G

Gast

Gast
  • #1

Auf dem Partnermarkt nun unvermittelbar?

Hallo,

also ich bin w 27 und im Moment ein bisschen ratlos.

Nach 6 Jahren Beziehung bin ich nun wieder single und entwickele wohl Torschlusspanik.

Seitdem ich wieder single bin fühle ich mich irgendwie alt.

Nachdem ich nun diverse Internetforen zu diesem Thema durchforstet habe ist es ganz schlimm geworden, da sind nämlich die meisten der Meinung das die Attraktivität einer Frau ab Mitte zwanzig ganz stark nachlässt, die meisten jetzt sowieso schon gebunden sind und die, die noch nicht gebunden sind suchen dann doch eher eine Frau so um die Anfang zwanzig und einer Frau mit Ende zwanzig bleiben dann nur noch die wieder geschiedenen. Irgendwer bezeichnete Singles in meinem Alter sogar als übrig gebliebene Reste.

Ist da was wahres dran? Ist es denn wirklich so aussichtslos in meinem Alter einen Mann ohne Altlasten sprich schonmal verheiratet, Kinder zu finden?

Gelte ich mit 27 in den Augen der Männer schon als übrig geblieben?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo FS,

es ist absoluter Blödsinn zu glauben (oder sich einreden zu lassen), dass man mit Ende Zwanzig (- das bist ja noch nicht einmal!!:)) "unvermittelbar" sei auf dem Partnermarkt.

Dass Du Dich aktuell etwas älter fühlst als noch vor einem Jahr (oder so), ist nur eine übliche Begleiterscheinung bei Trennung.

Mit 27 hast Du noch "alles" vor Dir!! Egal, ob Weiblein oder Männlein.

Lass den Kopf nicht hängen. Deine "gute" Zeit liegt bestimmt noch VOR Dir. Mit einer Zwei vor Deinen Lebensjahren bist Du noch nicht einmal voll entwickelt (geistig gesehen) und deshalb bestimmt nicht zu alt für den Partnermarkt. Mir wärst Du jedenfalls viel zu jung! ;) ...

Gruß

m (hat ne Drei "vorne" stehen)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ganz bestimmt nicht, kann für jemanden in deinem Alter diese Gedanken nicht nachvollziehen. Dir kann nur im Weg stehen, dass du überhaupt nicht attraktiv bist, oder deine Ansprüche an Männer unrealistisch hoch sind und sich daher "keiner" findet.
 
G

Gast

Gast
  • #4
...
Ist da was wahres dran? Ist es denn wirklich so aussichtslos in meinem Alter einen Mann ohne Altlasten sprich schonmal verheiratet, Kinder zu finden?

Gelte ich mit 27 in den Augen der Männer schon als übrig geblieben?

Mit 27 zu alt? Ich denke, es gibt haufenweise Männer ohne "Altlasten" und passend zu Ihrem Alter, viele dieser Männer sind jedoch möglicherweise deshalb "zu haben", weil sie zu den eher weniger Erfolgreichen bei der Partnersuche gehören, d.h., sie weisen möglw. Merkmale auf, die den Ansprüchen der Durchschnittsfrau nicht genügen, haben deshalb ein möglicherweise stark angeknackstes Selbstbewusstsein und kaum noch den Mut, Kontakt zu Frauen zu suchen. Nach solchen Mauerblümchen sollten Sie Ausschau halten, vielleicht entpuppt sich dann ja der ein oder andere als schöner Schwan. :)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Glaub diesen Unsinn nicht. Ich bin 36 und würde mich eher fragen, ob eine 27-jährige nicht evtl zu jung wäre.
Alle (!) meine Freunde und Bekannten (bis auf 2) haben ihre jetzigen Partner/innen gefunden, als sie älter waren als 27. Ich auch.

Alles wird gut!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,

hält dich von den Foren fern, auf denen frustrierte Leute rumposten.

So ein Quatsch: In deinem Älter zu alt und übrig gebliener Rest!

Ganz im Gegenteil, du gehörst allmählich zu den interessanteren Frauen - nicht mehr zu den Weibchen. Du hast schon ein Stück Entwicklungsweg zurückgelegt und marschierst dort weiter.

Schwieriger wird es sicher dahingehend, dass eine Frau, die ein gewisses Niveau bei sich und ihren Lebensumständen geschaffen hat, keine Beziehung mehr um jeden Preis eingeht.

Du bist aber diejenige, die wählerischer wird.

Lass dir aber Zeit mit einer neuen Beziehung und lass erstmal die - für deine frische Trennungssituation nicht ungewöhnliche - Torschlusspanik vorübergehendehen. Anderenfalls tappst du in die Falle einer Beziehung nur, um nicht allein zu sein.

Alles Gute

w/50
 
G

Gast

Gast
  • #7
27 geht noch, die inoffizielle Grenze liegt bei 35. Ab dann wird es schwer, dann muss man die bereits geschiedenen Männer nehmen und die mit Altlasten.
 
G

Gast

Gast
  • #8
27! Kindchen ...!
Ich habe mit 52 online meinen Partner kennengelernt (ok, geschieden, aber das war ich auch), viele
meiner Freundinnen um die 50 herum haben das.

Was die Attraktivität betrifft: Etliche von uns haben erst um die 40 herum angefangen, so richtig gut auszusehen ... lass dich nicht verrückt machen.

Du hast das ganze Leben noch vor dir, das ist so platt wie wahr.
 
  • #9
Also ich halte diese ganzen Altersgrenzen für einfach nicht mehr zeitgemäß. Jeden Tag werden doch alleine in Deutschland bestimmt 1000 Beziehungen begonnen und beendet (in allen Altersklassen). Auch wenn ich mich so in meinem weiteren Freundeskreis umschaue, dann ist da nur ein Paar verheiratet. Geschieden fällt also als Altlast raus. Und was die Kinder angeht: Das fängt bei den Männern oft eher so Mitte 30 an ...
Wenn ich mal eine Behauptung aufstellen darf: Meistens sind die Leute in Deinem Zielalter (27-32 nehme ich mal an) dann Single, weil eine Uni-Beziehung den Anforderungen des Arbeitsalltags nicht mehr stand hielt.
Also mach dir mal keinen Kopf - so lange Du Dir selber keine Steine in den Weg legst ist das alles kein Problem.

M34
 
G

Gast

Gast
  • #10
An den Haaren herbeigezogene Probleme

Liebe FS,

nur weil du im Portal abwertende Meinungen über das Haltbarkeitsdatum
einer Frau liest, heisst es noch lange nicht, dass im realen Leben
für dich keine Chancen gibt.

Erstens ist die hier oft vertretende Meinung nicht repräsentativ. Es gibt
durchaus Männer die das ganz anders bewerten und nur den Kopf schütteln
wenn sie lesen dass ab 40 alles welk und vertrocknet ist, der Busen und Po
herunterhängen oder die Frau einfach aufgeht wie Hefeteig.

Dahinter steckt die alte männliche Losung dich zur Eile
und zu unüberlegten Handlungen mit Männern zu motivieren:
"Verkaufe dich gut solange der Marktwert hoch ist. Wenn das Verfallsdatum
vorüber ist wirst du eine alte verbitterte Schachtel."
Manche sagen auch "unbegossene Primel" oder "vertrocknete alte Betschwester".

Frage mal Frauen von 30-90 ob sich das wirklich so verhält.
Ich kenne keine Frau bei der das so ist.
Die meisten haben eher Glück mit einem passenden Partner in späteren Jahren gefunden.
Jede Frau hat einen Mann dazwischen gehabt den sie getrost
vergessen darf weil er ein Griff daneben war.


Die Liebe kann dich jeden Tag treffen.
Kein Mann der dich liebt würde deinen Wert nur
auf seine Maßstäbe beziehen. Du musst
erst wissen was DIR wichtig ist sonst greifst du daneben.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS,
erstmal zu einer realistischen Sicht: auch die "glücklich vergebenen" Frauen Deines Alters ahnen oft nicht, dass sie chronisch betrogen werden. Ich als guterhaltene Frau Mitte 40 werde reihenweise von glücklich vergebenen jüngeren Männern auf eine Affäre nebenher angesprochen. Also..wie es so schön heisst, nicht alles, was glänzt, ist Gold:)
Panik ist immer ein schlechter Ratgeber. Meine 48jährige Freundin, die nichts mehr von Männern wissen wollte, heiratet demnächst-einen sehr attraktiven und liebevollen 30Jährigen. Und die krampfhaft auf Partnersuche fixierte, chice Tochter einer Nachbarin lernt mit 28 nur eine Pfeife nach der anderen kennen.
Dass eine Frau ab Mitte 20 zum Sondermüll gehören soll, ist ein uralter Chauvinistenklassiker, und den biestig mit der biologisch korrekten Replik zu kontern, dass die Potenz des Mannes ab Mitte 20nachzulassen beginnt, hilft auch nicht weiter. Liebe und Partnerschaft unterliegen heute ja anscheinend auch dem marktwirtschaftlichen Denken, aber willst Du als WARE gesehen werden?
Natürlich wird die Auswahl nicht größer-und Deine Ansprüche werden kaum kleiner. Versuche offen zu sein, auch für den Mann auf den zweiten Blick. Und freue Dich über jedes Jahr, in dem Du reifer wirst, mit oder ohne gerade einen Partner zu haben. Denn es wird immer besser, weil Du Dir dann nicht mehr mit Selbstzweifeln im Weg stehst. Dann ist Liebe wichtig und nicht der Mann, mit dem man Pläne durchboxt, Kinder macht oder den man vorzeigt. Und Liebe ist das Schönste-und die kann Dir immer begegnen, auch mit 82-wenn Du sie zulässt...also DON't PANIC:))
w.46
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hey, ich bin m (27) und habe auch noch nicht den Partner fürs leben gefunden und bin damit in meinem Freundeskreis lange nicht alleine. Es gibt noch genug Männer die dich ganz sicher toll finden und keine gescheiterte Ehe hinter sich haben. Was aber durchaus zu Beobachten ist, ab einem Gewissen Alter geht's dann plötzlich flotter mit dem Heiraten und Kinder bekommen, was nicht direkt an dem Alter liegt sondern eher daran, dass man andere Dinge mittlerweile mehr zu schätzen weiß. Torschlusspanik also abstellen, dass merkt dein Gegenpart sowieso und du machst dich damit nur Uninteressant. Sei nicht leichter zu haben als das Früher der Fall war, habe Spass am Leben und der Rest kommt von alleine.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Haha,
also ich bin jetzt 40, habe ne Ehe und 2 Kinder, also Altlasten und hab immer noch die freie Auswahl, ob ich jetzt einen Mann mit oder ohne "Altlasten" will.
Es gibt auch noch viele Männer um die 40, die weder je verheiratet waren noch Kinder haben.
Mit 27 fängt es ja erst an, interessant zu werden.
Welche Männer wollen denn eine Frau, die höchstens 25 ist?
Entweder sind das sehr junge Männer, also eben unter 27 oder es sind Trophy-Jäger, die nur ein knackiges Junghuhn zum angeben brauchen. Abgesehen davon ist eine Frau mit 27 doch total in ihrer Blüte!? Je nach Style natürlich.
Meine Freundinnen sind 37 bis 43 und haben nach ihren Ehen und Beziehungen alle wieder einen Freund - alles Männer ohne Ehe und Kind.
In Clubs und Bars sind viele Männer doch auch weit über 25... zumindest in den Großstädten.
Also google mal lieber nicht im Internet - das stehen auch sämtliche bösartigen Tumore, wenn man Bauchschmerzen eingibt oder Kopfschmerz ;-)
Fürs Heiraten bist Du eher noch zu jung - das reicht locker mit Anfang 30!
Tob Dich aus, verreise, mach Karriere, Praktika, feiere mit Freundinnen und genieße das Leben.
Da kommen noch sooo viele Männer! Garantiert!
Ich dachte nach meine großen Liebe mit 27 aber ähnlich. Dabei gings dann erst los!
Und das Tolle ist: Es ändert sich nie etwas, egal wie alt Du bist ;-)
Das ist das Schöne am Leben!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ist da was wahres dran? Ist es denn wirklich so aussichtslos in meinem Alter einen Mann ohne Altlasten sprich schonmal verheiratet, Kinder zu finden?

In welcher Altersgruppe sollte denn dein Partner liegen?

Ich kenne reihenweise Akademiker, die mit 26 bis 30 in ihren ersten Job starten und bis dahin keine bis maximal zwei, drei Freundinnen hatten. Es gibt also eine Menge unverheiratete und kinderlose Männer.

Folglich: Kopf hoch ;)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Mit 27 bist Du doch noch total das Kücken! Vielen Männern ab Mitte 30 bist Du eher zu jung als zu alt. Klar, es gibt ein paar wenige Männer, die keine Partnerin, sondern ein Schminkpüppchen haben wollen -je jünger, desto besser. Doch ein Mann, der nach wahrer Liebe sucht, schaut nicht allzu sehr aufs Alter. Und 27...ach herrje. Du bist ja niedlich! :) Die Zeit, in der Du anfängst interessant zu werden, beginnt jetzt erst.
m, 34
 
G

Gast

Gast
  • #16
Welche Männer wollen denn eine Frau, die höchstens 25 ist?

Männer bis ca. 32 möchten das! Mal ehrlich, 27 ist kein Problem für eine Frau. Sicherlich sind schon einige Männer im passende Alter (27-37) weg, aber Du hast noch Zeit (Kinder).
Ich denke aber schon, daß eine Frau ab 40 (drohende Menopause) ein andres Problem hat, einen Mann zu finden, als eine junge Frau mit 27, auch wenn es viele ältere Frauen nicht zugeben. Also mach Dir keine Gedanken, noch bist Du gut im Spiel.
 
G

Gast

Gast
  • #17
27 ist doch wirklich ein wunderbares alter.
das ist das alter von dem ich denke das ich denen mit meinem 36 zu alt bin.

nicht geschieden, keine kinder, nur nach längerer beziehung getrennt.
klar, das ist auch ne altlast aber nicht soo ne große... ;)

also take it easy, alles wird gut
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich bin auch w Mitte 20 und ebenfalls nur mäßig erfolgreich. Meine Mutter sagt immer, dass ich noch abwarten soll, weil die Zeit, in der ich richtig Erfolg haben werde, erst noch kommen wird. Bei ihr war es genau so. Und auch jetzt - mit Ende 50 und verwitwet - hat sie sehr gute Chancen auch bei jüngeren und kinderlosen Männern, die eine feste Beziehung suchen.

Ich kann dich aber verstehen, dass du gerade etwas hoffnungslos bist. Mir geht es nämlich genau so.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Du bist auf den Partnermarkt vermittelbar.

Aber, von Deinem Posting entheme ich einen gewissen Anspruch an Dich selbst und auch an Männern ... Wenn Du Dich davon befreist, hast Du sogar extrem gute Aussichten.

M45
 
G

Gast

Gast
  • #20
Mit Mitte/Ende 20 ist eine Frau sicherlich nicht zu alt, um einen guten Partner zu finden. Wenn Du die Trennung gut verarbeitet hast, dann ist alles in Butter.

M 37
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich bin auch w Mitte 20 und ebenfalls nur mäßig erfolgreich. Meine Mutter sagt immer, dass ich noch abwarten soll, weil die Zeit, in der ich richtig Erfolg haben werde, erst noch kommen wird. Bei ihr war es genau so. Und auch jetzt - mit Ende 50 und verwitwet - hat sie sehr gute Chancen auch bei jüngeren und kinderlosen Männern, die eine feste Beziehung suchen.

Ich kann dich aber verstehen, dass du gerade etwas hoffnungslos bist. Mir geht es nämlich genau so.

Naja, so ganz kann ich der Aussage der Mutter nicht zustimmen. Sicher hat eine Frau mit 27 noch sehr gute Chancen, es gibt keinen Grund in Panik zu verfallen. Aber bei jedem ändert sich der Partnermarktwert im Leben. Zuwarten ist bei einer Frau eher kontraproduktiv, weil gerade sie viel mehr als ein Mann durch Jugend und Schönheit definiert wird. Schließlich suchen Männer instinktiv nach der fruchtbaren Frau. Und die Aussage, daß sie massenhaft Chancen bei jüngeren Männern hat, die auch noch kinderlos sind, halte ich schlicht für geflunkert. Die meisten Männer wollen keine älteren Frauen, das ist die Wahrheit. Reale und gute Chancen hast Du bei Männern von 27 - open end. Das open end bestimmst Du. Ich halte einen Altersunterschied von 0 bis +10 Jahre für vernünftig. Und wenn es ein etwas jüngerer Mann werden sollte (vielleicht -2 Jahre) ist das eher die Ausnahme. Also schau Dich ohne Panik um, aber beruhigt zuwarten solltest Du auch nicht. Eine Frau Ende 50 hat mit Sicherjheit nicht mehr die Chancen wie eine 27jährige, gleich gar nicht bei jüngeren Männern.
 
G

Gast

Gast
  • #22
27 geht noch, die inoffizielle Grenze liegt bei 35. Ab dann wird es schwer, dann muss man die bereits geschiedenen Männer nehmen und die mit Altlasten.

Dann bin ich (M,34) ja sehr froh, dass wir sie noch nicht bedauern müssen, dass sie die Männer 2. oder 3. Klasse noch nicht nehmen muss. Wir geschiedenenen mit Kinder sind dann wohl nur der Notnagel???? Ich frage mich echt um was es hier geht, mit wahrer Liebe hat das Ganze wohl recht wenig zu tun?

Ich finde dass eine 27 Jährige noch sehr gut ankommt. Es kommt nicht vorwiegend aufs Alter, sondern auf die geistige Reife an. Also viel Erfolg bei den Männern die bisher eine Ehe, langjährige Partnerschaft und Kinder erfolgreich vermieden haben....
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lass Dir von nichts und niemanden irgendwelchen Quatsch einreden!! Bitte! Auch keine blödsinnigen "Altersformeln" in Puncto Altersunterschied (wie hier beschrieben höchstens -2 bis +10) Das entscheidest Du für Dich alleine. Es gibt nur zwei Dinge die Du berücksitigen kannst: 1) Sei Du selbst und verstelle Dich nicht. Finde heraus was Du willst und wer Du bist, strahle das aus und dann wirst Du auch gefunden. 2) Sei SELBSTBEWUSST.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Lass Dir von nichts und niemanden irgendwelchen Quatsch einreden!! Bitte! Auch keine blödsinnigen "Altersformeln" in Puncto Altersunterschied (wie hier beschrieben höchstens -2 bis +10) Das entscheidest Du für Dich alleine. .

Na, so einfach ist es nicht. Zur Partnerfindung gehören zwei. Und damit entscheidet sie sicher nicht allein, wie hoch der Altersunterschied ist. Auch der Mann wird ein Wörtchen mitreden. Und die meisten Männer wollen keine ältere Frau. Man sollte die Wahrheit auch nicht ganz ausblenden.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Mein letzter Freund und ich haben uns auch getrennt, als ich 27 Jahre alt war. Auch ich viel damals in ein Loch und hatte Befürchtungen nur noch an "Restposten" zu geraten. Ich kann dich daher gut verstehen. Zwei Monate nach besagter Trennung habe ich mich jedoch selbst regelrecht dazu gezwungen einen solchen Gedanken aus meinem Kopf restlos zu verbannen. Dieses ständige Lamentieren und Grübeln hätte meine Situation ja schließlich auch nicht verbessert. Also habe ich angefangen das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten - will heissen das zu schätzen und geniessen was ich habe. Das waren zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich gute Freunde, ein neuer Job und ein neues Hobby. Meine Fröhlichkeit und Unbeschwertheit hat die Männer dann ganz von selbst auf mich zukommen lassen und ein dreiviertel Jahr nach der Trennung von meinem Ex stand der Traummann dann vor meiner Tür - kurz vor Weihnachten - als mein Weihnachtsgeschenk :). Ihn hat meine Unbeschwertheit schier verrückt gemacht, weil er gemerkt hat, dass ich zwar gerne meine Zeit mit ihm verbringe, aber mir dennoch auch selbst etwas wert bin und mich krampfhaft suche. Wir sind seitdem sehr glücklich miteinander und ziehen demnächst zusammen.
Also Kopf hoch! Vielleicht hast du schoneinmal von der Self-fulfilling-prophecy gehört. Ich bin überzeugt davon, dass man allein mit seiner eigenen Einstellung das Leben in die gewünschte Bahn lenken kann - zumindest im privaten Bereich. Scher dich daher um die Bösen Gedanken - sie erdrücken über kurz oder lang nur dein Selbstwertgefühl und machen dir das Herz schwer. Geniesse lieber deine Zeit, hab Vertrauen und versuche nicht mit Gedanken Probleme zu lösen, die keine sind.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Liebe FS,
Kopf hoch! Mit 27 habe ich auch Torschlusspanik gehabt und gedacht, dass ich alt bin. Dachte, o Gott bald werde ich 30! Schlimm. Jetzt bin ich 35 und ich sage dir: ab dem 30. Geburtstag fuehle ich mich mit jedem Jahr besser und finde mich mit jedem Jahr schoener. Zweifel nicht an dir, manche Frauen sind wie ein guter Wein: sie werden mit dem Alter noch besser.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Tja - so ist das nunmal.

Wer seine 20er verplempert, der ist halt raus - als Frau mit Familienwunsch zumindest. Denn dann ist eigentlich keine Zeit sich kennenzulernen, sich zu verlieben, gemeinsame Pläne zu schmieden, ein gemeinsames Leben aufzubauen - wenn es noch Kinder geben soll, dann wird es knapp.

Als potentielle Partner bleiben für dich nun in erster Linie geschiedene Männer, die meistens schon Kinder haben.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Tja - so ist das nunmal.

Wer seine 20er verplempert, der ist halt raus - als Frau mit Familienwunsch zumindest. Denn dann ist eigentlich keine Zeit sich kennenzulernen, sich zu verlieben, gemeinsame Pläne zu schmieden, ein gemeinsames Leben aufzubauen - wenn es noch Kinder geben soll, dann wird es knapp.

Als potentielle Partner bleiben für dich nun in erster Linie geschiedene Männer, die meistens schon Kinder haben.

Erst lesen, dann denken, dann schreiben. Diese Reihenfolge sollte man hier im Forum einhalten. Dann erübrigt sich Ihr Beitrag auch. Die FS ist 27 und war die letzten 6 Jahre in einer Beziehung. Sie hat also auch keine Zeit ,,verplempert" und noch alle Chancen dieser Welt.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Tja - so ist das nunmal.

Wer seine 20er verplempert, der ist halt raus - als Frau mit Familienwunsch zumindest. Denn dann ist eigentlich keine Zeit sich kennenzulernen, sich zu verlieben, gemeinsame Pläne zu schmieden, ein gemeinsames Leben aufzubauen - wenn es noch Kinder geben soll, dann wird es knapp.

Als potentielle Partner bleiben für dich nun in erster Linie geschiedene Männer, die meistens schon Kinder haben.

Genau, liebe Frauen, mit 30 seid ihr Restposten und taugt nur noch für geschiedene Männer, die am besten schon die Familienplanung abgeschlossen haben, schließlich bleiben Euch dann nur noch mindestens 10 fruchtbare Jahre - viel zu kurz, um einen Mann richtig kennenzulernen und eine Familie zu gründen. (Ironie off) Manchmal glaube ich echt nicht, was ich hier lese.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Tja - so ist das nunmal.

Wer seine 20er verplempert, der ist halt raus - als Frau mit Familienwunsch zumindest. Denn dann ist eigentlich keine Zeit sich kennenzulernen, sich zu verlieben, gemeinsame Pläne zu schmieden, ein gemeinsames Leben aufzubauen - wenn es noch Kinder geben soll, dann wird es knapp.

Als potentielle Partner bleiben für dich nun in erster Linie geschiedene Männer, die meistens schon Kinder haben.

Genau, am besten mit Anfang 20 heiraten und mit dem Kinderkriegen loslegen, da weiß man nämlich auch am besten, worauf es im Leben ankommt.
Eigentlich bleiben für Dich nur noch alte Tattergreise, weil die geschiedenen Männer mit Kinder sich die in den 20ern aussuchen, weil ab 30 der Lack ab ist.
Ironie Ende.

Ich gehe davon aus, dass Du die freie Auswahl zwischen ganz vielen Männern hast, die sich für Dich interessieren würden.

m
 
Top