G

Gast

  • #1

Ausfragen über Sexfantasien kurz nach persönlichem Kennenlernen

Warum versuchen einige Männer mich immer wieder zu einem für mich viel zu frühen Zeitpunkt, z.B. nach dem ersten Date, bezüglich meiner Sexfantasien auszufragen? Ich (42) bin ein natürlicher Typ und ermutige in keiner Weise dazu, weder verbal noch durch aufreizende Kleidung, bin aber auch nicht verklemmt.
Wie interpretiert ihr das: Ist es ein Zeichen, dass die Herren auf eine Affäre aus sind, oder haben sie eine Checkliste, die sie abarbeiten?

Es ist schon sinnvoll, sich am Beginn einer Beziehung über Vorlieben und Grenzen auszutauschen? Zum Beispiel via Telefon, wenn man sich gerade einmal gesehen oder ein paarmal geskypt hat.
Wie ist Eure Meinung?
 
G

Gast

  • #2
mir wäre das auch viel zu früh. Ich finde das macht einen ziemlich schlechten Eindruck. Zumindest fehlendes Taktgefühl. Hätte auch das Gefühl dass die Herren mich somit in aller erster Linie als Sex-Objekt sehen. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man oder sollte man vielleicht sogar darüber sprechen.

w
 
G

Gast

  • #3
Ja, das kenn ich. Es kam schon mein Mailen zu Fragen nach meinen sexuellen Vorlieben bzw. Phantasien. Darauf ließ ich mich niemals ein und beendete den Kontakt, diese Männer suchen in den allermeisten Fällen nur eine Affäre.

w
 
G

Gast

  • #4
Jeder Mensch checkt zunächst einmal die für ihn wichtigsten Dinge ab, welche die neue Bekanntschaft mitbringen soll, um die eigenen Ziele zu erreichen. Wenn Sexfantasien diesen hohen Stellenwert haben, dann will der Mann wahrscheinlich in erster Linie Sex und vielleicht auch eine Partnerschaft.

Auf jeden Fall würde ich das Thema nicht ignorieren, sondern dagegen halten, um den Hintergrund des meiner Erfahrung nach ziemlich ungewöhnlichen Verhaltens zu ermitteln. Vielleicht hat der Mann ja auch nur irgendwelche "Rules" gelesen, wie er Frauen erobern kann, und versucht diese nun umzusetzen, koste es was es wolle.
 
G

Gast

  • #5
Wenn gegenseitig Anziehung besteht, ist es unnötig das so früh anzusprechen. Bei mir sprach es ein Mann, den ich in einer SB kennengelernt hatte so früh an. Er wollte wie sich herausstellte Sex inkl Unverbindlichkeit.
 
  • #6
Ich glaube "grundlegend mal vorfühlen in welche Richtung das geht" ist schon okay. Man(n) sollte es nur nicht übertreiben..
 
G

Gast

  • #7
vielleicht überinterpretieren das frauen ja auch?
für mich ist sex ein thema wie jedes andere und ich habe absolut kein problem damit darüber zu reden, selbst mit neuen bekanntschaften.

mal ehrlich, wie oft wird man immer das gleiche gefragt? wo kommt man her, was macht man beruflich, was sind deine hobbys etc. blablabla.
Ich finde das recht langweilig und stelle manchmal auch etwas provokantere fragen. Wie z.B. "wenn du die und die superkraft hättest, was würdest du damit anstellen?" oder eben manchmal fragen nach den sexuellen vorlieben, wenn der kontext es gerade erlaubt.

Wenn ihr nicht darüber sprechen wollt dann sagt es doch einfach. Die meisten werden es einfach akzeptieren und ein anderes thema suchen.
Wenn der Mann aber auf das thema beharrt, erst dann könnt ihr davon ausgehen, dass ihr vielleicht wirklich in erster linie als sex-objekt war genommen werdet und das der mann nur an einer schnellen nummer interessiert ist.

(m28)
 
G

Gast

  • #8
Sehe ich genau so, wie Nr. 2

Ich mag keine schriftlichen (Email, Chat- oder SMS)-Diskussionen, über sexuelle Fantasien.
Habe mich mit 2 Männern eingelassen und musste jedes Mal feststellen, dass sie nur Affären suchten.

Es reicht, wenn man sich über sexuelle Fantasien austauscht, wenn man sich näher gekommen ist, evtl. sogar erst nach dem ersten sexuellen Kontakt
 
G

Gast

  • #9
wenn es im persönlich in lockerer atmosphäre und vielleicht mit witzigem unterton passiert, finde ich das voll ok, da kann man prima testen, ob das gegenüber entspannt ist.

das ist doch gerade der trick. manch schüchterner mann denkt, man darf erst nach langer zeit über sowas reden, genau das gegenteil ist der fall, wenn man es richtig verpackt ;-)
 
G

Gast

  • #10
liebe fs,

warum sie das tun?
ganz einfach, weil sie dich ignorieren und es ihnen gleichgültig ist, wie es wirkt.... finde ich immer klasse, weil du sofort exakt dieses verhalten - das gegenüber nicht in seiner persönlichkeit wahrnehmen - dokumentiert bekommst. meiner erfahrung nach erstreckt sich das auf die anderen bereiche auch und spart sehr viel zeit, frau muss sich keine gedanken mehr machen, der ist es nicht.....

ist meiner erfahrung nach verbreiteter als man annehmen sollte - ob nur affärenabsichten oder unbewusste taktlosigkeit dahinter steht, ist dann auch gleichgültig, beides braucht frau nicht...


die checker unter den antwortern hier, die gleich sehen, ob frau auch entspannt genug ist, fallen gleich mit darunter, sie begeben sich in den hochstatus und "checken", das sagt schon alles.... wenn sie genug zu bieten haben, werden sie schon eine frau abkriegen, die das mit sich machen lässt - auch das ist erschreckend weit verbreitet, auch dir kommen ja selbstzweifel.

ich kann dich trösten, es gibt wirklich ausreichend viele herren, denen würde das nicht einfallen, sortiere die anderen einfach aus und mach dir keine gedanken über die anderen...

dir viel erfolg bei der suche

w
 
G

Gast

  • #11
Also über explizit sexuelle Vorlieben zu reden, finde ich auch falsch, aber ich denke, dass viele Männer einfach mal abchecken, ob eine Frau überhaupt offen über Sex reden kann.
Und das wollen die eben ggf. auch schon beim ersten Date klarmachen, weil ihnen Sex eben wichtig ist.
Dass man deshalb allen Männern gleich das "notgeile Affärenschwein" vorwerfen muss, find ich wirklich albern.
Vielleicht will ein Mann Sex - ja! Heißt aber ja nicht, dass das bei "nur Sex" bleiben muss!
Und heißt ja auch nicht, dass Frau sofort alles mitmacht, was Mann will.
Zum Sex gehören in der regel ja immer 2. Oder nicht?
Und wenn der Sex gut war, kann man es ja wiederholen und sich näher kennen lernen.
Oder man lernt sich doch erst kennen und hat dann Sex - das soll jeder halten, wie er/sie will.
Über sexuelle Vorlieben könnte ich mit einem fremden Mann nicht sprechen, denn Sex ist für mich eine Interaktion zwischen 2 Menschen. Und das, was ich beim einen gut finde, muss ich nicht unbedingt mit dem nächsten Mann auch toll finden.
Ich weiß nur, was ich nicht will - z.B. Sado-Maso oder mit ner 2. Frau.
Ansonsten ergibt sich das dann eben - oder auch nicht!
 
G

Gast

  • #12
ich finde es völlig ok, dass es nach ein paar mal treffen und beiderseitige anziehung zum thema wird. per chat, sms oder skype würde ich mich nicht darauf einlassen. ich finde es auch gut, dass man seine no-gos beim sex anspricht. hier können die differenzen doch sehr gravierend sein. und bevor ich mit einem mann das bett teile, will ich wissen wo seine grenzen sind oder ob er überhaupt welche hat, ebenso sollte er meine grenzen kennen, damit es für beide im bett nicht zu "netten" überraschungen kommt.....
 
G

Gast

  • #13
Bei echtem Interesse an einer Beziehung ergibt sich das alles von selbst und ist nicht nötig, thematisiert zu werden, schon gar nicht zu so einem frühen Zeitpunkt. Ein absolutes Nogo! Solche Männer klicke ich getrost in die Ablage P.
w
 
G

Gast

  • #14
Das mache ich auch so wie Gast 2. Solche Fragen beantworte ich nicht mehr in einem so frühen Stadium! Solche Männer suchen meist nur eine Affaire! Ich hatte mal einen getroffen, der hatte mich beim ersten Treffen danach ausgefragt. Wollte das Thema nicht abschliessen! Obwohl ich ihm klar machte, dass ich darüber noch nicht reden möchte!
w35
 
G

Gast

  • #15
Ach du meine Güte, sowas geht gar nicht! Das Reden über sexuelle Phantasien gehört in eine Partnerschaft, nicht vor eine!

M
 
G

Gast

  • #16
Ein Mann, der zu früh mit Sexphantasien etc. anfängt, wird natürlich sofort und gnadenlos aussortiert. Ich lehne es grundsätzlich ab, mich mit ihnen sehen zu lassen.
Diese ablehnende Haltung diesen offensichtlichen Affärensuchern und Sexbesessenen gegenüber hat nichts mit Prüderie oder sexueller Phantasielosigkeit zu tun. Es ist ein gesunder Selbstschutz.

Welche Frau will einen solchen geschmacklosen, stilbefreiten, dummen und schlechterzogenen Typen schon um sich haben? Den überlasse ich gerne den anderen, die sich dann getrost mit ihm abmühen können. Vernünftige und guterzogene Männer mit Stil verhalten sich anders und würden nicht im Traum daran denken, eine Frau, mit derartigen Unverschämtheiten (denn es sind zum frühen Zeitpunkt nichts anderes als Frechheiten, es besteht noch gar kein Vertrauensverhältnis, keine Bindung) zu belästigen.
 
G

Gast

  • #17
Ein Mann, der zu früh mit Sexphantasien etc. anfängt, wird natürlich sofort und gnadenlos aussortiert. Ich lehne es grundsätzlich ab, mich mit ihnen sehen zu lassen.
Diese ablehnende Haltung diesen offensichtlichen Affärensuchern und Sexbesessenen gegenüber hat nichts mit Prüderie oder sexueller Phantasielosigkeit zu tun. Es ist ein gesunder Selbstschutz.

Welche Frau will einen solchen geschmacklosen, stilbefreiten, dummen und schlechterzogenen Typen schon um sich haben? Den überlasse ich gerne den anderen, die sich dann getrost mit ihm abmühen können. Vernünftige und guterzogene Männer mit Stil verhalten sich anders und würden nicht im Traum daran denken, eine Frau, mit derartigen Unverschämtheiten (denn es sind zum frühen Zeitpunkt nichts anderes als Frechheiten, es besteht noch gar kein Vertrauensverhältnis, keine Bindung) zu belästigen.


Ich kann nur von de Altersgruppe sprechen, in der ich mich meist bewege, also in etwa 25-45, von der Generation meiner Eltern kenne ich das auch anders, aber das muss ja nicht Maßstab sein:

Es geht doch nicht darum, das Thema beim 1. Date erschöpfend zu behandeln, aber meiner Erfahrung nach kann Man(n) sehr wohl, wenn das Gespräch einen Flirtcharakter hat, durch ein paar freche, aber nicht zu direkte Fragen einiges herausbekommen, ich weiß echt nicht, in welcher Welt du/ihr lebt, aber das hat rein gar nichts mit schlecht erzogen oder sexbesessen etc.zu tun. Ich muss auch sagen, ich bin heilfroh, da so locker mit umgehen zu können, mein Vater z.B. kam aus einem altmodischen Elternhaus, wo man über Sex erst garnicht reden durfte, er konnte das nie richtig ablegen. ich bekam das mit ab und musste mich erst davon befreien.

Was meine Vorlieben angeht, würde ich mich sogar als ziemlich normal einstufen, das merke ich dann auch öfter mal daran, dass Frauen da viel weiter wollen als ich, wie die äußerlich nicht besonders auffallende Frau Doktor, die mich mit ihrem Umschnallbaren Gummiteil beglücken wollte usw.

Und wenn ich noch was hinzufügen darf, ich hab auch erlebt, dass Frauen es cool fanden, wenn man solche Dinge direkt, ohne großes Drumherum ansprach. Der Ton macht wie immer die Musik.

Schön, dass nicht alle Menschen gleich sind!. Jemanden als Dumm zu bezeichnen, weil sie da etwas anders sind, finde ich allerdings ganz schön anmaßend.
 
G

Gast

  • #18
Ich glaube, dass ein Mann (oder auch eine Frau), die so etwas gleich beim ersten Date anspricht tatsächlich eher auf Sex als auf eine Beziehung aus ist... Es sei denn man unterhält sich beim ersten Date stundenlang und vergisst die Zeit und es ergibt sich dieses gewisse etwas... Kurzum, das "Fremder im Zug" Phänomen, dem man auch mal das ganze Leben erzählen kann, ohne dessen Namen zu kennen und man steigt dann aus und sieht sich nie wieder. Aber ich glaube, dass wenn jemand das nach kurzer Zeit anspricht (mal in Zahlen ausgedrücht... 30 Minuten oder so), dann ist das ein Ziechen für primär sexuelles Interesse. (Ob das schlimm ist oder gut, sei dahingestellt).
 
G

Gast

  • #19
Ich denke mit 42 sollte man schon direkt über so was reden können.
Mit 42 möchte ich nicht mehr in 6 Monate "rausfinden" ob sie sexuell ähnliche Vorstellungen
wie ich hat. Wenn die Vorstellungen nicht zusammenpassen, dann möchte ich die Beziehung gar nicht mehr weiter vertiefen.

Viele Männer haben Ehen hinter sicht, wo es sexuell wirklich nicht gepaßt hat - deshalb sind die Vorstellungen wichtig.

Die Frage hat keinerlei Bedeutung in Richtung "Entwicklung" der neuen Beziehung.

m42
 
  • #20
Irgendwie mutet die Diskussion hier seltsam an. Was für sexuelle Vorlieben muss ich denn vorher theoretisch herausfinden? Bisher sind mir nur ganz normale Männer untergekommen. Und natürlich gibt es auch unter den "normalen" Unterschiede. Aber das kann man herausfinden, später.
Aber abchecken? Abchecken ist doch nur wichtig, wenn jemand gar keinen Sex mag oder auf irgendeinen Fetisch steht. Und das ist selten.
Gegen sprachliche Spielereien, die sich vorab ergeben, hätte ich nichts.
 
G

Gast

  • #21
Tja, es gibt ja auch Herren, die schon im Profil stehen haben, daß sie Sex mögen und ihn so-und-so oft in der Woche erwarten.... tolle Elite!

Wenn ein Mann das im persönlichen Gespräch thematisiert, ist es für mich eindeutig ein Zeichen von fehlendem Feingefühl, sexueller Frustration in der Vergangenheit, kurz gesagt: penetrant, unmöglich, unhöflich, unpassend, frech.

Auch gibt es keinerlei Grund oder Vorteil, dies zu einem frühen Zeitpunkt zu besprechen, außer der Mann hat vom Mainstream abweichende Vorstellungen und möchte dies bei einem solchen Gespräch thematisieren. Hat er so etwas geäußert? Oder auch von seinen Vorstellungen erzählt?

Es ist so absurd, so etwas sofort gefragt zu werden, daß ich einfach nur den Abflug machen würde. Wichtig finde ich jedoch auch, den jeweiligen Herren wissen zu lassen, warum man geht. Es muß Dir keineswegs unangenehm sein, wenn Du darauf hinweist, daß es ganz gezielte Portale für Körperlichkeiten gibt und er sich da offensichtlich vertan hat und vergessen hat, wo Ihr Euch kennengelernt habt.

Laß Dir so etwas nicht bieten, es gibt Grenzen! Viel Glück mit den normalen Kandidaten!
 
G

Gast

  • #23
Was für ein jämmerlicher Typ..
ich(w/38) habe ja einen gelegentlich furchtbaren Humor... So einer ist mir auch mal untergekommen und ich habe mich dann nach der ersten Schrecksekunde ganz begeistert über seine "Offenheit" gegeben. Meine vermeintlichen Sexfantasien habe ich dann aufgezählt: Sex mit mindestens 10 jungen Männern und er sieht zu, Bi-Sex mit zweitem Mann oder er wird von mir mit einem Strap-on beglückt . Er wurde erst blass, dann rot und das Date war schnell beendet ;))
 
G

Gast

  • #24
@22: Lach! Der Humor gefällt mir. Bleibt nur noch die Frage, ob Du auch wirklich offen und ehrlich mit Deinen Phantasien warst!? ;-) Das wäre vor allem dann interessant, wenn er nicht gegangen wäre. Da gibt es dann zwei Möglichkeiten. 1. Du warst ehrlich und ihr passt zusammen und es war gut, darüber zu sprechen, 2. Du warst unehrlich und hast ihn noch mehr von Dir begeistert und wirst ihn schwieriger los! ;-) Also kann es auch andersherum in die Hose gehen.
 
G

Gast

  • #25
Ich bin eine Berufstätige Frau und habe weder Lust noch Zeit mit potentiellen Partnern NICHT ziemlich bald mal über sexuelle Vorstellungen zu reden. Was nützt es sich in einen Mann zu verlieben und dann nach Wochen kommt die Enttäuschung wenn er z.b ein egoistischer, unsensibler Grobmotoriker ist. Life is too Short!