B

bennyXXL

  • #1

Auf die „richtige“ Frau warten?

Hallo!

Angeregt durch den Nachbarthema „An die Männer: Sucht ihr eine Beziehung und wenn ja, wieso?“ Dort geben meine Geschlechtsgenossen oft an mit der richtigen Frau die zu ihnen passt eben doch eine Beziehung eingehen würden. Keine Ahnung ob es an meinem Alter liegt? Aber so manche Beziehung aus der Vergangenheit hätte ich mir auch sparen können. Wie die anderen Männer sehen ich eben auch viele Nachteile einer festen Beziehung. Frauen viele Bedingungen, Förderungen und bestimmen nicht selten den ganzen Rahmen. Wenn es nicht nach ihrer Nase läuft ist das Drama groß. Nein den Stress möchte ich auch nicht mehr.

Ich suche eine Frau die gesellschaftlich und finanziell unabhängig ist. Die einen gefestigten Charakter hat und souverän durch Leben geht. Eine der ihre Freiheit genauso wichtig ist wie mir.

Gerne eine LAT-Beziehung oder Freundschaft +. Ich suche sicher keine Superfrau oder Schönheitskönigin. Ich suche einfach eine Frau die sich einen Partner wünscht und keinen Versorger, Ersatzvater, Müllman, Handwerker, Deckhengst etc. sucht.

Nun die Frage an die Männer. Wie sieht den die „richtige“ Frau, die zu euch passt, aus?
 
  • #2
Ich suche eine Frau die gesellschaftlich und finanziell unabhängig ist. Die einen gefestigten Charakter hat und souverän durch Leben geht. Eine der ihre Freiheit genauso wichtig ist wie mir.

Gerne eine LAT-Beziehung oder Freundschaft +. Ich suche sicher keine Superfrau oder Schönheitskönigin. Ich suche einfach eine Frau die sich einen Partner wünscht und keinen Versorger, Ersatzvater, Müllman, Handwerker, Deckhengst etc. sucht.
Lieber Benny,
wenn ich das jetzt mal übersetze, willst Du keine Frau, für die Du Geld ausgeben müsstest und Du willst erst recht keine, die eine Familie mit Dir will oder Familienleben mit Dir leben will!?

Du willst Sex und kuscheln ohne Verpflichtung und möglichst ohne etwas tun zu müssen!
So einen frustrierten und in jeglicher Hinsicht geizigen Mann, der nichts investieren will in eine Partnerschaft will keine Frau.
 
  • #3
@ FS;

Frauen die einen gefestigten Charakter haben und souverän durchs Leben gehen werden von der Männerwelt leider oft als "Langweilig" angesehen u. fallen durch das Raster der "tollen" Jäger.

Die Realität zeigt dass die meisten Männer dann doch lieber zur Dramaqueen tendieren.. warum das so ist keine Ahnung!!

Was ist der/ die richtige Partner(in)??? Deine Wunschliste, was eine Frau nicht sollte ist einfach nicht umsetzbar.. es sei den du backst dir eine :)
PS: einen Partner suchen wir alle, aber er sollte schon einige kompatibele Voraussetzungen mitbringen..was spricht gegen einen handwerklich begabten Mann?!
 
  • #4
Ich habe letztes Jahr einen Mann kennengelernt, der mir genau wie Du auch sagte, wie sehr er sich freue, eine Frau wie mich kennengelernt zu haben. Eine Frau, die finanziell unabhängig ist, die Ihr eigenes Leben hat und weiß, was Sie will.

Genau so bin ich - ja, das hat er richtig erkannt.

Es ist zwischen uns beiden auseinander gegangen.
Irgendwann fing er an, vom Zusammenziehen zu reden....als ich ihm sagte, dass wir das dieses Jahr in Angriff nehmen könnten, hat er den Schw*** eingezogen. Er wollte nicht mehr - weiß der Teufel warum. Ich bin unabhängig, brauche keinen Versorger - aber etwas mehr Verbindlichkeit in der Beziehung hätte ich mir gewünscht.

Ganz ehrlich: ich kann durch diesen Vorfall solche Posts weder lesen noch einen Mann ernst nehmen, der mir wieder und wieder das gleiche erzählt. Bei mir zählen nur noch Taten - keine Worte mehr. Sorry dass ich so reagiere, aber ein gebranntes Kind....
 
  • #5
Ich antworte als Frau mal dazu. Ich suche genau das was du auch suchst. Ein Mann der ein eigenes Leben hat, gerne in seiner Wohnung wohnen bleiben möchte, der akzeptiert, dass ich einen Vollzeitjob, ein pubertierendes Kind und ein Pferd habe mit denen mein Alltag schon gut ausgelastet ist. Der Lust hast, gemeinsame schöne Zeitinseln für gemeinsame Unternehmungen zu schaffen um schöne Dinge mit einander zu erleben. Mit dem man über alles sprechen kann und der für das Gefühl zusammen zu gehören nicht benötigt tatsächlich immer auf einander zu hängen. Leider gibt es solche Männer auch nicht so viel. Du scheinst ja so einer zu sein und musst daher eben nach der passenden Frau suchen. Wie du an mir siehst, es gibt sie.
 
  • #6
Wie sieht den die „richtige“ Frau, die zu euch passt, aus?
Zuerst sollte sich der Mann überlegen, zu welchem Typ von Frau ER passt ?

Die richtige Frau hat man gefunden, wenn man keine andere Frau mehr haben will. (Und umgekehrt das Gleiche bei dieser Frau)
Und dann mal sehen, aber auch daran arbeiten, wie lange es hält.

Meine Vorstellungen: Selbstbewusst, selbständig, liebevoll, warmherzig, partnerschaftlich, respektvoll, eher weiblicher Typ.
Nicht pedantisch, nicht egoistisch, nicht materialistisch.
Max. Konfektionsgröße 48., Busen egal, Haarfarbe auch egal.
die sich einen Partner wünscht und keinen Versorger, Ersatzvater, Müllman, Handwerker, .. sucht.
Das würde mich nicht stören, und war ich bereits. Außerdem Krankenpfleger, Koch, Haushaltshilfe etc. für die Partnerin. Beiderseits Ehrlichkeit und Fairness, ich wurde nicht dabei ausgenutzt. Sie brauchte diese Hilfe.

Also auch ohne Trauschein "in guten wie schlechten Zeiten zusammen sein"
 
  • #7
Lieber FS
Ich wage mal zu behaupten, dass die Damen, mit denen du zusammen warst, auch auf die Beziehung verzichten hätten können.
Eine Beziehung ist nämlich keine Einbahnstraße - auch nicht für Männer.
Ich kenne solche Männer auch, die genau solche Frauen suchen wie du. Männer, die ihre eigene Freiheit möglichst nicht einschränken möchten und die eine Frau suchen, die keine Ansprüche stellt.
Nur sind das nach meiner Erfahrung dann eben dieselben Männer, die eben jede Menge Ansprüche haben. Sie möchten, dass eine Frau ihre Freiheit nur soweit auslebt, wie sie den Mann damit nicht einschränkt. Sie soll immer da sein, wenn er es möchte und immer zurückstecken, wenn er seinen Freiraum braucht.
Nein, solche Beziehungen braucht kein Mensch - aber eben auch keine Frau, außer sie hat es finanziell nötig.

Mein Partner und ich führen eine sehr verbindliche Beziehung. Wir nehmen aufeinander Rücksicht, wir helfen uns und wir sind in jeder Weise großzügig zueinander, sowohl finanziell als auch emotional.
Wer liebt, der gibt auch gerne und wenn beide lieben, dann wird auch keiner von Beiden ausgenutzt.
 
  • #8
Frauen viele Bedingungen, Förderungen und bestimmen nicht selten den ganzen Rahmen. Wenn es nicht nach ihrer Nase läuft ist das Drama groß. Nein den Stress möchte ich auch nicht mehr.
Du hast dir deine Dramaqueens selbst ausgesucht.
Verblüffend wieviele Männer sich in der Anfangszeit trotz starker Anzeichen blenden lassen.
Und jetzt sollen die unkomplizierten, erfolgreichen Granaten nur so auf dich und deine Freundschaft+ warten? :D
 
  • #9
Als Befürworterin von anspruchsvoller und nicht wahhloser Partnersuche finde ich den Beitrag von einem Mann sehr positiv, sofern er ein Beuteschema hat und dabei auch bleibt.

Und da liegt der Hase im Pfeffer, wieviele sagen, ja so und so sollte sie sein, aber am Ende eine Partnerin haben die genau das Gegenteil ist, sorry Anspruch und Hartnäckigkeit beim suchen kann ich daraus nicht erkennen, nur Verzweiflung und Bedürftigkeit und Hauptsache eine Partnerin.

Der Gedanke, das ist das Beste was ich haben will ändert sich in das ist das Nächstbeste was ich haben kann und das ist ein Unterschied. Man gab auf, man gab sich auf, man gab sein Beuteschema auf, man gab seine Ansprüche auf um überhaupt eine Partnerschaft auf mittemäßigem Niveau voller Kompromisse einzugehen, sorry, aber die steigende Zahl der Trennungen, Scheidungen und Warmwechseln zeugen leider nicht von hohen Ansprüchen sondern gerade vom Gegenteil - man ging eine Bindung ein, war im Grunde aber nie zufrieden und bumbs geht der Schuß - geh lieber von Deinen Ansprüchen herunter - nach hinten los.

Ich hoffe der FS bleibt bei dem was er sich vorstellt, eine Frau, die gut aussieht und viele Gemeinsamkeiten mit ihm hat und nicht das Gegenteil, nur um "unter" zu sein.
 
  • #10
Tja, du möchtest dir die Rosinen herauspicken, die Vorteile einer festen Beziehung ohne irgendwelche gegenseitigen Verbindlichkeiten. Mal sehen, ob sich da die Richtige findet..und vor allem, ob die dich dann auch will. Warum sollte sie?
 
  • #11
Ich suche eine Frau die gesellschaftlich und finanziell unabhängig ist. Die einen gefestigten Charakter hat und souverän durch Leben geht. Eine der ihre Freiheit genauso wichtig ist wie mir.
Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass Männer in Wirklichkeit von starken Frauen abgeschreckt werden. Ist die Frau beruflich erfolgreicher und verdient außerdem mehr ist das für die meisten abschreckend. Es fängt auch schon bei Kleinigkeiten an zB. wenn die Frau sportlich mehr drauf hat, so ist der Partner in seinem männlichen Stolz verletzt. "Gefestigter Charakter" und freiheitsliebend wird oft als egoistisch und "unweiblich" angesehen. Ich glaube, die meisten Männer wollen zwar keine dumme Frau aber eine, die wenigstens ein kleines bisschen weniger erfolgreich ist nd neben der Man(n) immer noch als toller Hecht dar steht.
 
  • #12
Ich glaube, man sollte sich nicht nur fragen, wie der "richtige" Partner, die richtige Partnerin auszusehen hat.
Sondern auch, wie man selber sich verbessern kann. Dann kann man auch viele "Macken" des anderen ausgleichen, indem man lernt, Probleme anzusprechen, Konfliktthemen anzugehen, bei übertriebenen Forderungen standhaft nein zu sagen, oder Kompromisse zu schliessen, damit beiden geholfen ist.
 
  • #13
Aber so manche Beziehung aus der Vergangenheit hätte ich mir auch sparen können.
Warum bist Du sie dann eingegangen - sexuelle Bedürftigkeit und keine Frau war zu einer Affäre mit Dir bereit? Was hast Du in der Zwischenzeit getan, um attraktiver für Frauen zu werden. Älter werden ist bei Männern kein Attraktivitätsmerkmal sondern Attraktivitätsverlust, wenn sie so eine Frau suchen wie Du.

Wie die anderen Männer sehen ich eben auch viele Nachteile einer festen Beziehung. .....
Ich suche eine Frau die gesellschaftlich und finanziell unabhängig ist. Die einen gefestigten Charakter hat und souverän durch Leben geht. Eine der ihre Freiheit genauso wichtig ist wie mir.

Gerne eine LAT-Beziehung oder Freundschaft +.
Wenn Du eine Frau finden willst, die die gewünschten Eigenschaften hat, das von Dir gewünschte "Beziehungs"modell ebenfalls favorisiert und der Du dann auch noch gefällst, wirst Du lange in einem ziemlich großen und leeren Teich fischen müssen - sehr geringe Treffermenge.
Ich kenn zwar diverse Frauen mit den von Dir gewünschten Eigenschaften, aber die haben Vorstellungen von einem Partner, an welche nur wenige Männer herankommen. Von LAT oder Freundschaft+ halten sie selten was (muss schon der absolute Knallertyp sein), sondern widmen ihre Freizeit eher ihren Interessen und ihrem sozialen Netzwerk.
Den meisten Frauen ist klar: wenn sie die Eine für den Mann sind, hat der an solchen Beziehungsmodellen kein Interesse und mit einem für den sie 2. Wahl ist, lässt so eine Frau sich nicht ein. Dann lieber eine Affäre mit einem Topmann. Davon hat sie mehr als von Freundschaft+ mit einem Durchschnittstypen, dem sie fast egal ist.
Ich weiß, dass viele Männer davon träumen, aber den wenigsten gelingt es das zu leben, mangels Frauen die gleiche Interessen ahben.
 
  • #14
Das ist ja gut und schön, LAT-Beziehung oder Freundschaft +. Aber von jemandem dem ich angeblich wichtig bin und der mich als Partnerin sieht, erwarte ich schon, dass er früher oder später auch eine "WG" mit mir versuchen will. Erst dann merkt man wirklich, ob man echt zusammen passt und ob die Gefühle tief genug gehen.
 
A

Ares

  • #15
Ich meine, dass Du eine "richtige" Frau ("die" richtige gibt es nicht) nicht anhand von ein paar Kriterien findest, die Du in einer SB angibst oder anderweitig schnell "abchecken" kannst.
Letztlich hätte ich mir keine Beziehung aus der Vergangenheit sparen können, jede war für eine Weile schön und hat mich weitergebracht und irgendwann hat sich herausgestellt, dass es eben doch nicht lebenslang "passt". Nur in einer Beziehung kannst Du letztlich feststellen, ob eine Frau für eine Beziehung passt, denn außerhalb einer Beziehung lernst Du keine Frau so kennen, wie sie sich im alltäglichen Miteinander verhält.

Klar hat jeder Mann Kriterien (für die dann Frauen wie #1, die sie nicht erfüllen können/möchten auf Dich eindreschen), aber neben den rein äußerlichen Kriterien zählen eben auch noch andere. Und für die nicht sonderlich wählerischen Kriterien "schlanke, gutaussehende Frau mit gefestigtem Charakter, die einen Beruf hat, von dem sie leben kann und die keine Familie möchte" wirst Du reichlich Auswahl finden, auch wenn #1 Dich für geizig und frustriert hält, weil sie diese Kriterien nicht erfüllen möchte.

Zu Deiner Frage: die "richtige" Frau ist für mich grundsätzlich ähnlich wie die, die Du beschreibst. Dazu kommt eben genau die Alltagstauglichkeit, die sich erst zeigt, wenn man eine Weile eine Beziehung hat und merkt, dass beide sich auch nach ein paar Jahren noch wohl fühlen. Dazu gehört dann für mich eben auch, dass beide sich wechselseitig die Freiheit lassen können, die sie brauchen. Eine Freundschaft+ ist für mich keine Beziehung. LAT kann ein Modell sein, wenn beide das so möchten, für mich persönlich ist es auf Dauer auch erstrebenswert, zusammen zu wohnen. Mit "Klammern" und "Erziehen" habe ich ein Problem.
 
  • #16
Gibt es. Beidseitige Geduld und Toleranz ist gefragt. Und wenn Du sie gefunden hast, musst Du allerdings auch geben können (ohne dazu verpflichtet zu sein), sonst ist sie über alle Berge. Es ist eigentlich egal, was Du gibst, sie erwartet nichts und ist deshalb dankbar für alles, was von Dir freiwillig kommt. Es gibt diese Frau sogar in schön, reich und berühmt, denn es gibt genug Frauen, die die Nase voll haben von Männern, die rumstressen, und vielmehr einfach jemanden kennenlernen wollen, auf den man sich freuen kann, der keine dummen Spielchen spielt, der Verabredungen einhält und keine Psychonummer ist. ;)

Und wie alt bist Du eigentlich? Mit dem Schlimmsten noch nicht über den Berg?
 
  • #17
Nun die Frage an die Männer. Wie sieht den die „richtige“ Frau, die zu euch passt, aus?
Damit tatsächlich hier mehr als ein Mann antwortet.
Für mich war die Antwort, viel ausprobieren, viele "Probefahrten", Kopfschütteln über die Frauen und mich selbst und dann warten auf den Lucky Punch. Ich hatte das große Glück auf genau so einen Glückstreffer. Plötzlich kein Streit und kein Kampf mehr, einfach nur das Gefühl, dass alles passt, zum ersten Mal. Die Schlüsselkomponente ist sicher Glück.
 
  • #18
Nur sind das nach meiner Erfahrung dann eben dieselben Männer, die eben jede Menge Ansprüche haben. Sie möchten, dass eine Frau ihre Freiheit nur soweit auslebt, wie sie den Mann damit nicht einschränkt. Sie soll immer da sein, wenn er es möchte und immer zurückstecken, wenn er seinen Freiraum braucht.
Naja, dieser Fall tritt ja quasi nicht ein, so dass wir hier über Theorie sprechen.
Das Gros der Frauen (und auch alle die ich jemals kannte) will verbindliche Männner mit Zielvorstellung Zusammenziehen, oft auch Kinder, und enigermaßen oft auch Heirat.

Ich vermute, Mann muss echt sehr lange suchen, bis er eine bindungswillige, aber unabhänige und freiheitsliebende Frau treffen kann.
Die ganzen Foristen hier stufe ich dabei übrigens als überwiegend bindungsunwillig ein, da sie bei jeder Kleinigkeit von Mängeln an Männern darauf hinweisen, dass sie Männer für ihre Lebensträume oder -gestaltung gar nicht brauchen, und geben auch immer den Tip dass Frau das eigene Leben alleine zu gestalten. Grundtendenz: ER soll ankommen und was wollen (möglichst das obige, alles andere ist ja "unreif"), sie nicht.

Das sollen sie auch leben können; aber als bindungswillig sind sie dann auch nicht mehr zu bezeichnen ....so dass eben doch nur ein ganz ganz kleiner Teil der Frauen wirklich freiheitsliebend und dabei bindungswillig ist. Also Theorie.

Wie gesagt, ich kenne auch keine......
 
  • #19
Also meine Traumfrau ist keine Männerhasserin, nicht eingebildet und keine Moralpredigerin. Was sie verdient, ist mir egal, hauptsache der Job erfüllt sie. Was sie sportlich kann, ist mir auch egal, hauptsache sie kümmert sich um sich. Kräftemessen muss ich mit ihr nicht, sowas mach ich mit Männern.
Wir führen eine Beziehung in der wir uns vertrauen und ein Team sind. Sie will mich nicht verändern, sondern nimmt mich so wie ich bin und lässt mir meine Freiräume. Bei allem weiterem bin ich ziemlich flexibel.

Ich versteh dich gut @TE. Ich habe auch schon eine Menge Erfahrungen gesammelt und ich weiß, was du meinst mit "Frauen, die den ganzen Rahmen bestimmen". Man kann sich da schnell vergessen und zum Sklaven degradieren, nur aus Liebe. Auf sowas falle ich nicht mehr rein, ich habs gelernt.
Eine zeitlang Single bleiben und großen Abstand nehmen von dem ganzen Partnerschaftsquatsch kann auf jeden Fall helfen. Es hilft dir, dich auf das zu fokussieren, was dir wichtig ist, entspannt dich und macht dich frei.

Gruß m32
 
  • #20
Solche Männer wie Du es einer bist, trifft man öfters. Sie wollen keine Beziehung, sondern einen pflegeleichten Pausenclown zum Nulltarif.
Ich glaube kaum, dass es eine Frau gibt, die darauf einsteigt.
 
  • #22
Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass Männer in Wirklichkeit von starken Frauen abgeschreckt werden. Ist die Frau beruflich erfolgreicher und verdient außerdem mehr ist das für die meisten abschreckend. Es fängt auch schon bei Kleinigkeiten an zB. wenn die Frau sportlich mehr drauf hat, so ist der Partner in seinem männlichen Stolz verletzt. "Gefestigter Charakter" und freiheitsliebend wird oft als egoistisch und "unweiblich" angesehen. Ich glaube, die meisten Männer wollen zwar keine dumme Frau aber eine, die wenigstens ein kleines bisschen weniger erfolgreich ist nd neben der Man(n) immer noch als toller Hecht dar steht.
... und genau da liegen meiner Meinung nach zwei Hauptprobleme ...

1. Ich will mit meiner Partnerin nicht konkurieren. Das Wörtchen "muss" habe ich weitestgehend aus meinem (privaten) Leben gestrichen

2. Ich will keine Partnerin, die mir Ihre Messlatte permanent aufs Auge drückt.

Wie immer in einer Partnerschaft sollte es passen oder eben keine Partnerschaft sein.

Schlußendlich fängt eine Partnerschaft bei einem selber an:

Wer nicht mit sich im Reinen ist, kann, meiner Meinung nach, keine (gleichberechtigte und erfüllende) Partnerschaft führen. Ebenso wer sein Glück und Zufriedenheit bei und in anderen sucht. Ein anderer ist nicht für meine Defizite zuständig. Im besten Fall liebt er sie - ähm, in meinem Fall sie. ;)
 
  • #23
An sich sind das sehr interessante Suchkriterien, worüber auch ich mir schon Gedanken gemacht habe.
Anbei eine kleine Frage zur Verdeutlichung:

Wie wäre es dabei mit der emotionalen Seite (emotionaler Beistand/Austausch, Empathie): Wird es ausgeschlossen oder rudimentär vorhanden?
Und was, wenn ein Teil krank wird: Sofort Schluss?

Vielen Dank!
 
  • #24
Ich geh hier mit deiner Meinung konform, eine 0815-Beziehung kostet nur Kraft, Geld, Nerven, Zeit usw., die Vorteile halten sich in Grenzen.
Mit der passenden Frau aber kann eine Beziehung eine wahre Bereicherung sein, diese gibt es aber enorm selten. Die meisten Männer führen halbarschige Beziehungen.
Meine "passende" Frau wäre:
Gepflegt
Selbstbewusst
selbstständig
Tolerant
Liebevoll
Locker (keine Diva), humorvoll und lebensfroh
empathisch
tiefgründig, nicht oberflächlich
Keine Mainstreammitläuferin sondern kritisch und mit starker eigener Meinung
Kein Kinderwunsch
Kein Verlangen nach einer staatlich-vertraglichen Ehe
sinnlich
M31
 
  • #25
Ich suche eine Frau die gesellschaftlich und finanziell unabhängig ist. Die einen gefestigten Charakter hat und souverän durch Leben geht. Eine der ihre Freiheit genauso wichtig ist wie mir.
Das sagen nicht wenige Männer...

Und wenn sie dann solch ein eigenwilliges, kratzbürstiges kleines Biest gefunden haben, wollen sie es so schnell wie möglich festnageln, weil es ja ansonsten ja wieder weg sein könnte...

Eine Frau mit einer wirklich unabhängigen Ausstrahlung scheint stark zu verunsichern. Viele Männer mögen das gar nicht, andere verwandeln sich blitzschnell in eine Art Raubkatzenbändiger, bieten ganz viel und haben erhebliche Tendenzen zu klammern. Ob das dann klappt, ist aber noch völlig offen, denn leider braucht die Dame keine Beziehung und lässt sich nur auf einen Mann ein, den sie wirklich will.

Aber alle Forums - Männer natürlich ausgenommen...

Lieber FS, Dir erginge es genau so. Stell Dir vor, Du findest eine Frau, die unglaublich gut Deinen Vorstellungen entspricht, sie ist einfach toll, Du bist verliebt.
Nur leider hat sie ständig etwas vor, unternimmt mit einem großen Freundeskreis spannende Dinge, lernt immer wieder neue Leute kennen, telefoniert begeistert mit Männlein und Weiblein über Dinge, bei denen Du nicht mitreden kannst, erzählt Dir von längeren und kürzeren Reisen, die gerade geplant werden - es macht Dir doch Nichts aus, oder? - Du läufst halt so mit, klar, sie mag Dich, aber ihr eigenes Leben ist ihr auch richtig wichtig.

Na? Wie fühlt sich das an, so ganz tief in der Magengrube? Nicht gut? Tja.
 
  • #26
Nur leider hat sie ständig etwas vor, unternimmt mit einem großen Freundeskreis spannende Dinge, lernt immer wieder neue Leute kennen, telefoniert begeistert mit Männlein und Weiblein über Dinge, bei denen Du nicht mitreden kannst, erzählt Dir von längeren und kürzeren Reisen, die gerade geplant werden - es macht Dir doch Nichts aus, oder? - Du läufst halt so mit, klar, sie mag Dich, aber ihr eigenes Leben ist ihr auch richtig wichtig.
Naja ,wenn die Beziehung gut läuft, der Sex gut ist, und man sich im direkten Zusammenleben ganz gut versteht, dann wäre doch alles in Ordnung.
Und mal ernsthaft, welcher Mann interessiert sich schon dafür , was Frauen mit ihren Bekannten und Freundinnen reden ?
Ist mir völlig egal, und verstehen muss und will ich da auch erst recht nix. Jeder kann doch netzwerken, wie er will,:
Hauptsache die gemeinsamen Zeiten sind Paarzeiten.

Ich habe meine Themenbereiche (reine Jungsthemen) da bin ich sozusageben der Nabel der Welt, und sie hat ihre Themen, wo sie den Alleinvertretungsanspruch hat. Hauptsache, man ergänzt sich.
 
  • #27
Und mal ernsthaft, welcher Mann interessiert sich schon dafür , was Frauen mit ihren Bekannten und Freundinnen reden ?
Ist mir völlig egal
Selbstverständlich.

So lange Dir die Dame relativ egal ist und Du sicher bist, dass Du und die Beziehung zu Dir das Wichtigste für die Dame ist - genau so lange sind Dir die Kontakte der Dame ziemlich egal.

Aber alle meine Männer waren angekratzt, wenn ich mal wieder ein neues Projekt hatte - leider spannend, prominentes Gesprächsthema im Freundeskreis und öffentlichkeitsträchtig - Freundin wird interviewt, das Ganze wird gesendet und alle reden darüber... Oder ich war mal wieder mit meinen Jungs mit dem Moped unterwegs, oder ich habe eine tolle Reise geplant, nicht mit ihm, sondern mit Freunden oder Freundinnen...

Klar, die Jungs haben sich Mühe gegeben und interessiert getan - im Grunde waren sie ziemlich sehr sauer.

Klar, wenn die Damen als spannendstes Projekt eine Fahrt zum Outlet-Center planen, dann kann mann lässig darüber stehen. Aber wenn die Pläne der Dame aufregender sind als die eigenen... was dann?
 
  • #28
Kann nur zustimmen. Männer, die auf ihre Freiheit pochen, drehen schnell durch, wenn sie merken, dass sie nicht mehr allein im Fokus der Frau stehen, sondern eine Komponente neben vielen anderen im Leben der Frau sind.
Wozu eine Beziehungen ohne gegenseitige Verbindlichkeiten? Ist es nicht nicht das erst, was eine Beziehung ausmacht? Alles andere ist ein jederzeit kündbarer Deal ohne tiefere emotionale Bindung. Darauf haben die wenigsten Frauen Lust. Warum sollte eine Frau sich dafür emotional und sexuell öffnen?
 
  • #29
Männer, die von Freundschaft+ schwadronieren, gehen meist davon aus, dass Frauen per se auf eine Beziehung aus sind und somit jederzeit für eine verbindliche Partnerschaft zur Verfügung stehen. Findet er eine, die sich auf Freundschaft+ einlässt, glaubt er, dass sie, würde er es wollen, sofort "ja" zu einer festen Verbindung sagt. Er kann somit entscheiden, ob es eine locker bleibt. Sie soll ihn lieben und auf Abruf bereit stehen, aber ihn damit nicht belasten.
Genauso sind Frauen, die darüber reden, Männer sollten sich weniger für Sex interessieren, sondern sich ihrer innerer Welt zuwenden. Begehrt er sie mal weniger, ist sofort eine Verunsicherung bei ihr da und die Welt gar nicht mehr in Ordnung.
 
  • #30
Aber alle meine Männer waren angekratzt, wenn ich mal wieder ein neues Projekt hatte - leider spannend, prominentes Gesprächsthema im Freundeskreis und öffentlichkeitsträchtig - Freundin wird interviewt, das Ganze wird gesendet und alle reden darüber... Oder ich war mal wieder mit meinen Jungs mit dem Moped unterwegs, oder ich habe eine tolle Reise geplant, nicht mit ihm, sondern mit Freunden oder Freundinnen...
Moment mal, willst Du damit sagen, dass Du bei einer solchen Konstallation dann auf einmal keine Zeit mehr für Beziehung hast und die Urlaube fast nur mit anderen verbringst? Wieso sind Deine Männer angekrazt....wollen die auch vor die Kamera??
Meine Partnerin wäre sauer, wenn ich mich so verhalten würde...
zurecht!

Von mir aus könnte ich auch mit irgendweiner Moderatorin, Politikerin oder Künstlerin zusammen sein. Hauptsache ist doch, dass man ein Paar ist und versucht, die schönen Zeiten gemeinsam zu verbringen ...oder??