G

Gast

Gast
  • #1

Beim Abschied nach dem ersten Date:"Lass uns telefonieren!"

Was bedeutet das: Wir haben uns das erste Mal getroffen, eigentlich nur auf einen Kaffee. Dann haben wir doch fast 1,5 Std. geredet ;-) Beim Abschied habe ich ihm die Hand höflich gegeben, ER: hat mich auf die Wangen geküsst und "Lass uns telefonieren!" gesagt. Es war am Donnerstag, jetzt ist es Montag. Und nun?... War es NUR Höflichkeit seinerseits?
 
  • #2
Das ist ein typischer Date-Abschied, der rein gar nichts zu bedeuten hat -- weder im guten noch im schlechten Sinne.

Der Satz bedeutet auf keinen Fall, dass er wirklich begeistert war oder wirklich anrufen wollte. Es war einfach nur ein belangloser, netter, menschlicher Abschied.

Mich würde es wundern, wenn er sich noch einmal meldet. Wer wirklich Interesse hat, meldet sich schneller, zumindest per positiver Mail.
 
  • #3
Da das Date schon so lange her war kann man davon ausgehen, dass er kein Interesse hat. Wenn es ihm gefallen hätte, dann hätte er sich schon gemeldet
 
G

Gast

Gast
  • #4
ja, dann lag ich mit meinen Gedanken schon richtig! Danke Euch! :) Gut, dass man ALLES hier so nachfragen kann. Ehrlich!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Saudoofer, unverbindlicher Spruch ;-). Kein Interesse, ja!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Kein Interesse. "Lass uns telefonieren" heisst in Männersprache: "Es war nett aber es wird nicht mehr draus." Das ging bei mir mehrere Male so und die Männer haben sich nicht mehr gemeldet. Nur einmal war es so, dass der Spruch von einem Mann kam, der sich dann wider Erwarten doch noch zig Mal gemeldet hat.

Ein Mann, der wirklich vorhätte, sich zu melden, würde dann auch sagen, wann und auf welchem Weg genau er sich melden wird. Und er würde sich in der Regel am nächsten, SPÄTESTENS am übernächsten Tag melden.

Im Übrigen: Klar ist es irgendwie feige zu sagen "Lass uns telefonieren" statt zu sagen, dass man es nett fand, man sich aber nicht mehr vorstellen kann. Aber gerade beim persönlichen Treffen fände ich es geradezu komisch wenn das jemand so geradeheraus formulieren würde. Also ich kam mit der codierten Männersprache immer ganz gut zurecht.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ist genau das selbe, wenn Frauen sagen "Ich melde mich MAL" -> Abhaken....
 
G

Gast

Gast
  • #8
Diesen Spruch musste ich auch erst kennenlernen.
Du wirst nichts mehr hören, vergiss ihn.
Hätte er Interesse, hätte er sich am nächsten Tag gemeldet oder geschrieben.
Das wird dir evtl. noch öfters passieren.
Nicht den Mut verlieren.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Sorry, aber was soll man sonst nach so einem Abend sagen??
Jeder kritisiert den Satz: Lass uns telefonieren, finde ich ganz okay, feige ist es durchaus nicht, einfach nur diplomatisch.
Hätte er nach einem angenehmen Abend zu der FS sagen sollen: Du bist leider überhaupt nicht mein Fall und Du wirst von mir nie wieder etwas hören??
Wäre das die Alternative?
Also Sätze wie: wir hören von einandner, oder wir telefonieren sind unverbindlich, auch wenn jeder weiß, was sie bedeuten, ich als Frau habe sie auch schon benutzt, immerhin sagt man nicht: ich melde mich dann und dann und tut es nicht, das wäre wirklich feige und verlogen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ob man`s glauben mag oder nicht: es gibt tatsächlich ( wenn auch selten) Menschen, Frauen wie Männer, die es fertigbringen, in so einem Moment zu sagen: Du, ich fand es angenehm, dich getroffen zu haben und es war ein schöner Nachmittag/Abend.. Aber ich habe das Gefühl, dass sich daraus nichts Tieferes entwickeln könnte. Ich hoffe, du verstehst das und ich hoffe, dass du dich deswegen nicht schlecht/ zurückgewiesen fühlst.. Natürlich muss man solche Worte auch verkraften können, was vielleicht schwer sein kann, wenn man ein wackliges Ego besitzt.
Aber ich glaube, das wäre wirklich ein guter Weg, anstatt mit uneindeutigen Floskeln, über die der andere, der sich vielleicht tatsächlich etwas mehr Hoffnungen gemacht hat, noch unsinnigerweise rätseln muss, herumzujonglieren.
w, 46
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ja, ich sehe es wie @9; das ist eindeutiges, erwachsenes Verhalten. Wer datet, sollte auch wissen, wie er sich würdevoll verabschiedet.

Ich (w) mache es so: Wenn ich spüre, dass der Mann sich Hoffnung auf ein weiteres Treffen macht, aber nicht danach gefragt hat, schicke ich ihm eine Mail, in der ich ihm freundlich sage, dass ich keine Chance für uns sehe. Fragt er nach einem weiteren Date, sage ich ihm gleich, dass ich mir keine weitere Begegnung vorstellen kann. Habe ich das Gefühl, dass er die Sache im Sande verlaufen lassen möchte, sind keine weiteren Worte nötig. Aber nur dann.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Da kann ich Nr. 9 nur zustimmen. Alles, was das Gegenüber im Unklaren zurücklässt und warten lässt zeugt nicht von großer Reife und ist auch nicht sehr einfühlsam dem anderen gegenüber.

Überlegt euch vorher, wie ihr es freundlich formuliert, wenn es nicht passt. Aber sagt es!!!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Oh, entscheidet Ihr wirklich alle sofort nach 1,5 Stunden: Die (oder der) ist es bzw. ist es nicht? So schnell bin ich nicht. Ich kann mir zwar vorstellen, dass ein Treffen so mies sein kann, dass ich den Mann nie wiedersehen will. Aber ansonsten finde ich es normal, danach noch unentschieden zu sein. Ich stelle mir die Frage eigentlich anders: Möchte ich nochmal 1,5 Stunden oder einen Nachmittag , einen Abend, einen Tag mit dem Menschen verbringen? Wenn ja, versuche ich es zu arrangieren. Nicht mehr und nicht weniger. Kommt Zeit kommt Rat.

Also der Spruch nach dem Date ist ok für mich. Aber dann: irgendwann sollte er sich melden - so oder so, zumindest eine kurze nette Absage-EMail fände ich ggf. fair (Sorrry, mach Dir keine Hoffnung mehr.)
Was hast Du getan? Gefällt er Dir und Du hast Interesse? Hast Du ihm das gesagt? Vielleicht grübelt er jetzt genau wie Du: So viele Tage ohne Reaktion - ich hab ihr wohl nicht gefallen und sie traut sich nicht, mir das zu sagen. Passiv wartend werdet Ihr es nie herausfinden.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also ich hätte es auch lieber ehrlich. Dann könnte man evtl auch noch nach einem Feedback fragen oder evtl. Zweifel zerstreuen falls irgendwo der falsche Eindruck entstanden wäre (der kommt hier wohl offensichtlich auch schnell auf).
Und falls nicht, müßte man nicht weiter drüber nachdenken und wäre für den Nächsten frei.

Natürlich kann man sich bei sowas auch denken, dass die Sache abgehakt ist und genauso gut gleich selber abhaken, aber ein Restzweifel besteht da immer noch.
Irgendwie ist das fast genauso blöd wie die "Diskussion" letztens, welche Themen man rauskramen könnte, damit ein Date schneller endet wenn man kein Interesse hat.

Und wie #11 schon schreibt - irgendeine vernünftige, freundlich ausgedrückte Phrase kann man sich auch vorher schon überlegen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
@9 Genau. Damit muss man klarkommen. Das in vernünftigem Ton vorgetragen - dagegen kann eigentlich kein normaler Mensch was sagen. Das ist eine klare, vernünftig begründete Absage.

Trotzdem @FS Die üblichen Floskeln lauten: "Man sieht sich" oder "Wir telefonieren". Jeder weiss, was damit gemeint ist. Andernfalls würde gefragt werden: "Wollen wir die Tage telefonieren", "Wann kann ich dich erreichen" etc. Konkreter formuliert eben.

Wenn du noch im Zweifel bist, frag doch nächstes Mal in so einer Situation sofort nach, wie es gemeint ist oder - konkret als Antwort: "Wann passt es dir am besten"
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo, diese Floskel ist ziemlich eindeutig, dass kein weiteres Interesse besteht. Ausnahmen bestätigen die Regel.

#9, #10, #11 finde ich zwar sehr ehrenvoll, aber nicht jeder verkraftet eine direkte Zurückweisung beim Treffen. Und die Mailmethode ist im Grunde auch das Vermeiden einer direkten Zurückweisung vor Ort. Klar, es gibt Treffen, bei denen es schon am Abend klar ist, dass das nichts wird. Trotzdem vermeide ich es, den anderen am Abend oder beim ersten Treffen durch eine direkte Absage zu verletzen. Wenn ein solcher Satz fällt, dann ist das aber schon ein Hinweis, dass es in diese Richtung geht. Ein bis zwei Tage später bekommt die Kandidatin eine Absage von mir.
 
G

Gast

Gast
  • #17
FS: Ja, jeder Mensch ist anders. Manche verpacken es, manche nicht. Mit einer Absage MUSS MAN RECHNEN, wenn man sich über ein Forum kennen lernt.

Aber wie gesagt, ich habe es mir auch schon so gedacht. Er meldert sich nicht, wird sich auch nicht melden. Es ist auch gut so ;-) Ich wollte es hier nur nochmals für mich verdeutlichen. Es hat sich auch bestätigt. Laut Euren Aussagen.

Ich tendiere auch zu @9. Ich kann ehrlich sein und gleichzeitig nicht verletzend. Bei meinem Date - da dachte ich es mir schon- er ist ein BERATER - also er wird es GUT verpacken ;-) Es steht in seinem Beruf ja auch so - NICHT VERLETZEN. Dann hätte er sich aber auch die Küsschen erspart!!! Ich habe ja einfach nur die Hand gereicht...-.-

Na ja, es ist schon spannend! Männer-Frauen-Sprache! ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Was für "wissende" Sichtweisen hier. Ich habe durchaus mal gesagt "Hören wir uns?" oder "Telefonieren wir?" und meinte auch genau das. Was ist das für ein Unsinn solche Regeln da reinzuinterpretieren, dass man mit dem Menschen nichts zu tun haben will. Der beste Weg: MELDEN! Dann findet man es heraus. Vielleicht grübeln beide darüber...
 
G

Gast

Gast
  • #19
@17 - genau darin liegt der Unterschied. Ein "hören wir voneinander?" ist eine Frage - und anders zu interpretieren als ein belanglose Feststellung °Wir telefonieren° Ich gehe davon aus, dass die meisten Schreiber hier schon mehrere Dates hatten und durchaus richtig liegen mit Ihrer Vermutung. Dinge wiederholen sich einfach bzw. bleiben gleich.

Ich sage auch. °Wir telefonieren° ist eine höfliche Absage - bei Interesse fragt man dann eher: Wann kann ich Dich anrufen usw. - das wäre dann konkret.

w
 
  • #20
Hallo,
ich kann absolut nicht nachvollziehen was an „Lass uns telefonieren“ zweideutig sein soll. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich total anders ticke als die Mehrzahl meiner Zeitgenossen.
Wenn die ganze Vorkommunikation offen und sehr ehrlich geführt wurde und eventuell noch diverse Telefonate, so sollte jeder (auch ihr lieben Frauen) wissen woran man ist. Nun gilt es den Realitätsschock zu überstehen.
Dann sind normalerweise die ersten Augenblicke ausschlaggebend ob es zu einem zweiten Date kommt.
Wirklich, was solln‘ die code- und illuminatiartigen Deutungen.

Grüße, m/43
 
V

Vicky

Gast
  • #21
Bei mir war es 1 Mal so, dass diese Floskel benutzt wurde, der Mann sich aber trotzdem - und sogar recht beharrlich wieder meldete. In der Regel ist es ein "Tschüß, war nett, wünsche Dir ein schönes Leben."

Ein Mann, der WIRKLICH den Kontakt aufrechterhalten will, sagt dann in der Regel auch, wann er wieder anrufen wird bzw. fragt seine Datingpartnerin, wann sie Zeit und Lust auf ein Telefonat hat. Oder man macht an Ort und Stelle schon das nächste Date aus.

Falls dies nicht beim Abschied selbst erfolgt, kommt dies am nächsten Tag. Es gibt auch gute Gründe, beim Abschied noch nicht alles fest zu klopfen.

Ferner kommt es natürlich noch darauf an, wie Mimik, Gestik, gesamte Körpersprache, Stimme, insbesondere Betonung und Satzmelodie war als der Mann diesen Satz sagte und auf die Situation. So ganz herausgerissen ist es immer schwierig, einen einzelnen Satz zu analysieren.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Für mich ist "lass uns telefonieren" eindeutig. Eine Aufforderung zum gegenseitigen Anrufversuch, den ich als Mann immer zuerst unternehme.

Je nachdem, wie dieses erste Treffen abgelaufen ist, sagt mir mein Bauch schon recht genau, ob es weiter gehen wird, irgendwie stagniert oder es auf "lass uns Freunde bleiben" oder Funkstille hinausläuft.

Ich finde diesen Abschied gar nicht schlecht, denn er lässt beiderseits Zeit zum sacken lassen des ersten Eindrucks. Aber er ist für mich auch ein recht sicheres Zeichen, dass es nicht richtig gefunkt hat und man sich unsicher über das Weitere ist. Sonst würde man schon übers nächste Treffen reden selbst wenn man es noch nicht konkret vereinbart.

Schade finde ich, wenn es (in meinen Augen) unaufrichtig benutzt wird... wir telefefonieren, ja?... und dann ist die Gute nie mehr erreichbar oder kann plötzlich nur noch schriftlich.

Gruß von M,50
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich bin auch für die "direkte" Variante, wie von #9 vorgeschlagen. Es mag verletzend sein, vermeidet aber, dass der andere sich Hoffnungen macht und über die Bedeutung einer unverbindlichen Aussage á la "Wir telefonieren" nachgrübelt.
Nach einem Date bin ich sicher nicht entschieden, ob er "der Richtige" ist. Aber sich bin in der Lage und erwarte das auch von meinem Datepartner, zu entscheiden, ob ich jemanden wiedersehen will. Das verstehe ich wiederum nicht - was gibt es da lange zu überlegen? Warum muss ich mir mit einer unverbindlichen Verabschiedung ein "Hintertürchen" offenhalten? Über Sympathie entscheiden, ob bewusst oder unbewusst, oft die ersten Minuten einer Begegnung. Mit einem 2. Date vergebe ich mir doch nichts, wenn ich jemanden sympathisch finde. Und wenn ich dann doch feststelle, dass keine Basis da ist für einen weiteren Kontakt, kann ich das auch nach einem zweiten Treffen ehrlich und taktvoll mitteilen.

Ich muss aber auch ehrlicherweise zugeben, dass ich mich von meinen Dates auch eher unverbindlich verabschiede resp. abwarte, was vom Mann kommt. Ich habe den Eindruck, es ist fast schon verpönt, gradlinig und ehrlich zu sein, in positiver (das Date war toll) wie in negativer. Wenn ich einem Mann sage, dass ich ihn gerne wiedersehen würde und ihn damit in die Enge treibe (soll er mir eine klare Absage erteilen oder das später per Mail nachholen), ist das eben schwierig. Also passe ich mich den Gepflogenheiten an, fühle mich aber unwohl dabei.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Mach dir nichts vor. Wenn ein Mann sagt: Lass und telefonieren oder ich rufe dich an, weiß er im selben Moment schon, dass er nie wieder was von sich hören lassen will. Das haben mir mehrere Männer schon persönlich bestätigt. Sie wollen sich mit diesen Worten nur einen guten Abgang verschaffen. Alles Gute und verschwende keinen weiteren Gedanken an ihn ...
 
G

Gast

Gast
  • #25
Also ich hatte mal ein Date.Ich habe es abgebrochen,weil ich wirklich müde war.Er sagte am Ende:Wir hören uns?Und da war ein deutliches Fragezeichen.Ich erwiderte daraufhin,ja,meld Dich morgen doch einfach.Und prompt meldete er sich.Es ist einfach die pure Unsicherheit gewesen-zumindest in meinem Fall.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Warum können Männer nicht einfach sagen:
Danke für das nette Gespräch, oder so.
Und nicht mehr. Nichts was irgendwie in die Zukunft weist und Hoffnungen weckt.
Ich hatte mal ein Date, der sagte am Ende dass ich nicht sein Fall sei. Das fand ich überhaupt nicht schlimm, denn ich war von Anfang an absolut der selben Meinung. Trotzdem war es ein relativ netter Nachmittag, für den wir uns gegenseitig bedankten und dann nie wieder voneinander hörten.
Sowas finde ich klar und eindeutig, alles andere ist bullshit.
(sorry...)
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich bevorzuge offene, ehrliche und direkte Kommunikation. Was ich nicht mag sind codierte Floskeln, die wie wir hier sehen unterschiedlich interpretiert werden können - zumal zusätzlich noch unterschiedliche Vorstellungen herrschen können ob der Frage wer sich wohl als erstes melden sollte.

Wenn ich für mich zu dem Schluss komme, dass ich kein zweites Treffen anstrebe, dann sage ich das spätestens nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe. Wenn ich gerne ein zweites Treffen erleben möchte, dann sage ich auch genau das (möglichst noch am selben Abend). Was ich nicht äußere sind Vermutungen über die Wünsche meiner Gespächspartnerin wie sie in #12 angeklungen sind: "Sorrry, mach Dir keine Hoffnung mehr". Das geht gar nicht. Das stellt mich über meinen Flirtpartner. Ich maße mir nicht an nach dem ersten Treffen zu erkennen was sich mein Gegenüber für Hoffnungen machen könnte.

m39
 
G

Gast

Gast
  • #28
Naja, jeder halbwegs intelligente Mensch weiss doch, was ein "wir telefonieren" bedeutet "Kein weiteres Interesse" - es ist natürlich eine andere Sache, wenn gefragt wird: "Wir telefonieren?" Also wenn der Satz eindeutig und mit Betonung eine als Frage formuliert wird.

Viele Schreiber, die hier Ehrlichkeit bevorzugen: Ist der Mann dann ehrlich, beschweren sich die Frauen drüber..."Wie kann man nur so verletzend sein, das hätte er auch anders formulieren können...?

w
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hallo zusammen,

Ich finde das alles nur Quatsch. Erstens würde ich nie nach einem weiteren Date am selben Abend fragen, den dann kannst du's gleich vergessen. Man will ja sein Date Partner nicht überrollen. Zweitens, jeder/jede sagt was anderes zum Abschied aus dem man kein Schluss ziehen kann. Wenn manns wissen will, dann fragt man eifach, so eifach ist das.
 
Top