• #31
habe sogar eine kleinen Sixpack, den ich leider nicht loswerde,
Das hab ich ja noch nie gehört, dass man Muskeln nicht loswerden könnte und wer würde das wollen? Ein Sixpack ist doch das heutige Sexsymbol schlechthin. Hättest du lieber einen Bauch?
da empfiehlt sich der Gang zum Psychiater, wenn man so eine verkehrte Körperwahrnehmung hat. Wer sich an bearbeiteten Instagrammbildern orientiert und sich grämt, dass er selber nicht so aussieht hat ein echtes Problem.
Kommt mir ehrlich gesagt auch so vor.
Wie sollst du denn zu dick sein? Noch dazu scheinst du ja sehr athletisch zu sein. Du hast sicher einen tollen Körper.
ich habe eine konkrete Fragen an die Männerwelt in diesem Forum.
Finde ich schade, dass du die Frauen hier ausschliessen möchtest. Zum Glück lässt sich hier aber sowieso niemand den Mund verbieten, egal was der/die FS sich wünscht.

Klar, die paar Männer die hier schreiben, können natürlich ihre Meinung abgeben, auf was für Frauen sie stehen, aber was bringt dir das?
Wollte halt nur mal wissen, was die Männerwelt so von breiteren Hüften hält.
Die "Männerwelt" und auch die "Frauenwelt" könnte denken, dass jemand, der so eine Frage stellt, grade ein bisschen frustriert ist und deshalb "fishing for compliments" betreibt, oder im schlimmeren Fall, eher hohl in der Birne ist.

Sorry, nicht bös gemeint. Aber du solltest dir wirklich andere Fragen stellen als das.
 
  • #32
Liebe Vikki_Vikki
Diese Insta Frauen sehen einfach aussergewöhnlich aus. Sie erregen durch ihr künstliches Erscheinungsbild Aufmerksamkeit und wirken gleichzeitig eitel und unsicher, so dass sie die zahlreichen Männer anziehen, die ebenfalls eitel und unsicher sind und auf Insta rumhängen.
Die meisten Frauen haben eher ein schmales Becken und sehr dünne Beinchen. Meine Beine sind auch nicht dick. Sie passen nur nicht zu meinem schmalen Oberkörper.
Wissenschaftlich erwiesen stehen Männer auf:
- Schlank
- Taille schmaler als Hüften
- symmetrische Gesichtszüge
- lange Haare
- jung
Du entsprichst vermutlich all dem und machst dich unnötig verrückt wegen irgendwelcher Insta-Tussen. So was finde ich schade, weil es einfach verschwendete Lebenszeit ist - eine sinnlose Obsession ohne jeden Mehrwert für dein Leben. Die Accounts von Models etc. sind dazu da, Neid und Minderwertigkeitsgefühle zu erzeugen. Sonst liest man ja keine Beauty Tipps, kauft keine neuen Bikinis und so fort.
 
  • #33
Liebe FS,

je älter man wird, umso weniger mäkelt man an sich selbst herum, meiner Erfahrung nach. Und dann ärgert man sich über die damit vertane Zeit und die ganzen Selbstzweifel, vor allem wenn man Bilder von früher anschaut und denkt, so schlecht sah ich gar nicht aus, und viel wichtiger: Das bin ich. Sich selbst so zu mögen wie man ist, das ist was tolles. Bedeutet nicht, dass man bei starkem Übergewicht vielleicht abnimmt oder sich zum Figurtyp vorteilhafter kleidet oder schminkt oder so. Aber man sollte sich grundsätzlich versuchen zu sagen: Das ist mein Körper, der macht ganz viel für mich, das ist ein hervorragendes Instrument in diesem Leben und das bin ich und mich gibt's nur einmal, und daher möchte ich ihm auch dankbar dafür sein. Das ging mir aber erst mit Ende 20 langsam so (jetzt 34).

Es gibt Studien zu Dingen, die Männer im Durchschnitt (!) am meisten mögen, da das evolutionsbedingte Merkmale sind, z.B. Verhältnis Taille-Hüften, gute Haut, volle Haare, volle rote Lippen und Jugendlichkeit. Das ist unterbewusst, da können die Männer auch nichts für. Aber es gilt erstmal nicht für alle, und außerdem: Wenn man dem nicht entspricht, kann man (außer mit Mode etc.) eben nichts machen und sollte sich da nicht dran aufhalten. Man braucht ja nur den einen passenden Partner und nicht eine ganze Armee.

Aber um deine Frage zu beantworten: In meinem Bekanntenkreis mochten die meisten Männer sehr dünne Frauen in der Jugend, und dann hat sich das in den 20ern geändert hin zu eher weiblich (aber nicht dick). Viele mögen durchschnittliche Brüste, Größe, Figur. Und viele haben Frauen, die sie lieben und die im Endeffekt völlig anders aussehen als der ursprüngliche Traum.

Du bist für deine Größe doch sehr schlank; ich wiege bei 1,72m 63kg und bin auch noch als schlank zu bezeichnen. Also abnehmen würde ich auf keinen Fall. Ich bin sicher, du hast eine tolle Figur!

w, 34
 
  • #34
Die "Männerwelt" und auch die "Frauenwelt" könnte denken, dass jemand, der so eine Frage stellt, grade ein bisschen frustriert ist und deshalb "fishing for compliments" betreibt, oder im schlimmeren Fall, eher hohl in der Birne ist.
So schoss es mir auch in etwa durch den Kopf.
TE, Du machst Dir mit 25 Jahren Gedanken wie ein junges Huhn mit 14 oder 15. Da hab ich manchmal vorm Spiegel gestanden und mich gefragt, wann mir obenrum endlich mal etwas wächst oder ob mein Hintern zu dick ist. Oder ich mir für den coolen Mike aus der zehnten die Haare dunkel färben sollte.

Du solltest in Deinem Alter schon wissen, dass Du nur eine weibliche Hüfte, egal wie breit, haben musst um an Sex zu kommen. Denn genau das kriegst Du, wenn ein Mann nur auf Deinen Körper steht.
 
  • #35
Wenn ansonsten alles passt, was liegt näher als das nicht passende zu verändern? Ich finde die Aussage sich mit Makeln zu akzeptieren nur bedingt sinnvoll. Wenn es die Möglichkeit diese zu beheben, warum sollte man es nicht tun?

Eine Brustvergrößerung dürfte sicherlich kein Problem sein, es ist auch nicht besonders aufwändig und bezahlbar.

Eine breite Hüfte finde ich persönlich auch nicht so schön. Auch hier gibt es sicher kosmetische Möglichkeiten. Mache doch einfach mal einen Termin bei einem Schönheitschirurgen aus und lasse dich beraten!
 
  • #36
ich habe eine gute Freundin, die an Magersucht leidet. Sie hat sehr viele Interessenten, so einige deutsche Männer scheinen also auf Untergewicht abzufahren.
 
  • #37
Ach das mit den BMI ist für mich absolut übertrieben.
Lindsay Vonn und Anna Veith haben einen BMI von ca. 25 und sind trotzdem noch sehr schlank. Ich kenne beide privat sehr gut und der BMI von 25 würde bei den Damen keinen Mann abhalten.
Anna kenne ich schon deshalb sehr gut, da ja das Elternhaus von Anna ca. 5 KM von mir entfernt ist.

Für mich wäre die FS einfach viel zu mager und da müsste man ja Angst haben, dass sie ab der Windstärke 2 weggeweht wird. Dann kommt im Dezember vielleicht folgende Wetternachricht. Wir haben einen leichten Wind von links der Alpen und dazu kommt noch eine Vicki_Vicki hergeweht aus dem Norden.:) Der Schäferhund der Bergwacht schaut ganz verstört. Kommt Vicki_Vicki aus dem Hungergebiet von Südsomalia.

Die Werbung zeigt uns ja, was gut für uns ist oder nur gut für die Betreiber. Es gab ja auch Zeiten, wo dicke Menschen ein Zeichen für Wohlstand war, aber davon will man heute nichts mehr wissen. Am Ende entscheide ich, was gut für mich ist und nicht die Werbung. Gut, von solchen Menschen wie ich, kann die Werbeindustrie nicht leben, aber das ist nicht mein Problem, sondern deren ihr Problem.
 
  • #38
Nun, wem seine naturgegebenen Proportionen nicht passen und ihnen auch nicht mit Gewichtsregulation zu Leibe rücken kann, dem bleibt nur eines: eine OP. Cher ließ sich sogar Rippen entfernen für eine schmale Taille. Models haben sich schon gesunde Backenzähne ziehen lassen, damit sie "schönere" Wangenknochen bekommen. Menschen, die sich zu klein fanden, haben ihre Beine "strecken" lassen, sprich: operativ strecken, gaaanz ekelig und langwierig.

Es gab Leute, die haben sich Silikonkissen in den Po nähen lassen, weil er ihnen nicht gefallen hat. Nur sind die dann leider verrutscht...... Wer wissen will, was machbar ist, der schaue sich mal Donatella Versace an. Ohne Worte. Und früher sah die mal ganz nett aus, so, wie auch Michael Jackson in seiner Jugend, vor seinen OPs.

Ihnen allen hätte ich gewünscht, sie hätten Frieden mit ihrem Körper schliessen können. Wir haben nur einen.

Meine Beine, insbesondere meine Füsse sind nicht so übermässig hübsch. Eigentlich gar nicht.... Leider. Aber sie tragen mich seit fast 53 Jahren zuverlässig durchs Leben und ich bin mir sehr sehr sicher, dass jeder Rollstuhlfahrer gerne meine Cellulite nehmen würde, wenn er nur so gut laufen könnte wie ich.

Was ich damit sagen will: solche "Luxussorgen" kann sich nur ein gesunder junger Mensch erlauben. Ich habe noch nie gehört, dass sich Palliativpatienten über ihr Aussehen beklagen... Mal eine andere Sichtweise finde ich. Alles Gute, bleibt gesund!!
 
  • #39
Eine Brustvergrößerung dürfte sicherlich kein Problem sein, es ist auch nicht besonders aufwändig und bezahlbar.
Kannst du natürlich machen. Ncht alle Männer stehen auf Silikonbrüste. ich sehe das in Klatschzeitschriften, vorher-nachher.
Meisten sieht es unproportioniert aus, weil es eben nicht den natürlichen Proportionen des Körpers entspricht. Und ich würde an deiner Stelle eher sanftere Sportarten wie Pilates wählen, wo es mehr um dein Gefühl für deinen Körper geht. Was ich entscheidend finde an Körpern, ist neben der Gewichtsfrage noch entscheidender die Körpersprache,-Spannung- und Haltung. Ist jemand in seinem Körper. -Das ist megasexy, finde ich. Und ob dann ein paar Pfunde mehr oder weniger drauf sind ist egal.
 
  • #40
Menschen, die sich zu klein fanden, haben ihre Beine "strecken" lassen, sprich: operativ strecken, gaaanz ekelig und langwierig.
Ekelig ist daran garnichts. Das ist ein monatelanger extrem schmerzhafter Prozess, bei dem immer wieder die Knochen gebrochen werden, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.
Nur war das bei mir kein kosmetisches sondern ein orthopädisches Problem und gefragt hat mich auch keiner, weil Kind. War auch gut so, denn jetzt kann ich laufen.

Es gab Leute, die haben sich Silikonkissen in den Po nähen lassen, weil er ihnen nicht gefallen hat.
Der Irrsinn findet kein Ende. Trainingsfaule Männer lassen sich muskelimitierende Silikonkissen in Waden und Oberschenkel implantieren und Silikonsixpacks auf den Bauch.
Es gibt Ärzte, die für Geld alles machen - auch mit minderwertigsten "Medizinprodukten".

Ich finde die Aussage sich mit Makeln zu akzeptieren nur bedingt sinnvoll. Wenn es die Möglichkeit diese zu beheben, warum sollte man es nicht tun?... Eine Brustvergrößerung dürfte sicherlich kein Problem sein, es ist auch nicht besonders aufwändig und bezahlbar.
Das ist so lange kein Problem, wie es gutgeht, eine mit Bauschaum gefüllten Plastiktüten eingebaut werden, die dann auslaufen und das Material im Gewebe schmerzhaft verkapseln - vom Krebsrisiko mal ganz zu schweigen. Den Ausbau musst Du dann auch privat bezahlen.

Und wenn es schiefgeht, z. B. Wundheilungsstoerung, dann zahlst Du diese auch selber und zwar als Privatpatient lt. GOÄ - ist dann natürlich ein komplizierter Fall, also Abrechnung auf 3,5-fachen Satz.. Für Deinen Selbstoptimierunfswahn kommt nämlich nicht die Krankenversicherung auf.

Eine breite Hüfte finde ich persönlich auch nicht so schön. Auch hier gibt es sicher kosmetische Möglichkeiten. Mache doch einfach mal einen Termin bei einem Schönheitschirurgen aus und lasse dich beraten!
Yo, die Möglichkeit gibt es - an mindestens 2 Stellen das Becken brechen, überschüssiges Knochenmaterial entnehmen, alles gut verschrauben und verdrahten, wochenlang bettlaegerig, dann mehrere Wochen stationäre Reha, später das ganze Metall wieder ausbauen - so geschätzte 50.000 €, ohne Lohnausfall.

Ach ja, macht nichts, Du bist ja diejenige, die ältere Männer zahlen lässt für ihre Attraktivität.
 
  • #41
Was ist eine breite Hüfte?

Bei den Daten der FS gehe ich jetzt nicht von Dimensionen aus, sondern eine schlanke Figur, bei der gute Proportionen da and, Schultern / Hüfte sehr ähnlich, für Gewicht adäquate Brüste.

Es ist so oft nur die reine Körperwahrnehmung, gerade bei Frauen - die irrige Meinung Hintern zu fett, Busen zu klein.

Erstens - außer bei wirkich gravierenden Fällen - hilft eine SchönheitsOP nichts - die Eigenwahrnehmung bleibt, genau wie das fehlende Selbstwertgefühl
Und zweitens sind die Geschmäcker völlig verschieden.
Wenn man Werbungen, etc. glauben mag, dann sollte man auch schauen, wie Menschen aussehen, die den Weg der "Optimierungen" gegangen sind. Donatella Versace ist ein wunderbar abschreckendes Beispiel. Vergleiche sie mit anderen Frauen ihres Alters, die das Altern akzeptieren und zulassen. Meryl Streep, oder älter Helen Mirren...

Aus eigenem Erleben, ich hatte mal gut 25kg mehr. Das Bild des fetten Hinterns hatte ich um Jahrzehnte länger in Hinterkopf. Erst im Rahmen einer aus anderen Gründen notwendigen Therapie habe ich auch meine Körperwahrnehmung korrigieren können, und wenn doch mal so diese Tage kommen, wo das alte Gefühl kommt, weil alles bääh ist, dann mal ein Blick auf eine der Jeans im Schrank.
Wenn ich dann realisiere, dass ich in diese Hose passe, dann kann nichts fett sein.

Männergeschmäcker sind verschieden, wobei meine Erfahrung ist, sehr viele Männer mögen eher die weiblichere Ausprägung (was biologisch Sinn macht).

Du bist attraktiv wie Du bist, fange am, Dich auf die Seiten an Dir zu konzentrieren, die Du magst. Schau Dich im Spiegel an und lächle Dir zu.
Pflege Dich, achte auf Dich, gehe liebevoll mir Dir um - Massage, Creme, etc. Lerne es, Deinen Körper liebevoll anzunehmen.
Es ist Deiner.

Perfekt sind wir alle nicht.
Bis auf @Frau29.
 
  • #42
Na ja, wenn ich heute so um mich herum höre bei meinen männlichen Mitmenschen, habe ich oft den Eindruck das viele auf den kleinen hintern stehen. Das ist aber nur dann ansehnlich wenn die Frau max. 160 mit Hut groß ist. Alles andere sieht m.M.n. nicht prickelnd aus.
Ich persönlich schaue dann lieber eine Frau an mit, sagen wir mal Weiblichen Rundungen. Wenn ich dieses ganze BMI gerede welches ich eh nicht begreife und begreifen möchte höre, frage ich mich manchmal, wonach die Menschen ihre Begeisterung für den Weiblichen Körper ausmachen. Wenn ich eine Frau schön finde, was jucken mich irgenwelche Daten? Sie kam, er sah und sie siegte. Mehr brauche ich nicht um eine Frau erst einmal Attraktiv zu finden. Dann sollte man nicht das Alter vergessen. Mit 25 sah ich auch noch anders aus als heute. Ich erwarte doch von Frauen in meinem Alter nicht das sie wie 25 Jährige Models aussehen, von mir übrigens auch nicht. Ich halte mich einigermaßen Fit und Pflege mich sorgfältig. Fertig. Wie andere auch. Ich habe keine Lust 5 x pro Woche zu laufen oder sonst was. Ich gehe auf die 50 zu.
So wie die FS sich beschreibt ist sie doch kein Mülleimer. Aber ich weiß das Frauen da ein wenig strenger mit sich ins Gericht gehen wie wir Männer. 90-60-90 ist durchaus ein Indikator für wohl proportionierte Formen, aber der Rest muss ja auch noch passen.
Eine Frau die wegen ihrer Körpermaße dem Fitnesswahn verfällt und nicht auch mal mit mir sündigen kann, ohne in eine tiefe Depression zu verfallen, geht bei mir nicht.
Ich sehe zwar noch gut, aber wenn ich schon zwei mal hingucken muss, ist das auch doof. Ne FS mach dich nicht bekloppt.
Beim richtigen Mann siehst du immer Richtig gut aus.

m47
 
  • #43
Ich erwarte doch von Frauen in meinem Alter nicht das sie wie 25 Jährige Models aussehen, von mir übrigens auch nicht. Ich halte mich einigermaßen Fit und Pflege mich sorgfältig.
Darum geht es der TE doch gar nicht, auch nicht um Fitnesswahn.

Wollte halt nur mal wissen, was die Männerwelt so von breiteren Hüften hält.
Das ist genauso eine Frage, wie: was hält die Männerwelt von meinen Kleinen Brüsten, den Thread gab es auch mal, ging nur um Selbstbeweihräucherung.

TE,
Die meisten Frauen haben eher ein schmales Becken und sehr dünne Beinchen.
nein das stimmt nicht.
 
  • #44
Ne Hüfte, die auffällig breit im Vergleich zum Oberkörper ist. Ideal ist aber angeblich Schulterbreite = Hüftbreite, und das scheint die FS ja zu haben.
Ich finde, schmale Taille und zierlicher Oberkörper lässt eine Frau schlanker aussehen als robust gebauter Oberkörper, dickere Oberarme und schmale Hüften, dafür kaum Taille, und beides bei gleichem Gewicht (was gar nichts aussagt über die Figur, weil die eine gewisse Menge Fett mehr Volumen einnimmt als die gleiche Mengen Muskeln).
Wenn sie den richtigen Rockschnitt trägt, kann sie auch den stämmigeren Unterkörper sofort kaschieren. Wenn die FS ihn überhaupt hat.

Ich denke, jeder hat irgendwas, wo er nachhelfen "müsste", wenn er näher ans Ideal kommen will. Also wozu der Krampkampf und Vergleiche mit Instagram. Wenn die Frauen da am Ende nicht retuschiert sind...
 
  • #45
Wenn du deine Jeans tendentiell zwei Nummern größer als deine Tops kaufen musst damit sie passen, liegt das nicht an einer Wahrnehmungsstörung - dann sind deine Hüften im Verhältnis zu deinem Oberkörper ziemlich breit. Auch wenn man insgesamt schlank ist, dieses Ungleichgewicht fällt auf. Mich stört, dass der Fragestellerin unterstellt wird, sie würde sich nicht richtig wahrnehmen. Jeder von uns kann ein Maßband nehmen und das Ergebnis mit gängigen Maßtabellen vergleichen.
 
  • #46
f. Mich stört, dass der Fragestellerin unterstellt wird, sie würde sich nicht richtig wahrnehmen. Jeder von uns kann ein Maßband nehmen und das Ergebnis mit gängigen Maßtabellen vergleichen
Die FS beschreibt sich
56kg, 1.71m.
Schulterbreite ca. Hüfte
schmale Taille - relativiert durch den "Sixpack"
Normale Beine - die bei dem Gewicht auch wohl schlank sind
Sportlich, trainiert

Vergleicht sich mit Frauenbildern mit großer Oberweite, und es kommt nebenher der Kommentar Steckenbeine, kaum Hintern bei anderen Frauen (also ich sehe viel Gegenteiliges).
Hier kam schon auch mal Fishing für Kompliments.... Da könnte etwas wahres dran sein bei den Daten.
Sie könnte mal ihre Maße benennen.

Ich habe ähnliche Eckdaten, deswegen schließe ich, alles gut.
Körbchen Größe D und mehr wird es nicht sein und sähe mies aus.
Die sog. Reiterhose wird bei ihr auch nicht vorliegen.

Manchen Männern könnte sie zu schlank sein.
 
  • #47
Ich habe jahrzehntelang vergeblich versucht, meine breiten Schultern zu kaschieren. Bin sehr schlank mit ca 55 kg auf knapp 1,70m und mittlerweile sehr zufrieden mit meiner Figur. Mit 90-60-91 hab ich zwar angebliche Modelmaße, bin aber definitiv 10 cm zu klein dafür, zu alt sowieso. Dass ich in die SizeZeroJeans passe, ändert nichts daran, dass mein Top eine Nr grõßer ausfallen muss. Ich bin damit im Reinen mittlerweile.
Liebe FS, ich bin sicher, du hast eine tolle Figur. Keinen Mann haben meine Schultern jemals gestört, im Gegenteil. Und deine Hüften werden mit Sicherheit als sehr sexy empfunden.

W, 51
 
  • #48
Es hilft auch nichts der TS einzureden, dass sie nun eine tolle Figur hat.
Ich denke sie hat eine ganz normale Figur. Mit ein paar kleineren Makeln eben. Wieviele haben schon eine wirklich tolle Figur?

Aus den Eckdaten kann man die Figur auch nur ungefähr abschätzen. Ob jetzt die Beine im Vergleich zum sonstigen Körper zu stämmig wirken, kann man ja unmöglich sagen.

Wie jedoch Lionne auf die Idee kommt, dass die TS Körbchengröße D hat, ist mir schleierhaft. Oder redet sie von sich selbst? Die TS sagte ja, ihre Brust wäre gefühlt zu klein. D ist nicht klein.

Die TS klagt ja eher, dass die Proportionen nicht stimmen. Da kann man nur den Rat geben, dass sie sportlich bleiben soll. Denn wenn sie jetzt schon die Tendenz hat, an den Beinen und am Po mehr zu haben, würde sie vermutlich bei Gewichtszunahme auch da noch mehr zulegen - und nicht aufeinmal einen großen Busen bekommen.
 
  • #49
Ich finde die Aussage sich mit Makeln zu akzeptieren nur bedingt sinnvoll.
Mir persönlich geht es nicht darum seine Makel zu akzeptieren, sondern seine eigene Sichtweise auf seinen Körper bzw auf das was man als Makel empfindet mal zu überprüfen.

Ich bin selbst klein & zierlich, mit recht kleinen Brüsten, riesen Hintern habe ich auch keinen, trotzdem aber Dehnungsstreifen an selbigen. Dafür habe ich verhältnismäßig wenig Körperfettanteil, eine schmale Taille & meine Bauchmuskeln sind auch ohne viel Sport zu sehen. Niemand würde mich mit meinen Maßen als "fraulich" beschreiben, vielleicht eher kindlich oder sportlich.. Darauf steht nicht jeder, vielen bin ich zu dünn.
Eine Zeit lang hatte ich Angst meinem Partner nicht fraulich oder sexy genug zu sein. Habe über Brustvergrößerung nachgedachte etc. Überraschenderweise hat meinen Partner das nie gestört & das Problem existierte nur in meinem Kopf.
Ich habe meine kleinen Brüste & meinen kleinen Hintern mit Dehnungsstreifen bzw meinen kindlichen/sportlichen Körperbau nicht als Makel akzeptiert, sondern ich empfinde es nicht mehr als Makel.
Das bin ich, so sehe ich aus & kein Millimeter meines Körpers ist irgendwie "falsch", solange ich gesund bin.
Sollte sich irgendein Mann eine Frau mit Ballonbrüsten, etwas "mehr" zum anfassen wünschen, ist er bei mir eben nicht an der richtigen Adresse. Das ist kein Grund (mehr) für mich, mich in meiner Haut schlecht zu fühlen.

Liebe Fs, du hast es selbst geschrieben, du kannst an der Breite deiner Hüften (ohne größeren Eingriff) nichts ändern. UND? Wieso solltest du? Weshalb sich mit anderen vergleichen & sich unattraktiv fühlen, weil man proportional anders ist? Ist anders automatisch schlecht? Warum empfindest du deine Hüften als Makel?
Wenn wir uns ehrlich sind & das sieht man auch an deiner Frage, geht es häufig doch nur darum, was andere als Makel empfinden könnten & was anderen gefällt. Warum ist das so wichtig, dass man an sich selbst zweifelt?
Ja, ich bin sicher, dass es Männer gibt, denen deine Figur gefällt! Über die anderen solltest du dir keine Gedanken machen, das ist verschwendete Zeit & deren Meinung komplett irrelevant.
:)
w,26
 
  • #50
Ich denke sie hat eine ganz normale Figur. Mit ein paar kleineren Makeln eben. Wieviele haben schon eine wirklich tolle Figur?
Doch, man kann aus den allgemeinen Angaben der FS über Gewicht, Köpergröße, Bauchmuskeln und Schulter- sowie Hüftbreite sehr viel ablesen auch ohne ein Foto der FS gesehen zu haben.

Die FS hat einen BMI von 19,2. Das ist schon für normale Menschen ein BMI an der Grenze zum Untergewicht.

Nun ist die FS auch noch sportlich und hat viele Muskeln. Muskeln sind bekanntlich schwerer als Fett, daher ist der BMI bei Sportlern nicht aussagekräftig. Ein Freund von mir, schlank, supersportlich, Sixpack, trainierte Oberarme musste mal beruflich seinen BMI angeben. Hätte er das ohne Kommentar gemacht, hätten die ihn als deutlich übergewichtigen Menschen eingestuft, wenn sie ihn nicht gesehen hätten.

Sportler haben in der Regel einen BMI im oberen Bereich vom Normalgewicht zum Übergewicht tendierend. Der BMI der FS ist trotz ihrer Muskeln aber nahe am Untergewicht.
Wie ihr Körper also aussehen mag kann ich mir (selber immer viel Sport getrieben) sehr gut vorstellen. Da ist kein Gramm zu viel Fett an ihrem Körper.

Dies legt in der Tat die Vermutung nahe, dass die FS eine falsche Selbstwahrnehmung hat.

Ich kenne es ja selbst mit meinem Sport nach Gewichtsklassen. Von klein auf betrieben über die Pupertät hinweg hab ich mich über Jahre täglich auf die Waage gestellt. So wird man darauf konditioniert, jede Veränderung des Körpers und Gewichtszunahme abzulehnen, obwohl diese Entwicklung im Rahmen des Wachstums und der Pupertät völlig normal wäre. Ich war früher stolz auf meine breiten Schultern und schmalen Hüften, aber irgendwann reift man körperlich eben zur Frau. Das ist völlig normal.

Die FS hat ein etwas breiteres Becken, na und? Ein breites Becken steht für eine gesunde fruchtbare Frau. Dünne, gerade Körper hingegen nicht. Das hat die Biologie so eingerichtet. Wahrscheinlich ist das Becken der FS nichtmal so breit wie sie sich im Spiegel sieht.
 
  • #51
Ich habe meine kleinen Brüste & meinen kleinen Hintern mit Dehnungsstreifen bzw meinen kindlichen/sportlichen Körperbau nicht als Makel akzeptiert, sondern ich empfinde es nicht mehr als Makel.
Genau das ist "sich akzeptieren", wobei das Wort so einen Beiklang hat mit "was notgedrungener Maßen hinnehmen". Sicher ist es auch anfangs das, aber eigentlich muss einem doch klarwerden, dass "Makel" völlig unwichtig sind, wenn es um Gefühle geht. Klar gibt es Vorlieben, aber wie Du auch schreibst:
Sollte sich irgendein Mann eine Frau mit Ballonbrüsten, etwas "mehr" zum anfassen wünschen, ist er bei mir eben nicht an der richtigen Adresse. Das ist kein Grund (mehr) für mich, mich in meiner Haut schlecht zu fühlen.
Diese Menschen sind es dann nicht für einen, die passen. Also nicht nur sie haben einen ausgesiebt, sie werden auch ausgesiebt.
 
  • #52
Diese Menschen sind es dann nicht für einen, die passen. Also nicht nur sie haben einen ausgesiebt, sie werden auch ausgesiebt.
So ist es doch nicht. Wenn die Frau einen Mann kennenlernt, der auf "Ballonbrüste" steht, wird er sich von der Frau mit den kleinen Brüsten nicht so sehr angezogen fühlen. D.h. die "kleinbusige" Frau kommt schon nicht für ihn in Betracht und sie wird ausgesiebt. Der Mann könnte der Frau trotzdem gefallen, sie weiß ja nichts davon, dass er auf großbusige Frauen steht und sie schon unbewußt ausgesiebt worden ist. Für sie ist es eventuell ein interessanter Mann, der nicht auf sie zugeht. Also kein Siebvorgang.
 
  • #53
Der Mann könnte der Frau trotzdem gefallen, sie weiß ja nichts davon, dass er auf großbusige Frauen steht
Dann bekümmert sie es aber auch nicht, dass es an ihrer Brustgröße liegt und entwickelt auch nicht dahingehend Komplexe in Richtung "ich habe einen Makel". Er steht nicht auf sie, warum auch immer.

Sie siebt die Männer aus, von denen sie es weiß. Sie siebt, statt zu denken "muss ich mir die Brüste vergrößern lassen", obwohl sie vorher mit ihrer Figur zufrieden war. Das ist der Knackpunkt.

Sollte sie hinterher erfahren, dass sie nur ausgesiebt wurde wegen ihrer Brustgröße, wird sie dann bei Selbstvertrauen im Nachhinein den Mann auch aussieben, statt sich fertigzumachen mit "wenn ich nur diesen Makel nicht hätte, könnte ich diesen wundervollen Mann als Partner haben".
 
  • #54
Zunächst mal möchte ich anmerken, dass Instagram wohl der Testlauf für immer bessere Photoshop Programme ist .... wer als unbedingt Komplexe haben will und noch keine hat - bitte, dort ein Photo einstellen, das nicht bearbeitet ist.
Mit Samtina bin ich ja selten einer Meinung - aber hier schon. Die kosmetische Chirurgie hat sicher ihre Berechtigung, aber als modisches Accessoire war sie nicht gedacht.
Was du tun kannst? Kaufe deine Kleidung so, dass sie deiner Figur schmeichelt. Lass dir die Frisur machen, die deine Gesamterscheinung abrundet. Kleine Polster, die ein Kleid erst richtig zur Wirkung bringen .... warum denn nicht.
Warum gehst du nicht zur Stilberatung? Vielleicht stehst du dann vor dem Spiegel und denkst: "Wow, kann ich toll aussehen". Und billiger und gesünder als Silikon ist das auch noch.
Und - Männer stehen nicht alle auf den selben Figurtyp, auch nicht alle auf grosse Brüste. Was aber fast alle Männer anziehend finden, sind ein Lächeln und eine Ausstrahlung, die zeigt, dass diese eine Frau sich gut findet. Damit überrundest du all die Instagramfrauen, die ständig unzufrieden sind ....
Probiers aus, ich wette gerne mit dir um ein Bier....
 
  • #55
Ich selber bin 171 cm groß und wiege 56 Kilo. Habe einen eher kleinen Busen, dafür eine ausgeprägte Hüfte und Hintern. Meine Taille ist sehr schmal, so dass sie normalerweise nicht zu meiner Hüfte passt.
Die meisten sagen es ist eine sehr weibliche Sanduhrenfigur.
Hallo FS,

eine Sanduhrfigur habe ich auch und ich empfinde dies als sehr weiblich und schön. Die Proportionen passen gut, da Hüfte und Schultern gleich breit sind. Die weibliche Figur hat auch meisstens eine größere Oberweite zu Folge.


Was du beschreibst ist eher Typ Birne oder? Oben schlank, kleiner Busen und breite Hüften.
Ganz ehrlich. Ich sehe viele Frauen mit Freund, die keine Modelfigur haben. Die Männer achten doch meisstens auf ein schönes Gesicht und schöne Augen. Figur ist meißtens nebensächlich. Ich verstehe dein Problem im Moment nicht.
 
  • #56
Ich bin in hobbybedingt in einer körperbetonten Szene unterwegs in der Frauen aller Körpertypen unterwegs sind. Bei vielen Frauen könnte ich gar nicht sagen wie gross der Busen ist- gut ich bin auch eine Frau- aber entscheidend ist immer die Ausstrahlung. In der Szene ist ein Frau unterwegs, die einen sehr kleinen Busen hat und verhältnismässig breite Hüften. Sie ist mit einem sehr attraktiven Mann zusammen und beide geben quasi optisch ein Traumpaar ab. Diese Frau betont durch ihre Kleidung ihre Hüften und ihren Po. Sie ist von ihrer ganzen Art her nicht mein Fall, aber sie auf Ihre Art sehr attraktiv, wenn auch bestimmt nicht für alle Männer. Sie holt aus ihrem Typ das Maximum raus und kommt weder auf die Idee sich die Hüften zu verkleinern noch den Busen zu vergrössern. Eine Cousine von mir ist eine sehr attraktive Frau mit eher kleinem Busen. Männer die auf grossen Busen stehen werden sich nicht für sie interessieren so what?
Auch nicht alle Männer stehen auf Heidi Klum, manche finden Angelina Jolie nicht attraktiv. Schon mal Heidi Klum ungeschminkt gesehen? Toms Vorschlag, dir eine gute Typberatung, Frisur usw. geben zu lassen, finde ich wirklich gut. Vor einigen Tagen habe ich eine bildhübsche Frau beobachtet, die morgens nichts anderes zu tun hatte als sich die Fotos von extrem gestylten Models über Instagram reinzuziehen. Das macht unglücklich.
 
  • #57
Figur ist meißtens nebensächlich. Ich verstehe dein Problem im Moment nicht.
Wo hast Du Deine Information her ?
Umfrage "mens health 2016 USA" (ich weiß, nicht repräsentativ)
Figur top, Gesicht normal Auswahl 83 %
Figur top, Gesicht top Auswahl 71 %
Figur kräftig oder unschön proportionert
Gesicht Top Auswahl 28 %
Figur kräftig oder unschön proportionert
Gesicht normal Auswahl 8 %

Nur eine Stichprobe, aber gibt aber einen Eindruck.

Figur ist alles andere als "nebensächlich".
 
  • #58
... Größe 42 nicht so einfach pauschalisieren ...Wenn ich diesen Schlankheitswahn hier lese, könnte ich kotzen. Ist ein hübsches Gesicht nicht wichtiger, als die perfekte Figur?
Die meisten Männer werden Kleidergrößen nicht wirklich unterscheiden können. Es geht vermutlich auch den meisten nicht um eine "perfekte" Figur. Aber eben um eine gute Figur. Und ein hübsches Gesicht.

Dass dann die "kotzen", deren Figur nicht passt, ist logisch. Aber: letztlich ist es doch immer eine Frage, welche Ansprüche eine Frau hat. Meine Schwester (satt übergewichtig) hat klare Abstriche gemacht und einen Mann gefunden. Wenn eine Frau bei einem Mann hohe Ansprüche stellt, also entsprechenden Status, Einkommen etc. erwartet, dann muss sie eben auch etwas "bieten". Die Kombination "Status gegen Schönheit" ist so alt wie die Menschheit.

Ich erinnere mich noch gut an den Ausspruch einer Sportlerin im Fitnesstudio: "Wer will denn schon einen durchschnittlichen Mann?". Den durchschnittlichen Mann wollen "selbstbewusste" Frauen. Die schätzen nämlich ihre Chancen realistisch ein.
 
  • #59
Wenn die Figur harmonisch ist, ist es egal, ob die Frau ein paar Kilo weniger oder mehr hat. Ich glaube kaum, dass mager mit Atombusen das Schönheitsideal ist. Wer sehr schlanke Frauen bevorzugt, findet das Knabenhafte sicher schön, wer Kurven liebt, möchte keine Rippen zählen können.