ist in so einem Alter. Trotzdem möchtest schließlich auch niemanden anstecken der gefährdet ist einen schweren Verlauf zu bekommen. Es ist sogar verboten was du gemacht hat. Also lass da bitte bleiben.

Ich habe mich schon immer gefragt warum man nicht auch mal eine Party ohne -Alkohol feiern kann. Ich gehe jetzt natürlich nicht davon aus, dass du ein Alkoholproblem hast. Was hat man denn davon. Vor allem wenn man am nächsten Tag einen ordentlichen Kater hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Und im Unterschied zu betrunkenen Frauen, die Männer bedrängen, können Männer eine Frau immer noch vergewaltigen, und das wissen Frauen. Deswegen hat das einen anderen Effekt als umgekehrt.
Da hast du natürlich recht. Natürlich können Männer Frauen eher vergewaltigen und auch schlagen. Sie haben natürlich meistens mehr Kraft als Frauen. Es gibt allerdings auch Frauen die auf Alkohol richtig extrem reagieren können. Habe das bei einer Weihnachtsfeier von uns mal erlebt. Da hat sich auch eine Frau so extrem besoffen dass sie kaum noch zu bändigen war. Sie war richtig aggressiv. Du hast recht. Ist zwar seltener. Kommt allerdings auch vor.
 
Wenn ich früher mal betrunken war, wurde ich müde und bin ins Bett gegangen. FS, zeigst du etwa deinen wahren Charakter wenn du betrunken bist. Alkohol ist keine Ausrede, für mich wäre sofort Schluß. w59
 
Da hat sich auch eine Frau so extrem besoffen dass sie kaum noch zu bändigen war. Sie war richtig aggressiv. Du hast recht. Ist zwar seltener. Kommt allerdings auch vor.
Keine Frage.
Mitunter ergeben sich für einen Mann auch ganz andere Probleme, wenn er Hemmungen hat, eine Belästigerin abzuwehren. Die braucht ja nur rumzuschreien, und schon steht ER als Aggressor da, wenn er sie nur weggeschubst hat.

Aber im Zweifelsfall würde ich immer denken, der Mann hätte eine Chance, aus der Situation zu kommen, während Frau das weniger haben wird. Und es ist psychologisch auch anders, weil nunmal frau und man wissen, wer stärker ist. Das ist schon mal der Nachteil einer Frau, dass sie sich meist vorher schon defensiv fühlt. Damit rechnen gerade auch Männer, die übergriffig werden wollen im nüchternen Zustand.
 
Ich würde dir raten, in Zukunft nicht mehr (so viel) zu trinken. Wenn man merkt, dass man mit Alkohol so ein Verhalten an den Tag legt, sollte man den Alkohol ganz aufgeben. Ein Freund meines Partner wurde immer aggressiv und fing Prügeleien an betrunken. Der trinkt einfach nicht mehr. Das ist dann konsequent.
Ich denke, sie war vorher eh schon auf dem Absprung, das hättest du auch sehen können - aber klar, möchte man sich ungern eingestehen.
w, 37
 
Ich habe mich schon immer gefragt warum man nicht auch mal eine Party ohne -Alkohol feiern kann.
Das geht doch - denk mal an all die Fahrer, die den ganzen Abend dann alkfreies Bier, Saft, Cola oder Sprudel trinken. Sogar alkfreien Sekt gibt es ....... trinkt ein Kumpel von mir gerne.

Es liegt doch individuell an jedem selbst. Nur weil du ein Weissbier trinkst muss ich noch lange nicht .....

Hier ist es natürlich besonders doof. Ein Filmriss bedeutet eben auch, glauben zu müssen, was andere erzählen. Und nun weiss Steve eben nicht, ob er besoffen was von Versöhnungssex gemurmelt hat ...... oder aggressiv wurde.
 
Das geht doch - denk mal an all die Fahrer, die den ganzen Abend dann alkfreies Bier, Saft, Cola oder Sprudel trinken. Sogar alkfreien Sekt gibt es ....... trinkt ein Kumpel von mir gerne.
Ich trinke auch sehr gerne alkoholfreien Sekt. Schmeckt sehr gut. Wenn ich fahre trinke ich keinen Tropfen. Damit meine ich wirklich keinen Tropfen. Habe mal an einen Simulator einen Test gemacht, Das kennt ihr bestimmt. Da kann man einstellen wieviel Promille man hat. Da fällt dann auf wie unsicher man fährt.

Wenn ich was trinke dann eher Bier. Das trinken meistens Männer. Also Hochprozentiges ganz selten. Was ich gar nicht trinke sind Getränke wie Likör. Die schmecken richtig ekelhaft da sie viel zu süß sind,
 
Und nun weiss Steve eben nicht, ob er besoffen was von Versöhnungssex gemurmelt hat ...... oder aggressiv wurde.
Müsste beim Versöhnungssex nicht vorher Trouble sein, um sich anschließend danach zu versöhnen? Von der Seite der Freundin war bis dahin nichts vorgefallen.

Würde das dann nicht doch bedeuten, dass irgendetwas des Unmutes an dem Abend zur Sprache kam?

Er muss zwar nicht aggressiv gewesen sein, aber schon vorwurfsvoll, unterstellend, unschöne Worte... um dann im Nachhinein, er entschuldigt sich, war vorher nicht alles so von ihm gemeint und nun wäre wieder Friede, Freude, Eierkuchen und sie könnten aus der Situation Versöhnungssex haben, weil man sich wieder gut versteht bzw. er ihr ihren Ausflug verziehen hat.
 
Er muss zwar nicht aggressiv gewesen sein, aber schon vorwurfsvoll, unterstellend, unschöne Worte... um dann im Nachhinein, er entschuldigt sich, war vorher nicht alles so von ihm gemeint u
Nicht zu vergessen, dass er ja anscheinend noch am selben Abend Schluss gemacht hat und sie heulte...
Scheint also viel Drama zu sein, in welcher Reiehenfolge ist natürlich nicht ganz klar.
Aber mehrfach das Top hochziehen klingt schon arg übergriffig...nicht nach einem bissl Gemurmel....

Bin gespannt ob sich Stevie hier nochmal äussert....
 
Top