Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Auf sein Date Vorschlag im nachhinein eingehen oder nicht?

Ich (w28) habe vor 5,5 Jahren einen Mann (36) im Seminar kennen gelernt. Uns beiden war schnell klar, wie sehr wir uns gegenseitig faszinieren. Wie es das Schicksal so wollte, kamen wir uns am letzten Abend der Seminarwoche näher.
Aufgrund der 400 KM Entfernung, die uns trennen, konnten wir uns die Jahre danach nur ca. 2-3x im Jahr sehen, da er berufl. viel reist. Die wenigen Treffen genossen wir sehr, er war jedes Mal verrückt nach mir, der Sex weltklasse. Ich habe mich später in ihn verliebt. Seine Art ist so einzigartig und ich hatte zuvor noch zu keinem Mann so extreme Gefühle. Was ich ihm allerdings nie sagte. Auch meine Gefühle gestand ich ihm nicht, denn er sah sie mir an. Er distanzierte sich etwas von mir mit den Worten, dass er mir das nicht geben kann was ich brauche. Aufgrund meiner rosaroten Brille, lies ich mir leider alles von ihm gefallen. Er brauchte nur mit der Hand zu schnipsen und ich sprang sofort. Ich merkte das er versuchte mit mir zu spielen, es folgten die letzten 2 Jahre immer mehr Abfuhren von ihm und daher wollte ich ihn gefühlsmäßig endgültig aus meinem Leben streichen und meldete mich nicht mehr.

Vorn paar Monaten war ich mehrmals aus berufl. Gründen in seiner Stadt zu Besuch, meldete mich aber nicht und postete später auf Facebook schöne Hafen Bilder von mir dort. Er bekam das auf Facebook (wo wir befreundet sind) sicherlich mit (wunderte sich bestimmt, warum ist sie in meiner Stadt und meldet sich nicht mehr bei mir), er versuchte dann mit bestimmten Reaktionen auf sich aufmerksam zu machen, ich reagierte auf nichts, wenig später fragte er mich, ob ich Lust habe mit ihm einen Kaffee trinken zu gehen. Ich antwortete freundlich zurück, dass ich momentan zu viel zu tun habe. Das ist nun 8 Wochen her.

Diese neutrale Kaffee Frage hatte er mir zuvor noch nie gestellt. Und anstatt ‚süße‘, wie er mich sehr lange Zeit nannte, spricht er mich jetzt mit meinem Vornamen an. Er ist auch sehr daran interessiert wie ich mich beruflich weiter entwickle. Er scheint mich nun eher als Frau auf Augenhöhe und nicht mehr als junges naives Mäuschen wahr zu nehmen und hat Respekt vor mir.
Ich besuche in 2 Wochen Verwandte von mir (die in seiner Umgebung leben) und nun stelle ich mir die Frage, ob ich ihn darauf anspreche unser Kaffee Date nach zu holen?!
Wir mögen uns beide sehr, das war damals von der ersten Sekunde an klar. Allerdings habe ich durch Facebook auch mitbekommen, dass er eine neue Freundin hat/hatte. Ich kann nicht sicher sagen, ob die noch zusammen sind oder nicht. Wir haben uns nun 1 Jahr nicht mehr gesehen und ich würde ihn so gerne mal wieder sehen. Habe aber etwas Schiss, dass ich ihm beim Treffen sexuell schnell wieder verfallen sein könnte oder das er mir ins Gesicht sagen könnte, dass er eine Freundin hat und happy ist. Das möchte ich nicht erleben, dennoch möchte ich ihn gerne mal aufn Kaffee wieder sehen und er mich auch, war ja seine Idee. Was meint ihr, auf‘s Kaffee Date eingehen oder nicht?
 
  • #2
Einerseits denke ich mir er hätte etwas hartnäckiger sein müssen, andererseits klingt es für mich so als ob es dich nicht wirklich loslässt. Da ich eine ähnliche Situation auch schon durchlebt habe kann ich nur raten das klärende Gespräch zu suchen. Man macht sich verwundbar, wenns schief läuft ist man mehrere Wochen etwas neben der Spur aber dafür hat man dann Gewissheit. Sollte er darauf eingehen was du ihm sagst, dann frag ihn warum er es damals nicht so gesehen hat und was sich verändert hat. Kann ja auch sein, dass es nur eine Masche ist.. Definitiv Klärungsbedarf! Habe mich selbst in einer langen Beziehung anschließend gefragt was wohl geworden wäre und hab die mehr oder weniger in den Sand gesetzt deshalb.

M,26
 
G

Gast

  • #3
Ich nehme an, dass eher sein Jagdinstinkt erwacht ist, nachdem du dich überraschenderweise kühler als zuvor gegeben hast. Als ich dein "er brauchte nur mit den Fingern zu schnipsen" gelesen habe, fiel mir ein sehr interessantes Buch ein: Alles für ein bisschen Liebe von Julia Kathan. Vielleicht schaust du mal rein.
 
G

Gast

  • #4
Die FS

@1... Ja, der Klärungsbedarf. Er hat mir zumindest damals deutlich zu verstehen gegeben mit dem Satz, den er mehrmals äußerte 'ich kann dir momentan das nicht geben was du brauchst', dass er an einer festen Beziehung zu mir kein Interesse hatte. Das kann damals auch einfach an den Umständen (400 KM Entfernung oder an seinem busy Reisejob) gelegen haben.

Rein menschlich gesehen waren wir uns jedenfalls all die Jahre über immer sehr vertraut. Er vertraute mir auch sehr persönliche Dinge aus seinem Leben an, die er nicht so einfach jeder 'fremden' Frau ausplaudern würde. Und wenn er mal berufl. mit mehreren Kollegen in meiner Stadt/Umgebung war, ließ er es mich auch wissen. Das zeigt ja auch stark, dass er direkt an mich denkt, sobald er auch mal in meiner Region unterwegs ist.
Alles in allem scheine ich ihm also nicht egal, sondern schon wichtig zu sein. Aber offenbar nicht wichtig genug, um eine feste Bindung mit mir einzugehen. Zumindest damals nicht.

Ich frage mich halt nur, warum er jetzt nach 5,5 Jahren zu mir auf einmal wieder Kontakt wünschst bzw. sich auch mal auf neutraler Ebene (im Cafe) mit mir treffen möchte. Was ja zeigt, dass er sich gerne in der Kommunikation mit mir austauschen möchte und mich als Mensch endlich mal ernst nimmt. Während er mich damals immer nur an bestimmten Orten (nur in Verbindung mit Sex) treffen wollte...
 
G

Gast

  • #5
Hallo,

Er hat Dir damals offen gesagt, dass er Dir nicht geben kann, was Du Dir erhoffst. Deine Gefühle waren so stark, dass Du trotz dieser klaren Ansage nicht schnell genug auf Distanz gegangen bist bzw. es wegen hemmungsloser Gefühle nicht geschafft hast...
Das kann man ihm nicht vorwerfen. Vielleicht hat er mit Dir auch gar nicht gespielt, als er allmählich immer weniger Zeit fand...
Trotzdem kann er gleich starke Gefühle für Dich gehabt haben und hat sich aus rationalen Gründen für eine andere Frau entschieden... Und wer weiß, vielleicht bereut er es...
Alles ist in höchstem Maße spekulativ - und wird es ohne klärendes Gespräch, indem er bereit ist, sich zu öffnen - sowieso bleiben.

Du scheinst Dich über den Ablauf der Geschehnisse in der Vergangenheit zu ärgern und wolltest dich mit der Antwort, Du hättest keine Zeit, offensichtlich an ihm rächen.

Insofern spielst Du auf jeden Fall - denn Du wärst am liebsten hingeflogen...

Ich würde es nun gut sein lassen - mit den Spielchen. Es geht - einem selber seelisch an die Nieren. Und Partnerschaften können nur funktionieren, wenn beide bereit sind, dem anderen einen ehrlichen Einblick in die eigene Seele zu gewähren...

Was er mit dem Kaffeetrinken bezweckt, ist unklar. Ich halte es für sehr gut möglich, dass er Interesse an Dir haben könnte und extrem vorsichtig vorgeht - nichts, wirklich nichts scheint Männern - meiner Erfahrung nach - so weh zu tun, als sich eine Abfuhr einzufangen... Vor mir hat auch noch niemals ein Mann verbal zugegeben, bei einer Frau nicht gelandet zu sein...
Trotz Altersunterschieds, scheint er durchaus unreifer zu sein.

Typische Masche ist, auf doppeltem Boden zu bleiben - wenn die Frau klar signalisiert, es ist vorbei, ich wollte nur noch ein letztes Mal mit Dir abrechnen, kann er behaupten, auch höchstens eine plat. Freundschaft zu wollen oder eine Aussprache.

Leider kann man andere nicht zwingen, sich zu öffnen... Aber man kann es versuchen, indem man den 1. Schritt macht. Was hast Du noch zu verlieren? Bei einem Gespräch könnte sich zeigen, dass er charakterlich wirklich kein Vorbild ist... Aber vielleicht ist die sex. Anziehung derart groß, dass Du ihr erneut nachgibst...

Warum nicht telefonieren? Dafür ist immer Zeit... Und mir fällt Offenheit am Tel. sehr viel leichter...
Man kann sich eine Liste schreiben... Und danach entscheiden, ob ein Treffen sinnvoll ist...

Viel Glück!

w 44
 
G

Gast

  • #6
Nach meinem Eindruck hast Du immer noch die rosarote Brille auf. Er hat mit Dir gespielt und versucht es weiterhin. Warum hast Du in all den Jahren eigentlich keinen festen Freund gefunden, oder suchst Du keine Beziehung? Er wird auf jeden Fall nicht derjenige sein, der mit Dir durchs Leben geht, das hat er ja in der Vergangenheit bewiesen.

m.
 
G

Gast

  • #7
ich war ebenfalls schon mal in so einer Situation. Und wenn du mich fragst dann macht es sich dieser Herr mehr als leicht. Genau wie du dich rar gemacht hast, hat er es auch gemacht sicher mit der selben Absicht wie du. Nur leider ist bei dir immer noch diese Verliebtheit im Spiel und bei ihm scheint es mir eher Berechnung zu sein...Du sagst er meinte er kann dir nicht das geben was du brauchst....sei mal ehrlich willst du einen Mann der dir nur heiße Nächte bescheert oder möchtest du einen mit dem du durch dick und dünn gehen kannst. Wenn es eine Affäre bleiben soll, dann lade ihn zum Kaffee ein und sprich mit ihm darüber, solltest du aber den Mann fürs Leben suchen so versuch ihn zu vergessen und nutze die Zeit für die Suche nach dem richtigen Mr. Right....

w33
 
G

Gast

  • #8
FS

@5... ja, es kann stimmen, muss aber nicht. Man(n) kann sich nach einigen Jahren schließlich auch charakterlich verändern bzw. weiter entwickeln.
Es kann ja auch sein, dass ihm irgendwann später bewusst geworden ist, dass er meine Nähe oder generell unseren Kontakt (seitdem ich mich zurückgezogen habe) nun vermisst.

Ich habe mich alleine innerhalb des letzten Jahres beruflich und auch von meiner Art her jedenfalls sehr weiter enwickelt. Man lernt immer dazu, das ist doch normal.

Natürlich wünsche ich mir auch eine feste Beziehung. Ich hatte in den letzten Monaten, Jahren viele Dates mit Männen, auch kurze Anbahnungen, aber der richtige war eben noch nicht dabei.
 
G

Gast

  • #9
IAufgrund der 400 KM Entfernung, die uns trennen, konnten wir uns die Jahre danach nur ca. 2-3x im Jahr sehen, da er berufl. viel reist. Die wenigen Treffen genossen wir sehr, er war jedes Mal verrückt nach mir, der Sex weltklasse.
Euch trennen nicht lächerliche 400 km, sondern etwas das selbst der weltmeisterliche Sex nicht überbrücken konnte. 5 Jahre lang!!!

M48
 
G

Gast

  • #10
FS
Natürlich wünsche ich mir auch eine feste Beziehung. Ich hatte in den letzten Monaten, Jahren viele Dates mit Männen, auch kurze Anbahnungen, aber der richtige war eben noch nicht dabei.
Und vielleicht eben deswegen, weil Du Dich emotional doch nur nach dem vermeintlichen Mr. Right sehnst, mit dem Du Dich jetzt wieder zum Kaffee treffen willst.

Versteh mich nicht falsch, ich will es Dir keinesfalls ausreden, verleiden oder die Hoffnung rauben, aber das Grundmuster habe ich schon bei etliche jungen Frauen miterlebt. Sie lassen sich auf eine Art Affäre ein, wollen es zwar nicht wahrhaben, verlieben sich aber trotzdem hoffnungslos in den betreffenden Mann. Während dieser von Anfang an klarstellt, dass er für eine Beziehung nicht in Frage kommt, schwelgt die Hoffnung im Hintergrund immer noch weiter.

m/45
 
G

Gast

  • #11
FS

@9.. ich verstehe sehr gut was du meinst. Ja, es ist diese Hoffnung, die mich leider auch dazu verleiten lässt mit ihm den Kontakt nicht entgültig beenden zu können/wollen.

Wie gesagt habe ich zuvor noch nie zu einem Mann vorher so starke Gefühle gehabt wie zu ihm, auch heute immernoch nicht. Daher ist diese gewisse Hoffnung noch da (das er eines Tages doch noch erkennen könnte, dass ich auch eine klasse Frau zum verlieben bin).

Wie gesagt denkt er ja auch mal an mich, findet mich äußert attraktiv, er schaut mich immer sehr intensiv an, mir lange hinterher und was auch auffällt, er ist immer extrem eifersüchtig, wenn mich im Lokal, auf der Straße etc. andere Männer anschauen oder ich durch Zufall mit einem fremden Mann mal kurz ins Small Talk Gespräch komme.

Dann frage ich mich auch, wenn er so gar nichts gefühlsmäßig von mir möchte, warum dann immer seine extreme Eifersucht?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.