G

Gast

  • #1

Begehrt er mich noch ?

Hallo, bin seit 21/2 Jahre mit einem Freund zusammen, bin 48,sehr jung geblieben,bin sehr fantasievoll und liebe sex mit dem Prtner den ich liebe. Ist es normal das ein Mann keinerlei sexuelle Fantasien hat? wenn ich Ihn frage antwortet er:ich habe keine und ich kann mir nichts aus den Rippens schwitzen.Obwohl wir im gleichen Dorf wohnen kommt er oft bei mir vorbei wir essen dann zusammen(kein Quicki,nix) und dann geht er wieder, da er beruflich Nachts arbeitet kommt er dann am Sonntag zu mir da haben wir dann auch Sex.Seit dieser Woche Montag bin ich zuhause ich freute mich das er bei mir übernachtete,er hatte frei.Dann verging der Mo. abend mit Kuscheln der Dien. abend das Gleiche, am Mittw.fragte ich Ihn ob er mich nicht begehrt+Lust auf mich hat, die Antwort war:"muss man denn jeden Tag Sex haben" ich versteh die Welt nicht mehr,er sagt das er immer Lust hat+immer kann,dass er mich liebt,welch ein Glück eine so tolle Frau zu haben, kann es sich nicht mehr vorstellen ohne mich usw. Ich liebe diesen Mann und werde nicht schlau aus Ihm.
 
G

Gast

  • #2
Ich bin mir sicher, dass er dich wirklich für eine tolle Frau hält und nicht ohne dich sein kann/möchte, dass er aber keinen Sex will kann folgende Gründe haben:

- Dass Er jedes mal den ersten schritt machen muss und du ihn nie verführst, das langweilt
- Du im Bett sehr unkreativ bist und immer die selbe Laier mag er auch nicht
- Er hat eine körperlich harte Arbeit und Sex mit dir ist ihm zu anstrengend (weil es zB zu lange dauert)
- Er findet dich zwar begehrenswert, für ihn lohnt sich der Sex aber nicht (enorm zeitintensiv, auf ihn wird nicht eingegangen, 1 orgasmus für 1,5h "arbeit")
- Er kann den Kopf von der Arbeit oder sonstigen Sorgen nicht ausschalten
- Er glaubt dir nicht dass der Sex dir was bringt (du kommst zB nicht, bzw nicht so wie er sich das wünscht)
- Er findet nur in "gestylstem" Zustand begehrenswert, nicht ungeschminkt mit schlumpfschlafanzug und pantoffeln

In jedem dieser Fälle wärst du eigentlich für ihn auf jeden Fall noch begehrenswert und seine Aussagen wären auch war. Das Problem ist, dass er wenn er ein richtiger Mann ist keines der Probleme mit dir besprechen wird, 100%ig nicht weil er 1. dich nicht verletzen will, 2. er dich mit den Problemen nicht belasten will 3. Er überzaugt davon ist dass darüber reden nichts ändern würde.

Es ist sehr schade, ich hoffe es bessert sich irgendwie, aber ansonsten sei froh dass es jetzt schon passiert ist, anderen passiert das nach 7 jahren wenn man schon denkt man hätte die absolute traumfrau gefunden.
M28
 
G

Gast

  • #3
Hier nochmal die FS:
ich bin beim sex sehr aktiv und ergreife auch gerne die Initiative und es wäre schön, auch das Gefühl zu bekommen begehrt zu werden, habe Ihm das aber auch in Gesprächen schon gesagt.
 
G

Gast

  • #4
Ich will dich jetzt keinesfalls beunruhigen, bei mir war es so nach 1 1/2 Jahren Beziehung, für mich war noch alles in Ordnung, und er hat sich zurückgezogen. Wenn ich ihn darauf ansprach, hat er mir gesagt er würde mich ja lieben udn das müsste ich doch wissen. Ca. 2 Wochen nach dieser Aussage hat er mit mir unterwartet Schluss gemacht (Grund: er hätte keine Gefühle mehr). Was wirklich los war, weiß ich immer noch nicht. Er ist zu feige mit mir zu reden. Keine Ahnung!

Ich würde ihn nochmals darauf ansprechen. Sag wie du fühlst, wenn du so abgewiesen wirst. Dass du ihn eben begehrenswert findest und die Beziehung nicht auf Sex reduzieren möchtest, aber wenn er behauptet er hätte Lust, dann verstehe ich auch nicht, warum er dann nicht will. Was bremst ihn? Sag ihm notfalls, dass du in einer ehrlichen Beziehung eine Antwort erwartest und nicht nur Achselzucken.

Ob er dich noch begehrenswert findet, kann ich dir nicht beantworten.... vielleicht hat er sonst nur Stress? Finanzielle Probleme? sonst irgendwas was ihm im Kopf einfach nicht los lassen will?
 
G

Gast

  • #5
FS:
Leider kann ich mit der Antwort nichts anfangen da ich weder unatraktiv noch langweilig bin, dann gehöre ich zu den glücklichen Frauen die in kürzester Zeit kommen(mehrmals) das gefällt Ihm laut seiner Aussage auch. ich habe sehr viel Fantasie bin kreativ. Wenn das alles zutreffen würde was du mir als Hilfe für mich schreibst, würde ich mich herzlich bei dir bedanken und einsehen das es an mir liegt.
Körperlich ist seine Arbeit nicht anstrengend, er ist im Büro tätig.
 
G

Gast

  • #6
Na ja, Du bist 48 und keine 28 mehr. Die Selbstwahrnehmung kann da schon mal von der Fremdwahrnehmung abweichen und bei älteren Menschen muss es ja nicht mehr so stürmisch zugehen. Ich glaube schon, daß er Dich liebt, halt altersentsprechend.
 
G

Gast

  • #7
Vielleicht ist er deiner zu sicher, was deinen Reiz verringert?

Vielleicht führt ihr ein zu ruhiges Leben und es fehlt ihm etwas "Abenteuer" ("wildes" Campen in der Natur; Am Wochen-Ende los fahren ohne groß zu planen und ohne Reservierungen; was weiss ich... Habe gelesen, viele Männer schätzen es, wenn ihre Partnerin sie zu kleineren oder gar größeren Herausforderungen verleitet und mitmacht, sodaß etwas "Gefahr" ins Privatleben einfließt)?

Er sieht dich (unbewusst!) wie (s)eine Mutter und das hemmt sein Begehren? Auch das ist ein großes Thema in der Männerswelt, jede Frau sollte von dieser Möglichkeit wissen.

Vielleicht sagt er sich, du kommst sowieso immer und wahrscheinlich bei jedem Mann, wo ist da sein persönlicher Anteil an dein sexuelles Glück? Wenn du einen "hübscheren" kennen lernst, bist du schnell weg? Vielleicht denkt er insgeheim, es kann nicht sein, daß du so viel Spaß hast und vermutet, du täuschst ihm was vor?

Du schreibst auch nicht, wie alt er ist? Wenn er jünger ist, denkt er vielleicht, du bist sowieso nicht "die Richtige", egal, wie jugendlich du aussiehst, und das lässt seine Gefühle etwas erkälten?

Vielleicht gehst du zu sehr auf ihn ein (mit Fragen, Vorschlägen, bekochen, etc.) und machst zu viel? Oder im Gegenteil fühlt er sich irgendwo vernachlässigt?

Das sind meine Denkanstöße liebe FS.

Du weisst doch: was manche Männer sagen und was sie wirklich denken - das deckt sich nicht unbedingt, weil diese Männer die Frau "nicht verletzen wollen". Das die Frau dabei erst recht verletzt wird, ist eine andere Sache.

W49
 
G

Gast

  • #8
Das finde ich als Mann schon alles sehr merkwürdig. Es ist doch toll, eine phantasievolle Partnerin zu haben, die Freude an der Lust hat, gerne und oft kommt, die Initiative ergreift und auch spontanen Sex will. Wenn er mal nicht kann, gibt es doch noch andere Möglichkeiten, seine
Freundin zu verwöhnen.
 
G

Gast

  • #9
FS:
Leider kann ich mit der Antwort nichts anfangen da ich weder unatraktiv noch langweilig bin, dann gehöre ich zu den glücklichen Frauen die in kürzester Zeit kommen(mehrmals) das gefällt Ihm laut seiner Aussage auch. ich habe sehr viel Fantasie bin kreativ. Wenn das alles zutreffen würde was du mir als Hilfe für mich schreibst, würde ich mich herzlich bei dir bedanken und einsehen das es an mir liegt.
Körperlich ist seine Arbeit nicht anstrengend, er ist im Büro tätig.
Hier nochmal Gast1/M28

Also FS wenn das stimmt dann tickt dein Freund echt nicht ganz sauber, dann sag ich dir besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, du findest 100% einen tollenTypen der ganz verrückt nach/in dir ist...vor allem wenn du eine "Schnell und Multi Kommerin" bist muss das doch für den Typen ein Traum sein. Sorry dass ich unter diesen Umständen keine andere Lösung kenne, zumal du den besten Weg (aufrichtige Kommunikation) ja "deinerseits" schon genommen hast.
Viel Glück
M28
 
G

Gast

  • #10
...es gibt Männer, davon nicht zu wenige, die ein Problem damit haben, Frauen genau das zu geben was sie unbedingt wollen. Sie fühlen sich leicht als "Befriediger" und/oder haben es satt, weibliche Erwartungen zu erfüllen (egal welche). Wenn nun eine Frau ständig durchblicken lässt, dass sie gerne mehr Sex von ihm hätte, dann wirkt das auf solche Männer total abturnend. Das Selbstwertgefühl solcher Männer steigt, wenn sie NICHT immer das tun, was Frau will. Und ganz verwunderlich ist das auch nicht wenn man bedenkt, dass einige Jungs bzw. Männer eine sehr dominante Mutter hatten und dadurch ggf. eine Aversion gegen willensstarke Frauen entwickelt haben. Selbst normale Wünsche und Bedürfnisse von Frauen werden dann oft als Druck / Erwartung / Arbeitsauftrag empfunden und erzeugen einen inneren Widerwillen. Das ist ein psychisches Problem.

Versuch's mal mit Zurückhaltung bzw. Gleichgültigkeit Sex betreffend. Wenn er dann nach zwei Wochen wieder aktiver wird, weisst du Bescheid. Falls das nichts ändert, hat es andere Ursachen.
w,41