G

Gast

  • #1

Aussehen meiner Vorgängerinnen

Ich habe folgende Frage vor allem an die Leserinnen dieses Forums:

Seit einem halben Jahr habe ich einen Freund, den ich vor einer Woche noch attraktiv und begehrenswert hielt. Aber seitdem ich Fotos seiner letzten beiden Ex-Freundinnen gesehen habe, hat sich einiges in mir geändert und zwar aus dem Grund, dass die beiden Damen alles andere als hübsch sind.

Die meisten Frauen würden sich darüber freuen, dass ihre Vorgängerinnen unattraktiv sind, aber bei mir ist es nicht der Fall. Dabei geht es nicht darum, dass ich mich hübscher als die beiden Frauen finde. Ich finde sie allgemein betrachtet als nicht hübsch.

Jetzt erscheint mein Freund in meinen Augen alles andere als attraktiv.

Nun zu meiner Frage: Kann jemand meine Gefühle nachvollziehen?
 
G

Gast

  • #2
Hallo FS,
aus deiner Frage ist große Unsicherheit herauszulesen. Du traust deinen eigenen Wahrnehmungen nicht! Ein Mann ist für dich attraktiv, wenn das Umfeld, in diesem Fall die Ex-Freundinnen, dies bestätigen. Hübsche Ex-Freundinnen = attraktiver Mann. Ich schätze mal dass du noch recht jung bist!? Wenn DU den Mann attraktiv findest wird er wohl was an sich haben was dich anzieht. Das kann für eine andere Frau was anderes sein, aber ist das wichtig?
Wenn es dich beruhigt: Ich kann mich daran erinnern, dass es mir in jungen Jahren ähnlich erging. Mein Rat: Hör auf Dein Gefühl, auf Deine Wahrnehmung, auf nichts anderes kommt es an. Wenn Du Dich mit ihm wohlfühlst dann ist es richtig.
Alles Gute w 56
 
G

Gast

  • #3
Nein.
Wie alt bist du, 16? Du findest deinen Freund nun unattraktiv weil er vor dir keine heißen Bräute abgeschleppt hat? Dann würde ich vorschlagen, ab in den Club mit dir und lass dich von ein paar Machos aufreißen die jede Nacht einen anderen heißen Feger haben, das passt offenbar besser zu dir.
 
G

Gast

  • #4
Ich verstehe deine Frage nicht so ganz, ist es für dich jetzt so, das sein Marktwert in deinen Augen gesunken ist weil seine vorherigen Freundinnen (in deinen Augen) nicht hübsch genug waren ?!?

Attraktiv und unattraktiv ist relativ und liegt im Auge des Betrachters, was für den einen hübsch ist kann für den anderen potthässlich sein, das einzige was zählt ist, das dein Partner mit seiner auswahl zufrieden ist.

Tut mir leid das so schreiben zu müssen, aber du wirkst ziemlich oberflächlich.

w 27
 
G

Gast

  • #5
Das hört sich alles sehr oberflächlich an. Ich denke wenn Du an Deinem Freund außer diesen unwichtigen Dingen nichts anderes abgewinnen kannst, solltest Du Dir einen suchen, dessen Marktwert höher ist. Vielleicht einen der schon mit Promis oder Models zusammen war.
 
G

Gast

  • #6
Ich glaube, nein.

Du hast einen Freund, dem andere Werte als nur das Aussehen wichtig sind, das ist doch toll!
Wenn Männer nur auf solche Oberflächlichkeiten stehen, ist es doch auch nicht recht.
Wahrscheinlich mochte er an Deinen Vorgängerinnen andere Dinge? Frag ihn doch.

w, 44
 
G

Gast

  • #7
FS vielleicht verrennst dich in eine Schönheits-Hierarchie. Meine Vorgängerin (Ehefrau) war Model, keiner hat mich mit ihr verglichen, oder (öffentlich) gesagt, dass ich ihr optisch nicht das Wasser reichen könne - auch sie selbst nie! - aber toll fand ich das auch nicht. Mein Mann sah sowieso gut aus, der wurde nicht hässlicher, weil ihn seine Frau verlassen hat, ja, und er hat sich eine weniger gut aussehende Frau genommen, obwohl er die Auswahl hatte.

Ich würde mir eher Gedanken über die eigene intellektuelle Entwicklung machen, wirkliche Schönheit vergeht zwar auch im Alter nicht, aber eine "schöne Oma" zu sein reicht da halt nicht. Solche Prioritäten auf Äußerlichkeit zu setzten, könnte zu einer eingeschränkten Selbstwahrnehmung führen - wo gerade Persönlichkeitsentwicklung zum Leben dazu gehört. Aber was schreibe ich hier, da bist du bestimmt auch top!
 
G

Gast

  • #8
Ich kann das verstehen! Ging mir auch schon so, wenn ich mir meiner Gefühle noch nicht so sicher war. Ähnlich wie # 1 es beschreibt. Doch , man mag es schon irgendwie, wenn ein Mann "allgemein begehrt" ist, vielleicht beleidigt es auch etwas, mit weniger attraktiven auf eine Stufe gestellt zu werden.

Aber du kennst nichts über die Frauen außer das Aussehen, und Fotos sagen auch nicht alles aus.

Lass dich von so einem Gefühl nicht vereinnahmen, sondern berücksichtige, was du im hier und jetzt empfindest. Werde dir deiner eigenen Gefühle bewusst. Was willst du von der Beziehung, begehrst du ihn, das kannst du auch weiterhin ohne den Gedanken an die Ex-Freundinnen beantworten.

Übrigens kenne ich auch das umgekehrte Phänomen! Wenn ich in einen Mann total verliebt war, beurteilte ich seine Ex-Freundinnen als hübscher als diese vielleicht waren. Und wenn ein Fiesling eine andere Frau z. B. nach einer Trennung über mich stellte, sah ich diese auch als ganz toll und hübsch an (was ich natürlich nicht zugab), weil ich letztlich alles aus seinen Augen sah und beurteilte. Mit etwas Abstand zur Sache, musste ich mich dann doch sehr wundern, und ärgerte mich darüber, mich selbst so schlecht gemacht zu haben.

Die Wahrnehmung ist eine einzige Täuschung. Deshalb darf man sich nicht auf eine Wahrnehmung versteifen, die einem auch noch alles kaputt macht.
 
G

Gast

  • #9
Waren diese Frauen schlicht unattraktiv, aber vom Stil so wie du?
Oder schreckt dich eher der Stil ab, waren die einfach anders als du?
 
G

Gast

  • #10
Tja, liebe FS, ich habe genau das gegenteilige Problem...die drei Exfreundinnen meines (sehr attraktiven) Partners waren ohne Ausnahme vom Typ Sexbombe oder Model - ich hingegen bin bestenfalls Durchschnitt. Habe erfahren, dass alle drei IHN verlassen haben und dass er an jeder Trennung lange zu knabbern hatte. Da frage ich mich natürlich, wieso er sich nun ausgerechnet für mich entschieden hat...weil bei einer weniger attraktiven Frau weniger die Gefahr besteht, dass die ihm wegläuft?:-/

Ich liebe meinen Freund, aber diese kleine fiese Stimme im Hintergrund kann ich nicht ignorieren...
 
G

Gast

  • #11
Die meisten Frauen würden sich darüber freuen, dass ihre Vorgängerinnen unattraktiv sind
Inwiefern sollten sie sich darüber freuen? Wenn ein Mann eine "unattraktive" Frau eben deswegen verläßt, warum hat er dann überhaupt was mit ihr angefangen? Es spricht nicht für den Mann, finde ich.

Viel wahrscheinlicher ist aber doch, daß dem Mann offenbar andere Werte wichtiger sind. Woraus zu schlußfolgern wäre, daß die FS bei ihm nicht mit Aussehen punkten kann. Das gäbe mir als Mann zu denken, wenn ich es bemerkte.
 
G

Gast

  • #12
Wenn es dich beruhigt: Ich kann mich daran erinnern, dass es mir in jungen Jahren ähnlich erging. Mein Rat: Hör auf Dein Gefühl, auf Deine Wahrnehmung, auf nichts anderes kommt es an. Wenn Du Dich mit ihm wohlfühlst dann ist es richtig.
Alles Gute w 56
Diesen Ratschlag finde ich am hilfreichsten, auch, dass w56 sich nicht "über dich stellt" und erwähnt, dass es ihr früher ähnlich ging. Auch ich kenne dieses Gefühl, wobei es hier nicht das Äußere einer Vorgängerin betraf, sondern ihren Intellekt. Ich war einfach erstaunt, sogar etwas enttäuscht, dass er sich zu einer (in meinen Augen) etwas "schlichten" Frau hingezogen fühlte. Viel später, als ich sie dann kennenlernte, fand ich heraus, dass ich mich gründlich getäuscht hatte. Sie trug nur nicht alles (in diesem Fall) auf den Lippen, sie war blitzgescheit, unterhaltsam und ich konnte ihr nicht das Wasser reichen ...

Deine "wenig attraktiven" Vorgängerinnen haben vermutlich etwas, was sich erst auf den zweiten Blick offenbart. Was zwar dein Freund erkannt hat, du aber (noch) nicht. Wenn er dir gefällt, lass dich bloß nicht durch eine oberflächliche Betrachtung irritieren!! w
 
G

Gast

  • #13
Ja, diese merkwürdigen Gedankengänge habe ich meiner Jugend auch schon bemerkt. Man(n) wird attraktiv durch die Frau an seiner Seite, besonders auch für andere Frauen. Muss wohl am weiblichen Konkurrenzdenken liegen. Wenn ihn gar keine will (oder nur hässlche Tussen), will ich ihn auch nicht. Wenn ihn alle wollen, will ich ihn auch. Wir Männer ticken anders; Konkurrenz zieht uns nicht an, sondern schreckt uns ab.

Als Student hatte ich eine sehr gute (und hübsche) Freundin, mit der ich einige tolle Partynächte verbracht habe. Durch ihre Anwesenheit hatten die Mädels wesentlich mehr Interesse an mir, wie wenn ich alleine dort gewesen wäre. Und durch meine Anwesenheit hat sie viel weniger lästige dumme Anmachen von irgenwelchen Besoffenen gekriegt. Win-win-Situation. :)

Was kann ich Dir raten? Deine Reaktion ist kindisch und oberflächlich, wenn auch scheinbar normal. Glücklicher wirst Du, wenn Du Dir das abgewöhnst.
 
G

Gast

  • #14
so ne Schönheits-Hierarchie ist im Einzelfall nicht einfach, auch normale Durchschnittsfrauen können einen Mann richtig verrückt machen, vielleicht kommt die FS Insgesamt bei Männern gut oder besser als die Vorgängerinnen an, aber woher will sie so genau die Präferenzen Eines Mannes beurteilen, womöglich schätzt Ihr Partner die Situation ganz anders ein und sieht die jetzige Lage eher als persönliche " Verschlechterung " an M 49
 
G

Griet

  • #15
Schönheit ist ja immer eine subjektive Wahrnehmung.
Allerdings gilt wohl generell, dass man der Schönheit widerstehen kann, nicht aber dem Charme.

.. Und vielleicht hatten die Exfreundinnen deines Partners ja noch zusätzlich ganz besonders liebenswerte Eigenschaften. Die so häufig benannten, hoch gehobenen aber dann oft genug tief gehaltenen "inneren Werte".

So wenig ich mich mit meinen Vorgängerinnen vergleiche, so wünsche (erwarte?) ich mir auch, dass mein Partner im Bezug auf meine Verflossenen in sich ruht.
Mein Partner wird seine Gründe dafür haben, warum er dieses Mal mich wählte, und die Jahre davor die anderen.
- Wenn er, wie manch prominenter Vertreter (Bohlen, Becker, Hefner) bislang einen bestimmten Frauentyp hatte, mir diesen kundtut und ich dem so überhaupt nicht entspreche, hat er dafür hoffentlich eine plausible Erklärung.
- Wenn er bislang das Model für sein Ego brauchte, nun aber das "nette Mädchen von nebenan" bevorzugt. Resultierend aus vorausgegangenen Erfahrungen: bitte! .. Und von wem war noch mal die Aussage: "Was nützt mir die schönste Frau wenn es meine eigene ist?". - Da ist durchaus Wahres dran.
Liebe FS, begehre "deinen Mann" für seine Eigenschaften und sich, und nicht für seine dir vorausgehende Damenwahl.
Und wenn du die Bilder (Fotos der Exen) doch nicht ganz aus dem Kopf bekommst, dann denk daran, dass auch dich womöglich die ein oder andere Verflossene, bei einem plötzlichen Aufeinandertreffen noch verzaubern könnte. ;-)
 
G

Gast

  • #16
Wenn sich Dein Freund wahre Schönheiten ausgesucht hätte, wärest Du doch der eitlen Überzeugung auch in diese Liga zu gehören. Das er auf das Äußere wohl weniger Wert legt als vielleicht auf innere Werte kommt Dir dabei kaum in den Sinn.
 
G

Gast

  • #17
Glückwunsch, du machst gerade eine wichtig Erfahrung. Frauen schätzen die Attraktivität eines Mannes stark über den Schwarmeffekt ein. Zwei Männer mit identischer Attraktivität, werden von Frauen als unterschiedlich attraktiv wahrgenommen, nur durch die Frau an ihrer Seite. Das ist auch der Grund warum die "Besten" immer schon vergeben sind und im Falle von Prominenten durchhschnittlich aussehende Männer zu Sex-Symbolen hochstilisiert werden.

Du bist mit ihm zusammen, nicht mit seinen Ex-Freundinnen. Es zählt nur wie er aussieht und welche Persönlichkeit er hat. Das ist das was für dich in irgendeiner Art und Weise Beziehungsrelevant sein kann. Alles andere ist "dummes Mädchen" Gehabe.
 
G

Gast

  • #18
FS... hmmmm... also Gast 12 hat es sehr gut beschrieben!

Der Wert eines Mannes steigt bei einigen Frauen, wenn eine schöne Frau was von ihm will oder er mit einer sehr schönen Frau auftaucht! Ich finde es zwar unlogisch, auch als Frau, warum einige Frauen so ein Denken haben. Aber so ein Verhalten wie Deines ist sehr weit verbreitet.

Ganz eng davon gefolgt, je dicker das Auto desdo besser der Mann.

Ich bin mir nicht sicher, welcher Rat Dir bei der Entscheidung helfen könnte. Man kann Dein Verhalten auch etwas mit der lieben Evolution erklären.

Da Frauen nicht viel Kinder produzieren können, sind sie bei der Suche viel wählerischer, dabei verlassen sie sich nicht nur auf einen Aspekt. So wenn viele andere attraktive Frauen einen bestimmten Mann wollen, dann muss er was haben, was für die eigenen Kinder ein Vorteil ist. Statussymbol haben eine ähnliche Wirkung.

Da in Deinen Augen die Vorgängerin unattraktiv waren, sinkt für Dich auch sein Wert als Mann. Aber vielleicht hat sich Dein Freund ja auch verändert und sein Wert (wenn man das so nennen kann) ist jetzt wirklich höher.

Oder was netter wäre, ihm ist etwas anderes an einer Frau wichtiger! Ich sage da nur Lady Day.
 
G

Gast

  • #19
...je weniger "Langzeiterfahrung" in Sachen Partnerschaft vorzuweisen ist, desto mehr versucht der Mensch, seine Misserfolge zu erklären. Weil wir aber positive Wesen sind, die in der psychischen Selbsthygiene die eigenen guten Seiten herauskehren, werten wir sehr schnell die eigenen Vorteile gegen die Nachteile der anderen ab. So regen sich zierliche Männer über dickbäuchige Männer in glücklichen Beziehungen auf (...was will diese hübsche Frau mit so einem Bierbauch?...). Dass aber der besagte, beleibte Mann schöne Zähne hat, einen offenen lachenden Mund und insgesamt ein hübsches Gesicht, das sieht der zierliche, schmallippige unmuskulöse Mann mit den hängenden Mundwinkeln (die er nur hochzieht, wenn er weiß, dass er beobachtet wird) nicht.

Schön, dass Du Dich schöner als Deine Vorgängerinnen findest, aber das Gesamtbild eines vielleicht hübscheren Gesichtes Deinerseits wird sehr wahrscheinlich durch andere Dinge für ihn relativiert. Das kann Dein Gang, Deine Mimik sein, Dinge, die Du nur in einem Video von Dir in allen Lichtsituationen und Körperhaltungen ergründen kannst, eben Dinge, die Du nicht an Dir sehen kannst. Der Blick in den Spiegel gibt nur wenige Prozente dessen wieder, was Du bist, und das auch noch unter maximal günstig ausgeleuchtetem Gesicht und obendrein nicht im Profil.

Dass Dein Freund sich da im Regal mit Dir vergriffen hat, daran glaube ich nicht. Gleich und Gleich gesellt sich zu allermeist. Wenn sich ein halbes Jahr Beziehung durch so eine Sache erschüttern lässt, dann hast Du vielleicht auch die Chance mit ihm genutzt obwohl es nicht so ganz überzeugend war. Dies dann auch nur, weil Du eine durchschnittliche Frau bist.
Schau also lieber, was Du wirklich "günstiges" an Dir hast und nicht auf das, was die anderen nicht haben.
 
G

Gast

  • #20
Ich halte das von Dir beschriebene Phänomen auch nicht für außergewöhnlich. Bemerkenswert finde ich hingegen, dass Du offensichtlich erstaunt über Dein eigenes Verhalten bist. Brauchst Du aber nicht, ist ganz normal bei euch. Frauen stehen auf die dicke Kohle und den Status eines Mannes im sozialen Gefüge und suchen, ob nun bewusst oder unterbewusst, immer nach dem Alphatier. Deshalb beleuchten sie eben nicht nur den Mann an sich, sondern auch dessen Hintergründe.

Geile Exen = geiler Typ
Tolle Freunde = geiler Typ
Dicke Karre = geiler Typ
Dicke Kohle = geiler Typ

Normale Exen = minderwertiger Typ
Normale Freunde = minderwertiger Typ
Normales Auto = minderwertiger Typ
Normales Einkommen = minderwertiger Typ

Machen kannst Du dagegen vermutlich gar nichts, denn das liegt einfach in Deiner Natur.
 
G

Gast

  • #21
Ja ich kann Dich 100 % verstehen.
Eine Freundin sagte sogar mal zu mir, sieh Dir mal die Verflossenen an, bevor Du eine Beziehung mit einem Typen eingehst und sie hatte recht.

Ich bezeichne mich durchweg als sehr attraktive Frau, schlank, schwarzhaarig und sehr sportlich.
Ich stehe auf Männer die auch optische Ansprüche an Frauen stellen.

Ein Mann, der nimmt was er kriegen kann, wäre nie mein Fall.
Aber die meisten tun das. Wenn ich "ehemalige" Partner sehe was die jetzt an Freundinnen haben, oh Graus, Frauen, die aber auch sonst wohl keiner wollte, eben Notlösungen.

Aber auch Ex-Freundinnen von aktuellen männlichen Bekannten, gebe Dir liebe FS da völlig recht, geht garnicht, Miss Unscheinbar, Miss Nichtssagend und Miss Vogelscheuche.
Mit solchen Männern könnte ich einfach nicht, denn sie haben Null-Geschmack, da könnten nicht mal innere Werte dagegenhalten.
 
G

Gast

  • #22
Nein, klingt sinnlos. Jeder Mann hat Verehrerinnen, die sowohl superhübsch, als auch superhässlich sein können. Damit muss man leben können und sich nicht so anstellen. Und geraden hübschen Männern laufen noch hässlichere Frauen hinterher.

w
 
G

Gast

  • #23
Nein, klingt sinnlos. Jeder Mann hat Verehrerinnen, die sowohl superhübsch, als auch superhässlich sein können. Damit muss man leben können und sich nicht so anstellen. Und geraden hübschen Männern laufen noch hässlichere Frauen hinterher.

w
Das mag stimmen, aber das schlimme daran sind nicht die hässlichen Verehrerinnen, sondern dass mancher attraktive Mann mit diesen weiblichen Nerds was hatte und sei es "nur" Sex.
Obwohl er es eigentlich nicht nötig "hätte" Betonung liegt auf "hätte".

Das schockt mich total und ich möchte so einen Typen nicht als Partner.
Also wenn mir ein Mann, der mich anfangs noch begeistert hat, irgendwann eine Frau zeigen würde mit der er "mal was gehabt hat" und die sieht aus wie Monica Bellucci, könnte ich das noch verstehen und absolut akzeptieren, aber wenn sie aussieht wie "das Gretel vom Dorf", hätte er bei mir verloren.

Denn da frage ich mich sofort, muss der das nötig gehabt haben und ich bin jetzt wohl die optische Steigerung oder was? Außerdem käme noch der Gedanke hoch, huch, wenn bei uns mal Flaute wäre steigt er gleich mit "hässlich" in die Kiste zum Trost. Nee danke, wirklich.
 
G

Gast

  • #24
Interessanter Thread ...insbesondere, da hier meistens die andere Situation, nämlich dass die Vorgängerin hübscher war, ungerne gesehen wird.

Im Grunde genommen ist es doch immer falsch:

- die Vorgängerin ist nicht so hübsch = der Mann wirkt unattraktiver

- die Vorgängerin ist ungefähr gleich hübsch = der sucht immer das selbe

- die Vorgängerin ist hübscher = der sucht bestimmt weiter (irgendwann wieder 'ne hübscher)

Mit einer sehr hübschen, aber leider verstorbenen Frau, habe ich doch fast noch nicht mal Möglichkeit ein "Anders" zu suchen. Die Frauen wollen alle immer wissen, wie die Vorgängerin aussah (es wird i.d.R. direkt nach Bildern gefragt) und dann unterstellt, dass ich 'eh danach suchen würde (trifft nur auf den BMI tatsächlich zu)

m43
 
G

Gast

  • #25
... Da frage ich mich natürlich, wieso er sich nun ausgerechnet für mich entschieden hat...weil bei einer weniger attraktiven Frau weniger die Gefahr besteht, dass die ihm wegläuft?:-/

Ich liebe meinen Freund, aber diese kleine fiese Stimme im Hintergrund kann ich nicht ignorieren...
Nicht ignorieren, sondern Selbstbewusstsein hegen, aber nicht künstlich. FS u. a. in diesem und vielen anderen Threads, auch 50 u. 55jährige hier, macht Euch natürliche positive Gedanken.
 
  • #26
Das ist aber typisch Frau, und habe ich schon oft erlebt. Die Attraktivität des Partners wird daran festgemacht, wie viele Frauen er hatte und ob sie attraktiv waren.
Nach dem Motto "wenn andere attraktive Frauen ihn nicht wollten, dann kann er ja nichts taugen". Und das ist der Unterschied zwischen den Geschlechtern. Ein Mann besitzt hohen Marktwert in den Augen der meisten Frauen, wenn er schon viele Sexualkontakte mit möglichst attraktiven Frauen hatte. Männer wollen eine Frau mit möglichst wenig Männern.
Als Mann kann ich deine Gefühle nicht nachvollziehen. Da ich als Mann die Attraktivität einer Frau / meiner Partnerin nicht an der Attraktivität ihrer Ex-Partner festmache. Und nicht plötzlich wegen so was eine gute Beziehung in Frage stelle.
Ich weiß allerdings dass ihr Frauen da anders tickt. Ich finde es immer wieder faszinierend über was ihr Frauen so alles nachdenkt. Ihr seht irgendwas, macht euch irgendwelche Gedanken, und plötzlich ist der Partner nicht mehr gut genug. Da reichen die kleinsten Kleinigkeiten. Und wir Männer bekommen das ja gar nicht mit. Er wird sich nur wundern, warum die dich anders benimmst. Und schon ist der Wurm drin.....
 
G

Gast

  • #27
Ich finde dich und dein Empfinden als in höchstem Maße unreif.

Und wieder einmal wundere ich mich: Warum kommen die Frauen, die sonst Männer bei jeder sich bietenden Gelegenheit als unreif taxieren, jetzt nicht aus dem Busch? Nur weil die unreife Person eine Frau ist?
 
  • #28
Ich habe diese Frage angeklickt und mein erster Gedanke "Probleme muss man schon suchen, wenn man keine hat" und wieder weggeklickt. Dann hat's mich aber trotzdem soweit interessiert, dass ich dir, liebe FS, eine Antwort gebe: Was um himmelswillen interessieren dich bitte die Vorgängerinnen/Exen?
Ja mein Gott, dann hatte er mal eine schöne/weniger schöne Freundin, es gibt aber auch sicherlich einen Grund warum er nicht mehr mit ihr, aber mit dir zusammen ist! Was betrifft das jetzt deine Beziehung ...gar nicht! Schönheit ist relativ und je nach Betrachter wirst du unterschiedliche Antworten erhalten. Für dich können diese Exen nicht so schön sein, für jemand anders ist genau diese Frau aber die schönste auf der Welt.
Nicht jeder Mensch hat immer den gleichen Typ Mann/Frau als Partner und deshalb kann dein Partner mal auch eine Brünette, dann mal eine Rothaarige haben und dann mal eine Blondine. Nehmen wir mal an, du bist die Blondine. Seine Ex A ist rothaarig, seine Ex B ist brünett und du machst dir jetzt Sorgen, ob das ok ist, weil du ja blond bist?

Ganz ehrlich ich versteh's sowieso nicht, warum man seinen jetztigen Partner (egal ob männlich oder weiblich) nach den Vorgängern auslöchert. Das ist Vergangenheit! Wenn dann sollte man nur so viel wissen, ob's abgeschlossen ist oder nicht oder ob diese Beziehung noch irgendwelche Nachfolgen hat, welche die jetzige Beziehung beeinflussen können (z. B. gemeinsames Haus gekauft, Scheidung läuft, Kinder, etc.)

Gast 26: zufrieden? Ich find dieses Verhalten als Frau wirklich total unreif.
 
G

Gast

  • #29
Bin Gast #26.

Gast 26: zufrieden? Ich find dieses Verhalten als Frau wirklich total unreif.
Mit deiner Antwort: JA!

Ansonsten: NEIN! Denn genau die Frauen, die sonst jeden F**z eines Mannes als unreif taxieren, wenn er nicht auf dem von der Frau dafür vorgesehenen F**z-Stuhl losgelassen wird – genau die Frauen melden sich hier "natürlich" nicht.

Ich frage mich langsam sogar, ob die Frage "echt" ist. Die Anzahl Fakefragen hat m.E. in den letzten Tagen und Wochen nämlich stark zugenommen.
 
G

Gast

  • #30
Mit solchen Männern könnte ich einfach nicht...
Und solche Männer könnten mit dir auch nicht, keine Angst. :)
Ihr würdet, vorsichtig augedrückt, intelektuell nicht so ganz auf einer Wellenlänge liegen.

Die Fs sollte sich jetzt, anhand des hervorragenden Beispiels von Gast 20, entscheiden, ob sie eine wirkliche Partnerschaft mit Tiefgang möchte, oder eine "Beziehung" mit einem Menschen wie Gast 20 bevorzugt.

Meiner persönlichen Meinung nach, ist letzteres wenig erstrebenswert - da hat ja 1 Meter Feldweg mehr Tiefgang als soetwas - das kann auf Dauer ja nur langweilig werden.
Natürlich kommt es darauf an, ob man eine wirkliche Beziehung möchte oder mein sein Leben lang halt nur ein bißchen Vögeln möchte und das mit Menschen die geistig auf dem Stand von 16 Jährigen sind.
Damit das nicht falsch rüber kommt - beide Lebensmodelle sind selbstverständlich völlig akzeptabel, wenn man das jeweilg gewählte Lebensmodell erkennt und dazu steht.

Bleibt noch die Frage zu klären, ob man die Gefühle der FS nachvollziehen kann.
Naja, das kommt ganz darauf an, wie alt die FS ist.

13 - 17 - ja, da kann ich das nachvollziehen, denn man hat die Weisheit ja nicht mit Löffeln gefressen

18 -? -nein, da ist in der Weiterentwicklung zum erwachsen werden ordentlich etwas schief gelaufen und man sollte dringendst mit Selbstreflektion und Charakterbildung anfangen.