• #31
Nur leider hat sie ständig etwas vor, unternimmt mit einem großen Freundeskreis spannende Dinge, lernt immer wieder neue Leute kennen, telefoniert begeistert mit Männlein und Weiblein über Dinge, bei denen Du nicht mitreden kannst, erzählt Dir von längeren und kürzeren Reisen, die gerade geplant werden - es macht Dir doch Nichts aus, oder? - Du läufst halt so mit, klar, sie mag Dich, aber ihr eigenes Leben ist ihr auch richtig wichtig.
Also nochmal zurück zur Ausgangsfrage des FS: der sagt ja, dass er sich auf Freundschaft + vorstellen kann.
Nun weist ihn diese Foristin darauf hin, dass dann u.U. die Frau auch vielleicht nicht oft Zeit für ihn hat.
Die Hinweis ist im Falle F+ auch OK (wobei Freundschaften auch eine Zeiteinsatz fordern, das + ja wohl -auch aus Frauensicht - erst recht... )
Im Falle einer Beziehung geht das Ganze so aber nicht. Das sei sowohl saepe als auch benny gesagt:

Freiheit hin oder her, man wird so oder so seine wesentlichen Freizeiten in gewisser Interaktion verbringen müssen, vor allem , wenn man zusammen etwas aufbaut.
Und wenn man schonmal einen Partner hat, wird man doch (spätestens wenn Kinder da sind) die wenigen Abende, welche einem noch bleiben, auch zusammen verbringen wollen ... oder ??
 
  • #32
Wenn Frauen Bedingungen/Forderungen stellen, halte ich das für normal, sofern es nicht im Wortsinn Bedingungen/ Forder-ungen sind, diese Dinge also weder so bezeichnet noch so for-muliert werden. Was ich einer Frau absolut zugestehe, sind ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche – die habe ich ja auch. Natürlich soll die Frau Ihre Vorstellungen/Wünsche angemessen (in Wortwahl/Tonfall) mir gegenüber irgendwie äußern, denn ich bin schließlich kein Hellseher. Dabei hilft Kommunikation in jeglicher Form ungemein. Allerdings bin ich auch kein reiner Erfüllungsgehilfe oder Befehlsempfänger. Die Sache mit dem Versorger scheidet vom Grundsatz aus( was nicht ausschließt, dass ich die von mir gewählte Frau im „Ernstfall“ eines Tages auch versorge: „in guten wie in schlechten Tagen“). Ersatzvater kann und will ich nicht sein, weil ich eine erwachsene Frau möchte und kein großes weibliches Kind. Ich habe nichts dagegen, Handwerker zu sein, denn das ist ein typisch männlicher Part und die Frau ist möglicherweise auch/ zeitgleich Köchin, Wäscherin, Putzfrau, Unterhalterin, Tanzpartnerin, Seelsorgerin, sexuelle Dienstleisterin, … . Und Müllmann ? Siehe Handwerker. Thema Deckhengst: bin ich bei meiner Frau gern (ich habe eigene Kenntnisse über das Entstehen von Schwangerschaften und selbst einen Plan von entsprechender Verhütung). Es kann nun natürlich passieren, dass die Vorstellungen und Wünsche der Dame nicht mit meinen eigenen kompatibel sind oder zu strikt vorgetragen werden (Bedingungen, Forderungen, "den Rahmen komplett ausfüllend"), so dass kein Miteinander, sondern eher ein Nebeneinander möglich wird - also eher „möglich wäre“, weil: wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht. Wobei man nun endlos theoretisieren kann, ob die Frau nun nicht zu mir passt, vielleicht sogar „böse“ oder „schlecht“ ist oder ob ich nicht zu ihr passe. Ich glaube, ich habe damit auch indirekt beschrieben, wie die Frau aussieht, die zu mir passt. Wobei eine Frau, die eine LAT-Beziehung oder F+ sucht, nicht zu mir passen würde, weil ich eine Frau „richtig“ haben möchte (jetzt bitte nicht an klammern denken !) – „meine“ Frau eben, mit allem dran und drum. Wie man zu solch einer Frau kommt, die man als „meine Frau" ansieht ? Ich glaube, ich habe es hier mal gelesen: eine Frau aussuchen, die schon zu 70% passt. Zu 20% sich gemeinsam entwickeln. Und die fehlenden 10% ? Die einfach mal tolerieren – denn wo gibt´s 100 % ? Und ehrlich: die kann ich doch selbst nicht bieten.
 
  • #33
Ich suche eine Frau die gesellschaftlich und finanziell unabhängig ist. Die einen gefestigten Charakter hat und souverän durch Leben geht. Eine der ihre Freiheit genauso wichtig ist wie mir.

Gerne eine LAT-Beziehung oder Freundschaft +. Ich suche sicher keine Superfrau oder Schönheitskönigin. Ich suche einfach eine Frau die sich einen Partner wünscht und keinen Versorger, Ersatzvater, Müllman, Handwerker, Deckhengst etc. sucht.
Nun, wenn Du wirklich extrem gut aussiehst, kannst Du sowas haben, weil es dann Frauen gibt, die so sehr auf Dich stehen, dass sie sonst keine Ansprüche stellen. Im jungen Alter (< 25) geht das oft ganz gut, wenn Mann trainiert und cool ist und weiß wie er es anstellt.

Ansonsten werden Frauen - leider - anspruchsvoller, was die ganze Sache komplizierter macht. Sobald man nicht mehr so heiß aussieht, dass beide nur des Spaßes wegen sofort Sex miteinander wollen, dann kommen plötzlich andere Tugenden ins Spiel, die wesentlich mehr Aufwand und Ärger mit sich bringen: Die Fähigkeit zur langfristigen Partnerschaft, Treue, Zuverlässigkeit, Einkommen, etc...

Daher muss ich Dir leider sagen, dass Dein Partnerwunsch schwer zu erfüllen ist - umso schwerer, je älter Du wirst.

Nun die Frage an die Männer. Wie sieht den die „richtige“ Frau, die zu euch passt, aus?
Das Ideal ist: Jung (idealerweise dauerhaft 19, egal wie alt ich selbst bin und werde), schlank, schön, sexuell unerfahren, treu, charaktermäßig unkompliziert, nett, mich anhimmelnd.

Soviel zum unerreichbaren Ideal. Die Frage ist aber, was man kriegen kann, also muss von der Idealvorstellung einige Abstriche machen und realistisch einschätzen, wie hoch man pokern kann.
 
  • #34
Das sollen sie auch leben können; aber als bindungswillig sind sie dann auch nicht mehr zu bezeichnen ....so dass eben doch nur ein ganz ganz kleiner Teil der Frauen wirklich freiheitsliebend und dabei bindungswillig ist. Also Theorie.

Wie gesagt, ich kenne auch keine......
Also ich behaupte von mir selbst, dass ich bindungsfähig/-willig UND freiheitsliebend bin. Ich fahre gern alleine in Urlaub, gehe allein ins Kino, mit Freunden in schicke Restaurants, mit Männergruppen Radfahren, auch wenn ich einen Freund habe. Ich mache viel allein. Meine derzeitige Beziehung passt in etwa in das Schema des FS und ist für meinen Freund das reinste Paradies, aber es gibt da die Besonderheit, dass ich mit Mitte 40 und geschieden das Thema Heiraten und Kinder ad actas gelegt habe und keinen Versorger suche. Für mich zählt nur der gute und verlässliche Begleiter, den ich weder jeden Tag sehen noch sprechen muss, aber von dem ich wissen möchte, dass ich mich auf ihn verlassen kann. Männer, die mit Anfang 30 von einer solchen Beziehung träumen, tun gut daran, sich eine ältere Freundin zu suchen. Junge Frauen wollen eben oft die traditionellen Werte, einen Versorger, Heiratskandidaten, Vater für ihre Kinder. Ich selbst würde allerdings keinen Anfang 30er nehmen, weil die Divergenzen in den Lebensvorstellungen zu groß sind und ich auch ständig in Sorge wäre, dass er sich doch noch im Hinblick auf Familie und Kinder selbstverwirklichen will und mir dann mit einer jüngeren, von ihm geschwängerten Frau durchbrennt. Ich will eben nicht in fünf bis zehn Jahren entsorgt und auf den Markt geworfen werden und mich dann in einer Altersklasse von Männer umgucken müssen, die ich (im Moment) unattraktiv finde.
 
  • #35
Das sollen sie auch leben können; aber als bindungswillig sind sie dann auch nicht mehr zu bezeichnen ....so dass eben doch nur ein ganz ganz kleiner Teil der Frauen wirklich freiheitsliebend und dabei bindungswillig ist. Also Theorie.

Wie gesagt, ich kenne auch keine......
Das Problem ist dann nur, dass extrem viele Männer dann doch ganz schnell zusammenziehen, viel Freizeit gemeinsam gestalten etc. wollen.

Und auch dann, wenn ich immer wieder einmal ausbüxe - nicht immer, natürlich! - und es deshalb Stress gibt, trennen tun sie sich nicht. Viele Freiheiten haben, gleichzeitig emotionalen und organisatorischen Rückhalt, viel Spass und miteinander lachen - das aufzugeben, nur weil das widerborstige Weib mal wieder ... veranstaltet hat - lieber doch nicht.

Ich kann allen Frauen nur raten, einfach ihr Ding zu machen. Ich glaube, bei den jüngeren ist das auch viel häufiger als früher in meiner Generation.
 
C

ClausClowd

  • #36
Wenn ich mir die Antworten hier durchlese, komme ich zu dem Schluss, dass du aus deinen vergangenen Beziehungen genau den richtigen Gedanken gefasst hast – du willst „sowas“ nicht mehr. Für mich absolut nachvollziehbar! Die Ansprüche auf beiden Seiten sind gestiegen. Eine feste Partnerschaft ist kein Korsett mehr, in das uns die Gesellschaft zwängt. Das hat zur Folge, dass sich Männer wie du und ich nach dem Nutzen fragen. Ich sehe es ähnlich wie die Frauen hier, die die Messlatte für F+ so hoch setzen: bevor ich mir eine Beziehung mit einer halbgeilen Frau anstrebe, von der ich denke, tollen Sex gibt es eh nur eine gewisse Zeit und ihre Allüren muss ich dennoch ertragen, finde ich mich damit ab, mir meinen Spaß per Sofortzahlung zu holen! Dabei wähle ICH. Dieses Forum hier hat mir viele Einblicke in die Sichtweisen „moderner“ Frauen gegeben. Ich halte fest: F+ bekommen „normale“ Männer nicht. Das gefällt mir! Ist mein Fazit daraus doch, dass hier einfach nicht genug Frauen rumlaufen, denen ich meine Zuwendung (auch die finanzielle) geben möchte. Abgesehen davon bedeutet eine Partnerschaft (wohlgemerkt nicht nur die Ehe) ein enormes finanzielles Risiko für den Mann, das ihm viele Jahre seines Lebens versauen kann! Das will ich hier aber nicht weiter vertiefen, kann man googlen.
 
  • #37
Das Ideal ist: Jung (idealerweise dauerhaft 19, egal wie alt ich selbst bin und werde), schlank, schön, sexuell unerfahren, treu, charaktermäßig unkompliziert, nett, mich anhimmelnd.
...
Soviel zum unerreichbaren Ideal.
Ich habe das natürlich verstanden, dass du ein überzeichnetes Bild entwirfst und du sagst ja auch, dass dir bewußt ist, dass die Realität weit davon abweicht.

Aber nehmen wir mal an, du würdest solche Frauen abkriegen, z.B. weil du sehr wohlhabend und / oder prominent bist.
Würdest du wirklich so eine Frau wollen ?
Du wüßtest immer, wenn sie dich nackt sieht, dass sie dich alt findet und deinen Körper abstoßend. Selbst wenn du findest, dass du noch ganz gut in Schuß bist, du weißt, dass SIE das mitnichten findet.
Weißt du, wie ein älteres Gesicht aussieht, das im Liegen über dir ist ? Erst recht ein Gesicht, das wegen Erregung nicht eben seine Schokoladenseite zeigt. Leg mal spaßeshalber einen Spiegel in dein Bett und mach ein paar Liegestützen darüber.
Ich tippe, du wirst künftig unten liegen wollen.
Oder über einer Frau, die auch schon 36 ist und somit gnädiger mit dir, weil sie im gleichen Boot sitzt. Die dann einfach die Augen zu macht oder dich an sich drückt.

Und dann die Tages- / Abend- / Wochenendgestaltung der 19-Jährigen. Du möchtest alles Ernstes jedes Jahr mit einer Neuen für's Abitur lernen ? Du möchtest das WE durchtanzen und am Montagmorgen nach Hause taumeln ?
Wahlweise sie gehen lassen, selbst gemütlich zuhause bleiben oder mit Freunden essen gehen und immer wissen, dass sie gerade null an dich denkt und falls doch, an dich als Langweiler denkt ?

Und dann das Anhimmeln, das du gerne hättest.
Leistest du etwas Nobelpreiswürdiges ?
Falls nicht, dürfte das Anhimmeln geheuchelt sein. Du willst angeheuchelt werden ? Warum denn bloß ???

Ich verstehe nie, warum Leute einen Partner wollen, der toller ist als sie selbst. Das ist doch total anstrengend.
Ich hab's lieber, wenn ich ein klitzekleines bißchen schöner, toller, aktiver, erfolgreicher bin als er.
Dann kann ich mich entspannen.

w 48
 
  • #38
In Gesprächen mit Freunden meines Bruders höre ich auch immer wieder von F+: unterm Strich wollen sie, dass die Frau in sie verliebt ist und quasi immer in Wartestellung steht: egal ob für S x, Freizeitgestaltung oder Unterstützung bei Problemen. Selber wollen sie aber nichst bieten als ihre Existenz: die Frau soll sich allein um ihre Probleme kümmern (sie wollen ja kein Drama!), darf keine Aktivitäten vorschlagen (sonst klammert sie!) und muss natürlich sexuell treu sein (sonst ist sie eine Schlampe!)
Ja, warum sind die bloß alle solo?!?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #39
Ich suche eine Frau die gesellschaftlich und finanziell unabhängig ist. Die einen gefestigten Charakter hat und souverän durch Leben geht. Eine der ihre Freiheit genauso wichtig ist wie mir.

Gerne eine LAT-Beziehung oder Freundschaft +. Ich suche sicher keine Superfrau oder Schönheitskönigin. Ich suche einfach eine Frau die sich einen Partner wünscht und keinen Versorger, Ersatzvater, Müllman, Handwerker, Deckhengst etc. sucht.
Für mich sind sämtliche ausgeschlossenen Bereiche Teil einer guten Partnerschaft bzw. einer engen Bekanntschaft - in weiterer Hinsicht und salopp betrachtet. Was bleibt noch, bzw. wofür sollte ich als ohnedies unabhängige Frau einen Mann wie den FS in Betracht ziehen, einen Mann, der sich aus allen wichtigen persönlichen und intimen Bereichen einer Zweierbeziehung herausnimmt? Will er tatsächlich nur als Pausenclown, Gesellschafter und Toyboy ohne jede Verantwortung dienen? Sorry, aber so wirkt sein Ansinnen auf mich.
 
  • #40
Lieber FS,

dann solltest Du dir eine möglichst junge Frau suchen, die reiche Eltern hat oder schon früh erfolgreich ist. Diese wird dann vielleicht Anfang 20 sein und noch 10 Jahre Zeit in Anspruch nehmen bis sie Kinder und Familie wünscht. In der Zeit könnte man ja eine Zeit lang eine Freundschaft + mit ihr führen. Diese Frauen brauchen neue Erfahrung wie Sand am Meer und wollen sich eventuell selber nicht lebenslänglich binden und nur üben für später mal.

Alle anderen im Leben stehenden und erfahrenen Frauen wirst du wohl kaum überzeugen können mit deinen Vorstellungen! Ich würde das sofort ablehnen und verschwinden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #41
Deine Wünsche sind nachvollziehbar. Und vollkommen in Ordnung.

Ironischerweise betrachten Frauen, die deine Meinung angreifen, das gleiche Verhalten bei ihnen als natürlich und nicht hinterfragungswürdig.
Wehe wenn ein Mann hier verbal die "Freiheiten" der Frau beschneiden oder kritiseren will. Als Mann sollst du die keinseswegs haben.

Frauen hängen gerne an ihre Sexualität noch ein Preisschild.
NIcht bei jedem Mann, aber vielen. Wäre ja blöd, wenn Männer sich dem entziehen.

Du sollst nicht nach deinen eigenen Wünschen leben, sondern die der Frau erfüllen. (Bzw. die gleichen haben, wie die Frau)

Je mehr Männer sich diesem Dogma nicht unterwerfen, desto weniger Kontrolle hat die Frau über den Mann und der "Wert" ihrer Sexualität tendiert gegen null. Kein Preisschild mehr, keine Aufmerksamkeit, keine anderen Gegenleistungen (Versorgung, Heirat, etc.).

Nicht eine Frau hat hier argumentiert: "Tolle Einstellung, warum nicht? Wir Frauen haben auch Spaß am Sex".

Stell Versorgerqualitäten in Aussicht (non-verbal) und halte dich mit deinen Absichten bedeckt (Schweigen) dann klappt es auch mit F+.
 
  • #42
Nicht eine Frau hat hier argumentiert: "Tolle Einstellung, warum nicht? Wir Frauen haben auch Spaß am Sex".
Je nun. Warum sollten sie auch? Erstens haben Frauen im Schnitt mehr Spaß am Sex, wenn sie sich geborgen fühlen (und wie sollte das in einer F+-Sache funktionieren?) und zweitens kommen sie für dich und deinesgleichen nicht mehr als feste Partnerin zur Familiengründung infrage, wenn sie sowas mit sich machen lassen.

Also hat sie letztlich nur Nachteile aus einer solchen Konstellation. Zumal wenn sie eigentlich eine ganz normale Beziehung sucht.

Ziemlich frech, deine Empfehlung, angesichts der Tatsache, dass du Frauen, die auf solche Kerle reinfallen, als Familiengründungsfrauen massiv abwertest.
 
  • #43
Aha, die Zukünftige (gleichzeitig ja völlig ohne Zukunft) soll also bewusst getäuscht werden. Toller Rat. Ja, auch Frauen täuschen. Das aber als Rat zu geben?
Was hier völlig fehlt, ist ein Geben und Nehmen auf beiden Seiten, was eine Beziehung auch ausmacht. Und irgendwann schlagen die Bindungshormone zu und dann wird ein Teil zumindest sehr unglücklich. Und es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich in solchen Konstellationen zwei total freiheitsliebende Menschen begegnen. Meist ist einer emotional abhängiger und leidet wie ein Hund. Eine Beziehung zwischen zwei total unabhängigen Menschen gibt es eher nicht, weil es immer gewisse Abhängigkeiten gibt. In dem Moment, wo man sich aufeinander einlässt, wird man verletzlich. Maximale Freiheit und emotionale Nähe schließen sich nun mal aus.
,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: