• #1

Ausgefragt und dann weg! Ist das normal?

Hallo,

in der SB hat mich ein Mann angeschrieben, ohne Foto zunächst, was er dann mir per Mail sendete.

Er fragte mich ein bisschen aus, wobei ich auch erzählte, wo ich immer mit dem Hund spazieren gehe. Er meinte daraufhin, dass er dort wohl auch öfters sei und mich wohl schon gesehen hatte. Wollte dann genau wissen, was ich für einen Hund habe, was ich merkwürdig fand, wenn er mich doch schon gesehen hat ? Ich verweigerte ihm die Antwort, weil ich mich nicht ausspionieren und beobachten lassen wollte.

Andermal sagte er, dass er extra da war... da war ich aber nicht da. Fand ich auch dämlich, weil ... warum sagt er nicht vorher Bescheid oder verabredet sich ordentlich mit mir ?

Allzu ernst nahm ich das ganze nicht, hätte ihn mir mal angeguckt und dann hätte man ja weitersehen können.

Nun schlug er vor, doch endlich mal Nägel mit Köpfen machen zu wollen, wo ich nichts dagegen hatte. Er wollte mir heute schreiben, wann und wo.

Als ich nun heute auf mein Profil schaute, war dort eine Nachricht von ihm, dass er noch nicht bereit sei für etwas neues, die Trennung noch nicht verwunden hätte. (Er zog in der Vergangenheit ganz schön über seine Ex her, die Scheidung ging angeblich von ihm aus). Fand ich nicht so tragisch, es hat halt nicht jeder so ein enspanntes Verhältnis zu seinem Ex wie ich.

Sein Profil war gelöscht.

Ist euch sowas auch schonmal passiert? Gibt es wirklich Männer, die kurz vor einem unverbindlichen Treffen einen so krassen Rückzieher machen ? Ich wollte ihn ja nicht heiraten o.ä., hab da auch nie irgendwelche Andeutungen gemacht..

Würdet ihr das glauben oder darf ich eher davon ausgehen, dass mich da jemand mit einem Fakeprofil ausgehorcht hat, der mich kennt ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ist euch sowas auch schonmal passiert? Gibt es wirklich Männer, die kurz vor einem unverbindlichen Treffen einen so krassen Rückzieher machen ? Ich wollte ihn ja nicht heiraten o.ä., hab da auch nie irgendwelche Andeutungen gemacht..
Klar, das sind diese typischen unschlüssigen, meist aus langen Beziehungen kommend. Wagen die sich mal ins Internet um Frauen zu finden, hadern sie mit allem. Für meine Begriffe, bei ersten Anzeichen, bei so einer Konversation, Finger weg! Bei so einer unsicheren Anbahnung, ist jede Minute Lebenszeit zu schade!
 
  • #3
Plötzlich "verschwinden" (z.B. Profil löschen) und keine andere Kontaktaufnahme möglich: Ich vermute, dass da Jemand einen Seitensprung machen wollte, aber dann sein Vorhaben aufgab.
(Selber mit einer Frau erlebt, via Singlebörse)

Also dieser Mann in Wirklichkeit gar nicht getrennt/geschieden ist ?

Seine Ausfragerei diente vielleicht dazu, um sicher zu gehen, dass er nicht auf eine Bekannte stösst, die vielleicht auch seine Frau kennt ? Dann würde sein geplanter Seitensprung auffliegen.

Seine Sprüche mit: Er würde auch dort entlang gehen = Angeberei und Anbiederei. Oder mit -er war extra da- wäre für mich aber noch extremer. Wie will man was erwarten, obwohl nichts vereinbart wurde ? Das ist unlogisch, und kann nicht funktionieren.
Vielleicht wollte er die FS -Joggerin- heimlich beobachten, um sicher zu gehen, dass es nicht doch eine Bekannte ist ?

Also ich schätze: Seitensprung. Und ihn als Anfänger darin.

(m,53)
 
  • #4
Ich vermute, dass das einfach ein kleiner Spinner war oder aber, er wollte Dich etwas verunsichern. Mir käme so eine Ausfragerei (aber selbst von sich nichts preisgeben) auch komisch vor. Er hat ja nun sein Profil gelöscht, versuche, einfach nicht weiter drüber nachdenken. Deine Vermutung, es könnte sich um ein Fakeprofil handeln, das Dich ausspionieren wollte, könnte stimmen. Deine Vorsicht, nicht viel von Dir zu erzählen, war berechtigt.
 
  • #5
Hallo FS,
hm das hört sich schon ein wenig schräg an. Ich würde nicht gleich denken, dass er ein Fake war, ich würde wirklich eher auf "ein bisschen die Zehen ins Wasser halten und sich dann angesichts der Feuchtigkeit erschreckt zurückziehen" tippen. Vielleicht hat ihm der Gedanke, dass er wieder etwas Neues beginnt, zunächst gereizt, aber dann hat er sich doch nicht mehr überwinden können? Versuch, das nicht zu persönlich zu nehmen, immerhin war er ehrlich und offen, das ist doch schon mal etwas wert!
 
  • #6
Sag einen Mann vor dem Treffen nie deinen vollen Namen oder Adresse, gib ihm keine Festnetznummer und sage ihm nicht, wo du arbeitest oder regelmäßig hingehst, Sport oder Club.

Es könnte lästig oder sogar gefährlich werden, wenn er dich dann stalkt.
Sei froh, dass er das nicht tut, sondern dich nur nicht treffen will.
Ja vielleicht war er ein fake oder aber du hast ihm nicht gefallen und er macht sich jetzt wortlos vom Acker.

Dass er wissen wollte, was für einen Hund du hast, könnte daran liegen, dass er sich nicht sicher war, ob er wirklich dich gesehen hat und er wollte es mit dieser Information verifizieren.

Achtung, hier kommt eine Anekdote.
Vor vielen Jahren rief mich mal ein junger Mann zuhause an, er hatte sich verwählt. Er legte auf und drückte dann gleich auf die Wahlwiederholung. Wir telefonierten dann länger und dann öfter und es war wirklich sehr nett.
Ich war damals Studentin und jobbte in einem Laden. Ich erzählte ihm das ( dumm von mir ).
Eines Tages kam er rein. Meine Kollegin sprach ihn an ( kann ich Ihnen helfen ? ) und er sagte nichts. Schüttelte den Kopf und sie und ich fragten noch mehr, aber er sagte nichts.
War merkwürdig.
Er ging raus und da dämmerte es mir. Ich lief und rief hinter ihm her und er rannte wirklich die Straße runter.
Hab ihm wohl nicht gefallen :-(
Danach rief er nicht mehr an :)

w 48
 
G

Ga_ui

  • #7
Ja, ist normal, gibt es sehr oft und im Zweifelsfall kann das auch ein Verbrecher sein! Du weißt doch absolut nicht, was die Leute im Internet wollen. Ich bin sehr viel im Internet aktiv und da lerne ich echt alle zwei Tage gefühlte Psychos kennen, die ganz schön einen Knacks weg haben und die man privat gewiss nicht kennen muss/sollte!

In der Regel sind das größtenteils aber nur "Schisser". Wollen ihr Foto nicht zeigen, aber machen sich an die hübschesten Frauen ran, weil sie sich Chancen erhoffen (?). Ja ne, is klar! Irgendwas wollen die halt von dir.

Meine Empfehlung: mit gar niemanden im Internet reden, der kein Bild zeigt, aus Selbstschutz.
Die verschwinden einfach, weil sie es können im Schutze ihrer Anonymität!
 
  • #8
Danke für eure Antworten.

Ich dachte eigentlich, dass ich schon recht vorsichtig bin. Meine Adresse und genaue Arbeitsstelle sag ich niemanden, den ich nicht bisschen besser kenne und ähnliche Daten bekomme.

Auch achte ich darauf, nicht die gleichen Fotos wie in Facebook zu haben. Mit ein bisschen suchen könnte man mich dann dort aber doch finden...

Aber ein bisschen was muss man seinem Gegenüber ja auch über sich erzählen ?

Bislang hatte ich Glück, ich hatte noch nie Probleme mit Stalkern, oder ich hab sie nicht bemerkt ;) oder es liegt daran, dass ich allgemein ziemlich unmissverständlich klarmache, was ich will und was nicht.

Es gibt mir aber auch wieder zu denken, was man überhaupt über sich erzählt....