G

Gast

Gast
  • #1

Aus den Augen, aus dem Sinn?

Hallo liebe Foristen!
Ich würde gerne wissen, wir ihr vorgeht, wenn ich euch einen Menschen in den ihr
euch verliebt habt und diese Liebe unmöglich ist, zu entlieben.
Sprich, sich diesen Menschen aus dem Kopf zu schlagen. So ist es bei mir … leider :(

Was macht ihr also wenn ihr unglücklich verliebt seit?
Über ein paar Ratschläge von euch wäre ich sehr dankbar.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Eine solche Liebe wird nie ganz vergehen, weil es keinen richtigen Trennungsgrund gibt.

Aber ich gebe dir jetzt nicht den Tipp, eine Beziehung mit ihr/ihm zu führen, um dich dann fallen zu lassen. Aber ich glaube, so würde es gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Versuche es doch mit Unterstützung von Bachblüten, hat bei mir zusätzlich zur psychologischen Auseinandersetzung geholfen, obwohl ich nicht daran geglaubt habe.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Naja, im billigsten Fall kannst Du versuchen, "Fehler" zu finden. Das klappt bei mir aber nicht mehr so richtig, weil man mit dem Alter auch toleranter wird. Außer man findet was völlig Idiotisches raus.

Ich habe nicht mehr versucht, mir irgendwelche Gefühle zu verbieten, weil das einfach mehr wehtut, als wenn man sie zulässt und trauert, dass man diese Beziehung nicht haben kann. Das bringt dann die Zeit, dass man es loslassen kann.
Außerdem - wenn Du die Gelegenheit hast, die Freundin zu sehen (falls es jetzt an einer anderen Frau liegt), dann guck Dir ihr Wesen und ihr Leben an. Will man so sein und will man das haben? Da musste ich bislang immer sagen "nee, danke". Aber das wäre ja eine Bedingung, dass man mit dem Mann eine Beziehung führen könnte.

Und unterscheide, was Du wirklich gesehen hast bei ihm und was Du ihm andichtest, dass er Dein Traumtyp ist. Wenn Du Deine fabelhafte Ergänzung wieder loslassen kannst, bleibt vielleicht nicht mehr so viel übrig, dass man so furchbar traurig sein muss.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Also die schnellste Möglichkeit ist ein Liebesgeständnis mit anschließendem Korb von der "großen Liebe". Dann hechelt man nicht irgendwelchen sinnlosen Phantasien hinterher, sondern bekommt erst mal eine schöne kalte Dusche vom realen Leben. Den Rest erledigt dann die Zeit.
Wenn man sich jedoch in irgendwelchen Wunschträumen verliert, sich da evtl. noch monatelang, gar jahrelang hineinsteigert, dann wird es im schlimmsten Fall niemals besser. Auch nicht mit einer räumlichen Trennung.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo

ich ringe da nach über 12 Monaten immer noch mit. Er hat erst volle Fahrt auf Paarsein genommen, dann abrupte Wende und mich danach eiskalt versetzt. Hat sich nie wieder gemeldet. Habe so nie erfahren was bitte eigentlich passiert ist (andere Frau ? Kollegin in der Kanzlei ? alte Freundin reaktiviert ?) und bin so völlig dumm geblieben wie ich damit abschliessen soll. Er war angeblich verliebt in mich und ich sehr sehr verliebt in ihn. Wir wollten zusammen verreisen. Es war schon gebucht und ich hatte schon gepackt. Ganz dumme Sache.

Ich stelle mir manchmal boshaft vor er hätte sich als Langweiler, Spiesser, Kontrolleur oder Dauernörgler entpuppt. Es ist gefährlich wenn die verträumten Illusionen weiter bestehen. Wir waren nur kurz zusammen und diese Zeit hatte ich sehr genossen, so dass sich ein Verlustgefühl unvermeidlich einstellt. Besonders körperlich habe ich sehr gelitten, teilweise nicht mehr gegessen. So richtig Liebeskummer, mit schlaflosen Nächten und Weinen und so.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich weiss garnicht, ob ich meiner heimlichen Liebe entfliehen will, wir sind schon lange befreundet, aber ich denke, dass ich nicht sein Typ bin und manchmal sehe ich auch Seiten an ihm, mit denen ich nicht wirklich konfrontiert werden will. Mittlerweile denke ich, es ist okay so wie es ist, sagen würde ich es ihm nie, da ich Angst habe, ihn zu verlieren und genieße einfach die Zeit mit ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe(r) FS,

Entlieben ist schwierig und je nach Persönlichkeit unterschiedlich.

Wichtig ist vor allem die aufbrechenden Gefühle voller Schmerz und Trauer zu zulassen. In dieser Zeit wird Dir wahrscheinlich der Boden unter den Füssen weggerissen, Du wirst Dich einsam und schrecklich fühlen, aber nach einigen Monaten, vielleicht sogar auch Wochen wirst Du bemerken, dass Du eine gewisse Akzeptanz zu Deiner nicht erwiderten Liebe gewonnen hast. Denn nur wenn Du den Gefühlen Raum gibst, und auf Dein Inneres hörst, wirst Du loslassen können. Durch das Loslassen erhältst Du nicht nur Dein Gleichgewicht wieder, sondern Dein Selbstbewusstsein wird auch gestärkt.

Es ist wichtig, das Du Dir die Zeit gibst und sie auch nimmst, denn wie heißt es so schön: „Die Zeit heilt alle Wunden“. Mit jedem Tag, an dem Du etwas für Dich tust – indem Du Deinen Gefühlen durch Gespräche, Schreiben, Malen oder Sport Ausdruck verleihst -, wirst Du bemerken, dass sich Dein Wohlbefinden steigert. Irgendwann kannst Du jemanden neues in Dein Herz schließen.

Alles Gute für Dich!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Entgegen der Meinung von Gast Nummer 1 bin ich der Auffassung, dass eine emotionale Bindung in dieser Konstellation, sich wieder ganz schnell in Luft auflöst. Denn diese emotionale Bindung ist nur einseitig und beruht nicht auf Gegenseitigkeit und hat zudem auch nicht die Tiefe, wie sie erst im Laufe einer Beziehung entsteht!

Liebe Fs, daher denke ich dass es vielleicht noch 1-2 Monate weh tun wird, das Gefühl aber dann abflaut. Denn eine Trennung nach einer langen Beziehung ist gefühlsmäßig weit gravierender. Du verstehst, was ich dir damit sagen will?

Lenke dich ab, breche den Kontakt gänzlich zu ihm ab und du wirst sehen, dass er bald schon keine Rolle mehr in deinem Leben spielt.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe(r) FS,

zunächst solltest Du vllt herausfinden, ob Du tatsächlich verliebt bist. Z.B. ich verliebe mich sehr selten. Wenn ein starkes Interesse an jemandem auftritt, dann überlege ich erstmal, ob und inwiefern es Verliebtheit sein könnte oder es nur eine Zuneigung ist. Frauen verlieben sich richtig erst nach Intimitäten. Wenn dies noch nicht der Fall war, schließe ich Verliebtheit aus. Die Zuneigung relativiert sich, wenn ich andere Männer (nur mal so) treffe. Es ist auch wichtig zu verstehen, dass nichts unersetzbar ist und die 1.Wahl ganz zügig 3.Wahl werden kann.

w, ü30
 
G

Gast

Gast
  • #11
Die Zeit heilt alle Wunden !

Bei mir hat es 3 Jahre gedauert, obwohl ich sie noch immer vermiss.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo

verlieben dauerte knapp 8-10 Wochen.
Wieder entlieben dauerte bei mir 13 Monate und 5 Tage.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es klingt, als wärst Du in jemanden verliebt, mit dem Du keine Beziehung führst oder geführt hast. Also jemandem, den Du von der Arbeit oder aus Deinem Bekanntenkreis kennst. Womöglich ist diese Person in einer Beziehung. Für Dich also unerreichbar.

Komm wieder auf den Boden der Tatsachen. In diesem Fall ist es keine Liebe sondern eine Schwärmerei. Denn wie willst Du jemanden Lieben, mit dem Du keine Beziehung führst? Liebe entsteht nicht, wenn man jemanden sieht, der einem einfach gefällt. Liebe wächst mit der Zeit. Da gibt es keine Zeitschiene und keine Meilensteine.. Sie schleicht sich ganz langsam heran.

Geh raus, habe Spaß mit anderen Menschen. Sei offen und lebe Dein Leben. Dann findest Du auch den passenden Partner.

w,50
 
Top