• #31
Ihr beiden Hübschen passt nicht zusammen. Das war ein paar Jahre ganz nett, aber ihr seid beide noch jung, ihr habt es probiert, sie will im Dorf Kinder kriegen, du willst ein Auslandsjahr machen und schauen wohin der Wind dich weht, was ich sehr gut finde, also trenn dich und bitte, bitte vergiß niemals zu verhüten. Sonst hast du bald das Elend am Leib und willst das nicht. Das wäre für alle Beteiligten ganz schön übel. Als ich Anfang 30 gedatet habe fand ich nur Männer, die meinten, sie wollten Familie. Ich hab mir an den Kopf gelangt, ich hatte ein Kind, eine Firma, nen Haufen Arbeit und so einige vor, da kriege ich doch nicht nochmal ein Kind. Hat keiner verstanden, macht aber nix, ich bin jetzt hier und bin zufrieden. Lange Rede, kurzer Sinn, trenn dich.
 
  • #32
Ganz typisch Frau! Dieser Meinung kann ich mich mit meinen Erfahrungen nicht anschließen, eine solche Beziehung wird langfristig zu Ende gehen und die Frau wird alleinerziehend werden, weil die Interessen von anfang an nicht ausgeglichen sind!
Es geht nicht darum, egoistisch Interessen durchzusetzen, sondern als Frau klar und zügig dem Mann zu signalisieren, was sie will und in einer Beziehung erwartet. Der Mann kann ewig rumeiern, diese Zeit hat Frau nicht.
 
  • #33
Viele Leute sagen auch: Alle guten Männer sind bis 25 weg. Ich kenne gute Männer die mit 27, 33 noch die Partnerin gefunden haben. Und diese Männer sind weiss Gott besser als die allermeisten anderen Männern. Ehrlich, sportlich, gross, authentisch etc.
Männer finden fast immer eine Frau, das ist nicht das Problem, die guten sowieso.
Was deine Freundin angeht - nicht jede Frau will und soll Kinder bekommen, darum geht es nicht, sondern um Frauen, die definitiv wissen, dass sie bald Familie wollen. Selbstverständlich kann man in jedem Alter einen Partner finden, aber ab 30 ist es für eine Frsu eben nicht mehr so einfach, da in diesem Alter nicht so viele Singlemänner gibt bzw. welche, die Partnerschaft wollen, weil die, die wollen, die finden sie auch. Ausserdem sinkt die Wahrscheinlichkeit für eine Frau, schwanger zu werden mit jedem Jahr, heutzutage immer mehr, da durch jahrelangen Einsatz durch Pille der Hormonhaushalt durcheinander kommt und der Körper sich erst mal erholen muss. Es ist auch kein Geheimnis, dass die Spermienqualität bei heutigen Männern permanent sinkt und es heute viel mehr jüngere Paare gibt, die unter Fertilität leiden.
Der Vorteil von jungen Müttern auch ist, dass sie die Schwangerschaft relativ locker wegstecken, sich schneller erholen und spätestens ab Mitte 30 sind die Kinder aus dem gröbsten raus. Wenn die Beziehung scheitert, haben nicht viele Männer Lust auf eine 45-jährige Frau mit einem 8-jährigen Kind, sondern wollen es langsam ruhiger haben. Umgekehrt ist es übrigens genauso. Arbeiten kann man noch lebenslang, für Kinder gibt es leider nur zeitlich begrenzte Lücke.
 
  • #34
Dieser Meinung kann ich mich mit meinen Erfahrungen nicht anschließen, eine solche Beziehung wird langfristig zu Ende gehen und die Frau wird alleinerziehend werden
Vielleicht ist ihr das lieber als garkein Kind - besonders wenn er als Akademiker finanziell leistungsfähig ist und sie in ihrem Heimatdorf familiäre Unterstützung hat.

weil die Interessen von anfang an nicht ausgeglichen sind!
Nicht nur das: er weiß sogar, dass er mit dieser Frau höchstwahrscheinlich keine Kinder haben will. Warum also bleibt er in seiner Lebensunzufriedenheit in so ziemlich allen belangen bei ihr hängen, hat miesen, ängstlichen Sex und riskiert zum Vater gemacht zu werden?

Du sagst zwar nicht ja zu ihren Vorstellungen, aber auch nicht nein. Unter „nicht so weit sein“ würde ich verstehen, dass du es dir grundsätzlich in einigen Jahren vorstellen kannst.
Er ist aber so weit zu wissen, was an der Frau alles nicht passt, sodass eventuell vielleicht mit einer anderen Frau sein wird.

Riskiere jetzt keinen Verhütungsunfall und lass dir dein Leben in dieser Beziehung ruinieren
Er ruiniert sich sein Leben selber, weil er genau weiß was alles nicht passt und keine Zukunft hat, aber trotzdem sich zusammenphantasiert sie wären glücklich und weitermacht.

Genauso ist es im Job: seit 2 Jahren unzufrieden ohne was zu ändern. Er ist einfach kein Macher - weiß man, wenn man in der eigenen Familie sieht, wie fix und auch kurzfristig junge Leute mit guter Ausbildung bei Unzufriedenheit wechseln und sich dabei beruflich noch verbessern.

So fies und falsch können leider so manche Frauen sein!
Er ist genauso fies, weil er ihr nicht sagt was los ist bei ihm und einfach so weitermacht. Wer selber fies ist, muss damit leben, dass mit ihm auch fies umgegangen wird. Ist sogar verdient.

Denkt ihr, dass viele Leute sagen, sie sind glücklich, obwohl sie das nicht sind? So wie der FS? Warum denkt ihr, reden die Leute erstmals so?
Weil aus den dazu stehen eine Handlung folgen müsste. Der FS ist aber kein Macher, sondern das Gegenteil: schlechte Beziehung jenseits der Alltagsbewältigung, mieser Job, will ins Ausland und ist immer noch nicht da - immer nur labern, unzufrieden sein, statt machen und riskieren zu sehen "ups, die großen Träume, das kann ich ja alles garnicht, bin garnicht der Typ dafür".
Er ist wohl nicht manns genug, um das Bild von sich ertragen zu können, was er zu sehen bekommt.
 
  • #35
Ich habe eine Frage an das Forum:
Warum schreibt FS dass er verliebt ist und es harmonisch ist? Im nächsten Abschnitt steht, dass er sich schon Kinder wünscht, aber nicht weiss ob sie die richtige Frau für das ist. Zudem sagt er noch, dass sie an ihm klammert und abhängig ist und andere Vorstellung hat.
Es ist offensichtlich, dass FS nicht glücklich ist.
Er redet sich das nach außen hin nur schön, wie das viele tun, er ist nicht verliebt, nicht glücklich!
Frage ans Forum: Denkt ihr, dass viele Leute sagen, sie sind glücklich, obwohl sie das nicht sind? So wie der FS? Warum denkt ihr, reden die Leute erstmals so? Selbstschutz? Nicht wahrhaben wollen, dass die Realität anders ist? Ist es schmerzhaft, wenn man schreibt oder ausspricht, dass es nicht passt?
Das machen sehr viele Leute leider so, sie reden es sich nur schön, im Innern wissen sie genau, dass das nicht so ist, die Menschen reden so, weil sie die Wahrheit und die Realität nicht ertragen und somit nicht hören wollen, lieber verdrängen und schön reden, unter den Tisch kehren, das haben sie so beigebracht bekommen von den Vorbilder, nix dazu gelernt, wurde so schon sehr früh gelernt! Das lesen wir auch hier im Forum doch ständig und beständig! 😎
Habe viele Männer angetroffen, die fremdgehen wollten. Sie sagten oft, sie sind glücklich und alles ist harmonisch. Wenn ich diesen Thread hier lese, habe ich den Eindruck, dass das einfach eine Standardantwort ist und man doch nicht so glücklich ist.
So ist das nunmal, exakt auf den Punkt gebracht!
Die Ursache dafür ist, diese Menschen sind mit sich selber unzufrieden und unglücklich und übertragen das! Suchen andere als Schuldige für dieses Missgeschick!
So abwertend wie Du über deine Freundin sprichst, hoffe ich, dass du ins Ausland gehst.
Du hast die Entscheidung eh schon längst getroffen und brauchst hier eine Bestätigung.
Sie wird traurig sein, aber es ist das beste, was ihr passieren könnte, wenn Du weg bist
So ist das!
Dein Ernst? Das ist fast schon kriminell. Der Mann wurde wohl nicht zum Sex gezwungen, trotzdem ist es eine krasse Aktion
So gibt es viele Tricks, die angewendet werden, um das eigene Ego zu befriedigen!
Naja, hier geht ja fast jedes Thema los mit
"ich habe meinen Traummann kennengelernt!... Er hat eine Frau und fünf Kinder/meldet sich nie/ist aggressiv"
oder
"Ich bin sehr glücklich mit meiner Frau, aber wir haben seit einem Jahr keinen Sex mehr und ich bin in die Sekretärin verknallt"
^^
Alles große und schwere Defizite in der eigenen Persönlichkeit!
 
  • #36
Ich weiß nicht, woher das kommt. Die Ironie muss den Leuten beim Schreiben ja eigentlich aufgehen...
Oder etwas ernster: Man kann ja zufrieden sein mit dem Alltag, wenn man sich nicht streitet oder so, und trotzdem fehlt irgendwas. Das wird es wohl bei langen Beziehungen häufiger sein. Dann schwankt man zwischen dem, was einen stört, und dem, was man ja als positives schätzt.
Das sind alles Ausreden, die Wahrheit ist, die Menschen sind mit sich selber unzufrieden, unglücklich, leben nicht in der Mitte, mit sich selbst, haben nie dafür etwas getan, sondern diesbezüglich sich stets vernachlässigt!

Setz dich noch heute Abend mit ihr hin und sage ihr, daß du ins Ausland gehen wirst. Überwinde deine Angst und deine Zweifel. Feigheit gilt nicht. Wenn du das nicht tust, zerstörst du zwei Leben, ihres und deines und eines Tages werdet ihr euch hassen, weil keiner von euch beiden bekommen hat, was er sich ersehnt hat. Deine Freundin wird furchtbar weinen und dich anflehen, bei ihr zu bleiben und auf deine Wünsche zu verzichten. Du aber würdest ihr dein Zaudern für den Rest deines Lebens vorwerfen. Dich erwartet ein stinklangweiliges Leben ohne Höhepunkte und ohne Leidenschaft, wenn du nicht gehst.
Warum immer wieder versuchen Schlupflöcher zu finden, um ja nicht aufrichtig und nicht authentisch sein zu müssen/wolken, da sind ganz schlimme fremde Konditionierungen am Werk! Punkt!
Zitat von FS:
"ob es wirklich mit dieser Frau sein soll, weiß ich nicht"
Da ist doch alles gesagt und das nach 4 Jahren, von Liebe absolut keine Spur!
Daher lautet die aufrichtige und authentische Ansage:
Wir sind in ganz wichtigen Bereichen nicht kompatibel, auch fehlt es an Liebe, deshalb werde ich die Beziehung hiermit beenden und werde erstmal ein Jahr ins Ausland gehen! Punkt!
Ist das Ausland das erste und falsche Argument, so könnte sie sagen, okay ich warte, bis du wieder kommst, das will er ja gar nicht!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Vielleicht ist ihr das lieber als garkein Kind - besonders wenn er als Akademiker finanziell leistungsfähig ist und sie in ihrem Heimatdorf familiäre Unterstützung hat.
Wenn das so wäre, so wäre das eine fiese und unaufrichtige Geisteshaltung, ihn nur als Samenspender zu benutzen!
Es ist immer wieder diesselbe Sch, wenn Menschen miteinander ein falsches Spiel betreiben!
Nicht nur das: er weiß sogar, dass er mit dieser Frau höchstwahrscheinlich keine Kinder haben will. Warum also bleibt er in seiner Lebensunzufriedenheit in so ziemlich allen belangen bei ihr hängen, hat miesen, ängstlichen Sex und riskiert zum Vater gemacht zu werden?
Ist so!
Er ist genauso fies, weil er ihr nicht sagt was los ist bei ihm und einfach so weitermacht. Wer selber fies ist, muss damit leben, dass mit ihm auch fies umgegangen wird. Ist sogar verdient.
Stimme zu, ohne Einschränkung!
 
  • #38
Du musst ihn die Wahrheit sagen. Sag ihr, dass sie nicht die Frau ist, mit der du eine Ehe eingehen willst. Das macht es ihr leichter, darüber hinweg zu kommen und sich zeitnah nach einem anderen Mann umzusehen. Jetzt in diesem Alter hat sie noch alle Chancen, später ist das viel schwieriger.
Gleichzeitig solltest du ab sofort den Sex einstellen. Erstens ist es hochgradig unfair, noch mit ihr Sex zu haben, obwohl du weisst, dass es keine Zukunft hat und sie sich aber eine Heirat mit dir und Kinder wünscht. Über das Risiko, dass sie doch noch schnell schwanger wird, um bei deinem Zögern und Hinhalten "etwas nachzuhelfen", ist ja schon oben geschrieben worden.
Ihr steht an unterschiedlichen Punkten im Leben. Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb du auf ihre Wünsche so abwertend schaust. Nur weil du sie nicht willst, sind ihre Wünsche und Lebensvorstellungen doch nicht schlecht.
Du möchtest jetzt erst einmal Auslandserfahrung sammeln. So reif kommst du auch nicht rüber. Warum hast du das nicht bereits in deinem Studium getan? Bleibt dir der Job überhaupt erhalten, wenn du zurück kehrst? So fest auf beiden Beinen im Leben stehst du überhaupt nicht.
Ok, ihr passt da nicht zusammen, besonders in dem Punkt Weltoffenheit. Das ist eine Bremse.
In einer Beziehung macht man aber so etwas normalerweise zusammen, d.h. wenn sie eine andere wäre, würdest du sie als deine Ehefrau mit ins Ausland nehmen wollen.
Warum sollte sie denn auf dich warten? Beende die Sache jetzt und sei ehrlich mit den Gründen. Dann kannst du im Anschluss machen, was du willst. Ausland oder nicht.
Du hättest ihr es schon längst sagen müssen, dass du keine Ehe und Kinder mit ihr willst, als das Thema Heiratsantrag aufgekommen ist. Wie hattest du dir das denn gedacht? Warm wechseln wenn dir eine andere über den Weg läuft?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #39
Wenn das so wäre, so wäre das eine fiese und unaufrichtige Geisteshaltung, ihn nur als Samenspender zu benutzen!
Es ist immer wieder diesselbe Sch, wenn Menschen miteinander ein falsches Spiel betreiben!
Die Freundin der FS hat ihren Wunsch nach einer Familie ganz klar kommuniziert. Das ist ihr Recht. Hat er andere Vorstellungen, soll er dies auch kommunizieren. Das macht er nicht.
Also wer veräppelt hier wen? Sie sind seit einigen Jahren zusammen, sie äußert ihren berechtigen Wunsch nach einer Familie. Wenn sie jetzt schwanger werden würde, wäre es einzig und alleine "Seine Schuld", dass er nicht ins Ausland kann, denn sie hat es deutlich vermittelt, eine Familie mit ihm gründen zu wollen.
 
  • #40
Ich möchte noch hinzufügen, dass ich an deiner Stelle auch - wenn du dich nicht gleich trennst - die Verhütung übernehmen MUSST, um sicherzugehen. Sie hat deutlich gesagt, sie will Kinder. Es wäre also kein krasses Reinlegen, auch wenn ich es nicht okay finde auf diesem Weg, wenn sie einfach die Verhütung weglässt. Ich finde es aber konsequent, dass der, der kein Kind will, dann auch verhütet, also dafür sorgt, dass es auch so bleibt. Der andere sieht dann auch deutlich, was der Partner wirklich will.
Ich gehe auch davon aus, dass du, lieber FS, ja nicht deutlich zu ihr gesagt hast, du willst mit IHR kein Kind, sonst hätte es sicher Drama (und Trennung) gegeben. Wahrscheinlich hast du ihr gesagt, du würdest dich noch nicht bereit fühlen, aber so getan, als ob du später gern mit ihr Familie hättest. Stimmt's? Dann könnte sie sich durchaus einreden/schönreden, dass du nur etwas Angst hast vor dem nächsten Schritt und sie es einfach drauf ankommen lässt. Denn die Aussage "ich möchte keine Familie mit DIR" und "ich möchte NOCH keine Familie im Moment" liegt Welten auseinander. Lässt man beim zweiten die Verhütung weg, ist es nicht okay, aber immerhin denkt man, der andere möchte grundsätzlich Kinder. Weiß man das erste, ist es viel krasser, trotzdem mit Absicht schwanger zu werden.
Du hast gelogen um die Bequemlichkeit der Beziehung für dich zu bewahren und kannst dann vielleicht auch erwarten, dass sie dich im Gegenzug auch etwas anlügt, um ihres durchzusetzen. Ich fände das nicht okay von ihr, aber sowas kommt oft vor und das wäre mir an deiner Stelle auch zu riskant.
Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb du auf ihre Wünsche so abwertend schaust. Nur weil du sie nicht willst, sind ihre Wünsche und Lebensvorstellungen doch nicht schlecht.
Dem stimme ich auch zu. Und das, obwohl ich da eher bei dir bin, gern im Ausland war und nicht früh heiraten und Kinder bekommen wollte. Das sind einfach verschiedene Lebensentwürfe, aber keiner davon ist besser als der andere. Bei dir klingt das schon bisschen so, als würdest du auf sie runterschauen.
 
  • #41
Du hättest ihr es schon längst sagen müssen, dass du keine Ehe und Kinder mit ihr willst, als das Thema Heiratsantrag aufgekommen ist. Wie hattest du dir das denn gedacht? Warm wechseln wenn dir eine andere über den Weg läuft?
Ja, warm wechseln ist halt das Üblichste und das EINFACHSTE, darum machen das so viele verpartnerte Frauen und Männer, die meisten Warmwechsler machen das im verborgenen und lügen, dass die Heide wackelt? Gerade in diesem Beziehungs - Bereich wird am meisten gelogen!
 
  • #42
Ich habe eine Frage an das Forum:

Warum schreibt FS dass er verliebt ist und es harmonisch ist? Im nächsten Abschnitt steht, dass er sich schon Kinder wünscht, aber nicht weiss ob sie die richtige Frau für das ist. Zudem sagt er noch, dass sie an ihm klammert und abhängig ist und andere Vorstellung hat.
Weil er das so empfindet. Die Beziehung läuft grundsätzlich gut und er ist so zufrieden. Ob es dann die richtige Frau für Kinder ist, ist ein anderes Thema.
 
  • #43
Ganz typisch Frau! Dieser Meinung kann ich mich mit meinen Erfahrungen nicht anschließen, eine solche Beziehung wird langfristig zu Ende gehen und die Frau wird alleinerziehend werden, weil die Interessen von anfang an nicht ausgeglichen sind!
Realwoman kann aber auch meinen, dass es richtig sei für solche Frauen auf Familie zu drängen extrem, damit der Typ sich bekennt und dann lieber sie noch weitersuchen lässt, indem er durch den Druck angetrieben, lieber gehe.
 
  • #44
Ja, warm wechseln ist halt das Üblichste und das EINFACHSTE, darum machen das so viele verpartnerte Frauen und Männer, die meisten Warmwechsler machen das im verborgenen und lügen, dass die Heide wackelt? Gerade in diesem Beziehungs - Bereich wird am meisten gelogen!
Ja...ich habe auch kaum Menschen kennengelernt, die nicht diesbezüglich belogen wurden.
Die sind alle gescheitert. Die Frauen AE's, hochgradig frustriert, die Männer ausgenommen wie Weihnachtsgänse.
So sind wir halt fast alle entstanden....
 
  • #45
Ich habe eine Frage an das Forum:

Warum schreibt FS dass er verliebt ist und es harmonisch ist? Im nächsten Abschnitt steht, dass er sich schon Kinder wünscht, aber nicht weiss ob sie die richtige Frau für das ist. Zudem sagt er noch, dass sie an ihm klammert und abhängig ist und andere Vorstellung hat.

Es ist offensichtlich, dass FS nicht glücklich ist.


Frage ans Forum: Denkt ihr, dass viele Leute sagen, sie sind glücklich, obwohl sie das nicht sind? So wie der FS? Warum denkt ihr, reden die Leute erstmals so? Selbstschutz? Nicht wahrhaben wollen, dass die Realität anders ist? Ist es schmerzhaft, wenn man schreibt oder ausspricht, dass es nicht passt?
Dein Frage würde ich so beantworten:

Im Internet ist alles ganz toll, die Leute sitzen mit dem Gourmetessen auf der Terasse von Wellnneshotel in den Weinbergen oder zeigen ihr toll dekoriertes 100 m2 Wohnzimmer mit Glasfront zum Garten, backen mit ihren Kindern vegane Muffins oder verrenken sich beim der Yogawoche am Stand .

In der realen Welt kennt man aber 10- 20 Familien die alle mehr oder weniger große Probleme haben, niemand ist perfekt und alle sind unglücklich. Die einen sind beziehungsunfähig, die anderen haben nie genug Geld oder es gibt Probleme mit den Kindern, einer hat ungesund gelebt und einen kaputten Körper oder kam mit 40 drauf dass die Berufswahl nicht so klug war ...

Angesichts dessen neigen Leute, denen es einigermaßen gut geht, dazu zu glauben sie wären glücklich.
 
  • #46
Wenn das so wäre, so wäre das eine fiese und unaufrichtige Geisteshaltung, ihn nur als Samenspender zu benutzen!
Es ist immer wieder diesselbe Sch, wenn Menschen miteinander ein falsches Spiel betreiben!

Moment. SIE sagt offen, dass sie Ehe, Kinder, Haus möchte!
ER ist derjenige, der sie hinhält, indem er herumeiert von wegen "jetzt noch nicht bereit, aber irgendwann später gern (aber nicht mit dir, das verrate ich dir aber nicht)". DAS ist richtig mies.

Er soll ihr reinen Wein einschenken und sich trennen, damit sie einen passenderen Mann finden kann. Denn DER ist es nicht.
 
  • #47
Gehe ins Ausland und beende diese Beziehung. Du bist nicht der erste, der mit Ende 20 an dieser Weggabelung steht.
Meinem Mann ging es damals genauso. Langjährige Beziehung, sie wollte den nächsten Schritt gehen, Heiraten und Kinder haben. Er fragte sich, ob das schon alles im Leben sei und fühlte sich noch nicht bereit.
Mein Mann ist zur Studienberatung, hat noch ein Jahr Schule gemacht um wieder reinzukommen und anschließend studiert (als Jugendlicher hatte er das Gymnasium abgebrochen). Als er fertig war, arbeitete er ein paar Jahre und ging dann für seine Firma für 1 1/2 Jahre als Ingenieur nach Shanghai.
Er hat sein Leben somit umgekrempelt und komplett neu noch einmal angefangen. Kennengelernt habe ich ihn, als er schon Ende 30 war. Gut für mich, schlecht für seine Ex, denn jetzt war er bereit, sich festzulegen und Kinder zu bekommen.

W36
 
Top